Language

4

De Profundis

Mitagessen mit dem Papst IN der Kathedrale

Bologna, 1. Oktober 2017
Write a comment
ľubica mentioned this post in čo tu robíš ty nenažranec beno??? prišiel si pocikať svojimi komentármi, to čo je pre ….
sudetus
das zeigt wieder einmal mehr, wes Geistes Kind Herr Bergoglio ist !
Write a comment
PIUS13
@Franzl Selbstverständlich!
Write a comment
pro_multis
Bilder als Symbole: In der katholischen Kirche gibt es kein heiliges Meßopfer...nur gemeinsame Mahlzeiten!

Permanente Volksverblödung auf "katholisch"...oder in Anlehnung an die Bezeichnung für DDR-Ferienlager: Dauerhafte Barmherzigkeits-Bestrahlung!!

So sieht vielerorts die Realität bereits aus: Statt Meßopfer und ehrfürchtig empfangener Kommunion gibt es ein "Wohltätigkeitsbankett ohne … More
Write a comment
Magee
Hätte er mal lieber mit den Armen unter Berninis Kolonnaden gefrühstückt, der Scheinheilige. Aber Arme sind für Ihn nur interessant, wenn er sie für Sakrilegien missbrauchen kann.
Write a comment
Katharina Maria
Es ist nur noch widerlich!
Unsere wandelnde Demut und Barmherzigkeit hätte sich wahrlich - in aller Bescheidenheit - "Jesus II" nennen sollen. Denn so sieht er sich nämlich!
Write a comment
Sunamis 46
wo sitzt denn da franz 1?,sitzt er bei den armen? nein er sitzt bei den gut angezogenen menschen-, jemand sagte mann müsste ihn statt franziskus franz 1 nennen, da benedikt16 auch nicht benediktus 16 genannt wurde
Write a comment
Eremitin
Aber die Gemeinschaft von san Egidio hat leider schon immer in der Kirche Armenspeisungen vorgenommen, diesmal halt mit papst.....gefällt mir natürlich nicht.
Write a comment
PIUS13
Hier liegt vor Deiner Majestät im Staub die Christenheit, nur Franzl sitzt und schmaust mit Heiterkeit
Write a comment
Katharina Maria
Sollten diese Häretiker nicht umkehren, und damit meine ich alle, außer F., denn der hat seinen anderen Herrn ja schon gewählt; wird Jesus diese Mietlinge in die Hölle pusten.
Write a comment
alfredus
Das alles hat wohl mit Zustimmung von Franziskus zu tun der gern neue Ansichten mit Kapriolen verbindet und keine Gottesfurcht kennt. Gottes-Furcht ist ein Gabe des Hl.Geistes, der hier weit entfernt zu sein scheint. Nein, man kennt nicht mehr die Aussagen in der Hl.Schrift wo Jesus sagt : .. Mein Haus ist ein Gebetshaus, ihr aber macht es zu einem Speisehaus .. ! zu einer Räuberhöhle. Da fasst … More
Write a comment
Katharina Maria
Oh! Franziskus küsst noch viel ekligere ´Dinge. Z.B. den Kopf der Schlange = des Widersachers. In Form des neuen Kreuzes.
Write a comment
Theotokion
Wie widerlich, ganz ekelig, wie ekelerregend, und gräulich!
Was denn? Dieses Bild von Jorge Bergoglio, die kommunistische Präsidentin Dilma Rousseff umarmend und küssend.. Kennen Sie dieses Bild? Jene Frau, die die Türen geöffnet hat für das Gesetz der Tötung Ungeborener. Diese grässliche marxistische Frau nimmt er in den Arm und küsst sie. Diese ihre Hände voll von Blut! Seht doch, wie … More
Write a comment
Eugenia-Sarto
Das macht einfach fassungslos. Vielleicht hat es auch damit zu tun, dass vielerorts die Messe als Mahl, ja als Gemeinschaftsmahl aufgefasst wird.

Eine Kirche ist ein sakraler Bau durch die Weihe des Altares, der dazu da ist, Gott ein Opfer zu bringen- das unblutige Kreuzesopfer Christi.

Ob dieses Essen den sakralen Ort entsakralisiert?
Write a comment
Lichtlein
Keine Ehrfurcht vor Gott, schlechtes Vorbild.
Write a comment
Cölestine
... Bologna wird Schule machen und wir sind um etliche "Restaurants " reicher! Man kann nur noch weinen und beten.
Write a comment
Amazing grace
"Der kostbare Humanismus – Horizont für die Zukunft" passt..siehe kath.net Artikel kath.net/news/61151
Write a comment
Gestas
Eine Kathedrale ist kein Restaurant. Hoffentlich bekommt es Franz schlecht
Write a comment