02:47

Gloria Global am 4. Juni

Relativismus-Tagung in Heiligenkreuz Recht kommt von Gerechtigkeit - nicht umgekehrt Niemand fragt: Bist du verliebt? Papst versichert Scheidungs-Opfern UnterstützungMore
Relativismus-Tagung in Heiligenkreuz
Recht kommt von Gerechtigkeit - nicht umgekehrt
Niemand fragt: Bist du verliebt?
Papst versichert Scheidungs-Opfern Unterstützung
@a.t.m.
Sexueller Missbrauch in Österreich: Zur Medienarbeit der katholischen Kirche
4. Juni 2012 von zeitzubeten.org/author/stefansleben1 Kommentar
Die Kirche befindet sich wieder einmal unter Zugzwang: Laut der Plattform “Betroffener kirchlicher Gewalt” sind rund 40 beschuldigte Kirchenmitarbeiter, denen sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche vorgeworfen wird, immer noch im Amt. Die …More
@a.t.m.
Sexueller Missbrauch in Österreich: Zur Medienarbeit der katholischen Kirche
4. Juni 2012 von zeitzubeten.org/author/stefansleben1 Kommentar
Die Kirche befindet sich wieder einmal unter Zugzwang: Laut der Plattform “Betroffener kirchlicher Gewalt” sind rund 40 beschuldigte Kirchenmitarbeiter, denen sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche vorgeworfen wird, immer noch im Amt. Die Plattform hat außerdem eine Liste der Beschuldigten an neun Bischöfe geschickt und fordert nun Konsequenzen. (Kurier, 04.06.2012, 14:27) Es folgt eine Pressrundschau, [...]
Weiterlesen
Galahad
Toller frommer Orden und tolle päpstliche Uni. Einfach Spitze!!!
Raphael
Italien-- Der Norden kommt nicht zur Ruhe
Tag der Trauer heute in Italien:
Die Menschen gedenken der Toten der jüngsten Erdbeben in der Emilia-Romagna. In die Trauer mischt sich Angst. Denn in der vergangenen Nacht bebte die Erde erneut.
Anhaltende Angst
Das sonntägliche Beben der Stärke 5,1 verstärkte die Angst in der Bevölkerung der Emilia-Romagna vor einem neuen verheerenden Erdstoß, …More
Italien-- Der Norden kommt nicht zur Ruhe
Tag der Trauer heute in Italien:
Die Menschen gedenken der Toten der jüngsten Erdbeben in der Emilia-Romagna. In die Trauer mischt sich Angst. Denn in der vergangenen Nacht bebte die Erde erneut.
Anhaltende Angst
Das sonntägliche Beben der Stärke 5,1 verstärkte die Angst in der Bevölkerung der Emilia-Romagna vor einem neuen verheerenden Erdstoß, verletzte aber niemanden. Das Epizentrum lag wieder in der Region Emilia-Romagna in der Nähe der Städte Concordia und San Possidonio. Ein Opfer dieses Bebens wurde der bereits bei den beiden ersten stärkeren Stößen beschädigte Uhrenturm von Novi di Modena, wie italienische Medien berichteten. Der Turm stürzte ein.

Abschied von den Toten
Zahlreiche Trauergäste strömten in eine neue Kirche bei Carpi, um an dem Begräbnis des Pfarrers Ivan Martini teilzunehmen. Er war bei dem Erdstoß der Stärke 5,8 am vergangenen Dienstag in Rovereto di Novi von Trümmern seiner einstürzenden Pfarrkirche erschlagen worden. "Es kann niemand mit Sicherheit sagen, wann die Erdbewegungen enden werden" erklärte der Erdbebenfachmann Enzo Boschi aus Bologna der Turiner Zeitung "La Stampa".

Experte: Nachbeben noch nicht vorbei
Es werde Energie freigesetzt, die sich in Jahrhunderten als Folge des biodynamischen Drucks von Süden nach Norden auf die Alpen zu angesammelt habe. "Es ist aber doch besser, eine lange Serie kleinerer Erdbeben zu haben als einen einzelnen Stoß mit zerstörerischer Kraft", erläuterte der Ex-Chef des Nationalen Instituts für Geophysik und Vulkanologie. Niemand könne sagen, ob es über Wochen, Monate oder Jahre Nachbeben geben werde.
a.t.m
Liebe EvT: Ich weis das 99% aller Missbrauchsfälle außerhalb der Kirche geschehen, aber es kann doch nicht sein das ein Priester der des sexuellen Missbrauchs an einen unmündigen Kind überführt wurde oder bei dem ein dringender Tatverdacht besteht, einfach nachdem das mediale Interesse abgeflaut ist, wieder als Priester tätig sein kann und einfach weit weg von der Pfarre in der er vorher gewütet …More
Liebe EvT: Ich weis das 99% aller Missbrauchsfälle außerhalb der Kirche geschehen, aber es kann doch nicht sein das ein Priester der des sexuellen Missbrauchs an einen unmündigen Kind überführt wurde oder bei dem ein dringender Tatverdacht besteht, einfach nachdem das mediale Interesse abgeflaut ist, wieder als Priester tätig sein kann und einfach weit weg von der Pfarre in der er vorher gewütet hat, einfach versetzt wird.

Und im Auszug aus dem Schreiben der Kongregation der Glaubenslehre geht eindeutig hervor das jeder auch der dringende Tatverdacht, immer der Kongregation für die Glaubenslehre gemeldet werden muss. Wobei ich vermute das die Ö- Bischöfe auch hier im Ungehorsam verharren und dies nicht getan haben.

Ich weis das die Welt großteils nur mehr den Widersacher Gottes unseres Herrn dient, aber sollen wir es still hinnehmen das die "Amtskirche" ebenfalls diesen Weg einschlägt???

Gott zum Gruße
a.t.m. Will man es noch wissen? Dieser "abscheulichenTäter" gibt es in staatlichen Einrichtungen gar viele, viel mehr, als man eigentlich "haben" möchte; und nun? Wegschauen geht halt nicht mehr, dank der verhassten "Kirche" ist ja alles aufgeflogen...
Man wird sich aber auch beeilen müssen, um sexuellen Missbrauch als solchen noch zu ahnden, denn viele "Berührungen" werden ab nächstes Jahr …More
a.t.m. Will man es noch wissen? Dieser "abscheulichenTäter" gibt es in staatlichen Einrichtungen gar viele, viel mehr, als man eigentlich "haben" möchte; und nun? Wegschauen geht halt nicht mehr, dank der verhassten "Kirche" ist ja alles aufgeflogen...
Man wird sich aber auch beeilen müssen, um sexuellen Missbrauch als solchen noch zu ahnden, denn viele "Berührungen" werden ab nächstes Jahr völlig legitim sein...ebenso die Kondomverteilung in den Kirchen und derartige Aufrufe:
<< Auf „lustvolle Weise“ wolle man auf die Sexualität als Tabuthema in der Kirche hinweisen. Die Vorstandsmitglieder der Evangelischen Jugend werden der Ankündigung zufolge bei der Verteilaktion von zwei „Drag Queens“ unterstützt. Das sind Männer, die sich künstlerisch überzeichnet als Frauen ausgeben. Die Verteilaktion solle für die volle Akzeptanz homosexueller Paare in Kirche und Gesellschaft werben, vor sexuellen Ansteckungen durch ungeschützten Geschlechtsverkehr und vor der Immunschwäche AIDS warnen, so die Kirchenjugend<<
www.kath.net/detail.php

Na dann...auf geht's Buam...nähern wir uns einander in lustvoller Weise...beste Gelegenheit dazu ist der Frieeedensgruß...juhuuu und hahahah..
Arbnor
a.t.m
Und weiterhin decken die Ö- Bischöfe Missbrauchstäter, wien.orf.at/news/stories/2535859 möchte aber zu gerne Wissen ob sich den die Kommission an die Weisungen des Vatikans hält, das diese abscheulichen Täter den Vatikan gemeldet werden.
KONGREGATION FÜR DIE GLAUBENSLEHRE
RUNDSCHREIBEN,
UM DEN BISCHOFSKONFERENZEN ZU HELFEN,
LEITLINIEN FÜR DIE BEHANDLUNG VON FÄLLEN SEXUELLE…
More
Und weiterhin decken die Ö- Bischöfe Missbrauchstäter, wien.orf.at/news/stories/2535859 möchte aber zu gerne Wissen ob sich den die Kommission an die Weisungen des Vatikans hält, das diese abscheulichen Täter den Vatikan gemeldet werden.
KONGREGATION FÜR DIE GLAUBENSLEHRE
RUNDSCHREIBEN,
UM DEN BISCHOFSKONFERENZEN ZU HELFEN,
LEITLINIEN FÜR DIE BEHANDLUNG VON FÄLLEN SEXUELLEN MISSBRAUCHS VON MINDERJÄHRIGEN DURCH KLERIKER ZU ERSTELLEN

Auszug:
Wenn sich die Anschuldigung als glaubwürdig erweist, muss der Fall an die Glaubenskongregation übermittelt werden.
Nach Studium der Angelegenheit wird die Glaubenskongregation den Bischof oder höheren Oberen anweisen, wie weiter zu verfahren ist. Zugleich wird sie Hilfestellung leisten, um zu gewährleisten, dass geeignete Maßnahmen ergriffen werden. Dabei wird sowohl für ein gerechtes Verfahren für die beschuldigten Kleriker gesorgt, in dem ihr fundamentales Verteidigungsrecht gewahrt wird, als auch das Wohl der Kirche, einschließlich des Wohls der Opfer, sichergestellt. In diesem Zusammenhang ist daran zu erinnern, dass die Verhängung einer unbefristeten Strafe, wie etwa die Entlassung aus dem Klerikerstand, normalerweise ein gerichtliches Strafverfahren erfordert. Nach kanonischem Recht (vgl. can. 1342 CIC) können die Ordinarien unbefristete Strafen nicht durch außergerichtliches Dekret verhängen. Zu diesem Zweck müssen sie sich an die Glaubenskongregation wenden, der es zukommt, ein endgültiges Urteil über die Schuld und über eine eventuelle Ungeeignetheit des Klerikers für den pastoralen Dienst zu fällen und die entsprechende unbefristete Strafe zu verhängen (SST Art. 21 § 2).

Gott zum Gruße
Albertus Magnus
Herzliche Einladung
an alle User in unserer Gebetssammlung zu schreiben, damit immer mehr Leute die schönen Gebete unserer und früher Zeit kennen und lieben lernen.

Viele Grüße und Gottes Segen!

KLICK!!!
Ach, das war gestern wirklich ganz amüsant...
www.faz.net/…/faz-net-fruehkr…
cantate
Oder eine: die, auf der wir leben.
Iacobus
@cantate:
Viele, solange es noch kulturelle und sprachliche Vielfalt gibt.
cantate
"ONE WORLD"

Wie viele Welten gibt es denn?
Iacobus
ONE WORLD