12 pages
Rübezahl
57.7K

Frau aller Völker?

„Amsterdam“ – die Erscheinungen der Frau aller Völker an Ida Peerdeman (kritische Anfragen) Ein Artikel von Hildegard Alles in "Theologisches" 6/2005 Der Artikel wurde verfasst scheinbar noch vor …More
„Amsterdam“ – die Erscheinungen der Frau aller Völker an Ida Peerdeman
(kritische Anfragen)
Ein Artikel von Hildegard Alles in "Theologisches" 6/2005
Der Artikel wurde verfasst scheinbar noch vor dem Verbot eines Teiles des Gebetes ("... die einst Maria war") durch die Glaubenskongregation.
Original:
www.theologisches.net/THEO605a.pdf
Joseph Gemma
The apparition of the Lady of All Nations is a demonic apparition.
to-chihiro.blogspot.com/…/prayer-card-of-…
Maria Goretti
@Rübezahl

das ist genau der richtige Text.

Merci beaucoup!!!
Claudine
@Monika E

ganz bei Ihnen. Das Thema ist echt --äääh--- durch.
Es gibt hier genau zwei Leute, die sich dafür erwärmen können, leider ohne jeden Willen des kritischen Hinterfragens. Und wie wir nun lesen können, dank Rübezahl, hat Rom hier ein negatives Urteil gefällt. Damit ist die Chose für mich sowieso den Bach runter.
Monika Elisabeth
Da steht nicht "die Frau Mutter Gottes", sondern nur die "Frau".

Es ändert ja nichts daran:

Das "nein nein" ist meiner Meinung nach nicht sehr zufriedenstellend. Denn was soll es bedeuten, wenn etwas so aussieht, aber nicht so sein soll? Passt irgendwie nicht so ganz zusammen.

Die echte Muttergottes würde sich nie so verquer und missverständlich ausdrücken, dass hernach sich Leute in zig …More
Da steht nicht "die Frau Mutter Gottes", sondern nur die "Frau".

Es ändert ja nichts daran:

Das "nein nein" ist meiner Meinung nach nicht sehr zufriedenstellend. Denn was soll es bedeuten, wenn etwas so aussieht, aber nicht so sein soll? Passt irgendwie nicht so ganz zusammen.

Die echte Muttergottes würde sich nie so verquer und missverständlich ausdrücken, dass hernach sich Leute in zig Missverständnisse verstricken müssen, um herauszufinden, was eigentlich gemeint war. Es gäbe dann auch keine Verwechslung und es gäbe auch keine Möglichkeit für die Moslems, unsere Maria für ihre marianischen Zwecke zu missbrauchen, weil sich unsere Maria, die echte Muttergottes, immer für das Volk ihres Sohnes einsetzt und für die Treue zum Lehramt der Kirche. Was nicht zuletzt eben auch "Theologie" betrifft. In der Botschaft sagt diese Erscheinung aber ganz deutlich "dass Theologie vor der Sache meines Sohnes weichen muss". Was für ein Unsinn... wenn man mal bedenkt, was Theologie überhaupt bedeutet und das Jesus wohl nichts demontiert, was er einst zur Sicherung seiner Lehre durch den Heiligen Geist eingesetzt hat.

Aber das nur so am Rande.

Ich bin mit dem Thema echt durch.

Wenn es den Leuten bereits nicht zur Skepsis gereicht hat, dass eine Erscheinung sich als Maria ausgibt und auf einen expliziten Satz in ihrem Gebet besteht, der dann aber geändert werden muss. Dann wird wohl auch nicht das, was ich schreibe, die Leute überzeugen oder zum Nachdenken anregen. Obwohl ich Letzteres natürlich nach wie vor sehr hoffe.
Monika Elisabeth
@Paul I

Der Video-Auschnitt, den ich hier verlinkt habe, bezog sich auf die genannte DVD aus dem Handel, auf deren Cover die "Frau aller Völker" OHNE Kreuz (das ja ohnehin verdeckt ist) zu sehen ist. Das habe ich aber gesagt! Es war von der DVD die Rede - und nicht von einem Interview-Video. Nun, das jemand diese Erscheinung ohne Kreuz veröffentlicht, ist eigentlich auch nicht weiter wichtig.

More
@Paul I

Der Video-Auschnitt, den ich hier verlinkt habe, bezog sich auf die genannte DVD aus dem Handel, auf deren Cover die "Frau aller Völker" OHNE Kreuz (das ja ohnehin verdeckt ist) zu sehen ist. Das habe ich aber gesagt! Es war von der DVD die Rede - und nicht von einem Interview-Video. Nun, das jemand diese Erscheinung ohne Kreuz veröffentlicht, ist eigentlich auch nicht weiter wichtig.

Aber da sieht man mal wieder, was im Internet so alles kursiert.

Ihre Links sind leider nicht verifizierbar und scheinen nicht autorisiert zu sein. Dahingegen sind die Angaben in der Zeitung "Theologisches" sicherlich autorisiert und deswegen gehe ich auch von der Richtigkeit der Recherche im hier vorhandenen Titel aus.

Aber um es hier auch mal deutlich zu sagen: Ich halte Frau Alles nicht für unfehlbar. Ich stehe auch nicht auf irgendeiner Seite der hier involvierten Menschen. Ich sehe in der Sache der "Frau aller Völker" von Anfang an große und kleine Ungereimtheiten und halte die Erscheinungen deswegen auch nicht für echt. Obendrein sehe ich darin eine latente Gefahr für den Glauben - was ich nicht nur mit dem Kommentieren der Botschaften herausgestrichen habe.

Und nachdem ich ihr verlinktes Video gesehen habe, bin ich jetzt nur um so mehr geschockt von dieser ganzen Geschichte.

Aber das Interview ist noch nicht zu Ende.
Der Interviewer fragt noch: ¨Vielleicht ist das die Absicht?
Ida Peerdeman antwortet darauf: ¨nein nein¨

Und Am Ende des Gespräches lässt H. Alles, (auf die Frage des Interviewer) das ¨nein, nein¨ von Ida Peerdeman weg.


Frau Alles hat in diesem Auszug des Interviews auch nicht diese Frage des Interviewer zitiert und dann ist es klar, dass sie auch nicht das "nein nein" zitiert.

Das "nein nein" ist meiner Meinung nach nicht sehr zufriedenstellend. Denn was soll es bedeuten, wenn etwas so aussieht, aber nicht so sein soll? Passt irgendwie nicht so ganz zusammen.

Weder steht alles noch fällt alles mit diesem Artikel hier.
Das ist, im Vergleich zu all dem was sonst noch gegen diese Erscheinung spricht, nur eine kleine Zusammenfassung. Nicht einmal ein Abriss.