Unbedingt Lesen: Beste Aphorismen von Nicolas Davila

Folgende Aphorismen aus den Werken des kolumbianischen Philosophen Nicolas Davila (Aus: Auf verlorenem Posten, Wien 1992) Wenn die Ausbeuter verschwinden, teilen sich die Ausgebeuteten in Ausbeuter …
Im Bild der kubanische Antikommunist Alberto Tapia Ruano bei seiner letzten Beichte 1959. Danach wurde er hingerichtet. Seine letzten Worte waren "Viva Cuba libre" und "Viva Cristo Rey".
PaulK and 2 more users like this.
PaulK likes this.
Muscha likes this.
Santiago74 likes this.
Waagerl
Wenn die Ausbeuter verschwinden, teilen sich die Ausgebeuteten in Ausbeuter und Ausgebeutete.

Ja so wars immer:

Man denke nur an das Gleichnis Jesu vom ungerechten Verwalter!
Waagerl likes this.
Eva
Hier noch ein Gedanke - von Bernhard von Clairvaux: "Erkenne, o Mensch, wi eschwer die Sünden sein müssen, fü rdie Christus so sehr verwundet wurde. Hätten diese deine WUnden nicht zum Tode und zwar zum ewigen Tode geführt, so wäre der Sohn Gottes nicht gestorben, um ihre Heilung zu erlangen."
PaulK and one more user like this.
PaulK likes this.
Santiago74 likes this.
Bibiana
Durch JESU Not und Tod sind wir erlöst!
Gestas likes this.
Susi 47 likes this.
Salzburger likes this.