Friedrich von Quitzow

Unter Franziskus "wieder interessant katholisch zu sein"

Heiligenverbrennung, Zerstörung des Bußsakraments, Schändung des Leibes unseres Herrn, Kreuzzüge gegen Katholiken ...

Das ist, was Ihnen besser gefällt, Vat II?

Dann gehen Sie doch endlich und gründen Sie mit diesen Verrätern an der Kirche Ihre eigene Wohlfühlsekte! Fassen Sie sich an den Händen und grinsen Sie sich an, weil alles sooooo schöööön ist. Und seien Sie alle soooo liiiieb zu …More
Heiligenverbrennung, Zerstörung des Bußsakraments, Schändung des Leibes unseres Herrn, Kreuzzüge gegen Katholiken ...

Das ist, was Ihnen besser gefällt, Vat II?

Dann gehen Sie doch endlich und gründen Sie mit diesen Verrätern an der Kirche Ihre eigene Wohlfühlsekte! Fassen Sie sich an den Händen und grinsen Sie sich an, weil alles sooooo schöööön ist. Und seien Sie alle soooo liiiieb zu einander!

Aber lassen Sie uns katholisch sein, so wie unsere Väter, Mütter und Urururururgroßeltern! Lassen Sie uns mit Ihren Teufeleien in Ruhe!

Trotzdem: Hoffnung gegen alle Hoffnung! Wir haben mächtigen Beistand und müssen eben dieses Kreuz tragen. Seien wir stolz, dass der Herr uns diese Möglichkeit des Beweises unserer Treue gibt!

😉 👏 🙂

Gruß von Fritze!
Friedrich von Quitzow

Unter Franziskus "wieder interessant katholisch zu sein"

Aber,

vergessen wir nicht, was unsere Zollitsch-Schönborn-Kommentatoren-Fraktion hier immer wieder schreibt: Die treuen streng-katholischen Bischöfe der FSSPX stehen gegen Rom und Bischöfe wie dieser Benedikt-Basher da oben sind natürlich in Einheit mit Rom ...

Man muss wirklich extrem geistig und seelisch (!) retardiert sein, um diesem verlogenen theologisch-argumentativen Purzelbaum noch …More
Aber,

vergessen wir nicht, was unsere Zollitsch-Schönborn-Kommentatoren-Fraktion hier immer wieder schreibt: Die treuen streng-katholischen Bischöfe der FSSPX stehen gegen Rom und Bischöfe wie dieser Benedikt-Basher da oben sind natürlich in Einheit mit Rom ...

Man muss wirklich extrem geistig und seelisch (!) retardiert sein, um diesem verlogenen theologisch-argumentativen Purzelbaum noch zu folgen.

Wenn S.Ex. kein Bischof wäre, würde ich ihm entgegnen, was man hier in der Gegend zu solchen Leuten sagt: "Halt's Maul, Du Flitzpiepe!"

Benedikt, wir sind bei Dir, Du warst wirklich unser Papst!

F.
Friedrich von Quitzow

Unter Franziskus "wieder interessant katholisch zu sein"

Was für ein Schlag,

was für ein hinterhältiger Schlag gegen Papst Benedikt!

Da kann man nur ausspucken. So ein vergiftetes Lob für Papst Franz steht einem Bischof nicht zu.

Schämen Sie sich Exzellenz!

Gott schütze Benedikt und stehe ihm in seinem Leiden bei!

F.
Friedrich von Quitzow

Papst scherzt mit den argentinischen Bischöfen

Liebe Leute,

ich weiß gar nichr, warum hier überhaupt noch jemand auf diesen Hannes1 reagiert. Er verunglimpft die Priesterbruderschaft und alle Katholiken mit wikipedia-Artikeln. Er nennt wikipedia "neutral" und die dortige Hetze "Information"!
Jeder, der die Wahrheit über wikipedia wissen will, lese dort den Eintrag über Jesus von Nazareth. Ich verlinke das hier absichtlich nicht!
Dass sich …More
Liebe Leute,

ich weiß gar nichr, warum hier überhaupt noch jemand auf diesen Hannes1 reagiert. Er verunglimpft die Priesterbruderschaft und alle Katholiken mit wikipedia-Artikeln. Er nennt wikipedia "neutral" und die dortige Hetze "Information"!
Jeder, der die Wahrheit über wikipedia wissen will, lese dort den Eintrag über Jesus von Nazareth. Ich verlinke das hier absichtlich nicht!
Dass sich jemand katholisch nennt und mit solchen Widerlingen agitiert ...
Pfui!

F.
Friedrich von Quitzow

Das Ende der Kirche Saint-Jacques

Die Symbolik solcher Teufeleien ist gruselig.

Zum Glück gibt es im Abendlande noch Menschen, die Kirchen bauen ...

F.
Friedrich von Quitzow

Schweizer Priester lobt Gay-Paraden

Mensch,

wenn Sie glauben Rechtschaffenheit, Güte, Schönheit oder sonstwelche Eigenschaften der Gläubigen würden irgendetwas zur Evidenz von Gottes Kirche aussagen, dann verstehen Sie etwas grundsätzlich falsch!

Wir sind alle schwach und fehlerhaft, aber was sagt das über die Botschaft Gottes aus?

Wenn ein stotternder Prolet in einer Diskussion gegen einen Professor der Philosophie mit dem …More
Mensch,

wenn Sie glauben Rechtschaffenheit, Güte, Schönheit oder sonstwelche Eigenschaften der Gläubigen würden irgendetwas zur Evidenz von Gottes Kirche aussagen, dann verstehen Sie etwas grundsätzlich falsch!

Wir sind alle schwach und fehlerhaft, aber was sagt das über die Botschaft Gottes aus?

Wenn ein stotternder Prolet in einer Diskussion gegen einen Professor der Philosophie mit dem Aussehen Adonis, wohlriechend, gewandt, schön usw. die Meinung vertritt 2+2 sei 4 wogegen Professor Adonis auf 5 beharrt, dann steht die Arithmetik völlig unberührt davon, wer da für sie eintritt.

Machen Sie diesen Fehler nicht!

Und nochwas: Barmherzigkeit kann manchmal auch Härte bedeuten! Das sollten Sie nie vergessen! Einem Verwirrten wie diesem Herrn im Artikel muss man klar begegnen, Umarmungen haben Ihre Zeit und die Strenge die ihre!

RPG, Menschenskind, Sie könnten auch mal stille sein. Sie sind ja geradezu gehässig! Sie haben tatsächlich die Mentalität einer Panzerabwehrwaffe.

F.
Friedrich von Quitzow

Schweizer Priester lobt Gay-Paraden

Äh Jomel,

was soll dieses Konstrukt? Wir leben tatsächlich in einer Diktatur. Menschen, die sich gegen den Massenmord an Ungeborenen und für die Familie einsetzen, werden schikaniert und mundtot gemacht, sozial ausgegrenzt und verleumdet.

Homosexuelle werden in dieser heutigen Diktatur nicht verfolgt, sie sind die Verfolger und Verleumder! Und das alles mit dem Hinweis auf ihre angebliche …More
Äh Jomel,

was soll dieses Konstrukt? Wir leben tatsächlich in einer Diktatur. Menschen, die sich gegen den Massenmord an Ungeborenen und für die Familie einsetzen, werden schikaniert und mundtot gemacht, sozial ausgegrenzt und verleumdet.

Homosexuelle werden in dieser heutigen Diktatur nicht verfolgt, sie sind die Verfolger und Verleumder! Und das alles mit dem Hinweis auf ihre angebliche heutige Diskriminierung und ein Unrechtsregime vor gefühlt einer Million Jahren. DAS ist die Realität!

Eine Diskussion was wir tun würden wenn ..., ist blödsinnig, weil jetzt gerade Kinder ermordet werden. Weil jetzt gerade der Großangriff auf unsere Familien rollt!

Wer ins Angesicht Jesu schlägt, den schlage ich, bis er damit aufhört! Und kommen Sie mir nicht mit Nächstenliebe! Kuschelchristen gibt es genug.

Wir brauchen echte und entschlossene Bewahrer des Glaubens!

"Keepers of the faith
I will defend your name
Only true believers remain
The blood, the sweat we gave
Through all my joys and pains
You can't deny the keepers of the faith
"

F.
Friedrich von Quitzow

"Wir können den römischen Vorschlag nicht unterschreiben"

Noch ein Nachtrag für diese

angebliche BenediktArmee:

Der hier ist nicht im Schisma sondern in Einheit mit Rom stimmts?

Armer verwirrter Kerl ...

F.
Friedrich von Quitzow

„Es gibt Stimmen die zurück gehen wollen“

Mensch,

warten Sie mal ab, wenn die Ölquelle in Schönenberg erst richtig sprudelt!

pius.info/…/7814-sensatione…

🙂
Friedrich von Quitzow

"Wir können den römischen Vorschlag nicht unterschreiben"

Jomel,

"welche Weiterentwicklung in Glaubens und Liturgiefragen hat es denn ... gegeben"

Darf ich Ihnen eine Frage stellen, denn ich glaube, sie ist in diesem Falle auch eine Antwort:

Welche Weiterentwicklung hat es denn beim Fundamentalsatz der Arithmetik und in der klassischen Mechanik gegeben?

2+2 ist immer noch 4, wie im Mittelalter ... tzzz

F.
Friedrich von Quitzow

"Wir können den römischen Vorschlag nicht unterschreiben"

Elisabeth,

Sie wissen doch, dass wir alle kleine Schnatterweiber sind und nur Sie, von da oben auf uns mit mildem Lächeln herabschauend, überhaupt irgendetwas begreifen. So weit so gut.

Aber warum nur müssen Sie uns das auch mitteilen? Sie werden doch nicht gezwungen, hier zu lesen.

🧐
Friedrich von Quitzow

"Wir können den römischen Vorschlag nicht unterschreiben"

Lieber Laus,

"jeder der sich nicht zu Rom und den Papst, dem Lehramt der Katholischen Kirche bekennt ist, im Schimsa (sic)."

Genau! Die FSSPX bekennt sich vollumfänglich zum Lehramt der Kirche, zu Rom und zum Papst.

Und jetzt legen Sie diese korrekten Kriterien mal an die deutschen oder österreichischen Diözesen an!

Schon die Meldungen aus den letzten Tagen legen nahe, dass sich diese "Für-…More
Lieber Laus,

"jeder der sich nicht zu Rom und den Papst, dem Lehramt der Katholischen Kirche bekennt ist, im Schimsa (sic)."

Genau! Die FSSPX bekennt sich vollumfänglich zum Lehramt der Kirche, zu Rom und zum Papst.

Und jetzt legen Sie diese korrekten Kriterien mal an die deutschen oder österreichischen Diözesen an!

Schon die Meldungen aus den letzten Tagen legen nahe, dass sich diese "Für-Alle-Bischöfe" im Schisma befinden: keine Gehorsam gegenüber dem Papst, Widerspruch zum Lehramt der Kirche, Rom ist für die nur eine Stadt in Italien, wo so ein netter Kollege (!) wohnt.

Laus, Menschenskind, strengen Sie sich mal an!
Friedrich von Quitzow

"Wir können den römischen Vorschlag nicht unterschreiben"

Laus,

Sie haben mit Ihrem ersten Satz durchaus recht. Der Zweite ist völliger Schmarrn und den ignoriere ich mal zu Ihren gunsten.

Wo aber ist die Kirche? Können Sie das ganz genau sagen?
Friedrich von Quitzow

"Wir können den römischen Vorschlag nicht unterschreiben"

Cyprian,

ich darf Sie beruhigen: Niemand braucht vor "physikalischer Gewalt ... zurückscheuen"!

Andererseits bedarf es bei Anwendung physischer Gewalt durchaus einiger Bedingungen. Mir fällt spontan die Verteidigung unserer Kinder ein, oder die Verteidigung des Allerheiligsten.

In diesem Sinne sollten wir alle Radikale sein!
😡

Ich kann die Einwände der Kritiker, auch der Sedisvakantisten, …More
Cyprian,

ich darf Sie beruhigen: Niemand braucht vor "physikalischer Gewalt ... zurückscheuen"!

Andererseits bedarf es bei Anwendung physischer Gewalt durchaus einiger Bedingungen. Mir fällt spontan die Verteidigung unserer Kinder ein, oder die Verteidigung des Allerheiligsten.

In diesem Sinne sollten wir alle Radikale sein!
😡

Ich kann die Einwände der Kritiker, auch der Sedisvakantisten, gut verstehen, auch wenn ich sie nicht ganz teile.

Mindestens ein wenig Vertrauen haben unsere Priester verdient. Wenn auch das nicht mehr zählt, was bleibt dann noch?

Danken wir lieber Bischof Fellay! Ich bin froh, die Schlachten, die er schlagen muss, nicht zu schlagen. Das muss eine wahre Seelenqual sein in dieser wankenden Zeit! So viele Gläubige schauen auf ihn.

F.
Friedrich von Quitzow

Rundbrief des Generaloberen

Ein wichtiger Rundbrief von Bischof Fellay.

Ich habe ihn ausgedruckt und in Pater Schmidbergers "Zeitbomben" eingelegt.

Zwei wirklich wichtige Texte.

F.
Friedrich von Quitzow

Gloria Global am 15. April

Gruß retour, tutor!

🚬
Friedrich von Quitzow

Gloria Global am 15. April

Elisabeth,

Sie stellen j3s' Verrücktheiten in direkten Zusammenhang mit einer möglichen Herkunft aus dem Osten. Sagen Sie mir jetzt nicht, dass Sie das so nicht gemeint haben. In diesem Falle hätten Sie sich den Herkunftslink ja sparen können.

Gruß aus dem erzkatholischen Brandenburg,

F.
🙂
Friedrich von Quitzow

Gloria Global am 15. April

Elisabeth,

Ihre Bemerkung von 10:40 Uhr ist unfair, wohlfeil und selbstgerecht!

Wissen Sie, wie es einem Katholiken am Ufer der Oder geht?

Seien Sie froh, dass Sie (scheinbar) aus einer "katholischeren" Gegend kommen und ruhen Sie sich an Ihrem warmen Ofen aus. Freuen Sie sich über Ihr unverdientes Glück! Aber verkneifen Sie sich die giftigen Bemerkungen über den Osten.

Ich will hier nicht …More
Elisabeth,

Ihre Bemerkung von 10:40 Uhr ist unfair, wohlfeil und selbstgerecht!

Wissen Sie, wie es einem Katholiken am Ufer der Oder geht?

Seien Sie froh, dass Sie (scheinbar) aus einer "katholischeren" Gegend kommen und ruhen Sie sich an Ihrem warmen Ofen aus. Freuen Sie sich über Ihr unverdientes Glück! Aber verkneifen Sie sich die giftigen Bemerkungen über den Osten.

Ich will hier nicht für j3s Partei ergreifen, wirklich nicht, aber ich wünsche Ihnen - nein, ich wünsche es Ihnen nicht: 2-3 Stunden Fahrt zur nächsten Messe, kaum Möglichkeiten im Alltag mit anderen Gläubigen zu sprechen, Haus-und-Hof-Weihe nur mit dem Priester, Katechese allein und durch Audio-Vorträge ... und so weiter!

Ich will nicht angeben, aber hier im Nordosten Katholik zu sein, heißt ein harter Hund sein (oder ein starkes Mädchen).

Auch wenn ich Ihre Beiträge sonst sehr mag, haben Sie mich heute um 10:40 Uhr mächtig geärgert.

Gruß aus dem gottlosen Osten,

F.
Friedrich von Quitzow

Neuer Superior des deutschen Pius-Distriktes

Liebe Latina,

"..wie sollen suchende sich hier noch zurechtfinden."

Vielleicht haben andere einfach andere Erfahrungen gemacht? Und seien Sie mal ehrlich, Sie antworten auch nicht auf unbequeme Fragen, sondern polemisieren fröhlich.

Ich bin noch nicht lange katholisch. Ich war einer der von Ihnen ins Feld geführten Suchenden. Ich bin aus einem atheistischen Umfeld allein herausgetreten und …More
Liebe Latina,

"..wie sollen suchende sich hier noch zurechtfinden."

Vielleicht haben andere einfach andere Erfahrungen gemacht? Und seien Sie mal ehrlich, Sie antworten auch nicht auf unbequeme Fragen, sondern polemisieren fröhlich.

Ich bin noch nicht lange katholisch. Ich war einer der von Ihnen ins Feld geführten Suchenden. Ich bin aus einem atheistischen Umfeld allein herausgetreten und hoffte, gemeinsam Antworten zu finden. Der Pater mit dem ich ein Gespräch hatte, (kein einfaches, ein lebenumwälzendes Gespräch) der schickte mich mehr oder weniger unverblümt weg! (Berliner Jesuiten)

Ich legte ihm dar, warum ich gerade zur katholischen Kirche mit meinen Fragen kam und er relativierte ALLES!

Ich hielt meine Suche für beendet. Ich glaubte auf ewig allein zu sein.

Als Ungetaufter las ich den Ott, Scheben, Benedikts Bücher (die Seewald-Gespräche), die Schrift ohnehin. Dann hörte ich durch "Zufall" von der Bruderschaft. Schlich mich dorthin und suchte das Gespräch mit dem Pater, der mit Arbeitskluft über der Soutane und Schweiß auf der Stirn auf mich zutrat.

Er nahm sich Zeit für mich und wir führten ein Gespräch, kein süßliches "Da sind wir aber froh!" sondern klar, intellektuell anspruchsvoll und angenehm kühl. Es dauerte 2 Stunden und es war DAS Gespräch meines Lebens. Ein Jahr Katechumenat und die Taufe schlossen sich an.

Genau deswegen stört mich dieses Gerede von den bösen "Piussen" und die angebliche Barmherzigkeit der Amtskirche.

Tut mir leid, die Kirche, die Sie so verteidigen, habe ich nur mittels eines turnschuhtragenden, keyboardspielenden Militärgeistlichen und bei obbesagtem ersten Gespräch auf theologischem und intellektuellen Kindergartenniveau kennengelernt. Der Sinn einer Taufe war mir gar nicht klar!!!

Ich bin dem Herrn dankbar, dass er das Werk des Erzbischofs, gegen jede Wahrscheinlichkeit (Wieviele Seminaristen waren damals bei ihm in der Wohnung? 8?) zu solch einem Bollwerk der katholischen Kirche hat werden lassen.

Ich muss gerade einfach nur schmunzeln vor Freude ...

Ich gehe jetzt mal raus in die Sonne, der regen hat sich verzogen!

Gott schütze die Bruderschaft!

F.
Friedrich von Quitzow

Neuer Superior des deutschen Pius-Distriktes

"diese Gemeinschaft ist mir schlicht und einfach zu altmodisch"

q.e.d.

Was soll man doch noch disputieren? Die katholische Kirche ist denen einfach zu altmodisch.

Unfassbar!

F.
Friedrich von Quitzow

Österreichische Bischöfe insistieren auf „für alle“

Jeder,

der die FSSPX als schismatisch und von Rom getrennt bezeichnet, sollte jetzt und hier eine Erklärung für diese Bischöfe und ihre eigenartige Einheit mit Rom abgeben!

Ich wage vorauszusagen, dass da Stille sein wird ...

Was mich als Ästheten in erster Linie stört, ist gar nicht die Häresie, da bin ich ganz ehrlich, sondern die Dummheit und das fehlende Benehmen.

F.
Friedrich von Quitzow

Neuer Superior des deutschen Pius-Distriktes

Also,

ich mag seine Predigten sehr. Guter Mann!

Ich hätte zwar auf P. Gaudron als Nachfolger getippt, aber so ist es sicher gut.

Berchmans, Sie haben keine Ahnung und ignorieren zusätzlich Benedikt XVI.!

Sie sind außerdem nur neidisch. Wir haben tolle Priester und Sie müssen zu S.E. Schönborn und Kollegen, die sind ja so offen "für alle"!

Cantate, auch wenn ich mittlerweile kapiert hab, …More
Also,

ich mag seine Predigten sehr. Guter Mann!

Ich hätte zwar auf P. Gaudron als Nachfolger getippt, aber so ist es sicher gut.

Berchmans, Sie haben keine Ahnung und ignorieren zusätzlich Benedikt XVI.!

Sie sind außerdem nur neidisch. Wir haben tolle Priester und Sie müssen zu S.E. Schönborn und Kollegen, die sind ja so offen "für alle"!

Cantate, auch wenn ich mittlerweile kapiert hab, dass Sie gern stänkern, sei Ihnen doch zugerufen: P. Udressy steht jetzt einer großen Gemeinschaft von Katholiken vor, die auch Papst Benedikt nicht ignorieren wollte. Das ist sicher eine Ehre!

Hoffentlich macht P. Schmidberger auch weiterhin seine Vorträge und die legendären nächtlichen 2-Stunden-Predigten.

Mal sehn.

F.
Friedrich von Quitzow

Kardinal Schönborn leitet Umdenken zu Homosexualität ein

Galahad,

na klar haben sie Recht. V2 hat natürlich nichts dergleichen verlauten lassen. Das will ich hier nicht behaupten.

Aber wie Sie selber schreiben, ahnen Sie, was ich meine:

Die kristallklare und scharf definierte katholische Lehre, die keinen Zweifel aufkommen ließ, wurde plötzlich schwammig, gummiartig und interpretierbar.

Und plötzlich muss (!) man dann über Vieles NACHdenken und …More
Galahad,

na klar haben sie Recht. V2 hat natürlich nichts dergleichen verlauten lassen. Das will ich hier nicht behaupten.

Aber wie Sie selber schreiben, ahnen Sie, was ich meine:

Die kristallklare und scharf definierte katholische Lehre, die keinen Zweifel aufkommen ließ, wurde plötzlich schwammig, gummiartig und interpretierbar.

Und plötzlich muss (!) man dann über Vieles NACHdenken und manches "nicht mehr in die Zeit passende" ÜBERdenken.

Das ist wahrhaft diabolisch!
Friedrich von Quitzow

Kardinal Schönborn leitet Umdenken zu Homosexualität ein

Mal so zwischendurch:

Wo sind eigentlich die stets so beflissenen Trommler für Vaticanum II?

Nichts zu hören und zu sehen von den freudig Aufbrechenden, die sich immer so freuen, dass die Kirche die Fenster und Türen öffnet. Wo seid Ihr?

Das wäre doch mal ein guter Artikel, um endlich die Antwort auf die Frage nach den Früchten von V2 zu entschleiern!

Denn genau DAS ist die Frucht, die aus …More
Mal so zwischendurch:

Wo sind eigentlich die stets so beflissenen Trommler für Vaticanum II?

Nichts zu hören und zu sehen von den freudig Aufbrechenden, die sich immer so freuen, dass die Kirche die Fenster und Türen öffnet. Wo seid Ihr?

Das wäre doch mal ein guter Artikel, um endlich die Antwort auf die Frage nach den Früchten von V2 zu entschleiern!

Denn genau DAS ist die Frucht, die aus der Samentüte Vaticanum II sprießt.

Quitzow Ende!
Friedrich von Quitzow

Kardinal Schönborn leitet Umdenken zu Homosexualität ein

"Wehe denen, die das Böse gut nennen und das Gute böse; die Finsternis zu Licht machen und Licht zu Finsternis; die Bitteres zu Süßem machen und Süßes zu Bitterem!"
Friedrich von Quitzow

Papst lässt sein Pontifikat der Muttergottes von Fatima weihen

Jaja Sie Mensch,

von mir aus, dann haben Sie sich da eben rausgewurstelt. Ich nehme Ihre Entschuldigung an! Ist alles wieder gut! Beim nächsten mal erst denken, dann tippen!

Aber beantworten Sie doch mal meine Frage: Was müsste ein Papst denn tun, dass Sie mal von der Jubeltribüne steigen?

Ich will ja versuchen, Ihre Denke zu verstehen, aber Sie müssen mir ein bißchen helfen! Sie haben es ja …More
Jaja Sie Mensch,

von mir aus, dann haben Sie sich da eben rausgewurstelt. Ich nehme Ihre Entschuldigung an! Ist alles wieder gut! Beim nächsten mal erst denken, dann tippen!

Aber beantworten Sie doch mal meine Frage: Was müsste ein Papst denn tun, dass Sie mal von der Jubeltribüne steigen?

Ich will ja versuchen, Ihre Denke zu verstehen, aber Sie müssen mir ein bißchen helfen! Sie haben es ja selbst erkannt, ich bin begriffsstutzig.

Und "von gestern" sind die (wirklich) großen Päpste. Und unsere Heiligen, die sind alle nicht zeitgemäß. Wenn ich kleines Würstchen wenigstens eines mit diesen wirklich Großen (Männern wie Frauen) gemeinsam habe, dann das Von-Gestern-sein. Dass sie das als Manko sehen, passt zu Ihnen.

Was würden wohl Päpste wie Julius, Gregor VII., Pius V., Pius X. (Dem sagt man ja auch Begriffsstutzigkeit nach!) Oder der Pfarrer von Ars (Sicher auch nicht so schlau und eloquent wie Ihr Rahner!) ... zu den von Ihnen Bejubelten sagen?

Sie haben recht, ich kann nur spekulieren, aber seien Sie ehrlich, es wäre wahrscheinlich nicht viel Gutes!

Elisabeth, glauben Sie mir, auch ich erkenne den Papst an, er ist mein Papst. Aber wenn er etwas tut, das er als Papst nicht tun sollte, zum Beispiel in der Messe (!) am Gründonnerstag Mohammedanern die Füße waschen, dann widerspreche ich und weine.

Mein Vater ist mein Vater. Wenn er sich aber nicht väterlich benimmt, muss ich widersprechen und trotzdem bleibt er mein Vater. Eigentlich ganz einfach, katholisch.

FvQ.
Friedrich von Quitzow

Papst lässt sein Pontifikat der Muttergottes von Fatima weihen

Ach Mensch,

wenn Sie nur so still wären wie eine Eiche, aber Sie plappern genausoviel, wie ich kleines Schweinchen quieke.

Ich habe mal eine Frage an die kritiklosen Fähnchenschwenker: Was müsste ein Papst denn tun, dass Sie mal von der Jubeltribüne steigen?

Wahrscheinlich wird auch diese Frage, wie die nach den V2-Früchten, nur mit Beschimpfungen beantwortet, aber interessieren tät's mich …More
Ach Mensch,

wenn Sie nur so still wären wie eine Eiche, aber Sie plappern genausoviel, wie ich kleines Schweinchen quieke.

Ich habe mal eine Frage an die kritiklosen Fähnchenschwenker: Was müsste ein Papst denn tun, dass Sie mal von der Jubeltribüne steigen?

Wahrscheinlich wird auch diese Frage, wie die nach den V2-Früchten, nur mit Beschimpfungen beantwortet, aber interessieren tät's mich schon.

Lieber Mensch, ich bezweifle, dass der Gegenstand Ihres Anhimmelns Ihr so gar nicht "demütiges" Verhalten (Bezeichnung von Kritikern als kleinlaute Schweine) guthieße. Vom Gegenstand meines Anhimmelns ganz zu schweigen! (ER sollte auch Ihnen noch irgendwie wichtig sein neben Ihrem gottgleichen Franziskus!)

Mit den besten und schweinischsten Ferkelgrüßen,

FVQ.
Friedrich von Quitzow

Papst lässt sein Pontifikat der Muttergottes von Fatima weihen

"ja fürchterlich,was hier wieder über JPII. und Paul VI. steht,stimmt."

Danke Latina, für Ihre Zustimmung. Wir wissen alle, dass "was hier über JPII. und Paul VI. steht, stimmt". Und dass das was die beiden (mit-)angerichtet haben, der unfassbare Glaubensabfall innerhalb einer einstmals klar erkennbaren katholischen Kirche ist.

Dass wir uns einig sind, hat was ...
Friedrich von Quitzow

Papst lässt sein Pontifikat der Muttergottes von Fatima weihen

Ich glaube zwei der fürchterlichsten Päpste der letzten drei Jahrhunderte, Paul VI. und JP II., waren auch der Jungfrau geweiht. JP II. sogar Unser Lieben Frau von Fatima. Korrigiert mich, wenn ich das falsch erinnere!
Friedrich von Quitzow

Good riddance to bad rubbish?

Ach Du grüne Neune,

es gibt sie, die Zeitmaschine. Der Beweis ist singulars Beitrag:

"Schliesslich ist er Jesuit und die sind bekannt für ihre Härte und Konsequenz"

Offensichtlich schreibt er uns aus dem 16. Jhd.!

Er weiß gar nicht, dass SJ heute für die fluffigste Form modernistisch-weicher, zahnlos-kryptoprotestantischer WSK-Katholizität steht.

Obwohl, wenn man es so bedenkt: Vielleicht …More
Ach Du grüne Neune,

es gibt sie, die Zeitmaschine. Der Beweis ist singulars Beitrag:

"Schliesslich ist er Jesuit und die sind bekannt für ihre Härte und Konsequenz"

Offensichtlich schreibt er uns aus dem 16. Jhd.!

Er weiß gar nicht, dass SJ heute für die fluffigste Form modernistisch-weicher, zahnlos-kryptoprotestantischer WSK-Katholizität steht.

Obwohl, wenn man es so bedenkt: Vielleicht finden sie ja zu ihrer Härte zurück, wenn es gegen Leute geht, die im Verdacht stehen bedingslos katholisch zu sein.
Friedrich von Quitzow

Papst lässt sein Pontifikat der Muttergottes von Fatima weihen

"Natürlich ist die Weihe schön, aber warum soll man darum denn still sein?"

Lieber Jomel,
man sollte still sein mit Verdächtigungen, dies sei nur eine Täuschung. Das halte ich für böse! Denn man schimpft über das Negative und deutet das Positive um - so etwas ist Journalistenverhalten, aber nicht anständig.
Friedrich von Quitzow

Papst lässt sein Pontifikat der Muttergottes von Fatima weihen

Moinsen,

IZAAC - der Eid wird nicht mehr öffentlich abgelegt, aber er ist trotzdem bindend, weil er in diesem Papsttagebuch (kenne den Namen jetzt nicht auswendig und will nicht mittels google Wissen vorspiegeln) steht. Ich habe das mal in einem Vortrag gehört.

Das Beste an dieser Diskussion ist, dass ZET offenbar noch da ist - auch wenn er sich nicht äußert.

Für die anderen schäme ich mich!…More
Moinsen,

IZAAC - der Eid wird nicht mehr öffentlich abgelegt, aber er ist trotzdem bindend, weil er in diesem Papsttagebuch (kenne den Namen jetzt nicht auswendig und will nicht mittels google Wissen vorspiegeln) steht. Ich habe das mal in einem Vortrag gehört.

Das Beste an dieser Diskussion ist, dass ZET offenbar noch da ist - auch wenn er sich nicht äußert.

Für die anderen schäme ich mich! Für die strammstehenden, in blinden Gehorsam alles fressenden, spiegel-online-Katholiken sowieso, aber diesmal auch für die "konservative" Fraktion.

Ich bin sicher ein Radikaler (heißt ja nur von der Wurzel her), ärgere mich nicht über Anwerfungen im Stile von "Katholiban", "Ewiggestriger" oder "Betonkatholik". Und ich werde diesen und andere Päpste kritisieren, wenn sie gegen die katholische Lehre unserer Väter reden und handeln; ich werde ihnen die Gefolgschaft verweigern und für ihre Umkehr beten.

ABER: Wenn es etwas Positives gibt, kann ich doch nicht sofort etwas Böses hineinreden oder schimpfen über Täuschungen! Pfui! Sollte ich solcherlei vermuten, bin ich einfach still - bis ich widerlegt oder bestätigt werde.

Nehmt Euch zusammen! Wenn wir uns nicht benehmen können und mal differenzieren, dann sind wir auch nicht besser als die Jubeltruppe.

Ich freue mich über die Weihe als für sich stehenden Akt! Das macht dieses Pontifikat nicht besser oder schlechter, weil es eben nur die ganze Wahrheit oder den Teufel gibt, aber diese Weihe ist trotzdem schön. Ich werde heute mal wieder den Rosenkranz zur Hand nehmen.

FvQ.
Friedrich von Quitzow

Benedikt XVI. gesundheitlich sehr angeschlagen

Meine lieben Herren und Damen,
wollt Ihr hier wirklich über dieses eine Zitat streiten, um nachzuweisen, dass Seine Exzellenz Lehmann für katholische Ohren Beleidigendes absondert? Bitte!
Er meint "1 Thess 1,9" ist bei Juden ungültig, er glaubt nicht an die Kirche und so weiter ... Ich finde, der Mann ist eine Schande, selbst wenn das spezielle Zitat nicht fiel.
Gruß, FvQ.
Friedrich von Quitzow

Papst Franziskus nennt sich „Bischof von Rom“, aber...

Gerdich,

"Aber Papst Franz beansprucht nicht CEO des Unternehmens Kirche zu sein"

Andererseits, wenn man mal spinnen dürfte: Würde er zum Beispiel einfach all diese Kirchensteuer-Bischöfe, die gegen Benedikt rebelliert haben und die die Kirche spiegel-online-kompatibel machen wollen, in Klöster verbannt ... Toll wäre das!
Friedrich von Quitzow

Scorzelli-Bischofsstab ist wieder da

Schade, cantate,

hätte gern eine Entgegnung gelesen. Aber offenbar hat das Tempo des Internet Ihre Fähigkeit zu aufmerksamem Lesen getrübt, denn keine der von Ihnen genannten Gleichsetzungen steht in meinem Beitrag. Nochmal, schade!

Ich versuchte lediglich mit meinen bescheidenen Möglichkeiten die Traditionsbegriffe gegenüberzustellen. Sie sprechen dem Traditionsbruch (der Bischofsstab steht …More
Schade, cantate,

hätte gern eine Entgegnung gelesen. Aber offenbar hat das Tempo des Internet Ihre Fähigkeit zu aufmerksamem Lesen getrübt, denn keine der von Ihnen genannten Gleichsetzungen steht in meinem Beitrag. Nochmal, schade!

Ich versuchte lediglich mit meinen bescheidenen Möglichkeiten die Traditionsbegriffe gegenüberzustellen. Sie sprechen dem Traditionsbruch (der Bischofsstab steht ja hier als Symbol der umfassenden Deformierung kirchlicher Ausdrucksformen) eben eine gewisse Tradition zu, was ich wiederum grotesk finde.

Trotzdem alles Gute!
Friedrich von Quitzow

Scorzelli-Bischofsstab ist wieder da

Cantate,

meinen Sie das im Ernst?

"War es dann von Papst Benedikt auch selbstbezogen und wichtigtuerisch, das Kreuz von Paul VI., Johannes Paul I. und Johannes Paul II. nicht mehr zu verwenden?"

Wenn mein Vater mit einer jahrhundertealten Tradition bricht, dann bin ich, der sie wieder aufleben lässt, traditionslos ("selbstbezogen und wichtigtuerisch"), da ich ja die Traditionslosigkeit meines …More
Cantate,

meinen Sie das im Ernst?

"War es dann von Papst Benedikt auch selbstbezogen und wichtigtuerisch, das Kreuz von Paul VI., Johannes Paul I. und Johannes Paul II. nicht mehr zu verwenden?"

Wenn mein Vater mit einer jahrhundertealten Tradition bricht, dann bin ich, der sie wieder aufleben lässt, traditionslos ("selbstbezogen und wichtigtuerisch"), da ich ja die Traditionslosigkeit meines Vaters nicht weiterführe? Das grenzt schon, Verzeihung!, an Schizophrenie!

"Vielleicht schätzen Sie, das, was Sie Tradition nennen, zu hoch ein, und den unveränderlichen Glauben der Kirche tritt dahinter zurück."

Das nennt man wohl contradictio in adjecto. Die Tradition ist das Unveränderliche!

FvQ.
Friedrich von Quitzow

"Wir werden einen neuen Frühling in der katholischen Kirche erleben"

Gerdich, Mann! Ich habe gerade vor Lachen ein halbes, ziemlich durchgekautes, Schokoladenosterei auf die Tastatur gespieen.
Friedrich von Quitzow

"Wir werden einen neuen Frühling in der katholischen Kirche erleben"

Tja, Latina, also über die Früchte des Konzils, haben Sie dann also auch nichts gesagt, sondern nur von "Aufbrüchen" und "neuen Gemeinschaften" geschwurbelt.

Und ich gehe mal davon aus, dass Sie in der Renaissance dann auch Papst Alexander dem 6. die kritiklose "Treue" gehalten hätten und solche, die seine 10 Kinder für einen möglichen Kritikpunkt hielten, qualifizieren Sie dann also als "…More
Tja, Latina, also über die Früchte des Konzils, haben Sie dann also auch nichts gesagt, sondern nur von "Aufbrüchen" und "neuen Gemeinschaften" geschwurbelt.

Und ich gehe mal davon aus, dass Sie in der Renaissance dann auch Papst Alexander dem 6. die kritiklose "Treue" gehalten hätten und solche, die seine 10 Kinder für einen möglichen Kritikpunkt hielten, qualifizieren Sie dann also als "untreu", denn immerhin ist es ja die Kirche die Jesus gegründet hat? Demnach wären dann die Priester und Nutten, die mit ihm Orgien gefeiert haben treu. Das ist so irre, dass es eigentlich keine Antwort verdient, aber man glaubt doch irgendwie immer an das Gute und Verständige.

Tzz, manche schalten wirklich jeden gesunden Menschenverstand aus.

Wenn mein Vater Blödsinn redet, bleibt er immer mein Vater, aber ich werde ihm sagen, dass er Blödsinn redet. Sie verwechseln Kritik mit Untreue. Und Sie vergessen, dass das die Kirche Jesu ist und nicht die Kirche des Papstes.

Es ist ein Wahnsinn!

FvQ.
Friedrich von Quitzow

"Wir werden einen neuen Frühling in der katholischen Kirche erleben"

Lieber Herr Laus,

ist denn die Lehre Jesu nun veränderbar oder nicht? Hat unser Meister die eine heilige römische apostolische Kirche gegründet oder die Kirche eines Kard. Schönborn?

Die Offenbarung ist abgschlossen! Die Lehre kann weder ein Zollitsch noch ein Müller ändern und kein Papst, auch wenn ihnen die Klarheit unseres Herrn nicht passt, weil sie nicht mehr zeitgemäß ist!

"Hallo wer …More
Lieber Herr Laus,

ist denn die Lehre Jesu nun veränderbar oder nicht? Hat unser Meister die eine heilige römische apostolische Kirche gegründet oder die Kirche eines Kard. Schönborn?

Die Offenbarung ist abgschlossen! Die Lehre kann weder ein Zollitsch noch ein Müller ändern und kein Papst, auch wenn ihnen die Klarheit unseres Herrn nicht passt, weil sie nicht mehr zeitgemäß ist!

"Hallo wer seit ihr das ihr euch über die heilige Kirche stellt?"

Fragen Sie das auch die Bischöfe, die sich von unserem Herrn entfernen, damit sie von den Journalisten geliebt werden?

Glauben Sie mir, viele Kritiker, vor allem die orthodoxen Katholiken, leiden an der Kirche und ihrer Situation. Das ist kein Spaß zum Feierabend. Ich persönlich beneide Sie, Herr Laus, um Ihren warmen und gemütlichen Platz hinter dem Ofen des bedingungslosen und blinden Gehorsams dem Papst gegenüber. Da gibt es keine Fragen und kein Zweifeln. Schön muss das sein!

"Wer nicht für mich ist, der ist gegen mich, und wer sich nicht für mich einsetzt, der führt die Menschen in die Irre."
Friedrich von Quitzow

"Wir werden einen neuen Frühling in der katholischen Kirche erleben"

"Aufwertung der Laien z.b.,viele neue geistliche Aufbrüche und Gemeinschaften, die Liturgie verständlich in der Muttersprache und transparente"

Liebe Latina, die Aufwertung der Laien und die neue Liturgie sind Mittel und Wege des Konzils um etwas zu erreichen! Neue geistliche Aufbrüche wären tatsächlich etwas Erreichtes, aber da bleiben Sie im Ungewissen, Schwammigen. Was sind denn diese …More
"Aufwertung der Laien z.b.,viele neue geistliche Aufbrüche und Gemeinschaften, die Liturgie verständlich in der Muttersprache und transparente"

Liebe Latina, die Aufwertung der Laien und die neue Liturgie sind Mittel und Wege des Konzils um etwas zu erreichen! Neue geistliche Aufbrüche wären tatsächlich etwas Erreichtes, aber da bleiben Sie im Ungewissen, Schwammigen. Was sind denn diese Aufbrüche? Und neuen Gemeinschaften?

Ihre und meine "persönlichen Glaubenserfahrungen" mögen für uns die Folie sein, auf der sich alles abspielt, aber, Herrgottnochmal, wir sind doch nicht maßgeblich, sondern Jesus Christus, sein Kirche, ihre Lehre und ihr Dienst - aber doch nicht meine oder unsere persönliche Erfahrung!

Verzeihen Sie die Offenheit und den Charakter meiner folgenden Bemerkung, aber ich persönlich finde das 6. Gebot blöd und meine Erfahrung sagt mir, dass dieses Gebot unnütz ist. Aber es ist Gottes Gebot und deshalb versuche ich mich dran zu halten! Und wenn irgendein Papst die promiskuitive Lebensweise erlaubte, dann würde ich ihm nicht folgen!

Ich glaube, es gibt da irgendwie ein Mißverständnis zwischen eigenen Vorlieben und der kirchlichen Befugnis unsere eigenen Entscheidungen einzuschränken!

Priesterzahl und -qualität, Gottesdienstbesucher, Heilige, Selige, Wunder, Königtum des Christus, Gültigkeit des Naturrechts, Festigkeit im Glauben - DAS wären Früchte.

Aber doch nicht, dass Ihnen persönlich gefällt, dass jetzt Oma Honzbreiter mitreden darf, was der Pater predigt.

Man kann wirklich nur noch den Kopf schütteln.

Trotzdem Ihnen alles Gute!

FvQ
Friedrich von Quitzow

"Wir werden einen neuen Frühling in der katholischen Kirche erleben"

Ahoi, also wenn einige hier das Bekenntnis zum Papst als offenes und mutiges Outing stilisieren (Wir sind hier anonym im Internet), dann wird mir auch langsam klar, was die Früchte des Konzils sind.

Zet. hat vollkommen recht, auf die Fruchtfrage bekommt man nie eine Antwort; da ist nichts als Geschwafel und der berühmte "Geist"!

Und mal ehrlich: Den Papst sollte jeder Katholik ehren, anerkennen…More
Ahoi, also wenn einige hier das Bekenntnis zum Papst als offenes und mutiges Outing stilisieren (Wir sind hier anonym im Internet), dann wird mir auch langsam klar, was die Früchte des Konzils sind.

Zet. hat vollkommen recht, auf die Fruchtfrage bekommt man nie eine Antwort; da ist nichts als Geschwafel und der berühmte "Geist"!

Und mal ehrlich: Den Papst sollte jeder Katholik ehren, anerkennen und zum Gegenstand seines Gebetes machen. Allerdings geht es dabei ja wohl um das Petrus-Amt. Was Herr bergoglio sagt oder tut, geht mir am Rücken vorbei! nur wenn der Papst ex-cathedra spricht, werde ich auf die Knie fallen und "Ja, Amen!" sagen.

Manche hier sind wirklich komische Figuren. Ich glaube, wenn Franziskus in der Messe Salzstangen äße, fänden sie dafür auch eine liebenswerte und demütige Erklärung.

FvQ.
Friedrich von Quitzow

Programmatischer Redetext: Wider die «kirchliche Selbstbezogenheit»

Bei der Fusswaschung in einem Gefängnis sollen angeblich durch den Hl. Vater die Füße zweier Mädchen und eines Moslems gewaschen werden !

rorate-caeli.blogspot.com/…/for-record-girl…

Hoffe, das stimmt nicht und stellt sich als Gerücht heraus!
Friedrich von Quitzow

Müller: Piusbrüder müssen Konzil anerkennen

Sir Galahad:

Bravo! 👍
Friedrich von Quitzow

Müller: Piusbrüder müssen Konzil anerkennen

Ich muss nochmal auf dieses falsche Erdensohn-Gesäusel replizieren:

"Sumpf der Traditionen"? Sie wissen schon, dass diese Traditionen nicht eben unwesentlich für die Kirche sind? Es gibt andere Religionsgemeinschaften, in denen Tradition keine Rolle spielt, sondern nur die Schrift und "persönliches Glaubenserlebnis"! Katholisch ist Traditionslosigkeit nicht!

Und dann fordern Sie Zet auf, nach…More
Ich muss nochmal auf dieses falsche Erdensohn-Gesäusel replizieren:

"Sumpf der Traditionen"? Sie wissen schon, dass diese Traditionen nicht eben unwesentlich für die Kirche sind? Es gibt andere Religionsgemeinschaften, in denen Tradition keine Rolle spielt, sondern nur die Schrift und "persönliches Glaubenserlebnis"! Katholisch ist Traditionslosigkeit nicht!

Und dann fordern Sie Zet auf, nach Wort und Tat Christi zu leben. Andererseits wollen Sie aber, dass wir "Versuchen ... (uns) zu oeffnen, um mit der lebenden und sich weiterentwickelnden Kirche neues Leben und neue Freude daran zu erfahren."

Tja, also ich versuche (jeden Tag kläglich scheiternd) den Taten und Worten Christi zu folgen, ABER eben gerade NICHT einer sich "drehenden Welt" oder der sich ändernden Kirche. Wir sollen ein Zeichen sein in der Welt, "dem widersprochen wird"!

(Was hätten Sie denn in der Renaissance gemacht? Hätten Sie sich neben Mätressen gebettet und hätten Ihren Widersacher vergiftet, weil das damals eben so war, weil die Kirche und die Päpste damals eben so waren ...)

Ihre Argumentation ist wohlfeil und selbstgerecht und Ihr Angebot Zet in den Arm zu nehmen, ist unverschämt. Jeder von uns hat Barmherzigkeit nötig, jeder! Und keinem steht es an, sich über den anderen zu stellen.

FvQ.
Friedrich von Quitzow

Müller: Piusbrüder müssen Konzil anerkennen

Ich weiß,
dass es sich eigentlich gegenüber einem Bischof nicht gehört. Aber entweder ist Seine Exzellenz schizophren und geistig etwas retardiert oder bösartig - mehr Möglichkeiten sehe ich hier leider nicht. Traurig, wirklich traurig!
Da drehen XX% der deutschen Geistlichen völlig durch (Karneval-, Rock-, Homo-"Messen" etc...) und S.Ex. scheint nur die FSSPX zu interessieren. Irre!
Gott schütze…More
Ich weiß,
dass es sich eigentlich gegenüber einem Bischof nicht gehört. Aber entweder ist Seine Exzellenz schizophren und geistig etwas retardiert oder bösartig - mehr Möglichkeiten sehe ich hier leider nicht. Traurig, wirklich traurig!
Da drehen XX% der deutschen Geistlichen völlig durch (Karneval-, Rock-, Homo-"Messen" etc...) und S.Ex. scheint nur die FSSPX zu interessieren. Irre!
Gott schütze die Priesterbruderschaft!
FvQ.
Friedrich von Quitzow

Deutschland: Papst findet Anklang bei der Mehrheit

Moin!

[Hannes1: "Was maßen Sie sich an,den neuen Papst zu kritisieren!"]

Wie ist das zu verstehen? Darf man den Papst nicht kritisieren? Das ist billigster Papalismus! Wenn der Papst Mist macht, dann darf ich das sehr wohl sagen! Und wenn der Papst Unfug redet, dann muss ich ihm nicht folgen!

Er bleibt mein Papst, genau wie mein Vater mein Vater bleibt, egal, was er tut. Trotzdem muss ich …More
Moin!

[Hannes1: "Was maßen Sie sich an,den neuen Papst zu kritisieren!"]

Wie ist das zu verstehen? Darf man den Papst nicht kritisieren? Das ist billigster Papalismus! Wenn der Papst Mist macht, dann darf ich das sehr wohl sagen! Und wenn der Papst Unfug redet, dann muss ich ihm nicht folgen!

Er bleibt mein Papst, genau wie mein Vater mein Vater bleibt, egal, was er tut. Trotzdem muss ich schlechtes Benehmen meines Vaters nicht gutheißen.

Diese Führer-befiel!-Mentalität wird ja wohl schon bei kath.net zur Genüge zelebriert.

Hannes und die ins gleiche Horn blasen, sollten sich vor Augen halten, dass nicht der Papst, sondern Jesus Christus das Oberhaupt der Kirche ist.

Und unter dieser Perpektive macht mir der (scheinbare) Hochmut des neuen Papstes Angst!

Trotzdem nicht vergessen: Gott schreibt auf krummen Zeilen gerade und der Heilige Geist wird es richten, denn die Kirche kann nicht untergehen. Geben wir Franz Zeit!

FvQ
Friedrich von Quitzow

Die erste Ansprache von Papst Franziskus I.

Hier nur mal ein Brief von einem, der den neuen Papst als Bischof kennt; Marcelo González, von Panorama Catolico (Englisch):

rorate-caeli.blogspot.com/…/the-horror-buen…

Sei Gott mit uns, mit seiner Kirche und vor allem mit unserem Papst Franziskus!
Friedrich von Quitzow

Glaube und Vertrauen (Teil 1)

Vielen Dank!
Friedrich von Quitzow

Nightfever SB 28.Nov.2009

Ob man mit solchen Mätzchen tatsächlich die guten Leute in die Kirche holen kann?