Johannes

Gloria Global am Nachmittag des 27. Februar

Woher weht der Wind bei gloria.tv? Die Informationen über diesen ominösen Herrn Rey hat gloria.global vermutlich aus kreuz.net (oder arbeiten die beiden zusammen?). kreuz.net ist ein von faschistoiden und rassistisch geprägten Menschen organisiertes Internetportal, das als Tarnkappe unerlaubterweise den Namen "katholisch" trägt und von den USA aus bedient wird. Der gute Herr Rey hat sein "…More
Woher weht der Wind bei gloria.tv? Die Informationen über diesen ominösen Herrn Rey hat gloria.global vermutlich aus kreuz.net (oder arbeiten die beiden zusammen?). kreuz.net ist ein von faschistoiden und rassistisch geprägten Menschen organisiertes Internetportal, das als Tarnkappe unerlaubterweise den Namen "katholisch" trägt und von den USA aus bedient wird. Der gute Herr Rey hat sein "Klagelied" über die angebliche Mißachtung des priesterlichen Dienstes auf eben auf diesem Portal kreuz.net veröffentlicht (www.kreuz.net/article.6758.html) - was auf die Geisteshaltung dieses Herrn schließen läßt. Sitzen gloria.tv und kreuz.net in einem Boot? Dann ist das ganze gloria-portal ein einziger Fake wie kreuz.net auch. gloria.tv sollte dazu dringend Stellung beziehen!!!!!
Johannes

Gloria Global am Nachmittag des 27. Februar

Womit hat sich denn der Herr Mathias Rey so "beliebt" gemacht, daß sich die Pfarreien so um ihn reißen? 😎 Möchte gloria.tv durch das Hintergrundbild (priesterlich gekleidete Frau) mit der Internetangabe "cathcon.blogspot.com" etwa irgendwelche mysteriöse Anspielungen auf die "bösen schweizer Pfarreien" machen (die ja dann auch deren Bischöfe träfen)? Ich frage mich sowieso schon die ganze Zeit, …More
Womit hat sich denn der Herr Mathias Rey so "beliebt" gemacht, daß sich die Pfarreien so um ihn reißen? 😎 Möchte gloria.tv durch das Hintergrundbild (priesterlich gekleidete Frau) mit der Internetangabe "cathcon.blogspot.com" etwa irgendwelche mysteriöse Anspielungen auf die "bösen schweizer Pfarreien" machen (die ja dann auch deren Bischöfe träfen)? Ich frage mich sowieso schon die ganze Zeit, nach welchen Kriterien gloria.tv ihre "aktuellen Nachrichten" aussucht. So einseitig mit Negativbotschaften, dauernden Anklagen und massiver Werbung für die extremkonservativen Bischöfe (wie etwa Meißner) sind andere Internetseiten wie etwa "katholisch.at" oder "katholisch.de" oder "kath.ch" u.a. nicht (die haben allerdings auch keine Videoclips und werden auch nicht privat, sondern ausgewogen von den katholischen Bistümern der jeweiligen Länder direkt und gemeinsam betrieben) 🙏
Johannes

Katechismus auf dem Prüfstand

Ja mei, was hab i davon, wenn i des olls auswendi weiß? Wichtig is net "Herr, Herr rufa", sondern "dun(!), wos der Herr uns gsagt hat." 😊
Johannes

Medialer Aufbruch hinter Klostermauern

Die Kapuziner/Franziskaner hatten immer eine "nahe Dinstanz" zur Welt, indem sie ihre Häuser als Einsiedeleien in nächster Nähe zur Stadt bauten. Insofern ist die Lösung "gut Franziskanisch". 👌
Johannes

maître-autel

FSSPX ist kanonisch aufgehoben und wer sich der Truppe anschließt, lebt im Schisma mit der katholischen Kirche. FSSP ist mit Unterstützung von Kardinal Ratzinger gegründet worden, verfolgt aber dieselben Ziele wie FSSPX: Rolle rückwärts hinter das Vat.II (und ich möchte nicht wissen, wieviel klandestine Beziehungen zwischen FSSP und FSSPX bestehen - schon die annähernde Namensgebung ist typisch!)…More
FSSPX ist kanonisch aufgehoben und wer sich der Truppe anschließt, lebt im Schisma mit der katholischen Kirche. FSSP ist mit Unterstützung von Kardinal Ratzinger gegründet worden, verfolgt aber dieselben Ziele wie FSSPX: Rolle rückwärts hinter das Vat.II (und ich möchte nicht wissen, wieviel klandestine Beziehungen zwischen FSSP und FSSPX bestehen - schon die annähernde Namensgebung ist typisch!) 🧐
Johannes

Wilma Elles- Demo- Heilige Konflikte

Welche Vorurteile sollen jetzt geweckt werden? Gegen Muslime? Gegen Johannes Paul II., der in Assisi mit den Weltreligionen gemeinsam gebetet hat? Gegen ...? Gibt es nicht auch förderliche Clips zum interreligiösen Gespräch? 🙏
Johannes

Nightfever

Und das im heiligen Köln unter den Augen von Kardinal Meißner ... alle Achtung!!! 👏
Johannes

findfightfollow - FeuerFest - Ankündigung

Prima! Das suchen Jugendliche, und so ist die Kirche der Jugend (fast) so nah wie Jesus selbst. Für Leute, die ein weihrauchgeschwängertes Lateinisches Hochamt brauchen (auch dort ist natürlich Jesus), ist das natürlich nichts. Aber die sollten sich trotzdem jeglicher Fäkaliensprache (meine lieber Mann ... äh ... Großvater!!!) entsagen! 👏
Johannes

Gloria Global am Morgen des 27. Februar

Meißner: "ein freundlicher Blick" - das kann ich nur unterstreichen. Bereits Nietzsche stellte fest: "Die müssen mir viel erlöster aussehen, die Christen, damit ich an ihren Gott glaube." Also morgens immer mal in den Spiegel sehen: "Wer morgens zerknittert aufsteht, hat die besten Entfaltungsmöglichkeiten!" 😀
Johannes

Gloria Global am Morgen des 26. Februar

@Gregor: Wenn Ihnen das Forum hier nicht gefällt, dann bleiben Sie doch einfach fern. Suchen Sie sich eins, wo Ihnen alles paßt. Dann brauchen Sie sich nicht zu ärgern, und viele andere auch nicht.

Das Portal nennt sich "katholisch", behauptet also auch in meinem(!) Namen zu sprechen! Deshalb misch ich mich hier gerne in meine(!) Angelegenheiten ein. ☕
Johannes

maître-autel

Schismatiker als dolles Vorbild für eine Kirchenreform in der Rolle rückwärts, na toll! gloria.tv, wie tief bist du gesunken? 😊
Johannes

Durch wen hat uns Gott geoffenbart, was wir glauben müssen?

Genau junger Mann, und wenn wir in dein Gesicht schauen und deine Stimme hören, dann wissen wir, welche Freude diese Aussagen in unser Leben ausstrahlen. ☕
Johannes

Gloria Global am Morgen des 26. Februar

"und daß es hier erlaubt ist, solchen Personen heimzuleuchten."

Seit wann, darf ein sich "katholisch" nennendes Portal, Menschen den Raum bieten, "es anderen heimzuleuchten"? 😈
Johannes

Gloria Global am Morgen des 26. Februar

"Die Abwesenheit von Rabbiner Homolka vom - sowieso überflüssigen - Katholikentag ist kein Verlust. Seine Frechheit gegen die katholische Kirche sollte aber nicht unwidersprochen bleiben. Der Herr Rabbiner darf sich ruhig an die eigene Nase fassen."

Seit wann sind solche Diffamierungen gegenüber Rabbinern (die dieser Heger gar nicht kennt) und gegenüber Katholiken (die zu tausenden auf die …More
"Die Abwesenheit von Rabbiner Homolka vom - sowieso überflüssigen - Katholikentag ist kein Verlust. Seine Frechheit gegen die katholische Kirche sollte aber nicht unwidersprochen bleiben. Der Herr Rabbiner darf sich ruhig an die eigene Nase fassen."

Seit wann sind solche Diffamierungen gegenüber Rabbinern (die dieser Heger gar nicht kennt) und gegenüber Katholiken (die zu tausenden auf die Katholikentage gehen) auf dieser Seite erlaubt? 😈
Johannes

Windows 98 und XP sounds Musik

Sehr lustig! Einfach tolle Idee!! 👏
Johannes

Gloria Global am Morgen des 22. Februar

Da muß ich Salutator Recht geben: "Der in Europa gültige Grundsatz der Gleichbehandlung sollte eigentlich auch die "Religionsfreiheit" einschließen. Warum lassen wir zu, daß in Europa fremde Religionsgemeinschaften sich mehr und mehr ausbreiten, ihre Tempel bauen und beginnen ..." Die Tempelbauten, die sind ja sowas von inakzeptabel, wo die doch dauernd gegen den Umweltschutz und die Politik …More
Da muß ich Salutator Recht geben: "Der in Europa gültige Grundsatz der Gleichbehandlung sollte eigentlich auch die "Religionsfreiheit" einschließen. Warum lassen wir zu, daß in Europa fremde Religionsgemeinschaften sich mehr und mehr ausbreiten, ihre Tempel bauen und beginnen ..." Die Tempelbauten, die sind ja sowas von inakzeptabel, wo die doch dauernd gegen den Umweltschutz und die Politik verstoßen. Das muß aber aufhören, sonst ...! Und das wäre ja schrecklich, weil in Europa den Anfängen Wehrtürme gebaut werden müßten. Da steh ich für ein, aber in echt und so ...! 👏
Johannes

Es braucht eine Päpstliche Visitation

Um die Grabstätte kann sich doch Herr Kirchmair selbst kümmern. Immer nur über die anderen klagen, daß sie "nichts tun" ist billig, zu billig. 🤫
Johannes

Gloria Global am Nachmittag des 21. Februar

gibt es außer amici di dio keine anderen geistlichen Gemeinschaften? Warum sind die Nachrichten so einseitig? Entweder alle oder keiner. Sonst macht es den Eindruck, als wolle die Redaktion bestimmte Bewegungen lancieren und andere ausschließen. Zumindest sollte dem Zuschauer gesagt werden, nach welchen Kriterien die Nachrichten ausgewählt werden. Und das gilt nicht nur für die erwähnte Bewegung.…More
gibt es außer amici di dio keine anderen geistlichen Gemeinschaften? Warum sind die Nachrichten so einseitig? Entweder alle oder keiner. Sonst macht es den Eindruck, als wolle die Redaktion bestimmte Bewegungen lancieren und andere ausschließen. Zumindest sollte dem Zuschauer gesagt werden, nach welchen Kriterien die Nachrichten ausgewählt werden. Und das gilt nicht nur für die erwähnte Bewegung. 🙄
Johannes

Wovon handelt der Katechismus?

Dieses verbissene Gesicht ist aber keine Werbung für den Katechismus, der doch Freude machen soll. 😁
Johannes

Liturgischer Tanz

@Claudine: "Ich war nicht beim Weltjugendtag und es würde mich interessieren, in welcher Form der Hl. Vater was gesagt hat (mit Quellenangabe bitte!). faktum ist, dass Gregor korrekt zitiert hat."

1)Daß Sie nichts vom Weltjugendtag mitbekommen haben, ist sehr bedauerlich. Aber Sie brauchen sich zur Abschlußmesse nur über das Weltjugendtagsbüro zu informieren oder im Internet nachzuschauen. …More
@Claudine: "Ich war nicht beim Weltjugendtag und es würde mich interessieren, in welcher Form der Hl. Vater was gesagt hat (mit Quellenangabe bitte!). faktum ist, dass Gregor korrekt zitiert hat."

1)Daß Sie nichts vom Weltjugendtag mitbekommen haben, ist sehr bedauerlich. Aber Sie brauchen sich zur Abschlußmesse nur über das Weltjugendtagsbüro zu informieren oder im Internet nachzuschauen. Auch das ZDF bietet Ihnen vielleicht den entsprechenden Trailer an. Nur Mut!
2)Der Hinweis auf das motu proprio von Benedikt XVI. zeigt mir im übrigen aus welcher Ecke Ihr Wind weht. Nur zur Erinnerung: Die tridentinische Form der Messe ist nicht zur Besserwisserei (und schon gar nicht als "Gegenmittel" gegen den liturgischen Tanz) sondern zur Versöhnung in Ausnahmen als "außerordentliche Form" zugelassen. Wo das nicht der Fall ist - so die DBK - ist sie untersagt. 😎
Johannes

Liturgischer Tanz

I@gregor: "nteressant: Mit dem Hinweis auf aktuelle lit. Mißstände in einigen afrikanischen Gegenden ...

Immerhin finden diese Messen mit afrikanischen Bischöfen statt - ein Blick auf eine x-beliebige Seite eines Missionsordens genügt da. Daß Sie(!) das für Mißstände halten, mag sein, aber Sie haben ja auch nicht die Liturgie der Kirche zu verantworten. 😘
Johannes

Liturgischer Tanz

@Gregor: Daß Tanz schon immer Teil der Liturgie gewesen sei, ist sicherlich der schwächste Witz, der mir seit langem untergekommen ist.

Na, Sie scheinen sich in Liturgie nicht sonderlich auszukennen. Da erübrigt sich eine weitere Diskussion. Nur ein Tip: Schauen Sie sich katholische(!) Messen in Afrika an, und dann reden wir weiter. 😊
Johannes

Liturgischer Tanz

@Claudine: I.ü. sollte man sich bei Ansichten ....
Ihre Vulgärauslegung des AT und NT wäre ein neues Thema. Darauf will ich nicht weiter eingehen. - Was Ihr Hinweis auf das Zitat bei "Gregor" angeht, nur soviel: Wie mein Hinweis auf den Tanz bei der Abschlußmesse des Papstes am Weltjugendtag beweist, lernt auch ein Kardinal immer noch dazu, sobald er Papst geworden ist! Ist das nicht toll? 😊
Johannes

Gloria Global am Morgen des 20. Februar

UTOPIA: Witzig diese stereotypen Meinungsäußerungen: jeder unverheiratete, bekennende Christ lebt im Zölibat. Ich übrigens auch...

Das "jeder" ist nur bedingt richtig, nämlich nur dann, wenn es als christliche Berufung gelebt wird ("Wer es fassen kann, fasse es."). 🧐
Johannes

Gloria Global am Morgen des 20. Februar

Zu den "Kommentaren" zur Zölibatsdiskussion: Weihbischof Koch ist nun gewiß kein herausragender Vertreter einer kraftvollen katholischen Kirche. Das "Netzwerk katholischer Priester" disqualifiziert sich bereits durch ihren Anspruch für alle zu sprechen, die noch "rechtgläubig" sind. Und daß der Bischof von Regensburg die "Zeichen der Zeit" recht eigenwillig deutet, dürfte seit Jahren bekannt …More
Zu den "Kommentaren" zur Zölibatsdiskussion: Weihbischof Koch ist nun gewiß kein herausragender Vertreter einer kraftvollen katholischen Kirche. Das "Netzwerk katholischer Priester" disqualifiziert sich bereits durch ihren Anspruch für alle zu sprechen, die noch "rechtgläubig" sind. Und daß der Bischof von Regensburg die "Zeichen der Zeit" recht eigenwillig deutet, dürfte seit Jahren bekannt sein. ☕
Johannes

Liturgischer Tanz

Kardinal Ratzinger hat als Papst Benedikt XVI. beim Weltjugendtag in Köln bei der Abschlußmesse selbst einem liturgischen Tanz beigewohnt und ihn für gut geheißen. Bereits im Alten Testament wird erzählt "Und David tanzte vor der Lade." (siehe Regina). Tanz gehörte immer zur Liturgie und wird immer zur Liturgie gehören! ☕
Johannes

Gloria Global am Morgen des 20. Februar

Warum wird sich immer so künstlich aufgeregt, sobald es um Zölibat und ähnliche Dinge geht? Wollen wir heuchlerische Situationen einfach weiter ausblenden, wie etwa in Afrika, wo so mancher Priester sich eine (nach gängiger afrikanischen Vorstellung allerdings keine!) Konkubine hält? Wollen wir weiterhin so tun, als ob es keine Priester in "eheähnlichen" Verhältnissen gibt? Oder sind solche …More
Warum wird sich immer so künstlich aufgeregt, sobald es um Zölibat und ähnliche Dinge geht? Wollen wir heuchlerische Situationen einfach weiter ausblenden, wie etwa in Afrika, wo so mancher Priester sich eine (nach gängiger afrikanischen Vorstellung allerdings keine!) Konkubine hält? Wollen wir weiterhin so tun, als ob es keine Priester in "eheähnlichen" Verhältnissen gibt? Oder sind solche Personen von selbsternannten Sittenwächtern schon exkommuniziert? Das Zölibat wird diskutiert, seitdem es dies gibt. Denk- und Redeverbote haben bislang überhaupt nichts bewirkt. 😁
Johannes

Gloria Global am Morgen des 14. Februar

Zum Liebesbrief von Gott:
Man sollte hier nichts vermischen und nichts mißbrauchen. Der Valentinstag ist nicht Pfingsten und nicht Ostern und nicht Weihnachten und nicht Christkönigsfest usw. Er ist das Fest der liebenden (Ehe)Paare, und dafür ist die Beziehung Gottes mit den Menschen nur ein Bild, nicht weniger aber auch nicht mehr! ☕
Johannes

Vater unser...Pater noster...Ojcze nasz

Eine eigenwillige Interpretation des verstorbenen Papstes. Aber, wie sagte er zu den Jugendlichen: "Ich habe euch gesucht und gefunden." Jetzt finden ihn die Jugendlichen. 👏
Johannes

"Jugend-Kriminalität" ?!

super!!!!! Wer den film nicht versteht, der sollte sich einen lachsack kaufen!
Johannes

Gloria Global am Nachmittag des 12. Februar

"Das Leiden zu zerstören" - das halte ich für eine unhaltbare Aussage. Christus ist den Jüngern erschienen und zeigte ihnen seine Wunden. Damit will uns der Evangelist sagen: Der Irdische, der Gekreuzigte(!) ist der Auferstandene. Das Leiden wird von Christus ja geradewegs in den Himmel mit genommen. Was ich stattdessen sagen würde ist: Das Leiden wird nicht zerstört, es wird verwandelt. Das ist …More
"Das Leiden zu zerstören" - das halte ich für eine unhaltbare Aussage. Christus ist den Jüngern erschienen und zeigte ihnen seine Wunden. Damit will uns der Evangelist sagen: Der Irdische, der Gekreuzigte(!) ist der Auferstandene. Das Leiden wird von Christus ja geradewegs in den Himmel mit genommen. Was ich stattdessen sagen würde ist: Das Leiden wird nicht zerstört, es wird verwandelt. Das ist der Sinn allen Leidens. Sonst wäre jedes Leiden sinnlos. 🧐
Johannes

Fastenzeit

super, wie vieles von bruder paulus ☕
Johannes

Ein politisches Schandurteil

Glückliches Österreich, daß ein solches Grundrecht formuliert hat. In Deutschland wird nur von der Würde des Menschen gesprochen und für das Ungeborene muß diese Aussage immer neu erkämpft werden. Prof. Waldheim ist hier viel Erfolg zu wünschen. 👏
Johannes

Gloria Global am Nachmittag des 30. Jänner

Ich halte die Diskussion um "Glaube und Vernunft" für verfehlt. Wenn wir in die Bibel schauen, bedeutet Glaube etwas ganz anderes als in der Diskussion des Papstes: Da Gott die Vernunft erschaffen hat und er Gegenstand des Glaubens ist, bedeutet Glaube Anerkennung des Schöpfers und damit auch Anerkennung der Vernunft als Teil der Schöpfung. D.h. aber auch, Glaube ist keine Meinung oder ein …More
Ich halte die Diskussion um "Glaube und Vernunft" für verfehlt. Wenn wir in die Bibel schauen, bedeutet Glaube etwas ganz anderes als in der Diskussion des Papstes: Da Gott die Vernunft erschaffen hat und er Gegenstand des Glaubens ist, bedeutet Glaube Anerkennung des Schöpfers und damit auch Anerkennung der Vernunft als Teil der Schöpfung. D.h. aber auch, Glaube ist keine Meinung oder ein Gefühl, dem man die Vernunft gegenüberstellen könnte. Anstatt also über die Gegenüberstellung von Glaube und Vernunft zu diskutieren, sollte eher die Fehldeutung des Glaubens (als Meinung oder Gefühl usw.) in der Gegenwart diskutiert und zurechtgerückt werden. ✍️
Johannes

Die heilige Messe

Leider werden in der katholischen Kirche außerhalb der Messe die übrigen liturgischen Feiern sehr gering geschätzt. Für mich ist die Messe der Höhepunkt liturgischer Feiern, und man sollte da keine Inflation lostreten. Viele Menschen wissen nicht einmal mehr zu beten; die können auch keine Messe sinnvoll mitfeiern. Nicht selten wird heute auch die Teilnahme an der Eucharistie recht gedankenlos …More
Leider werden in der katholischen Kirche außerhalb der Messe die übrigen liturgischen Feiern sehr gering geschätzt. Für mich ist die Messe der Höhepunkt liturgischer Feiern, und man sollte da keine Inflation lostreten. Viele Menschen wissen nicht einmal mehr zu beten; die können auch keine Messe sinnvoll mitfeiern. Nicht selten wird heute auch die Teilnahme an der Eucharistie recht gedankenlos vollzogen, so daß manche selbst mit schwerden Sünden (die früher eine Exkommunikation bedeuteten) zur Kommunion gehen. Deshalb plädiere ich - gegen den Begründer von opus dei - eher für eine mäßigende Haltung gegenüber der Eucharistie, um ihren Eigenwert und den Wert des Sonntags (wohin die Messe als kleines Osterfest eigentlich gehört) wieder aufzuwerten.
Johannes

Wissen die Bischöfe, was sie tun?

1, Zur "Antibabypille" noch einmal abschließend" - ich bin selber Arzt und ärgere mich über meine Kollegen, die ihre Patienten "aufklären", indem sie sie mit Ärztelatein zuschütten - : Jede Frau (und jeder Mann) hat das Recht (und die Pflicht) über die Wirkungen der jeweiligen "Pille" (Kombi-, Mini- etc. pille) aufgeklärt zu werden. Und noch einmal über den ganzen Redeschwall hinweg auf Deutsch: …More
1, Zur "Antibabypille" noch einmal abschließend" - ich bin selber Arzt und ärgere mich über meine Kollegen, die ihre Patienten "aufklären", indem sie sie mit Ärztelatein zuschütten - : Jede Frau (und jeder Mann) hat das Recht (und die Pflicht) über die Wirkungen der jeweiligen "Pille" (Kombi-, Mini- etc. pille) aufgeklärt zu werden. Und noch einmal über den ganzen Redeschwall hinweg auf Deutsch: Es ist zu unterscheiden zwischen einer "Pille", die eine befruchtete Eizelle daran hindert (nidationshemmende etc.) sich zu entwickeln ("Pille danach") und einer solchen, die die Befruchtung der Eizelle selbst verhindert (auf Deutsch: Sie verhindert den Eisprung oder die Verflüssigung des Gebärmutterhalsschleimes etc.).
2. humanae vitae hat jede "künstliche" Beeinflussung auf die Befruchtung der weiblichen Eizelle verurteilt, und das war - damals - klar gegen die aufgekommene "Pille" gerichtet. Natürlich ging "künstlich" noch weiter auf jede "chemische" Einflußnahme (die heute z.B. auch unter dem Stichwort "Kondom" kursiert). Die DBK und die ÖBK haben das Urteil darüber, wann und wieviele Kinder ein Ehepaar haben will, wieder in die Hand zurückgelegt, die das entscheiden muß: das Ehepaar selbst. Was der "Plan Gottes" mit diesem Paar ist, kann deshalb auch nicht irgendeine "bohnenblueten-Instanz" oer ein "gregor" entscheiden, sondern nur das Paar selbst. - Daß es immer wieder Autoritätshungrige gibt, die am liebsten der ganzen Welt vorschreiben wollen, was der "Plan Gottes" mit ihnen ist, steht auf einem anderen Blatt. 🧐
Johannes

Church in Germany promoting the family and marriage

eine ganz wichtige Kampagne, die die eheliche Treue und das "Arbeiten an und in der Ehe" zum Thema macht. Wichtig wäre, daß sich das kirchliche (und gesellschaftliche) Umfeld mehr daran beteiligt, die Ehe(-leute) in ihrer Treue und ihrer alltäglichen Arbeit in und an der Ehe zu unterstützen. Leider gibt es darauf kaum Reaktionen - auch nicht aus "basiskirchlichen" Kreisen. weiter hier: dbk.de/…More
eine ganz wichtige Kampagne, die die eheliche Treue und das "Arbeiten an und in der Ehe" zum Thema macht. Wichtig wäre, daß sich das kirchliche (und gesellschaftliche) Umfeld mehr daran beteiligt, die Ehe(-leute) in ihrer Treue und ihrer alltäglichen Arbeit in und an der Ehe zu unterstützen. Leider gibt es darauf kaum Reaktionen - auch nicht aus "basiskirchlichen" Kreisen. weiter hier: dbk.de/ehe-familie-kirche/index.html 👏
Johannes

Wissen die Bischöfe, was sie tun?

PS: Nur damit der "Gregor" beruhigt ist: Die von ihm genannten Kombipräparate sind für mich "Pille danach", weil sie - im Unterschied zur sogenannten "Minipille" (Gestagenwirkung) - die Einnistung verhindert (Östrogenwirkung) - womit ich wieder bei meiner ersten Einlassung bin. 🚬
Johannes

Wissen die Bischöfe, was sie tun?

Womit der "Gregor" nur bestätigt, hat, was ich geschrieben habe: Es gibt den Unterschied zwischen der kontrazeptiven und der interzeptiven Pille. Das hätte Gregor auch ohne den (bei Ärzten besonders beliebten) lateinischen Redeschwall ("Beeinträchtigung der Spermienaszension durch Viskositätszunahme") sagen können. Die Differenzierung ist auch gesetzlich festgeschrieben, und die Frau muß auch …More
Womit der "Gregor" nur bestätigt, hat, was ich geschrieben habe: Es gibt den Unterschied zwischen der kontrazeptiven und der interzeptiven Pille. Das hätte Gregor auch ohne den (bei Ärzten besonders beliebten) lateinischen Redeschwall ("Beeinträchtigung der Spermienaszension durch Viskositätszunahme") sagen können. Die Differenzierung ist auch gesetzlich festgeschrieben, und die Frau muß auch darüber aufgeklärt werden. Bitte keine medizinische Legendenbildung: Gerade heute weiß jeder Arzt, welch hohes (letztlich juristisches) Risiko er im Zusammenhang mit der "Pille" und der "Pille danach" eingeht. 😘
Johannes

Na Typisch!

Ja, ja die freichristlichen Veranstaltungen, die ihr autoritäres egalitäres Gehabe unter dem Deckmantel eines Jesusfreaks verbergen - genau in diese Sektenecke möchten die "Gotteifrigen" die Kirche stecken. Dieses bigotte frömmlerische Gehabe hat die Jugendlichen aus der Kirche getrieben. Dazu kann ich nur sagen: Nein Danke! Aber Gottseidank gibt es in der katholischen Kirche nicht nur Nörgler …More
Ja, ja die freichristlichen Veranstaltungen, die ihr autoritäres egalitäres Gehabe unter dem Deckmantel eines Jesusfreaks verbergen - genau in diese Sektenecke möchten die "Gotteifrigen" die Kirche stecken. Dieses bigotte frömmlerische Gehabe hat die Jugendlichen aus der Kirche getrieben. Dazu kann ich nur sagen: Nein Danke! Aber Gottseidank gibt es in der katholischen Kirche nicht nur Nörgler sondern auch Angebote wie die Jugendkirche und solche, wie sie in vielen weltoffenen Orden (Kapuziner, Dominkaner u.a.) praktiziert werden. ☕
Johannes

Wissen die Bischöfe, was sie tun?

Hier geht ja wohl einiges wirr durcheinander: "Gebährmaschine", dieses "Heuchelwort", wurde zuletzt von Bischof Mixa benutzt, der sich gegen eine Familienpolitik wandte, die Frauen "Arbeitsplatzgerecht" formen will und dem sich die Kindererziehung unterzuordnen hat. - Zur Pille: Bitte keine Legendenbildung, nur um sein eigenes Mütchen zu kühlen! Es gibt die unterschiedliche Wirkung verschíedener …More
Hier geht ja wohl einiges wirr durcheinander: "Gebährmaschine", dieses "Heuchelwort", wurde zuletzt von Bischof Mixa benutzt, der sich gegen eine Familienpolitik wandte, die Frauen "Arbeitsplatzgerecht" formen will und dem sich die Kindererziehung unterzuordnen hat. - Zur Pille: Bitte keine Legendenbildung, nur um sein eigenes Mütchen zu kühlen! Es gibt die unterschiedliche Wirkung verschíedener Pillen, entweder kontrazeptiv (empfängnisverhütend) oder interzeptiv (Verhinderung der Einnistung des befruchteten Eis). Nur letztere ist eine Abtreibungspille, weil sie das befruchtete Ei, also den existierenden Menschen tötet. Bitte ein bischen mehr Sachlichkeit und nicht so viel heiße Luft. - Zu "Großvater"s Zeiten wurde auch familiengeplant, indem die unfruchtbaren Zeiten der Frau besonders zum "schnaxeln" verwendet wurden. Nur gut, daß der "Großvater" weiß, wie man dabei nach "Gottes Plan" leben kann. 🚬
Johannes

Na Typisch!

Na klar, jetzt kommen die selbsternannten Exkommunizierer, die allen andern, die nicht ihre Ansichten teilen, "keine Ahnung" unterstellen. Kathblog macht sich seine eigene Kirche auf - ist doch auch was. 🤬
Johannes

Na Typisch!

Natürlich mußten sich hier die Miesmacher und Nörgler zu Wort melden, die auch noch das Ganze auf ihre persönliche Weise zusammenschmelzen sprich verfälschen. Die Antwort auf die Frage, was gefallen hat, war z.B. auch "Einfach alles" und "Daß Kirche auch einmal anders sein kann - Nicht immer nur typisch!" Das ist "Jugendkirche". Wie sagte Jesus: "Hindert ihn nicht! Denn wer nicht gegen Euch ist, …More
Natürlich mußten sich hier die Miesmacher und Nörgler zu Wort melden, die auch noch das Ganze auf ihre persönliche Weise zusammenschmelzen sprich verfälschen. Die Antwort auf die Frage, was gefallen hat, war z.B. auch "Einfach alles" und "Daß Kirche auch einmal anders sein kann - Nicht immer nur typisch!" Das ist "Jugendkirche". Wie sagte Jesus: "Hindert ihn nicht! Denn wer nicht gegen Euch ist, ist für Euch." Also stellt Euch in die Ecke und schmollt weiter! 😜
Johannes

Wissen die Bischöfe, was sie tun?

Eigentlich eine RIESENFRECHHEIT den Bischöfen zu unterstellen, sie würden die Pille verteidigen. Was sie mit Recht verteidigen, ist das Recht eines Ehepaares über die Gestaltung der eigenen Sexualität und der Familienplanung selbst zu entscheiden. Nur dann, wenn beide Partner die jeweilige Entscheidung des anderen mittragen (ob mit oder ohne Pille - ob mit oder ohne NFP), nur dann hat jeder "die …More
Eigentlich eine RIESENFRECHHEIT den Bischöfen zu unterstellen, sie würden die Pille verteidigen. Was sie mit Recht verteidigen, ist das Recht eines Ehepaares über die Gestaltung der eigenen Sexualität und der Familienplanung selbst zu entscheiden. Nur dann, wenn beide Partner die jeweilige Entscheidung des anderen mittragen (ob mit oder ohne Pille - ob mit oder ohne NFP), nur dann hat jeder "die Person des anderen zum Ziel". - Schneewittchen sollte sich außerdem über den Unterschied kundig machen zwischen der Pille, die einen Eisprung "vortäuscht" und der berüchtigten "Pille danach", die tatsächlich einem befruchteten Ei die E 😉 innistung verwehrt. - Aber zurück zum Kern: Eine Sexualität, die stets und überall die Fruchtbarkeit ausdrücklich einschließt, ist biologisch unmöglich [es gibt nicht nur unfruchtbare Zeiten, sondern auch befruchtete Eier, die sich auf "natürlichem" Weg nie in die Gebährmutter einnisten] und macht die Frau zur vielzitierten "Gebährmaschine". Zur Familienplanung gehört auch, daß das Ehepaar sagen kann "Nun ist es genug!". Und das ist gut katholisch!
Johannes

Gloria Global am Morgen des 14. Jänner

Ach ihr lieben Leute, begreift ihr denn nicht, über welche Nebensächlichkeiten hier rumdiskutiert wird? Wird die Eucharistie erst zum Opfer, wenn sie an einem Marmoraltar gefeiert wird? "Gültig und erlaubt" - was für ein Vokabular! Die Heuchler und Gräbertüncher sind wieder unterwegs. "dasVolk angucken" : Wer so schreibt, hat offensichtlich keine Ahnung von der Liturgiereform des Vat.II: "aktive …More
Ach ihr lieben Leute, begreift ihr denn nicht, über welche Nebensächlichkeiten hier rumdiskutiert wird? Wird die Eucharistie erst zum Opfer, wenn sie an einem Marmoraltar gefeiert wird? "Gültig und erlaubt" - was für ein Vokabular! Die Heuchler und Gräbertüncher sind wieder unterwegs. "dasVolk angucken" : Wer so schreibt, hat offensichtlich keine Ahnung von der Liturgiereform des Vat.II: "aktive Teilnahme aller Gläubigen" ist Sinn der Reform und keine eseliges "angucken". Übrigens: Wer Gottes- und Nächstenliebe so trennt wie Gregor (wer den Nächsten anschaut, wendet sich Gott ab), dem möchte wohl keiner so schnell in die Hände fallen. - "Was ihr dem geringsten meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.", das hat uns Christus ins Stammbuch geschrieben - und nicht "Wer Herr, Herr! ruft". Entscheidend bei der Messe ist deshalb auch nicht, ob Christus im Tabernakel anwesend ist, sondern ob alle am Mahl teilnehmen, zu Deutsch: die Kommunion empfangen. All das und vieles mehr spielt bei der Diskussion leider keine Rolle mehr und das ist ein Skandal.
Johannes

Wissen die Bischöfe, was sie tun?

"Künstlich" oder "natürlich" - was für eine Haarspalterei: Ob ich das Timing über "biologische" oder über "chemische" Wege vornehme, ist doch egal - das Ergebnis ist dasselbe: Früher wurde per Hand die Wäsche gewaschen, heute mit der Waschmaschine; keiner wird auf die Idee kommen die Handwäsche verpflichtend zu machen. Im übrigen: Natürlich zählt in Glaubens- und Sittenlehren der "sensus …More
"Künstlich" oder "natürlich" - was für eine Haarspalterei: Ob ich das Timing über "biologische" oder über "chemische" Wege vornehme, ist doch egal - das Ergebnis ist dasselbe: Früher wurde per Hand die Wäsche gewaschen, heute mit der Waschmaschine; keiner wird auf die Idee kommen die Handwäsche verpflichtend zu machen. Im übrigen: Natürlich zählt in Glaubens- und Sittenlehren der "sensus fidelium", der Glaubenssinn aller(!) Gläubigen. Deshalb ist den östereichischen Bischöfen (und der DBK/Königsteiner Erklärung) mit dem Hinweis auf die Ablehnung des Pillenverbotes durch humanae vitae unter den Gläubigen voll Recht zu geben. 😊
Johannes

>>>DPSG<<<

Ein bischen fehlt mir denn doch die christliche Motivation - Natur und Jugend kann jeder, aber Katholisch? 😊
Johannes

Frauenpriester zelebrieren eine Eucharistie

Im staatlichen Raum nennt man das Amtsanmaßung.
Johannes

Stimmen, die nicht singen dürften

och wie süüüüüüüüüüssssss ... Hoffentlich sieht das kein Nichtchrist - dess Vorurteile gegenüber der Kirche wäre mal wieder voll bestätigt. 😈 .
Johannes

Gloria Global am Morgen des 14. Jänner

Ja, ja, die schlimmen Neuerer, die lieber an einem Holztisch Eucharistei feiern, wie es Jesus in Jerusalem auch getan hat. Fragt sich deshalb, wer denn nun die eigentlichen "Neuerer" sind. 😁