thecathwalk.de
Carlus
3

Wir brauchen die volle Dosis, um katholisch zu bleiben

Latein, Weihrauch, Opfergeist, Klartext. Die Sprache des Kreuzes und die Frömmigkeit der Heiligen. Das ist es, was wir brauchen, um katholisch zu …
Carlus
@michael7 zu einem Katholiken gehört die lateinische Muttersprache. Diese ist der Granat der nicht gefälschten göttlichen Offenbarung .
Das ist auch bei nichtchristlichen Religionen der Grund die alte angeblich nicht mehr nötige Sprache als "Religionssprache" zu verwenden. Sie die jüdische und islamische Religion.
Siehe die Religion von Besetzter Raum, es gibt keinen christlichen Bezug mehr, …More
@michael7 zu einem Katholiken gehört die lateinische Muttersprache. Diese ist der Granat der nicht gefälschten göttlichen Offenbarung .
Das ist auch bei nichtchristlichen Religionen der Grund die alte angeblich nicht mehr nötige Sprache als "Religionssprache" zu verwenden. Sie die jüdische und islamische Religion.
Siehe die Religion von Besetzter Raum, es gibt keinen christlichen Bezug mehr, seit gewollt die Kirchensprache verweigert wird. Die liturgische, d.h. die Gebetssprache wurde verändert und die Gebete haben den Sinn eines Gebetes verloren. Die Offenbarung bis hin zu den Kirchlichen Dogmen wurden ihrem Sinne beraubt.
Wer die Muttersprache nicht benötigt der läuft im Kreise und wird wirr.
michael7
@Carlus: Klar, ich wollte das Latein nicht kritisieren.
Kritisch erschien mir vor allem der Ausdruck "Dosis", das klingt nicht mehr so, als würde es den traditionstreuen Katholiken um Gott, sondern um sich selbst gehen. Sie erscheinen dann als bloße Nostalgie-Katholiken, die einfach von ihrer einmal gewohnten "Dosis" nicht mehr loskommen, also so eine Art geistlicher "Drogen-Konsumenten" oder "-…More
@Carlus: Klar, ich wollte das Latein nicht kritisieren.
Kritisch erschien mir vor allem der Ausdruck "Dosis", das klingt nicht mehr so, als würde es den traditionstreuen Katholiken um Gott, sondern um sich selbst gehen. Sie erscheinen dann als bloße Nostalgie-Katholiken, die einfach von ihrer einmal gewohnten "Dosis" nicht mehr loskommen, also so eine Art geistlicher "Drogen-Konsumenten" oder "-abhängigen"!

In Wirklichkeit geht es doch um mehr: Um die wahre Liebe zu Gott, um die Treue zu Seiner Offenbarung in Seinem Sohn Jesus Christus, aber auch um den Kampf für die wahre katholische Treue und Weite, die dem Kampf gegen die Überlieferung der Kirche radikal die Stirn bieten muss! Aus Liebe zu Gott, zum Nächsten, aber auch zur Wahrheit und zur Gerechtigkeit!
Carlus likes this.
Gestas likes this.
michael7
Ein Katholik kann auch ohne Latein und Weihrauch (über)leben, jedoch nicht ohne Opfergeist und Klartext.
Drum ist die Überschrift etwas oberflächlich.
Es geht für einen wahren Katholiken auch nicht um eine "Dosis", die man braucht, sondern um die Liebe zu Gott und zur Wahrheit (und damit auch zum Nächsten, der mir von Gott zugeschickt ist), weil wir ohne Kampf für diese Liebe nicht katholisch …More
Ein Katholik kann auch ohne Latein und Weihrauch (über)leben, jedoch nicht ohne Opfergeist und Klartext.
Drum ist die Überschrift etwas oberflächlich.
Es geht für einen wahren Katholiken auch nicht um eine "Dosis", die man braucht, sondern um die Liebe zu Gott und zur Wahrheit (und damit auch zum Nächsten, der mir von Gott zugeschickt ist), weil wir ohne Kampf für diese Liebe nicht katholisch sein können!
Die Liebe ist es, die uns herausfordert, gegen die Verfälschung der Wahrheit, gegen die Verfolgung der Überlieferung der Kirche und ihrer überlieferten Liturgie, gegen Ehrfurchstlosigkeit usw. aufzustehen und für die wirklich katholische Gesinnung einzutreten!
nujaas Nachschlag and one more user like this.
nujaas Nachschlag likes this.
gennen likes this.