Clicks3.6K
Galahad
16

Houellebecq und Chesterton über die Islamisierung Europas und das Versagen der Obrigkeit

(Paris) „Unterwerfung“ von Michel Houellebecq ist das Buch des Jahres. In Frankreich wurde der Roman nach dem islamistischen Attentat von Paris schnell aus dem Buchhandel zurückgezogen. Man wolle nicht „provozieren“, hieß es. Die „Sicherheit“ der Menschen stehe auf dem Spiel. Die Begründung klingt vertraut, wurde doch gewissermaßen als Folge des Attentats inzwischen auch der für heute angesetzte Abendspaziergang von Pegida in Dresden abgesagt. Die Unterscheidung, ob es sich um eine „freiwillige“ Absage wegen Morddrohungen gegen den Veranstalter handelt, oder um eine faktische Untersagung durch die staatliche Autorität, der die abendlichen Bürgerspaziergänge längst ein Dorn im Auge waren, fällt schwer.
Islamisten morden mitten in Paris und die Folgen aber sind polizeistaatliche Eingriffe und vorauseilende „Unterwerfung“ durch Einschränkung der Meinungsfreiheit und der Versammlungsfreiheit in Europa? Dem Verkauf des Buches tut das keinen Abbruch. Im Gegenteil. Wie es mit der Pegida weitergeht, wird sich zeigen.

Volltext
PaulK and 5 more users like this.
PaulK likes this.
Santiago74 likes this.
Gregorius likes this.
Ottov.Freising likes this.
MTA likes this.
Tina 13 likes this.
Santiago74
Großartiger Artikel!