Aufschrei aus Syrien: Vom Westen unterstützte Gebiete von islamischen Rebellenarmeen kontrolliert

Die christliche Menschenrechtsorganisation „Christian Solidarity International“ und weitere Mitunterzeichner - darunter der syrisch-katholische Patriarch Ignace Joseph III. Younan (Bild) und drei …
Goldfisch
Der Mensch schafft viel Leid ..... alles durch Stolz und Machtgefühl. Er erhebt sich über andere, will über sie herrschen und macht somit alles kaputt. Gott wird demnächst ein gravierendes Zeichen setzen bevor er dem Treiben ein Ende setzen wird.
Theresia Katharina
Theresia Katharina
Durch diese fatale und hirnlose Politik des Westens der Unterstützung der IS-Rebellen werden neue Migrantenströme ausgelöst, die langfristig Europa destabilieren, darunter sind auch genügend IS-Kämpfer, die dann Europa in die Zange nehmen werden!
Theresia Katharina
Stimmt, die westlichen Regierungen geben den IS-Rebellen Geld und Waffen, damit diese weiter Unheil stiften können! Dabei gehören diese kompromisslos entwaffnet und eingesperrt. Syrien hätte sich ohne diese vom Westen befeuerten radikal islamischen Rebellen längst stabilisiert, da Präsident Assad als Alevit traditionell christenfreundlich ist!

Der Westen (EU und auch US-Amerika) giert …More
Stimmt, die westlichen Regierungen geben den IS-Rebellen Geld und Waffen, damit diese weiter Unheil stiften können! Dabei gehören diese kompromisslos entwaffnet und eingesperrt. Syrien hätte sich ohne diese vom Westen befeuerten radikal islamischen Rebellen längst stabilisiert, da Präsident Assad als Alevit traditionell christenfreundlich ist!

Der Westen (EU und auch US-Amerika) giert nach den Bodenschätzen und dem Erdgas Syriens und will dazu die IS benutzen, um da dranzukommen, was ein fataler Fehler ist, diese werden ihnen was husten, wenn sie erfolgreich sind, auch wenn sie jetzt das Geld und die Waffen nehmen! Die IS betrachtet den Westen als nützliche Idioten für ihre Ziele, womit sie recht haben!

@Vered Lavan @Gestas @Faustine 15 @Carlus @Susi 47 @Waagerl @Mk 16,16 @Joseph Franziskus @michael7 @Eva @Bibiana @viatorem @alfredus @a.t.m @Klaus Elmar Müller @Sonia Chrisye
Joseph Franziskus
Der Nato Mitgliedstaat Türkei, hat den IS jahrelang finanziell und logistisch, in hohen Maße unterstützt. Selbst jetzt noch, werden im geheimen IS Kämpfer, die vor der syrischen Armee und Polizei flüchteten, oder verletzt im Hospital liegen, gesund gepflegt, mir falschen Papieren ausgestattet, natürlich mit Geld versorgt und sobald die Möglichkeit besteht, zurück nach Syrien, oder aber nach …More
Der Nato Mitgliedstaat Türkei, hat den IS jahrelang finanziell und logistisch, in hohen Maße unterstützt. Selbst jetzt noch, werden im geheimen IS Kämpfer, die vor der syrischen Armee und Polizei flüchteten, oder verletzt im Hospital liegen, gesund gepflegt, mir falschen Papieren ausgestattet, natürlich mit Geld versorgt und sobald die Möglichkeit besteht, zurück nach Syrien, oder aber nach Westeuropa geschleust. Sie sind für die Türkei, ein Mittel die Region weiter zu destabilisieren, um ihren Einfluss somit zu erhöhen und um den sunitischen Islam, zur dominierenden Religion zu machen. Für EU und gewisse amerikanische Kreise, soll so weiter sichergestellt werden, das ein Frieden nur zustande kommt, wenn deren Interessen gewahrt werden, die den Interesse, der Syrer natürlich entgegenstehen. Wichtigstes Etappenziel, die Beseitigung von Präsident Assad. Das dieser politische Mord nur gelingen kann, wenn dafür die ganze christliche Kultur Arabiens vernichtet wird, einhergehend mit 100000 den roten Christen und einhergehend mit neuen Flüchtlingsströmen, so wird das zynisch in Kauf genommen. Leider ist das die Wahrheit. Früher einmal geachtete und der Wahrheit verschriebenen jornalisten, sprechen hierbei deutliche Worte, was leider bei uns kaumnzurbsprache kommt. Er von uns, hätte vor 30, 40 Jahren, den Regierungen des sogenannten freien Westens, eine derartige kriminelle Gesinnung zugetraut. Das sind auch nicht Verschwörungstheorien, wer die Augen auf macht und sich nicht taub stellt, der muß einfach zu dieser Erkenntnis kommen. Mehr als deutlich, beweist diese Thesen, die beinahe bereits vollkommen vollzogene Vernichtung, der einst, trotzn1400 Jahren islamische Unterdrückung, blühenden und gefestigten christlichen arabischen Kultur. Wirklich nur dort, wo Assad das Land unter seiner Kontrolle hatte, ach als der IS Zweidrittel des Landes im Würgegriff hatte, haben christliche Strukturen und vor allem die Christen selbst, einigermaßen schadlos überlebt. Ansonsten gibt es eigentlich kein christliches Arabien mehr. ( Ich weiß schon, im Libanon bist es zum Teil auch noch nicht ganz verloren)
Susi 47
es geht diesen ländern um die bodenschätze und die erdgasfelder die vor syriens küste entdeckt wurden
bis diese sie endlich in ihren krallen haben wird es keinen frieden geben-
Eva
„Hierin liegt ein wesentlich Merkmal des Leninismus: in der Manipulation der Sprache, in der Abkoppelung der Wörter von der Realität, die sie darstellen sollen, in der einer abstrakten Vision, in der die Gesellschaft und die Menschen jegliche Konsistenz verloren haben und nur noch Teile einer Art historisch-sozialen Metallbaukasten sind." (Courtois)
Joseph Franziskus
Bevor in Syrien Extremisten, die von der Obama Regierung finanziert wurden, das Land mit Krieg überzogen haben, war Syrien das arabische Land, wo die Menschen noch am ehesten in Freiheit und ohne Angst, von Islamisten ermordet zu werden, ihr Leben gestalten konnten. Die sogenannten demokratischen Kräfte, sind eine infame Lüge. In Wirklichkeit sind es überwiegend nicht syrische Extremisten, die …More
Bevor in Syrien Extremisten, die von der Obama Regierung finanziert wurden, das Land mit Krieg überzogen haben, war Syrien das arabische Land, wo die Menschen noch am ehesten in Freiheit und ohne Angst, von Islamisten ermordet zu werden, ihr Leben gestalten konnten. Die sogenannten demokratischen Kräfte, sind eine infame Lüge. In Wirklichkeit sind es überwiegend nicht syrische Extremisten, die sich allesamt genauso an den Christenverfolgungen, Massakern und Versklavungen beteiligten, wie der IS. Ohne die wesentlichen Sanktionen, wäre längst Friede, Freiheit und ein Ende der Gewalt in Syrien Realität. Man kann sich von der heuchlerischen und menschenverachtender westlichen Syrienpolitik, mit Abscheu abwenden. Merkel und Co zeigen ihr wahres Gesicht Tag täglich, aber wir Deutschen, wählen weiter diese Verbrecher.
Joseph Franziskus
Ohne die westliche nah ist Politik, gäbe es auch keine Flüchtlingskatastrophe.
Joseph Franziskus
Ohne die wesentliche nah ost Politik natürlich!!
M.RAPHAEL
Wo sind unsere Waffenbrüder, die Tempelritter?
michael7
Ja, die Sanktionen gehören längst aufgehoben, denn "Diese Sanktionen schaden den Binnenvertriebenen und Millionen von verletzlichen Zivilisten, für die es sehr schwer ist, ausreichend Nahrungsmittel, Medikamente und medizinische Ausrüstung zu erhalten oder gar Arbeitsplätze zu finden. Laut der Fachzeitschrift „The Lancet“ gehören die von Deutschland und seinen internationalen Partnern verhängten …More
Ja, die Sanktionen gehören längst aufgehoben, denn "Diese Sanktionen schaden den Binnenvertriebenen und Millionen von verletzlichen Zivilisten, für die es sehr schwer ist, ausreichend Nahrungsmittel, Medikamente und medizinische Ausrüstung zu erhalten oder gar Arbeitsplätze zu finden. Laut der Fachzeitschrift „The Lancet“ gehören die von Deutschland und seinen internationalen Partnern verhängten Wirtschaftssanktionen zu den „maßgeblichsten Ursachen für das Leid der Bevölkerung Syriens“ und sind „ein wesentlicher Faktor zur Aufrechterhaltung des Konflikts“. In diesen Tagen hat das Corona-Virus auch Syrien erreicht und wird dort vermutlich zusätzlichen Tod und Zerstörung mit sich bringen. Das vormals gut funktionierende Gesundheitssystem Syriens wurde durch die Auswirkungen des Krieges und die Wirtschaftssanktionen schwer beschädigt. Die Wirtschaftssanktionen stellen eine Form der kollektiven Bestrafung der Zivilbevölkerung dar, die im Widerspruch zum entsprechenden Verbot der Genfer Konventionen steht."