Galahad
608K

Papst Franziskus I. stößt erneut konservative Katholiken vor den Kopf!

Jüdischer Weltkongress: Papst verurteilte antisemitische Störer New York, 19.11.13 (Kipa) Papst Franziskus hat nach Angaben des Jüdischen Weltkongresses (WJC) die antijüdische Störung eines Gedenkgot…
"Am Ende werden nur zwei Gruppen von Menschen vor Gott stehen - jene, die zu Gott sagen: "Dein Wille geschehe", und jene, zu denen Gott sagt: "Dein Wille geschehe". Alle, die in der Hölle sind, haben sie sich erwählt."

C.S. Lewis
Santiago74 likes this.
Galahad
Smiling Observer
@Galahad:
Eben!
Galahad
@Smiling Observer

Ich halte das persönlich für eine gegenseitige Angelenheit. Es geht ja nicht um gegenseitige Diffamierungen und Herabsetzungen egal von welcher Seite, sondern um ein Gespräch bzw. einen Diskurs bez. aktueller Themen der Weltkirche und Themen die die Weltkirche betreffen. Es sieht doch für diese Seite auch viel schöner aus, wenn diese sachlich geführt werden finde ich.
Galahad
Galahad, ich danke Ihnen dafür,
dass Sie sich so nett Gedanken machen.


Na ja. Ich meine es wäre doch schön, wenn man sich sachlich auseinandersetzen könnte.
cyprian
@ Lächelnder Beobachter - ..."aus der Hüfte heraus verteidigen" - was ist das wieder für ein Spruch...? Wenn ich ihn verteidige dann aus dem Herzen heraus, so wie ich es mit jedem ixbeliebigen anderen auch gemacht hätte, der unter Ihr Fallbeil geraten wäre. Nachdem Sie kräftig ausgeteilt haben, treten Sie als friedliches Lamm auf. Na, dann seien Sie mal schön friedlich, und servieren Sie weniger …More
@ Lächelnder Beobachter - ..."aus der Hüfte heraus verteidigen" - was ist das wieder für ein Spruch...? Wenn ich ihn verteidige dann aus dem Herzen heraus, so wie ich es mit jedem ixbeliebigen anderen auch gemacht hätte, der unter Ihr Fallbeil geraten wäre. Nachdem Sie kräftig ausgeteilt haben, treten Sie als friedliches Lamm auf. Na, dann seien Sie mal schön friedlich, und servieren Sie weniger "deftige Kost", und niemand wird Ihnen krumm kommen. ... Also, von mir aus end of tape. Aber von Ihnen bitte auch.
@Galahad
imho nicht nur endzeitähnlich. Wir leben wirklich in der Endzeit im engeren Sinn. Das ist nicht nur ein Gefühl, dafür gibt es objektive Anzeichen. Eins davon ist die Rückkehr der Juden aus der Zerstreuung ins Heilige Land. Die Gründung des Staates Israel vor 65 Jahren hat endzeitlichen Charakter. Charakteristisch für die Kirche Christi in der Endzeit ist --zufolge der Heiligen …More
@Galahad
imho nicht nur endzeitähnlich. Wir leben wirklich in der Endzeit im engeren Sinn. Das ist nicht nur ein Gefühl, dafür gibt es objektive Anzeichen. Eins davon ist die Rückkehr der Juden aus der Zerstreuung ins Heilige Land. Die Gründung des Staates Israel vor 65 Jahren hat endzeitlichen Charakter. Charakteristisch für die Kirche Christi in der Endzeit ist --zufolge der Heiligen Schrift-- die V e r f ü h r u n g und der G l a u b e n s a b f a l l. Das ist weit entfernt und das glatte Gegenteil davon, dass es der Kirche heute so gut gehe wie nie zuvor in der Geschichte, wie kürzlich von Seiner Heiligkeit verlautete.
cyprian
Smiling Observer: aggressiv reagiere ich immer dann, wenn Leute persönlich durch den Dreck gezogen werden und ihnen irgend ein fragwürdiges label angehängt wird. Da hört jedes faire Spiel auf. - Sie fragen, was mir fehlt: mir fehlt die Geduld mit Menschen, die unbescholtenen Mitmenschen eins auswischen wollen. Und bleiben Sie bei der Wahrheit: nicht freaky hat "angefangen" sondern Sie haben sich …More
Smiling Observer: aggressiv reagiere ich immer dann, wenn Leute persönlich durch den Dreck gezogen werden und ihnen irgend ein fragwürdiges label angehängt wird. Da hört jedes faire Spiel auf. - Sie fragen, was mir fehlt: mir fehlt die Geduld mit Menschen, die unbescholtenen Mitmenschen eins auswischen wollen. Und bleiben Sie bei der Wahrheit: nicht freaky hat "angefangen" sondern Sie haben sich über ihn lustig gemacht. Sie haben gestänkert wegen angeblich "weiblich langer Haare, androgyner Art und Abneigung gegen Frauen" und Ihren junk noch gekrönt mit: "Ist das nicht verdächtig?". Und dann haben Sie noch die Dreistigkeit, mir Aggressionen und Defizite im Leben zu unterstellen.
Josefine
>>>Das Predigen von Intoleranz sei militant und müsse überwunden werden, zitierte der WJC den...<<<
Dann muss er seinen Worten auch Taten folgen lassen, und die blasphemischen Bücher seiner Freunde verbieten lassen.
Er hat ja auch mit einem "Erlass" die Immunität von Richtern und Staatsanwälten aufheben lassen. Warum und wozu eigentlich, und vor allem - mit welchem Recht? Damit, wenn sie nicht …More
>>>Das Predigen von Intoleranz sei militant und müsse überwunden werden, zitierte der WJC den...<<<
Dann muss er seinen Worten auch Taten folgen lassen, und die blasphemischen Bücher seiner Freunde verbieten lassen.
Er hat ja auch mit einem "Erlass" die Immunität von Richtern und Staatsanwälten aufheben lassen. Warum und wozu eigentlich, und vor allem - mit welchem Recht? Damit, wenn sie nicht nach der Pfeife der militanten, atheistischen Weltordnung tanzen verhaftet werden können...?!
Tina 13
"Papst Franziskus I. stößt erneut konservative Katholiken vor den Kopf!" **** Schmunzel man wird sehen wer den größeren Dickkopf hat.
Galahad
@Smiling Observer

Na ja. Das stimmt. Er könnte sich in seinen Pns zuweilen etwas mehr um Sachlichkeit bemühen. Das kenne ich wohl auch. Aber glauben Sie mir es kommt aus einem guten Herzen. Ich kenne den jungen Mann persönlich. Aber wie gesagt etwas mehr Sachlichkeit in seinen Pns wäre zuweilen schon ganz nett und hilfreich. Da haben Sie recht.

Tina 13
Das Gegenmittel gegen die Angriffe und Taktik „des Bösen“ ist also ein Leben nach Gottes Wort. Papst Benedikt XVI. sagte einmal: "Wer das Wort lebt, ist auf gewisse Weise ein Exorzist“, denn wenn wir mit Jesus vereint sind wie ein Rebzweig am Rebstock und dem Bösen keinen Raum in unserem Leben geben, hat der Fürst der Lüge keine Macht über uns, weil Gott uns beschützt. Wer vom Heiligen Geist …More
Das Gegenmittel gegen die Angriffe und Taktik „des Bösen“ ist also ein Leben nach Gottes Wort. Papst Benedikt XVI. sagte einmal: "Wer das Wort lebt, ist auf gewisse Weise ein Exorzist“, denn wenn wir mit Jesus vereint sind wie ein Rebzweig am Rebstock und dem Bösen keinen Raum in unserem Leben geben, hat der Fürst der Lüge keine Macht über uns, weil Gott uns beschützt. Wer vom Heiligen Geist erfüllt ist, von ihm geführt wird und das Wort Gottes lebt, ist für den Feind wie glühende Kohle, die er nicht anzufassen wagt. Über diese Person kann er nicht herrschen.
Galahad likes this.
Galahad
Ein Mitforist hat vor ein paar Tagen die Piusbruderschaft als einen Fall für den Verfassungsschutz und die Staatsanwaltschaft diffamiert.
Heute hat Seine Heiligkeit Franziskus junge Katholiken, die durch Gebet gegen die Schändung einer katholischen Kathedrale durch jüdische Religionsvertreter, die Jesus Christus leugnen, protestierten, als aggressive Antisemiten verurteilt.

@Gunther Maria …More
Ein Mitforist hat vor ein paar Tagen die Piusbruderschaft als einen Fall für den Verfassungsschutz und die Staatsanwaltschaft diffamiert.
Heute hat Seine Heiligkeit Franziskus junge Katholiken, die durch Gebet gegen die Schändung einer katholischen Kathedrale durch jüdische Religionsvertreter, die Jesus Christus leugnen, protestierten, als aggressive Antisemiten verurteilt.

@Gunther Maria Michel

Ein sehr endzeitähnliche Situation, so mutet mir an.
Tina 13
Jesus hat das Wort "kurz gemacht" - uns seine tiefste Einfachheit und Einheit wieder gezeigt. Alles, was Gesetz und Propheten uns lehren, so sagt er uns, ist vereinigt in dem einen Wort: "Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, mit deiner ganzen Seele und mit all deinen Gedanken... Du sollt den Nächsten lieben wie dich selbst" (Mt 22,37-40). Das ist alles – der ganze Glaube …More
Jesus hat das Wort "kurz gemacht" - uns seine tiefste Einfachheit und Einheit wieder gezeigt. Alles, was Gesetz und Propheten uns lehren, so sagt er uns, ist vereinigt in dem einen Wort: "Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, mit deiner ganzen Seele und mit all deinen Gedanken... Du sollt den Nächsten lieben wie dich selbst" (Mt 22,37-40). Das ist alles – der ganze Glaube ist bezogen auf diesen einen Gott und Menschen umfassenden Akt der Liebe.**** Lk 24,49 Und ich werde die Gabe, die mein Vater verheißen hat, zu euch herabsenden. Bleibt in der Stadt, bis ihr mit der Kraft aus der Höhe erfüllt werdet.
Galahad
@Smiling Observer

viele herzliche Segensgrüße auch an Sie.
Galahad
Das hat er nicht verdient.

@Gunther Maria Michel

Das sehe ich auch so. Kirchenfreak ist kein schlechter Kerl. Nur etwas schlecht informiert und aus edler Gesinnung etwas sagen wir einmal blauäugig. Aber ich wollte vieles auch lange nicht glauben. Ich kann es nachvollziehen auch wenn ich es nicht als richtig darstellen möchte...
@cyprian

<<Aber die Art und Weise, wie einige hier die Piusbruderschaft in Schutz nehmen wollen erinnert mich an den "Bärendienst": >>

Können Sie konkreter sagen, was und wen Sie meinen?
Galahad
Diese "Störer" in der Kathdrale von Buenos Aires haben lediglich den Rosenkranz gebetet.
Was die FSSPX anbelangt: ich stehe voll hinter ihr. Der neue Papst hat mein Leben nicht leichter gemacht - ich leide unter ihm. So geht es sicher allen, die der fsspx nahestehen und ganz besonders den hwst. Herren Weihbischöfen, Patres, Ordensleute und den einfachen Gläubigen.

@cyprian

Bin ganz auf Ihrer …More
Diese "Störer" in der Kathdrale von Buenos Aires haben lediglich den Rosenkranz gebetet.
Was die FSSPX anbelangt: ich stehe voll hinter ihr. Der neue Papst hat mein Leben nicht leichter gemacht - ich leide unter ihm. So geht es sicher allen, die der fsspx nahestehen und ganz besonders den hwst. Herren Weihbischöfen, Patres, Ordensleute und den einfachen Gläubigen.

@cyprian

Bin ganz auf Ihrer Linie.
@Smiling-Observer
Sie stellen hier viele vernünftige Kommentare herein, aber bitte lassen Sie den Kirchenfreak in Ruhe. Das hat er nicht verdient.
Galahad
@Smiling-Observer

Ich denke wir müssen uns keine Gedanken machen. Kirchenfreak ist keinesfalls ein Modernist und schon gar kein Homo. Das kann ich mit bestem Wissen sagen. Er möchte nur den Papst verteidigen, da er einige Dinge noch nicht wirklich so wahrgenommen hat, wie sie sind und wie die Wirklichkeit ist. Vielleicht es auch noch nicht so recht will. Da sollte er, daß finde ich auch noch …More
@Smiling-Observer

Ich denke wir müssen uns keine Gedanken machen. Kirchenfreak ist keinesfalls ein Modernist und schon gar kein Homo. Das kann ich mit bestem Wissen sagen. Er möchte nur den Papst verteidigen, da er einige Dinge noch nicht wirklich so wahrgenommen hat, wie sie sind und wie die Wirklichkeit ist. Vielleicht es auch noch nicht so recht will. Da sollte er, daß finde ich auch noch einmal stark in sich gehen.

@Kirchenfreak
Den Papst verteidigen ist edele Gesinnung, aber man darf auch in solchen Fällen nicht die Realtiät wegleugnen. Damit erweist man allen einen Bärendienst. Dieser Papst ist auch nicht auf der Seite der FSSP, glaube ich. Man muß zwischen den Zeilen lesen können. Übrigens: Was Bischof Fellay betrifft er wurde in vielem im Unklaren gelassen, zuweilen sogar, soweit ich weiß über das was von Papst Benedikt XVI. kam und was nicht. Und als Papst Franziksus I. dran kam und Benedikt zurücktrat, soll man ihm meines Wissen sogar einmal mitgeteilt haben, "man hätte keine Interesse mehr an der Antwort" (dabei ging es glaube ich um die Präämbel). Also da würde ich an Deiner Stelle lieber Freaky noch einmal genauer reinschauen in die ganze Situation. Wenn Du etwas wissen möchtest kannst Du mir auch gern mal eine Pn schreiben und wenn ichs auch nicht weiß oder nicht sicher bin, dann frage ich auch gern mal in unserer FSSPX-Pfarrei den den Geistlichen. Das ist kein Problem. Aber mußt aufpassen, daß Du nicht etventuell irrst und dem guten Bischof Unrecht tust gell. Bischof Fellay hat sich wirklich eingesetzt und bemüht. Aber Gott wollte es wohl so, wie es bisher ist. Und scheint ja momentan auch besser so zu sein in der aktuellen Situation hätte es, wäre es zu einer Einigung gekommen, wäre ohnehin wohl in der aktuellen Situation mit Papst Franziskus I. nicht gut gegangen schätze ich mal. So ist es momentan wohl am besten. Gott wird alles zum guten bringen.

@Smiling Observer u. Kirchenfreak

Herzlichen Gruß und Gottes reichlichen Segen euch beiden.
cyprian
Diese "Störer" in der Kathdrale von Buenos Aires haben lediglich den Rosenkranz gebetet.
Was die FSSPX anbelangt: ich stehe voll hinter ihr. Der neue Papst hat mein Leben nicht leichter gemacht - ich leide unter ihm. So geht es sicher allen, die der fsspx nahestehen und ganz besonders den hwst. Herren Weihbischöfen, Patres, Ordensleuten und den einfachen Gläubigen. - Aber die Art und Weise, wie …More
Diese "Störer" in der Kathdrale von Buenos Aires haben lediglich den Rosenkranz gebetet.
Was die FSSPX anbelangt: ich stehe voll hinter ihr. Der neue Papst hat mein Leben nicht leichter gemacht - ich leide unter ihm. So geht es sicher allen, die der fsspx nahestehen und ganz besonders den hwst. Herren Weihbischöfen, Patres, Ordensleuten und den einfachen Gläubigen. - Aber die Art und Weise, wie einige hier die Piusbruderschaft in Schutz nehmen wollen erinnert mich an den "Bärendienst": der Bär, der seinen Herrn, der von einer Fliege belästigt wird, beschützen will, erschlägt zwar die Fliege aber mit ihr auch seinen Herrn.
glis glis and one more user like this.
glis glis likes this.
Galahad likes this.
Ein Mitforist hat vor ein paar Tagen die Piusbruderschaft als einen Fall für den Verfassungsschutz und die Staatsanwaltschaft diffamiert.
Heute hat Seine Heiligkeit Franziskus junge Katholiken, die durch Gebet gegen die Schändung einer katholischen Kathedrale durch jüdische Religionsvertreter, die Jesus Christus leugnen, protestierten, als aggressive Antisemiten verurteilt.
Dem Mitforisten …More
Ein Mitforist hat vor ein paar Tagen die Piusbruderschaft als einen Fall für den Verfassungsschutz und die Staatsanwaltschaft diffamiert.
Heute hat Seine Heiligkeit Franziskus junge Katholiken, die durch Gebet gegen die Schändung einer katholischen Kathedrale durch jüdische Religionsvertreter, die Jesus Christus leugnen, protestierten, als aggressive Antisemiten verurteilt.
Dem Mitforisten habe ich damals die Frage gestellt: werden Sie eines Tages auch Ihre Mitchristen bei dem Antichrist denunzieren und sie ihm zum Töten ausliefern und dabei noch meinen, Gott einen Dienst zu erweisen?
Smiling Observer
Der neue Papst will sich bei den Medien beliebt machen und pfeifft auf die Gebote Gottes.
Was GOTT ein Greuel ist, ist für den neuen Papst keine aufklärende und warnende Rede wert! (Sie wissen schon....)
So verderben wir alle schön und leise weiter.......!
Josefine
Ungeheuerlich, dass er den Protest vor den Medien mit dem Antisemitismus-Schwindel niederschlägt und von Aggression spricht, wo keine ist. Verleumdungen sind typisch für Talmud-Juden und Freimaurer, und typisch für sie ist auch die Hetze gegen Christen. Das verschlimmert die Christenverfolgung.
Es gibt nichts verwerflicheres als zusätzlich Öl ins Feuer zu gießen.
Er lenkt damit auch die Medien …More
Ungeheuerlich, dass er den Protest vor den Medien mit dem Antisemitismus-Schwindel niederschlägt und von Aggression spricht, wo keine ist. Verleumdungen sind typisch für Talmud-Juden und Freimaurer, und typisch für sie ist auch die Hetze gegen Christen. Das verschlimmert die Christenverfolgung.
Es gibt nichts verwerflicheres als zusätzlich Öl ins Feuer zu gießen.
Er lenkt damit auch die Medien ab, dass die Staaten die christliche Religion unterdrücken.

www.kathpedia.com/index.php/Freimaurer

Unsere einzige Chance - Wachen und Beten.
HERR JESUS, verschaffe uns Recht gegen unsere Feinde, vergelte ihnen nach ihren Taten, und stärke uns im Kampf gegen die Mächte des Bösen. Amen.
Smiling Observer
Gesegnete Nachtruhe, a.t.m.!
Galahad
@Franzell

Ich lese die Artikel die ich einstelle immer. Und Antisemitismus ist eine UNHALTBARE Unterstellung gegen diese Katholiken. Diese Aussage hätte ich von Papst Franziskus erwartet, bez. der Situation. Aber soweit ich weiß feierte er ja damals schon eine "Gedenkfeier", die sogar in synkretistisch anmutender Weise als "Gendenkliturige" bezeichnet wurde, mit der jüdischen Loge B'nai B'rith…More
@Franzell

Ich lese die Artikel die ich einstelle immer. Und Antisemitismus ist eine UNHALTBARE Unterstellung gegen diese Katholiken. Diese Aussage hätte ich von Papst Franziskus erwartet, bez. der Situation. Aber soweit ich weiß feierte er ja damals schon eine "Gedenkfeier", die sogar in synkretistisch anmutender Weise als "Gendenkliturige" bezeichnet wurde, mit der jüdischen Loge B'nai B'rith? Daher war seine Reaktion wohl nicht anders zu erwarten.

B'nai B'rith "Gedenkliturgie" in Kathedrale von Buenos Aires mit Kardinal Bergoglio
Smiling Observer
Cypri, das bin ich. Ganz einfach.
cyprian
@Smiling Observer - Ihr Avatar ist auch nicht ganz neutral: ist das ein Detail von einem male model? Oder zeigen Sie uns Ihre erfolgreiche Zahnsanierung? Oder ganz einfach "die Zähne"?!
Galahad
Aber gerade weil es so empfunden wird, hätte man besser auf diese Form des Protestes verzichtet.

@T.K
Na, ja. Ich glaube eben, oder habe zumindest den Verdacht, daß die Verantwortlichen vllt. extra in einer Weise handeln, daß sie durch das "Schutzschild" dieser Anschuldigung, sozusagen, die Kritiker zum Schweigen bringen können. Davon darf man sich nicht beeindrucken unter Druck setzen lassen, …More
Aber gerade weil es so empfunden wird, hätte man besser auf diese Form des Protestes verzichtet.

@T.K
Na, ja. Ich glaube eben, oder habe zumindest den Verdacht, daß die Verantwortlichen vllt. extra in einer Weise handeln, daß sie durch das "Schutzschild" dieser Anschuldigung, sozusagen, die Kritiker zum Schweigen bringen können. Davon darf man sich nicht beeindrucken unter Druck setzen lassen, denke ich. Denn wenn man es täte, dann würden sie sich bestätigt fühlen und vllt. öfter dieses Mittel anwenden, wenn nicht würden sie sich halt nicht bestätigt fühlen und ich denke dann würde man solche Falschanschuldigungen ggf. irgendwann unterlassen, weil sie zu nichts führen. Was nur traurig ist, daß Papst Franziskus mal wieder die Kirchenfeinde durch sein Handeln noch zu bestärken scheint. Es überrascht mich zwar nicht er tat es schon öfter, wie ich mich entsinne. Aber traurig ist es dennoch. Was meine Sie werter Tu.K. welche Aktion wäre denn Ihrer Ansicht nach effektiver gewesen?

Viele herzliche Grüße und Gottes reichlichen Segen,

Galahad
Ottov.Freising likes this.
cyprian
Ich appeliere an die admins, diese niveaulosen Querelen zu löschen!
cyprian
@Smiling Observer - Ihr persönlicher Angriff gegen kirchenfreak spricht wieder Bände! Sie verdächtigen ihn der Homosexualität. Das ist das Niederträchtigste, was Sie tun können! Vor einigen Jahren hat ein gewisser "jesus_fan" einen hochrangigen Pater der FSSPX auch unter einen solchen Verdacht gestellt. Ich muss es wieder sagen: einige hier sind absolut psychisch krank und sind "krypto-gays"! …More
@Smiling Observer - Ihr persönlicher Angriff gegen kirchenfreak spricht wieder Bände! Sie verdächtigen ihn der Homosexualität. Das ist das Niederträchtigste, was Sie tun können! Vor einigen Jahren hat ein gewisser "jesus_fan" einen hochrangigen Pater der FSSPX auch unter einen solchen Verdacht gestellt. Ich muss es wieder sagen: einige hier sind absolut psychisch krank und sind "krypto-gays"! Nicht so viel schwafeln und andere angreifen: ehrlich zu sich selber sein und ganz einfach die Klappe halten wäre das Beste. - Ich habe das Gefühl, dass ich mit Ihnen schon in der Vergangenheit (unter anderem nick) zu diesem Thema zusammengeprallt bin. Wann werden Sie endlich mal klug und nehmen sich ganz einfach zurück?!
Elischa
@Smiling Observer...

Es handelt davon, wie hässlich eine Seele ist

die inTodsünder lebt, und wie Gott einer gewissen Person?

etwas davon verständlich machen wollte.

Ferner wird etwas über die Selbsterkenntnis gesagt.

Das ist nützlich, weil es da einige beachtenswerte Punkte gibt.

Es wird gesagt, wie man die Wohnungen verstehen soll.

Bevor ich fortfahre, möchte ich euch sagen' dass ihr …More
@Smiling Observer...

Es handelt davon, wie hässlich eine Seele ist

die inTodsünder lebt, und wie Gott einer gewissen Person?

etwas davon verständlich machen wollte.

Ferner wird etwas über die Selbsterkenntnis gesagt.

Das ist nützlich, weil es da einige beachtenswerte Punkte gibt.

Es wird gesagt, wie man die Wohnungen verstehen soll.

Bevor ich fortfahre, möchte ich euch sagen' dass ihr überlegen

Sollt was es bedeutet diese so strahlend schöne Burg'

Diese orientalische Perle, diesen Lebensbaum, der an den lebenden

Wassern des Lebens - das ist Gott selbst ist - gepflanzt

Ist zu sehen, wenn sie in eine Todsünde fällt' Es gibt keine

noch so düsteren Finsternisse und nichts so Dunkles und

Schwarzes, dass das nicht noch viel schwärzer wäre. Verlangt

gar nicht danach, mehr zu wissen, als dass dieselbe Sonne, die

ihr eine solch stahlende Schönheit verlieh, und die nach wie

vor in der Mitte der Seele anwesend ist nun so ist, als wäre sie

nicht mehr da, so dass man an ihr Anteil hätte, obwohl die

Seele doch genauso fähig wäre sich Ihrer Majestät zu erfreuen,

wie ein Kristall um die Sonne in sich zu reflektieren. Nichts

hilft ihr weiter. Von daher kommt es, dass alle guten Werke, die

sie vielleicht vollbring, für die Erlangung der ewigen Herrlichkeit

unfruchtbar sind, solange sie derart im Zustand der Todsünde

weilt. Denn da sie nicht aus jenem Urgrund hervorgehen,

welcher Gott ist der unsere Tugend erst zur Tugend

macht und wir uns von ihm entfernen, kann es seinen Augen

nicht wohlgefällig sein. Schließlich hat einer, der eine Todsünde

begeht, ja nicht die Absicht, ihn zufrieden zu stellen, sonder

dem Bösen zu gefallen; und da dieser die Finsternis
selbst ist wird die arme Seele zu einer einzigen Finsternis
a.t.m
Smilling Observer: Nein sie rasten aus, oder können sie ihre Behauptungen die sie in Richtung des ehrenwerten Kirchenfreak abfeuerten, BEWEISEN??? Und seien sie ehrlich ich habe schon viel schlimmere Äußerungen von Laien, Priestern, Bischöfen in Richtung FSSPX gehört und gelesen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
a.t.m
Smilling Observer: Wie soll er auch den Durchblick haben, wenn in fasst jeder Gemeinde gegen diese gehetzt und die Unwahrheit gesagt wird? Und mit persönlichen Angriffen, die auch noch völlig an den Haaren herbeigezogen sind, liefert man keine Beweise.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
adonai3
Kirchenfreak

Die Piusbruderschaft holt die Menschen nicht ab...

Vom Bahnhof?

Jesus sagte nicht:,, Geht hinaus in die Welt und werdet Piusbrüder'', sondern:,, Geht hinaus in die Welt und verkündet den Menschen das Evangelium!''

Überwältigende Intelligenz....
a.t.m
Kirchenfraek: Woher rührt ihr Hass auf die FSSPX, und was gefällt ihnen nicht an diesen, vielleicht das sie bisher nur im Sinne Gottes unseres Herrn, seinen Heiligen Willen, der Glaubenslehre und der Heiligen Tradition der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche wirken, oder sind sie genau deshalb so voller Hass, weil sie eben keine Häresien verbreitet haben, keinen liturgischen …More
Kirchenfraek: Woher rührt ihr Hass auf die FSSPX, und was gefällt ihnen nicht an diesen, vielleicht das sie bisher nur im Sinne Gottes unseres Herrn, seinen Heiligen Willen, der Glaubenslehre und der Heiligen Tradition der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche wirken, oder sind sie genau deshalb so voller Hass, weil sie eben keine Häresien verbreitet haben, keinen liturgischen Missbrauch begehen weil sie am "Heiligen Messopfer aller Zeiten" festhalten, das sie am Christkönigtum festhalten, Sünden offen benennen, also kurz zusammengefasst das sie wahrlich katholisch wirken?
Sind die Begriffe Wahrheitsliebe, Barmherzigkeit, Nächstenliebe, Vergebung usw. nur hohle Phrasen für sie? Denn keine dieser Wörter setzen sie im Zusammenhang mit der 'FSSPX auch nur ansatzweise um. Und auch seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI wahr sichtlich erschüttert über diesen Hass der der FSSPX entgegengebracht wird. Siehe:

Manchmal hat man den Eindruck, daß unsere Gesellschaft wenigstens eine Gruppe benötigt, der gegenüber es keine Toleranz zu geben braucht; auf die man ruhig mit Haß losgehen darf. Und wer sie anzurühren wagte – in diesem Fall der Papst -, ging auch selber des Rechts auf Toleranz verlustig und durfte ohne Scheu und Zurückhaltung ebenfalls mit Haß bedacht werden.

aus: www.vatican.va/…/hf_ben-xvi_let_…

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Ottov.Freising likes this.
@Kirchenfreak

Ich meine, du bist zu streng mit der Pius-Bruderschaft. Fanatiker gibt es überall. Lies mal was Mario Palmaro dazu schreibt:
www.katholisches.info/…/mario-palmaro-u…
adonai3
Kirchenfreak

Danke für die Ehre!
Es gab hier schon einen, der so verleumden wollte.
Doch habt ihr euch nicht überlegt, was die Definition davon ist!

Fanatismus im engeren Sinn ist durch das unbedingte Fürwahrhalten

In Bezug auf Christus, ein absoluter Pluspunkt! (1:0)

der betreffenden Vorstellung und meistens durch Intoleranz gegenüber jeder abweichenden Meinung gekennzeichnet.

Ich habe …More
Kirchenfreak

Danke für die Ehre!
Es gab hier schon einen, der so verleumden wollte.
Doch habt ihr euch nicht überlegt, was die Definition davon ist!

Fanatismus im engeren Sinn ist durch das unbedingte Fürwahrhalten

In Bezug auf Christus, ein absoluter Pluspunkt! (1:0)

der betreffenden Vorstellung und meistens durch Intoleranz gegenüber jeder abweichenden Meinung gekennzeichnet.

Ich habe den Begriff in Verbindung mit der Liebe zu Christus verwendet.
Da gibt es keine Meinungen, sondern nur Liebe oder Hass!
Abweichen von der Liebe ist der Hass!
Daher sind wir dem Hass gegenüber Christus intolerant! (2:0)


Der Fanatiker will häufig andere von seinen Ansichten überzeugen!

Natürlich!
Wer von Christus überzeugt ist, will andere von IHM überzeugen! (3:0)
Nur wer nicht von Christus überzeugt ist, will andere auch nicht von IHM überzeugen!


(„missionarischer Eifer“),

Ohne Worte! (4:0)

lässt jedoch seinerseits keinerlei Zweifel an der Richtigkeit und dem besonderen Wert seiner Überzeugungen zu.

In Bezug auf Christus - absolut richtig! (5:0)

Vielmehr verteidigt er sie gegen jede Infragestellung

Christus ist nicht in Frage zu stellen!
Wer, außer einem Schwachkopf, will Christus, also Gott, in Frage stellen? (6:0)


und ist dabei einer vernünftigen Argumentation nicht zugänglich.

Gegen Christus, also Gott, gibt es keine vernünftige Argumentation! (7:0)
Nur ein Schwachkopf würde sich das einbilden.


Die betreffende Vorstellung ist seinem kritischen Denken bzw. Reflexionsvermögen entzogen.

Aber selbstverständlich! (8:0)
Wer will Christus kritisieren?


Damit verbundene negative Konsequenzen für sich selbst oder andere werden als solche nicht erkannt bzw. anerkannt.

Richtig! (9:0)
Weil es diese nicht gibt und nur ein Schwachkopf könnte negative Konsequenzen in der Liebe zu Christus sehen!

9:0 für die Piusbruderschaft - das Ergebnis ist eindeutig!
Galahad and one more user like this.
Galahad likes this.
Ottov.Freising likes this.
RupertvonSalzburg
@Kirchenfreak

Du gehst ja mit der FSSPX strenger ins Gericht als mit den Homos!
Bist leicht ein Wisiki?
Nachfolgend ein sehr lesenswerter Artikel! Leider weiß ich nicht, wie man einen Artikel einstellt, aber Galahad oder Carlus werden's schon richten.

www.katholisches.info/…/mario-palmaro-u…
Elischa
Franziskus-Perle des Tages: ‚Du sollst Vater und Mutter ehren, auf dass es dir wohl ergeht und du lange lebst auf Erden!’. Ein Volk, das die Großeltern nicht achtet, ist ein Volk ohne Gedächtnis und daher ohne Zukunft.
Michl
Könnt ihr endlich aufhören den Papstnamen mit Zahlbuchstaben zu versehen - das wurde doch schon zu Beginn des Pontifikats geklärt, dass das Blödsinn ist. Geht erst, wenn's mal 'nen zweiten geben sollte von der Sorte...
adonai3
UNITATE
bravo papa!bloss der Pius sekte nicht nachgeben!weiter so!


Können Sie mir antworten, was Sie mit jüdischen Freimaurern, also der Welt und letztlich mit Menschen, die Christus hassen, mehr bindet, als mit Katholiken, die Christus lieben?

Würde mich schon interessieren!
Ottov.Freising likes this.
adonai3
Weshalb war die andere Seite eigentlich nicht tolerant und hat die Kirche verlassen, damit die Katholiken in ihrer Kirche den Rosenkranz ungestört beten könnten?
One more comment from adonai3
adonai3
Das beten des Rosenkranzes ist absolut aggressiv und intolerant!

Franziskus sollte diesen verbieten!

Dann haben wir Klarheit darüber.
a.t.m
Tradition und Kontinuität: Auch bei der Profanierung einer Kirche handelt es sich um ein sehr heikles Thema, weil eben Gott der Herr während dessen verspottet und verhöhnt wird. Und das hier die "Nazikeule" geschwungen wird, bedeutet für mich, das sich die für diese Profanierung verantwortlichen nicht anderes Rechtfertigen konnten, den diese können sich ja eben nicht auf Gott dem Herrn, seinen …More
Tradition und Kontinuität: Auch bei der Profanierung einer Kirche handelt es sich um ein sehr heikles Thema, weil eben Gott der Herr während dessen verspottet und verhöhnt wird. Und das hier die "Nazikeule" geschwungen wird, bedeutet für mich, das sich die für diese Profanierung verantwortlichen nicht anderes Rechtfertigen konnten, den diese können sich ja eben nicht auf Gott dem Herrn, seinen Heiligen Willen, der Glaubenslehre und auf die Heilige Tradition der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche berufen um diesen Akt der Schändung zu rechtfertigen, eben daher die Nazikeule, für Rosenkranzbeter.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
VeronikaMaria and 2 more users like this.
VeronikaMaria likes this.
Josephus likes this.
Ottov.Freising likes this.
@Galahad

"Antisemitismus war hier auch wirklich nicht die Absicht. Davon bin ich fest überzeugt. Das soll ihnen, meiner Ansicht nach, unterstellt werden, um sie künftig mundtot zu machen. Was meinen Sie dazu werter T u. K."
Der Meinung bin ich auch, Antisemitismus war sicher nicht der Beweggrund für die Störung. Aber gerade weil es so empfunden wird, hätte man besser auf diese Form des …More
@Galahad

"Antisemitismus war hier auch wirklich nicht die Absicht. Davon bin ich fest überzeugt. Das soll ihnen, meiner Ansicht nach, unterstellt werden, um sie künftig mundtot zu machen. Was meinen Sie dazu werter T u. K."
Der Meinung bin ich auch, Antisemitismus war sicher nicht der Beweggrund für die Störung. Aber gerade weil es so empfunden wird, hätte man besser auf diese Form des Protestes verzichtet. Eigentlich bin ich auch eher ein Befürworter solch spektakulärer Aktionen. Ich denke da z.B. an die Besetzung der St Nicolas du Chardonnet-Kirche in Paris, oder Gebetsaktionen vor Abtreibungskliniken. Der Fall liegt hier anders, weil es sich beim Holocaust-Gedenken um ein sehr sensibles Thema handelt. Ich hätte nicht gestört, sondern die Sache thematisiert, oder einen (stummen?) Protest vor der Kathedrale befürwortet. Das Problem ist auch, dass diese Aktionen in einen latent anti-katholischen oder aggressiv ökumenischen Kontext eingebettet sind. In einem sagen wir mal vorkonziliaren Kontext, hätte mich so eine Gedenkfeier in einer katholischen Kirche überhaupt nicht gestört. Ich hätte es dann als eine Art Solidaritätsbekundung gesehen. So aber bleibt in der Tat ein fader Beigeschmack; man mussfürchten, dass es auch darum geht, katholische Bastione zu schleifen.
Boni
Was sind eigentlich "konservative Katholiken" für komische Leute? Gemeint sind doch sicherlich "katholische Katholiken". Wer kann sich überhaupt "Katholik" nennen und dennoch meckern, wenn andere Katholiken die Profanierung ihrer Kultstätten kritisieren? Richtig! Niemand.
Ottov.Freising likes this.
Galahad
Die Aktion von Buenos Aires war m.E. nach nicht o.k. Das hatte ich ja hier auch geschrieben. Die Störung einer Feier, besonders einer solchen Gedenkfeier, ist keine soo harmlose Form des Protests ( auch wenn mir die Argumente der Befürworter schon einleuchten, auch wenn der Protest eventuell gerechtfertigt war).

@T & K

Aber wie würden Sie denn sagen, daß man solchen Synretismus (darum ging …More
Die Aktion von Buenos Aires war m.E. nach nicht o.k. Das hatte ich ja hier auch geschrieben. Die Störung einer Feier, besonders einer solchen Gedenkfeier, ist keine soo harmlose Form des Protests ( auch wenn mir die Argumente der Befürworter schon einleuchten, auch wenn der Protest eventuell gerechtfertigt war).

@T & K

Aber wie würden Sie denn sagen, daß man solchen Synretismus (darum ging es ja eigentlich nur und nicht gegen "die Juden" oder ähnliches, also nicht antisemitisch). in Zukunft entgegenwirken kann. Freiwillig wird doch nicht davon abgelassen. Also ehrlich gesagt, wenn hier den Betern Antisemitismus unterstellt wird, dann finde ich es durchaus ebenso gerechtfertigt, sich zu fragen, ob hier unter dem "Schutzschild" dieser Gedenkfeier gerade dieser Synkretismus gedeckt werden sollte, weil man dachte "da kann ja keiner was sagen oder machen, sonst kommt die Antisemitismuskeule, auch wenn was ganz anderes als Antisemitismus gemeint war" . Ist nur einmal so eine persönliche Idee bzw. Befürchtung von mir. Und in dem Fall würde ich das Verhalten der Gruppe ebenfalls für gerechtfertigt und keinesfalls antisemitisch halten. Antisemitismus war hier auch wirklich nicht die Absicht. Davon bin ich fest überzeugt. Das soll ihnen, meiner Ansicht nach, unterstellt werden, um sie künftig mundtot zu machen. Was meinen Sie dazu werter T u. K.

Viele Grüße und Gottes reichlichen Segen,

Galahad
Sankt Michael
Wenn Papst und Bischöfe eben mehr einer weltlichen Ideologie als dem katholischen Glauben anhängen ...
Ottov.Freising likes this.