Hesemann über: "Warum man den Islam nicht kritisieren darf, es aber durchaus tun sollte…

Von Dr. h.c. Michael Hesemann, Historiker und Autor - via facebook: Kaum kritisierte ich Schönfärberei und Geschichtsklitterung in einer Arbeitshilfe der DBK zum Thema Rechtspopulismus, schon bekam …
Stelzer
Ja gehört Herr Hesemann noch nicht zu der verfemten Taditionalistentruppe( wie Mosebach,Mattusek, Winnemöller u. v. andere),die Frau Bednarz und Püttmann so verdammen. Vielen Dank an sie alle für ihre Standhaftigkeit
Waagerl
Hesemann sagt hier nicht neues. Jedenfalls nichts was schon vor etlichen Jahren von Historikern und einigen der wenigen Kirchenoberhäupter (Siehe auch Kopten ohne Grenzen uva)., sowie aus der Zivilbevölkerung zu lesen und zu hören war.

Und heute ist es nicht anders. Trotz vieler erschreckender Bilder und Nachrichten, widerholt sich Tag für Tag, in Europäischen Ländern, wovor schon vor Jahrzehnte…
More
Hesemann sagt hier nicht neues. Jedenfalls nichts was schon vor etlichen Jahren von Historikern und einigen der wenigen Kirchenoberhäupter (Siehe auch Kopten ohne Grenzen uva)., sowie aus der Zivilbevölkerung zu lesen und zu hören war.

Und heute ist es nicht anders. Trotz vieler erschreckender Bilder und Nachrichten, widerholt sich Tag für Tag, in Europäischen Ländern, wovor schon vor Jahrzehnten gewarnt wurde.

Der Islam steht in Europa und nicht bloß vor der Tür und setzt alles in Brand, Aber nicht durch den Heiligen Geist, falls das jemand glauben solte und trotzdem man verschließt die Augen immer noch davor. Warum?

Weil man in den letzten Jahrzehnten nur dem Kaiser abgeliefert hat und Gott dabei immer mehr aus den Augen verloren hat und Gott nicht die Ehre gegeben hat die ihm gebührt!


Und so hat sich der Heilige Geist auch immer mehr zurückgezogen!

Und da der Islam und die NWO, nicht am Heiligen Geist intereressiert sind, werden sie Gott noch weiter in den Hintergrund drängen. Und so ist der Mensch auf sich allein gestellt. Zum Scheitern verurteilt!
Caruso likes this.
Ratzi
Zur Erinnerung Auszug aus der Regensburger Rede von Benedikt XVI am 12.9.2006:
„Ohne sich auf Einzelheiten wie die unterschiedliche Behandlung von ‚Schriftbesitzern‘ und ‚Ungläubigen‘ einzulassen, wendet er (der Kaiser) sich in erstaunlich schroffer, uns überraschend schroffer Form ganz einfach mit der zentralen Frage nach dem Verhältnis von Religion und Gewalt überhaupt an seinen Gesprächspart…More
Zur Erinnerung Auszug aus der Regensburger Rede von Benedikt XVI am 12.9.2006:
„Ohne sich auf Einzelheiten wie die unterschiedliche Behandlung von ‚Schriftbesitzern‘ und ‚Ungläubigen‘ einzulassen, wendet er (der Kaiser) sich in erstaunlich schroffer, uns überraschend schroffer Form ganz einfach mit der zentralen Frage nach dem Verhältnis von Religion und Gewalt überhaupt an seinen Gesprächspartner. Er sagt: ‚Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten‘. Der Kaiser begründet, nachdem er so zugeschlagen hat, dann eingehend, warum Glaubensverbreitung durch Gewalt widersinnig ist. Sie steht im Widerspruch zum Wesen Gottes und zum Wesen der Seele. ‚Gott hat kein Gefallen am Blut‘, sagt er, ‚und nicht vernunftgemäß, nicht σὺν λόγω zu handeln, ist dem Wesen Gottes zuwider‘. Der Glaube ist Frucht der Seele, nicht des Körpers. Wer also jemanden zum Glauben führen will, braucht die Fähigkeit zur guten Rede und ein rechtes Denken, nicht aber Gewalt und Drohung… Um eine vernünftige Seele zu überzeugen, braucht man nicht seinen Arm, nicht Schlagwerkzeuge noch sonst eines der Mittel, durch die man jemanden mit dem Tod bedrohen kann.“
Caruso and one more user like this.
Caruso likes this.
Santiago74 likes this.
Bibiana
Den Islam als Geißel Gottes zu sehen... widerstrebt mir denn doch immer mehr.
Wenn es so wäre, müssten wir den dann ja "akzeptieren".
Gehört solches denn zum Erlöser Jesus Christus? Vom schmählichen Tod am Kreuz ist er auferstanden - Er lebt!
Rufen wir ihn lieber als Christus, den Erbarmer, an.
Antiquas likes this.
Gestas likes this.
Ratzi
Der Islam ist die Geißel Gottes, was denn sonst?
Gestas likes this.
Gestas
Homosexueller Troll @Troll3000
Bitte verlassen sie das Forum
Homosexualität ist eine Sünde
diana 1 likes this.
Walpurga50 likes this.
@Ratzi

Geißel Gottes
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Ratzi likes this.
diana 1 likes this.
Der Islam ist das Ende unserer Kultur...
Josef Nirschl and one more user like this.
Josef Nirschl likes this.
Gestas likes this.
Walpurga50 and one more user like this.
Walpurga50 likes this.
Tina 13 likes this.
Boni
Die statistischen Erfassungen der Anzahl der Katholiken legen immer den Steuerrechtstatbestand r.k. zugrunde. Das ist natürlich Quatsch. Viele, die drin sind, sind draußen. Viele, die draußen sind, sind drin.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
CollarUri likes this.