Als angestrebtes Endziel der Bemühungen scheint sich immer mehr die organisatorische Fusion der katholischen Kirchenstrukturen mit den lutherischen Landeskirchen herauszustellen. Nach auf allen …More
Als angestrebtes Endziel der Bemühungen scheint sich immer mehr die organisatorische Fusion der katholischen Kirchenstrukturen mit den lutherischen Landeskirchen herauszustellen. Nach auf allen Ebenen mitredenden Laiengremien, „priesterlosen Gottesdiensten“ samt de facto- „Pfarrerin“ (in Form der Beerdigungen und Wort-Gottes-Feier abhaltenden Gemeindereferentin in Stola und Schal), „konfessionell-kooperativem Religionsunterricht“ in NRW, laiengeleiteten Pfarrgemeinden und einer „Amtschefin“ im Münchner Ordinariat scheint nun langsam die Zielgerade in Sicht.
Wenn der evangelische „Bischof“ anmerkt, „nötig seien Initiativen, die beide Kirchen herausforderten“, dann weiß der kundige Leser in den Zeiten von „Maria 2.0“, was die Stunde geschlagen hat...
katholisch.de

Bischof Wilmer begrüßt Vorschlag zu "ökumenischen Gemeinden"

Viele Menschen nehmen Konfessionsgrenzen nicht mehr wahr Der evangelische Landesbischof Ralf Meister aus Hannover hält Kirchengemeinden mit evange…