Gloria.tv And Coronavirus: Huge Amount Of Traffic, Standstill in Donations
Kardinal Höffner lobte die Künstler: „Ihr Dienst an der sakralen Kunst ist ein Bekenntnis zur nachkonziliaren Kirche, die eine Kirche der Armut sein will“.
wordpress.com
tarcis
5

Deutsche Bischöfe zwischen 1959 und 1971 – 7/7 – Tu Domine

Tröstliches zum Kirchenbau Salva reverentia fragt man sich nach der Lektüre manchmal, ob unsere Bischöfe auf einem anderen Stern leben! Offenbar …
M.RAPHAEL
In Himmerod hatten wir wunderbare Bücher, in der viele Kirchen von vor dem Zweitem Weltkrieg abgebildet waren. Dann kam die Vernichtung. Was nicht durch den Krieg zerstört worden war, wurde durch den Vat.2 Geist niedergemacht. Was hatten wir für wunderschöne und mystische Kirchen! Das Schlimmste ist, dass die heutigen Kulturbürger keinerlei Interesse an dieser unvergleichlichen Schönheit der …More
In Himmerod hatten wir wunderbare Bücher, in der viele Kirchen von vor dem Zweitem Weltkrieg abgebildet waren. Dann kam die Vernichtung. Was nicht durch den Krieg zerstört worden war, wurde durch den Vat.2 Geist niedergemacht. Was hatten wir für wunderschöne und mystische Kirchen! Das Schlimmste ist, dass die heutigen Kulturbürger keinerlei Interesse an dieser unvergleichlichen Schönheit der Anbetung haben. Es ist wirklich traurig. Ich wünschte, ich könnte Euch das zeigen. Wir würden alle weinen. Mittlerweile sind die Himmeroder Bücher wahrscheinlich schon in den USA. Yeah, go Baby. Danke Vat.2 Kirche, mit der Vernichtung sind wir noch nicht fertig.
Lutrina
Kirche der Armut, soso... Ausgenommen natürlich die Kirchenfürsten
Ganz wie im Sozialismus halt 🤮
Aquila
@ Turbata, @ Stelzer Treffende Analysen! Vieles, was uns in den letzten Jahrzehnten in Kirchen als „schlicht” und „der Armut entsprechend” präsentiert wurde, ist in Wirklichkeit schlecht und ein Armutszeugnis!
Turbata
Ich bin soweit gekommen: wer den Glaubenszustand unserer Kirche wissen will, braucht nicht viel zu wissen: er schaue sich den kalten, trostlosen und eher fabrikmäßigen Zustand mancher Kirchen an - zumindest der neueren der letzten Jahrzehnte: Kerzen auf dem Altar: Fehlanzeige; Altardecke : Fehlanzeige - kaum Schönes für Auge und für Herz. Die katholische Kirche - von Christus weltumspannend …More
Ich bin soweit gekommen: wer den Glaubenszustand unserer Kirche wissen will, braucht nicht viel zu wissen: er schaue sich den kalten, trostlosen und eher fabrikmäßigen Zustand mancher Kirchen an - zumindest der neueren der letzten Jahrzehnte: Kerzen auf dem Altar: Fehlanzeige; Altardecke : Fehlanzeige - kaum Schönes für Auge und für Herz. Die katholische Kirche - von Christus weltumspannend gewünscht, bislang auch äußerlich umfassend geprägt mit dem Wissen, dass zur Glaubensentwicklung alle Sinne gehören - besonders Augen und Nase und nicht nur Ohr und Hirn, gibt hirnlos viel Schönes auf und wundert sich über leere Gotteshäuser.
Stelzer
Das Gefühl für die Kunst und die entsprechende Bildung ist in der Kirche (bei Priestern und Bischöfen ) dermaßen verschwunden.

Schon aus Unsicherheit wagt keiner mehr wie früher Kardinal Meissner selbst ein Urteil abzugeben.

Ein reales Urteil ist ja schon schwierig, denn die Kriterien sind ja auch nicht mehr gültig und vorhanden. Genauso wie der Glaube. So daß auch die ganzen Kirchenkünstler …
More
Das Gefühl für die Kunst und die entsprechende Bildung ist in der Kirche (bei Priestern und Bischöfen ) dermaßen verschwunden.

Schon aus Unsicherheit wagt keiner mehr wie früher Kardinal Meissner selbst ein Urteil abzugeben.

Ein reales Urteil ist ja schon schwierig, denn die Kriterien sind ja auch nicht mehr gültig und vorhanden. Genauso wie der Glaube. So daß auch die ganzen Kirchenkünstler in den Abteien schalten und walten und selbsternannte Kenner sind. Und deren Holz-und andere Werke nur ihrer eigenen Beurteilung unterlliegen und manchem Kunstfreund eine unangenehme Erfahrung sind.