Australier, die willens sind, die bösartigen Anti-Pell-Polemiken zu ignorieren, die jahrelang das öffentliche Leben ihres Landes beschmutzten, hörten auch von zwei ehemaligen Arbeitern der …More
Australier, die willens sind, die bösartigen Anti-Pell-Polemiken zu ignorieren, die jahrelang das öffentliche Leben ihres Landes beschmutzten, hörten auch von zwei ehemaligen Arbeitern der Kathedrale, die kategorisch erklärten, daß das, was angeblich passiert sein soll, nicht passieren konnte, wie es geschah und wann es geschah , weil sie ein paar Meter von Kardinal Pell entfernt waren, als er angeblich zwei Chorknaben missbrauchte.
Dann war da noch Anthony Charles Smith, ein erfahrener Strafverteidiger (und kein Katholik), der in "Annals Australasia" geschrieben hat, daß angesichts des Pell-Urteil und der Ablehnung seiner Berufung „sich mein Magen zusammenzieht". Wie, so fragte er, konnte ein Schuldig-Urteil gefällt werden? Die einzige plausible Antwort war, daß Pells "Schuld" von vielen angenommen wurde, dank einer "Lawine negativer Publicity" , entstellt durch einen Mob, der nach "Pells Blut" lechzte und beeinflußt - ein Mittel, das immer skeptisch beurteilt werden wollte.
blogspot.com
HerzMariae
3

George Weigel zur causa Pell

George Weigel hat sich im Crisis Magazine noch einmal zum Fall Kardinal Pells, der eher ein Fall der australischen Justiz ist, zu Wort gemeldet und …
esra and 2 more users like this.
esra likes this.
Giasinger likes this.
onda likes this.