Theresia Katharina
Todesröcheln der Kirche ist die richtige Beschreibung der Situation, da hat EB Vigano schon recht.
Vates
"Todesröcheln" und "Todeskampf" der Kirche sind zwar gut gemeinte Hyperbolien, die man aber meiden sollte. Die jetzt in die Katakomben Flüchtenden geben kein Jota von Lehre, Liturgie und Disziplin preis. A.K. Emmerick sagte, daß die Kirche auch dann siegen würde, wenn nur ein wahrer Katholik übrig bliebe (auch eine "Hyperbolie"....).
rumi
Gäbe es nur einen der Päpste, der Kardinäle, der Bischöfe, der freiwillig als Märtyrer für die Kirche sein Leben hingäbe, dann würde die Kirche von heute auf morgen in neuem Glanz erscheinen. Alle sprechen und keiner handelt im Sinne Christi.
Kardinal Sarah sagte zurecht, die Kirche ist kein politisches Schlachtfeld, deshalb wird die Kirche auch nicht untergehen, sondern nur als politisches …More
Gäbe es nur einen der Päpste, der Kardinäle, der Bischöfe, der freiwillig als Märtyrer für die Kirche sein Leben hingäbe, dann würde die Kirche von heute auf morgen in neuem Glanz erscheinen. Alle sprechen und keiner handelt im Sinne Christi.
Kardinal Sarah sagte zurecht, die Kirche ist kein politisches Schlachtfeld, deshalb wird die Kirche auch nicht untergehen, sondern nur als politisches System verschwinden, Hand in Hand mit dem Zerfall der politischen Ordnungen. Und damit geht nicht die Kirche sondern gehen viele Seelen verloren.
Aber genau das sind die Priester und Bischöfe heute, Politiker und nicht Diener Christi an erster Stelle, sondern bloss Vorsteher eines politischen Systems mit dem Papst an der Spitze. Der Klerus steht in der Entscheidungsschlacht entweder Priester Christi oder Politiker einer Organisation, die den Mächten dieser Welt dient.
Die Piusabruderschaft hat die Kirche nie verlassen und hat immer den Papst als Oberhaupt der katholischen Kirche anerkannt, soweit der Papst in dieser Funktion agiert. Sie hat aber keine innere Teilhabe an dieser politischen Schlacht in der Kirche.

Das zweite Vatikanum muss als politisches Konzil angesehen werden mit dem Anstrich pastoral im Sinne einer politischen Erziehung der Gläubigen zu der einen freimaurerischen Gesellschaftordnung weltweit.

Bibelverse:
"Seid nüchtern und wacht; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge.
Zieht die Rüstung Gottes an (den wahren Glauben an Gott), damit ihr den listigen Anschlägen des Teufels widerstehen könnt.

Denn wir haben nicht gegen Menschen aus Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern gegen die Fürsten und Gewalten, gegen die Beherrscher dieser finsteren Welt, gegen die bösen Geister des himmlischen Bereichs.
Ihr habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters Begierden wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit,
"
Zweihundert
"so ist es nicht verwunderlich, dass im Augenblick der Passion der Kirche gerade sie es sind, die das verhöhnen, was ihre blinde Seele nicht mehr versteht." 😍 😇
Salzburger
Erfreulich unerfreulich.
Läßt hoffen, daß S.E. unserer Sache treu bleiben wird, selbst wenn Ihn ein AntiBergoglio-Papst rehabilitieren sollte (ohnehin unwahrscheinlich).
Jetzt, wo's nichts mehr zu verlieren gibt, kann die FSSPX zwar ohnehin NeuBischöfe weihen, aber warum nicht S.E. einbinden? Wiewohl ein AufTauchen aus dem UnterGrund für S.E. freilich u.U. tödliche Folgen zeitigen könnte.
Solimões
@Salzburger
wen S.E. ? W, oder H ?
Eugenia-Sarto
Den klaren Standpunkt S.E. würde S.E. aber nicht in der FSSPX finden außer bei einigen Wenigen.
Salzburger
Leider wahr, @Eugenia-Sarto. Wie die EcclesiaDEI-Nostaliker glaubten die FSSPX-Täubchen 8 lange Jahre lang, daß man mit einem QuasiKommunisten ins Geschäft kommen könnte...
Theresia Katharina
Die FSSPX hat durchaus eine klare Sicht der Dinge, auch wenn sie das nicht an die große Glocke hängt.
Eugenia-Sarto
Das ist eben eine Traumlandschaft, wenn man nicht genügend Erfahrung mit diesen Quasikommunisten hat und nicht auf den gut informierten Gründer hört. S.E. hat als Nuntius und Erzbischof die Menschen an der Spitze und ihre Absichten zur Genüge kennengelernt. Ihm kann keiner mehr etwas vormachen. Möge er noch lange leben und zu seiner Zeit der Kirche wieder aufhelfen.
Maria Katharina
Gott segne und schütze EB Vigano!!
Ein helles Licht am dunklen Himmel!
Maria Katharina
Alles vorausgesagt.
Aber man hört nicht auf SEINE Propheten, die schon seit vielen Jahren weltweit zur Umkehr aufrufen!
Das wird sich ganz böse rächen!
Goldfisch
Wie wahr, sind doch immer wieder seine Worte. Vigano ist ein Priester mit Fundament, Gottesfurcht und Herzenswärme. Danken wir Gott für diesen Kämpfer und Rufer in der Wüste. Gott segne ihn und erhalte ihn noch lange für uns!
Maria Katharina
Immer im Gebet mit den wahren Hirten verbunden!
Waagerl shares this
5137
Waagerl
Goldfisch
Treffender kann man es nicht ausdrücken, auch wenn es irgendwie brutal klingt. Wahrheit schmeichelt eben nicht!
Maria Katharina
Genau so! Und nicht, wie die Afterkirche es einem weismachen will:
Jesus, der immer nur Liebe und Barmherzigkeit ist!
Nein. ER ist auch Gerechtigkeit. Und in SEINEM Zorn erst, ist er furchtbar (für jene, welche IHN verraten und sich stattdessen dem Widersacher hingegeben haben!
Goldfisch
Ps.73,15 Hätte ich mir vorgenommen: »Ich will genauso vermessen reden wie sie«, dann hätte ich dein ganzes Volk verraten.
27 Eines ist sicher: Wer dich ablehnt, wird zugrunde gehen; du vernichtest jeden, der dir die Treue bricht.
Waagerl
„Wenn ich erhöht sein werde von der Erde, werde ich alles an mich ziehen."

„... Ihr Wollüstigen! Entweder tötet ihr euren Leib hier ab, oder ihr werdet ewig in der Hölle brennen!"

„Ihr Stolzen! Entweder demütigt ihr euch heute, oder Jesus demütigt euch morgen!"

„Ihr Menschen alle, von jedem Alter! Entweder bekennt ihr Christum (lat.), oder er wird euch vor seinem himmlischen Vater verleugnen." …
More
„Wenn ich erhöht sein werde von der Erde, werde ich alles an mich ziehen."

„... Ihr Wollüstigen! Entweder tötet ihr euren Leib hier ab, oder ihr werdet ewig in der Hölle brennen!"

„Ihr Stolzen! Entweder demütigt ihr euch heute, oder Jesus demütigt euch morgen!"

„Ihr Menschen alle, von jedem Alter! Entweder bekennt ihr Christum (lat.), oder er wird euch vor seinem himmlischen Vater verleugnen."

„Christus wünscht Reue, Glaube, Liebe, Keuschheit, Abtötung, Demut und Sanftmut ... Christus verlangt Buße."kath-zdw.ch/maria/limpias.html
Joseph Franziskus
Hier wird wieder einmal klar, das dieser Erzbischof Vigano, eine unglaublich klare Sicht der Situation hat, in der sich die hl. Kirche mit ihren treuen Gläubigen derzeit befindet ein wahrer katholischer Hirte, der das Gläubige Volk sammeln kann, es belehrt und ihm Zuversicht geben kann, selbst in diesen dunklen Stunden und das ohne irgendetwas zu beschönigen. Man muss Gott danken, weil er in …More
Hier wird wieder einmal klar, das dieser Erzbischof Vigano, eine unglaublich klare Sicht der Situation hat, in der sich die hl. Kirche mit ihren treuen Gläubigen derzeit befindet ein wahrer katholischer Hirte, der das Gläubige Volk sammeln kann, es belehrt und ihm Zuversicht geben kann, selbst in diesen dunklen Stunden und das ohne irgendetwas zu beschönigen. Man muss Gott danken, weil er in Notzeiten immer wieder heiligmäßige kluge und mutige Hirten sendet, welche die Herde anführen.
Joseph Franziskus
Belehrt, nicht bekehrt.
Waagerl
Christus im Todeskampf. Der Bericht von EB Vigano erinnert mich an das Kreuz in Limpias.

kath-zdw.ch/maria/limpias.html
Carlus shares this
1328
Dieser vom Erzbischof vorgestellten christlich, katholischen Wahrheit ist nichts mehr hinzuzufügen. Als Bergoglio den Ämterraub begonnen hat, fand die Dornenkrönung der Kirche statt, Unter Johannes XXIII. (2ter) wurde die Kirche durch ihren Hohenpriester vor den Richterstuhl der Weltmächte gezerrt und und mit der Eröffnung der Verräter Versammlung, dem angeblichen 2. VK der Prozess gegen die …More
Dieser vom Erzbischof vorgestellten christlich, katholischen Wahrheit ist nichts mehr hinzuzufügen. Als Bergoglio den Ämterraub begonnen hat, fand die Dornenkrönung der Kirche statt, Unter Johannes XXIII. (2ter) wurde die Kirche durch ihren Hohenpriester vor den Richterstuhl der Weltmächte gezerrt und und mit der Eröffnung der Verräter Versammlung, dem angeblichen 2. VK der Prozess gegen die Kirche eröffnet.
Goldfisch
Jesus geht Tag für Tag für uns auf Golgotha, die Anschuldigungen, Schläge sind heute brutaler, hinterhältiger als seinerzeit ... doch er leidet und leidet ... wie übergroß muß diese Liebe sein, um all diesen Schmerz auf sich zu nehmen .... in der Hoffnung noch Seelen zu retten. Wie groß bist DU o GOTT!