de.news
2371.8K

Altritus Obere haben sich in Courtalain getroffen

Die Facebook-Seite der Vereinigung Notre-Dame de Chrétienté, welche die jährliche Paris-Chartres-Wallfahrt organisiert, gab bekannt, dass sich am 31. August die Oberen der wichtigsten Ecclesia Dei-Gemeinschaften in Courtalain, Frankreich, dem Sitz des Institutes vom Guten Hirten, getroffen haben, um über das von Traditionis Custodes verursachte Chaos zu diskutieren.

Der Text des Postings lautet: "Nach der Veröffentlichung des Motu proprio Traditionis Custodes trafen sich gestern die Generaloberen der wichtigsten "Ecclesia Dei"-Gemeinschaften in Courtalain. Für die Verteidigung der traditionellen Messe werden sie NICHTS preisgeben!"

#newsErmjibjxkm

Vates
Die schnelle Löschung des von vorneherein als Beschwichtigung gedachten letzten Satzes "Für die Verteidigung der traditionellen Messe werden sie NICHTS preisgeben" bestätigt schon jetzt die Voraussage, daß sie alle auf Punkt und Komma SÄMTLICHE Forderungen Roms zur letztlichen Vernichtung der überl. Röm. Messe im Namen ihres unheiligen Gehorsams erfüllen wollen und ihre Gläubigen im …More
Die schnelle Löschung des von vorneherein als Beschwichtigung gedachten letzten Satzes "Für die Verteidigung der traditionellen Messe werden sie NICHTS preisgeben" bestätigt schon jetzt die Voraussage, daß sie alle auf Punkt und Komma SÄMTLICHE Forderungen Roms zur letztlichen Vernichtung der überl. Röm. Messe im Namen ihres unheiligen Gehorsams erfüllen wollen und ihre Gläubigen im Stich lassen! Diese Gehorsamsfalle ist und bleibt ihr Alpha und Omega, wen kann das wundern? Nur Eb Léfèbvres heiliger Ungehorsam hat die alte hl. Messe vor dem öffentlichen Untergang gerettet, wer kann das leugnen? Die Gläubigen sollten sich die Worte des altrituellen Priesterprofessors Michael Fiedrowicz aus Berlin in seiner ausgezeichneten Stellungnahme zu TC:
"Denn sie wissen nicht einmal, was man ihnen genommen hat" zu Herzen nehmen, daß traditionstreue Katholiken sich nun als Konterrevolutionäre bewähren müssen und die Rolle von Rebellen zu übernehmen haben! Sie müssen also den Priestern klar machen, daß sie ihnen nicht in den Biritualismus folgen werden und sie einladen, mit ihnen gemeinsam in den Katakomben "vor dem Urteil der Geschichte und vor allem in den Augen Gottes als die wahren und einzigen Hüter der Überlieferung erfunden zu werden, die diesen Namen wirklich verdienen" (Prof.Fiedrowicz).
Freilich hat er hierbei die Rolle der FSSPX außen vorgelassen........ .
Escorial
Aussprüche Pater Pio´s aus dem Buch "Pater Pio als Lehrmeister", 2 deutsche Auflage Juli 1993)
Seite 123 bis 124 über die "Heutige Zeit"

1. Herr Pater, welchen Zeiten gehen wir entgegen? Das Christentum wird alt, und Gott erlaubt es, um die
Völker zu strafen. (1956)
2. Herr Pater, wie beurteilen Sie die geEpoche der Vernichtung aller Werte. (1961)
3. Herr Pater, wie sehen Sie die derzeitige Lage?…More
Aussprüche Pater Pio´s aus dem Buch "Pater Pio als Lehrmeister", 2 deutsche Auflage Juli 1993)
Seite 123 bis 124 über die "Heutige Zeit"

1. Herr Pater, welchen Zeiten gehen wir entgegen? Das Christentum wird alt, und Gott erlaubt es, um die
Völker zu strafen. (1956)
2. Herr Pater, wie beurteilen Sie die geEpoche der Vernichtung aller Werte. (1961)
3. Herr Pater, wie sehen Sie die derzeitige Lage? Verwirrung der Ideen und die Vorherrschaft der Diebe.
(1966)
4. Von den schweren Überschwemmungen in Florenz sagte er: "Das sind die Geisseln Gottes: selig wer
die Zeichen der Zeit zu deuten weiss!"
5. "Unsere Kinder werden nicht genügend Trgenwärtige Zeit? Wir leben in einer Epoche des Zusammenbruchs.
Was meinen Sie damit? Das ist die änen haben, um die Schuld ihrer Väter zu beweinen."
6. "Mit diesen Regierungen (der Mitte-Links-Koalition) werden wir am Ende trockenes Brot und Kohl
essen."
7. "Auch Italien wird eine kommunistische Epoche erleben... Die rote Fahne über dem Vatikan... Aber es
wird vorübergehen." (Diesen Ausspruch berichtet S. Exz. B.M. Piccinelli, Weihbischof von Ancona)
Herr Pater, werden auch in Italien die Kommunisten an die Macht kommen? Sie werden ganz
überraschend kommen,... ohne dass sich jemand dessen bewusst wird,... gleichsam über Nacht... "
8. Der Generalobere eines der drei Franziskanerorden kam von dem ausserordentlichen Kapitel zur
Revision der Konstitutionen 1966 aus Rom, um das Gebet und den Segen Pater Pios zu erbitten. Die
Begegnung fand im Flur des Klosters statt. Herr Pater, ich bin gekommen, um Ihnen die Arbeiten des

ausserordentlichen Kapitels für die neuen Konstitutionen als Herz zu legen...
Kaum hörte Pater Pio die
Worte "ausserordentliches Kapitel... neue Konstitutionen..." verdüsterte sich seine Miene und, seine
Worte mit heftigen Gesten begleitend, rief er aus: "Alles Geschwätz und dummes Zeug...!"
Herr Pater, was wollen Sie machen..., die neue Generation..., die Jugend von heute..., die Erfordernisse

haben sich geändert...
"Es fehlen Kopf und Herz, jawohl, es fehlt an Gehirn und Liebe!"... Dann ging er
hin bis vor seine Zellentür, hier drehte er sich noch einmal um, hob den Zeigefinger und schloss die
kurze Unterredung mit den mahnenden Worten: "Geben wir unsere Identität nicht auf! Geben wir
unsere Identität nicht auf!Beim Jüngsten Gerichtwird der heilige Franziskus uns nicht mehr als seine
Söhne wiedererkennen..."
9. Eines Tages diskutierten einige Patres in Anwesenheit des Generaldefinitors über Probleme der
Anpassung des Ordens an die gewandelten Zeitverhältnisse. Plötzlich wurde Pater Pio sehr ernst, und
während sein Blick in die Ferne schweifte, rief er in heftiger Gemütsbewegung aus: "Was macht ihr
bloss in Rom?... Was fällt euch eigentlich ein? ... Die wollen sogar die Regel des heiligen Franziskus
anrühren!"... Darauf der Definitor: Herr Pater, diese Änderungen werden vorgenommen, weil die Jugend

von heute nichts mehr wissen will von Tonsur... Kutte... nackten Füssen..
. ! "Jagt sie fort! Jagt sie fort! Sind
sie es vielleicht, die dem heiligen Franziskus einen Gefallen tun, indem sie sein Ordenskleid und seine
Lebensregel annehmen, oder ist es der heilige Franziskus, der ihnen dieses Geschenk macht?!"... (1967)
Waagerl
SchwatzaHora Haben Sie wieder Ihre Tage oder warum erwähnen Sie ständig die alte Jungfer? Noch zudem Sie keine Kinder haben aber Maximilian Schmidt sehr wohl! Neiden Sie ihm das?
Heilige Jungfrauen zu beschimpfen finden Sie katholisch? Passt zu Ihnen!

Siehe:
@Maximilian Schmitt - Beruhigen Sie sich mal wieder. Sie führen sich ja auf wie eine alte hysterische Jungfer. 😬 😂 😂 ZitatendeMore
SchwatzaHora Haben Sie wieder Ihre Tage oder warum erwähnen Sie ständig die alte Jungfer? Noch zudem Sie keine Kinder haben aber Maximilian Schmidt sehr wohl! Neiden Sie ihm das?
Heilige Jungfrauen zu beschimpfen finden Sie katholisch? Passt zu Ihnen!


Siehe:
@Maximilian Schmitt - Beruhigen Sie sich mal wieder. Sie führen sich ja auf wie eine alte hysterische Jungfer. 😬 😂 😂 Zitatende
Escorial
Das ist schon wieder so eine Sauerei vom "Svata Hora"... 😡 immer dasselbe!!!
Waagerl
Jo und dann das arme Opfer spielen und sich beklagen, er würde beleidigt werden! Nöö, denn er kann es nicht ertragen, dass er durchschaut ist und die Gegenargumente die er erntet, völlig zutreffend sind!
Waagerl
SchwatzaHora Geht wieder die Phantasie mit Ihnen durch? So wie Sie hier auftreten sind Sie kein Kostverächter! Holen sie sich wieder den nötigen Adrenalinschub, weil sich sonst nichts greifbares findet? 😂 Oder warum Ihre ständigen Anspielungen und Lästerungen auf alte Jungfern? 😂
One more comment from Waagerl
Waagerl
Außerdem lügen Sie schon wieder. Der Kommentar zum Deppenleerzeichen kam aus einer anderen Richtung. Aber wie es so ist. Sie schließen stets von sich auf andere!
SvataHora
@Maximilian Schmitt - Beruhigen Sie sich mal wieder. Sie führen sich ja auf wie eine alte hysterische Jungfer. 😬 😂 😂
SvataHora
Weil's doch wahr ist: Wegen eines fehlenden Bindestrichs solch ein Gedöns machen. @Waagerl @Escorial . Andere Sorgen habt ihr nicht.
SvataHora
@Waagerl - zu diesen "heiligen Jungfrauen" zählen Sie aber ganz bestimmt nicht! 😂 😂 😂
Klaus Elmar Müller
@Maximilian Schmitt spürt in dieser kirchenhistorisch brisanten Situation den angeblichen "Rechtschreibdeppen" auf. Suum cuique - Jedem das Seine! Oder ärgert Sie in Wahrheit der lautere Widerstand innerhalb der Kirche?
Maximilian Schmitt
Schon wieder dieses lächerliche Deppenleerzeichen. Was bitte schön sind "Altritus Obere"? Ein Satz besteht in der deutschen Sprache aus Subjekt, Prädikat und Objekt, wenn auch nicht immer in dieser Reihenfolge! Wo ist in ihrer Überschrift, die ja einen Satz darstellt, das Subjekt? Und selbst wenn man Altritus und Obere mit einem Bindestrich versähe, so wäre das zwar nicht falsch, aber immer …More
Schon wieder dieses lächerliche Deppenleerzeichen. Was bitte schön sind "Altritus Obere"? Ein Satz besteht in der deutschen Sprache aus Subjekt, Prädikat und Objekt, wenn auch nicht immer in dieser Reihenfolge! Wo ist in ihrer Überschrift, die ja einen Satz darstellt, das Subjekt? Und selbst wenn man Altritus und Obere mit einem Bindestrich versähe, so wäre das zwar nicht falsch, aber immer noch auf dem Niveau der Überschriften der BLÖD-Zeitung.
Oenipontanus
Das Subjekt ist da.
Maximilian Schmitt
Altritus Obere ist kein grammatikalisches Subjekt!
Waagerl
@Maximilian Schmitt, nicht jeder der grammatikalisch auf dem richtigen Dampfer ist, ist es auch in geistlicher Hinsicht!
Übrigens haben sich keine Ihrer Vorhersagen zu Q Anon und Trump bestätigt. Also bitte nicht den großen Larry raushängen lassen und andere, wegen einem Bindestrich, fehlende Intelligenz unterstellen!
More
@Maximilian Schmitt, nicht jeder der grammatikalisch auf dem richtigen Dampfer ist, ist es auch in geistlicher Hinsicht!

Übrigens haben sich keine Ihrer Vorhersagen zu Q Anon und Trump bestätigt. Also bitte nicht den großen Larry raushängen lassen und andere, wegen einem Bindestrich, fehlende Intelligenz unterstellen!
viatorem
@Maximilian Schmitt
"Altritus Obere ist kein grammatikalisches Subjekt!
Und wenn man es zusammenfügen würde zu ..."Altritusobere", wäre zwar ein neues Wort aber ginge doch als Subjekt noch durch -oder?More
@Maximilian Schmitt

"Altritus Obere ist kein grammatikalisches Subjekt!

Und wenn man es zusammenfügen würde zu ..."Altritusobere", wäre zwar ein neues Wort aber ginge doch als Subjekt noch durch -oder?
Oenipontanus
@Maximilian Schmitt
Doch! Denken Sie in Ruhe nach, dann wird es sich Ihnen vielleicht erschließen.
Oenipontanus
"Obere" ist das Subjekt, "Altritus" grundsätzlich das Genitivattribut zu "Obere", hier jedoch als Kompositum intendiert, auch wenn die beiden Wörter nicht zusammengeschrieben oder mittels Bindestrich verbunden sind.
Maximilian Schmitt
Deppenleerzeichen bleibt Deppenlerrzeichen!
Waagerl
Und Korinthenkacker bleibt Korinthenkacker!
Oenipontanus
Dann waren Ihrer Ansicht nach unsere Vorfahren, die mit derlei Dingen ganz unbefangen umgegangen sind - das Konstrukt "Orthographie" gibt es ja noch nicht so lange - also auch "Deppen".
Wie auch immer, das Subjekt ist in der Überschrift klar vorhanden und ohne Weiteres zu erkennen.
Immaculata90
Bergo wird ihnen schon zeigen, wo's langgeht!
niclaas
Wenn das funktioniert, was die Oberen da vorhaben, bräuchte es die FSSPX nicht. Und hoffen nicht alle, inkl. letztere, durch Zurückhaltung bei der Kritik an der Lehre mit der Konzilskirche ein besseres Auskommen zu finden?
Werte
Quelle:
Erich Christian Fastenmeier
Unter Pius IX. wären die Ersteller der Karikatur sofort exkommuniziert worden...
SvataHora
exkommuniert? Sie meinten wohl: exhumiert? 😬 😬 😬
Oenipontanus
@Erich Christian Fastenmeier
Ja, gegenüber Pius IX. ist Bergoglio ein wahres Lämmchen, man muss es nur sehen wollen.
Erich Christian Fastenmeier
Ich lese gerade "Der Unfehlbare" von Hubert Wolf und habe mitbekommen, dass man unter Kirchenhistorikern teilweise die Auffassung vertritt, dass Pius IX. tatsächlich psychisch nicht ganz gesund war. Bisher ist diese Frage aber nicht geklärt. Wenn das so wäre, wäre das für die Kirche gut, denn die beiden Dogmen des Ersten Vatikanums sind problematisch.
Außerdem denke ich inzwischen auch, dass …More
Ich lese gerade "Der Unfehlbare" von Hubert Wolf und habe mitbekommen, dass man unter Kirchenhistorikern teilweise die Auffassung vertritt, dass Pius IX. tatsächlich psychisch nicht ganz gesund war. Bisher ist diese Frage aber nicht geklärt. Wenn das so wäre, wäre das für die Kirche gut, denn die beiden Dogmen des Ersten Vatikanums sind problematisch.
Außerdem denke ich inzwischen auch, dass viele Traditionen von Pius IX. erfunden wurden und nicht auf das Tridentinum zurückgehen.
Oenipontanus
Und ich lese gerade "Pius IX. 1846–1878, päpstliche Unfehlbarkeit und 1. Vatikanisches Konzil: Dogmatisierung und Durchsetzung einer Ideologie." (Stuttgart: Hiersemann, 1977) von August Bernhard Hasler. Ein sehr interessantes Werk!
Erich Christian Fastenmeier
Die einbändige Fassung von Hasler will ich in den nächsten Ferien lesen.
Oenipontanus
@Erich Christian Fastenmeier
Ja, die ist auch sehr zu empfehlen!
Erich Christian Fastenmeier
@Oenipontanus
Ich habe nicht soviel Zeit für das mehrbändige Werk von Hasler, weswegen ich mit der Kurzfassung beginnen muss. Das Buch von Wolf war schon sehr fundiert und bis auf Kleinigkeiten kann ich Wolf auch zustimmen, auch wenn ich manches etwas anders formulieren würde.
Wenn ich mir hier manche Tradis ansehe, wie die sich verhalten, steht mir überdies deutlich vor Augen, wie groß die …More
@Oenipontanus
Ich habe nicht soviel Zeit für das mehrbändige Werk von Hasler, weswegen ich mit der Kurzfassung beginnen muss. Das Buch von Wolf war schon sehr fundiert und bis auf Kleinigkeiten kann ich Wolf auch zustimmen, auch wenn ich manches etwas anders formulieren würde.
Wenn ich mir hier manche Tradis ansehe, wie die sich verhalten, steht mir überdies deutlich vor Augen, wie groß die Verblendung ist.
(Ich gehöre ja zu den Gebildeteten, aber auch Normalos sollten nicht so engstirnig sein und die Logik missachten, aber ich bin normalerweise kein sehr emotionaler Mensch.)
Oenipontanus
@Erich Christian Fastenmeier
Es ist ein beeindruckendes Material, das Hasler zusammengetragen hat aus diversen Archiven und insofern er lediglich Fakten schildert, ist es unangreifbar (im Gegensatz zu manchen seiner wissenschaftstheoretischen Konzepte, die ich für verfehlt halte).
In dem Abschnitt von Band 2, den ich gerade lese, geht es um die Zeit unmittelbar nach dem 1. Vaticanum, als die …More
@Erich Christian Fastenmeier
Es ist ein beeindruckendes Material, das Hasler zusammengetragen hat aus diversen Archiven und insofern er lediglich Fakten schildert, ist es unangreifbar (im Gegensatz zu manchen seiner wissenschaftstheoretischen Konzepte, die ich für verfehlt halte).
In dem Abschnitt von Band 2, den ich gerade lese, geht es um die Zeit unmittelbar nach dem 1. Vaticanum, als die meisten der sogenannten "Oppositionsbischöfe" plötzlich nichts mehr davon wissen wollten, dass sie noch ein paar Wochen oder Monate früher gegen den Inhalt der neuen Dogmen gekämpft hatten, plötzlich waren sie (fast) alle lediglich "Inopportunisten" gewesen. Wie solche Waschlappen überhaupt glaubwürdig bleiben haben können, ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel, aber es zeigt schön die ganze Misere des "Papalsystems", zu dem sich die Kirche entwickelt hat.
Oenipontanus
@Erich Christian Fastenmeier
Das Buch von Hubert Wolf habe ich leider immer noch nicht gelesen, es steht aber auf meiner Liste.
SvataHora
Solche Lästereien über den seligen Papst Pius IX.!! Dass nur Gott nicht alle diese Lästermäuler irgendwannmal um den Verstand bringt! Er lässt sich nicht spotten und wird die Häme über seine heiligen Diener nicht ungestraft lassen! Übrigens: wahre Päpste sind - wenn sie ex cathedra sprechen - wirklich unfehlbar! Aber seit Pius XII. gab es keinen wahren Papst mehr!
Erich Christian Fastenmeier
@SvataHora
Hier lästert niemand über Pius IX. Bei Gtv habe ich dagegen viel Hass und Hetze gegen J.P. II. und Franziskus gelesen....
Sie sollten sich vielleicht einmal an die eigene Nase fassen, oder?
Gerhard 46
Es wird es sich bald zeigen, ob die Oberen der wichtigsten Ecclesia Dei-Gemeinschaften unseren Herrn Jesus Christus folgen oder Bergoglio, der das Gegenteil will. Beten wir alle für diese Gemeinschaften um den Heiligen Geist.
De Profundis shares this
1153
Sie werden die Alte Messe VERTEIDIGEN!
SvataHora
Ihr Wort in Gottes Ohr!
Petros Patrikios shares this
1432
Lutrina
Die Oberen sollten endlich die Zeichen der Zeit erkennen und Bergoglio als das was er ist: der falsche Prophet.
Retten kann die Tradition und damit die Kirche nur ein radikaler und endgültiger Bruch mit dem modernistischen Rom und einem darauf folgenden Neuaufbau der Kirche.