hünermann
hünermann

Schneider über Impfstoffe: "Das ist Kannibalismus"

Die Stellungnahme der Piusbruderschaft zu diesen Thema macht mich nachdenklich: fsspx.news/…9-moralisch-unbedenklich-62296
hünermann

Wie Masken NICHT funktionieren!

Dann können also auch Chirurgen bei einer OP auf das Tragen von Masken verzichten. "Sie bringen ja nichts..."
hünermann

Trump kniet im katholischen Heiligtum

Es wäre schön, wenn Melania seine Frau wäre. Doch wenn wir an die Unauflöslichkeit der Ehe glauben, dann ist nach wie vor Ivana Marie Trump seine Frau und seine jetzige Beziehung zu Melania eine ehebrecherische Beziehung (Mt 5,32, Joh 4,18).
hünermann

Bericht zum Marsch für das Leben in Berlin am 21.09.2019

Die PDF-Datei (mit anklickbaren Links) kann hier heruntergeladen werden: onedrive.live.com
hünermann

Marsch für das Leben in Berlin am 21.9.2019 - Kundgebung

00:00 Begrüßungsansprache von ALEXANDRA LINDER, Vorsitzende des Bundesverbannds Lebensrecht
03:16 Komoderator HARTMUT STEEB, der stellvertretende Vorsitzende des Bundesverbands Lebensrecht
03:51 NORBERT GEIS, deutscher Politiker (CSU)
06:59 KARIN MEINCKE (CDU), Bürgermeisterin in Krefeld, aktiv in der Hospizarbeit
10:49 PROF. DR. MED. PAUL CULLEN Vorsitzender von "Ärzte für das Leben" …More
00:00 Begrüßungsansprache von ALEXANDRA LINDER, Vorsitzende des Bundesverbannds Lebensrecht
03:16 Komoderator HARTMUT STEEB, der stellvertretende Vorsitzende des Bundesverbands Lebensrecht
03:51 NORBERT GEIS, deutscher Politiker (CSU)
06:59 KARIN MEINCKE (CDU), Bürgermeisterin in Krefeld, aktiv in der Hospizarbeit
10:49 PROF. DR. MED. PAUL CULLEN Vorsitzender von "Ärzte für das Leben" über den assitierten Suizid
14:41 LEONTINE BAKERMANS, Mitglied der niederländischen Lebensrechtsvereinigung "Schreeuw om leven" (Schrei nach Leben) und der europäischen Lebensrechtsvereinigung "One of us"
20:41 ANTJE HUMPERT, Krankenschwester aus dem Hochsauerland, berichtet, wie sie alles für ihre Tochter während der nicht einfachen Schwangerschaft und nach der Frühgeburt getan hat und spricht sich klar gegen die Möglichkeit der Abtreibungstötung aus. Nicht Gesundheit sondern Liebe ist das Wichtigste!
27:27 Radikalfundamentalistische linke Lebensrechtsgegner vesuchen die Bühne zu stürmen
27:51 Gedenkminute für die weltweit 55 Millionen im Mutterleib getöteten Menschen pro Jahr
29:40 KATHARINA OTTO, Künstlerin, mit einem wunderschönen Gedicht (Poetry Slam) "Aller guten Dinge sind drei" über Kinder mit Trisomie 21
39:16 BISCHOF STEFAN OSTER (Passau) hebt hervor, dass der Mensch von Anfang an eine Person ist und nicht etwas, aus dem mal ein Mensch wird
47:12 Grußwort von PAPST FANZISKUS (verlesen von Alexandra Linder)
48:18 FABIOLA KAMINSKI, Bundesvorsitzende der Jugend für das Leben und JOHANNA berichten u.a. über die Pro-Life-Wanderung durch 3 Länder
53:56 MARIA GRUNDBERGER, Hebamme und Beraterin von Frauen im Schwangerschaftskonflikt, bekannt u.a. auch durch den Film "Maria und ihre Kinder", berichtet über eine bewegende Geschichte über eine schwangere Frau, die unter dem Ewing-Sarkom (bösartiger Krebs in der Schulter) litt
59:20 CORNELIA KAMINSKI, Bundesvorsitzende der ALfA, über den Skandal der öffentlichen medialen Auszeichnungen der Abtreibungstötungsärztin Kristina Hänel
01:04:55 HUBERT HÜPPE, frühere MdB und Behindertenbeauftragter verliest zusammen mit ALEXANDRA LINDER 5 konkrete Forderungen des Bundesverbands Lebensrechts an die Politik
hünermann

Kardinal McCarrick beteuert seine Unschuld

Ich frage mich immer: Woher weiß man mit 100%ger Sicherheit, dass die des Missbrauchs Beschuldigten tatsächlich schuldig sind? Wie kann so eine Schuld nachgewiesen werden (sofern der Beschuldigte es nicht selber zugibt) ? Ich lasse mich da gerne aufklären.
So schmerzlich das für Opfer tatsächlichen Missbrauchs ist, aber das Prinzip der Unschuldsvermutung (egal ob es sich um ultraliberale oder …More
Ich frage mich immer: Woher weiß man mit 100%ger Sicherheit, dass die des Missbrauchs Beschuldigten tatsächlich schuldig sind? Wie kann so eine Schuld nachgewiesen werden (sofern der Beschuldigte es nicht selber zugibt) ? Ich lasse mich da gerne aufklären.
So schmerzlich das für Opfer tatsächlichen Missbrauchs ist, aber das Prinzip der Unschuldsvermutung (egal ob es sich um ultraliberale oder konservative Geistliche handelt) muss auch hier gelten: Nur bei nachgewiesener Schuld darf (und muss!) der Beschuldigte verurteilt werden.
Ansonsten könnte jeder Geistliche nach Belieben ausgeschaltet werden.
hünermann

Salzburg: Gebetszug "1000 Kreuze für das Leben" am 25.07.2019

@bert An dem Gebetszug nahmen zwei römisch-katholische Priester der Diözese Salzburg teil (s. auf dem Video am 13:36)
hünermann

Salzburg: Gebetszug "1000 Kreuze für das Leben" am 25.07.2019

@Brazos Sowohl der Moderator dieses Gebetszuges Wolfgang Hering mit den Vereinen "Helfer für Gottes kostbare Kinder" u. dem Lebenszentrum München als auch Christen der FSSPX z.B. in der Organisation 1000plus (ich weiß, dass in dieser Organisation Christen der FSSPX mitarbeiten) helfen vorbildlich Müttern in Not. Beiden wäre nichts ferner, als solche Mütter - auch solche, die schon Abtreibu…More
@Brazos Sowohl der Moderator dieses Gebetszuges Wolfgang Hering mit den Vereinen "Helfer für Gottes kostbare Kinder" u. dem Lebenszentrum München als auch Christen der FSSPX z.B. in der Organisation 1000plus (ich weiß, dass in dieser Organisation Christen der FSSPX mitarbeiten) helfen vorbildlich Müttern in Not. Beiden wäre nichts ferner, als solche Mütter - auch solche, die schon Abtreibungstötung(en) hinter sich haben - auch nur irgendwie herabzuwürdigen. Diese Organisationen begegnen den Müttern mit vollem Respekt und Mitgefühl. Dafür müssen sie von Mainstream-Medien und linken Organisationen eine Menge Angriffe einstecken.
hünermann

Salzburg: Gebetszug "1000 Kreuze für das Leben" am 25.07.2019

Es lagen in der von der Priesterbruderschaft St. Petrus betreuten Kirche St. Sebastian in Salzburg Flyer für diesen Gebetszug aus.
Ich hatte hier am letzten Sonntag versucht, auf den Gebetszug in Salzburg hinzuweisen.
Der 25. Juli ist jedes Jahr der Termin für den Gebetszug in Salzburg, da dieses der Jahrestag der Veröffentlichung der Enzyklika Humanae Vitae ist. Im kommenden Jahr wird es ein …More
Es lagen in der von der Priesterbruderschaft St. Petrus betreuten Kirche St. Sebastian in Salzburg Flyer für diesen Gebetszug aus.
Ich hatte hier am letzten Sonntag versucht, auf den Gebetszug in Salzburg hinzuweisen.
Der 25. Juli ist jedes Jahr der Termin für den Gebetszug in Salzburg, da dieses der Jahrestag der Veröffentlichung der Enzyklika Humanae Vitae ist. Im kommenden Jahr wird es ein Samstag sein.
hünermann

Gloria Global am 17. Juni 2019

Es ist übrigens eine in den Medien weit verbreitete Fehlinformation, dass Kardinal Groër zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen immer nur "geschwiegen" habe. Am 7. April 1995 ließ Kardinal Groër in einer Erklärung verlautbaren: "Deshalb sehe ich mich verpflichtet, Inhalt und Gestalt der gegen mich getätigten Diffamierung und vernichtenden Kritik zurückzuweisen."More
Es ist übrigens eine in den Medien weit verbreitete Fehlinformation, dass Kardinal Groër zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen immer nur "geschwiegen" habe. Am 7. April 1995 ließ Kardinal Groër in einer Erklärung verlautbaren: "Deshalb sehe ich mich verpflichtet, Inhalt und Gestalt der gegen mich getätigten Diffamierung und vernichtenden Kritik zurückzuweisen."
hünermann

Samstag, 16.03.2019 in Münster: Gebetszug 1000 Kreuze für das Leben

@Felix Staratschek
Treffpunkt u. Uhrzeit habe ich jetzt eingefügt. Man konnte dies auch schon durch Klick auf den Link, den ich dort eingetragen hatte, finden.
hünermann

Franziskus leugnete einen Missbrauchsfall vor der Kamera

@Usambara Dazu wiederhole ich noch mal den 3. Teil meines Kommentars:
3. Hatte Papst Franziskus die Frage, die völlig unerwartet zu Ihm rübergerufen wurde, überhaupt akustisch richtig verstanden? Und wenn ja, lag es vielleicht an der Hektik der ganzen Situation, dass er spontan eine falsche Antwort gegeben hat?
Man schaue sich dazu am besten auch das Video ganz genau an.
hünermann

Franziskus leugnete einen Missbrauchsfall vor der Kamera

Für mich bleiben hier einige Frage offen:
1. Ist Grassi wirklich schuldig? Allein die Tatsache, dass Grassi vom Gericht verurteilt wurde, ist für mich noch kein Beweis seiner Schuld. Es gibt ja auch Justizirrtümer u. Fehlurteile. Und Grassi selbst hat jede Schuld bestritten.
2. Was ist daran moralisch verwerflich, eine Studie zur Verteidigung eines Angeklagten beim Gericht einzureichen? Wenn …More
Für mich bleiben hier einige Frage offen:
1. Ist Grassi wirklich schuldig? Allein die Tatsache, dass Grassi vom Gericht verurteilt wurde, ist für mich noch kein Beweis seiner Schuld. Es gibt ja auch Justizirrtümer u. Fehlurteile. Und Grassi selbst hat jede Schuld bestritten.
2. Was ist daran moralisch verwerflich, eine Studie zur Verteidigung eines Angeklagten beim Gericht einzureichen? Wenn jemand von der Unschuld des Angeklagten überzeugt ist, warum soll es dieses nicht ausführlich begründet dem Gericht darlegen dürfen?
3. Hatte Papst Franziskus die Frage, die völlig unverwartet zu Ihm rübergerufen wurde, überhaupt akustisch richtig verstanden? Und wenn ja, lag es vielleicht an der Hektik der ganzen Situation, dass er spontan eine falsche Antwort gegeben hat?

Mir geht es nicht darum, alles reinwaschen zu wollen. Vielleicht ist Grassi wirklich schuldig, vielleicht hat Papst Franziskus auf die Frage der Journalistin bewusst falsch geantwortet. Die Betonung liegt hier aber auf VIELLEICHT. Die offenen Fragen müssen erst einmal geklärt werden, bevor man mit 100%iger Sicherheit zu wissen glaubt, dass die schweren Anschuldigungen zutreffen und dann meint, sich über die beschuldigten Personen sogleich auszulassen zu dürfen.
hünermann

Auftakt für die "Pro Life Tour" der Jugend für das Leben

@Svizzero Auch ohne gute Grundlagen, auch bei schlimmsten Verhältnissen und bei schlimmster Notlage stellt sich bzgl. der Tötung eines ungeborenen Kindes genauso wenig eine Frage wie bzgl. der Tötung eines geborenen Kindes.
hünermann

Auftakt für die "Pro Life Tour" der Jugend für das Leben

@Svizzero Das heißt also im Umkehrschluss: solange die Grundlagen noch nicht geschaffen sind, sind Abtreibungstötungen nicht hinfällig, also notwendig? Meinen Sie das wirklich?
hünermann

Auftakt für die "Pro Life Tour" der Jugend für das Leben

Ich störe mich SEHR an dem Slogan "Abtreibung hinfällig machen", der auf dem Transparent (s.u.) zu lesen ist. "Abtreibung hinfällig machen" impliziert die Aussage, dass Abtreibungstötung z.Z. noch nicht hinfällig ist, d.h. z.Z noch "notwendig" ist. Dem könnte sich eigentlich auch ein Abtreibungstötungsbefürworter anschließen. Abtreibungstötung ist aber niemals eine "Notwendigkeit" bzw. ein "…More
Ich störe mich SEHR an dem Slogan "Abtreibung hinfällig machen", der auf dem Transparent (s.u.) zu lesen ist. "Abtreibung hinfällig machen" impliziert die Aussage, dass Abtreibungstötung z.Z. noch nicht hinfällig ist, d.h. z.Z noch "notwendig" ist. Dem könnte sich eigentlich auch ein Abtreibungstötungsbefürworter anschließen. Abtreibungstötung ist aber niemals eine "Notwendigkeit" bzw. ein "notwendiges Übel" sondern immer ein himmelschreiendes Unrecht, das in einem Rechtsstaat niemals straffrei sein darf (s. auch Katechismus der katholischen Kirche 2273). Die Tötung eines Menschen straffrei zu belassen, verletzt die Würde dieses Menschen in ungeheuerlicher Weise. Man stelle sich einmal den Slogan "Tötung geborener Kinder hinfällig machen" vor. Hier würde sofort jeder merken, dass dieser Spruch skandalös ist.
hünermann

Bestraft der barmherzige Gott den Ku Klux Klan?

Der Ku Klux Klan war schon immer dezidiert antikatholisch ausgerichtet.
hünermann

Kundgebung "Zukunft statt Abtreibung" vor der Praxis des Abtreibers Stapf in München am 25.11.2016

Am Nachmittag des 25. November kamen ca. 50-70 Lebensrechtler und Lebensrechtlerinnen zusammen, um vor dem Medicare-"Gesundheitszentrum" in München-Freiham, in dem der Abtreibungsarzt Friedrich Andreas Stapf sein Geld ausschließlich damit verdient, ungeborene Kinder zu töten, für das ungeschränkte Lebensrecht jedes ungeborenen Kindes zu demonstrieren.
Die Kundgebung wurde moderiert von Frau …More
Am Nachmittag des 25. November kamen ca. 50-70 Lebensrechtler und Lebensrechtlerinnen zusammen, um vor dem Medicare-"Gesundheitszentrum" in München-Freiham, in dem der Abtreibungsarzt Friedrich Andreas Stapf sein Geld ausschließlich damit verdient, ungeborene Kinder zu töten, für das ungeschränkte Lebensrecht jedes ungeborenen Kindes zu demonstrieren.
Die Kundgebung wurde moderiert von Frau Christiane Lambrecht (Christdemokraten für das Leben - CDL, Landesverband Bayern).
Frau Lambrecht erwähnte auch, dass ein Abtreibungsarzt für eine Abtreibung 500 Euro verdient (05:08 im Video). Man kann sich ausrechnen, wieviel der Arzt Herr Stapf verdient, wenn er an einem Tag 20 Abtreibungstötungen vornimmt.

All die Berichte und Zeugnisse, die von den Teilnehmern u. Teilnehmerinnen vorgetragen wurden, sind es wert, gehört zu werden.

00:45 Begrüßungsansprache von Christiane Lambrecht, CDL, Landesverband Bayern
06:10 Prof. Agerer verliest einen bewegenden Appell
13:10 Worte zum Lebensschutz von Pfr. Christoph Linz, katholischer Pfarrer in München
23:16 Eine Teilnehmerin verliest eine kurze aber spannende Geschichte einer jungen Frau, die abtreiben wollte, es aber zum Glück nicht getan hat
26:15 Bewegende Zeugnisse, spontan vorgesprochen von Teilnehmern und Teilnehmerinnen der Kundgebung

Sehr erfreulich war es zu hören (10:37 im Video), dass jeden Dienstag um 12:00 Uhr Lebensrechtler das Medicare-Zentrum in München betend umkreisen werden, um für ein Ende der durch Herrn Stapf vorgenommenen vorgeburtlichen Kindestötungen in diesem "Gesundheitszentrum" zu beten.
Ebenfalls sehr erfreulich war die Nachricht (38:55 im Video), dass ab dem 28.11.2016 vom Lebenzentrum München wieder eine Gehsteigberatung vor dem Medicare-Zentrum für Frauen angeboten wird, die vorhaben bei Herrn Stapf ihr Kind abtreiben zu lassen. Damit können Frauen vor einer nie mehr rückgängig zu machenden falschen Entscheidung bewahrt werden und ihre ungeborenen Kinder vor ihrer grausamen Tötung gerettet werden. Die Menschen, die gegen viele Widerstände die Mühen auf sich nehmen und den Mut haben, sich so für das Lebensrecht der ungeborenen Kinder einzusetzen verdienen Respekt!

Ich möchte auch verweisen auf die Seite von Günter Annen, auf der Fotos und ein Video (nicht von mir) zu sehen sind, die zeigen, wie der Abtreibungsarzt Friedrich Andreas Stapf im Juni diesen Jahres gegenüber dem friedlich demonstrierenden Lebensrechtler Günter Annen handgreiflich geworden ist und eine Morddrohung ("Sie überleben es nicht") ihm gegenüber ausgesprochen hat.
Bereits 1998 hat Herr Stapf gegenüber dem Magazin "Der Spiegel" gesagt, dass er gar nicht beschönigen wolle, dass er durch Abtreibungen "Leben töte". Er weiß also, was der tut.
Diesen Artikel von 1998 und einen weiteren Artikel von 2015 des Magazins "Der Spiegel", in dem es auch um Herrn Stapf geht, kann man unter den folgenden Links abrufen:
Spiegel Artikel von 1998
Spiegel Artikel von 2015
Auch wenn "Der Spiegel" für den Abtreiber und gegen die Lebensrechtler Partei ergreift (wie man es von diesem Magazin leider nicht anders erwarten kann), offenbaren sie doch einiges über den Abtreibungsarzt Friedrich Andreas Stapf, der viel Gebet nötig hat.
hünermann

Der heilige Bettler, Benedikt Labre

Auf seinen Wanderungen machte Benedikt Labre auch einmal Halt beim Haus von Matthieu und Marie Vianney und fand dort gastliche Aufnahme. Matthieu und Marie Vianney sollten später die Eltern des heiligen Pfarrers von Ars werden.More
Auf seinen Wanderungen machte Benedikt Labre auch einmal Halt beim Haus von Matthieu und Marie Vianney und fand dort gastliche Aufnahme. Matthieu und Marie Vianney sollten später die Eltern des heiligen Pfarrers von Ars werden.
hünermann

Italienischer Dominikaner: Erdbeben sind eine Strafe Gottes!

Aus dem Missale Romanum (1962) der heiligen katholischen Kirche (Orationen in verschiedenen Anliegen - 15. Zur Zeit von Erdbeben):
Oratio:
Allmächtiger ewiger Gott, Du machst durch Deinen Blick die Erde erbeben; über Schonung mit den Geängstigten, sei den Hilfeflehenden gnädig, und wie wir vor Deinem Zorne erschraken, der die Grundfesten der Erde erschütterte, so laß uns dauernd Deine Milde …More
Aus dem Missale Romanum (1962) der heiligen katholischen Kirche (Orationen in verschiedenen Anliegen - 15. Zur Zeit von Erdbeben):
Oratio:
Allmächtiger ewiger Gott, Du machst durch Deinen Blick die Erde erbeben; über Schonung mit den Geängstigten, sei den Hilfeflehenden gnädig, und wie wir vor Deinem Zorne erschraken, der die Grundfesten der Erde erschütterte, so laß uns dauernd Deine Milde erfahren, die die Risse der Erde heilt.
Secreta:
O Gott, Du hast die Erde auf ihre Grundfeste gegründet; nimm die Opfer und Gebete Deines Volkes an, laß die Gefahren des Erdbebens ganz schwinden und wandle die Schrecken Deines göttlichen Zornes in Mittel für das Heil der Menschen; so werden sie, die von der Erde sind und wieder zur Erde zurückkehren, sich darüber freuen, daß sie durch heiligen Wandel Himmelsbürger werden.
Postcommunio:
Herr, schütze uns, die wir Deine heiligen Geheimnisse genießen, und festige druch Deine himmlische Gunst die Erde, die wir wegen unsrer Sünden erbeben sahen; dann mögen die Herzen der Sterblichen erkennen, daß Du es bist, der im Zorne solche Geißeln schickt und der aus Erbarmen sie auch wieder aufhören läßt.