Language
9 3 87
Elista

Neuer Index gegen „verbotene Internetseiten“ gefordert

Zensur: Rom wünscht einen neuen Index verbotener Internetseiten. (Rom) Im Namen der „offenen Gesellschaft“ gibt es Bestrebungen, den offenen Dialog einzuschränken. Was linksgerichtete Gruppierungen …
Carlus
wir werden systematisch ob in Politik oder in Religion einer Gehirnwäsche unterzogen. Dadurch sollen wir dem Wunschbild für Menschen angepasst werden, welche die NWO tragen, bzw. ertragen können.
Elista
Nicht nur Zensur der Internetseiten, sondern auch Zensur der Verlage
Vatikan übt Druck auf Verlag aus – keine kritischen Bücher gegen Franziskus
Fede & Cultura erklärte, dass Kreise innerhalb der Kirche einen “unwiderstehbarer Druck” ausgeübt hätten, nichts mehr zu veröffentlichen, dass Franziskus in schlechtem Licht zeigt.
Bellfrell @Bellfrell 6 Std.

Gerechtigkeit wird ab sofort durch Gelinkigkeit ersetzt. Wo kämen wir denn sonst hin?
Elista
Gestern veröffentlichte die italienische Tageszeitung Il Giornale einen Kommentar von Riccardo Cascioli, einem der international führenden katholischen Journalisten. Es ist ein Weckruf:
„Der Papst setzt ‚unbequeme‘ Internetseiten auf den Index“.
Die Begründung: sie würden zu viele Fake-News verbreiten.
Vered Lavan
Man ist sprachlos....!
Elista
(Rom) Im Namen der „offenen Gesellschaft“ gibt es Bestrebungen, den offenen Dialog einzuschränken. Was linksgerichtete Gruppierungen und Medien fordern, und was linksgerichtete Regierungen und Parlamente einzuführen versuchen, gilt auch für die derzeitige Kirchenführung. Riccardo Cascioli, der Chefredakteur der katholischen Internetzeitung La Nuova Bussola Quotidiana, schlägt Alarm und warnt … More
Elista
Zensur: Rom wünscht einen neuen Index verbotener Internetseiten.
Einschränkung der Meinungsfreiheit also auch durch den Vatikan gefordert