Language
Erntehelfer

Woelki-Brief nach Rom: Was Redakteur Frank vom "KSTA" verschweigt!

Ich bin kein Freund des Begriffes "Lügenpresse", aber die Einseitigkeit des "Kölner Stadt Anzeigers" bezüglich Woelki-Brief ist heftig! --->> kreuzknappe.blogspot.ro/…/woelki-brief-wa…
Tobias.12
Vielen Dank, @SARAH FOR POPE. Seine Biografie ist ja im Netz offen. Ich finde ihn aber seiner Feder nach nicht katholisch, wenn er in einem vorherigen Beitrag meint, dass die Stellungnahme von Woelki nicht theologisch begründet sei.
SARAH FOR POPE
Hinweis, nicht nur für Tobias.12:
Redakteur Joachim Frank war selbst ein katholischer Priester,
gab sein Amt aber schon nach vier Jahren auf - wegen einer Frau.
Tobias.12
Der Redakteur Frank ist seiner Feder nach nicht katholisch. Deshalb kann er auch nicht bewerten, was Theologie ist, denn darin wirft er einiges durcheinander. Folglich ist sein Kommentar Nonsens.
Carlus
Das ganze Vorgehen innerhalb der DBK ist ein Schauspiel zur Verwirrung der Gläubigen, besetzt mit den schlechtesten Schauspielern von Deutschland. Im Kino würde dafür niemand einen Eintritt bezahlen, in der Nachäfferkirche Besetzter Raum werden die Mietglieder als Zuschauer verpflichtet. Der Ausgang ist bereits beschlossen Sache.
Von NIX gescheitem kommt NIX gescheites.
Sr.Regina
Ich mische mich wenig ins Zeitgeschehen ein, aber in diesem Falle
ist die Manipulation durch die Kölner Zeitung derart offensichtlich,
dass mich das aufregt. Warum verschweigt man gewichtige Argumente
der Gegenseite? Soll das faire Presse sein ???
Isolde Essen
Ich bin nur eine einfache Frau und habe nicht studiert,
aber was diese Zeitung da macht, ist unglaublich: Sie bemüht sich
garnicht erst um Objektivität, sondern stellt nur die EINE Seite dar
und verschweigt die wichtigen Argumente anderer Theologen.
Im Gegensatz zum "Kreuzknappen" nenne ich sowas Lügenpresse!