welt.de
Carlus
16

Neues Gesetz: Mazedonien bestraft Kinderschänder mit Kastration

Veröffentlicht am 05.02.2014 | Lesedauer: 2 Minuten Pädophile, die wiederholt Kinder missbrauchen, sollen in Mazedonien zusätzlich zur Haftstrafe …
Kreidfeuer
@Tradition und Kontinuität Sie reden Blödsinn.
CollarUri
@Kreidfeuer Kürze ist in Kommentaren sympathisch, aber etwas Differenzierung stünde Ihnen für diesmal gut an.
Hat @Tradition und Kontinuität einen Denkfehler gemacht, weil er die Chemische nicht von einer biologischen Kastration trennt? Also wie @Rosemarie! sagt?
Oder weil er die einstige Tradition der Kastratensänger angreift?
Eine Erklärung wäre hilfreich, danke.
Tradition und Kontinuität
Derartige Strafen sind mit der christlichen Moral wie auch mit der Würde des Menschen unvereinbar. Es gibt genug andere Möglichkeiten der Bestrafung. Kastration ist wie Folter oder Todesstrafe ein absolutes no-go.
Tradition und Kontinuität
@RoseMarie
Um es klar zu sagen, solch schreckliche Verbrechen, besonders an Kindern, gehören mit aller Härte bestraft. Sperrt sie ein Leben lang ein, bei Wasser und Brot! Aber körperliche Verstümmelung geht einfach nicht. Mich schaudert schon eine einfache freiwillige Tätowierung. Ich würde, wenn ich könnte, so was glatt verbieten. Und ja, es gab Kastraten, aber die Kirche hat in früheren …More
@RoseMarie
Um es klar zu sagen, solch schreckliche Verbrechen, besonders an Kindern, gehören mit aller Härte bestraft. Sperrt sie ein Leben lang ein, bei Wasser und Brot! Aber körperliche Verstümmelung geht einfach nicht. Mich schaudert schon eine einfache freiwillige Tätowierung. Ich würde, wenn ich könnte, so was glatt verbieten. Und ja, es gab Kastraten, aber die Kirche hat in früheren Zeiten viel falsch gemacht. Heute wissen wir manches Gott sei Dank besser.
Tradition und Kontinuität
Das ändert doch nichts!
CollarUri
@Rosemarie! Die einen reden eben von dem, die andern von jenem. Es wäre schön, wenn wir versuchen würden, nicht aneinander vorbeizureden. Mag sein, dass chemische Kastration von Verstümmelung zu unterscheiden ist. Mag auch sein, dass es sehr milde Formen dieser medikamentösen Methoden gibt. Ich habe einfach Probleme mit der Idee der Körperstrafe, und es wäre sinnvoll, dies begründen zu können …More
@Rosemarie! Die einen reden eben von dem, die andern von jenem. Es wäre schön, wenn wir versuchen würden, nicht aneinander vorbeizureden. Mag sein, dass chemische Kastration von Verstümmelung zu unterscheiden ist. Mag auch sein, dass es sehr milde Formen dieser medikamentösen Methoden gibt. Ich habe einfach Probleme mit der Idee der Körperstrafe, und es wäre sinnvoll, dies begründen zu können statt sich gleich dem Vorwurf der Verniedlichung entgegenstellen zu müssen.

Ich will mir jetzt einfach frech erlauben, das Prinzip des Verzichts auf Körperstrafen noch etwas zu begründen, wohl wissend, dass ich einer Wand von Gegnern gegenüberstehe, die alles von Vornherein viel zu milde finden werden.
- Körperstrafen bleiben nicht kontrollierbar, selbst wenn sie kontrollierbar anfangen. Es ist schwierig, eine Grenze zu ziehen zwischen einer als mild und einer als streng empfundenen Strafe, das Empfinden ist nun einmal subjektiv, und manches hängt vom vollziehenden Beamten ab.
- Körperstrafen führen wahrscheinlich zu Folter, denn wenn sie zum Strafvollzug gehören, warum sollen sie dann etwa im Verhör oder in der Vernehmung nicht auch Anwendung finden? Gesetzt den Fall, es steht noch das Leben von Kindern auf dem Spiel, und jetzt soll ein Zeuge, der evtl. zugleich als Gehilfe tatverdächtig ist, mittels chemischer Kastration oder andern mit ihr zusammen zugelassenen Methoden nicht dazu gezwungen werden dürfen, auszusagen? Also wird man in der Untersuchung die Methoden auch anwenden, also findet wenigstens im weiteren Sinn auch eine Folter statt, z. B. mit Spätschäden bei einem vermeintlichen Mittäter, der sich später als blosser harmloser Zeuge entpuppt.
- Körperstrafen sind für gewöhnlich schwierig rückgängig zu machen, das gilt vielleicht auch für die chemisch erzeugte Impotenz, sie wird ihre Langzeitfolgen haben.
- Körperstrafen führen zu Exzessen im Alltagsleben. Wenn die Justiz sie anwenden darf, warum nicht auch z. B. in Notwehr der eine oder andere Bürger?
- Und schliesslich gibt es Knast und Knast. Nicht jeder Strafvollzug ist ein Aufenthalt im Hotel. Man könnte also Unterschiede machen, in welchen Knast man jemanden steckt, oder man könnte auch einmal genau hinschauen, in welchem Knast auch heutzutage und auch in westlichen Kulturnationen schon jetzt regelmässig gewisse körperliche Züchtigungen dazugehören, wie z. B. wenn es den Wärtern nötig scheint schon einmal brutale Fesselungen, kurzfristiges Ruhigstellen durch Fusstritte, schmerzhafte Verrenkungen usw. Das alles kann durch "blossen", "viel zu milden" Knast schon gegeben sein und ist vielerorts dabei, ohne dass ein Richter noch erklärtermassen jemanden zu Körperstrafen verdonnert.
CollarUri
@Rosmarie! Das Wort Christi, das Sie zitieren, ist ein Appell an die Eigenverantwortung des Menschen. Sprich: Wenn du einem Reiz die Schuld an der Sünde geben willst, dann meide diesen Reiz. Wenn du z. B. weisst, dass gewisse Situationen dich zur Sünde verführen, dann liegt es in deiner Macht und ist deine Pflicht, diese Situationen zu meiden, und das gilt selbst dann, wenn du findest, der …More
@Rosmarie! Das Wort Christi, das Sie zitieren, ist ein Appell an die Eigenverantwortung des Menschen. Sprich: Wenn du einem Reiz die Schuld an der Sünde geben willst, dann meide diesen Reiz. Wenn du z. B. weisst, dass gewisse Situationen dich zur Sünde verführen, dann liegt es in deiner Macht und ist deine Pflicht, diese Situationen zu meiden, und das gilt selbst dann, wenn du findest, der eigene Gedanke, die eigene Empfindung, die eigene Hand oder eben das eigene Auge sei der Verführer.

Wenn Origenes sich wegen dieses Wortes und ähnlichen Worten selber kastriert hat, so kann dies doch nicht als Richtlinie für andere Christen gelten. Es ist jedem unbenommen, in Eigenregie Tabletten gegen überbordende Geschlechtslust zu schlucken. Wenn Sie dieses Wort zur Stütze von Körperstrafen bemühen, reden Sie m. M. nach an der Sache vorbei. Bei einer Bestrafung oder Justizmassnahme geht es regelmässig gerade nicht um die Eigenverantwortung des Menschen.
Sieglinde
Wäre bei allen Pädophilen wünschenswert, den die betroffenen leiden ein Leben lang darunter und darum sollten diese Verbrecher auch ein Leben lang daran erinnert werden.
CollarUri
Die Muslime hauen den Dieben die Hände ab, und wir schauen von oben herab auf dieses angeblich barbarische Gehabe. Entweder wir haben das Ende der Körperstrafen - und dann haben wir es ganz. Oder wir sind eben nicht besser.
Melchiades
Verzeihung, aber hier geht es nicht darum Körperteile zu entfernen, sondern darum Kinderschänder chemisch zu kastriert. Denn den Polen kann man, als eins der katholischen Völker in Europa, wohl kaum vorwerfen, dass sie wie Muslime auf Straftaten reagieren, oder ?
gennen
@Melchiades nein wir denken gerade an die Kinder, denn wenn dieses Gesetzt nur bei den Täter die Fortpflanzung verhindert, dann bringt es nichts. Früher sagte man "Schwanz ab" die Erektion sollte verhindert werden, einzige Methode, damit die es nicht mehr machen.
Severin
Was sagt das Lehramt der Kirche dazu???
Melchiades
Verzeiht, aber Ihr macht euch Gedanken über die Täter und wie deren Leben weiter verläuft !
Was ist bitte mit ihren Opfern ?
Oder der Gedanke daran, dass andere Staaten durch die Frühsexualisierung der Kleinsten den Kinderschändern " Frischfleisch" verschaffen" oder weshalb denkt Ihr wohl ,wird dies in Deutschland vom hohen Norden bis in den tiefen Süden so gehandhabt ?
Hier erfahren wir, dass …More
Verzeiht, aber Ihr macht euch Gedanken über die Täter und wie deren Leben weiter verläuft !
Was ist bitte mit ihren Opfern ?
Oder der Gedanke daran, dass andere Staaten durch die Frühsexualisierung der Kleinsten den Kinderschändern " Frischfleisch" verschaffen" oder weshalb denkt Ihr wohl ,wird dies in Deutschland vom hohen Norden bis in den tiefen Süden so gehandhabt ?
Hier erfahren wir, dass gerade mal zwei Staaten im Westen gibt, die den Spieß umdrehen, also wirklich Kinderschutz ernst nehmen, und Ihr denkt nur auf die Genitalien bzw. doch dies noch zur Fortpflanzung benutzt werden können. Fällt Euch wirklich nicht auf in welche Richtung Ihr eigentlich nur denkt ?
Falls jemand von euch Kinder oder Enkelkinder im passenden Alter haben sollte, wäre es Euch da tatsächlich wichtig " ob er / sie noch kann" oder, dass Eure Kinder / Enkelkinder so vor einen Kinderschänder geschütz wird ?
Jan-Erik Stuhldreier
@gennen Klar. Dafür müsste man schon die Verbindung zwischen dem Füllkörper indem das Blut strömt und dem restlichen Blutadern trennen.
Joannes Baptista
Aber der Trieb ist stärker eingeschränkt.
gennen
Vielleicht eine dumme Frage: bei einer Kastration können, die dann noch Sex haben?