Language
katholisch.de
25 3
Tesa

Museum muss gekreuzigten "Ronald McDonald" entfernen

Stadt Haifa reagiert auf Proteste von Christen Neben friedlichen Stellungnahmen gab es auch Gewalt und Brandanschläge gegen das Museum in Haifa: …
https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/museum-muss-gekreuzigten-ronald-mcdonald-entfernen
viatorem
So ganz entfernt wurde er ja nicht. Der separate Raum, in dem die "Entfernten" zu besichtigen sind, erfreut sich bestimmt zunehmender Neugier und Beliebtheit.

Ich habe gelesen, dass der Künstler schon seit langer Zeit, das Kreuz entfernen wollte und auch nicht mehr ausstellen wollte , das Museum hatte es ihm jedoch nicht erlaubt.
Sieglinde
Den Menschen ist wohl nichts mehr Heilig, Kunst hin oder her, gewisse Dinge sind einfach Tabu um sie in den Dreck zu ziehen
Ratzi
@Klaus Elmar Müller Der BM von Haifa hat doch erst auf enormen internationalen und lokalen Druck reagiert! Man soll ihm nicht noch Komplimente machen! Die Proteste vor dem Museum waren gewaltsam mit Verletzen sowohl bei der Polizei als auch bei den Protestierenden. Israel: Ein gekreuzigter Mc Donald's Clown empört die Christen

Diesen "Ronald MC Donalds" am Christus-Kreuz gibt es noch mit viele… More
An @Ratzi: Die politischen Knallköpfe und Betonherzen in Deutschland weichen keinem Druck. Deshalb bleibe ich bei meinem Kompliment für den jüdischen Bürgermeister von Haifa!
Kompliment an den Bürgermeister von Haifa, der gewiss kein Christ, sondern Jude ist! Ein deutscher Politiker hätte sich eher noch bei der Museumsbesichtigung groß filmen lassen; und ein Heer deutscher Theologen hätte die Blasphemie zu verteidigen gesucht.
charlemagne
Neben dem Werk des finnischen Künstlers stießen auch eine Marien- und eine Christusdarstellung als Barbie und Ken auf Kritik. Sie sollen nun von der Ausstellung getrennt hinter einem Vorhang gezeigt werden. Zudem bekommt der separate Raum einen Warnhinweis auf den potenziell verletzenden Charakter der Werke.

ORF
Ratzi
@Theresia Katharina Der babylonische Talmud wurde erst im 6./7. Jahrhundert nach Chr. geschrieben, etwa zur Zeit als man den arabischen Koran begonnen hat zu editieren! Die Mischna wurde im 2./3. Jahrhundert nach Chr. und der Jerusalemer Talmud erst im 4./5. Jahrhundert nach Chr. geschrieben. Der Jerusalemer Talmud ist weniger satanisch (bzw. weniger polemisch) als der babylonische Talmud.… More
Wieso heißt dieser Talmud dann babylonisch, wenn er erst 1000 Jahre nach der Gefangenschaft des Volkes Israel in Babylonien entstanden ist?
Ratzi
Weil im babylonischen Talmud viele Lehren der Babylonier enthalten sind: babylonische Mysterien-Lehre, schwarze Magie, Kabbalistische Lehre, Geld-Magie (siehe Rothschild, die auf der Basis der babylonischen Geld-Magie fast alle großen Banken der Welt kontrollieren). usw.... Im übrigen ist nur ein Teil der Juden aus der babylonischen Gefangenschaft zurückgekehrt. Zur Zeit Jesu waren rund 50% der … More
Vered Lavan
Theresia Katharina - "Er entstand in den relativ großen, geschlossenen jüdischen Siedlungsgebieten, die nach der Zerstörung Jerusalems durch die Römer im judenfreundlicheren Perserreich existierten, genauer gesagt in Sura und Pumbedita. Dieses Gebiet wurde im Judentum traditionell als „Babylon“ bezeichnet, obwohl eine Stadt oder ein Staat solchen Namens seit dem Untergang des neubabylonischen… More
Ja, ich habe das eben auch mal nachgeguckt! Wenn der Talmud nach der Zerstörung Jerusalems dort entstand (Sura/Pumbedita, was als das Gebiet Babylons bezeichnet wurde), dann war das erst nach dem Jahre 70 n.Chr., da damals der Cäsar Titus Jerusalem zerstört und die Juden in alle Welt zerstreut hat !
Ratzi
@Theresia Katharina Das mit "in alle Welt zerstreut" ist auch eine Legende, die heute wissenschaftlich widerlegt ist. Die sog. Juden, die es als geschlossenes Volk gar nicht gab (es gab ganz verschiedene sich bekämpfende Judenstämme), waren schon zur Zeit Jesu in alle Welt zerstreut. Ums Jahr 33 lebten rund 50% der sich Juden nennenden Gläubigen in aller Welt verstreut, v.a. im von den Römern … More
Ratzi
@Theresia Katharina Die Lügen der Mohammedaner weichen ein wenig von den Lügen der Juden ab. Der Islam behauptet, dass anstelle Jesus ein ihm ähnlicher gekreuzigt wurde (viele Mohammedaner sagen, es sei Simon von Sirene gewesen!?). Jesus selber sei kurz vor der Kreuzigung von "Gott" (bzw. von Allah) lebend in den Himmel geholt worden, wo er in Reserve verharre, bis er wieder zurückkommen werde, … More
Nicolaus
Na also, wenigstens das Geld hat es gerichtet, Entzug der staatlichen Förderung. Der empfindlichste Teil des Menschen ist eben sein Geldbeutel.
Ratzi
Die Juden sehen keinen Grund, den "Mc Jesus" aus dem Museum in Haifa zu entfernen, denn gemäß dem babylonischen Talmud ist Jesus in der Hölle und wird dort im kochenden Kot bestraft. Der Babylonische Talmud zum Leben und Sterben Christi 1/2
@Ratzi Der Babylonische Talmud kann ja nichts von der Kreuzigung Jesu Christi wissen, da er ja 500 Jahre davor entstanden ist! Klären Sie mich bitte auf, ist dieser Talmud dann fortgeschrieben worden?
Ratzi
Siehe hier: Der Babylonische Talmud zum Leben und Sterben Christi 1/2 Für Juden ist der "Mc Jesus" am Kreuz keine Blasphemie, weil Jesus gemäß dem babylonischen Talmud gesteinigt wurde. Gemäß dem babylonischen Talmud war Jesus ein Gotteslästerer und ein Betrüger und musste daher nach den jüdischen Gesetzen gesteinigt werden. Im babylonischen Talmud steht nichts von einer Kreuzigung Jesu durch … More
Aha, dann sind ja die Juden genauso wie die Mohammedaner Leugner des Kreuzestodes Jesu Christi! Das war mir neu!
SvataHora
Besonders Kardinal Marx und die Deutsche Bischofskonferenz haben vehement gegen diese Blasphemie protestiert und die Stadt Haifa aufgefordert dieses Objekt des Frevels umgehend zu entfernen. (So wäre es, wenn wir wirklich katholische Bischöfe hätten. Besagte Herren würden diese Aktion womöglich … More
Immaculata90
In Wiener Neustadt wurde vor einigen Jahren ein gekreuzigtes Hendl gezeigt, und der Prior des Neuklosters, P. Walter, der zum ach so frommen und konservativen Stift Heiligenkreuz gehört, war bei der Eröffnung dieser Blasphemie voll des Lobes über dieses schmachvolle "Kunstwerk", das über Wochen hindurch hängenblieb! Sogar die Systemmedien waren über dessen Speichelleckerei baff, und das heißt … More
SvataHora
Viele dieser neugläubigen "Geistlichen" fürchten nichts stärker, als von den Medien als rückständig bezeichnet zu werden.
Unless you repent, you will perish! (Lk 13:3) (Open letter to the Bishops of Germany)

January 9, 2019


Dear Bishops of Germany,

at this historic time, make a true diagnosis of the state of German theology and admit the disastrous fruits it has borne for both the Church and the world. We witness mass apostasy from the living faith and the spread of heresies denying the very essence of Christ’s … More
Ist doch richtig, dass die blasphemische Darstellung unseres Herrn Jesus Christus am Kreuz entfernt werden musste!