Hl. Papst Pius X.: Enzyklika Il fermo proposito (11. Juni 1905)
civitas-institut.online
CSc
51

Kirche, Kultur und Geschichte – Civitas-institut.online

„Die Kirche, die Christus den Gekreuzigten, ein Ärgernis und eine Torheit vor der Welt, predigt, ist zur ersten Anregerin und Förderin der Kultur …
Vier-Elementen-Lehre

Die Vier-Elementen-Lehre bedeutet, dass alles Sein aus den vier Grundelementen Feuer, Wasser, Luft und Erde besteht. Sie findet sich vor allem in der griechischen Philosophie[1] einige Jahrhunderte vor www.kathpedia.com/index.php Geburt, aber auch im www.kathpedia.com/index.php Weltbild des Alten(vgl. Weish 7,17 www.bibleserver.com/…/Wisdom%20of%20S…; Weis…More
Vier-Elementen-Lehre

Die Vier-Elementen-Lehre bedeutet, dass alles Sein aus den vier Grundelementen Feuer, Wasser, Luft und Erde besteht. Sie findet sich vor allem in der griechischen Philosophie[1] einige Jahrhunderte vor www.kathpedia.com/index.php Geburt, aber auch im www.kathpedia.com/index.php Weltbild des Alten(vgl. Weish 7,17 www.bibleserver.com/…/Wisdom%20of%20S…; Weish 19,18 www.bibleserver.com/…/Wisdom%20of%20S…) und Neuen Testamentes (vgl. 2 Petr 3,10-13 www.bibleserver.com/text/EU/2Peter3%3A10-13) wieder. Sie wird in den www.kathpedia.com/index.php Schauungen Hildegards von Bingenwww.kathpedia.com/index.php gleichsam präzisiert bzw. zurechtgerückt. Es sind hier nicht die Chemischen Elemente des "Periodensystems der Elemente"www.kathpedia.com/index.php gemeint, sondern die damalige Sichtweise allen Seins, welche Religion, Medizin und Naturwissenschaft nicht voneinander trennte. Heute sind ohne diese Sichtweise weder die genannten Stellen der www.kathpedia.com/index.php, noch die aufgekommene www.kathpedia.com/index.php verstehbar, können jedoch nicht als verbindliche katholische Lehre gelten.

Ursprung der Elemente

Gott www.kathpedia.com/index.php das www.kathpedia.com/index.php (den Makrokosmos)www.kathpedia.com/index.php und festigte sie durch die vier Elemente. Diese sind so eng miteinander verbunden, dass kein Element von einem anderen getrennt existieren kann. Sie halten sich so fest zusammen, dass man sie das Firmamentnennt. "Die Elemente verändern sich untereinander, wie auf einer Harfe die Töne den Rhythmus ändern und doch den gleichen Klang behalten. Dies lässt sich aus der Betrachtung der Geschehnisse deutlich

www.kathpedia.com/index.php

Christuswege

www.christuswege.net

Himmelsboten

www.himmelsboten.de
Es rächt sich nun eben, das damals die endzeitlichen Offenbarungen und Schriften des Engel(s)werkes nach der katholischen Charismatikerin und Mystikerin und charismatisch begnadeten Prophetin Gabriele Bitterlich nicht sofort und bis heute nicht vollständig anerkannt und legitimiert wurden. Diese wichtigen spirituellen Mittel fehlen der offiziellen Amtskirche nun eben – von den nachweislich …More
Es rächt sich nun eben, das damals die endzeitlichen Offenbarungen und Schriften des Engel(s)werkes nach der katholischen Charismatikerin und Mystikerin und charismatisch begnadeten Prophetin Gabriele Bitterlich nicht sofort und bis heute nicht vollständig anerkannt und legitimiert wurden. Diese wichtigen spirituellen Mittel fehlen der offiziellen Amtskirche nun eben – von den nachweislich wirksamen Exorzismen bis hin zu den Engelsweihen und Weihen an den persönlichen Heiligen Schutzengel und den Engelsmessen und mystischen spirituellen Informationen. Der Himmel meldete sich damals – doch mal wieder wollte keiner auf ihn hören.
Die damalige New Age Bewegung hätte mit der Hilfe des Engel(s)werke nach Gabriele Bitterlich durchaus auch noch christliche Formen annehmen und die Richtung der christlichen mystischen und hermetischen Tradition und Mystik einschlagen können, mitsamt der damaligen Jugend, die vielfach noch christlich geprägt war und auch viele christliche spirituelle Mystiker unter sich hatte. Aber wie üblich hat die dogmatisch beschränkte Amtskirche und haben die ganzen Pseudo-Intellektuellen und Pseudo-Modernen Traditionalisten und liberalen Theologen diesen mögliche große Chanche und diesen möglichen Aufbrauch verpennt und versäumt und fahrlässig nicht wahrgenommen. Wer solche Verbündete hat, braucht keine Feinde mehr…!
Genauso fahrlässig und dumm und leichtsinnig und unvernünftig und bestenfalls naiv war der Verzicht auf Exorzismen und deren häufiges Verbot und viel zu große Einschränkung in der Anwendung. Denn der Glaubensschwung in unserer Gesellschaft und die Abwendung der Gläubigen von der Kirche und vom christlichen Glauben und auch viele der häufigen psychischen Krankheiten und Erkrankungen sind keineswegs nur Zufall und keineswegs nur auf natürliche Ursachen zurückzuführen. Die gesamte Postmoderne als Zeitgeist und Ideologie ist dämonisch infiltriert und verseucht. Eine entwurzelnde dekonstruktivistische mechanistische und irrationale nihilistische Tendenz als Paradigma, welche sich der Sophistik und Rabulistik und auch Manipulation bedient, siehe etwa die NLP-Manipulation in den Medien mit NLP-Tricks.
Siehe auch Klagemauer.TV aus der Schweiz zum Pädophilen Aleister Crowley und zum rituellen KIndesmissbrauch, siehe auch den Dutroux-KInderschänder-Skandal in Belgien und die damit verbundenen Pädophilen- und Satanisten-Netzwerke als Pädophilie-Affäre in den 90er Jahren.
Es war auch kompletter Wahnsinn und eine gigantische liturgische Katastrophe, die alte tridentinische Messe als traditionaler „Heiliger Messe aller Zeiten“ und traditioneller Messe für Katholiken einfach weitestgehend abzuschaffen und/oder vollkommen zu entstellen, denn diese Messe ist die lebendige christliche spirituelle Tradition gerade auch für Katholiken und höchst wirksam, denn sie wurde nach den universellen spirituellen mystischen Prinzipien und Gesetzmäßigkeiten und Symboliken des LOGOS aufgebaut und gestaltet, und kann deshalb besonders wirken und spricht die Seele und den Geist der Gläubigen besonders wirksam an und kann selig machen und heiligen und heilen und zum dreifaltigen Gott führen und mehr.
Und deswegen betrachte ich den gesamten Modernismus und Postmodernismus und die liberale Theologie größtenteils als einen Irrweg. Leider gilt dies in mancher Hinsicht auch für die beschränkten Dogmatiker, die die Möglichkeiten der Kirche und der Gläubigen und der Spiritualität allzu sehr einengten und einschränkten und vielfach die Logos-Theologie und die Kirchengeschichte und christliche Mystik und Tradition in ihrer Reichhaltigkeit und Vielfalt und Weite überhaupt nicht richtig kennen, jedenfalls nicht umfassend und tief genug und ausreichend. Genauso wenig kennen sie die entsprechenden Stellen der Bibel vollständig usw.!
Hinzuzufügen wäre auch noch, dass es noch im Mittelalter die charismatischen Heilig-Geist-Messen in der katholischen Kirche für Charismen bzw. Gnadengaben und Wunderkräfte und Kranken- und Viehheilungen und Kranken- und Feld- und Wettersegen gab. Diese charismatischen Gottesdienste gab es auch in der katholischen Kirche, und sollte es auch heute noch bzw. wieder geben. Eigentlich könnten diese kirchlich autorisierten und legitimen und gültigen Gottesdienste jederzeit wieder ins Leben gerufden werden. Genauso wie auch die Engelsmessen als Votiv-Messen, die es ebenfalls noch im Mittelalter gab. Und in deren durchaus kirchlicher und katholischer legitimer und gültiger Tradition eben auch das Engelswerk nach Gabriele Bitterlich steht, auch wenn viele zu beschränkt und unwissend sind um das zu sehen bzw. sehen zu wollen und einsehen zu können. Aber die Wahrheit wird sich schon noch herausstellen, und die ganzen Lügen die verbreitet wurden werden noch aufgedeckt werden. Leider sind auch viele Traditionalisten konfessionell viel zu beschränkt.

„Zeugen der Wahrhheit“

kath-zdw.ch

Kreuzgang – Kreuzgang-Übersicht

www.kreuzgang.org

Kreuzgang. Der katholische Treffpunkt im Internet. Zum Inhalt … Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited Deutsche Übersetzung durch phpBB.de.

Gloria TV

gloria.tv

gloria.tv/language/8QDSMu97uCBR21e…

Weihbischof Eleganti: “Franziskus blendet die Mittlerschaft Christi aus“
Die Abu Dhabi Erklärung von Papst Franziskus blendet die „einzigartige und universale Mittlerschaft“ Christi aus, schreibt der Churer Weihbischof Marian Eleganti in einer Stellungnahme für LifeSiteNews.com (September 6).

Er betonte, dass Gott sich nicht selbst widerspricht, wie die Erklärung unterstellt: „Er kann keine Heterogenität der Ideen über Ihn und damit die Vielfalt der Religionen, die sich gegenseitig widersprechen, wollen“.

Eleganti nennt das Beispiel des Islam, der sich als „explizit antichristliche Religion“ verstehe und das Wesen des Christentums leugne: die göttliche Sohnschaft Christi und die Trinität.

Er betont, dass die Abu-Dhabi-Erklärung ein relativistisches und politisches Konzept des Friedens zwischen den Religionen befürworte, das immer gescheitert sei.

Eleganti ergänzt, dass die „Illusion“ eines friedlichen Zusammenlebens von Religionen, die sich gegenseitig widersprechen, einen Haken habe: die Verleugnung Christi.

Eleganti zitiert den französischen Schriftsteller Léon Bloy, „Wer nicht zum Herrn betet, betet zum Teufel.“

Bild: Marian Eleganti, © Liebermary, CC BY-SA, #newsFposuprvcn

Weihbischof Eleganti: “Franziskus blendet die Mittlerschaft Christi aus“

www.kathpedia.com/index.php

www.eva-herman.net

Eva Herman - Die ehemalige Tagesschausprecherin, ARD-Moderatorin und Autorin veröffentlicht aktuelle Artikel zu Politik, Medien, Meinungsfreiheit...
Aktuelle Meldungen · Eva Herman - ehemalige · Politik - Eva Herman · Kontakt

www.christa-meves.eu

Wer ist Christa Meves? Christa Meves wurde am 4.03.1925 im schleswig-holsteinischen Neumünster geboren, machte dort 1943 Abitur und nach dem Studium ...
jungefreiheit.de/…/christa-meves-z…

Christa Meves zum 90. Geburtstag

Kolumne
03. M&aauml;rz 2015
Mathias von Gersdorff
jungefreiheit.de/…/christa-meves-z…

In den vergangenen Jahren schaffte es die Wertedebatte mehrmals in die Schlagzeilen der Zeitungen: Die Debatte um die pädophilen Strömungen bei den Grünen in den achtziger Jahren, der Estrela- und der Lunacek-Report im Europäischen …More
jungefreiheit.de/…/christa-meves-z…

Christa Meves zum 90. Geburtstag

Kolumne
03. M&aauml;rz 2015
Mathias von Gersdorff
jungefreiheit.de/…/christa-meves-z…

In den vergangenen Jahren schaffte es die Wertedebatte mehrmals in die Schlagzeilen der Zeitungen: Die Debatte um die pädophilen Strömungen bei den Grünen in den achtziger Jahren, der Estrela- und der Lunacek-Report im Europäischen Parlament, der „Bildungsplan 2015“ in Baden-Württemberg, die Schäden an Kindern aufgrund der verfrühten Fremdbetreuung und generell die Kritik an der Gender-Ideologie und am „Gender Mainstreaming“. Diese Debatten wurden mit einer Schärfe ausgetragen, wie man sie bisher nicht gesehen hatte.

Eine Person wird sich darüber sicherlich nicht gewundert haben: Christa Meves.

Seit Jahrzehnten warnt sie, daß sich die sogenannte „Sexwelle“ der sechziger Jahre und die verfrühte Trennung der Kinder von ihren Müttern mit dem Ziel, eine vermeintliche „Emanzipation“ der Frau zu erreichen, zu einer „epidemischen kollektiven Pervertierung“ führen würde. Seitdem steht sie in der Schußlinie linker Hetzkampagnen.

Verwirrung der Psyche

Das Buch „Manipulierte Maßlosigkeit“ (Erstausgabe Juni 1971) ist so etwas wie ihr Manifest und ihre Kampfansage an die sexuelle Revolution und an das Menschen- und Gesellschaftskonzept der 1968er, das sich damals schon voll auf dem „Marsch durch die Institutionen“ befand.

Christa Meves erkannte, daß die 68er-Bewegung eine umfassende Revolution in der Gesellschaft aber vor allem – und das ist wohl eine ihrer größten Leistungen – in den Mentalitäten der Menschen zu vollziehen begann. Die 68er-Bewegung strebte vor allem die Verwirrung der Psyche der Menschen an.

Aufgrund dieser Klarsicht – „Manipulierte Maßlosigkeit“ hat nichts an Aktualität verloren – blieben Christa Meves’ Diagnosen der Übel der Zeit stets aktuell, treffsicher und aufrüttelnd.

Kerngedanke bei Christa Meves ist die Rolle der Bindung in der Persönlichkeitsentwicklung, insbesondere in den ersten Lebensjahren und zur eigenen Mutter. Wird diese Bindung gestört, etwa durch verfrühte und noch dazu falsche Fremdbetreuung, wird die normale Entwicklung der Persönlichkeit beeinträchtigt. Eine gestörte Bindung in frühem Alter ist schwer zu reparieren und macht den Menschen für alle möglichen Persönlichkeitsstörungen anfällig, so Meves. Die von den 68ern vorangetriebene angebliche „Emanzipation“ der Frau wirkt somit wie eine Zeitbombe in der menschlichen Psyche.

Meves erkannte GEfahren der 68er früh

Hinzu kommt die Frühsexualisierung: „Es ist nicht zulässig, die Sexualität – und schon ganz und gar nicht im Kindesalter – aus ihrem Zusammenhang herauszulösen und zu einer Sache an sich zu machen. Es kommt dann zu Fixierungen an kindliche Befriedigungsformen in meist suchtartiger Form. Der so zur Maßlosigkeit manipulierte Mensch wird sexualsüchtig. Er wird an den Trieb gefesselt.“ (Ausverkaufte Würde, S. 11)

Schon 1971 warnte Christa Meves vor den Folgen der praktischen Anwendung der Ideen der 68er: Die Menschen würden zunehmend unfähig, stabile Bindungen zu bilden. Sie würden mit allen möglichen Neurosen wie etwa Depressionen, Hyperaggresivität, Racheimpulse, alle möglichen Suchtformen usw. zu kämpfen haben; Pornographie, Pädophilie usw. würden sich wie eine Epidemie ausbreiten.

Sie gehört damit zu den Wenigen, die die Gefahr der 68er rechtzeitig erkannten und entsprechend handelten. Aber noch weniger hatten ihre Ausdauer und ihr Mut, jahrzehntelang gegen diesen Irrweg unter wüstesten Attacken, Verleumdungen und Beschimpfungen zu kämpfen.

Bücher haben nichts an Aktualität verloren

Viele der Bücher aus ihrer frühen Zeit als Publizistin lesen sich so, als ob sie heute geschrieben worden wären. In „Wunschtraum und Wirklichkeit“ schreibt sie über leistungsschwache Kinder und Jugendliche: „Daß unsere Kinder heute zum größten Teil unkonzentriert, gespannt, stumpf und faul in den Schulbänken hocken, liegt daran, daß man ihnen die Ruhe, den Frieden und die Natürlichkeit dieses Entfaltungsspielraums nicht mehr bietet, sondern sie statt dessen in ein hektische Getriebe technisierter, denaturierter Verwöhnung setzt“.

In der Störung der Mutter-Kind-Beziehung sieht sie die Ursache einer ganzen Reihe von „Zivilisationskrankheiten“, wie etwa Rauschgiftsucht, Diebstahl- und Gewaltkriminalität, die inzwischen seuchenhafte Ausmaße angenommen haben. Christa Meves schreibt: „Die Volksseuche „neurotische Verwahrlosung“ ist [. . .] die Folge von einer allgemeinen Blindheit gegen die lebensnotwendigen seelischen Entwicklungsbedingungen der Art Mensch“.

Eindrucksvolles Lebenswerk

Das Lebenswerk von Christa Meves ist eindrucksvoll: Über 120 Bücher, darunter etliche Bestseller, mehr als 3.000 Vorträge, Beitrage in fast 200 Büchern, unzählige Artikel in Zeitschriften und Zeitungen, Kolumnen im Rheinischen Merkur, Idea-Spektrum, Welt und Welt am Sonntag usw. Ihre Stimme ist unter anderem zu hören in Radio Horeb, Radio Maria Österreich, Radio Maria Deutsch-Schweiz. Regelmäßig tritt sie auf in den Fernsehsendern KTV und Bibel-TV. Ihr Verein „Verantwortung für die Familie – VFA e.V.“ organisiert regelmäßig Kongresse und bietet umfangreiche Informationen für erziehende Eltern an.

Christa Meves kann wahrhaftig auf ein langes und erfülltes Leben zurückblicken und wir sind ihr von Herzen dankbar für ihren fast 50jährigen Einsatz für das Wohl der Kinder und der Familie. Am 4. März 2015 wird sie 90 Jahre alt.

Prof. Bernd Senf aus Berlin zu VWL und psychosozialen Hintergründen nach dem Psychologen Wilhelm Reich und James DeMeo und Viktor Schauberger und Prof. Margrit Kennedy usw.

www.berndsenf.de siehe auch "Lebensenergieforschung" und Prof. Fritz-Albert Popp zu Biophotonen als Zellsignalen zur Zellkommunikation und Biophotonen-Therapie und Orgon-Therapie und Traditioneller Chinesischer Medizin TCM und Ayurveda als traditionaller indischer Heilkunst und Biomagnetismus als Magnetfeld-Therapie und Paracelsus-Medizin und TCM usw.
One more comment from LarsLonte
Kinseys pädophile und pansexuelle Daten - ein Einblick

Judith A. Reismann

Der folgende Aufsatz ist ein längerer Abschnitt aus dem Forschungsbericht von Judith Reisman „Crafting Bi/Homosexual Youth“, in dem sie sich mit verschiedenen Aspekten der Sexualisierung des Lebens von Jugendlichen befasst. Unter anderem setzt sie sich mit dem Problem der Päderastie und der Pädophilie auseinander. …More
Kinseys pädophile und pansexuelle Daten - ein Einblick

Judith A. Reismann

Der folgende Aufsatz ist ein längerer Abschnitt aus dem Forschungsbericht von Judith Reisman „Crafting Bi/Homosexual Youth“, in dem sie sich mit verschiedenen Aspekten der Sexualisierung des Lebens von Jugendlichen befasst. Unter anderem setzt sie sich mit dem Problem der Päderastie und der Pädophilie auseinander. Reismans Forschungen über Alfred Kinsey (1894-1956) sind als Bücher erschienen: Kinsey, Sex and Fraud - The Indoctrination of a People (1990), Kinsey Crimes and Consequences (1998, 2000). Der etwa dreißig Seiten lange Originalbericht, dem der folgende Abschnitt entnommen ist, kann auf der Website von Dr. Judith Reisman eingesehen werden: drjudithreisman.com.

www.dijg.de/…/reisman-paedoph…

Von

Judith A. Reisman, Ph.D.


Kommunikationswissenschaftlerin, Präsidentin des Instituts für Medienerziehung (The Institute for Media Education) in Sacramento, Kalifornien. Sie war Beraterin amerikanischer Justiz-, Erziehungs- und Gesundheitsbeh örden und ist auch als Buchautorin bekannt, zuletzt: Kinsey, Crimes and Consequences, 2000.

www.dijg.de/…/reisman-paedoph…

www.bkae.org/index.php

Willkommen beim BKÄ

Der Bund Katholischer Ärzte ist eine Vereinigung von katholischen Ärzten, die sich im Bereich Beruf, Gesellschaft, Glauben und Kirche engagieren. Willkommen beim BKÄ sind auch katholische Zahnärzte, Psychotherapeuten, Medizinstudenten, Geistliche - und interessierte Gäste.

Weltweit und regional - die '4 R'


Die BKÄ-Ärzte in Deutschland (und Österreich) sehen sich als Teil der internationalen katholischen Ärztearbeit. Ihnen sind regelmäßige Ärztetreffen mit Fortbildung, Gebet und Gedankenaustausch wichtig. (Das Prinzip der '4 R' als Richtschnur für interessierte katholische Ärzte im BKÄ: Regional, religiös, römisch-katholisch, regelmäßige Treffen)

www.bkae.org/index.php

Von

Arzt & Homosexualität - kurz

Sehr geehrter Besucher,
lieber Arztkollege, Pschotherapeut und Medizinstudent,

aus der Sicht eines katholischen Arztes ist das Thema Homosexualitätkein 'Tabu-Thema', sondern ist seit Jahren akut und aktuell.

Daher ist dieses medizinisch-psychischische Thema offen und konstruktiv anzusprechen.


www.bkae.org

Bund Katholischer Ärzte

Der Bund Katholischer Ärzte (BKÄ) versteht sich als "eine Vereinigung von katholischen Ärzten, die als christliche, glaubenstreue Ärzte im Bereich Beruf - Kirche leben und wirken"[1]. Leiter der Vereinigung ist Dr. (I) Gero Winkelmann, der als praktischer Arzt in Unterhaching bei München tätig ist.+
www.kathpedia.com/index.php

Zeit-Fragen > 2012 > Nr.25 vom 11.6.2012 > Möchten Sie zu «Schule und Bildung» eine kleine neurolinguistische Seelenmassage?

[

Möchten Sie zu «Schule und Bildung» eine kleine neurolinguistische Seelenmassage?
Angriffsziel Schule und Kirche

von Dr. phil. Judith Barben, Psychologin

www.zeit-fragen.ch/…/moechten-sie-zu…
Vered Lavan likes this.
Sehr wahr.