D: Passauer Bischof Oster hält verheiratete Priester für möglich - Vatican News

Wann hört das auf? Da hört nicht auf, die "Konzilskirche" macht das jetzt so... ich sagte ja, wir müssen uns von der Idee das es in Deutschland "katholische Bischöfe" gibt verabschieden, es gibt keinen mehr.

Abschied von Kardinal Danneels: Politiker, Wissenschaftler und königliche Familie beim Gottesdienst

Merkwürdig diese Selbstbeweihräucherung der Menschen. Spricht jemand von der Hölle erhebt sich schneller Protest, dass sei doch eine Entscheidung des Pantokrator. Es sind eben nahezu alle davon überzeugt das wir alle – alle – nicht viele in den Himmel kommen. Also in dem Fall von Herr Danneels, bin zumindest ich, nicht ganz sicher wie Herr Danneels in den Himmel kommen soll. Hat er sich doch …More
Merkwürdig diese Selbstbeweihräucherung der Menschen. Spricht jemand von der Hölle erhebt sich schneller Protest, dass sei doch eine Entscheidung des Pantokrator. Es sind eben nahezu alle davon überzeugt das wir alle – alle – nicht viele in den Himmel kommen. Also in dem Fall von Herr Danneels, bin zumindest ich, nicht ganz sicher wie Herr Danneels in den Himmel kommen soll. Hat er sich doch neben vielen anderen Ärgernissen im Konklave 2013 mit anderen gegen den Heiligen Geist gestemmt. Wir können beten und hoffen mehr nicht.

Über die Fragestellung eines häretischen Papstes. Von Weihbischof Athanasius Schneider

@Theresia Katharina ich stimme Ihnen ohne jeden Zweifel zu, dass Jorge Mario Bergoglio nicht Papst ist, weil der kanonisch rechtmäßig gewählte Papst Benedikt XVI. zum Zeitpunkt der Wahl im Konklave nicht tot war. etc... Aber Weihbischof Athanasius Schneider schreibt und in dem stimme ich Ihn auch zu. Das eine formelle Absetzung eines durch ein Konklave gewählten "Bischof von Rom" etc.... ein …More
@Theresia Katharina ich stimme Ihnen ohne jeden Zweifel zu, dass Jorge Mario Bergoglio nicht Papst ist, weil der kanonisch rechtmäßig gewählte Papst Benedikt XVI. zum Zeitpunkt der Wahl im Konklave nicht tot war. etc... Aber Weihbischof Athanasius Schneider schreibt und in dem stimme ich Ihn auch zu. Das eine formelle Absetzung eines durch ein Konklave gewählten "Bischof von Rom" etc.... ein Schisma bedeuten würde, das niemand wünschen kann. Bergoglio und seine "neuen" privaten Lehren werden nur für eine kurze Zeit die Kirche belasten. Niemand muss diesen zustimmen noch diese befolgen, solange er diese nicht ex cathedra verkündet. Weihbischof Athanasius Schneider erklärt detailliert wie sich glauben-treue verhalten sollen. Ich lese daraus, Bergoglio und seine "Freunde" und die "neuen" Lehren einfach ignorieren!

Über die Fragestellung eines häretischen Papstes. Von Weihbischof Athanasius Schneider

Der Nebel lichtet sich.... es wird heller

Ein sehr guter und lehrreicher Kommentar von Bischof Athanasius Schneider, vielen Dank an Bischof Athanasius Schneider und an gloria.tv für die Veröffentlichung.

Jetzt sind die Zeichen dieser Zeit klarer und deutlicher zusehen, es wurde endlich eine angemessene Reaktion darauf manifestiert.
Vieles was er geschrieben hat, ist augenscheinlich im Bezug …More
Der Nebel lichtet sich.... es wird heller

Ein sehr guter und lehrreicher Kommentar von Bischof Athanasius Schneider, vielen Dank an Bischof Athanasius Schneider und an gloria.tv für die Veröffentlichung.

Jetzt sind die Zeichen dieser Zeit klarer und deutlicher zusehen, es wurde endlich eine angemessene Reaktion darauf manifestiert.
Vieles was er geschrieben hat, ist augenscheinlich im Bezug auf Jorge Mario Bergoglio geschrieben.

Was bleibt, ist das Menetekel um die Emeritierung von Papst Benedikt XVI. „Nihil innovetur, nisi quod traditum est“, d.h. „Es soll nichts neu eingeführt werden, außer was überliefert ist.“

Ein Grund zum Nachdenken für zukünftige Entwicklungen in der "Konzilskirche"

Münster: Gebetszug "1000 Kreuze für das Leben" am 16.3.2019

Ich habe den "1000-Kreuze-Marsch" in Münster per Handy-Live-Stream mitverfolgt und dabei folgende Eindrücke gewonnen.

Die Teilnehmer des "1000-Kreuze-Marsch" in Münster, haben betend und singend in ruhiger und besonnener Art für Ihr Anliegen demonstriert. Ich konnte im Stream rund 220 mitlaufende (eventuell auch Besucher der Innenstadt, die nicht am Marsch teilgenommen haben) gezählt. Wie …More
Ich habe den "1000-Kreuze-Marsch" in Münster per Handy-Live-Stream mitverfolgt und dabei folgende Eindrücke gewonnen.

Die Teilnehmer des "1000-Kreuze-Marsch" in Münster, haben betend und singend in ruhiger und besonnener Art für Ihr Anliegen demonstriert. Ich konnte im Stream rund 220 mitlaufende (eventuell auch Besucher der Innenstadt, die nicht am Marsch teilgenommen haben) gezählt. Wie viele sich dann allerdings von den Lärm der Gegendemonstranten und aus Angst vor Gewalteskalation aus den Marsch zurückgezogen haben, weiß ich nicht. Also wenn hier von ca.120 Teilnehmer des Marsches berichtet wird, nehme ich das so zur Kenntnis.

Bei den Teilnehmern der "Gegendemo" war das zählen oder schätzen für mich nicht möglich, einige Gegendemonstranten sind mit dem Marsch mitgelaufen. (zum Beispiel eine auffällig gekleidete Person, diese war die gesamte Wegstrecke im Stream des öfteren als Gegendemonstrant zuerkennen) Die Gegendemonstranten waren laut und schrill und skandierten ihre Anliegen, überraschend in englischer Sprache ( Eventuell bezahlte "Berufsdemonstranten" die mit der Bewegung der "1000-Kreuze-Märsche" von Land zu Land von Kontinent zu Kontinent als Gegendemonstranten mitreisen) Am Marktplatz/Denkmal in Münster, am Ort der Abschlussveranstaltungen beider Demos. Wurden die Gegendemonstranten abermals extrem laut die begleitende Polizeieskorte des "1000-Kreuze-Marsch" konnte die Gegendemonstranten nur mühsam an der Erstürmung der "Wegstrecke" des "1000-Kreuze-Marsch" hindern.

Was auf den ersten Blick von der "Wegstrecke" des "1000-Kreuze-Marsch" als große und sehr laute Menge von Gegendemonstranten wahrgenommen wurde. Entpuppte sich im Stream in der auch die Rückansicht der Gegendemonstranten zu sehen war. Als kleines Häufchen (an dieser Stelle höchsten 200 Menschen hauptsächlich Transparent-träger von Parteinamen) dass nur in den vorderen Reihen an der Wegstrecke verdichtet aufgestellt war.

Abschließend sage ich, wer laut ist, hat meist weniger Macht als er denkt oder vorgibt zu haben. Respekt vor der Meinung der Teilnehmer des "1000-Kreuze-Marsch" habe ich, bei den Gegendemonstranten nicht gesehen, ihre primäre Absicht war offensichtlich die lautstarke Einschüchterung der Teilnehmer des "1000-Kreuze-Marsch" Was Ihnen Angesicht von am Ende „nur“ ca.120 Teilnehmer des "1000-Kreuze-Marsch" offensichtlich gelungen ist.

Wehe, wenn sie losgelassen...

Was würde wohl mit Stefan Raab den Programmverantwortlichen .... passieren wenn sie ähnlichen Spott mit dem Islam getrieben hätten? Ein Fall für den Staatsschutz/Staatsanwalt, Massenproteste der Muslime und alle deutschen Politiker würden sich mehrmals täglich auf knien rutschend dafür bei allen Muslimen der Welt entschuldigen. Eine Verspottung des Christentum ist dagegen kein Problem.

Vor laufender Kamera: Franziskus von angeblichen „Missbrauchs“-Aktivisten getäuscht [Video]

Es ist halt Jorge Mario Bergoglio der Bischof von Rom, Kandidat des Team Bergoglion und der Maffia von St. Gallen. Damit ist alles gesagt was ein Gläubiger wissen muss, um die richtigen Schlüsse zu ziehen. Wer Augen hat der sehe, wer Ohren hat der höre, und wer das deuten kann und will wird verstehen.

Papst Benedikt XVI

Ja richtig, es war Ostern 2005 und nicht Ostern 2013. Entschuldigung, das ändert aber nichts an der Tatsache dass es so war! Ob Papst Benedikt XVI. heute noch leben würde, wenn ER nicht "freiwillig" vom aktiven Amt des Papstes zurückgetreten wäre, kann nur und allein Gott Vater der allmächtige Pantokrator beantworten, kein anderer. Der Heilige Geist hat Benedikt XVI. zum Papst berufen, diesem …More
Ja richtig, es war Ostern 2005 und nicht Ostern 2013. Entschuldigung, das ändert aber nichts an der Tatsache dass es so war! Ob Papst Benedikt XVI. heute noch leben würde, wenn ER nicht "freiwillig" vom aktiven Amt des Papstes zurückgetreten wäre, kann nur und allein Gott Vater der allmächtige Pantokrator beantworten, kein anderer. Der Heilige Geist hat Benedikt XVI. zum Papst berufen, diesem Ruf ist bedingungslos folge zureisten, auch wenn der berufene ein kontemplativer Mann ist. Der "freiwillige" Rücktritt vom aktiven Amt des Papstes die Flucht vor den Wölfen, dass herabsteigen vom Kreuz, all das verschattet das Pontifikat von Papst Benedikt XVI.

Kein Witz: Luther-Liebhaber Walter Kasper bezeichnet Kardinal Müller als „neuen Luther”

Tri tra trullala der "Kardinal" Kasper ist mit seiner " schlauen Weisheit" wieder da, wer einen Sumpf trockenlegen will darf, sich nicht an der "Weisheit" der Frösche orientieren. Kardinäle ala Kasper und Konsorten sind der Grund und die Ursache der existenziellen Krise der Konzilskirche. Die katholische Kirche benötigt jetzt Rückbesinnung zum Wiederaufbau. Kardinäle ala Kasper und Konsorten …More
Tri tra trullala der "Kardinal" Kasper ist mit seiner " schlauen Weisheit" wieder da, wer einen Sumpf trockenlegen will darf, sich nicht an der "Weisheit" der Frösche orientieren. Kardinäle ala Kasper und Konsorten sind der Grund und die Ursache der existenziellen Krise der Konzilskirche. Die katholische Kirche benötigt jetzt Rückbesinnung zum Wiederaufbau. Kardinäle ala Kasper und Konsorten haben große Teile der katholischen Kirche vor allem im Westen in Schutt und Asche gelegt. Danke Herr Kasper "sie haben fertig" Ich bete und bitte für Sie um einen gnädigen Gott.

Papst Benedikt XVI

Seit nunmehr 6 Jahren ist Papst Benedikt XVI. auf der letzten Wegstrecke zum Haus des Vaters unterwegs. Nachdem er am 11. Februar 2013 - für viele völlig überraschend und unerwartet seinen Rücktritt aus dem aktiven Dienst des Petrusamt aus Gesundheitsgründen angekündigt hatte. Wenngleich es Papst Benedikt XVI. auch sechs Jahre nach dieser Ankündigung seines Rückritts gesundheitlich dem Alter …More
Seit nunmehr 6 Jahren ist Papst Benedikt XVI. auf der letzten Wegstrecke zum Haus des Vaters unterwegs. Nachdem er am 11. Februar 2013 - für viele völlig überraschend und unerwartet seinen Rücktritt aus dem aktiven Dienst des Petrusamt aus Gesundheitsgründen angekündigt hatte. Wenngleich es Papst Benedikt XVI. auch sechs Jahre nach dieser Ankündigung seines Rückritts gesundheitlich dem Alter entsprechend gut geht und er nach wie vor im Vollbesitz seiner theologischen und akademischen Intelligenz ist. Bleibt die Frage nach der "echten" Freiwilligkeit seines Rücktritt aus dem aktiven Dienst des Papstes aus Gesundheitsgründen wie ein Menetekel bestehen?

Eines ist kristallklar Papst Johannes Paul II. war Ostern 2013 sterbenskrank aber dennoch bis zum letzten Atemzug Papst im aktiven Dienst. Einen Rücktritt lehnte er stets mit der Begründung (einmal Vater immer Vater) ab, Papst Johannes Paul II. wollte nicht vom Kreuz herabsteigen. Ein anderer ist "freiwillig" herabgestiegen und vor den Wölfen geflohen.

Kardinal Müller kontert der Krise – mit einem vierseitigen Glaubensbekenntnis

Vergelt's Gott! Herr Kardinal...
... Sie haben die Zeichen dieser Zeit erkannt, allerdings möchten die Menschen der Welt und die Mächtigen der Welt das weder hören noch beherzigen. Sie die Menschen und Mächtigen der Welt folgen gerne einer anderen Lehre einer Ideologie (die in der Logik und den Denken der Freimaurer gründet) und ein anderes Ziel erreichen möchte, als die katholische Kirche und …More
Vergelt's Gott! Herr Kardinal...
... Sie haben die Zeichen dieser Zeit erkannt, allerdings möchten die Menschen der Welt und die Mächtigen der Welt das weder hören noch beherzigen. Sie die Menschen und Mächtigen der Welt folgen gerne einer anderen Lehre einer Ideologie (die in der Logik und den Denken der Freimaurer gründet) und ein anderes Ziel erreichen möchte, als die katholische Kirche und Jesus Christus.

KKK - Da stehen wir mitten drin

Tja alles was kommt steht bereits geschrieben, wer Augen hat der sehe, lese und verstehe...

Kardinal Müller: Predigt über Timotheus und Titus

Schade das ein hervorragender Theologe und herausragender Rhetoriker wie Seine Eminenz Gerhard Kardinal Müller innerhalb weniger Sekunden "sanft und behutsam" von Jorge Mario Bergoglio aufs "Altenteil" in den "Ruhestand" verschoben wurde. Welch großer Verlust für die Una, sancta, catholica et apostolica ecclesia. Dass in einer Zeit, in der die Una, sancta, catholica et apostolica ecclesia jeden …More
Schade das ein hervorragender Theologe und herausragender Rhetoriker wie Seine Eminenz Gerhard Kardinal Müller innerhalb weniger Sekunden "sanft und behutsam" von Jorge Mario Bergoglio aufs "Altenteil" in den "Ruhestand" verschoben wurde. Welch großer Verlust für die Una, sancta, catholica et apostolica ecclesia. Dass in einer Zeit, in der die Una, sancta, catholica et apostolica ecclesia jeden aufrichtigen und treuen Priester dringender benötigt als je zuvor.

Diese kristallklare Ausdrucksweise ist für Jorge Mario Bergoglio offensichtlich ein Störfaktor, denn er liebt die verwirrende und mehrdeutige Aussage in Glaubensfragen, sowie die "Einzelfall" Regelung in der Lehre und im Wesen der Kirche.

Papst Franziskus ist bereit, den Zölibat abzuschaffen

Priester mit Familie - ja klar Patchworkfamilie, kenne ich aus dem evangelischen Pfarrhaus Vorort. Also keine Idee von Jorge Mario Bergoglio, nur das diese Idee schon in der evangelischen Glaubensgemeinschaft gescheitert ist. Geschiedene Priester, wiederverheiratete Priester, Patchworkfamilien, alles so wie es in der Welt der Menschen ist. Also eine Kirche in der nach dem Verständnis des II. …More
Priester mit Familie - ja klar Patchworkfamilie, kenne ich aus dem evangelischen Pfarrhaus Vorort. Also keine Idee von Jorge Mario Bergoglio, nur das diese Idee schon in der evangelischen Glaubensgemeinschaft gescheitert ist. Geschiedene Priester, wiederverheiratete Priester, Patchworkfamilien, alles so wie es in der Welt der Menschen ist. Also eine Kirche in der nach dem Verständnis des II. Vatikanischen Konzil alles was Menschen wünschen möglich ist. (Wir sind Kirche und nicht Wir sind in der Kirche die von Jesus gegründet und verfasst wurde) Der Zölibat in der katholischen Kirche ist theologisch sehr gut begründet.

Gloria Global am 28. Januar 2019

@Eine Leserin

Wurde die Kirche von Menschen oder von Jesus gegründet?

Waren es die Apostel oder Jesus der die Kirche begründet hat.

(Mt 18,20 EU) Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.

Die katholische Kirche beruft sich traditionell auf die Gründung durch Jesus Christus im „Felsenwort“ an den Apostel Petrus (Mt 16,18–19 EU)

Erst das zweite …More
@Eine Leserin

Wurde die Kirche von Menschen oder von Jesus gegründet?

Waren es die Apostel oder Jesus der die Kirche begründet hat.

(Mt 18,20 EU) Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.

Die katholische Kirche beruft sich traditionell auf die Gründung durch Jesus Christus im „Felsenwort“ an den Apostel Petrus (Mt 16,18–19 EU)

Erst das zweite vatikanische Konzil relativierte dieses Gründungsverständnis der Kirche als Gemeinschaft derer, die dem auferstandenen Jesus Christus nachfolgen. Ich bezeichne diese Kirche als Konzilskirche der Eine- Welt-Ordnung (Diktatur des Relativismus).

Die Kirchen-Titanic sinkt, während Franziskus vor dem Allerheiligsten sitzt

Am kommenden Gründonnerstag wird wieder das alljährliche "Wunder" geschehen, Jorge Mario Bergoglio, kann und will bei der Fußwaschung vor Menschen niederknien. Vor der eucharistische Gegenwart Jesu Christi dem Urgrund des katholischen Glaubens, was aussieht wie Brot, ist es nicht, sondern ist Christus selbst, mit Hand und Fuß, kann oder will er es nicht.

Zur schrecklichen Figur, was ist dass, …More
Am kommenden Gründonnerstag wird wieder das alljährliche "Wunder" geschehen, Jorge Mario Bergoglio, kann und will bei der Fußwaschung vor Menschen niederknien. Vor der eucharistische Gegenwart Jesu Christi dem Urgrund des katholischen Glaubens, was aussieht wie Brot, ist es nicht, sondern ist Christus selbst, mit Hand und Fuß, kann oder will er es nicht.

Zur schrecklichen Figur, was ist dass, ein Figur der Freimaurer?

Gloria Global am 28. Januar 2019

Eine auf die Menschen zentrierte Kirche kollabiert, weil Sie der göttlichen Anderswelt und Gott mit wenig Ehrfurcht begegnet. Gott ist aber der Grund und das Wesen der Kirche. Wenn Bergoglio sich den Menschen (Freimaurer) enger verbunden fühlt als Gott und der göttlichen Lehre, ist durch ihn keinerlei pfingstlicher Aufbruch in der Kirche zu erwarten

Ökumenismus ist Garantie für Misserfolg: Leere Reihen bei der ökumenischen Vesper mit Franziskus

Also jetzt ist die Verwirrung komplett der obige Link www.vaticannews.va/…/papst-franzisku… führt zu der Vesper vom Papst Franziskus die mit - Vesperfeier 2018-01-25 beschrieben ist, wir schreiben aber das Jahr Anno Domini nostri lesu Christi 2019 und der 25 Januar 2019 liegt noch in der Zukunft, also was ist nun Wahrheit? Fake-News aus dem Vatikan? Ich bin total verwirrt

Ökumenismus ist Garantie für Misserfolg: Leere Reihen bei der ökumenischen Vesper mit Franziskus

Ich glaube es geht um Selbstdarstellung und Eitelkeit

Ökumenismus ist Garantie für Misserfolg: Leere Reihen bei der ökumenischen Vesper mit Franziskus

Was ist das eigentlich? Merkwürdige Prozession, der Bischof von Rom mit anderen Vertretern kirchlicher Gemeinschaften? Steht im 1. Gebot nicht, dass wir Gott nicht verwechseln oder verschatten dürfen. Ihn und sein Wesen zum Zerrbild des göttlichen durch selbstgemachten und unpersönlichen Glauben entstellen dürfen? Dieser Mischmasch ist Lauhheit in Reinform. Ein Schritt zu der einen sterilen Eine-…More
Was ist das eigentlich? Merkwürdige Prozession, der Bischof von Rom mit anderen Vertretern kirchlicher Gemeinschaften? Steht im 1. Gebot nicht, dass wir Gott nicht verwechseln oder verschatten dürfen. Ihn und sein Wesen zum Zerrbild des göttlichen durch selbstgemachten und unpersönlichen Glauben entstellen dürfen? Dieser Mischmasch ist Lauhheit in Reinform. Ein Schritt zu der einen sterilen Eine-Welt-Religion der Menschen. Wie jeder sehen kann, haben Menschen mit katholischen Glauben, daran sehr wenig Interesse.

Bischof zelebriert Fernseh-Eucharistie aus dem Turnsaal

Das sind Events ganz im Sinne der IKvU möglichst viele sollen in die Mitgestaltung des Events eingebunden werden. "Wir sind Kirche" Kein Klerikalismus sondern eine von Laien gestaltete Danksagung, die Ehrfurcht vor dem göttlichen hat in diesen Events sehr wenig Platz "Wir sind Kirche" Das was in diesen "Schulgottesdienst" aufgeführt wurde, hat mit der ewigen Eucharistiefeier der katholischen …More
Das sind Events ganz im Sinne der IKvU möglichst viele sollen in die Mitgestaltung des Events eingebunden werden. "Wir sind Kirche" Kein Klerikalismus sondern eine von Laien gestaltete Danksagung, die Ehrfurcht vor dem göttlichen hat in diesen Events sehr wenig Platz "Wir sind Kirche" Das was in diesen "Schulgottesdienst" aufgeführt wurde, hat mit der ewigen Eucharistiefeier der katholischen Kirche sehr wenig gemein. Es ist der absolute Perspektivenwechsel von Gott und des göttlichen zum Menschen und des menschlichen "Wir sind Kirche" das ist Protestantismus in Reinform das was in Kirchen von evangelischen Glaubensgemeinschaften vollzogen wird.

Wer eine ehrfurchtsvollen Anbetung/Danksagung in einer Eucharistie feiern möchte muss diese Events meiden, denn wer eine ehrfurchtsvollen Anbetung/Danksagung in einer Eucharistie vollziehen möchte, der weiß "Wir sind nicht Kirche" sondern wir sind in der Kirche.

Kommunionspendung bei der Turnhallenmesse

Das sind Events ganz im Sinne der IKvU möglichst viele sollen in die Mitgestaltung des Events eingebunden werden. "Wir sind Kirche" Kein Klerikalismus sondern eine von Laien gestaltete Danksagung, die Ehrfurcht vor dem göttlichen hat in diesen Events sehr wenig Platz "Wir sind Kirche" Das was in diesen "Schulgottesdienst" aufgeführt wurde, hat mit der ewigen Eucharistiefeier der katholischen …More
Das sind Events ganz im Sinne der IKvU möglichst viele sollen in die Mitgestaltung des Events eingebunden werden. "Wir sind Kirche" Kein Klerikalismus sondern eine von Laien gestaltete Danksagung, die Ehrfurcht vor dem göttlichen hat in diesen Events sehr wenig Platz "Wir sind Kirche" Das was in diesen "Schulgottesdienst" aufgeführt wurde, hat mit der ewigen Eucharistiefeier der katholischen Kirche sehr wenig gemein. Es ist der absolute Perspektivenwechsel von Gott und des göttlichen zum Menschen und des menschlichen "Wir sind Kirche" das ist Protestantismus in Reinform das was in Kirchen von evangelischen Glaubensgemeinschaften vollzogen wird.

Wer eine ehrfurchtsvollen Anbetung/Danksagung in einer Eucharistie feiern möchte muss diese Events meiden, den wer eine ehrfurchtsvollen Anbetung/Danksagung in einer Eucharistie vollziehen möchte der weiß "Wir sind nicht Kirche" sondern wir sind in der Kirche.

Kardinal Müller: Der Vatikan ist ein Ort von „Intrigen”, „übler Nachrede“, und „Winkelzügen“

Seine Eminenz Sanctae Romanae Ecclesiae Cardinalis der Hochwürdigste Herr Gerhard Kardinal Müller, hat die Zeichen dieser Zeit erkannt und ausgesprochen wer Ohren hat, der höre.

Ungeheuerlich: Kardinal MARX ist gegen das christliche Abendland!

Der Kardinal aus München verwechselt zeitgemäß mit zeitgerecht, sein Charakter passt sehr gut in diese Zeit, er dient dem Zeitgeist. "Wessen Brot ich eß dessen Lied ich sing" Seine Reden sind aus politischer Sicht zeitgemäß allerdings ist seine Rede vom Standpunkt der katholischen Lehre nicht zeitgerecht. So wird er sehr bald zur tragischen Figur dieser Zeit, deren Zeichen er offensichtlich …More
Der Kardinal aus München verwechselt zeitgemäß mit zeitgerecht, sein Charakter passt sehr gut in diese Zeit, er dient dem Zeitgeist. "Wessen Brot ich eß dessen Lied ich sing" Seine Reden sind aus politischer Sicht zeitgemäß allerdings ist seine Rede vom Standpunkt der katholischen Lehre nicht zeitgerecht. So wird er sehr bald zur tragischen Figur dieser Zeit, deren Zeichen er offensichtlich nicht erkennen kann.

Kardinal Kasper: Papstgegner wollen ein neues Konklave

"Diese Papstwahl wollten sie dann so vorbereiten, dass sie in ihrem Sinne ausgehe, so Kasper."
www.katholisch.de/…/kardinal-kasper…

Genau Herr Kasper, Sie wissen wovon sie reden, ich frage nur, die "Maffia von St. Gallen" und das "Team Bergoglio" haben wessen Wahl vorbereitet?

Wieder: Die Kirche kniet, Franziskus steht

Die Zeit kommt sehr bald, dann kniet Bergoglio vor Gott, der Gericht über ihn hält. Bergoglio ist ein Mann der Welt, er dient anderen.

Papst Franziskus: Lieber ein Atheist als ein Sünder?

Herr Bergoglio der „Bischof von Rom“ ist offensichtlich kein Freund der täglichen Eucharistie als ich am Neujahrsmorgen zufällig die Messe mit Bergoglio den „Bischof von Rom“ im Fernsehen gesehen habe, erblickte ich einen Zelebranten mit missmutigen Gesicht verkniffen ohne jede Freude. Das passt auch sehr gut zu seinen heutigen Verlautbarungen so meint Herr Bergoglio „Leute, die täglich in die …More
Herr Bergoglio der „Bischof von Rom“ ist offensichtlich kein Freund der täglichen Eucharistie als ich am Neujahrsmorgen zufällig die Messe mit Bergoglio den „Bischof von Rom“ im Fernsehen gesehen habe, erblickte ich einen Zelebranten mit missmutigen Gesicht verkniffen ohne jede Freude. Das passt auch sehr gut zu seinen heutigen Verlautbarungen so meint Herr Bergoglio „Leute, die täglich in die Kirche gehen und dann andere hassen oder schlecht über sie reden sind ein Skandal: Es ist besser als Atheist zu leben, als das Zeugnis eines schlechten Christen abzugeben.“ Ja diese Menschen sind keine heiligen zumindest keine Heiligen im Sinne der Konzilskirche. Sie sind sündige fehlerhafte Menschen, dennoch sollte einen Menschen nie der gute Willen abgesprochen werden, ein besserer Christ zu werden sondern in diesen Vorsatz in der täglichen Eucharistie ermutigt werden, ein noch besserer Mensch zu werden. Meine lange Lebenserfahrung hat mich gelehrt, das Menschen die täglich die Eucharistie feiern/besuchen in der Regel gegen ihr sündhaftes Tun ankämpfen. Zugegeben mit mehr oder weniger Erfolg. Aber wer ist Bergoglio der „Bischof von Rom“ dass er diesen Menschen das Christ sein abspricht indem er zu ihnen sagt für euch wäre es besser, als Atheist zu leben? Was auch immer er damit gemeint hat. Er müsste als oberster Brückenbauer diese Menschen in ihrer Fehlerhaftigkeit und in ihrer Sündhaftigkeit abholen sie im Glauben und den Geboten bestärken damit sie den Weg zu Gott finden.

Die neue Barmherzigkeit in der Konzilskirche ist eine Barmherzigkeit gegenüber der Welt hingegen der „Bischof von Rom“ mit scharfen und steinigen Worten die Ihm anvertrauten Seelen verwirrt, sie gering schätzt. Er schließt sie aus er beschimpft sie, wenn sie nicht vorbehaltlos seinen Vorstellungen des guten Christen folgen können … besser als Atheist zu leben... als ein sündiger fehlerhafter Mensch, der täglich die Eucharistie besuchen und beten möchte. Diese Menschen haben in der barmherzigen Konzilskirche keinen Platz. Hingegen sie immer Bestandteil der katholischen Kirche aller Zeiten waren, die Hinwendung zu Gott in der täglichen Eucharistie ist gerade in den Zeiten der menschliche Kälte ein wichtiger und notwendiger Bestandteil der Gotteserfahrung.

Und wiederum erfüllt sich mit dieser Verlautbarung Bergoglios ein Vers der Offenbarung des Johannes, wer die Zeichen dieser Zeit immer noch nicht erkennen kann, ist vermutlich theologisch blind.
Pilgrim_Pilger

Schönborn: Der Vatikan lebt “nicht mehr” hinter dem Mond

Graf Schönborn gefällt sich offensichtlich als "Dampfplauderer" das hat er mit dem Kardinal aus München gemein, um die Ihnen anvertrauten Seelen sorgen sich diese Herren am aller wenigsten. Ihre Sorge gilt augenscheinlich den gefallen der Mächtigen der Welt, der Freimauerer, und der liberalen Genderidologie, sie gieren nach sozialer Anerkennung in der Welt nach den vordersten Plätzen an den …More
Graf Schönborn gefällt sich offensichtlich als "Dampfplauderer" das hat er mit dem Kardinal aus München gemein, um die Ihnen anvertrauten Seelen sorgen sich diese Herren am aller wenigsten. Ihre Sorge gilt augenscheinlich den gefallen der Mächtigen der Welt, der Freimauerer, und der liberalen Genderidologie, sie gieren nach sozialer Anerkennung in der Welt nach den vordersten Plätzen an den Tischen der Mächtigen. Der bequeme Weg den Sie suchen, kann gar nicht breit genug sein.
Pilgrim_Pilger

Interview mit Kardinal Gerhard Ludwig Müller

Vor kurzem wurde ich in einer Predigt darüber belehrt, dass es die theologische Wahrheit und die Glaubenswahrheiten gar nicht gibt.
Jeder Mensch könne seine Wahrheit der Theologie finden, denn nur Gott ist die Wahrheit. Also ich sehe in dieser Predigt wenig Wahrheit aber sehr viel Diktatur des Relativismus. Ich glaube das ist das Thema das Kardinal Müller ergründen und verkünden sollte. Ich …More
Vor kurzem wurde ich in einer Predigt darüber belehrt, dass es die theologische Wahrheit und die Glaubenswahrheiten gar nicht gibt.
Jeder Mensch könne seine Wahrheit der Theologie finden, denn nur Gott ist die Wahrheit. Also ich sehe in dieser Predigt wenig Wahrheit aber sehr viel Diktatur des Relativismus. Ich glaube das ist das Thema das Kardinal Müller ergründen und verkünden sollte. Ich finde es sehr schade das ein so guter Priester/Bischof wie Kardinal Müller als Früh-Rentner in Rom auf das Abstellgleis geschoben wurde obwohl in D Priester fehlen.
Pilgrim_Pilger

Kaplan der Petrusbruderschaft: Spekulation über die Legitimität von Franziskus „grenzt an Wahnsinn“

Wahnsinn ist meines Erachtens, dass nicht zu tun, die Zeichen sind eindeutig. Zwei lebende Päpste sind nicht möglich, es kann nur einen Papst geben und dass ist der Papst, der rechtmäßig von einen Konklave gewählt wurde. (Nicht durch eine Wahl-Vorbereitung eines Wahlteam oder einer "Maffia aus St. Gallen") Wer das nicht erkennt, erkennt die Zeichen dieser Zeit nicht und ist aufgrund dessen blind.…More
Wahnsinn ist meines Erachtens, dass nicht zu tun, die Zeichen sind eindeutig. Zwei lebende Päpste sind nicht möglich, es kann nur einen Papst geben und dass ist der Papst, der rechtmäßig von einen Konklave gewählt wurde. (Nicht durch eine Wahl-Vorbereitung eines Wahlteam oder einer "Maffia aus St. Gallen") Wer das nicht erkennt, erkennt die Zeichen dieser Zeit nicht und ist aufgrund dessen blind. Blinde können niemand sicher führen, sie sind immer in Gefahr in eine Grube zu stürzen.
Pilgrim_Pilger

Kardinal Müller bezeichnet Beschimpfungen eines deutschen Jesuiten als „infam“

Woran denke ich wenn ich den Namen von den Jesuiten Pater Mertes höre?

An die Diktatur des Relativismus an ….

1. Superbia - Eitelkeit,Übermut
2. Avaritia - Rechthaberei - Egomanie
3. Luxuria - Begehren, Unkeuschheit
4. Ira – Zorn Wut, Rachsucht
5. Gula – Maßlosigkeit, Selbstsucht
6. Invidia – Neid, Missgunst
7. Acedia - Ignoranz, Trägheit des Herzens

Sind das Eigenschaften die einen guten …More
Woran denke ich wenn ich den Namen von den Jesuiten Pater Mertes höre?

An die Diktatur des Relativismus an ….

1. Superbia - Eitelkeit,Übermut
2. Avaritia - Rechthaberei - Egomanie
3. Luxuria - Begehren, Unkeuschheit
4. Ira – Zorn Wut, Rachsucht
5. Gula – Maßlosigkeit, Selbstsucht
6. Invidia – Neid, Missgunst
7. Acedia - Ignoranz, Trägheit des Herzens

Sind das Eigenschaften die einen guten Katholiken auszeichnen?

Ich denke eher nicht.
Pilgrim_Pilger

Missbrauch: Bischöfe wollen Zölibat, Sexualmoral und Kirchenrecht überdenken

Die Mächte der Unterwelt und der Geist der Welt sind also auf der Zielgeraden und haben ihren Sieg vor Augen. Aber kann der mystische Leib Jesus wirklich von der sichtbaren Konzilskirche besiegt werden? Ich glaube nicht, dieser Sieg wird ein Pyrrhussieg. Wehe dem der Ihn ermöglicht und bejubelt.
Pilgrim_Pilger

Massenvergewaltigungen Welche Position nimmt die katholische Kirche ein

Hier muss sich die Kirche in den betroffenen Diözesen eindeutig auf der Seite der Missbrauchsopfer Stellung nehmen, wie ich hoffe am kommenden Sonntag in jeder Predigt. Eventuell reicht in den betroffenen Diözesen auch noch die Zeit zur Verfassung eines kurzen Hirtenbriefs, in dem diese abscheulichen und entsetzlichen Straftaten bisher nicht bekannten Ausmaßes in Friedenszeiten scharf verurteilt …More
Hier muss sich die Kirche in den betroffenen Diözesen eindeutig auf der Seite der Missbrauchsopfer Stellung nehmen, wie ich hoffe am kommenden Sonntag in jeder Predigt. Eventuell reicht in den betroffenen Diözesen auch noch die Zeit zur Verfassung eines kurzen Hirtenbriefs, in dem diese abscheulichen und entsetzlichen Straftaten bisher nicht bekannten Ausmaßes in Friedenszeiten scharf verurteilt werden.
Pilgrim_Pilger

Kardinal Schönborn: Werft kriminelle Flüchtlinge raus!

ch denke das nach der abscheulichen und entsetzlichen Tat einer mehrstündigen Gruppenvergewaltigung einer 18 jährigen www.merkur.de/welt/gruppen-vergewa… schon wieder in Freiburg durch sogenannte Flüchtlinge ein Spurwechsel in den Köpfen der verantwortlichen innerhalb der Kirche und Gesellschaft stattfindet. So wurden gestern Abend in dem von Erzbischof Stephan Burger geführten Bistum in …More
ch denke das nach der abscheulichen und entsetzlichen Tat einer mehrstündigen Gruppenvergewaltigung einer 18 jährigen www.merkur.de/welt/gruppen-vergewa… schon wieder in Freiburg durch sogenannte Flüchtlinge ein Spurwechsel in den Köpfen der verantwortlichen innerhalb der Kirche und Gesellschaft stattfindet. So wurden gestern Abend in dem von Erzbischof Stephan Burger geführten Bistum in Freiburg die Kirchenglocken wie ich denke zur Mahnung und mit Solidarität des 18 jährigen Missbrauchsopfers vor solchen abscheulichen und entsetzlichen Tat geläutet. Endlich stellt sich die Kirche einmal auf die Seite des Missbrauchsopfers und versucht nicht die Täter zu decken oder die Tat zu verharmlosen. Weiter so ich sehe die Kirche hat verstanden.
Pilgrim_Pilger

Bischöfe von „Synodalität“ unbeeindruckt

Aufgabe der Kirche ist die Verkündigung des Wort Gottes in der vollen Wahrheit - in Synoden höre ich nur die Worte der Menschen - die überlegen wie man Texte formuliert die das Wort Gottes in die von den Menschen gewünschte Interpretation verbiegt. Die Synoden nach dem Papstoralkonzil suchen nicht die Wahrheit Gottes sondern die Zustimmung der Menschen.
Pilgrim_Pilger

Der Moment, als Franziskus Paul VI. zum Heiligen macht

In dieser ausufernden Masse von Massen-Heiligsprechungen habe ich schon lange die Übersicht verloren. Wer nun warum Heilig gesprochen wird. Das ist schon lange nicht mehr an ordentliche Verfahren und nachvollziehbare Voraussetzungen gebunden. Wenn der "Papst" als Bischof von Rom - seine mittelbaren Vorgänger Päpste in fortlaufender Reihe selig und heilig spricht, ist das schon ein bisschen …More
In dieser ausufernden Masse von Massen-Heiligsprechungen habe ich schon lange die Übersicht verloren. Wer nun warum Heilig gesprochen wird. Das ist schon lange nicht mehr an ordentliche Verfahren und nachvollziehbare Voraussetzungen gebunden. Wenn der "Papst" als Bischof von Rom - seine mittelbaren Vorgänger Päpste in fortlaufender Reihe selig und heilig spricht, ist das schon ein bisschen merkwürdig, im besonderen bei Papst Paul VI. oder auch bei Papst Johannes XXIII. Aber auch für Gott völlig bedeutungslos, er misst nach seinem Maß und nicht nach dem Maß der Menschen. Also kein Grund sich aufgrund dessen aufzuregen.
Pilgrim_Pilger

Die "Tagesthemen"-Sprecherin hetzt gegen Papst Franziskus...

Solange der Satz "ich bin katholisch" dafür ausreichend ist, dass viele glauben das der*die, diesen Satz aussprechen, tatsächlich die Lehre des Lehramt der katholischen lebt und anerkennt. Solange können Medien-Kommentatoren verweltlichte Funktionäre und verweltlichte Priester ihre Forderungen innerhalb der katholischen Kirche als begründet betrachten.

Allerdings ist das reine Lippenbekenntnis, …More
Solange der Satz "ich bin katholisch" dafür ausreichend ist, dass viele glauben das der*die, diesen Satz aussprechen, tatsächlich die Lehre des Lehramt der katholischen lebt und anerkennt. Solange können Medien-Kommentatoren verweltlichte Funktionäre und verweltlichte Priester ihre Forderungen innerhalb der katholischen Kirche als begründet betrachten.

Allerdings ist das reine Lippenbekenntnis, "ich" bin katholisch, ohne die Anerkennung der Worte des Evangeliums, der Lehre der katholischen Kirche und der Lehre der Väter nur ein Lippenbekenntnis ohne innere Verbundenheit mit dem Leib Christi und der Una, Sancta, Catholicam et Apostolicam Ecclesia.

Der Bischof von Rom hat nach mehr als fünf Jahren einmal etwas klar und deutlich gesagt, was von einem Bischof von Rom den Vicarius Christi, gesagt werden muss, nicht mehr und nicht weniger. Wer dass nicht versteht oder gar dagegen giftet, hat vielleicht einen Taufschein, die Kommunion und die Firmung empfangen. Ist aber nicht mit dem mit dem Leib Christi und der Una, Sancta, Catholicam et Apostolicam Ecclesia in der Einheit der Lehre verbunden.
Pilgrim_Pilger

Kardinal Marx spendet 50.000 Euro für private Seenotrettung

Weiß jemand zufällig wie viel der Kardinal aus München von seinem Monatseinkommen in Höhe von 12 526 Euro/Monat der Münchner Tafel spendet?
Pilgrim_Pilger

Kardinal Marx fordert Debatte über den Zölibat

Heute möchte der Kardinal aus München, der ja so gerne im Gleichschritt mit der Welt marschiert und wenn es jemanden nicht gefällt, sein Brustkreuz abnimmt/versteckt, über den Pflicht-Zölibat für Priester reden. Folgerichtig wäre der nächste schritt dann, über Ehescheidung von Priestern und wiederverheiratete Priester zu sprechen. Die Ehen in evangelischen Pfarrhäusern sind äußert prekär und …More
Heute möchte der Kardinal aus München, der ja so gerne im Gleichschritt mit der Welt marschiert und wenn es jemanden nicht gefällt, sein Brustkreuz abnimmt/versteckt, über den Pflicht-Zölibat für Priester reden. Folgerichtig wäre der nächste schritt dann, über Ehescheidung von Priestern und wiederverheiratete Priester zu sprechen. Die Ehen in evangelischen Pfarrhäusern sind äußert prekär und brechen viel zu oft auseinander. Dann muss natürlich auch über Patchwork Familien in katholischen Pfarrhöfen gesprochen werden. Das ist ein Thema mit dem der Herr Kardinal aus München die Welt und verweltlichte Funktionärschristen begeistern kann. Aber mit der Moral und Sittenlehre des Evangeliums der Worte Gottes und der Lehre der Väter hat das spätestens ab einer Ehescheidung nichts mehr gemein. Warum konvertiert der Herr Kardinal und alle anderen die den Fall des Zölibats fordern, nicht einfach eine evangelische Glaubensgemeinschaft? Und lassen jene in Ruhe, die katholisch bleiben möchten?
Pilgrim_Pilger

»Dass dir halte der Mann, was er als Knabe gelobt« (F. HÖLDERLIN).

Die Franziskus-Kirche baut eine Kirche so wie diese den Menschen gefällt, der Missbrauch des Heiligen Geist, ist der nächste Skandal.
Wie gesagt ohne göttliches Eingreifen wird diese Kirche den wahren Glauben verlieren. Sich Fabeleien zuwenden, die den Menschen nach dem Mund verkünden und ihren Ohren schmeicheln. Wenn die Wahrheit des Evangeliums nicht passt, wird sie eben passend interpretiert …More
Die Franziskus-Kirche baut eine Kirche so wie diese den Menschen gefällt, der Missbrauch des Heiligen Geist, ist der nächste Skandal.
Wie gesagt ohne göttliches Eingreifen wird diese Kirche den wahren Glauben verlieren. Sich Fabeleien zuwenden, die den Menschen nach dem Mund verkünden und ihren Ohren schmeicheln. Wenn die Wahrheit des Evangeliums nicht passt, wird sie eben passend interpretiert und notfalls, mehr oder weniger offen in Fußnoten oder Abschlussdokumenten einer Synode manifestiert. Es ist und bleibt aber der Wille der Menschen und nicht der Wille, des Heiligen Geist der Offenbarung des Wort Gottes oder die Lehre der Väter.
Pilgrim_Pilger

Fake Brief und Fake Unterschrift von em. Benedikt XVI

www.bild.de/…/pikante-briefe-…

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

Solange die Authentizität des Briefwechsels nicht nachvollziehbar verifiziert ist, gehe ich von einer Fake News aus.

Das veröffentlichte Medium ist aus meiner Erfahrung nicht unbedingt vertrauenswürdig, eine Quellangabe fehlt, es heißt lediglich das ein Briefwechsel vorliegt auf dem die genannten Personen erwähnt werden.…More
www.bild.de/…/pikante-briefe-…

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

Solange die Authentizität des Briefwechsels nicht nachvollziehbar verifiziert ist, gehe ich von einer Fake News aus.

Das veröffentlichte Medium ist aus meiner Erfahrung nicht unbedingt vertrauenswürdig, eine Quellangabe fehlt, es heißt lediglich das ein Briefwechsel vorliegt auf dem die genannten Personen erwähnt werden. Also keine seriös wirkende Recherche. Von wem hat das veröffentlichte Medium erhalten? Wurde dieser auf Echtheit überprüft. (1983 wurden schon einmal gefälschte Tagebücher in einem anderen Print-Medium veröffentlicht) In der Zwischenzeit sind sogar Bilder des angeblichen Briefwechsel im Netz aufgetaucht, allerdings ist anzunehmen das es aufgrund des selben Hintergrund, die immer gleichen Quellbilder sind.

Nun meinen manche der Briefwechsels ist authentisch, weil die Bilder in mehren sozialen Medien gepostet wurden, nein das ist kein Beweis für die Authentizität des Briefwechsels. Das kann auch copy und paste sein.

Andere meinen der Briefwechsel sei authentisch, weil auf den Bildern des Briefwechsels, Absender und Empfänger befinden, auch das ist kein kein Beweis für die Authentizität des Briefwechsels.

Unter Würdigung aller bisher bekannten Argumente gehe ich von einer Fälschung (Fake News) aus, zumindest solange bis der mutmaßliche Absender oder Empfänger diesen Briefwechsel, als Authentisch autorisiert oder autorisieren lässt.
Pilgrim_Pilger

Benedikt XVI. verteidigt seinen Rücktritt – und [vor allem] sich selbst

Hier ein Beispiel:

Bischöflicher Blog: Die Wahl von Franziskus war ungültig

So denken Viele und es werden immer mehr.

Solange ein gültig gewählter von Gott den Heiligen Geist berufener Papst nicht tot ist, kann kein neuer Papst gewählt werden. So war das 2000 Jahre bis zum 13.03.13. Die einzige Ausnahme war 1294 die Wahl von Coelestin V. dessen Wahl war aber eine "Strafe" für einen Brief an …More
Hier ein Beispiel:

Bischöflicher Blog: Die Wahl von Franziskus war ungültig

So denken Viele und es werden immer mehr.

Solange ein gültig gewählter von Gott den Heiligen Geist berufener Papst nicht tot ist, kann kein neuer Papst gewählt werden. So war das 2000 Jahre bis zum 13.03.13. Die einzige Ausnahme war 1294 die Wahl von Coelestin V. dessen Wahl war aber eine "Strafe" für einen Brief an die Kardinäle, aufgrund dessen ungültig.

Im Mai 2016 hatte Erzbischof Gänswein in einer Rede an der Universität Gregoriana in Rom gesagt, nach dem Amtsverzicht von Benedikt XVI. gebe es keine zwei Päpste, "aber de facto ein erweitertes Amt - mit einem aktiven und einem kontemplativen Teilhaber". Benedikt XVI. habe seinen Stuhl geräumt, doch den Petrusdienst mit seinem Rücktritt nicht verlassen.

Was bleibt ist beten.
Pilgrim_Pilger

Benedikt XVI. verteidigt seinen Rücktritt – und [vor allem] sich selbst

@P.Ocso viele Menschen leben in Blasen teils weil sie die Realität der Wirklichkeit nicht verstehen können oder wollen und weil die Realität der Wirklichkeit und Wahrheit nicht in Ihre Gedankenwelt passt.

Eines ist sicher ein Papst kann zwar aus eigenem Willen vom Amt des Bischofs von Rom zurücktreten, niemals aber von seiner Berufung durch den Heiligen Geist zum Papst. Ebenso so sicher ist …More
@P.Ocso viele Menschen leben in Blasen teils weil sie die Realität der Wirklichkeit nicht verstehen können oder wollen und weil die Realität der Wirklichkeit und Wahrheit nicht in Ihre Gedankenwelt passt.

Eines ist sicher ein Papst kann zwar aus eigenem Willen vom Amt des Bischofs von Rom zurücktreten, niemals aber von seiner Berufung durch den Heiligen Geist zum Papst. Ebenso so sicher ist das Bergoglio vor allem durch die Machenschaften der "Maffia von St. Gallen" und der Wahlhilfe des "Team Bergoglio" unter mithilfe der Medien und "anderer weltlichen Mächte - Die Geldautomaten des Vatikans waren Im Februar 2013 zeitweise gesperrt" im Konklave 2013 zum Bischof von Rom gewählt wurde. Bergoglio stellte sich, wie sie bei Youtube überprüfen können, der Stadt Rom und den Erdkreis, nach seiner Wahl auch als "Bischof von Rom" vor.

Bergoglio ist "Bischof von Rom" kein besonders guter eher ein mittelmäßiger, mit den Aufgaben völlig überforderter Bischof wie ich meine. (Das Peter-Prinzip bestätigt sich in der Person von Bergoglio wieder einmal sehr anschaulich) Aber die Realität der Wirklichkeit kann eben nicht jeder akzeptieren, mancher möchte doch lieber in der Wohlfehlblase verbleiben bis sie unaufhaltsam platzt.

Die Option Gottes wird Seine Kirche führen und retten, denn er ist der Herr. Wir können nur eine Arche bauen, bevor die Flut kommt.
Pilgrim_Pilger

Franziskus predigt 17 Minuten lang, dass eine Predigt nur 8 Minuten dauern sollte

Bergoglio sollte dass tun was er sagt, er sollte in allen was er sagt als Erster voran gehen, dann wäre er ein wirklich guter Bischof von Rom. Die Freiheit die Gott den Menschen gewährt, lässt auch fehlerhaftes und falsches zu allerdings nicht für immer und ewig. Am Tag an dem jeder vor Gott treten muss, wird die Spreu vom Weizen getrennt, dass ist sicher, für immer und ewig.

Aufgrund dessen …More
Bergoglio sollte dass tun was er sagt, er sollte in allen was er sagt als Erster voran gehen, dann wäre er ein wirklich guter Bischof von Rom. Die Freiheit die Gott den Menschen gewährt, lässt auch fehlerhaftes und falsches zu allerdings nicht für immer und ewig. Am Tag an dem jeder vor Gott treten muss, wird die Spreu vom Weizen getrennt, dass ist sicher, für immer und ewig.

Aufgrund dessen können eventuell vor allem in Pfarrmessen, Predigten die so verständlich als möglich sein sollten, auch länger als 8 Minuten sein.

Allerdings ist die verständliche Rede nicht jeden möglich, so sorgen bei Bergoglio kurze Predigten für wenig Verwirrung bei den Hörer, hingegen längere Predigten eben viel Verwirrung bei den Hörer verursachen. Es gibt natürlich auch Zuhörer die gar nicht richtig zuhören, dass gesagte aber ganz toll finden, weil die Agenda des Predigers Ihren Ohren schmeichelt.

Hingegen Papst Benedikt XVI. in 8 Minuten mehr und verständlicher Predigten konnte als Bergoglio in 16 Minuten.

Ich denke eine gute und verständliche Predigt sollte vor allem in der Pfarrmesse solange dauern, bis der Prediger alles gesagt hat, was zum Verständnis des Evangeliums nötig ist,
Pilgrim_Pilger

Österreich: Kritik an Kirchenkreisen, die Papst „loswerden wollen“ - Vatican News

Der Kardinal von Wien Graf Schönborn lebt offensichtlich in einer anderen Welt (Wahrnehmungsblase) als Erzbischof Vigano. In der Welt des Grafen aus Wien ist der Bischof von Rom ein Held beinahe ein Zeitgeist-Heiliger, in der Wahrnehmung von Erzbischof Vigano ein Vertuscher und Verharmloser. Wer von beiden ist plausibler? Ich denke Erzbischof Vigano hingegen der Graf aus Wien, auch in der …More
Der Kardinal von Wien Graf Schönborn lebt offensichtlich in einer anderen Welt (Wahrnehmungsblase) als Erzbischof Vigano. In der Welt des Grafen aus Wien ist der Bischof von Rom ein Held beinahe ein Zeitgeist-Heiliger, in der Wahrnehmung von Erzbischof Vigano ein Vertuscher und Verharmloser. Wer von beiden ist plausibler? Ich denke Erzbischof Vigano hingegen der Graf aus Wien, auch in der Vergangenheit, durch ich sage einmal "merkwürdige" liberale und moderne Positionen auffällig wurde. Das Bergoglio, im Fall McCarrick – der nach Jahrzehnten des sexuellen Machtmissbrauchs suspendiert wurde, "schwere Tage" erlebt, ist wie ich meine alleine seine – Bergoglios - eigene Schuld und nicht eine Verfehlung derjenigen die sachliche Kritik üben.
Pilgrim_Pilger

Ein sehr lesenswerter Beitrag von Bischof Stefan Oster SDB

Warum unterstützen viele Bischöfe aus der deutschen Kirche trotz allem was in den letzten Tagen das Licht der Öffentlichkeit erblickte den Bischof von Rom?

Dazu sollte der Betrachter die Reformagende der deutschen „Wir-Sind-Kirche“ Bischöfe beachten diese Agenda (Kommunion für Wiederverheiratet Geschiedene, Lockerung Aufhebung des Zölibats, Frauenordination, Frauen im Priesteramt, Ökumene mit …More
Warum unterstützen viele Bischöfe aus der deutschen Kirche trotz allem was in den letzten Tagen das Licht der Öffentlichkeit erblickte den Bischof von Rom?

Dazu sollte der Betrachter die Reformagende der deutschen „Wir-Sind-Kirche“ Bischöfe beachten diese Agenda (Kommunion für Wiederverheiratet Geschiedene, Lockerung Aufhebung des Zölibats, Frauenordination, Frauen im Priesteramt, Ökumene mit gemeinsamen Abendmahl/Kommunion...)
all das steht auch mehr oder weniger dringlich auf der Agenda des Bischofs von Rom?

Darin begründet sich die Unterstützung des Bischof von Rom viele Wir-sind-Kirche Katholiken sind der Meinung wann nicht jetzt wann dann. Sie möchten mit Franziskus dem Bischof von Rom die Lehre der Kirche verbiegen und die Tradition brechen. Die Erkenntnisse eines Erzbischofs Vigano hindern die verweltlichte und liberale Agenda die in der Diktatur des Relativismus gründet.
Pilgrim_Pilger

Hintergründe der Stellungnahme von Viganò

Vor kurzem las ich einen merkwürdigen Dialog von Kommentatoren zur Rücktrittsforderung.

Ein Kommentator forderte „Papst Franziskus“ aufgrund des Zeugnis von Erzbischof und Ex-Nuntius Viganò zum Rücktritt auf.

Worauf geantwortet wurde: „Papst Franziskus“ sei auf Lebenszeit zum Papst berufen und könne deshalb nicht zurücktreten.

Nun stellte der Erste fest: OK, Papst Benedikt XVI. lebe ja noch.

More
Vor kurzem las ich einen merkwürdigen Dialog von Kommentatoren zur Rücktrittsforderung.

Ein Kommentator forderte „Papst Franziskus“ aufgrund des Zeugnis von Erzbischof und Ex-Nuntius Viganò zum Rücktritt auf.

Worauf geantwortet wurde: „Papst Franziskus“ sei auf Lebenszeit zum Papst berufen und könne deshalb nicht zurücktreten.

Nun stellte der Erste fest: OK, Papst Benedikt XVI. lebe ja noch.

Ja so ist es, die Wahl von „Papst Franziskus“ ist alleine aufgrund der getroffenen Absprachen der „Maffia von St. Gallen und des Team Bergoglio“ nach Kanonisches Recht und der Konklaveordnung ungültig. Die Tatsache das Papst Benedikt XVI. Zum Zeitpunkt der Wahl von Bergoglio zum „Papst“ nicht tot war kommt noch hinzu...etc... alles schon mehrfach von vielen geschrieben

So verfahren ist die Situation in der Zwischenzeit in der una, sancta, catholica et apostolica ecclesia. Was würde ein Rücktritt des Bischofs von Rom, Papst Franziskus für die katholische Kirche bedeuten? Nichts gutes wie ich meine, die Kardinäle müssten in einer völlig desolaten Lage in der niemand weiß, wie weit die Homo Seilschaften im Vatikan die Agenda bestimmen einen dritten lebenden „Papst“ wählen. Die Homo – Seilschaften blieben ja trotz Rücktritt des Papstes bestehen. Papst Franziskus wird diese die Ihm zum Bischof von Rom gewählt haben nicht schaden. Die una, sancta, catholica et apostolica ecclesia steht vor der Quadratur des Kreises, dass Problem kann und davon bin ich überzeugt nur durch göttliches Eingreifen gelöst werden. Menschenwerk hat der una, sancta, catholica et apostolica ecclesia immer geschadet.

Wer glaubt ernsthaft das sich ein Kardinal Marx etc... von einem anderem Papst gegen die „Einzelfall“ Kommunion von wiederverheiratet geschiedener oder evangelischer Ehepartner an die ewig gültige Lehre der Kirche binden lässt? Der Kardinal aus München und viele aus der DBK meinen doch die Katholische Kirche in D ist doch keine Filiale von Rom.

Und neben dem Problem der Homo – Seilschaften gibt es ja noch die Klüngel der Freimaurer in der katholischen Kirche …. einfach wird die Zukunft der katholischen Kirche gewiss nicht. Wir können nur um Göttliches Eingreifen beten und die Treuen Priester, Bischöfe und Kardinäle durch unser Gebet stärken.
Pilgrim_Pilger

Vatikan erklärt unter der Fuchtel des Fake-News Mediums CNN „Scham und Trauer“

Wieder einmal erklärt der Vatikan „Scham und Trauer“ nachdem ein weiterer Skandal des homosexuelles Pädophilenproblems in der Pastoralkirche das Licht der Öffentlichkeit erreicht hat, dass ist zu wenig das ist nicht ausreichend. Das homosexuelle Pädophilenproblem gründet auch nicht im Zölibat wie vielfach vermutet sondern in der Liberalität des Pastoralkonzils und der daraus resultierenden …More
Wieder einmal erklärt der Vatikan „Scham und Trauer“ nachdem ein weiterer Skandal des homosexuelles Pädophilenproblems in der Pastoralkirche das Licht der Öffentlichkeit erreicht hat, dass ist zu wenig das ist nicht ausreichend. Das homosexuelle Pädophilenproblem gründet auch nicht im Zölibat wie vielfach vermutet sondern in der Liberalität des Pastoralkonzils und der daraus resultierenden Diktatur des Relativismus und der Dekadenz in teilen des Klerus

Papst Franziskus 29. Juli 2013 16:17 Uhr "Wer bin ich, über Homosexuelle zu richten?"

Der Bischof von Rom 2013 sagte beim Rückflug von Rio de Janeiro "Wenn eine Person homosexuell ist und Gott sucht und guten Willens ist, wer bin ich, über ihn zu richten?“ ) Nicht jeder der Gott sucht und guten Willens ist , ist auch charakterlich als Priester geeignet, wie wir jetzt wissen. Wer in homosexuelle Pädophilenskandale verwickelt ist muss gerichtet werden. Und weiter meinte der Bischof von Rom 2013 … Die Schwulen-Lobby ist nicht in Ordnung … gut erkannt, und jetzt sollten von der Seite der Verantwortlichen im Vatikan endlich Taten folgen, aktive Aufklärung und Offenlegung aller homosexueller Pädophilenskandale weltweit und die Exkommunikation der dafür Verantwortlichen nicht nur „Scham und Trauer“
Pilgrim_Pilger

Letztes Trappistenkloster schließt: Erste Mönche verlassen Abtei Mariawald

Das sind die Zeichen dieser Zeit!
Pilgrim_Pilger

„Wahrheit ist Begegnung, Lehre entwickelt sich“ - Vatican News

Das ist die Definition von Wahrheit in der Diktatur des Relativismus mit Wahrhaftigkeit hat diese Definition sehr wenig gemein.