"Österreich unterstützt Griechenland humanitär, personell und mit technischer Ausrüstung. Zur Versorgung von Flüchtlingen auf den griechischen Inseln und der griechisch-türkischen Grenze wird eine …More
"Österreich unterstützt Griechenland humanitär, personell und mit technischer Ausrüstung. Zur Versorgung von Flüchtlingen auf den griechischen Inseln und der griechisch-türkischen Grenze wird eine Million Euro aus dem Auslandskatastrophenfonds bereitgestellt. Kurz kündigte an, dieses "Engagement" um Kinder und besonders schutzbedürftige Menschen zu erweitern."
nachrichten.at

Flüchtlinge: Griechenland bedankt sich für Österreichs Unterstützung

Auf den griechischen Inseln gebe es einen "gewissen" Fortschritt. Die illegalen Zuströme seien geringer, sagte Mitsotakis. "Wir bestehen auf der …
Zivilcourage
Die FAZ schreibt heute: "Ministerpräsident Mitsotakis besucht Bundeskanzler Kurz und beide bekunden bestes Einvernehmen. Vor fünf Jahren haben Griechen und Österreicher noch ganz anders übereinander gesprochen. ..."

"Österreich unterstützt Griechenland unter anderem mit einer Million Euro aus dem Auslandskatastrophenfonds, die zur Versorgung von Flüchtlingen auf den griechischen Inseln und an …More
Die FAZ schreibt heute: "Ministerpräsident Mitsotakis besucht Bundeskanzler Kurz und beide bekunden bestes Einvernehmen. Vor fünf Jahren haben Griechen und Österreicher noch ganz anders übereinander gesprochen. ..."

"Österreich unterstützt Griechenland unter anderem mit einer Million Euro aus dem Auslandskatastrophenfonds, die zur Versorgung von Flüchtlingen auf den griechischen Inseln und an der türkischen Grenze vorgesehen ist. Kurz kündigte an, dieses „Engagement“ um Kinder und besonders schutzbedürftige Menschen zu erweitern. Ein Team von 13 Polizisten der Spezialeinheit „Cobra“, darunter zwei Piloten sowie zwei Drohnen und ein gepanzertes Fahrzeug, seien ab Mittwoch im Grenzschutzeinsatz in Griechenland, teilte das Innenministerium mit. Außerdem stelle Österreich Nachtsichtausrüstung und Wärmebildkameras zur Verfügung. Derzeit befinden sich bereits 14 österreichische Beamte im Rahmen der EU-Grenzschutzorganisation Frontex im Einsatz in Griechenland. ..."
Zivilcourage
"2016 wurde in Wien von einem „Dominoeffekt“ gesprochen. Österreich legte für sich eine Obergrenze für aufzunehmende Flüchtlinge fest und demonstrierte mit neuen Grenzanlagen die Bereitschaft, alle weiteren Migranten abzuweisen. Die auf der „Balkanroute“ weiter „vorne“ liegenden Länder wie Slowenien, Kroatien, Serbien und Mazedonien (heute Nordmazedonien) mussten daher fürchten, dass die täglich …More
"2016 wurde in Wien von einem „Dominoeffekt“ gesprochen. Österreich legte für sich eine Obergrenze für aufzunehmende Flüchtlinge fest und demonstrierte mit neuen Grenzanlagen die Bereitschaft, alle weiteren Migranten abzuweisen. Die auf der „Balkanroute“ weiter „vorne“ liegenden Länder wie Slowenien, Kroatien, Serbien und Mazedonien (heute Nordmazedonien) mussten daher fürchten, dass die täglich zu Hunderten, zeitweilig sogar zu Tausenden durchreisenden Menschen in ihren Ländern aufgefangen werden müssten. Sie beeilten sich, ihrerseits die Sperre sozusagen vorzuverlegen." (ebenfalls FAZ)
Zivilcourage
Der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis besucht heute Wien.