Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
Iacobus
244.3K

Neo-Kardinal: „Homo-Ehe kann man tolerieren“

Neo-Kardinal Pimiento: „Homo-Ehe kann man tolerieren“ 14. Januar 2015 17:23 | Semana: Was denken Sie über die Homo-Ehe? José de Jesús Pimiento: Die staatliche Gesetzgebung macht viele Fehler. …
Eugenia-pia
Die "Vorschriften" sind noch fast alle da. Doch wie steht es mit Mord im Mutterleib, mit Ehebruch, Scheidung, bald zu befürchtende "Rechtmässigkeit" von Sterbehilfe? Homosexualität , Geschlechtertausch. Das sind alles sehr schwerwiegende Abweichungen vom göttlichen Recht, das der Staat zu schützen hätte. Es wäre auch noch zu nennen, dass es gegen den göttlichen Willen ist, dass die Staaten …More
Die "Vorschriften" sind noch fast alle da. Doch wie steht es mit Mord im Mutterleib, mit Ehebruch, Scheidung, bald zu befürchtende "Rechtmässigkeit" von Sterbehilfe? Homosexualität , Geschlechtertausch. Das sind alles sehr schwerwiegende Abweichungen vom göttlichen Recht, das der Staat zu schützen hätte. Es wäre auch noch zu nennen, dass es gegen den göttlichen Willen ist, dass die Staaten laizistisch geworden sind und zwar auf Wunsch der letzten Päpste. Das hat dazu geführt, dass die Ausübung falscher Religionen nicht nur toleriert wird sondern sogar gefördert wird. Wenn z.B. die Kirche und der Staat sich beteiligen am Bau von Moscheen.
Ich glaube nicht, dass meine Aufzählung vollständig ist.
Eugenia-pia
An den Schweren Tatsünden unserer Gesellschaft wie Abtreibung, Homosexualität und jede Art von Gottlosigkeit und Gotteslästerung sieht man, wo die Gesellschaft heute steht. Die Moral im Volk ist zusammengebrochen, man wählt den Liberalismus. Jeder kann tun, was er will. Jeder ist sich selbst sein Gesetz. Das widerspricht jeder Vernunft des an sich denkfähigen Menschen. Dies macht den Menschen …More
An den Schweren Tatsünden unserer Gesellschaft wie Abtreibung, Homosexualität und jede Art von Gottlosigkeit und Gotteslästerung sieht man, wo die Gesellschaft heute steht. Die Moral im Volk ist zusammengebrochen, man wählt den Liberalismus. Jeder kann tun, was er will. Jeder ist sich selbst sein Gesetz. Das widerspricht jeder Vernunft des an sich denkfähigen Menschen. Dies macht den Menschen auch unfähig zu einem funktionierenden Gemeinschaftsleben, denn der Egoismus des Einzelnen ist ein Hindernis für eine funktionierende Gemeinschaft.

Welche grosse Instanz trägt da die Hauptschuld? Die Schuldigen sind die, die die Verantwortung tragen für die Einhaltung der moralischen Gesetze. Staat und Kirche. Hauptverantwortliche sind die kirchlichen Amtspersonen. Sie haben von Gott die höchste geistliche Gewalt erhalten und damit die Hauptverantwortung. Aber auch das Volk ist mitschuldig, wenn es den Glauben nicht mehr praktiziert und nicht mehr betet für Priester, Bischöfe, Papst.

Dass die kirchliche Hierarchie so sehr gesunken ist in der Lehre und Moral, ist wiederum vor allem dem 2.Vatikanischen Konzil anzulasten, da dieses sich auf die Fahnen geschrieben hatte, niemanden mehr zu verurteilen, keine Irrlehre und nicht die Welt, die sich in der Gottlosigkeit austobt. Das Konzil wählte den Liberalismus! Der Liberalismus ist der Hauptfeind der Kirche.
One more comment from Eugenia-pia
Eugenia-pia
Was kann der Einzelne tun, wenn er eine schwer sündhafte Tat nicht tolerieren kann? : der Einzelne ist ein Glied der Gesellschaft, des Staates.Der Katholik ist ein Glied der Kirche.
Der Staat hat die Aufgabe, das Uebel abzustellen durch seine Gesetze. Sehe ich also einen Diebstahl oder Mord, dann rufe ich die Hüter des Gesetzes, die Polizei, sehe ich einen Sterbenden, dann einen Arzt usw.
Gesche…More
Was kann der Einzelne tun, wenn er eine schwer sündhafte Tat nicht tolerieren kann? : der Einzelne ist ein Glied der Gesellschaft, des Staates.Der Katholik ist ein Glied der Kirche.
Der Staat hat die Aufgabe, das Uebel abzustellen durch seine Gesetze. Sehe ich also einen Diebstahl oder Mord, dann rufe ich die Hüter des Gesetzes, die Polizei, sehe ich einen Sterbenden, dann einen Arzt usw.
Geschehen Dinge wie Rufmord, Verleumdung, gilt dasselbe (Rechtsanwalt, Polizei)
Die Kirche hat die Aufgabe, alle Arten von Sünden aufzuzeigen und durch Predigt, Katechese, Hirtenbriefe usw.zu bekämpfen.
Der Einzelne trägt die Mitverantwortung für Staat und Kirche in der Familie,in Freundeskreisen, indem er die Wahrheit verteidigt,soweit er kann, indem er christliche Politiker wählt, für die Kirche betet und seine Stimme erhebt, wenn in der Kirche Fehler gemacht werden.
Gerti Harzl
Wenn man sich in derselben intensiven Weise für die Ärmsten der Armen und auch für die sogenannte versteckte Armut in unserer Stadt (Wien) einsetzen würde wie für Homosexuellen, dann gäbe es vermutlich kaum noch welche. Es ist erstaunlich, wieviel Steuergeld und Mitarbeiterkapazität da zur Verfügung steht.
www.wien.gv.at/menschen/queer/
Iacobus
@Nujaa:
"Es liegt nahe, das "man" auf die staatliche Gesetzgebung zu beziehen"
'Man' ist ein impersonales Pronomen. - Hier wird ausgedrückt daß es prinzipiell möglich ist (d.h. für alle) "Homo-Ehe" zu tolerieren. Die Frage ist auch, was er mit dem Verb "können" meint. Meint er damit, daß es ok ist "Homo-Ehen" zu tolerieren oder, daß so etwas vorkommt. - Letzteres ist m.E. eher nicht wahrscheinl…More
@Nujaa:
"Es liegt nahe, das "man" auf die staatliche Gesetzgebung zu beziehen"
'Man' ist ein impersonales Pronomen. - Hier wird ausgedrückt daß es prinzipiell möglich ist (d.h. für alle) "Homo-Ehe" zu tolerieren. Die Frage ist auch, was er mit dem Verb "können" meint. Meint er damit, daß es ok ist "Homo-Ehen" zu tolerieren oder, daß so etwas vorkommt. - Letzteres ist m.E. eher nicht wahrscheinlich.
Auf Spanisch sagt er "el matrimonio homosexual es una uniòn que se puede tolerar" - das klingt schon nach einer aktiven Zusage, es sei in Ordnung sowas zu tolerieren.
RupertvonSalzburg
Hier eine Aufzählung der "neun fremden Sünden:" (kann bei diesem Thema auch in Frage kommen)
Zur Sünde raten,
andere sündigen heißen,
in die Sünde anderer einwilligen,
andere zur Sünde reizen,
die Sünde anderer loben,
zur Sünde stillschweigen,
die Sünde nicht strafen,
zur Sünde helfen,
die Sünde anderer verteidigen.
Gerti Harzl
Ja, EvT, vielleicht hilft Dir das weiter, was RupertvonSalzburg hier in Erinnerung ruft, obwohl ich annehme, dies alles ist Dir natürlich ohnehin bekannt gewesen. Vielleicht habe ich ja Deine Frage noch nicht richtig verstanden.
RupertvonSalzburg
@Gerti Harzl
Zu Ihrer Antwort an EvT: Vielleicht hilft Ihnen das weiter:

Die sieben geistigen Werke der Barmherzigkeit
Die Unwissenden lehren.
Den Zweifelnden recht raten.
Die Betrübten trösten.
Die Sünder zurechtweisen (vgl. Correctio fraterna).
Die Lästigen geduldig ertragen.
Denen, die uns beleidigen, gerne verzeihen.
Für die Lebenden und die Toten beten.
Entschuldigen Sie, dass ich mich …More
@Gerti Harzl
Zu Ihrer Antwort an EvT: Vielleicht hilft Ihnen das weiter:

Die sieben geistigen Werke der Barmherzigkeit
Die Unwissenden lehren.
Den Zweifelnden recht raten.
Die Betrübten trösten.
Die Sünder zurechtweisen (vgl. Correctio fraterna).
Die Lästigen geduldig ertragen.
Denen, die uns beleidigen, gerne verzeihen.
Für die Lebenden und die Toten beten.
Entschuldigen Sie, dass ich mich da "einmische."
Gerti Harzl
EvT, um aber noch konkret auf Deine letzte Frage an mich einzugehen: Ich antworte mit einer Gegenfrage. Wie hältst Du persönlich es, wenn Du mit Menschen zusammenleben mußt, die in andere Sünden verstrickt sind - wenn sie lügen, betrügen, unterschlagen, stehlen, verleumden, gotteslästerliche Reden führen, lieblos sind, andere mutwillig im Straßenverkehr mit dem Tod bedrohen weil sie angesoffen …More
EvT, um aber noch konkret auf Deine letzte Frage an mich einzugehen: Ich antworte mit einer Gegenfrage. Wie hältst Du persönlich es, wenn Du mit Menschen zusammenleben mußt, die in andere Sünden verstrickt sind - wenn sie lügen, betrügen, unterschlagen, stehlen, verleumden, gotteslästerliche Reden führen, lieblos sind, andere mutwillig im Straßenverkehr mit dem Tod bedrohen weil sie angesoffen autofahren, und was es halt so alles gibt im Leben; ich verstehe nicht, wieso die Sünde praktizierter Homosexualität allein eine Frage sein sollte, wie man damit umzugehen hat, als Mitmensch unter Mitmenschen. Oder: Als Sünder unter Sündern.
Gerti Harzl
EvT, ich habe klar geschrieben "die Kirche", "die Hirten"; diese haben die Aufgabe, die Lehre unverfälscht zu verkünden. Das meinte ich. Gedacht habe ich dabei vor allem an den Kardinal meiner Heimatdiözese und dessen verständnisvolle Haltung einem verpartnerten Pfarrgemeinderat gegenüber. Ich denke, da hat unser Kardinal einen falschen Weg eingeschlagen, einen Irrweg.
Iacobus
@Gerti:
Sic est.

@EvT:
"tolerieren" bedeutet nicht nur "sich nicht einmischen" sondern ein Gewähren-Lassen und ein implizites Akzeptieren. Wenn jemand etwas nicht tolleriert bedeutet es nicht zwangsläufig, daß er sich einmischt bzw. etwas dagegen tut.
Gerti...ist eigentlich das "tolerieren" (sich nicht einmischen!) auch schon Sünde? Ich meine damit nun nicht "Die Kirche" sondern mich selber....
Ich bitte um Vorschläge, wie ich das feststellen kann, ob Homosex praktiziert wird oder nicht...und wie ich da "nicht tolerierend" (re)-agieren könnte...

a.t. m klopft dazu auch immer nur Anklagen in die Tasten, aber keine Lösungsvorschläge...
Gerti Harzl
Nach meiner Überzeugung darf die Kirche und dürfen die Hirten der Kirche praktizierte Homosexualität keinesfalls tolerieren. Die Kirche hat sie unverändert weiterhin klar und deutlich als das zu bezeichnen, was sie ist: Sünde.
@Iacobus
...tolerieren kann...nicht muss!!

Der ganze Satz lautet:
Pimiento: Die staatliche Gesetzgebung macht viele Fehler. Was der Herr und die Natur festgelegt haben, kann nicht geändert werden. Die Homo-Ehe ist eine Verbindung, die man tolerieren kann, aber sie ist keine Ehe.
Carlus
1. Meine ehemaliger Lehrer in Religion + Herr Geistlicher Rat Professor Vinzenz Schächtele sagte uns immer
"Toleranz ist die Mutter der Liederlichkeit"
2. Mit Toleranz wird das eigene nicht Handeln begründet und legitimiert,
3. Christus benötigt keine toleranten sondern handelnde Zeugen in der Nachfolge
a.t.m
Die Homo Ehe zu tolerieren ist nichts anderes als tolerieren der "Himmelschreienden Sünde der Sodomie" und daher vielleicht sogar eine Todsünde, weil man sich dann ja Bewusst gegen Gott den Herrn und somit für den Widersacher Gottes unseres Herrn entscheidet, und daher ist es völlig egal ob sich ein Staat oder eine Glaubensgemeinschaft dazu entschließt, siehe

Die neun Fremden Sünden:

Zur Sünd…More
Die Homo Ehe zu tolerieren ist nichts anderes als tolerieren der "Himmelschreienden Sünde der Sodomie" und daher vielleicht sogar eine Todsünde, weil man sich dann ja Bewusst gegen Gott den Herrn und somit für den Widersacher Gottes unseres Herrn entscheidet, und daher ist es völlig egal ob sich ein Staat oder eine Glaubensgemeinschaft dazu entschließt, siehe

Die neun Fremden Sünden:

Zur Sünde raten
andere sündigen heißen
in die Sünde anderer einwilligen
andere zur Sünde reizen
die Sünde anderer loben
zur Sünde stillschweigen
die Sünde nicht strafen
zur Sünde helfen
die Sünde anderer verteidigen.


Aber kann man von einen PKK der Nach VK II Religionsgemeinschaft = Konzilskirche = Die Neue Kirche etwas anderes erwarten, als das dieser Werbung für die HÖLLE macht????

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Eugenia-pia
Man kann staatliches Handeln, wenn es gegen die göttliche Wahrheit verstösst nicht tolerieren. Denn der Staat hat die Pflicht, die wahre Religion zu schützen.
Da der Staat hierin aber oft versagt, muss die Kirche umso mehr die Fehler des Staates kritisieren, sonst ist das Volk in Gefahr.
Iacobus
@EvT.:
Wie würden Sie die Aussage "..die man tolerieren kann.." verstehen?
Was der Kardinal wirklich sagte, wollt Ihr gar nicht wissen; es reichen ein paar Wortfetzen und schon prescht die meute los...wie bei den MSM...gar kein Unterschied!!
Carlus
zu @ liabchrist

17:23

Lieber Herr Kardinal, für diese Äußerung sind sie von Teufel befallen. Sodomie ist nicht durch eine derartige Kardinalsehehuldigung zu rechtfertigen- Schämen sie sich.

Wie der Herr, so daß Geschirr. Was macht der Kardinal anders als Schönborn, Kasper und Franziskus?
liabchrist
Lieber Herr Kardinal, für diese Äußerung sind sie von Teufel befallen. Sodomie ist nicht durch eine derartige Kardinalsehehuldigung zu rechtfertigen- Schämen sie sich.
Es ist aber anders...bitte alles lesen!! www.geistbraus.de

<<Frage: Was denken Sie über die Homo-Ehe?
<<Pimiento: Die staatliche Gesetzgebung macht viele Fehler. Was der Herr und die Natur festgelegt haben, kann nicht geändert werden. Die Homo-Ehe ist eine Verbindung, die man tolerieren kann, aber sie ist keine Ehe.
Soweit ich das verstehe (und in der Hermeneutik des Kryptischen sind wir ja …More
Es ist aber anders...bitte alles lesen!! www.geistbraus.de

<<Frage: Was denken Sie über die Homo-Ehe?
<<Pimiento: Die staatliche Gesetzgebung macht viele Fehler. Was der Herr und die Natur festgelegt haben, kann nicht geändert werden. Die Homo-Ehe ist eine Verbindung, die man tolerieren kann, aber sie ist keine Ehe.
Soweit ich das verstehe (und in der Hermeneutik des Kryptischen sind wir ja seit dem 13. März 2013 geübt), sagt der Kardinal in spe: Der Herr und die Natur haben festgelegt, dass homosexuelle Beziehungen sündhaft sind. Der Staat macht einen Fehler, sie durch die Einführung einer “Homo-Ehe” zu adeln. Man kann dieses staatliche Handeln aber (ebenso wie z.B. die Entkriminalisierung von Blasphemie) tolerieren, weil ein Katholik sich ohnehin an die Lehre der Kirche halten muss.<<<
Carlus
1. In der neuen Weltordnung NOVUS Ordo der Freimaurerei, paß zwischen der weltlichen und der kirchlichen Hierarchie kein Blatt Papier.
2. Franziskus der bekennenden Rotarier, mit seinen rotarischen Brüdern im Mietlingsamt (Logenmitgliedschaft, bei allen möglich!) hat den Auftrag, dn Kern der Kirche so an zu passen daß nur noch der Geist der PKK vorherrscht;
3. Nach dieser Umstellung kann der Anti…More
1. In der neuen Weltordnung NOVUS Ordo der Freimaurerei, paß zwischen der weltlichen und der kirchlichen Hierarchie kein Blatt Papier.
2. Franziskus der bekennenden Rotarier, mit seinen rotarischen Brüdern im Mietlingsamt (Logenmitgliedschaft, bei allen möglich!) hat den Auftrag, dn Kern der Kirche so an zu passen daß nur noch der Geist der PKK vorherrscht;
3. Nach dieser Umstellung kann der Antichrist Rom und den Vatikan in Besitz nehmen.
4. Der Antichrist und sein Fürst der Welt Satan freuen sich über diesen "Heroischen Einsatz" aller ihrer Diener
Galahad
Ein weiterer Höllenpriester. So einer folgt nicht Christus nach und wer nicht Christus nachfolgt folgt dem Teufel. Vor allem wenn es ein kath. Geistlicher ist und dann noch einer fortgeschrittenen Alters, wie man auf dem Bild sieht. Der weiß was er darf und was nicht! Wenn er dennoch was anderes tut ist das keinesfalls entschuldbar!!!