Sprache
CSc

Paulus lehrt, dass die Homosexualität eine schwere Sünde ist, die den Zorn Gottes verdient

@Sandar

Wenn Paulus in einem Brief an Timotheus schreibt, dass ein Kandidat für das Bischofsamt nur „Mann einer einzigen Frau“ sein dürfe (1 Tim 3,2), so verweist dies auf eine Enthaltsamkeitspflicht. Der hl. Papst Siricius erklärt in seiner Dekretale Cum in unum aus dem Jahre 386, dass das „‚einer Frau Mann‘ (1 Tim 3,2)“ um der „fortan abverlangten Enthaltsamkeit“ willen gefordert worden … Mehr
CSc

Katholische Konterrevolution - Die alte tridentinische lateinische Messe

@pio molaioni
Da der NOM gültig gefeiert werden kann, sofern ein gültig geweihter Priester die rechte Materie und Form in der korrekten Intention setzt, können sich im NOM auch Eucharistiewunder vollziehen. Liest man die alten Berichte über Eucharistische Wunder, so fällt auf, dass sie meist dort geschahen, wo am Altarsakrament gezweifelt wurde, wo gegen das Altarsakrament gefrevelt wurde, wo … Mehr
kontiki gefällt das. 
CSc

Unsere Aufgabe in der Kirchenkrise.

@Raffi2211

Natürlich kann und muss man den Modernisten die Wahrheit verkünden, aber man darf sich erst dann mit ihnen Vergemeinschaften, wenn sie die Wahrheit angenommen haben. Ein kanonischer Status ist erst annehmbar, wenn das modernistische Rom zur katholischen Tradition zurückgefunden hat.

Bischof Tissier erklärte in seiner Firmpredigt vom 31. Januar 2016 in Saarbrücken: "Bei der Konfront… Mehr
CSc

Unsere Aufgabe in der Kirchenkrise.

@Raffi2211

Die Gemeinschaft mit Modernisten ist durch göttliches Recht verboten, da sie den Glauben gefährdet und damit dem Heil der Seelen schadet.

Ein praktisches Abkommen mit dem modernistischen Rom führt zur Gemeinschaft mit den Modernisten, da die konservativen Modernisten, die dem modernistischen Papst gehorchen wollen, bereits im Zuge der Annäherung und erst Recht im Falle eines … Mehr
CSc

Unsere Aufgabe in der Kirchenkrise.

@Sascha2801
Als die Bruderschaft vom modernistischen Rom geschmäht wurde, waren die konservativen Modernisten, die die überlieferte Liturgie bevorzugen, abgeschreckt. Durch die fortschreitende Annäherung zwischen der Bruderschaft und dem modernistischen Rom verlieren die konservativen Modernisten zunehmend die Scheu vor der Bruderschaft. So kommen die konservativen Modernisten, obgleich sie an … Mehr
CSc

Unsere Aufgabe in der Kirchenkrise.

@Raffi2211
Die Bruderschaft führt seit 2012 Gespräche mit dem Heiligen Stuhl, die auf ein praktisches Abkommen mit dem modernistischen Rom abzielen. Das wurde offiziell verkündet und wird von niemandem bestritten. Es handelt sich hier um eine Tatsache und nicht um eine Spekulation.
CSc

Praktisches Abkommen ohne lehrmäßige Einigung? Der Wandel der FSSPX am Beispiel dreier Zitate

An die von @Sanctus Bonifatius zitierten Worte des Erzbischofs hat auch Bischof Tissier in seiner Predigt am 1. Januar 2015 in Chicago erinnert:

"Wir wollen ins Werk setzen, was Mgr. Lefebvre, unser Gründer selbst, in seinem „Geistlichen Wegweiser“ schrieb, ein Buch, das ich Ihnen zu lesen empfehle. Das letzte Buch, das er vor seinem Tod schrieb, eine geistliche Wegweisung, das heisst - wie er … Mehr
Sanctus Bonifatius gefällt das. 
DJP gefällt das. 
CSc

Unsere Aufgabe in der Kirchenkrise.

P. Niklaus Pfluger, der erste Assistent des Generaloberen, weist in obigem Video darauf hin, dass die Frage nach einem Abkommen mit Rom eine Frage der Klugheit sei. P. Jean-Michel Gleize, Dozent am Priesterseminar in Ecône und Vertreter der Bruderschaft in den theologischen Gesprächen mit dem Vatikan, stellte zu Recht die Frage, ob es der Klugheit entsprechen könne, die Bruderschaft unter die … Mehr
Vered Lavan gefällt das. 
CSc

Neues Mega-Islamzentrum in Köln verhindern!

Die Politiker, die die Errichtung derartiger Islam-Zentren unterstützen, scheinen sich Papst Johannes Paul II. zum Vorbild genommen zu haben (Johannes Paul II. Ein großer Förderer des Islams.).
marienkind gefällt das. 
CSc

Praktisches Abkommen ohne lehrmäßige Einigung? Der Wandel der FSSPX am Beispiel dreier Zitate

@Raffi2211 @Vered Lavan

1.) Um der katholischen Doktrin, Liturgie und Disziplin willen hat die FSSPX den kanonischen Status verloren und seitdem einen kanonischen Status abgelehnt. Verwerflich ist ein kanonischer Status nicht erst dann, wenn er die Anerkennung der modernistischen Doktrin, Liturgie und Disziplin impliziert, sondern auch schon dann, wenn er die Vergemeinschaftung mit den … Mehr
Sanctus Bonifatius gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
CSc

Praktisches Abkommen ohne lehrmäßige Einigung? Der Wandel der FSSPX am Beispiel dreier Zitate

@Raffi2211

Das Naturrecht verbietet uns alles, was unserem Seelenheil schadet. So schließt das Naturrecht eine Vergemeinschaftung zwischen Glaubenstreuen und Glaubensgefährdern gerade zur Vorbeugung von Gefahren für den alleinseligmachenden Glauben aus. Damit ist gerade Ihr Vorschlag, sich zunächst einmal mit den Gefährdern zu vergemeinschaften, um dann abzuwarten, ob man den Glauben wirklich … Mehr
Sanctus Bonifatius gefällt das. 
Vered Lavan gefällt das. 
CSc

Praktisches Abkommen ohne lehrmäßige Einigung? Der Wandel der FSSPX am Beispiel dreier Zitate

@Raffi2211
Sicherlich wird die Bruderschaft nicht sofort das II. Vatikanum und dessen Folgen annehmen, wohl aber wird sie sich im konziliaren Milieu notwendig assimillieren. Infolge der Annäherung an das modernistische Rom ist die Bruderschaft schon jetzt bei Eheschließungen zur Zusammenarbeit mit den Modernisten gezwungen. Nicht ohne Grund verbietet das göttliche Recht den Gläubigen die … Mehr
Sanctus Bonifatius gefällt das. 
Vered Lavan gefällt das. 
CSc

Praktisches Abkommen ohne lehrmäßige Einigung? Der Wandel der FSSPX am Beispiel dreier Zitate

@Raffi2211
Die grundlegende Neubestimmung des Verhältnisses der Bruderschaft zum modernistischen Rom, die der erste Assistent des Generaloberen bereits im Rahmen des Spes-Unica-Sonntags 2012 in einem Vortrag verkündet hat, ist sicherlich keine Kleinigkeit. In einer Zusammenfassung dieses Vortrags auf der Internetseite der Spes Unica ist zu lesen: "'Kein praktisches Abkommen ohne eine lehrmäßige … Mehr
CSc

Praktisches Abkommen ohne lehrmäßige Einigung? Der Wandel der FSSPX am Beispiel dreier Zitate

Bischof Tissier warnte in seiner Predigt vom 1. Januar 2015 in Chicago vor den falschen Freunden der Bruderschaft: "Werfen wir ebenso die irrige Behauptung zurück von manchen unserer Freunde, von schlechten Freunden, die sagen, „die Priesterbruderschaft St. Pius X. ist gegenwärtig in einer anormalen Situation, weil wir von der Kirche nicht anerkannt sind. Die Bruderschaft St. Pius X. muss zu … Mehr
Sanctus Bonifatius gefällt das. 
5 weitere Likes anzeigen.
CSc

Sieben Weisungen von Bischof Tissier

@Svizzero
Das modernistische Rom ist definitiv böse. Richtig ist aber auch, dass die sich an das modernistische Rom anbiedernde FSSPX keineswegs perfekt ist. Schonungslose Selbstkritik wäre darum ohne Zweifel angebracht: Praktisches Abkommen ohne lehrmäßige Einigung? Der Wandel der FSSPX am Beispiel dreier Zitate.
Vered Lavan gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
CSc

Seehofer: „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“

@ZENTRUM
Wenn Sie die politischen Realitäten in unserem Land einfach ausblenden, können Sie auch mit besten Absichten nichts für die Ungeborenen bewirken. Die AfD setzt sich nicht für die Ermordung, sondern für den Schutz der Ungeborenen ein.
alfredus gefällt das. 
diana 1 gefällt das. 
CSc

100.000 Menschen bei Pro-Life-Kundgebung in Dublin

@Ottaviani
Allein die Möglichkeit einer Abstimmung über die Legalisierung von Kindermord zeugt davon, dass auch Irland mittlerweile zu einem monströsen Unrechtsstaat verkommen ist.
pio molaioni gefällt das. 
CSc

Schriftauslegung und Naturwissenschaft II

@Ratzi
Ihre Angriffe auf die Heilige Schrift wurden bereits hinreichend widerlegt. Ihr letzter Kommentar enthält keine neuen Argumente.
Sanctus Bonifatius gefällt das. 
CSc

Seehofer: „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“

@ZENTRUM
Das Zentrum kann für die Ungeborenen auf politischer Ebene nichts tun, da diese Partei leider nicht die geringsten Aussichten auf Wahlerfolge hat. Bei den Bundestagswahlen von 1994-2009 hat das Zentrum 0,0 % der Stimmen bekommen. Bei den Bundestagswahlen 2013 und 2017 ist das Zentrum nicht einmal angetreten. Die besten Ergebnisse bei Landtagswahlen in den letzten Jahren waren 0,1 % … Mehr
alfredus gefällt das. 
niclaas gefällt das. 
CSc

Familien-Schutz

@Nujaa
Davon ist auch im Artikel die Rede: "Zu aller Erleichterung gab schließlich Andrea Nahles nach, die ihre Partei überzeugte, den Gesetzesantrag zurückzuziehen." Die SPD wird sich dennoch weiterhin für die Legalisierung von Abtreibungswerbung einsetzen. Erschreckend ist vor allem der geringe Widerstand aus den Reihen der Union.
Josephus gefällt das. 
CSc

Schriftauslegung und Naturwissenschaft II

@Ratzi
Verschiedene Völker (u.a. die Sumerer) berichten in abgewandelter Form das, was wir auch in der Heiligen Schrift nachlesen können. Schließlich stammen auch diese Völker vom ersten Menschenpaar ab und waren darum durch ihre eigene Überlieferung mehr oder weniger über die Erschaffung der Welt, der einzelnen Geschöpfe und den Sündenfall des ersten Menschenpaares informiert. Da die Überlieferu… Mehr
Sanctus Bonifatius gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
CSc

Seehofer: „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“

Dass wir uns weder auf CDU noch auf CSU verlassen können wird ersichtlich, wenn wir beachten, wie viel Widerspruch Seehofer für diese Aussage von CDU-Politikern erhielt und dass - wie bereits @Sunamis 46 angemerkt hat - Markus Söder, Seehofers Nachfolger als bayerischer Ministerpräsident, schon 2012 erklärt hatte, der Islam sei Bestandteil Bayerns.
Theresia Katharina gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
CSc

Schriftauslegung und Naturwissenschaft II

@PhilSteu1
Weder wird in Gen 1,1-2,4a die Welt aus der Urflut geformt noch wird in Gen 2,4b-25 die Welt aus Ackerboden geschaffen. Von Urflut und Ackerboden ist erst nach der Erschaffung von Himmel und Erde die Rede.
CSc

Schriftauslegung und Naturwissenschaft II

@Ratzi
Die Heilige Schrift stammt von Gott und ist daher frei von jedem Irrtum. Auf Ihren Einwand, dass es ein Widerspruch wäre, dass zuerst das Licht und erst nachher die Sonne geschaffen wurde, antwortet der hl. Thomas von Aquin mit folgenden Worten: "In der Auffassung des hl. Augustinus ergibt sich hieraus keine Schwierigkeit, denn das Licht, das am ersten Tage erwähnt wird, war ein geistiges … Mehr
Sanctus Bonifatius gefällt das. 
5 weitere Likes anzeigen.
CSc

Die Erde war keine Scheibe

Was bei derartigen Fragen grundsätzlich zu beachten ist, haben die beiden mit Abstand größten Kirchenlehrer, der hl. Augustinus (Schriftauslegung und Naturwissenschaft) und der hl. Thomas von Aquin (Schriftauslegung und Naturwissenschaft II), dargelegt.
CSc

Pius XII.: Man versucht eine gottlose Weltordnung zu errichten

@Tradition und Kontinuität
Was Sie dem heiligmäßigen Papst Pius XII. unterstellen, trifft in Wahrheit auf Sie selbst zu. Wir müssen alle lernen unser allzu menschliches Denken zu hinterfragen, um wirklich den göttlichen Lehren folgen zu können. Papst Pius XII. sprach am 20. Februar 1949 zu den versammelten Gläubigen auf dem Petersplatz: "Wollt ihr eine Kirche, die schweigt, wo sie sprechen … Mehr
Raffi2211 gefällt das. 
Sanctus Bonifatius gefällt das. 
CSc

Pius XII.: Man versucht eine gottlose Weltordnung zu errichten

Da die Diskussion zur Todesstrafe ein Ende gefunden zu haben scheint und sich der obige Artikel auf Papst Pius XII. bezieht, erlaube ich mir abschließend auf einige Worte dieses engelgleichen Hirten über die Unantastbarkeit des Menschenlebens hinzuweisen.
CSc

Die Erde war keine Scheibe

Vergelt's Gott! Das ist ein hervorragende Zusammenfassung, die weite Verbreitung verdient hat.
CSc

Wo steht in der Bibel, die Erde sei eine Scheibe ?

"Wahr ist, dass die Kirche seit es sie gibt weder in ihrer offiziellen Lehrposition noch mehrheitlich die Auffassung vertrat, die Erde sei eine Scheibe. Tatsächlich hielt sie an der antiken Vorstellung einer kugelförmigen Erde fest, als die sie Pythagoras, Platon, Aristoteles und andere Gelehrte des Altertums beschrieben hatten. Kirchenväter der Spätantike wie Ambrosius von Mailand und … Mehr
Heilwasser gefällt das. 
CSc

Pius XII.: Man versucht eine gottlose Weltordnung zu errichten

@Heilwasser

Die immerwährende Lehre der römischen Kirche und die beständige Praxis in katholischen Staaten bestätigt auf eindrückliche Weise, dass die Todesstrafe auch zur Zeit des Neuen Bundes von Gott erlaubt ist.

Christus hat die Ehebrecherin nicht deshalb begnadigt, weil Er die Todesstrafe abschaffen wollte. Lesen Sie wie der hl. Augustinus den Umgang des Heilandes mit der Ehebrecherin … Mehr
Eugenia-Sarto gefällt das. 
Sanctus Bonifatius gefällt das. 
CSc

Gloria Global am 8. März 2018

@PhilSteu1
Gott lässt grausame Übel über die Menschen hereinbrechen, nicht weil Er sich an den Qualen der Menschen erfreut, sondern weil Er sie liebt und sie dadurch zu Heiligen läutern möchte. Die Atheisten irren sich, wenn sie von den Übeln in der Welt auf die Nichtexistenz Gottes schließen, da ein allmächtiges, allwissendes und allgütiges Wesen alle Übel beseitigen würde. Gott beseitigt in … Mehr
Sanctus Bonifatius gefällt das. 
alfredus gefällt das. 
CSc

Pius XII.: Man versucht eine gottlose Weltordnung zu errichten

@Heilwasser
Sie irren sich, wenn Sie meinen, die Todesstrafe widerspräche der Barmherzigkeit. Gott hat die Todesstrafe auch aus Mitleid mit den Verbrechern erlaubt. Die Todesstrafe bricht die Verhärtung im Stolz, bietet die Möglichkeit zur Sühne und schützt vor weiteren Sünden.
Sanctus Bonifatius gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
CSc

Gloria Global am 8. März 2018

@PhilSteu1
Sie haben mich leider nicht verstanden. Es geht nicht darum, jemanden unter Zwang zum Glauben zu führen. Dies wäre in der Tat ein Unsinn, da ein erzwungener Glaube wertlos ist. Es geht darum, dass Gott den Stolz der Menschen durch Leiden und Tod brechen will. Durch den Stolz widersteht der Mensch nämlich der heiligmachenden Gnade Gottes. Darum schickt Gott den Menschen schreckliche … Mehr
Sanctus Bonifatius gefällt das. 
CSc

Pius XII.: Man versucht eine gottlose Weltordnung zu errichten

@Heilwasser

Ich kann mich @Eugenia-Sarto und @Sanctus Bonifatius nur voll und ganz anschließen. Für die Zeit des Alten wie des Neuen Bund ist die Todesstrafe von Gott vorgesehen.

„Im Alten Bunde war auf Mord und einige andere Verbrechen die Todesstrafe gesetzt (Gen. 9, 6. Ex 21, 12 ff. Lev. 24, 17. Deut. 19, 11ff.). Auch im Neuen Bunde wird das Schwert, d. i. das Recht über Leben und Tod, … Mehr
aufwachen gefällt das. 
3 weitere Likes anzeigen.
CSc

Pius XII.: Man versucht eine gottlose Weltordnung zu errichten

@Heilwasser
Da die Waldenser die Legitimität der Todesstrafe leugneten, verlangte die Kirche von zur Kirche zurückkehrenden Waldensern, dass sie ein Bekenntnis ablegten, in welchem es heißt: „Was die weltliche Gewalt betrifft, so erklären wir, daß sie ohne Todsünde ein Bluturteil vollstrecken kann, solange sie zum Vollzug der Strafe nicht aufgrund von Haß, sondern aufgrund eines richterlichen … Mehr
Eugenia-Sarto gefällt das. 
Sanctus Bonifatius gefällt das. 
CSc

Gloria Global am 8. März 2018

@PhilSteu1
Ihre Interpretation der Ezechiel-Stelle ist unhaltbar, da sie mit anderen Stellen der Heiligen Schrift unvereinbar ist. Gott sah für diverse Vergehen gegen Sein Gesetz die Todesstrafe vor und befahl den Israeliten die Ausrottung gottloser Völker. Eben darum, weil Gott keinen Gefallen am endgültigen und ewigen Tod des Gottlosen in der Feuerhölle hat, hat er aus Mitleid mit den … Mehr
Sanctus Bonifatius gefällt das. 
CSc

Gloria Global am 8. März 2018

@PhilSteu1
Dem sehr gelungenen vorletzten Kommentar von @Sanctus Bonifatius seien, da Sie sich auf den Apostel Paulus berufen, noch folgende Worte des Völkerapostels hinzugefügt: "Hat jemand das Gesetz des Moses verworfen, stirbt er ohne Barmherzigkeit auf zwei oder drei Zeugen hin. Wie viel schlimmere Strafe, meint ihr, wird der verdienen, der den Sohn Gottes mit Füßen getreten und das Blut … Mehr
Sanctus Bonifatius gefällt das. 
CSc

Sedisvakantismus verharmlost Kirchenkrise

@simeon f.

Um die Haltung von Erzbischof Lefebvre verstehen zu können, reicht es nicht nur ein Zitat heranzuziehen. Erzbischof Lefebvre erklärte in seinem Vortrag vom 8. Dezember 1988 in Flavigny-sur-Ozérain im Seminar Saint Curé d’Ars zur Position der Sedisvakantisten: „Persönlich war ich immer der Ansicht, daß dies eine zu sehr vereinfachte Logik wäre. So einfach liegen die Dinge nicht. Man … Mehr
CSc

Sedisvakantismus verharmlost Kirchenkrise

@Boni
Wer die hierarchische oder liturgische Gemeinschaft mit der Kirchenhierarchie bricht, wird zum Schismatiker. Würden wir mit den Sedisvakantisten die Hierarchie als illegitim betrachten und die Liturgie nicht vereint mit ihr feiern, so würden wir uns schismatisch verhalten. Da die vom Modernismus durchdrungene Kirchenhierarchie aber das Heil unserer Seelen gefährdet, müssen wir die … Mehr
CSc

Sedisvakantismus verharmlost Kirchenkrise

@simeon f.

Wenn Erzbischof Lefebvre letztlich ein Abkommen mit dem modernistischen Rom ablehnte, so geschah dies nicht aus einer sedisvakantistischen Tendenz heraus, sondern in dem Bewusstsein, dass die konziliaren Päpste, obgleich sie legitime Päpste sind, unseren Glauben gefährden. Da Katholiken aber streng verpflichtet sind die Gemeinschaft mit denjenigen zu meiden, die ihren Glauben … Mehr
CSc

Sedisvakantismus verharmlost Kirchenkrise

@Boni
Wir dürfen uns nicht wie diejenigen verhalten, die den Heiligen Stuhl zu Unrecht als verwaist betrachten. Vielmehr müssen wir uns wie diejenigen verhalten, die erkannt haben, dass wir legitime Päpste besitzen, die allerdings unseren Glauben gefährden. Während die Sedisvakantisten, infolge ihrer irrtümlichen Annahme, es herrsche Sedisvakanz, die hierarchische und liturgische Gemeinschaft … Mehr
CSc

Sedisvakantismus verharmlost Kirchenkrise

@simeon f.

Richtig ist, dass Erzbischof Lefebvre die Möglichkeit einer Sedisvakanz nicht pauschal ablehnte und in den Jahren 1976 und 1986 sogar dieser Ansicht zuneigte. Erzbischof Lefebvre sah aber letztlich keinen berechtigten Grund von der Vakanz des Heiligen Stuhles auszugehen. Deshalb hat er die Position der Sedisvakantisten abgelehnt. Es ist daher mehr als befremdlich, wenn man … Mehr
Sanctus Bonifatius gefällt das. 
CSc

Sedisvakantismus verharmlost Kirchenkrise

@DasWeib
Wieso unglücklich? Das Kind freut sich den Ring des Bischofs küssen zu dürfen.
CollarUri gefällt das. 
Vered Lavan gefällt das.