Sprache

Klicks
424
Schicksalswahl für die Familie. Auswertung der Wahlprogramme

CSc 27 6
Lediglich die AfD fordert konsequent eine wertschätzende Willkommenskultur für Eltern und Kinder. Die Ehe für alle wird klar abgelehnt, dagegen deutlich mehr Anerkennung für Vollzeitmütter angemahnt.… Mehr
Kommentieren
Falko
@CSc Für dieses System bin ich tot. Gut dass Sie das anders sehen.
Kommentieren
CSc
@Falko Da Sie offensichtlich noch leben, scheinen Sie nicht wirklich Widerstand zu leisten.
Kommentieren
CSc hat diesen Beitrag in Die Auswertung der Parteiprogramme hat ergeben: „Für SPD, Grüne, Linke und FDP gehören auch gleich… verlinkt.
Falko
@CSc Unsere Zeiten heute sind weiter: Wer wirklich Widerstand leistet ist tot.
Kommentieren
CSc
@Falko
Halten Sie Morddrohungen, Körperverletzung, Gewaltaufrufe, Wohnungsverwüstungen, Eigentumsbeschädigung und Verunglimpfungen aller Art wirklich für eine leichte Verfolgung. Wären Sie selbst davon betroffen, würden Sie so etwas sicherlich nicht schreiben. Durch die AfD haben große Teile des Volkes überhaupt erst zu denken begonnen. Das ist eines der wesentlichen Verdienste der AfD, dass … Mehr
Kommentieren
Heilwasser
Kommentieren
Falko
@CSc Die softe Verfolgung der AfD ist kein Zeugnis für sie, sie ist vielmehr Teil des Spiels. Und jeder von links bis rechts spielt gern auf dieser Saite, selbst die AfD. Denn sie hält das Volk vom Denken ab.
Sie ist definitiv kein Geschenk Gottes.
Aber tut es, ihr wisst ja eh alles besser:

Wählt nur recht schön, und dann verantwortet es bitte auch.
Aber so wie hier die Anhänger und Jubler … Mehr
Kommentieren
CSc
@Falko
Sie sind ganz offensichtlich von marxistischem Gedankengut erfüllt. An anderer Stelle traten Sie für ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle ein. Hier bezeichnen sie die AfD als rechtsaußen Partei. Wenn die AfD rechtsaußen ist, was ist dann ein katholischer Monarchist? Es handelt sich um eine schwere Verleumdung die AfD ohne Beweise als Produkt des Systems darzustellen. Die … Mehr
Kommentieren
Vered Lavan
@Falko - Aha. Klingt alles nach Potemkinschen Dorf. Trotzdem möchte ich CSc beipflichten, dass man das Möglichste tun sollte und zur Wahl gehen sollte.
Kommentieren
Falko
Es gab schonmal so eine Zeit, wo die Mehrheit von FDP und CDU gesichert werden musste. Kohl musste bangen, 1989. Und der Osten brach ja auch zeitgerecht zusammen.Plötzlich entstanden verfassungsschutzgesteuert DVU und Rep-s. Gleich auch im Osten, besonders in Thüringen. Betreffende Personen kenne ich selbst. Der Bruch in der AfD von der Anti-Euro zur Rechtsaußenpartei wurde durch Ossis vor allem … Mehr
Kommentieren
Vered Lavan
@Falko - Woher wissen Sie, dass die Afd eine Gründung des Verfassungsschutzes ist?
Kommentieren
Falko
@Klaus Elmar Müller Verlinken Sie bitte mal ordentlich, damit man angesprochen wird und auch antworten kann.
Es sind Lippenbekenntnisse. Für Rettung von Familien ist schon erheblich mehr vonnöten, als was da deklariert wird. Die meisten Hartzer sind Kinder. Daran rüttelt die AfD jedoch nicht. Sie rüttelt eh an nichts. Sie ist Kopfgeburt des Verfassungsschutzes.
Und auf das Verhalten von Marionet… Mehr
Kommentieren
CSc
@Theotokion
Sie haben die heutige Lage sehr gut zusammengefasst. Gott allein vermag die Alte Weltordnung Christi, so wie sie vor der Französischen Revolution (1789) bestanden hat, wiederherzustellen. Bis dahin gilt es die fortschreitende Umsetzung der Neuen Weltordnung Luzifers auszubremsen. Dazu dient auch die Wahl jener Parteien, die sich erfolgsversprechend gegen Globalisierung, EU-… Mehr
Kommentieren
Theotokion
Es wäre nur zu wünschen, jeder würde dies begreifen: "Wir müssen aber zur Kenntnis nehmen, dass wir in einem gottlosen und inhumanen Unrechtsstaat leben."
Und wir erkennen: Erst ein Eingreifen Gottes wird diese unsere erbärmliche Lage zu ändern vermögen. Vorher ist alles "Stückwerk" und eine Notlösung.
Kommentieren
CSc
Ja.
Kommentieren
CSc
@Nujaa @Matthias Lutz
Wenn die anderen Parteien beim Thema Abtreibung mit derselben Entschiedenheit dieselbe Haltung wie die AfD einnehmen würden, würden sich in deren Wahlprogrammen doch auch vergleichbare Aussagen finden wie im Wahlprogramm der AfD. Während etwa die allseits bekannte Beatrix von Storch und Andreas Schumacher vom Bundesvorstand der Jungen Alternative an Demonstrationen … Mehr
Kommentieren
Klaus Elmar Müller
Zu "Falko": Zur AfD schreiben Sie: "Lippenbekenntnisse wie bei allen anderen"; das können Sie aber erst beweisen, wenn die AfD wie alle anderen an einer Regierungsmehrheit mitwirken konnte. Ich wette gegen "bloße Lippenbekenntnisse". Gehen Sie auf die Wette ein? Dann müssen Sie AfD wählen.
Kommentieren
Falko
Alle versuchen sich sich auf den in Deutschland gedemütigten Eltern und Familien zu profilieren. Es ist ein Schande! Liebe AfD: "fordern" und "deutlich mehr Anerkennung" reichen nicht mehr aus. Lippenbekenntnisse, wie bei allen anderen auch. Riecht nach FDP.
Kommentieren
Klaus Elmar Müller
Die Erlaubnis (nicht geschäftsmäßigen) assistieren Suizids konnte das Häuflein "Christdemokraten für das Leben" nicht verhindern. "Ernst nehmen", wie Nujaa hier fordert, kann ich diese aufrichtig Guten leider nicht mehr.
Kommentieren
CSc
@Nujaa
Zeigen Sie bitte anhand der aktuellen Wahlprogramme für die Bundestagswahl 2017, dass die anderen Parteien oder wenigstens CDU/CSU hinsichtlich der Abtreibung dieselbe Haltung einnehmen wie die AfD. Im Wahlprogramm von CDU/CSU habe ich nichts zugunsten einer Beschränkung von Abtreibung gefunden. Doch selbst wenn in der Theorie alle Parteien dasselbe vertreten würden, würde ich in der … Mehr
Kommentieren
CSc
@Nujaa
Die AfD verspricht (genauso wenig wie die anderen erfolgreichen Parteien) eine Strafverfolgung von Abtreibung. In unserer gottlosen und inhumanen Gesellschaft ist eine derartige Position leider Gottes nicht mehrheits- und durchsetzungsfähig. Die AfD verspricht aber durchaus eine Beschränkung von Abtreibung. Auch Trump konnte nicht für ein Abtreibungsverbot eintreten, obgleich er es … Mehr
Kommentieren
Theresia Katharina
@Nujaa Nein, die CDU hat bei ihren angekündigten Maßnahmen nicht die Nase vorn! Eine Überprüfung der Beratung gab es doch bisher auch nicht, das fordert bis jetzt nur AfD!
Kommentieren
Theresia Katharina
@Nujaa Das ist keine Gesundbeterei der AfD! Es wurde ein ganzer Themenkomplex festgeschrieben, davon ist die Adoption nur ein kleiner Teil! Insgesamt sollen Abtreibungen vermieden und schärfer überprüft werden, der Schutz des Ungeborenen Lebens soll durch flankierende Maßnahmen erhöht werden!
Kommentieren
Klaus Elmar Müller
Zu "Nuja": "Gesundbeterei" wie bei allen? Wollen Sie nicht zugeben, dass der von CSc veröffentlichte Text mutig gegen den Mainstream steht? Gewiss, der von Ihnen verlinkte Antrag auf dem AfD-Parteitag wäre das Optimum gewesen. Aber verlangen Sie von der AfD, päpstlicher als "Amoris laetitia" zu sein?
Kommentieren
CSc
Der entsprechende Abschnitt lautet in der ausführlichen Version des Wahlprogramms:

**************************************

7.5 Schutz des ungeborenen Lebens

Auch ungeborene Kinder haben ein Recht auf Leben. Viel zu oft wird dieses Recht der Selbstverwirklichung oder sozialen Zukunftsängsten untergeordnet. Solchen Ängsten will die AfD durch konkrete Hilfen für Familien in allen Lebenslagen … Mehr
Kommentieren
Klaus Elmar Müller
Zu "Nuja": Die AfD will mit einer Erweiterung der Adoptionsmöglichkeit Abtreibungen verhindern (siehe Internet "AfD Wahlprogramm 2017"), will wörtlich "lebensrettend" für Ungeborene agieren. Die CDU hat jahrzehntelang die Abtreibung hingenommen, sogar Forschungen an Embryonen erlaubt. Endlich alles klar?!
Kommentieren
CSc
Kommentieren
Lichtlein
Christen sollten sich für AFD entscheiden, siehe auch die Beiträge von Beatrix von Storch.
Kommentieren