Wieder einmal hybride Kommunikation par excellence: Durch gezielt versagte Resonanz verhallen die Interventionen ergebnislos. Wie versagt man Resonanz? In dem man beispielsweise Reaktionen vermeide…More
Wieder einmal hybride Kommunikation par excellence: Durch gezielt versagte Resonanz verhallen die Interventionen ergebnislos.
Wie versagt man Resonanz? In dem man beispielsweise Reaktionen vermeidet, also etwa im persönlichen Gespräch freundliche Zugewandheit zeigt, sich lächelnd (scheinbar aufmerksam) Argumente anhört, diese aber unkommentiert „im Raum stehen“ läßt. Oder, in dem man bei erhaltenen Briefe (zitierfähige) schriftliche Antworten vermeidet. Man weicht aus, sichert spätere Durchsicht eines Schreibens zu, vertröstet, verweist den Gegenpart an andere (Spiel mit verteilten Rollen), läßt ihn so „ins Leere“ laufen und hofft, dass er entweder die Lust verliert oder die Angelegenheit bald - wie bei den Kardinälen Meisner und Caffarra - ihr „biologisches Ende“ findet.
Eine weitere Variante: Man läßt ein Dokument nicht von einer eindeutig identifizierbaren Organisationseinheit, sondern vom Abstraktum „Der Heilige Stuhl“ veröffentlichen, natürlich ohne verifizierbare Unterschrift. …More
summorum-pontificum.de

Der große Verrat

Details 06. Dezember 2019 Sandro Magister macht heute auf ein Interview mit dem emeritierten Hongkonger Kardinal Zen aufmerksam, das am 3. Dezembe…