Language
29 3 3.5K
de.news

Kein Witz: Luther-Liebhaber Walter Kasper bezeichnet Kardinal Müller als „neuen Luther”

Der Hoftheologe von Bergoglio, Kardinal Walter Kasper (85), ein radikaler Relativist, hat das Manifest des Glaubens von Kardinal Gerhard Ludwig Müller attackiert. Kaspers Text erschien auf der …
de.news mentioned this post in Kaspers Kritik an Kardinal Müller ist “ungerecht” – Präsident der Polnischen Bischofskonferenz.
SvataHora
Herrn Kasper ist kein Argument zu dumm!
HerzMariae
Erster Schritt: Häresie verkünden.
Zweiter Schritt: Abwarten, bis die Verwirrung verwächst.
Dritter Schritt: Wenn jemand für Klarheit sorgt, ihn als "spaltend" und "Verwirrung stiftend" hinstellen.
Stelzer
„ Es bleibt ein Geheimnis der Bosheit, warum Johannes Paul II. diesen gefährlichen Liberalen weniger als zehn Jahre später zum Kardinal ernannt hat.“ Dem kann man nur vollinhaltlich zustimmen
Naja - warum wird Johannes Paul II das wohl gemacht haben, - ich würde eigentlich sagen, dazu genötigt wurde -. Die Begründung ist ganz einfach. Zu diesem Zeitpunkt war die Mehrheit der Kardinäle und Bischöfe im Vatikan schon lange nicht mehr katholisch. Mit einer kleinen Minderheit, kann man sich nicht ständig durchsetzten - das geht an die Substanz.
An @Stelzer und @instaurare omnia in christo: Das "mysterium iniquitatis" ist ein metaphysisches Geheimnis. Johannes-Paul II. war skeptisch gegenüber den deutschen Bischöfen, bekämpfte deren Renitenz in der Abtreibungsfrage. Ihm kann man also keine Bosheit unterstellen. Ich vermute, die deutschen Bischöfe machten Druck und spielten sich als Finanziers des Vatikans auf, was auch zur Kardinalserh… More
Immaculata90
Nachdem die Konzilssekte ja ihren Luther als Lehrer des Glaubens hofiert ist das ja eigentlich ein dickes Lob für Müller! Wahrscheinlich läßt Berg glio demnächst eine Statue von ihm aufstellen und widmet ihm die nächste Vatikanbriefmarke!
michael7
Die de.news-Redaktion hat wieder sehr treffend formuliert!
Sofia M
Viva Cristo Rey!"
Es lebe Christus König!“
JESÚS ist König herr Kasper, vergessen Sie es nicht.
Ihre schlechte „Theologie“ welche von der Vater der Lüge kommt, können Sie für sich behalten, denn für uns ist CRISTO REY.
Philipper 2:10-11
Damit in dem Namen Jesu sich alle Knie derer beugen, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind, und alle Zungen bekennen, daß Jesus Christus der Herr … More
Carlus
Mir ist nun klar geworden warum Kasper nicht in seine Heimat in das protestantisches Hoheitsgebiet fährt. Das Wasser der Brenz reicht nicht aus um so einen verschmutzten Jungen wie Kasper zu reinigen.
Ottaviani
wie 2 Pensionisten im Wirtshaus
herrlich
Immaculata90
Kaspar, ein plastischer Dämon, eine Kreatur Wojtylas!
GOKL015
Bei dieser "Figur", Kardinal Walter Kasper, ist dies eine Ehre, für Christus so bezeichnet (beschimpft) zu werden!
Tri tra trullala der "Kardinal" Kasper ist mit seiner " schlauen Weisheit" wieder da, wer einen Sumpf trockenlegen will darf, sich nicht an der "Weisheit" der Frösche orientieren. Kardinäle ala Kasper und Konsorten sind der Grund und die Ursache der existenziellen Krise der Konzilskirche. Die katholische Kirche benötigt jetzt Rückbesinnung zum Wiederaufbau. Kardinäle ala Kasper und Konsorten … More
Melchiades
Verzeiht, aber irgendwie kommt mir hier aus dem Evangelium nach Matthäus aus dem 12. Kapitel 12. Vers 25 in den Sinn, wo der Herr davon spricht " dass jedes Haus ,was in sich uneins ist nicht von Gott, sondern von der Gegenseite ist, und somit nicht beständig ist. Gut, ich bin nur eine einfache Katholikin. Dennoch fühl sich dies Gelesene, so an das hier ein Widerstreit schwelt.
Mangold03
Sehr gut ausgedrückt!!!!
niclaas
Kasper kritisiert also Christus als den Gottessohn höchstselbst, denn dessen Offenbarung der Trinität gefährde den Frieden in der Welt.

Das Herrenwort Mt 10,34 ermahnt dagegen die Jünger, an der ganzen Wahrheit und deren Folgen für ihre Verkündiger festzuhalten: »Denkt nicht, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert.… More
Mangold03
Wie bereits schon angemerkt (siehe weit unten!), ist Kasper ein Hofnarr, nicht ernst zu nehmen, noch in irgend einer Weise mit einem christlichen Wesen zu vergleichen. Für so viel Schwachsinn den er da verzapft müßte man ihm ja die Medaille betreffend: >der dümmsten Aussagen< - überreichen, denn hier ist er wohl kaum mehr zu toppen.
Der Kardinal Kasper ist ein Kasper!!! Er ist ein Häretiker unter Gottes schöner Sonne auf dem Weg zur Hölle. Er sollte umkehren, bereuen und Buße tun, ansonsten ist er für ewig verloren. Man kann nur für ihn beten.
Sunamis 46
Entweder f1 hat von ihm gelernt, oder umgekehrt--
Es scheint die neue theologie in rom zu sein
Zwischenruf
Na ja, dass Herr Kasper das Erlösungswerk Christi hier auf Erden nicht fortsetzt, wissen wir doch schon länger. Herr Kasper: Wissen Sie, wieviel Zeit zur Bekehrung Ihnen noch verbleibt? Vergeuden Sie keine Zeit mehr!
Santiago74
Mal spricht dieser wirre "Ökumeniker" Kasper den Erzketzer Luther gleichsam heilig ("Vater im Glauben"), dann wiederum zieht er ihn als abschreckende Parallele gegen Kardinal Müller heran, um das Manifest des ehemaligen Präfekten der Glaubenskongregation der Häresie zu zeihen. Der Zweck heiligt bei Kasper also offenkundig die Mittel. Sein selbstwidersprüchlicher Wahnsinn hat somit durchaus … More
Mangold03
Sein selbstwidersprüchlicher Wahnsinn macht ihn bei FP ja so beliebt, sind sich die beiden doch diesbezüglich sooo ähnlich!!
Ein gutes Zeichen für Kardinal Müller und das Manifest, dass bei Kasper die Lampen durchbrennen und Kasper seinen krassen Unglauben schrill in die Welt hinausschimpft.
Mangold03
Ja genau, ein Wort der Wahrheit und Satan rebelliert in seinen Dienern.
rumi
Wie muss man da schon verblendet sein! Kasper macht sich allmählich unglaubwürdig und lächerlich.
Mangold03
@rumi -> NEIN! ER ist unglaubwürdig und lächerlich. - Ein klitzekleiner Unterschied!
Muss von seiner lutherischen Warte aus ja so aussehen!
Nicolaus
Er sollte zwei Gehälter beziehen: Einmal als Hoftheologe, das andere Mal als Hofnarr.