Gerti Harzl
@Fantasticmax Gänswein sagte das auch? Wer noch aller, wer wollte uns das noch aller eintrichtern? Bischof Voderholzer kath.net/news/40912 machte meines Wissens den Anfang, dann Bischof Andreas Laun, und und und ... ?
Fantasticmax
@Viandonta Ja, das sehe ich ähnlich. Die Aussage S. E. Bsp. Gänswein, dass kein Blatt zwischen Franziskus und Benedikt XVI. passen würde darf man wohl getrost ignorieren.
Gerti Harzl likes this.
Fantasticmax
@Viandonta ... wenn ich einspringen darf: Zum einen hat Benedikt XVI. den Vatikan verlassen nach Castel Gandolfo (was aber eigentlich auch vatikanisches Gebiet ist),

zum anderen kann ich mich erinnern, dass er mit seiner Anwesenheit seine Zuneigung zum Nachfolger bekunden wollte in Klausur und Gebet.
Wäre er z.B. in sein Haus nach Pentling/Regensburg zurück, hätte sich dort vielleicht eine …More
@Viandonta ... wenn ich einspringen darf: Zum einen hat Benedikt XVI. den Vatikan verlassen nach Castel Gandolfo (was aber eigentlich auch vatikanisches Gebiet ist),

zum anderen kann ich mich erinnern, dass er mit seiner Anwesenheit seine Zuneigung zum Nachfolger bekunden wollte in Klausur und Gebet.
Wäre er z.B. in sein Haus nach Pentling/Regensburg zurück, hätte sich dort vielleicht eine Anti-Franziskus-Bewegung gegründet. Einige hier im Forum wären bestimmt dabei 😏. Auch die Sicherheit ist so am besten und günstigsten gegeben.
a.t.m
An alle die glauben das Papst Franziskus nicht rechtmäßiger Papst ist:
Also wenn PF kein rechtmäßiger Papst wäre, wie ist das dann mit dem Verhalten von Papst Benedikt XVI zu vereinbaren? Ist dieser dann nichts anderes ein Mitverschwörer der Feinde Gottes unseres Herrn und seiner Kirche? Hat er nur um einen "falschen Papst" den Weg zu ebnen den Papststuhl geräumt? Es ist eben PB XVI der mehrmals …More
An alle die glauben das Papst Franziskus nicht rechtmäßiger Papst ist:
Also wenn PF kein rechtmäßiger Papst wäre, wie ist das dann mit dem Verhalten von Papst Benedikt XVI zu vereinbaren? Ist dieser dann nichts anderes ein Mitverschwörer der Feinde Gottes unseres Herrn und seiner Kirche? Hat er nur um einen "falschen Papst" den Weg zu ebnen den Papststuhl geräumt? Es ist eben PB XVI der mehrmals und öffentlich PF die Treue geschworen und für sein Wirken gelobt hat, oder hat dieser nur Feige, Mutlos und Lau die Herde Gottes unseres Herrn den Wölfen zum Fraß vorgeworfen??

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Fantasticmax likes this.
Fantasticmax
@Markdorferin Machen Sie es sich nicht etwas zu einfach? So könnten Liberale bei einem konservativen Papst auch argumentieren. Muss ein Papst schon zu Lebzeiten heilig sein?
Fantasticmax
@Tradition und Kontinuität Sie können doch nicht mit Garabandal argumentieren. Die Sache Garabandal wurde schon vor dem Konzil abgelehnt. Ein Bischen müssen wir schon auf die Kirche hören. Jedem nach seiner Fason ist Lutherart.
cyprian
Ich schätze WB Schneider sehr. Aber es ist nicht zu vergessen, dass er ein Bischof ist, der "trotz allem" "Papst Franziskus" unterstellt ist. WES BROT ICH ESS, DES LIED ICH SING!
Carlus
Whitby
Wir sind alle Sünder; besser für den Papst beten , das wäre ehrlicher
*************************
1. wenn eine Person der Heiligen Mutter Kirche gegenüber ungehorsam ist und gegen Gott den Heiligen Geist im Bewusstsein um die wahre Lehre ständig sündigt, ob sich die Person als Inhaber eines Weihesakramentes betiteln lässt oder nicht, dann darf ihm kein gläubiger Mensch gehorsam leisten,
More
Whitby
Wir sind alle Sünder; besser für den Papst beten , das wäre ehrlicher
*************************
1. wenn eine Person der Heiligen Mutter Kirche gegenüber ungehorsam ist und gegen Gott den Heiligen Geist im Bewusstsein um die wahre Lehre ständig sündigt, ob sich die Person als Inhaber eines Weihesakramentes betiteln lässt oder nicht, dann darf ihm kein gläubiger Mensch gehorsam leisten,
1.1. wer diesem, Gehorsam leistet, bei Kenntnis der Katholischen Lehre versündigt sich willentlich gegen Gott den Heiligen Geist, die Heilige Katholische Kirche und gegen das Authentische und Oberste Lehramt durch das die Kirche , die Braut Christie spricht,
1.2. das sin Sünden wider Gott dem Heiligen Geist und diese erfahren keine Vergebung, da sich solch verstockte Herzen gegen Gott den Heilige Geist nur noch sehr selten bekehren lassen,

2. die ist die erste Pflicht eines Gläubigen, von der Sie sich nun losgesprochen haben,
2.1. diese Lossprechung erfolgte aber nicht durch die Heilige Mutter Kirche,

3. wer dem ersten Gebot sie oben unter 1. "du darfst keine fremden Götter neben Gott haben" folgt, der schließ aber das Zweite nicht aus,
3.1. "liebe deinen Nächsten wie dich selbst", dazu gehört das Gebet, ob für Freund, oder Feind,
3.2. als Gläubige beten wir täglich den Rosenkranz, bereits in diesem Gebet beten wir bewusst
"oh mein Jesus verzeih uns unsere Sünden führe uns alle in den Himmel besonders jene die deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen. Amen"

4. nun meine Frage an Sie
4.1. warum unterstellen Sie, wir würden in unserem Gebet und besonders im Rosenkranzgebet Rotarius Franziskus aus schließe?
4.2. warum setzen Sie dieser Beschuldigung noch die Krone auf und sagen wir sollten beten und alles unter N° 1 besser unterlassen?
4.3. meine direkte Frage liegt ihnen am Seelenheil von Bergoglio und seinen Helfen nichts?

Anmerkung;
1. wer diesen Häretikern folgt der unterstützt sie und leistet einen Angriff auf das Gebet für sie!
2. entscheiden müssen Sie sich für Ihre Handeln selbst!
3. Sie sollten sich aber entscheiden wem Sie Gehorsam leisten wollen dem Herz der Heiligen Mutter Kirche oder den im Geist des rotarischen und satanisch freimaurischen Herzen geführten Mietlinge,
4. fordern Sie aber nicht ständig gläubige Menschen unter falscher Anschuldigung auf der rotarischen Heilslehre zu folgen
ľubica likes this.
a.t.m
Viele übersehen aber das eben Papst Franziskus nur das fortführt und beenden möchte was die VK II und Nach VK II Päpste begonnen haben, und sind nun all diese in den Augen derjenigen die Papst Franziskus nicht als Papst anerkennen auch keine Päpste gewesen? Also vor solchen Sedisvakantistischen Denken wehre ich mich , "Wehret den Anfängen". Klar es gibt Gute und Böse Menschen, und daher gibt es …More
Viele übersehen aber das eben Papst Franziskus nur das fortführt und beenden möchte was die VK II und Nach VK II Päpste begonnen haben, und sind nun all diese in den Augen derjenigen die Papst Franziskus nicht als Papst anerkennen auch keine Päpste gewesen? Also vor solchen Sedisvakantistischen Denken wehre ich mich , "Wehret den Anfängen". Klar es gibt Gute und Böse Menschen, und daher gibt es auch Gute und Böse Päpste, ist ja schon alles vorgekommen, und daher sehe ich in Papst Franziskus nichts anderes als eine "PRÜFUNG GOTTES UNSERES HERRN"

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Fantasticmax likes this.
Markdorferin
Franziskus ist nicht der Heilige Vater!!! Wer mit viel Medienaufwand seinen Dienstwagen verkauft und dann noch behauptet, Judas sei nicht der größte Sünder und er wisse nicht wer der größte Sünder ist, wer schauspielmäßig Demut vorzeigt und nur dauernd an die Armen erinnert, der ist für mich NICHT Heiliger Vater!!! Schluss mit dieser Verarschung!!!!
augustinus 4
Ich zitiere die Worte von Erzbischof Levebvre aus dem Kommentar von "PiuX",
der sich unter dem Artikel befindet. Damit ist alles gesagt, denn:
Eine Anerkennung macht nur von jemandem Sinn, der selber katholisch ist.

EB Levebvre:
„Kardinal Ratzinger habe ich vorgetragen, dass auch wenn Sie uns Bischöfe bewilligen, auch wenn Sie uns eine Art Autonomie den Bischöfen gegenüber bewilligen, auch wenn …More
Ich zitiere die Worte von Erzbischof Levebvre aus dem Kommentar von "PiuX",
der sich unter dem Artikel befindet. Damit ist alles gesagt, denn:
Eine Anerkennung macht nur von jemandem Sinn, der selber katholisch ist.

EB Levebvre:
„Kardinal Ratzinger habe ich vorgetragen, dass auch wenn Sie uns Bischöfe bewilligen, auch wenn Sie uns eine Art Autonomie den Bischöfen gegenüber bewilligen, auch wenn sie uns die ganze Liturgie von 1962 bewilligen, auch wenn sie uns erlauben mit dem Seminar und der Bruderschaft wie bisher weiter zu machen, können wir nicht zusammenarbeiten! Es ist unmöglich! UNMÖGLICH!
Denn wir arbeiten diametral; in die genau entgegengesetzte Richtung. Ihr arbeitet an der Entchristianisierung der Gesellschaft, der Menschheit und der Kirche und wir arbeiten an der christianisierung. Man kann sich nicht verstehen! Rom hat den Glauben verloren, meine lieben Freunde. Rom ist vom Glauben abgefallen! Es ist nicht nur so eine Art, meine Worte sind nicht in den Wind gesagt, es ist die Wahrheit!
Rom ist vom Glauben abgefallen! Man kann ihnen nicht mehr trauen. Sie (Rom) hat die Kirche verlassen, sie haben die Kirche verlassen! Sie verlassen die Kirche!
Es ist sicher, sicher, sicher, sicher ! "

Mein Kommentar dazu:
Heute ist die Situation in Rom nochmal viel schlimmer geworden.

Daher bitte ich die Verantwortlichen, sich mit den Worten des Gründers der Piusbruderschaft
genau (!) auseinanderzusetzen.
ľubica likes this.
alfredus
@Fantasticmax Man braucht in der Tat eine große Fantasie um nicht zu erkennen, dass dieser von der Welt geliebte Franziskus der römisch katholischen Kirche schadet wie kein Zweiter. Genau wie seine Wahl manipuliert wurde und er selber sagte, dass er nur das mache was ihm die Kardinäle ? aufgetragen hätten ! Ein Mann der lieber Küsschen verteilt als zu segnen, der es nicht nötig hat bei der …More
@Fantasticmax Man braucht in der Tat eine große Fantasie um nicht zu erkennen, dass dieser von der Welt geliebte Franziskus der römisch katholischen Kirche schadet wie kein Zweiter. Genau wie seine Wahl manipuliert wurde und er selber sagte, dass er nur das mache was ihm die Kardinäle ? aufgetragen hätten ! Ein Mann der lieber Küsschen verteilt als zu segnen, der es nicht nötig hat bei der Wandlung eine Kniebeuge zu machen. Der auf der einen Seite katholisch spricht und dann wieder Häresien verbreitet, der praktisch die Sakramente angreift und damit den Begriff Sünde verwässert, kann kein Kirchenleiter oder Papst sein. Seine ungesunde Ökumene mit Juden, Muslimen und offenen Kirchen-Feinden, die Sympatien für Luther, belegen ein ungesundes Verhalten und Wirken. Es ist auch zu bedenken, dass der Hl.Geist weht wo er will. Der Hl.Geist führt auch manchmal auf krummen Wegen zum Ziel. Dass heißt, wenn offensichtlich wird, dass der Glaube in die Irre geführt wird, darf man ihm nicht folgen.
@Fantasticmax
Wäre Franziskus nicht Papst, dann wären die neu eingesetzten Kardinäle ungültig eingesetzt. Dann wäre zwangsläufig das nächste Konklave ungültig.
Daraus lässt sich aber auch ein Argument ableiten, dass Franziskus nicht rechtmäßiger Papst sein könnte. Aus einem ungültigen Konklave kann nämlich kein Papst hervorgehen. Und die Prophezeiung von Garabandal sagt genau dies, nämlich, …More
@Fantasticmax
Wäre Franziskus nicht Papst, dann wären die neu eingesetzten Kardinäle ungültig eingesetzt. Dann wäre zwangsläufig das nächste Konklave ungültig.
Daraus lässt sich aber auch ein Argument ableiten, dass Franziskus nicht rechtmäßiger Papst sein könnte. Aus einem ungültigen Konklave kann nämlich kein Papst hervorgehen. Und die Prophezeiung von Garabandal sagt genau dies, nämlich, dass es nach Johannes XXIII nur noch drei Päpste geben würde (Paul VI, JP II, Benedikt XVI; JP I wird ausdrücklich nicht mitgezählt, da er "nur sehr kurz regieren wird"). Demnach wäre Franziskus nicht Papst. Die Frage ist aber, ob die Erscheinungen von Garabandal echt sind, und das ist alles andere als sicher.
a.t.m
Wenn es nur alleine Papst Franziskus wäre, der wider Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche wüten und wirken würde, dann wäre es ja bei weiten nicht so schlimm, aber die vom Unseligen VK II heraufbeschworene Glaubens und Gotteslosigkeit und die seit dem betriebene antikatholische Indoktrination, hat eben leider schon ALLE Ebenen der irdischen kirchlichen …More
Wenn es nur alleine Papst Franziskus wäre, der wider Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche wüten und wirken würde, dann wäre es ja bei weiten nicht so schlimm, aber die vom Unseligen VK II heraufbeschworene Glaubens und Gotteslosigkeit und die seit dem betriebene antikatholische Indoktrination, hat eben leider schon ALLE Ebenen der irdischen kirchlichen Hierarchie zu tiefst erfasst. Aber wie sagt man so schön im Volksmund "
"Der Fisch fängt immer beim Kopf zu stinken an"

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Eugenia-Sarto and one more user like this.
Eugenia-Sarto likes this.
alfredus likes this.
Falko
@Fantasticmax Richtig. Es ist die Unterwerfung unter das Papstamt, dass man von der Person nicht abhängig machen kann. Insofern kann ein Papst auch schwer dement sein, und er ist der Papst. Solange er keine Häresien verkündet, und nicht durch Misstrauen die Kirche Christi zersetzt. Interessant in diesem Zusammenhang wäre, mal zu ermitteln, wer für die apostolische Kirche, in Astana auf dem …More
@Fantasticmax Richtig. Es ist die Unterwerfung unter das Papstamt, dass man von der Person nicht abhängig machen kann. Insofern kann ein Papst auch schwer dement sein, und er ist der Papst. Solange er keine Häresien verkündet, und nicht durch Misstrauen die Kirche Christi zersetzt. Interessant in diesem Zusammenhang wäre, mal zu ermitteln, wer für die apostolische Kirche, in Astana auf dem Tisch der EINE_WELT_RELIGION, unterschrieben hat. Dann wissen wir auch, wie lange wir schon keine apostolische Führung mehr haben.
Fantasticmax
@Piusbruder Ich glaube, ich verstehe was Sie meinen und bin da bei Ihnen.

"Unterwerfung" heißt in dem Fall wohl, ihn annerkennen (was die FSSPX ja immer tat) ohne blind zu folgen. Bshp. Schneider ist ja dafür als Dubia-Unterstützer das beste Beispiel.
Eugenia-Sarto and 3 more users like this.
Eugenia-Sarto likes this.
alfredus likes this.
a.t.m likes this.
Falko likes this.
Fantasticmax
@Fischl
Es kommt nicht auf den Druck(fehler) an, sondern auf die namentliche Erwähnung des Papstes in der Messe. Egal ob für oder mit.
Nachtwache
Blechkreuzträger Papst Franzl beschädigt die Autorität des Papstamtes mit seiner penetrant zur Schau gestellten, homogefälligen, linken Zeitgeisthörigkeit. Wo soll da noch Platz für den Heiligen Geist sein?
CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
alfredus likes this.
simeon f.
Er mag Papst sein, und womöglich rechtmäßiger Nachfolger Petri. Doch als Jünger Christi werde ich nicht Petrus nachfolgen, während Christus sein Kreuz auf Golgatha hinaufträgt. Ich werde Jesus in der Gemeinschaft mit der Gottesmutter nachfolgen und nicht unten im Vorhof des Palastes gemeinsam mit dem Apostelfürsten meinen Herrn verleugen.

Christus hat seine Kirche schwachen und wankelmütigen …More
Er mag Papst sein, und womöglich rechtmäßiger Nachfolger Petri. Doch als Jünger Christi werde ich nicht Petrus nachfolgen, während Christus sein Kreuz auf Golgatha hinaufträgt. Ich werde Jesus in der Gemeinschaft mit der Gottesmutter nachfolgen und nicht unten im Vorhof des Palastes gemeinsam mit dem Apostelfürsten meinen Herrn verleugen.

Christus hat seine Kirche schwachen und wankelmütigen Menschen in die Hände gegeben, damit jedem klar werden soll, dass es nie und nimmer ein Werk eben dieser Menschen sein kann, wenn seine Braut bis zum Ende der Zeit und in die Ewigkeit hinein unbefleckt bleibt.

In dieser Kirche, die im unbefleckten Herzens Mariä vor dem Satan und seinen Helfern geschützt ist, weil ihr sündloses Herz keine Angriffsfläche für die finsteren Mächte bietet, in dieser Kirche werde ich mit Gottes Hilfe verharren.

In der orthodoxen Kirche wird Maria ebenso verehrt und zum Teil mit größerer Inbrunst als in der modernen RKK. Doch diese haben nicht den Nachfolger Petri in ihren Reihen, darum können sie nicht den Anspruch erheben, wahre Kirche Jesu Christi zu sein. In unseren Reihen ist er, auch wenn er gerade totalen Bockmist baut. Und nicht nur er, sondern von 12 Aposteln ist es nur ein einziger, der den Weg nach Golgatha auf sich nimmt. Einer verrät den Herrn, einer verleugnet Ihn und 9 weitere verstecken sich (was im Grunde einer Verleugnung sehr nahe kommt). Trotzdem bleiben sie, abgesehen von Judas, Apostel. Trotzdem ist Petrus der Fels. Am Grab tauchen sie wieder auf. In Emmaus treffen sie sich wieder und im Abendmahlsaal beten sie mit der Gottesmutter und empfangen gemeinsam den Beistand. Aber zuvor wird Petrus noch die tiefste Demütigung seines Lebens hinnehmen müssen. Das dreimalig Krähen des Hahnes. Diese Demütigung wird wohl auch seinem Nachfolger im Amt nicht erspart werden können. Ebensowenig denjenigen, die sich um ihn scharen oder sich verstecken, anstatt dem Herrn nach Golgatha zu folgen.

Erst die Zukunft wird uns darüber Gewissheit verschaffen, ob Franziskus/Bergoglio rechtmäßiger Nachfolger Petri ist, oder ob er sich das Amt anmaßt und in dieser selbstgewählten Überhöhung seiner ihm zugedachten Position, womöglich sogar die Nachfolge des Judas Iskarioth verkörpert.

Aber im Grunde geht uns das nichts an. Lassen wir diese Rangeleien und Streitereien hinter uns und folgen wir Jesus und Maria so wie dem Jüngling, den der Herr liebhatte nach Golgatha nach. Dann machen wir bestimmt nichts falsch. Die tridentinisch, lateinische Messe und der Rosenkranz weisen uns den Weg! Das Blut Christi und das unbefleckte Herz Mariens.
Eugenia-Sarto and one more user like this.
Eugenia-Sarto likes this.
alfredus likes this.
Fischl
@Fantasticmax
In manchen deutschen Ausgaben des "Schott" ist eine falsche Übersetzung aus dem lateinischen Text.
Im Originaltext des römischen Kanons wird NICHT FÜR den Papst gebetet, sondern MIT dem Papst (...)
FÜR die Kirche
pacem
@Fantasticmax Die Kirche ist ohne Papst nicht denkbar, weil Jesus die Einheit unter Seinen Schäfchen wichtig war - aber, wie schon so oft erwähnt, war Petrus nicht einmal der Heiligste unter den Aposteln und vielleicht auch nicht derjenige, der Jesus am besten verstand....vielleicht sollte man die "Hierarchie" mehr unter dem Aspekt der Nützlichkeit betrachten - ich meine, der Aufgabe, den sie …More
@Fantasticmax Die Kirche ist ohne Papst nicht denkbar, weil Jesus die Einheit unter Seinen Schäfchen wichtig war - aber, wie schon so oft erwähnt, war Petrus nicht einmal der Heiligste unter den Aposteln und vielleicht auch nicht derjenige, der Jesus am besten verstand....vielleicht sollte man die "Hierarchie" mehr unter dem Aspekt der Nützlichkeit betrachten - ich meine, der Aufgabe, den sie für den Leib erfüllt - und weniger erwarten, daß ein bestimmtes Amt automatisch einen bestimmten Grad an Heiligkeit mit sich bringt (was natürlich kein Nachteil ist, wenn es zutrifft, aber man darf es eben nicht unbedingt erwarten...). Mit dieser Aussage: "die Kirche kann im Lehramt nicht irren" muß ich gestehen, kann ich nicht viel anfangen - denn damit bringen Sie selber diesen Widerspruch hervor. Ein Papst würde eine Häresie als Dogma verkünden: also wäre er entweder nicht der Papst - oder hätte die Kirche im Lehramt geirrt - bzw. hätte die Kirche geirrt, als sie ihn zum Papst gemacht hat..... Hat denn die Kirche geirrt, als die Orthodoxen exkumminiziert wurden - wenn nein - warum wurde das dann später revidiert? War das dann eine zeitlich begrenzte gottgewollte Exkommunikation? Ich meine, die Kirche kann nicht irren, wenn sie Christus treu bleibt und Seinem Heilswerk dient. Das ist alles, was entscheidend ist. Für Streitigkeiten unter seinen Nachfolgern etc. können wir nicht Gott verantwortlich machen....
Piusbruder
@Fantasticmax : Für mich ist Papst Franziskus bis zum Beweis des Gegenteils
Papst. Mein Kommentar bezog sich auf die Ausführung von
Bischof Schneider, der die Unterwerfung unter den aktuellen Papst gefordert
hat. Da bin ich wie geschrieben der Meinung, daß ein häretischer Papst keinen
Anspruch auf Gehorsam in die Glaubenszersetzung hat.
CollarUri and 2 more users like this.
CollarUri likes this.
alfredus likes this.
Fantasticmax likes this.
Fantasticmax
@Piusbruder Das war nicht das Thema sondern ob Franziskus wirklich Papst ist (was einige hier ablehnen). Wenn sie das verneinen sollten Sie sich übr. einen anderen Usernamen überlegen 😉
Bethlehem 2014 likes this.
Piusbruder
Papst Pius, der IX, hat dem Bischof von Brixen auf die Frage, was man machen soll,
wenn ein Papst Häresien verkündet, geschrieben, daß man diesem nicht folgen soll.
Genau so ist es. Man darf einem Papst nicht in die Glaubenszersetzung folgen.
Auch nach neuem Kirchenrecht hat jeder Katholik das Recht, sich jedem zu widersetzen,
der den kath. Glauben angreift.
CollarUri and 2 more users like this.
CollarUri likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
alfredus likes this.
Fantasticmax
@pacem Trotzdem ist die Kirche hierarchisch und wäre nicht ohne Papst denkbar. Außerdem kann die Kirche im Lehramt (!) nicht irren. Aber auch der Papst ist nur ein Mensch und somit nicht frei von Fehlern. Aber er könnte z.B. nie eine Irrlehre als Dogma verkünden oder ein Dogma abschaffen.
pacem
Wenn ich manche Beiträge lese, habe ich den Eindruck, daß einige das Papstamt dermaßen überhöhen, daß sie etwas produzieren, was tatsächlich nicht existiert... Wenn ich zum Beispiel lese "da die Kirche nicht irren kann und .....für den Papst gebetet wird...muß er der Papst sein..." - dann heißt das für mich: "...weil ich morgens am Waschbecken stehe, muß ich wohl aus dem Bett aufgestanden sein...…More
Wenn ich manche Beiträge lese, habe ich den Eindruck, daß einige das Papstamt dermaßen überhöhen, daß sie etwas produzieren, was tatsächlich nicht existiert... Wenn ich zum Beispiel lese "da die Kirche nicht irren kann und .....für den Papst gebetet wird...muß er der Papst sein..." - dann heißt das für mich: "...weil ich morgens am Waschbecken stehe, muß ich wohl aus dem Bett aufgestanden sein..."
Natürlich ist er der Papst, weil er das Amt jetzt bekleidet. Ob er würdig ist - wieviele Fehler er macht, das wird Gott einmal beurteilen - genauso wie bei jedem anderen, der irgendein Amt in der Kirche bekleidet, inklusive den Päpsten, die es schon gegeben hat und die allesamt Menschen waren und Fehler gemacht haben.
Eines ist aber klar: wir folgen nicht dem Papst, sondern Christus und wir haben unsere eigene Verantwortung, daß Sein Heilswerk vollendet wird!
Fantasticmax
@Gerti Harzl ... er wird in den Audienzen offiziell mit Santo Padre angesprochen.
GOKL015
Ich denke dass er der Papst ist. Aber ob er ein rechtmäßiger Papst ist steht auf einem anderen Blatt. Darum bin ich der Meinung dass der rechtmäßige Papst noch immer Benedikt ist. Solange er lebt! Aber ich mache mir da keine großen Sorgen, denn Gott hat alles unter Kontrolle. So oder so. Viva Christo !
Gerti Harzl
Zur Überschrift eine Frage. Weiß man etwas darüber, ob er überhaupt "Heiliger Vater" genannt werden möchte? (Nachdem er eine ganze Reihe von Statussymbolen und Verhaltensweisen auch nicht möchte, die bisher üblich waren.) Die Bedeutung des Papstamtes soll vermutlich hinuntergestuft werden - so verstehe ich das.
CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
alfredus likes this.
Fantasticmax
An alle: Bitte nichts vermischen. Es geht nicht darum, ob Franziskus ein (wie auch immer) guter Papst ist, sondern dass er der Papst ist. Hier noch einmal die Dilemma, welche zu lösen wären:
Dilemma 1.) Wäre Franziskus nicht Papst, dann wären die neu eingesetzten Kardinäle ungültig eingesetzt. Dann wäre zwangsläufig das nächste Konklave ungültig. Das gleiche Spiel mit den neuen Bischöfen und …More
An alle: Bitte nichts vermischen. Es geht nicht darum, ob Franziskus ein (wie auch immer) guter Papst ist, sondern dass er der Papst ist. Hier noch einmal die Dilemma, welche zu lösen wären:
Dilemma 1.) Wäre Franziskus nicht Papst, dann wären die neu eingesetzten Kardinäle ungültig eingesetzt. Dann wäre zwangsläufig das nächste Konklave ungültig. Das gleiche Spiel mit den neuen Bischöfen und deren neu geweihten Priestern und deren gespendeten Sakramenten. Die Kirche würde aufhören zu existieren. Das geht aber nicht (q.e.d.).
Dilemma 2.) Wenn Benedikt XVI. sterben würde, aber Franziskus (z.B.) noch 3 Jahre leben würde und es (erwartungsgemäß) daher kein Konklave geben würde, so würden alle Franziskus-Gegner über Nacht Sedisvakantisten werden (q.e.d.).
Nachtrag: Da die Kirche nicht irren kann und weltweit in allen Messen (und Riten) für Papst Franziskus im Kanon gebetet wird, muss er der Papst sein, da die Kirche nicht irren kann (q.e.d.).
Whitby likes this.
Whitby
Wir sind alle Sünder; besser für den Papst beten , das wäre ehrlicher
Bethlehem 2014 and one more user like this.
Bethlehem 2014 likes this.
Fantasticmax likes this.
Whitby likes this.
Petrusik
Egal ob Franz rechtmäßiger Stellvertreter ist oder nicht: Wenn er sich gegen die Katholische Lehre ausspricht und dem Katholischen Glauben schadet, DANN DARF MAN IHM NICHT FOLGEN. Ein Papst, dem man nicht mehr folgen darf, hat damit seine Papstwürde bereits verspielt.
CollarUri and 4 more users like this.
CollarUri likes this.
Carlus likes this.
alfredus likes this.
a.t.m likes this.
Christian.Prince likes this.
Carlus
1. Hier sind einige Fragen immer noch offen!
2. als Papst Benedikt von den Medien gefragt wurde, wer der rechtmäßige Papst ist wenn zwei Päpste da sind, gab er zur Antwort; "rechtmäßiger Papst ist der, welcher durch ein rechtmäßiges Konklave gewählt wurde!",
2.1. welches Konklave war rechtmäßig, welche Bedingungen müssen erfüllt sein um ein rechtmäßiges Konklave einzuberufen,
3. kann eine Person …More
1. Hier sind einige Fragen immer noch offen!
2. als Papst Benedikt von den Medien gefragt wurde, wer der rechtmäßige Papst ist wenn zwei Päpste da sind, gab er zur Antwort; "rechtmäßiger Papst ist der, welcher durch ein rechtmäßiges Konklave gewählt wurde!",
2.1. welches Konklave war rechtmäßig, welche Bedingungen müssen erfüllt sein um ein rechtmäßiges Konklave einzuberufen,
3. kann eine Person durch Gott den Heiligen Geist zum Papst berufen werden, der aus eigenem Willen die Grundvoraussetzungen für ein Amt im Klerus oder zum Priester nicht bringen kann;
2.1. da er hartnäckig die Weisungen Gottes dem Heiligen Geist nicht beachtet und so zur Untreuen Person gegenüber der Heiligen Mutter Kirche und Gott dem Heiligen Geist von jedem gläubigen Menschen, der auf die Anordnungen der Kirche hört bewertet werden muß,
3. wer die Lage nicht mit den Normen der Heiligen Mutter Kirche beurteilen will, der lehnt auch die von der Heiligen Mutter Kirche erlassen Bestimmungen für eine solche Situation ab, Ungültiger Papst
4. der Zusatz "Emeritus" zum Namen Papst Benedikt gibt es gemäß der kirchlichen Norm nicht;
4.1.Papst Benedikt hat in seiner aktiven Regierungszeit diese Möglichkeit ausgeschlossen,
4.2. die Hinzufügung haben die Thronassistenten von Bergoglio /Rotarius Franziskus die Herren Lehmann und Kasper in unbefugter Weise anläßlich der Tagung im Frühjahr 2013 der sogenannten Tagung der DBK eingeführt.
CollarUri and 3 more users like this.
CollarUri likes this.
ľubica likes this.
alfredus likes this.
a.t.m likes this.
Vielleicht ist er Papst, vielleicht auch nicht. Die Frage wurde hier schon ausgiebig diskutiert, es gibt stake Argumente dafür, und ebenso starke dagegen.
Gestas
@Fantasticmax
Das steht zweifelsfrei nicht fest. Und heilig ist er bestimmt nicht.
Carlus and one more user like this.
Carlus likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
a.t.m
Sicher ist er der Papst, aber als Katholik bin ich eben verpflichtet Gott dem Herrn mehr zu Gehorchen als einen Menschen. Und wenn der Papst Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche gegenüber Ungehorsam ist, so darf ich eben diesen nicht folgen und Gehorchen um eben nicht selber Gott dem Herrn und seiner Kirche Ungehorsam zu leisten und so meine Seele in …More
Sicher ist er der Papst, aber als Katholik bin ich eben verpflichtet Gott dem Herrn mehr zu Gehorchen als einen Menschen. Und wenn der Papst Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche gegenüber Ungehorsam ist, so darf ich eben diesen nicht folgen und Gehorchen um eben nicht selber Gott dem Herrn und seiner Kirche Ungehorsam zu leisten und so meine Seele in die EWIGE VERDAMMNIS führe. Denn nicht einmal der Papst kann Gott dem Herrn Befehle erteilen .

Lukas16. 16-18

Vom Gesetz und von der Ehescheidung:
Bis zu Johannes hatte man nur das Gesetz und die Propheten: Seitdem wird das Evangelium vom Reich Gottes verkündet und alle drängen sich danach hinzukommen. Aber eher werden Himmel und Erde vergehen, als das auch nur der kleinste Buchstabe im Gesetz wegfällt. Wer seine Frau aus der Ehe entlässt und eine andere heiratet, begeht Ehebruch; auch wer eine Frau heiratet, die von ihrem Mann aus der Ehe entlassen worden ist, begeht Ehebruch.

Möchte noch allen eine Gnaden - Segensreiche Nachtruhe und Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen wünschen.
CollarUri and 3 more users like this.
CollarUri likes this.
ľubica likes this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Eugenia-Sarto
Am Ende dieses Jahres weiss ich mehr!
Gestas likes this.