Gerti Harzl
2571.6K

Die "Keks bleibt Keks"-Aussage widerspricht der Lehre der Kirche

"Wieso sollte sich Christus in den Händen der Modernisten noch wandeln," fragte gestern eine Anhängerin der Anne-Mewis-Botschaften in einem von ihr hochgeladenen Beitrag. In konkreten Fällen, die …
Gerti Harzl
Ich teile nicht diese Ansicht, möchte dies aber zur Vervollständigung aus einem anderen Thread abschließend hierher kopieren:
---
Don Reto Nay vor 10 Stunden

@Svizzero: Ich habe genügend "Messen" gesehen, wo ich mich fragen musste, ist das jetzt Christus oder ein Keks (leider ohne Ironie).


Tina 13 gefällt das. vor 10 Stunden
Gerti Harzl
Zitat: "... am besten, Sie schließen dieses Kapitel."
---
Die Realpräsenz Jesu in konsekrierten Hostien abzustreiten ist in meinen Augen eine unzulässige Verhöhnung. Mir war es wichtig, das zur Sprache zu bringen. Ja, bei 390 Beiträgen werde ich nun den Thread schließen, denn es wird langsam unübersichtlich hier. Es steht ohnehin jedem frei, das Thema gegebenenfalls erneut - in einem eigenen …More
Zitat: "... am besten, Sie schließen dieses Kapitel."
---
Die Realpräsenz Jesu in konsekrierten Hostien abzustreiten ist in meinen Augen eine unzulässige Verhöhnung. Mir war es wichtig, das zur Sprache zu bringen. Ja, bei 390 Beiträgen werde ich nun den Thread schließen, denn es wird langsam unübersichtlich hier. Es steht ohnehin jedem frei, das Thema gegebenenfalls erneut - in einem eigenen Beitrag - aufzugreifen.
Vielen Dank für die rege Beteiligung in diesem Thread.
RupertvonSalzburg likes this.
3 more comments from Gerti Harzl
Gerti Harzl
Die Aversion gegen die heilige Messe der katholischen Kirche, soweit es sich nicht um den alten Ritus handelt, ist so groß, dass die problematischen Aussagen, um die es mir gegangen ist, unbeachtet bleiben. Nicht wichtig. Ist ja "nur" die neue Messe. Die vielen Kommentare, in denen es diskutiert wurde, mögen zumindest ein Anstoß sein, in sich zu gehen.
Gerti Harzl
Zitat aus dem Kommentar von @SvataHora "Nichts wird verwandelt in der neugläubigen 'Messe' "
---
Viel Widerspruch, außer jenem von @Katharina von Alexandrien einschließlich derer, die ihn geliked haben, kam leider nicht. Die allgemein zelebrierte heilige Messe der katholischen Kirche wird in diesem Forum mit unsäglichen Diffamierungen überschüttet.

Deswegen ist es ein Forum nur für erklärt…More
Zitat aus dem Kommentar von @SvataHora "Nichts wird verwandelt in der neugläubigen 'Messe' "
---
Viel Widerspruch, außer jenem von @Katharina von Alexandrien einschließlich derer, die ihn geliked haben, kam leider nicht. Die allgemein zelebrierte heilige Messe der katholischen Kirche wird in diesem Forum mit unsäglichen Diffamierungen überschüttet.

Deswegen ist es ein Forum nur für erklärte Traditionalisten, denn ein Katholik, der sich diesen Kreisen nicht zugehörig fühlt, leidet zu sehr unter den Aussagen solcher Art, eine konsekrierte Hostie sei nicht vorhanden in der heiligen Messe, siehe Zitat oben "nichts wird verwandelt". Man kann darüber diskutieren, und wenn es nichts bewirkt - also die Einsicht ganz offensichtlich unterbleibt -, sich diese Kekslästereien am besten nicht mehr antun. Wenn es um die Realpräsens Jesu im Altarsakrament geht, ist die Schmerzgrenze erreicht.
Gerti Harzl
Zur Erinnerung: Die Kommentare von @Katharina von Alexandrien waren die Antwort für @SvataHora, der geschrieben hatte: "Nichts wird verwandelt in der neugläubigen "Messe". Früher war die Hostie weiß, wohl in Anspielung auf Jesus als makelloses Lamm. Heute kriegen die Leute braune Oblaten auf die Hand, damit es mehr nach "Brot" aussieht. Insgesamt: eine magere Mahlzeit! - Sowas sagt mir …More
Zur Erinnerung: Die Kommentare von @Katharina von Alexandrien waren die Antwort für @SvataHora, der geschrieben hatte: "Nichts wird verwandelt in der neugläubigen "Messe". Früher war die Hostie weiß, wohl in Anspielung auf Jesus als makelloses Lamm. Heute kriegen die Leute braune Oblaten auf die Hand, damit es mehr nach "Brot" aussieht. Insgesamt: eine magere Mahlzeit! - Sowas sagt mir schon der gesunde katholisch-sensibilisierte Verstand. Da brauche ich kein Medium Anne Mewis dazu. ..."
---
Und die Antwort darauf war doch gut:
"ca. 800 Jahre lang wurde zur Eucharistie in der Kirche "normales" ungesäuertes Alltagsbrot verwendet. Erst dann kam der Gebrauch einer Oblate auf.
War also in der frühen Kirche 800 Jahre lang alles häretisch, teuflisch und falsch?"
Zur Verdeutlichung:

Meine zwei unteren Kommentare in Bezug auf die Form der Eucharistie in der Frühen Kirche sind deswegen so gewählt, weil noch weiter unten ein User als "Beweis" dafür, dass in der neuen Messe keine Wandlung in den Leib des Herrn stattfinde, anführte, dass in der neuen Messe (angeblich) die Hostien braun (also mehr Brot-ähnlich) und nicht weiß seien...

Solche "Argumente" sind…More
Zur Verdeutlichung:

Meine zwei unteren Kommentare in Bezug auf die Form der Eucharistie in der Frühen Kirche sind deswegen so gewählt, weil noch weiter unten ein User als "Beweis" dafür, dass in der neuen Messe keine Wandlung in den Leib des Herrn stattfinde, anführte, dass in der neuen Messe (angeblich) die Hostien braun (also mehr Brot-ähnlich) und nicht weiß seien...

Solche "Argumente" sind gleich in vielerlei Hinsicht total hanebüchen!
Gerti Harzl likes this.
Mir scheint, dass meine Ausdrucksweise - im Vergleich zu der hier üblich bei vielen (nicht allen) vorherrschenden (wie ja jeder täglich lesend mitverfolgen und verifizieren kann) - noch sehr sehr sehr human ist
Gerti Harzl and one more user like this.
Gerti Harzl likes this.
Brazos likes this.
Gestas
@Katharina von Alexandrien
Neu im Forum und schon so frech? Sie führen sich ja toll ein
Tina 13 and one more user like this.
Tina 13 likes this.
diana 1 likes this.
um genau zu sein:

ca. 800 Jahre lang wurde zur Eucharistie in der Kirche "normales" ungesäuertes Alltagsbrot verwendet. Erst dann kam der Gebrauch einer Oblate auf.

War also in der frühen Kirche 800 Jahre lang alles häretisch, teuflisch und falsch?

Na, klappert es nun ein wenig im Hirnkasten??
Brazos likes this.
amüsiert!

manche hier glauben wohl, Christus selbst habe im Abendmahlssaal eine Hostie nach Modell Pius X. gewandelt? Und ebenso die gesammte Urkirche über Jahrzehnte/ Jahrhunderte...

Die erste Zeit war die übliche Verwendung immer ganz normales, ungesäuertes Alltagsbrot.

Manche sind schon sehr in ihrem verschrobenen Denken verhaftet.... huijuijui
Brazos likes this.
Gerti Harzl
Dass einige Gläubige der Tradition, die in diesem Forum mitschreiben, den Botschaften der Anne Mewis verfallen sind, ist leider die Wahrheit.
Gerti Harzl
Ist doch klar formuliert gewesen: Die Gläubigen der Tradition sind in der Gefahr, den Botschaften zu verfallen (gemeint ist: und dem, was diese Papst-Lodzig-Anhänger glauben). Wenn es nicht klar genug formuliert gewesen sein sollte, so habe ich es jetzt präzisiert. Pater Steiner selbst hat vor der Gefahr gewarnt, ich habe das verlinkt und bringe es nochmals: Wie sollen wir zur Privatoffenbarunge…More
Ist doch klar formuliert gewesen: Die Gläubigen der Tradition sind in der Gefahr, den Botschaften zu verfallen (gemeint ist: und dem, was diese Papst-Lodzig-Anhänger glauben). Wenn es nicht klar genug formuliert gewesen sein sollte, so habe ich es jetzt präzisiert. Pater Steiner selbst hat vor der Gefahr gewarnt, ich habe das verlinkt und bringe es nochmals: Wie sollen wir zur Privatoffenbarungen stehen Allerdings ist das ein recht alter Beitrag, und damals war Hw. Lodzig noch nicht vom himmlischen Vater der Anne Mewis zum Papst ernannt worden für die Durchführung der Weihe Rußlands. Das fiel der Frau Mewis erst zu einem späteren Zeitpunkt ein.
RupertvonSalzburg
Gerade die Gläubigen der Tradition sind in der Gefahr, diesen Falschbotschaften zu verfallen. Neue Kirche, eigener Papst zur Durchführung der Weihe Rußlands an das Unbefleckte Herz Mariens, usw.; Papst Lodzig hat diese Weihe dann ja durchgeführt - glauben diese Leute.
Gerti Harzl
... glauben diese Anne-Mewis-Leute. Ich habe der Tradition nichts unterstellt.
RupertvonSalzburg
Papst Lodzig hat diese Weihe dann ja durchgeführt - glauben diese Leute.
Es mag einzelne geben, die dieser Meinung sind. Das ist aber kein Grund
der Tradition diese Haltung pauschal zu unterstellen.
Gerti Harzl
@SvataHora Dem Vernehmen nach (>Pater Andreas Steiner FSSPX, Wie sollen wir zur Privatoffenbarungen stehen) ist man aus diesem Grund in der FSSPX-Gemeinde der Anne Mewis zuerst ja auch gar nicht so ablehnend gegenüber gestanden. Gerade die Gläubigen der Tradition sind in der Gefahr, diesen Falschbotschaften zu verfallen. Neue Kirche, eigener Papst zur Durchführung der Weihe Rußlands an das …More
@SvataHora Dem Vernehmen nach (>Pater Andreas Steiner FSSPX, Wie sollen wir zur Privatoffenbarungen stehen) ist man aus diesem Grund in der FSSPX-Gemeinde der Anne Mewis zuerst ja auch gar nicht so ablehnend gegenüber gestanden. Gerade die Gläubigen der Tradition sind in der Gefahr, diesen Falschbotschaften zu verfallen. Neue Kirche, eigener Papst zur Durchführung der Weihe Rußlands an das Unbefleckte Herz Mariens, usw.; Papst Lodzig hat diese Weihe dann ja durchgeführt - glauben diese Leute.
Gerti Harzl
@SvataHora Ich sehe, Sie haben den Beitrag oben aufmerksam gelesen, wozu sich nicht alle die Zeit nehmen werden. Ich kopiere daher den Text, auf den Sie sich beziehen, der Einfachheit halber hierher:
ERGEBNIS (Update 20.11.2017): Ich glaube, dass ich nun verstanden habe, warum Anne Mewis samt Anhängerschaft in diesem Forum so wenig Anstoß erregt mit ihren abwegigen Aussagen Tabernakel leer? …More
@SvataHora Ich sehe, Sie haben den Beitrag oben aufmerksam gelesen, wozu sich nicht alle die Zeit nehmen werden. Ich kopiere daher den Text, auf den Sie sich beziehen, der Einfachheit halber hierher:
ERGEBNIS (Update 20.11.2017): Ich glaube, dass ich nun verstanden habe, warum Anne Mewis samt Anhängerschaft in diesem Forum so wenig Anstoß erregt mit ihren abwegigen Aussagen Tabernakel leer? Konsekrierte Hostien "nur Brot"? über die Eucharistie in der römisch-katholischen Kirche. Ich habe aufgrund von PNs und Kommentaren im Forum begriffen, dass die Kluft zwischen der römisch-katholischen Kirche und den von ihr immer entschiedener abrückenden Anhängern der Tradition inzwischen unüberbrückbar geworden ist in diesem Forum. Wenn Teilkirchen einander die Gültigkeit der Wandlung absprechen, hat man sich meiner Meinung nach schon sehr weit voneinander entfernt. Dann hat man den Trennstrich innerlich bereits vollzogen und es erübrigt sich im Grunde genommen jede weitere Diskussion. gh
_________

An alle: Dies - mein Frust vom November - soll nicht heißen, dass wir es hier nicht erneut diskutieren können ...
SvataHora
Nichts wird verwandelt in der neugläubigen "Messe". Früher war die Hostie weiß, wohl in Anspielung auf Jesus als makelloses Lamm. Heute kriegen die Leute braune Oblaten auf die Hand, damit es mehr nach "Brot" aussieht. Insgesamt: eine magere Mahlzeit! - Sowas sagt mir schon der gesunde katholisch-sensibilisierte Verstand. Da brauche ich kein Medium Anne Mewis dazu.
Und bezüglich "Ergebnis": Nicht…More
Nichts wird verwandelt in der neugläubigen "Messe". Früher war die Hostie weiß, wohl in Anspielung auf Jesus als makelloses Lamm. Heute kriegen die Leute braune Oblaten auf die Hand, damit es mehr nach "Brot" aussieht. Insgesamt: eine magere Mahlzeit! - Sowas sagt mir schon der gesunde katholisch-sensibilisierte Verstand. Da brauche ich kein Medium Anne Mewis dazu.
Und bezüglich "Ergebnis": Nicht die Anhänger der Tradition rücken immer mehr von der römisch-katholischen Kirche ab; sondern diejenigen, die offiziell die römisch-katholische Kirche vertreten (sollten), rücken immer mehr von der Tradition ab. Wer ist also zu beschuldigen, dass die Kluft immer größer wird??! Die Kluft wird von Tag zu Tag tiefer und breiter, sobald "Papst Franziskus" seinen Mund aufmacht!
Gerti Harzl
@NAViCULUM Pommes Frittes aus dem schönen Wien werde ich zu Ihnen mitnehmen und überall verstreuen. - Allen eine gute Nacht!
Gerti Harzl
Jaja, damit ich nicht herumgeistern kann als Arme Seele. Ihr seid durchschaut!
6 more comments from Gerti Harzl
Gerti Harzl
"geruhsame Nachruhe. Die ist mir heilig!"
---
Gut zu wissen, @pio molaioni Wenn ich einst gestorben bin, werde ich immer als Arme Seele bei Ihnen herumpoltern Aber Sie brauchen das dann natürlich nicht zu glauben, wird nur eine kirchlich nicht anerkannte Privatoffenbarung sein. Und noch einige aus dem Forum fallen mir ein, wo ich dann mal vorbeigeis…More
"geruhsame Nachruhe. Die ist mir heilig!"
---
Gut zu wissen, @pio molaioni Wenn ich einst gestorben bin, werde ich immer als Arme Seele bei Ihnen herumpoltern Aber Sie brauchen das dann natürlich nicht zu glauben, wird nur eine kirchlich nicht anerkannte Privatoffenbarung sein. Und noch einige aus dem Forum fallen mir ein, wo ich dann mal vorbeigeistern könnte
RupertvonSalzburg likes this.
Gerti Harzl
Von Gestas wird hier keine Antwort mehr kommen, teilte er mir mit. Somit ziehe ich die noch offene Frage an ihn zurück, es ist akzeptiert von mir.
Gerti Harzl
@pio molaioni Möge Gott es verhindern, dass Sie und ich uns je über den Weg laufen; wir würden uns wegen der Erscheinungen sofort in den Haaren liegen
Elista likes this.
Gerti Harzl
Hw. Hesse ist nicht mein Thema. Das überlasse ich anderen. Ich sage nichts dazu.
Gerti Harzl
Dass Keks Keks bleibt, angeblich, dürfte eher von Anne Mewis aus Göttingen in Umlauf gebracht werden, soweit ich das jetzt in Erinnerung habe - in Eisenberg war das mit der Kohle: Seltsam[3]: Schauen Seher oft nur ein Bild? Hostie auf der Hand WIE eine schwarze Kohle gesehen Ein Bild eben für etwas; man darf daraus kein Dogma machen.
Gerti Harzl
@RupertvonSalzburg Angeblich ist das aber vom zuständigen Ordinariat negativ abgeurteilt worden, und zwar endgültig. Vorerst zumindest. Das ist hier aber eh allen egal, wie man sieht. (Persönlich bin ich nicht wirklich gegen "Eisenberg")
RupertvonSalzburg
Ich denke, Pfarrer Wagner hätte das nicht geschrieben, wenn er die Aussagen von Mutter Lex für nicht authentisch gehalten hätte.
Gerti Harzl likes this.
Gerti Harzl
Was sagte Mutter Lex wirklich? (Auf privat gestellt, Thread geschlossen)
Gerti Harzl
Tina 13 24. März:
Auf die modernen Priester der „anderen Firma“ verzichten wir gerne.
Das muss man sich nicht antun.
Denn da bleibt Keks, Keks.
---
?????????????????
3 more comments from Gerti Harzl
Gerti Harzl
Ich kopiere das nochmals hierher, weil man bei den vielen Kommentaren die ursprüngliche Frage nicht mehr findet:

@Tina 13 will von uns wissen, ich zitiere sie: >Und wenn Laien Handkommunion, austeilen, tja, was bekommen die wohl? <

Tina, hast Du es jetzt verstanden? @Gestas, hat Tina es jetzt verstanden? Wurde es ausreichend erklärt in unseren Kommentaren?
Gerti Harzl
@Nujaa Und die anderen nicht untersucht, oder für nicht echt befunden? Wie meinst Du das?
Gerti Harzl
@Katharina von Alexandrien Ach, schade. Denn ich habe gesehen, dass Sie neu hier sind und leider noch nie einen eigenen Beitrag hochgeladen haben. Mich hätte das gefreut, aber ganz wie Sie möchten.
"Ein konkretes Beispiel dazu wäre interessant ... falls Ihnen das nicht zu viel Mühe macht."
(Bildlichkeit der Johannes Offenbarung)

--> hier sind doch gefühlt 100 Video Vorträge von Don Reto über die Offenbarung.

Bitte einfach irgendeinen anschauen....

z.B.:

Don Reto Nay Patmos 2009
und nein, ich werde keine eigene "Rubrik" eröffnen. dazu fehlt mir die Muße, der antrieb und die Zeit.
Hin und wieder, wenn ich gerade Lust habe und Interesse daran, dann kommentiere ich hier etwas.
One more comment from Katharina von Alexandrien
"Andere Frage: Leidet Jesus in den Menschen, welche eine schwere Sünde begehen? Wie ist sein Verhältnis zu denen, die im Begriff sind, auf ewig verloren gehen?"
usw....

-->

1.) Gott ist in seiner Wesensnatur per definitionem "unleidbar". Gott kann als Gott nicht leiden. Deswegen wurde die zweite göttliche Person ja Mensch, um in der Menschennatur leiden und somit für die Sünden der Menschheit …More
"Andere Frage: Leidet Jesus in den Menschen, welche eine schwere Sünde begehen? Wie ist sein Verhältnis zu denen, die im Begriff sind, auf ewig verloren gehen?"
usw....

-->

1.) Gott ist in seiner Wesensnatur per definitionem "unleidbar". Gott kann als Gott nicht leiden. Deswegen wurde die zweite göttliche Person ja Mensch, um in der Menschennatur leiden und somit für die Sünden der Menschheit sühnen zu können.

2.) Christus HAT BEREITS ZU ERDZEITEN für alle Sünden gelitten. Das habe ich schon mehrmals nun erklärt. Ist das so schwer zu verstehen?
Also hat Christus für jede Sünde gelitten, auch für die, die heute oder morgen oder übermorgen geschieht.
Entscheidend ist jedoch, dass er dies zu seiner Erdenszeit tat, und eben nicht jetzt im Himmel. Der auferstandene, verklärte Mensch kann im Himmel genauso wenig wie die göttliche Natur leiden.

3.) Wenn ein Visionär den Heiland leiden sieht - auch das habe ich nun schon wiederholt beschrieben - dann kann das nicht der Heiland im Himmel sein, sondern zeitversetzt der Heiland, der vor seiner Auferstehung, und nach seiner Menschwerdung, für diese Sünden leidet und sie trägt.

Darum ist eine Vision des leidenden Heilands NIEMALS ein Beweis dafür, dass Christus "jetzt gerade" im Himmel leiden würde. So eine Schlussfolgerung wäre einfach eine Milchmädchenrechnung:

de.wikipedia.org/wiki/Milchm%C3%A4dchenrechnung
Gerti Harzl
Das Liken funktionierte doch noch. Also, ich empfehle Tinas Zusammenstellung zum Thema der Tränenwunder. @Winfried usw.
Gerti Harzl
@Gestas (Sprecher) Auf wie wenige User hat @Tina 13 ihre Beiträge beschränkt, etwa diesen hier, der ja typisch eine Reaktion auf unsere aktuelle Diskussion ist: "Ach könnten die Menschen die geheimnisvolle Sprache dieser Tränen verstehen" Papst Pius XII. Oder, im Gegenzug gefragt, wer aller kann dort nicht mitschreiben? Einfach mal testen. Es ist ein interessanter Beitrag von Tina, man …More
@Gestas (Sprecher) Auf wie wenige User hat @Tina 13 ihre Beiträge beschränkt, etwa diesen hier, der ja typisch eine Reaktion auf unsere aktuelle Diskussion ist: "Ach könnten die Menschen die geheimnisvolle Sprache dieser Tränen verstehen" Papst Pius XII. Oder, im Gegenzug gefragt, wer aller kann dort nicht mitschreiben? Einfach mal testen. Es ist ein interessanter Beitrag von Tina, man sollte mitdiskutieren dürfen. Bitte keine Nischenbildungen! - (Bin dort gesperrt, kann Tinas Beitrag nicht liken.)
2 more comments from Gerti Harzl
Gerti Harzl
Bald werden sich alle gegenseitig davongejagt haben
Gerti Harzl
@Sanctus Bonifatius Ich möchte darauf nicht antworten. Dies soll @pio molaioni für sich selbst tun. Und ansonsten wäre ich dankbar, wenn wir möglichst bei den Themen dieses Beitrags bleiben bzw. dorthin zurückkehren. Das ist die Realpräsenz Jesu in der konsekrierten Hostie, und was "Seher" (Mewis, Lex) dazu angeblich gesehen haben. Ob das, was sie gesehen haben, der Lehre der Kirche widersprech…More
@Sanctus Bonifatius Ich möchte darauf nicht antworten. Dies soll @pio molaioni für sich selbst tun. Und ansonsten wäre ich dankbar, wenn wir möglichst bei den Themen dieses Beitrags bleiben bzw. dorthin zurückkehren. Das ist die Realpräsenz Jesu in der konsekrierten Hostie, und was "Seher" (Mewis, Lex) dazu angeblich gesehen haben. Ob das, was sie gesehen haben, der Lehre der Kirche widersprechen darf (natürlich darf es das nicht!!!).
Winfried
@Katharina von Alexandrien
Andere Frage: Leidet Jesus in den Menschen, welche eine schwere Sünde begehen? Wie ist sein Verhältnis zu denen, die im Begriff sind, auf ewig verloren gehen?
Ich bin jetzt nicht in der Lage, all jene Zitate herauszusuchen, in denen von dem "Leiden" Jesu gegenüber den unbußferigen Sündern die Rede ist. Zugegeben finden sich diese fast ausschließlich bei Sühneseelen …More
@Katharina von Alexandrien
Andere Frage: Leidet Jesus in den Menschen, welche eine schwere Sünde begehen? Wie ist sein Verhältnis zu denen, die im Begriff sind, auf ewig verloren gehen?
Ich bin jetzt nicht in der Lage, all jene Zitate herauszusuchen, in denen von dem "Leiden" Jesu gegenüber den unbußferigen Sündern die Rede ist. Zugegeben finden sich diese fast ausschließlich bei Sühneseelen und Heiligen.
Dann ist auch wieder von "Trost" die Rede, dessen Jesus bedarf (Der Engel von Fatima: "Tröstet Euren Gott").

Missbrauch der Hl. Eucharistie. Glauben Sie nicht, dass der Herr darunter leidet?
Warum weint die Gottesmutter "Bluttränen" (kath-zdw.ch/maria/rosa.mystica.html)?

Streng genommen findet in der seligen Anschauung Gottes kein Leiden mehr statt, aber kann man nicht behaupten, dass Gott auch weiterhin mit uns "leidet"?
Gerti Harzl
Ich zitiere Sie, @Katharina von Alexandrien: "In der großen Offenbarung des Johannes ist vieles vieles vieles bildlich zu verstehen, eben ein visionäres Bild mit einer tieferliegenden Bedeutung dahinter... deswegen legt Don Reto ja beispielsweise quasi jedes zweite Wort der Apokalypse aus - was völlig überflüssig wäre, wenn alles sich selbst erklärend wäre... "
---
Ein konkretes Beispiel dazu …More
Ich zitiere Sie, @Katharina von Alexandrien: "In der großen Offenbarung des Johannes ist vieles vieles vieles bildlich zu verstehen, eben ein visionäres Bild mit einer tieferliegenden Bedeutung dahinter... deswegen legt Don Reto ja beispielsweise quasi jedes zweite Wort der Apokalypse aus - was völlig überflüssig wäre, wenn alles sich selbst erklärend wäre... "
---
Ein konkretes Beispiel dazu wäre interessant ... falls Ihnen das nicht zu viel Mühe macht.
Elista likes this.
Gerti Harzl
@Katharina von Alexandrien Ihre bisher 14 Kommentare in diesem Thread sind ein wertvoller Beitrag zur Diskussion; man sollte mehr auf das eingehen und weniger auf persönliche Differenzen (einige entsprechende Kommentare habe ich rausgelöscht). Könnten Sie eventuell aus diesen Kommentaren einen Artikel zum Thema erstellen? Denn unter 300 Kommentaren, die wir jetzt hier schon haben, geht das sons…More
@Katharina von Alexandrien Ihre bisher 14 Kommentare in diesem Thread sind ein wertvoller Beitrag zur Diskussion; man sollte mehr auf das eingehen und weniger auf persönliche Differenzen (einige entsprechende Kommentare habe ich rausgelöscht). Könnten Sie eventuell aus diesen Kommentaren einen Artikel zum Thema erstellen? Denn unter 300 Kommentaren, die wir jetzt hier schon haben, geht das sonst irgendwie unter. Auf GTV wird Tag für Tag über solche Phänomene geschrieben, aber es mangelt an theologischer Unterweisung dazu. Wenn sich Privatoffenbarungen verselbständigen und von der Lehre der Kirche loslösen, oder wenn man sie an die Stelle der Lehre der Kirche setzt, ist das eine ungesunde Entwicklung.
@Winfried

es ist doch ganz klar und offensichtlich, dass es im Himmel keine Art von Leiden gibt.

Wie kann sowas denn überhaupt in Zweifel stehen?

Himmel ist das uneingeschränkte Reich Gottes, uneingeschränkte Gemeinschaft mit ihm. Alles, was durch die Sünde erst in diese Welt kam, hat dort nicht ein kleinstes Fünkchen von Platz.

Das ist doch völlig grundlegend und außer Frage in unserem Glau…More
@Winfried

es ist doch ganz klar und offensichtlich, dass es im Himmel keine Art von Leiden gibt.

Wie kann sowas denn überhaupt in Zweifel stehen?

Himmel ist das uneingeschränkte Reich Gottes, uneingeschränkte Gemeinschaft mit ihm. Alles, was durch die Sünde erst in diese Welt kam, hat dort nicht ein kleinstes Fünkchen von Platz.

Das ist doch völlig grundlegend und außer Frage in unserem Glauben.
Winfried
@Katharina von Alexandrien
Wenn es im Himmel keine Art von Leiden geben sollte, würde mich das freuen, insbesondere für unseren HERRN und Seine Heiligste Mutter, die ja bereits zu Lebzeiten maßlos gelitten haben. Aber wie ist es z.B. hiermit: kath-zdw.ch/maria/rosa.mystica.html?

Natürlich sind das, soweit sie echt sind, äußere Erscheinungen, aber wäre es nicht möglich, dass Jesus z.B. Trauer …More
@Katharina von Alexandrien
Wenn es im Himmel keine Art von Leiden geben sollte, würde mich das freuen, insbesondere für unseren HERRN und Seine Heiligste Mutter, die ja bereits zu Lebzeiten maßlos gelitten haben. Aber wie ist es z.B. hiermit: kath-zdw.ch/maria/rosa.mystica.html?

Natürlich sind das, soweit sie echt sind, äußere Erscheinungen, aber wäre es nicht möglich, dass Jesus z.B. Trauer o.ä. empfindet, wenn er gewisse gegenwärtige Zustände betrachtet? Jedenfalls werde ich mich da noch ein wenig schlau machen und danke für die bisherige Unterstützung.
Chris Izaac
@Gestas
Wie wollen sie beweisen , das eine Vision falsch ist?


Indem man nachweist, dass dort Stumpfsinn erzählt wird, der z.B. dem Evangelium widerspricht, wie das satanische BdW. Leider schaffen weder Sie, noch @Katharina Maria so eine Unterscheidung, da ihnen a) die Unterscheidung der Geister fehlt und b) sie Beide das vom Intellekt her nicht fassen können. Mit Ihrer Frage lieferten Sie …More
@Gestas
Wie wollen sie beweisen , das eine Vision falsch ist?


Indem man nachweist, dass dort Stumpfsinn erzählt wird, der z.B. dem Evangelium widerspricht, wie das satanische BdW. Leider schaffen weder Sie, noch @Katharina Maria so eine Unterscheidung, da ihnen a) die Unterscheidung der Geister fehlt und b) sie Beide das vom Intellekt her nicht fassen können. Mit Ihrer Frage lieferten Sie gerade selbst den Beleg dafür.
Gerti Harzl
@pio molaioni Das lose Mundwerk von @Katharina Maria ist tatsächlich sektiererisch - auch meiner Meinung nach; ich bezeichnete es heute als katholische Anarchie, diese Losgelöstheit vom kirchlichen Lehramt. Dennoch will ich sie dabei haben, denn das Übel ist ja, dass man mit einer Reihe von Leuten überhaupt über die Sache nicht kommunizieren kann. Deswegen bin ich schon froh, wenn man …More
@pio molaioni Das lose Mundwerk von @Katharina Maria ist tatsächlich sektiererisch - auch meiner Meinung nach; ich bezeichnete es heute als katholische Anarchie, diese Losgelöstheit vom kirchlichen Lehramt. Dennoch will ich sie dabei haben, denn das Übel ist ja, dass man mit einer Reihe von Leuten überhaupt über die Sache nicht kommunizieren kann. Deswegen bin ich schon froh, wenn man überhaupt noch miteinander reden streiten kann. Oder wollen wir die letzten Brücken zueinander abbrechen?
Gerti Harzl
Tja, das sollen nun andere beurteilen, die hier mitlesen.
Gestas
@pio molaioni
"darf hier die Sektenbrut"
Was soll der Quatsch? Es hört sich an als ob sie Teufelsbrut sagen wollten. Hier gibt es keine irgendwelche Brut.
diana 1 likes this.
Gerti Harzl
Bleiben wir katholisch.
Gestas
@Gerti Harzl
Bleiben sie bei ihrer Meinung und ich bleibe bei meiner.
diana 1 likes this.