Gloria.tv And Coronavirus: Huge Amount Of Traffic, Standstill in Donations

Masseneinwanderung: Drei Kardinäle drängen auf falsche "Barmherzigkeit" und "Liebe"

Die Kardinäle Hollerich, Krajewski und Czerny richteten einen Brief (unten) an die EU-Bischofskonferenzen, um mehr Wirtschaftsflüchtlinge aufzunehmen. Hollerich ist Präsident der Kommission der Bisch…
Susi 47
🤨 🤨 🤨 🤒
Ischa
Die sog. Wirtschaftsflüchtlinge

"Die "schlimmste Flüchtlingskrise" seit Ausbruch des Bürgerkriegs - so bezeichnet der Regionaldirektor der Welthungerhilfe für Syrien die Lage in Idlib. Hunderttausende sind auf der Flucht. Die Türkei droht mit einem Militäreinsatz.


Sie suchen Schutz, wo sie ihn nur finden können. In der nordsyrischen Stadt Asas hausen die Flüchtlinge sogar auf den Ladeflächen …More
Die sog. Wirtschaftsflüchtlinge

"Die "schlimmste Flüchtlingskrise" seit Ausbruch des Bürgerkriegs - so bezeichnet der Regionaldirektor der Welthungerhilfe für Syrien die Lage in Idlib. Hunderttausende sind auf der Flucht. Die Türkei droht mit einem Militäreinsatz.


Sie suchen Schutz, wo sie ihn nur finden können. In der nordsyrischen Stadt Asas hausen die Flüchtlinge sogar auf den Ladeflächen von Lastern, vor Kälte, Wind und Regen nur geschützt durch dünne Plastikplanen, die sie aufgespannt haben. Zum Essen hocken sie sich zwischen Pfützen auf den nassen Boden.

"In diesem Lastwagen lebt eine ganze Familie", sagt Rafad Kinnu, Mitarbeiter der deutschen Welthungerhilfe in Asas, auf einem Video, das er gefilmt hat. Ein paar Meter weiter haben andere im Matsch provisorische Plastikzelte errichtet. Die Flüchtlingslager, die sie aufnehmen könnten, sind längst überfüllt. In einigen Regionen kommt die Kälte hinzu, gegen die sich die Menschen kaum noch schützen können, da sie ihr Hab und Gut verloren haben. Es sollen sogar Kinder erfroren sein."

www.tagesschau.de/ausland/syrien-idlib-fl…
Diese Schlägerkardinäle sind nur Handlanger der Antipope Francis, die daran arbeiten, Europa zu zerstören. Dem Antipop war sehr klar, dass er alle Gesetze zur Regulierung der internationalen Völkerwanderung verachtet und ablehnt. Das Statel der Vatikanstadt selbst hat eine Einwanderungspolitik von Null.
Ischa
Können Sie mir bitte mitteilen, wieso sie die Herren "Schlägerkardinäle" nennen? Nur mal so, Herr Thor!
Ischa
Kardinal aus dem Lateinischen "cardo" bedeutet ein Scharnier. ES IST EIN PAPALTITEL. Der Großteil der aktuellen Ernte sind Ketzer. Und die Deutschen sind die schlimmsten von allen
Ischa
Ich wäre da sehr vorsichtig, gerade wenn Sie sich an die Deutschen wenden. Denn bei uns bedeutet Thor ganz etwas anderes. Im übrigen: ich bin gegen eine Zuwanderung von Wirtschaftsflüchtlingen. Aber das, was sich gerade in Syrien abspielt, hat damit überhaupt nichts zu tun. Da kämpfen Familien ums nackte Überleben.
Es heißt noch nicht mal, dass wir die Leute aufnehmen müssen. Es sind völlig unterschiedliche Leute. Darunter sind IS-Anhänger, andere Djihadisten, Kurden, Oppositionelle gegen das syrische Herrschaftssystem, Katastrophenschützer, Christen unterschiedlicher Glaubensgemeinschaften und viele, die einfach nur Opfer sind. Von den wenigen Deutschen, die da sind, sind der meisten IS-Anhänger, um die …More
Es heißt noch nicht mal, dass wir die Leute aufnehmen müssen. Es sind völlig unterschiedliche Leute. Darunter sind IS-Anhänger, andere Djihadisten, Kurden, Oppositionelle gegen das syrische Herrschaftssystem, Katastrophenschützer, Christen unterschiedlicher Glaubensgemeinschaften und viele, die einfach nur Opfer sind. Von den wenigen Deutschen, die da sind, sind der meisten IS-Anhänger, um die sich zu kümmern, ist unserer Staat verpflichtet, auch wenn er sie hier vor Gericht stellt. Zur Zeit fallen die Interessen der syrischen Regierung, der Russen und der Türkei auseinander.
Die Möglichkeiten unserer Regierung, da was sinnvolles zu tun, sind sehr gering. Mittelfristig halte ich es für wahrscheinlich, dass unsere Regierung der Türkei dabei hilft, Flüchtlinge zu versorgen.
Die Kardinäle Hollerich, Krajewski und Czerny handelt absolut unverantwortlich! Nächstenliebe ist nicht gleich = Menschen ins Land zu holen und somit die Zahl der Obdachlosen zu steigern. Wissen wir nicht in der Zwischenzeit: Es gibt zu wenig bezahlbaren Wohnraum. Wenn wir mit dem "wir müssen noch mehr Wirtschaftsflüchtinge aufnehmen" eben diese Menschen in einer Situation bringen die noch …More
Die Kardinäle Hollerich, Krajewski und Czerny handelt absolut unverantwortlich! Nächstenliebe ist nicht gleich = Menschen ins Land zu holen und somit die Zahl der Obdachlosen zu steigern. Wissen wir nicht in der Zwischenzeit: Es gibt zu wenig bezahlbaren Wohnraum. Wenn wir mit dem "wir müssen noch mehr Wirtschaftsflüchtinge aufnehmen" eben diese Menschen in einer Situation bringen die noch schlechter ist als die von dort sie abhauen wollen.... dann machen wir uns mitschuldig an den Menschenunwürdigen "hausen" in unserem Land! Das kann keine christliche Nächstenliebe sein!
Wir müssen erst einmal die Bediengungen schaffen, damit wir andere Menschen aufnehmen können.
Mangold03
Die haben allesamt den Beruf verfehlt. Wenn ich Priester bin, habe ich fürwahr andere Sorgen, als mich um Politk zu kümmern um dort den "Gschaftl-huber", zu spielen. Die sollen mal auf ihre ver- und zerstreute Herde schauen, das Einfangen dieser, wird ihnen ohnehin nicht mehr gelingen, so vernebelt ist ihr Sinnen. Gebet und Aufruf zur Umkehr, Hl. Geist und Befolgung der Lehre und der Gebot…More
Die haben allesamt den Beruf verfehlt. Wenn ich Priester bin, habe ich fürwahr andere Sorgen, als mich um Politk zu kümmern um dort den "Gschaftl-huber", zu spielen. Die sollen mal auf ihre ver- und zerstreute Herde schauen, das Einfangen dieser, wird ihnen ohnehin nicht mehr gelingen, so vernebelt ist ihr Sinnen. Gebet und Aufruf zur Umkehr, Hl. Geist und Befolgung der Lehre und der Gebote, dann wären sie rundum beschäftigt und alles würde auch ohne ihre "klapprigen Sprüche", im Sinne Gottes verlaufen.
Aber sie haben die Politik als ihr Hobby Nr. 1 gewählt und ihre Sendung in den Schaukasten gestellt. Schade nur, daß auch dieser durch ein Tuch verhüllt ist und man gar nichts mehr von christlichem erkennen kann.
Barmherzigkeit fängt im kleinsten Umfeld an. Wie eben auch ein Stein ins Wasser geworfen, seine Kreise zieht! Aber sie verstehen gar nichts mehr.
Turbata
"Die verstreute Herde"! Da gäbe es Arbeit bis zur Erschöpfung! Doch das ist nicht alles: "Was ist mit unseren Brüdern und Schwestern in Übersee, die Drangsalen ausgeliefert sind?! Was denken sie über die Christen in Europa - mit dem Zentrum "Rom", wenn sie erleben, dass z. B. in Burkina Faso jetzt die dritte von 6 Pfarreien einer Diözese geschlossen wird wegen andauernder Angriffe von Dschihadi…More
"Die verstreute Herde"! Da gäbe es Arbeit bis zur Erschöpfung! Doch das ist nicht alles: "Was ist mit unseren Brüdern und Schwestern in Übersee, die Drangsalen ausgeliefert sind?! Was denken sie über die Christen in Europa - mit dem Zentrum "Rom", wenn sie erleben, dass z. B. in Burkina Faso jetzt die dritte von 6 Pfarreien einer Diözese geschlossen wird wegen andauernder Angriffe von Dschihadisten: 24 Tote am 17. 2. Einer davon Katechet! Beide Probleme passen zwar nicht zusammen - aber tun sie es nicht doch?
Mangold03
Genau das meine ich, mit Gebet und Aufruf zur Umkehr, Hl. Geist und Befolgung der Lehre und der Gebote, dann wären sie rundum beschäftigt , dann könnte Gott auch sein WIRKEN endlich offensichtlich zulassen. Aber es geschieht wenig bis nichts!
Es steht außer Zweifel, dass die Flüchtlingspoblematik mittelfristig anders angegangen werden muss. Es müssen Lösungen in den betroffen Regionen gefunden werden. Nichtsdestotrotz ist der Brief der drei Kardinäle zu diesem Zeitpunkt richtig und notwendig.
N.B. Der Priester auf dem Foto ist nicht Kardinal Hollerich.
@Tradition und Kontinuität So schaut die Cardinaille aus, die sich zum konzilskirchlichen Sprachrohr seines Gebieters ASSELBORN (nomen est omen) herabläßt!
@Immaculata90
Man kann ja alles diskutieren, aber bitte doch nicht in diesem Ton. Dass es auch anders geht zeigt z.B. @PeterPascal. Ein Kardinal-Brief ist schließlich kein Lehrschreiben. Und Asselborn, der sich seinerseits auch mal im Ton vergreift, ist als Minister eines Kleinstaates, gewiss nicht der "Gebieter" eines Kardinals. Asselborn ist Sozialist, Hollerich ist im christlich-sozialen …More
@Immaculata90
Man kann ja alles diskutieren, aber bitte doch nicht in diesem Ton. Dass es auch anders geht zeigt z.B. @PeterPascal. Ein Kardinal-Brief ist schließlich kein Lehrschreiben. Und Asselborn, der sich seinerseits auch mal im Ton vergreift, ist als Minister eines Kleinstaates, gewiss nicht der "Gebieter" eines Kardinals. Asselborn ist Sozialist, Hollerich ist im christlich-sozialen Milieu verankert. Wenn schon ein Politiker herangezogen werden muss, dann eher Jean-Claude Juncker, den mit dem Bischof eine freundschaftliche Bekanntschaft aus gemeinsamen Schultagen verbindet, und der wohl maßgeblich an der Ernennung Hollerichs als Erzbischof von Luxemburg beteiligt war. Hollerich selbst war damals seit vielen Jahren in Japan tätig, und in Europa, ja seinem Heimatland, quasi unbekannt. Ein weiterer Förderer von Hollerich war Kardinal Meisner. Die beiden hatten sich bei den WJT in Köln kennengelernt. Der Kardinal hat als "Gebieter" vor allem unseren Herrn Jesus Christus und in zweiter Linie den Papst. Das sollte als Erklärung genügen.