VeonikaCz
Wenn das Verhüllen eine Form von Achtung und Verehrung dessen, was verhüllt ist, ist warum wird das denn nicht auch für Männer empfohlen? Vielmehr gilt als jeher, dass Männer die Kopfbedeckung abnehmen. Aber manche Männer haben doch eine Kopfbedeckung in der Hl. Messe, die, die einem Orden angehören, dessen Habit eine Kapuze enthält. Ich denke , dass sowohl Schleier als auch Kapuze hillft, sich …More
Wenn das Verhüllen eine Form von Achtung und Verehrung dessen, was verhüllt ist, ist warum wird das denn nicht auch für Männer empfohlen? Vielmehr gilt als jeher, dass Männer die Kopfbedeckung abnehmen. Aber manche Männer haben doch eine Kopfbedeckung in der Hl. Messe, die, die einem Orden angehören, dessen Habit eine Kapuze enthält. Ich denke , dass sowohl Schleier als auch Kapuze hillft, sich nicht ablenken zu lassen.

Hat schon jemand Maria ohne Kopfbeckung gesehen?

Ich denke, es gibt eine Skala von schlecht bis gut. Schlecht ist eine Kopfbedeckung für Frauen, wenn das Männer fordern, in der Absicht, Frauen zu einen Nicht-Person zu demütigen oder auch nur, dass sie ihre Haare bedecken, weil diese Männer offensichtlich schöne Haare als Aufforderung zu unsittlichen Gedanken ansehen, also um keine Selbstbeherrschung lernen zu müssen.
Gut wäre eine Kopfbedeckung für Frauen als Ausdruck, dass der Ehemann und Vater der Priester der kleinen Familien-Hauskirche ist, die Frau durch den Mann gelehrt wird und dieser Mann auch wirklich Jesus nachfolgt - doch das ist offensichtlich ein Ideal, wo gibt es das?

Allerdings ist auch wieder zu beobachten, wenn die Frau fällt, fällt sie tiefer. Das sehen wir seit Jahrzehnten, wenn die Frau Räume (den Altarraum) besetzen will und Berufe beansprucht, zu denen sie nie berufen wird (Priesterberufung in allen drei früheren Weihestufen) oder auch nur die dominante Übernahme der unseligen Pfarrgemeinderäte durch die New-Age-Frauen der 68`Jahre. Oft wollten die Priester das nicht, aber sie haben diese Frauen, die nicht Maria als Vorbild haben, gewähren lassen und das ist der Anfang des Übels. Es ist wie bei der Erziehung von Kindern, Eltern müssen vorbeugend wissen, was passieren wird und das vorbeugend abwenden, notfalls nicht zulassen - auch gegen den Protest von der Welt und Teilen der Kirche.
Ich bin übrigens eine Frau.
Cavendish
Ich bitte, dieses Thema nicht isoliert zu betrachten und empfehle sehr, alle Äußerungen von Bischof Athanasius Schneider im Zusammenhang zur Kenntnis zu nehmen. Er vermag es in seiner gefestigt klaren Art und warmherzigen Ausstrahlung, das Katholische wieder zum Leuchten zu bringen, unbeirrt von gegenwärtigen Auflösungserscheinungen.
Wolfi Pax
Das ist Rubrizismus! Arme Frauen, die während der Hl. Messe ständig an der Gardine herumzupfen müssen, weil die Plastikdinger auf den Haaren herumrutschen. Und die 10 x 10 cm großen Dinger, die in den USA so beliebt sind. Meine Großmutter hat so was nie getragen und in der Kirche auch nicht immer Hut; die Sommerausgabe war etwas für Betuchte.
Was bitte hat das mit dem Seelenheil zu tun. Hier wird…More
Das ist Rubrizismus! Arme Frauen, die während der Hl. Messe ständig an der Gardine herumzupfen müssen, weil die Plastikdinger auf den Haaren herumrutschen. Und die 10 x 10 cm großen Dinger, die in den USA so beliebt sind. Meine Großmutter hat so was nie getragen und in der Kirche auch nicht immer Hut; die Sommerausgabe war etwas für Betuchte.
Was bitte hat das mit dem Seelenheil zu tun. Hier wird Energie auf Nebenschauplätze gelenkt. Wie wäre es mal mit einem Beitrag, wie man sich in der Heiligen Messe inniger mit dem Opfer Christi verbinden kann? Wo Fehler endet und Sünde beginnt? Wie man in den Tugenden wächst? Was christliche Kindererziehung beinhaltet? Wie man als Christ mit der Herausforderung dementer Eltern umgeht? ... Themen ohne Ende, die uns Christen Gott näher bringen und in der Nächstenliebe wachsen lassen. Was hat bitte ein Stück Gardine aus Polyester mit dem zu tun? Vielleicht eine wenig Supervision gefällig? Bäume und Wald!
viatorem
" Was hat bitte ein Stück Gardine aus Polyester mit dem zu tun?"

Nun ja, ich denke es ist eine Art der Ehrerbietung , so ähnlich wie "Asche über mein Haupt" .

Wer sie tragen will, kann das doch gerne tun , sieht schön fromm aus und während des Tragens ist bei manchen eine stärkere innere Haltung zu verspüren.
Nicht gerade alles verwerfen. @Wolfi Pax Manches ist auch Tradition, vor allem in …More
" Was hat bitte ein Stück Gardine aus Polyester mit dem zu tun?"

Nun ja, ich denke es ist eine Art der Ehrerbietung , so ähnlich wie "Asche über mein Haupt" .

Wer sie tragen will, kann das doch gerne tun , sieht schön fromm aus und während des Tragens ist bei manchen eine stärkere innere Haltung zu verspüren.
Nicht gerade alles verwerfen. @Wolfi Pax Manches ist auch Tradition, vor allem in südländischen Ländern .
Maria Katharina
@Wolfi Pax
War ja klar, dass Sie das nicht verstehen.
Müssen Sie auch nicht. Das kann auch nur jemand verstehen, der "mit dem Herzen" sieht.
Auch bei uns tragen nicht alle Frauen einen Schleier.
Das muss man schon ganz tief fühlen und auch wollen.
Wolfi Pax
@viatorem - ich reise seit meiner Kindheit regelmäßig in die südländischen Gefilde. So weit verbreitet, wie wir hier im Norden annehmen, ist der "velo" im Süden nicht.
Ich verwerfe in keinster Weise die ehrfürchtige und gesammelte Haltung in der Heiligen Messe - im Gegenteil. Ich habe einfach meine Zweifel, ob dieses meist nicht sitzende Polyester-Ding das wirklich fördert: Ich halte das für …More
@viatorem - ich reise seit meiner Kindheit regelmäßig in die südländischen Gefilde. So weit verbreitet, wie wir hier im Norden annehmen, ist der "velo" im Süden nicht.
Ich verwerfe in keinster Weise die ehrfürchtige und gesammelte Haltung in der Heiligen Messe - im Gegenteil. Ich habe einfach meine Zweifel, ob dieses meist nicht sitzende Polyester-Ding das wirklich fördert: Ich halte das für einen sekundäreren Import über die Alpen mit dem Hinweis auf die lange Tradition im Süden, die es nicht wirklich durchgängig gab. Ich erlebe das eher spaltend: es gibt z.B. Petrusbrüder, die vor Entzücken aufjauchzen, wenn die Frauen Schleier tragen. Hab in einer Katechese einen von denen über den Schleier bei den Musliminnen schwärmen hören 🥴. Ein anderer Patruspater bezeichnete die Schleiergeschichte als "alten Zopf". Ja was jetzt? Ich lehne diese Ideologisierung ab und plädiere für angemessene Kleidung. Hinweis auf das Unternehmen "Lilien des Feldes". Deren Geschäftsidee kann ich voll und ganz unterstützen: "anständige und würdevolle Kleidung für Frauen und Mädchen"; siehe liliendesfeldes.at. Tolle Farbauswahl, Schnitte sind altbacken.
klee heut
Modisch haben Sie natürlich vollkommen recht, Stoff und niemals Plastik!
Daniela Maria-Klara Olma
Den Sinn der Kopftücher verstehe ich. Kann als Frau getragen werden, muss aber nicht, denn es ist hier keine Pflicht und niemand redet darüber. Habe bisher noch nie ein Kopftuch in der Kirche getragen und es würde mich erst einmal ablenken, denn ich bin nicht daran gewöhnt. Wenn es dort wo ich zur Hl. Messe hingehe empfohlen wird, kann ich es mir immer noch überlegen. Vor allem, wenn es dann …More
Den Sinn der Kopftücher verstehe ich. Kann als Frau getragen werden, muss aber nicht, denn es ist hier keine Pflicht und niemand redet darüber. Habe bisher noch nie ein Kopftuch in der Kirche getragen und es würde mich erst einmal ablenken, denn ich bin nicht daran gewöhnt. Wenn es dort wo ich zur Hl. Messe hingehe empfohlen wird, kann ich es mir immer noch überlegen. Vor allem, wenn es dann viele Frauen auch so machen würden, käme ich mir auch nicht so seltsam vor und wahrscheinlich würde ich mich auch mit der Zeit daran gewöhnen.
viatorem
@Daniela Maria-Klara Olma

Es sind teils sehr schöne kunstvoll angefertigte Schleier...Kopftücher würde ich die nicht nennen.

Und ja, natürlich ist das Tragen solcher eine freiwillige Angelegenheit.
Sollte aber nicht dauernd kritisiert werden.
01Juli
Ist das nicht eher eine kulturelle Sache, als katholisch ?
agafangel
Warum?
sudetus
ich finde es sehr schön, wenn die Frauen ein Kopftuch tragen, meine Großmutter ging nie ohne Kopfbedeckung in die Messe, aber wo es nicht üblich war und ist da sollte man es auch nicht obligatorisch einführen. Das sind eben Bräuche die von Land zu Land unterschiedlich sind, immer gewesen.
Elista
Meine Oma hatte auch immer ein Kopftuch an. Heute machen das nur die Mohammedanerinnen
Lucky Strike1
Wenn Exzellenz Schneider keine anderen Probleme hat als den Schleier für Frauen, dann weiss ich nicht, ob er wirklich der richtige Retter in der Not ist!
Klaus Elmar Müller
Symbolik ist vieldeutig: Der Bischof bedeckt sein Haupt mit dem Pileolous, Frauen mit dem Schleier, der männliche Laie gar nicht. Der Mann muss beim Betreten der Kirche die Mütze abnehmen, die Frau braucht das nicht. Sind Damenhüte verboten, obwohl sie das Haupt bedecken? In den 1950er Jahren trug in unseren Breiten keine Frau den Schleier in der Kirche, den man freilich sah, wenn man Urlaub in …More
Symbolik ist vieldeutig: Der Bischof bedeckt sein Haupt mit dem Pileolous, Frauen mit dem Schleier, der männliche Laie gar nicht. Der Mann muss beim Betreten der Kirche die Mütze abnehmen, die Frau braucht das nicht. Sind Damenhüte verboten, obwohl sie das Haupt bedecken? In den 1950er Jahren trug in unseren Breiten keine Frau den Schleier in der Kirche, den man freilich sah, wenn man Urlaub in romanischen Ländern machte. Erst in Kapellen der Piusbruderschaft tauchte er wieder auf. Dass Frauen ohne Schleier besonders unkonzentriert wären, wie der obige Text suggeriert, ist lachhaft. Welch neues "Kampf"-Feld! Ich erweitere: Nur männliche Laien 🥴 dürfen Hosen tragen, aber keine von Levi's....
PiusV+X
Da schreiben ja echt viele was dazu. Thema scheint sehr aktuell zu sein.
kathvideo
Es ist interessant, wie kontrovers hier die Meinungen sind und wie bei manchen auch die Emotionen stark spürbar sind! Dabei geht es sowohl Paulus als auch Weihbischof Schneider um nichts anderes als um die Anbetung Gottes, das Heil der Seelen und den Frieden aller, die auf rechte Weise und geeint im wahren Glauben Gott anbeten und verehren wollen.
Oenipontanus
@kathvideo Es ist doch gut, wenn kontrovers diskutiert wird, denn so ist am ehesten ein Erkenntnisgewinn möglich 😇

"Dabei geht es sowohl Paulus als auch Weihbischof Schneider um nichts anderes als um die Anbetung Gottes, das Heil der Seelen und den Frieden aller, die auf rechte Weise und geeint im wahren Glauben Gott anbeten und verehren wollen."

Ja, nur mit dem Unterschied, dass Weihbischof …More
@kathvideo Es ist doch gut, wenn kontrovers diskutiert wird, denn so ist am ehesten ein Erkenntnisgewinn möglich 😇

"Dabei geht es sowohl Paulus als auch Weihbischof Schneider um nichts anderes als um die Anbetung Gottes, das Heil der Seelen und den Frieden aller, die auf rechte Weise und geeint im wahren Glauben Gott anbeten und verehren wollen."

Ja, nur mit dem Unterschied, dass Weihbischof Schneider den Schleier empfiehlt und Paulus nicht 😉
kathvideo
@Oenipontanus Das hängt natürlich von der Auslegung ab!
Oenipontanus
@kathvideo Genau so ist es! Das Missliche ist vielleicht, dass 1 Kor 11 ein sehr schwieriger Text ist, nach manchen Exegeten sogar der schwierigste im gesamten NT (was ich nicht unbedingt unterschreiben würde). Das lässt dann naturgemäß einen weiten Spielraum für unterschiedliche, ja sogar komplett gegensätzliche Auslegungen.
kathvideo
@Oenipontanus Und man könnte dann vielleicht auch sagen: Weil dieser Text eben nicht eindeutig ist und auch die Kirche hier keine verbindliche Weisung abgibt, so gilt natürlich die heilige Freiheit im christlichen Glauben. Etwas anderes scheint auch WB Schneider nicht zu behaupten, auch wenn er eine Präferenz für den Schleier bzw. für die Verhüllung hat.
Maria Katharina
Es ist ein Zeichen der Demut und der Liebe.
Aber klar, dass das heute nichts mehr zählt.
Die Menschheit ist so am Abgrund angekommen, wie sie es zu keiner Zeit seit Weltbestehen war. Auch nicht zur Zeit der Sintflut ect.
elisabethvonthüringen
In den Geschichtsbüchern der Zukunft wird zu lesen sein, dass zu Beginn des 3. Jahrtausends die Kopfbedeckung durch eine Mundbedeckung ersetzt wurde...als "Zeichen des Unterworfenseins und der staatlich vorgeschriebenen Nächstenliebe"....
frajo
Gut gebrüllt, Frau Löwe!
klee heut
Das Kopfbedeckungen bei europäischen Frauen nicht üblich waren, les ich hier zum ersten mal, oder wird gemeint das die Mantilla typisch spanisch ist, und in Mitteleuropa, Nordeuropa es andere Moden gab? Mal ausserkirchlich. Germanische Frauen, keltische Frauen trugen schon Kopfbedeckungen, sofern sie verheiratet waren (schauten ähnlich mittelalterlichen Kopfbedeckungen aus). Das zeigte die …More
Das Kopfbedeckungen bei europäischen Frauen nicht üblich waren, les ich hier zum ersten mal, oder wird gemeint das die Mantilla typisch spanisch ist, und in Mitteleuropa, Nordeuropa es andere Moden gab? Mal ausserkirchlich. Germanische Frauen, keltische Frauen trugen schon Kopfbedeckungen, sofern sie verheiratet waren (schauten ähnlich mittelalterlichen Kopfbedeckungen aus). Das zeigte die Bindung zu Gott und zu ihrem Mann an. Dachte immer das ergibt sich schon bei normalen religiösen Gefühl. In der gewöhnlichen Kirche bei uns haben noch immer so 1/5 der Frauen mind. Hut auf. Die Bemerkung das Kopfbedeckungen in der Kirche nicht aus der kirchlichen Tradition hervorgehen und früher in Nordeuropa ned so üblich waren (wann?, vor 1800??) les ich hier das erste mal. Ich mein schon Bilder aus wikipedia zeigt gegenteiliges.
klee heut
de.wikipedia.org/wiki/Datei:Klagenfurt_Lendorf_Filialkirche_hl._Jakob_d._Ä._Grabstele_norische_Frau_07032007_5197.jpg

zeigen schon infos aus wikipedia an (500 vor Christus). Ähnliches wurde bei Christianisierung dann in der Kirche getragen.
Pretorius
Selbstverständlich war dies üblich und zwar vor dem Konzil. Doch der katholische Schleier darf nicht mit dem Kopftuch des Islams verwelchselt werden
Oenipontanus
@Pretorius Wenn das Tragen des Schleiers wirklich dem freien Belieben der einzelnen Frau anheimgestellt ist, dann gebe ich Ihnen recht, ansonsten nicht...
klee heut
Sicher, @Oenipontanus. Sehen Sie das mal als Hilfestellung, das der Frau hilft ganz bei Gott zu sein. 40min lang. Jede Firmenauflage ist strenger!
Oenipontanus
@klee heut Die katholische Kirche ist aber keine Firma oder sollte zumindest keine sein! Wenn eine Frau den Schleier tragen will, dann soll sie es tun. Schwer bedenklich finde ich es allerdings, warum ein Schleier ausgerechnet der Frau helfen soll, ganz bei Gott zu sein. Warum nicht auch dem Mann?
Pretorius
@Oenipontanus ich empfehle Ihnen hierzu die Bibel sowie das Geschichtliche zu konsultieren. Erst mit dem Einzug des Modernismus verschwand auch der Schleier als Schutz für die Frau und somit den Mann. Fragen Sie einmal Frauen bei den FSSP und X, was der Grund des Schleier tragens sei, Sie werden über die gute Antwort erstaunt sein. Dazu, nur moderne stellen solche absurden Bedingungen wie der …More
@Oenipontanus ich empfehle Ihnen hierzu die Bibel sowie das Geschichtliche zu konsultieren. Erst mit dem Einzug des Modernismus verschwand auch der Schleier als Schutz für die Frau und somit den Mann. Fragen Sie einmal Frauen bei den FSSP und X, was der Grund des Schleier tragens sei, Sie werden über die gute Antwort erstaunt sein. Dazu, nur moderne stellen solche absurden Bedingungen wie der Mann dann somit auch...Warum? Weil dieser Satz klar aussagt dass der Sinn und die Bedeutung nicht verstanden werden will
Oenipontanus
Sehr witzig, @Pretorius! Ich konsultiere die Bibel tagtäglich, sogar in den Originalsprachen und nicht nur in irgendwelchen schwindligen Übersetzungen. Leider finde ich in 1 Kor 11 keine Anweisung für Frauen, einen Schleier zu tragen. Wenn Sie es wünschen, dann kann ich bei Gelegenheit einmal eine meiner Ansicht nach korrekte Übersetzung plus Auslegung des Kapitels hier einstellen.

Mit Moderni…More
Sehr witzig, @Pretorius! Ich konsultiere die Bibel tagtäglich, sogar in den Originalsprachen und nicht nur in irgendwelchen schwindligen Übersetzungen. Leider finde ich in 1 Kor 11 keine Anweisung für Frauen, einen Schleier zu tragen. Wenn Sie es wünschen, dann kann ich bei Gelegenheit einmal eine meiner Ansicht nach korrekte Übersetzung plus Auslegung des Kapitels hier einstellen.

Mit Modernismus, was auch immer das genau sein soll, hat die ganze Debatte rein gar nichts zu tun.
Pretorius
Dann sollten Sie es eigentlich verstehen anstatt hier herum zu schimpfen. Was verstehen Sie unter Originalsprache der Bibel?
Oenipontanus
@Pretorius "Fragen Sie einmal Frauen bei den FSSP und X, was der Grund des Schleier tragens sei, Sie werden über die gute Antwort erstaunt sein."

Ich kenne diese Antworten bereits, da sie ja ständig mantraartig wiederholt werden. Das macht sie allerdings weder wahrer noch logisch nachvollziehbarer 🥴
Pretorius
Somit haben Sie es definitiv nicht verstanden wenn Sie solche Worte benutzen @Oenipontanus
Oenipontanus
@Pretorius "Was verstehen Sie unter Originalsprache der Bibel?" Beim AT ist es die hebräische Sprache. Von dieser gehe ich grundsätzlich aus und ziehe dann LXX, Vulgata, Peshitta und manchmal auch die altlateinische und die äthiopische Übersetzung sowie jüdisch-arabische Übersetzungen hinzu.
Beim NT müssen wir wohl oder übel überall vom Griechischen ausgehen, obwohl zumindest Matthäus einem …More
@Pretorius "Was verstehen Sie unter Originalsprache der Bibel?" Beim AT ist es die hebräische Sprache. Von dieser gehe ich grundsätzlich aus und ziehe dann LXX, Vulgata, Peshitta und manchmal auch die altlateinische und die äthiopische Übersetzung sowie jüdisch-arabische Übersetzungen hinzu.
Beim NT müssen wir wohl oder übel überall vom Griechischen ausgehen, obwohl zumindest Matthäus einem alten Zeugnis zufolge sein Evangelium zuerst auf Hebräisch oder Aramäisch geschrieben hat. Auch beim Studium des NT vergleiche ich immer die Vulgata und die Peshitta und manchmal den Äthiopen.

Vorliegenden modernen Übersetzungen misstraue ich grundsätzlich, da sich ständig herausstellt, dass sie an zahllosen Stellen ungenau oder sogar falsch sind.
Pretorius
@Oenipontanus Vulgata ist sehr gut. Vorsicht bei jüdisch arabisch.... Aber wenn Sie es nicht verstehen wollen nützt Ihnen keine Bibel etwas. Schon zu Zeiten Jesus verstanden nur jene welche offen waren für sein Wort, offen für die Wahrheit. Jene mit Vorurteil im Herzen auch wenn diese es abstreiten welche sagen ich suche die Wahrheit, suchen eigentlich nur die Selbstbestätigung
Oenipontanus
@Pretorius Ich habe keine Vorurteile im Herzen, zumindest nicht gegenüber der Heiligen Schrift. Aber ich halte mich an den alten Grundsatz, dass man die Heilige Schrift auslegen (Exegese) und nichts in sie hineinlegen (Eisegese) soll. Zu sagen, Paulus würde einen Schleier vorschreiben, ist ein klassisches Beispiel einer Hineinlegung. Aber das wollen Sie und einige Andere hier nicht verstehen.
Pretorius
@Oenipontanus Oje! Sie wollen es nicht verstehen
Oenipontanus
Wenn Sie meinen...
Pretorius
Stolz und Hochmut kommt vor dem Fall. Jetzt verlachen Sie nacher werden Sie weinen wenn Sie erkennen was Sie verspotten
PiusV+X
Das ist ja richtig klug und mutig!
MARCELLUS - Instaurare omnia in Christo
Hl. Chrysostomos über den Schleier der Frau:

youtu.be/EWGSmIiKp0I
MARCELLUS - Instaurare omnia in Christo
Den Schleier in der Kirche tragen - 2000 Jahre überlieferte Tradition:

youtu.be/S3gViTVDGu8
Oenipontanus
Da ist leider der Wunsch Vater des Gedankens...
klee heut
dann zeigen Sie mal, wann das in Mittel-, Nordeuropa nicht üblich war!
Oenipontanus
@klee heut "dann zeigen Sie mal, wann das in Mittel-, Nordeuropa nicht üblich war!"

Das brauche ich nicht zu zeigen, weil das nicht der springende Punkt ist! Hier geht es nur darum, ob Frauen in der Kirche(!) zum Tragen eines Schleiers verpflichtet oder wenigstens angehalten sind bzw. ob das apostolische Tradition ist. Und das ist meiner bescheidenen Ansicht nach eindeutig nicht(!) der Fall.
More
@klee heut "dann zeigen Sie mal, wann das in Mittel-, Nordeuropa nicht üblich war!"

Das brauche ich nicht zu zeigen, weil das nicht der springende Punkt ist! Hier geht es nur darum, ob Frauen in der Kirche(!) zum Tragen eines Schleiers verpflichtet oder wenigstens angehalten sind bzw. ob das apostolische Tradition ist. Und das ist meiner bescheidenen Ansicht nach eindeutig nicht(!) der Fall.
Ein kleines Detail am Rande für alle Schleierverfechter: Ich habe gestern noch gelesen, dass Leute wie Tertullian und Chrysostomos, für die ja in den Videos von @MARCELLUS - Instaurare omnia in Christo quasi Werbung gemacht wird, mitnichten an so etwas wie eine Mantilla oder ein einfaches Kopftuch gedacht haben, sondern an einen veritablen Vollschleier, der alles außer Augen, Nase und Mund verdeckt. Sollte das stimmen – ich muss es erst noch an den Originaltexten überprüfen – dann wäre die Mantilla ja ein im Geiste der alten Kirchenschriftsteller und -lehrer betrachtet geradezu schamlos-liberal-modernistisches Kleidungsstück 😂🤭🥳
klee heut
Oh, doch. Ist die apostolische Tradition auch historisch dokumentiert, dann muss ja von Ihnen auch was kommen.
Vorchristliche religiöse Verhalten in Mittel- und Nordeuropa zeigen auch das das religiöse Gefühl intrinsisch schon davor da war.
@Ottaviani schrieb ja, "die Mantilla hier nie üblich gewesen in Mitteleuropa es diese hier einführen zu wollen, zeigt was für eine lächerliche Karikatur man …More
Oh, doch. Ist die apostolische Tradition auch historisch dokumentiert, dann muss ja von Ihnen auch was kommen.
Vorchristliche religiöse Verhalten in Mittel- und Nordeuropa zeigen auch das das religiöse Gefühl intrinsisch schon davor da war.
@Ottaviani schrieb ja, "die Mantilla hier nie üblich gewesen in Mitteleuropa es diese hier einführen zu wollen, zeigt was für eine lächerliche Karikatur man in Tradihausen für die überlieferte kath Kirche hält"
Womit er ja falsch lag, sowas wie die Mantilla gab es bei Keltiberern schon vor Christi in Spanien, ja. In Mittel- und Nordeuropa schauten sie anders aus! Das ist alles (föderale regionale Unterschiede).

Wieso sollte das zu Tertullian und Chrysostomos nicht stimmen? Na klar, ist ein einfacher Schleier weniger eng, als eine aufwändig gewebte Kopfbedeckung der Frauen (so einfach waren die nicht, da steckt schon viel Liebe und Mühe dahinter).
Es ist nicht modern, sondern beides war immer schon da.
Das zeigt nur wie natürlich es für europäische Völker es in die Kirche mithinein zu nehmen.

Dann fehlt Ihnen das religiöse Gefühl dafür.

Eine absolute Pflicht kann es nicht gegeben haben, die Bibel ist ja kein Gesetzesbuch.
Oenipontanus
@klee heut "Wieso sollte das zu Tertullian und Chrysostomos nicht stimmen?"

Ich habe darüber gestern in einem Buch über 1 Kor 11 gelesen, wo aber die lateinischen bzw. griechischen Originaltexte aus Tertullian und Chrysostomos nicht angeführt waren. Da ich grundsätzlich alles anhand der Quellen überprüfe, soweit es mir möglich ist, möchte ich den Sachverhalt eben jetzt noch nicht als sicher …More
@klee heut "Wieso sollte das zu Tertullian und Chrysostomos nicht stimmen?"

Ich habe darüber gestern in einem Buch über 1 Kor 11 gelesen, wo aber die lateinischen bzw. griechischen Originaltexte aus Tertullian und Chrysostomos nicht angeführt waren. Da ich grundsätzlich alles anhand der Quellen überprüfe, soweit es mir möglich ist, möchte ich den Sachverhalt eben jetzt noch nicht als sicher hinstellen.

"Eine absolute Pflicht kann es nicht gegeben haben, die Bibel ist ja kein Gesetzesbuch."

Naja, die Bibel ist natürlich nicht ausschließlich Gesetzbuch, aber streckenweise ist sie es in ganz eminenter Weise. Es gibt nicht nur im AT, sondern auch im NT jede Menge Dinge, die absolut verpflichtend sind.
klee heut
@Ottaviani hab ich ja auch nicht behauptet.
klee heut
@Ottaviani In Mittel-, Nordeuropa gabs so gut wie alles, Schleier, Tücher, Hauben, ...bei der jede Region ihre Eigenheiten gehabt hat.
Mario Dzakula
Schneider for Pope.
agafangel
"Mutter" Bitterlich war ganz sicher paranoid.
M.RAPHAEL
Natürlich gehören Schleier und Kapuze zusammen. Beide symbolisieren die Abkehr von der Welt und ihren fleischlichen Freuden, sowie eine tiefe Verbindung mit Gott. Wer das nicht versteht, dem kann man es nicht erklären. Wer es versteht, dem braucht man es nicht zu erklären.

Als Symbole der Weltverachtung bekämpft der Herr der Welt Schleier und Kapuze mit aller Macht. Er flüstert: „Meine geliebten…More
Natürlich gehören Schleier und Kapuze zusammen. Beide symbolisieren die Abkehr von der Welt und ihren fleischlichen Freuden, sowie eine tiefe Verbindung mit Gott. Wer das nicht versteht, dem kann man es nicht erklären. Wer es versteht, dem braucht man es nicht zu erklären.

Als Symbole der Weltverachtung bekämpft der Herr der Welt Schleier und Kapuze mit aller Macht. Er flüstert: „Meine geliebten Kinder, zeigt eure schönen Haare und genießt eure Sexualität soviel ihr könnt.“ Deshalb werden Glatzköpfe in einer Zeit der Unzucht nicht mehr gewählt (Martin Schulz). Daran wird auch Olaf Scholz scheitern. Laschet aber hat die Haare schön.

Die Verbindung von vollem Haar mit der irdischen Lust und der Natur ist auch verantwortlich für die Tonsur/Corona. Wie sehr möchten die heutigen gottlosen Menschen dagegen in der Natur aufgehen (Pachamama/ unserem Hand orientiertem Unzuchtsfranzl):

philomag.de/artikel/die-lehren-des-krokodils
Oenipontanus
Vielleicht sollten Sie sich einen Therapeuten suchen... 🤪
klee heut
gannahall.de/…ds/2019/02/FrauentrachtFränkisch6-7Jhd-121x300.jpg

Nordeuropa. + aus relgiösen Motiven weit vor Christi. Kopfbedeckungen in Mittel- und Nordeuropa waren eher aufwändiger. Reiner Schleier (schaute regional unterschiedlich aus) war die mindeste und einfachste Variante.
klee heut
Aus den selben Motiven wie von M.Raphael erklärt.
2 more comments from klee heut
klee heut
gerade im Internet gefunden. Wieeweit das stimmt weiss ich nicht. Da stand: Das althochdeutsche Wort „wiba“ (Verhüllung) wandelte sich zum Begriff „Weib“ und bezeichnete eine vermählte Frau. --> Kirche, das natürliche religiöse Empfinden wurde da weiter übertragen, daher schauen germanische Verhüllungen und mittelalterliche ja so ähnlich aus.
klee heut
Die apostolische Tradition ist da eh eindeutig, was Kopfbedeckung in der Kirche angeht.
Oenipontanus
@klee heut "Die apostolische Tradition ist da eh eindeutig, was Kopfbedeckung in der Kirche angeht."

Nein, ist sie nicht, aber wer das nicht begreifen will, dem kann ich leider auch nicht helfen. 🥴
Eugenia-Sarto
Schauen wir einmal auf die heilige Jungfrau Maria. Auf Bildern, Statuen trägt sie (fast) immer einen Schleier. Anders kann ich sie mir nicht vorstellen. Der Schleier wird noch ergänzt durch ein schönes Gewand und einen Mantel. Und sie ist uns Frauen ein großes Vorbild. Warum also werden jene, die für den Schleier sind, verlacht?
agafangel
Ja. Warum werden dann die katholischen Frauen nicht auch aufgefordert, lange Kleider zu tragen, die bis zu den Fersen reichen? Ich finde es ungeheuerlich, wenn man den Frauen vorschreiben will, was sie zu tragen haben.
kathvideo
Man muss es so nehmen, wie WB Schneider es zum Ausdruck gebracht hat: als Empfehlung, die auf apostolische Ursprünge zurückgeht, aber nicht als Vorschrift oder gar Zwang. Es handelt sich also um keine heilsnotwendige Verpflichtung! Ich denke, am besten wissen fromme Frauen selber Bescheid, ob dieser Vorschlag für sie hilfreich und praktikabel ist oder nicht. Es zeugt von der geistigen Weite des …More
Man muss es so nehmen, wie WB Schneider es zum Ausdruck gebracht hat: als Empfehlung, die auf apostolische Ursprünge zurückgeht, aber nicht als Vorschrift oder gar Zwang. Es handelt sich also um keine heilsnotwendige Verpflichtung! Ich denke, am besten wissen fromme Frauen selber Bescheid, ob dieser Vorschlag für sie hilfreich und praktikabel ist oder nicht. Es zeugt von der geistigen Weite des Weihbischofs, dass er sich auch mit scheinbaren "Nebenthemen" befassen kann ...!
Oenipontanus
Die "apostolischen Ursprünge" hat er halt nur behauptet, aber nicht bewiesen...
kathvideo
Er bezieht sich auf 1 Kor 11. Kirchlich wurde das jedoch nur als Empfehlung rezipiert, nicht als strenge Vorschrift.
Oenipontanus
@kathvideo Langsam fühle ich mich wie eine Schallplatte, die dazu verdammt ist, alles stetig zu wiederholen. 🥴 Ja, natürlich bezieht sich Athanasius Schneider auf 1 Kor 11, aber ich bezweifle, dass er dies zurecht(!) tut. Lesen Sie 1 Kor 11 einmal ganz langsam und aufmerksam, dann werden Sie vielleicht begreiflich finden, dass man durchaus ins Zweifeln darüber geraten kann, dass sich daraus …More
@kathvideo Langsam fühle ich mich wie eine Schallplatte, die dazu verdammt ist, alles stetig zu wiederholen. 🥴 Ja, natürlich bezieht sich Athanasius Schneider auf 1 Kor 11, aber ich bezweifle, dass er dies zurecht(!) tut. Lesen Sie 1 Kor 11 einmal ganz langsam und aufmerksam, dann werden Sie vielleicht begreiflich finden, dass man durchaus ins Zweifeln darüber geraten kann, dass sich daraus eine Schleierpflicht oder -empfehlung herleiten lässt
Beati pauperes spiritu
Einen "normalen" Kopftuch haben bei uns die Älteren im Dorf schon immer getragen. Es ist auch sehr praktisch fürs alltägliche Leben, nur heute wäre man in der Stadt verrückt gehalten, wenn man es tragen würde.
Schade eigentlich...
vir probatus
"Es handelt sich also um keine heilsnotwendige Verpflichtung! " Genial.

Früher hatte die Frau ja bei der Hochzeit auch zu sagen "Sie wolle dem Manne untertan sein" War das heilsnotwendig ?
Empfiehlt demnächst irgendeine Kalkleiste, das auch wieder einzuführen ?

Das Kopftuch hilft ganz sicher beim nächsten Messerangriff, da wird ja niemand gegen die eigenen Leute handeln.