"Ich glaube, es schadet der Kirche nicht, wenn Priester frei sind, zu wählen, ob sie die Ehe leben wollen oder ehelos leben wollen", sagte Bätzing... im Radioprogramm hr-info.... Bei einer …More
"Ich glaube, es schadet der Kirche nicht, wenn Priester frei sind, zu wählen, ob sie die Ehe leben wollen oder ehelos leben wollen", sagte Bätzing... im Radioprogramm hr-info.... Bei einer Freistellung des Zölibats, so Bätzing weiter, wäre es wohl so, "dass die meisten Priester heiraten", so wie dies auch in der evangelischen Kirche der Fall sei. Dort aber sei die wertvolle Lebensform des Zölibats nahezu verschwunden: "Im Grund gibt es in der evangelischen Kirche nicht mehr das gelebte Zeugnis der Ehelosigkeit in der Nachfolge Jesu."
katholisch.de
De Profundis
29

Bätzing: Zölibat wertvoll - aber besser freiwillig

Dogmatiker Seewald hält regionale Lösungen für möglich Wie steht es um die Zukunft des Pflichtzölibats? Limburgs Bischof Georg Bätzing findet, man …
elisabethvonthüringen
Bild: Limburger Bischof Bätzing ist der neue Vorsitzende der #DBK

Weitere Informationen folgen in Kürze auf kath.net

Limburg-Bonn-MÜnchen (kath.net) Georg Bätzing ist neuer Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Dies meldet die "Bild"-Zeitung. Bätzing gilt innerkirchlich als Unterstützer des liberalen Kirchenkurses von Kardinal Marx. Archivfoto Bischof Bätzing (c)...[mehr]
Marienfloss
Bischöfe sind Hirten und Verteidiger des Evangeliums unseres Herrn Jesus Christus. Ihnen kann und sollte der gläubige Katholik folgen. Leider gibt es aber auch viele "sogenannte Bischöfe", die in Wahrheit keine guten Hirten sind, da das Volk von Ihnen in die Irre geführt wird.
Waagerl
Ist das das Ergebnis der Ökumenebemühungen? Die Katholiken passen sich den Protestanten immer mehr an? Wohlwissend das Martin Luther die katholische Kirche gespalten hat!
Wird auch noch das Zölibat abgeschafft, ist das ein Signal in Richtung der Protestantismus hat recht, Luther wusste schon damals mehr!

Der Priestermangel in der RKK ist kein Priestermangel an sich, sondern der Mangel …
More
Ist das das Ergebnis der Ökumenebemühungen? Die Katholiken passen sich den Protestanten immer mehr an? Wohlwissend das Martin Luther die katholische Kirche gespalten hat!
Wird auch noch das Zölibat abgeschafft, ist das ein Signal in Richtung der Protestantismus hat recht, Luther wusste schon damals mehr!

Der Priestermangel in der RKK ist kein Priestermangel an sich, sondern der Mangel an gläubigen Priestern. Christus zuerst. Leider findet das zu wenig Beachtung.
CHRISTUS ZUERST
Man präsentiert uns Gläubigen jetzt scheibchenweise
jede Woche einen neuen "fortschrittlichen" Bischof oder
Theologen, damit uns eingehämmert wird, dass der Zölibat
abgeschafft werden muss.
Man "vergisst", dass dies in der evangelischen Kirche längst
der Fall ist, mit verheerendem Ergebnis: Viele geschiedene
Pfarrer und ebenso großer Pfarrermangel wie bei uns.
Mk 16,16
Blablablablabla. Wie wäre es Herr Bätzing, wenn Sie und alle Modernisten so viel Anstand und Charakter aufbringen würden und zu den Protestanten wechseln würden. Da können Sie ja auch freiwillig die Ehelosigkeit leben. Der Zölibat ist natürlich freiwillig - es wird niemand gezwungen Priester in der katholischen Kirche zu werden.
Plaisch
Das sind so moralisierende Sprüche, die der Kirche sicher weiterhelfen.
Stelzer
Das ist doch freiwillig. Vielleicht nicht so für Leute die nur den gut dotierten Posten anstreben. Ohne echte Berufung
Endor
Shalom ! Heiliger Dreieiniger Gott verzeih ihnen, sie wissen nicht, was sie plappern.
Sie plappern und huldigen dem Zeitgeist. Shalom !
Hlodowech
In der "Konzilskirche" wird der Zölibat fallen!
Das wird sie aber trotzdem nicht retten. Die Berufungen werden weiter ausbleiben und schließlich wird auch die "Konzilskirche" fallen.
Die Früchte werden immer fauler, es stinkt schon gewaltig.
Bethlehem 2014
Ich wußte noch gar nicht, daß der Zölibat bisher nur unfreiwillig eingegangen werden durfte...!?!
Pater Jonas
Dem ist auch nicht so ! Jeder Kleriker sagt freiwillig Ja dazu
Bethlehem 2014
Mein lieber Pater: das war auch so von mir gemeint: ironisch...!
Pater Jonas
@Bethlehem 2014 Beten Sie für diejenigen Kleriker welche ihre Berufung aufgeben wollen
Bethlehem 2014
Ja - GERN! - Kenne leider selbst zu viele...!
Wenn man so viel von Gott empfangen hat - warum dankt man nicht einfach dafür?
ROSENKRANZMUTTI
Es ist ekelhaft, wie sich manche Bischöfe an den Zeitgeist anbiedern!
Mehr möchte ich dazu lieber nicht schreiben,
weil ich mir eine Beleidigungsklage ersparen möchte.
Waagerl
Man kratzt hier an der Glaubwürdigkeit der Lehre der RKK. Es soll so hingestellt werden als ob das Zölibat nicht lebbar und unmenschlich wäre.

Heute spricht keiner mehr von den Heiligen und heiligmäßigen Priestern.
Früher als Kind habe ich so gerne die Heiligenlegenden gelesen.

Habe auch viel christliche Kinderliteratur von meinen Kindern aufgehoben.
Womit beschäftigen sich die Kinder und Jugen…
More
Man kratzt hier an der Glaubwürdigkeit der Lehre der RKK. Es soll so hingestellt werden als ob das Zölibat nicht lebbar und unmenschlich wäre.

Heute spricht keiner mehr von den Heiligen und heiligmäßigen Priestern.
Früher als Kind habe ich so gerne die Heiligenlegenden gelesen.

Habe auch viel christliche Kinderliteratur von meinen Kindern aufgehoben.
Womit beschäftigen sich die Kinder und Jugendlichen heute?

Es sieht so aus als ob die Kirche nichts mehr zu geben hätte, da sie sich ja von der Welt nicht mehr unterscheiden tut.
Mk 16,16
Die Kirche gibt uns immer sehr viel, der abgefallene, verlogene Klerus dagegen gibt uns heute nur mehr den Irrglauben.
alfredus
Zur Zeit reitet man wieder auf dem Zölibat herum, um von den diabolischen, sexuellen und tierischen Missbräuchen abzulenken. Was redet Bischof Bätzing da ? Alle die Priester werden wollten, haben sich in der Vergangenheit, um des Himmelswillen, freiwillig für den Zölibat entschieden ! Da wurde niemand dazu gezwungen, denn der Zölibat gehört zum Priester wie das Amen in der Kirche. Nur durch ein …More
Zur Zeit reitet man wieder auf dem Zölibat herum, um von den diabolischen, sexuellen und tierischen Missbräuchen abzulenken. Was redet Bischof Bätzing da ? Alle die Priester werden wollten, haben sich in der Vergangenheit, um des Himmelswillen, freiwillig für den Zölibat entschieden ! Da wurde niemand dazu gezwungen, denn der Zölibat gehört zum Priester wie das Amen in der Kirche. Nur durch ein Verwischen der Sakramente und der Lehre, bedingt durch den Zeitgeist, will man ein Zeichen des Weihepriesters abschaffen. Nein das ist kein Glaube, sondern Dekadenz in seiner reinsten Form ! Was oder wer treibt unsere Bischöfe so um ? Unsere ehemals heilige katholische Weltkirche wird ein Opfer der Willkür und eines gottlosen Zeitgeistes ! Wahrhaftig die Dämonen haben uns fest im Griff, siehe La Salette ! 😇 😈 🤬 🤫 😊
Waagerl
Der Hirtenstab hat eine merkwürdige Form. Wie ein Horn? Oder wie das C , Mondsichel im Islam?
Theresia Katharina
@SvataHora Ja, auf seinem Hirtenstab ist eine Salz-oder Pfeffermühle befestigt!
Theresia Katharina
@svata Hora Die Salzmühle muss am Stab weiter unten sein, auf dem Bild, das Sie eingestellt haben, fehlt aber die Krümmung des Hirtenstabes, sieht aus wie eine Teufelsgabel!
SvataHora
@Theresia Katharina - An eine Teufelsgabel dachte ich auch.
SvataHora
Schaut euch erstmal seinen "Hirtenstab" an!
alfredus
Eine Mondsichel, damit kann man sich höchstens am Hintern kratzen. Es ist auf keinen Fall ein christliches Zeichen, denn darauf verzichten unsere Zeitgeist-Bischöfe, so wie schon beim Gotteslob vorexerziert. Weil die Sichel ein Zeichen für den Islam ist, hätte ein vernünftiger Mensch davon Abstand nehmen müssen. Aber man will provozieren und anders sein, was ja Stolz bedeutet. Nein, unsere …More
Eine Mondsichel, damit kann man sich höchstens am Hintern kratzen. Es ist auf keinen Fall ein christliches Zeichen, denn darauf verzichten unsere Zeitgeist-Bischöfe, so wie schon beim Gotteslob vorexerziert. Weil die Sichel ein Zeichen für den Islam ist, hätte ein vernünftiger Mensch davon Abstand nehmen müssen. Aber man will provozieren und anders sein, was ja Stolz bedeutet. Nein, unsere Bischöfe kann man nicht mehr ernst nehmen. 😇 😜 😀
SvataHora
Manchmal kann ein Priester oder Bischof aber gar nichts dafür: gutbezahlte "Künstler" präsentieren das entsprechende Zeugs unter dem label "kreativ" und weiß der Kuckuck was. Womöglich entscheidet dann irgendein Gremium bestehend aus "Profis" (gutbezahlten Kirchenapparatschiks) und mündigen Laien, in welchem outfit sich "ihr Bischof" präsentieren sollte. Leistet der sich dann den Luxus eines …More
Manchmal kann ein Priester oder Bischof aber gar nichts dafür: gutbezahlte "Künstler" präsentieren das entsprechende Zeugs unter dem label "kreativ" und weiß der Kuckuck was. Womöglich entscheidet dann irgendein Gremium bestehend aus "Profis" (gutbezahlten Kirchenapparatschiks) und mündigen Laien, in welchem outfit sich "ihr Bischof" präsentieren sollte. Leistet der sich dann den Luxus eines eigenen Geschmacks und einer eigenen Meinung, wird er womöglich mit allen möglichen negativen Attributen ausgebootet.
Eremitin
mein like oben bezieht sich auf den Kommentar von Klaus Elmar Müller und keineswegs auf den Bischof Bätzing
Klaus Elmar Müller
Zum des Bischofs starken Für und letztendlichen Wider den Zölibat: "Deine Rede sei ein Ja oder ein Nein. Das dazwischen ist vom Teufel" (Matth 5, 37). Und was wir noch von Bischof Bätzing erfahren: Für die meisten Priester wäre die zölibatäre Lebensform keine Wahl des Herzens gewesen, sondern inkauf genommene "Pflicht". Solche Priester also, so muss man bitter schlussfolgern, hätten gewagt, uns …More
Zum des Bischofs starken Für und letztendlichen Wider den Zölibat: "Deine Rede sei ein Ja oder ein Nein. Das dazwischen ist vom Teufel" (Matth 5, 37). Und was wir noch von Bischof Bätzing erfahren: Für die meisten Priester wäre die zölibatäre Lebensform keine Wahl des Herzens gewesen, sondern inkauf genommene "Pflicht". Solche Priester also, so muss man bitter schlussfolgern, hätten gewagt, uns Laien zu Mut und Aufrichtigkeit zu ermahnen; solche zweideutigen und unglücklichen Priester -nach Bischof Bätzing ja die Mehrheit- wären mit "pastoralem" Auftrag in die Gemeinden geschickt worden. Ich mag das nicht glauben und sehe in der Mehrzahl der mir bekannten Priester ehrliche Männer, die ihre Lebensform nicht einer ungeliebten Bedingung unterwarfen, frohe Zustimmung heuchelnd. - Übrigens wird kein Katholik gezwungen, den Zölibat zu leben oder gar Priester zu werden. Vor allem das Zweite ist freiwillig (nur wer noch keine passende Frau gefunden hat, lebt auf Zeit im Zwangszölibat). Es wird auch niemand gezwungen Medizin zu studieren, aber wer als Chirurg arbeiten will, muss ein Pflichtexamen ablegen.
Carlus
Wäre Bätzing in Trier geblieben, dann hätte er in Limburg kein weiteres Unheil, siehe Wucherpfennig SJ in Frankfurt und Stadtdekan von Frankfurt Johannes Graf von und Eltz und Mukowa. Das sagt bereits alles und hierzu passt wie die Faust auf das Auge dieser Beitrag.
Marcus, der mit dem C
Von Vorteil für einen katholischen Geistlichen wäre auch der katholische Glaube, der ist auch selten geworden. Heutzutage geht es weniger um das Credo und die Dogmen de fide, sondern um die hinzugedichteten "Ja, aber..."