MMB16
MMB16

Kommet her zu mir: Ausgerechnet eine Kirche in Hamburg

Mir ist ein solches Bild Trost. Wenn selbst außerhalb der Kirche, keineswegs unwesentliche Rudimente der Kirche überleben und also noch verstanden werden, dann ist das Chaos innerhalb der (neuen) Kirche nicht nur leichter zu ertragen, sondern es schafft auch die Gewissheit, dass Gott Vorsorge getroffen hat, und Versatzstücke des Glaubens und selbst der Form, so ausgelagert sind, dass sie Krisen …More
Mir ist ein solches Bild Trost. Wenn selbst außerhalb der Kirche, keineswegs unwesentliche Rudimente der Kirche überleben und also noch verstanden werden, dann ist das Chaos innerhalb der (neuen) Kirche nicht nur leichter zu ertragen, sondern es schafft auch die Gewissheit, dass Gott Vorsorge getroffen hat, und Versatzstücke des Glaubens und selbst der Form, so ausgelagert sind, dass sie Krisen überstehen. Wir wissen doch, dass die Kirche katholisch ist, allgemein. Und sie ist es wirklich.
MMB16

In der politischen Strategie heißen Gerüchte, welche die Öffentlichkeit beeinflussen sollen, "…

Großartig getroffen. So ist das Scalfari/Franziskus-Duett zu verstehen!
MMB16

Verkünder des Evangeliums: Kardinal Bráz de Aviz ist der große Feind

Und die Archtiekten sitzen in Hinterzimmern.
MMB16

Italienische Medien in Aufruhr: Vatikan dementiert angebliches Papstzitat zu Jesus Christus

Was heisst: Wer von den beiden lügt? Franziskus sagt ja gar nichts, seine Lippen sind still. Und mit dem Bauch sagt er dasselbe: In der politischen Strategie heißen Gerüchte, welche die Öffentlichkeit beeinflussen sollen, "Versuchsballons"
MMB16

Italienische Medien in Aufruhr: Vatikan dementiert angebliches Papstzitat zu Jesus Christus

Nun fürchte ich, er liebt das schiefe Licht.
MMB16

Verkünder des Evangeliums: Kardinal Bráz de Aviz ist der große Feind

"Dialog" gilt nur im Außenverhältnis, nicht im Innenverhältnis der Kirche.
MMB16

Wie weit zu gehen einzelne Vertreter des Ökosozialismus bereit sind, zeigte eine unlängst auf …

Arme, mißbrauchte Jugend.
MMB16

Einsamkeit

Das Volk hat sich seinen eigenen "Altar" geschaffen, mittendrin.
Dort dreht es sich um sich selber, ungeheuer wichtig.
MMB16

Einsamkeit

Sicher. So gesehen, sicher.
In meiner letzten, zugegeben formal etwas übergründlich vorbereiteten Beichte, stiess ich auf eine Lektüre, sie stammt von der Piusbruderschaft, die ausführt, man könne auch zuviel beichten - was eben auch eine Sünde sei. Andere Lektüre empfiehlt im Zweifelsfalle lieber mehr als zu wenig zu beichten. Der Ortspfarrer, selbstverständlich neokatholisch, empfahl mir, dem …More
Sicher. So gesehen, sicher.
In meiner letzten, zugegeben formal etwas übergründlich vorbereiteten Beichte, stiess ich auf eine Lektüre, sie stammt von der Piusbruderschaft, die ausführt, man könne auch zuviel beichten - was eben auch eine Sünde sei. Andere Lektüre empfiehlt im Zweifelsfalle lieber mehr als zu wenig zu beichten. Der Ortspfarrer, selbstverständlich neokatholisch, empfahl mir, dem offiziösen "gebetsbuch" seiner Kirche (die, an die der Staat die Steuern der nominell Katholischen in Deutschland abführt), das ist dieses neue Werk, welches zweifelhafte Symbole anbetet, allen voran eine stilisierte Vagina: Katholischer Widerstand: „Nein zum Gotteslob ohne Kreuz“, zu folgen. Da standen aber sehr irritierende Sachen drin, als wenn es eine Sünde wäre, bestimmte Sünden nicht zu begehen.
Das meinte ich mit "Meine Beichte genügt Dir nicht". Sie kann es gar nicht mehr. Und so bleibt mir (und anderen), voller Vertrauen, einfach vorzutragen, was ist. Die, die den Herrn vertreten, Ihnen kann man nicht genügen. Ihm ohnehin nicht. Es bleibt also auch dem Katholiken nur noch der evangelische Trost.
Immerhin.
MMB16

Garabandal Synod before the Warning (ENGLISH SUBTITLE)

Nun ja. Das aktuelle dritte Konzil im Vatikan zeigt meines Erachtens auch, was von den beiden anderen dort zu halten ist ...
MMB16

Einsamkeit

Jesus ging mit seinen Jüngern in einen Garten am Ölberg, der Gethsemane hieß. Dort bat er sie: »Setzt euch hier hin und wartet auf mich! Ich will ein Stück weiter gehen und beten.« Petrus und die beiden Söhne von Zebedäus – Jakobus und Johannes – nahm er mit. Man glaubt es kaum, doch Angst und tiefe Traurigkeit überfielen Jesus,

Er sagte zu seinen Jüngern: »Ich zerbreche beinahe unter der Last, …More
Jesus ging mit seinen Jüngern in einen Garten am Ölberg, der Gethsemane hieß. Dort bat er sie: »Setzt euch hier hin und wartet auf mich! Ich will ein Stück weiter gehen und beten.« Petrus und die beiden Söhne von Zebedäus – Jakobus und Johannes – nahm er mit. Man glaubt es kaum, doch Angst und tiefe Traurigkeit überfielen Jesus,

Er sagte zu seinen Jüngern: »Ich zerbreche beinahe unter der Last, die ich zu tragen habe. Bleibt Ihr bitte hier und wacht mit mir!«

Und Jesus ging ein paar Schritte weiter, warf sich nieder und betete: »Mein Vater, wenn es möglich ist, dann lasse den Kelch an mir vorübergehen und erspare mir dieses Leiden! Aber nicht das, was ich will, sondern, was Du willst, soll geschehen.«

Nun kam er zu den drei Jüngern zurück und sah, dass sie eingeschlafen waren. Er weckte Petrus und rief: »Konntet ihr denn nicht auch nur eine einzige Stunde mit mir wachen? Bleibt wach und betet, damit ihr der Versuchung widerstehen könnt. Ich weiß, ihr wollt das Beste, aber aus eigener Kraft könnt ihr es nicht erreichen.«

Noch einmal ging er dann ein Stück weg, um zu beten: »Mein Vater, wenn mir dieser bittere Kelch nicht erspart bleiben kann, bin ich bereit, deinen Willen zu erfüllen!«

Als er zurückkam, schliefen die Jünger schon wieder; die Augen waren ihnen zugefallen.

Er ließ sie schlafen, kehrte wieder um und betete zum dritten Mal mit den gleichen Worten.

Dann kam er zu seinen Jüngern zurück und sagte: »Ihr schlaft immer noch und ruht euch aus? Jetzt ist es so weit, die Stunde ist gekommen: Der Menschensohn wird den gottlosen Menschen ausgeliefert.

Steht auf, lasst uns gehen! Der Verräter ist schon da.«
MMB16

Jona

Liebe Anna,
liebe Dagmar,

Treue heißt, lieber zu sterben als zu verraten.

Petrus hat Christus verraten.

Christus liebte dennoch, hat Petrus eingesetzt.
Was heißt dies?

Es heißt, wir können Seiner Liebe nicht verloren gehen.
Es ist der Glaube. Er versöhnt. Er vereint.
In Christus ist tatsächlich nichts verloren.

Die Allerersöhnungslehre, sie ist wahr.
Nicht automatisch, das wird verkannt.

More
Liebe Anna,
liebe Dagmar,

Treue heißt, lieber zu sterben als zu verraten.

Petrus hat Christus verraten.

Christus liebte dennoch, hat Petrus eingesetzt.
Was heißt dies?

Es heißt, wir können Seiner Liebe nicht verloren gehen.
Es ist der Glaube. Er versöhnt. Er vereint.
In Christus ist tatsächlich nichts verloren.

Die Allerersöhnungslehre, sie ist wahr.
Nicht automatisch, das wird verkannt.

Jesus Christus aber will alle bei sich.
Das ist Seine Liebe.

Es gibt keine Unendlichkeit.
Außer in Gott.

Außer sich wird der liebende Mensch fähig zum Du.
Zum Du des anderen Menschen.
Zum Du des anderen Gottes.

Es gibt nicht Deinen Gott.

Es gibt nur den katholischen Gott.
MMB16

Jona

Treue ist ein unglaubliches Versagen.
MMB16

Kommet her zu mir: Ausgerechnet eine Kirche in Hamburg

Jesus spricht:

"Mein Vater hat mir alle Macht gegeben. Nur der Vater kennt den Sohn, Er ist der Vater. Und nur der Sohn kennt den Vater und jeden, den der Sohn offenbart. Kommet alle her zu mir, die ihr Euch abmühet und unter eurer Last leidet! Ich werde euch Ruhe geben. Ich bin der Herr.

Vertraut euch meiner Leitung an und lernt von mir, denn ich gehe behutsam mit euch um und sehe auf nieman…More
Jesus spricht:

"Mein Vater hat mir alle Macht gegeben. Nur der Vater kennt den Sohn, Er ist der Vater. Und nur der Sohn kennt den Vater und jeden, den der Sohn offenbart. Kommet alle her zu mir, die ihr Euch abmühet und unter eurer Last leidet! Ich werde euch Ruhe geben. Ich bin der Herr.

Vertraut euch meiner Leitung an und lernt von mir, denn ich gehe behutsam mit euch um und sehe auf niemanden herab.

Wenn ihr das tut, dann findet ihr Ruhe für euer Leben. Das Leben der Euren, es ist sicher im Herrn.

Das Joch, das ich euch auferlege, es ist leicht, und was ich von euch verlange, all dieses ist nicht schwer zu erfüllen."

Wer so spricht, hat recht gesprochen.

Er ist Herr, Jesus Christus in Ewigkeit.
MMB16

Grüner Freitag: Histrionische Gesellschaftsstörung

Animismus reloaded überwunden: Geboren in Christus
MMB16

Geboren in Christus

Klima Gott!
Du vergehst!
MMB16

Geboren in Christus

Gott, unser Gott, Er kennt die Seinen.
MMB16

Geboren in Christus

Mohammed ist Christus.
MMB16

Bis der Papst nicht seinen Rosenkranz gebetet hat

Herr! Wo ist Deine Kirche?
MMB16

Einsamkeit

Herr! Wo ist Deine Kirche?
MMB16

Gottes Weg: Zwei Päpste

MMB16

Einsamkeit

Dein Wille geschehe, Herr.
Du, mein Gott!

Meiner Seele erbarmst Du Dich,
meine Sünde kennst Du.

Sie ist schwach
und einsam.

Meine Beichte genügt Dir nicht
sie ist zuviel

Das rechte Maß
Du weißt darum und lehrst es.

Wenn aber, ich also sterbe
bleibe bei mir Herr.

Du
MMB16

Einsamkeit

Der Herr, der Vater, der uns alle liebt, wir finden ihn - am Altar.
MMB16

Einsamkeit

Wie oft hörte ich die Worte meines Vaters, ...

... wenn ich ihn besuchte: Schön, dass Du kommst! Er war viel allein in seinem Zimmer an seinem befohlenem Alterssitz.

So manchesmal sagte er mir, dass er sich einsam fühle. Mit dem immer höheren Alter, der Schwerhörigkeit und der zunehmenden Erblindung, war das gut nachzuvollziehen.
Er freute sich immer, wenn ihn jemand besuchte.
Mein Vater …More
Wie oft hörte ich die Worte meines Vaters, ...

... wenn ich ihn besuchte: Schön, dass Du kommst! Er war viel allein in seinem Zimmer an seinem befohlenem Alterssitz.

So manchesmal sagte er mir, dass er sich einsam fühle. Mit dem immer höheren Alter, der Schwerhörigkeit und der zunehmenden Erblindung, war das gut nachzuvollziehen.
Er freute sich immer, wenn ihn jemand besuchte.
Mein Vater bekam im Verhältnis zu anderen Mitbewohnern des Heims viel Besuch. Trotzdem kannte er das Gefühl der Einsamkeit. Die Tage werden sehr lang, wenn die Beine kaum mehr tragen, wenn man nicht mehr lesen oder zuhören kann und wenn eine Konversation (ein Gespräch) mit anderen Menschen wegen der eigenen Schwerhörigkeit fast nicht mehr möglich ist.
Am Ende seines Lebens war mein Vater zusätzlich zu allen sonstigen Einschränkungen sehr sehr schwach. Ihm fehlte die Kraft, die er doch einst immer hatte.
Im hohen Alter kamen ihm Verfehlungen in den Sinn, die er früher sicher schon lange in Ordnung gebracht hatte, gebracht haben mochte. Und es plagten ihn Erinnerungen an Menschen, die an ihm schuldig geworden waren. Sünder, Sünder an seiner Seele, Sünder an seinem Geist, Sünder an seinem Körper. Sünder an seinem Sein. Menschen, die wirklich schuldig geworden waren.
Wie oft betete mein Vater wohl die Psalmworte, ich habe es erst heute mitbekommen:

"Wende dich zu mir, Herr, und sei mir gnädig; Denn ich bin einsam, elend bin ich."

Quelle, frei wiedergegeben:
www.erf.de/…/73-3831
MMB16

Einsamkeit

"Wende dich zu mir und sei mir gnädig; denn ich bin einsam und elend."

www.bibleserver.com/text/LUT/Psalm25%3A16
MMB16

Erschossene Deutsche von Halle war Fan von Andrea Berg - R.I.P.

Andrea Berg kenne ich persönlich.
MMB16

Einsamkeit

Einsamkeit mit Hund (und Ente).
MMB16

Die Große (ungekürzte) Botschaft von La Salette

Dennoch.
Einsamkeit
MMB16

Die Große (ungekürzte) Botschaft von La Salette

Es sind so viele.
MMB16

Einsamkeit

Sind so viele dennoch.
MMB16

Um die christlichen Tugenden

Die katholische Kirche steht gegen die christlichen Tugenden.
MMB16

Neue Franziskus-Kardinal agiert wie eine Termite - von Don Reto Nay

Nein!
MMB16

Neue Franziskus-Kardinal agiert wie eine Termite - von Don Reto Nay

@Don Reto Nay

Krieche die Termite niemals hervor.
MMB16

Die dunkle Verachtung als Herrin der Welt

MMB16

Fachbegriff für die deutsche Pseudosynode: Jodelsynode

Marx' Katze.
MMB16

Neue Franziskus-Kardinal agiert wie eine Termite - von Don Reto Nay

Das Bild von den Termiten gefällt mir:

Und noch ein Hinweis ist vielleicht bezüglich des Inhaltes des Cartoons hilfreich. Wir brauchen solche Fahrzeuge:
MMB16

Neuestes Späßchen: Amazonischer Diakon wurde zuerst in "Indigenem Ritus” ordiniert

Nun, wo der Gott der Demos ist, ändert sich auch die Weihe.
Allerdings ist die Verherrlichung des Demos unlängst in der Geschichte bereits zweimal brutalstmöglich verwirklicht worden und schreckt Verständige und Mitfühlende nur noch ab. Einen dritten Anlauf braucht niemand und sicher schon gar nicht ist die Kirche dazu berufen.
Als Gott uns sagte, wir mögen keine anderen Götter haben, so wusste …More
Nun, wo der Gott der Demos ist, ändert sich auch die Weihe.
Allerdings ist die Verherrlichung des Demos unlängst in der Geschichte bereits zweimal brutalstmöglich verwirklicht worden und schreckt Verständige und Mitfühlende nur noch ab. Einen dritten Anlauf braucht niemand und sicher schon gar nicht ist die Kirche dazu berufen.
Als Gott uns sagte, wir mögen keine anderen Götter haben, so wusste er, warum er uns dies sagte: Es wird jedesmal furchtbar und unheilvoll, wenn wir diesen falschen Weg wählen. Mögen die Irrenden umkehren, es ist ganz leicht.
MMB16

Viganò fordert Franziskus auf, die Gottheit Christi "klar" zu bekennen

Wilhelm von Ockham war Protestant und man muss wohl einen solchen heranziehen, um Francis zu verstehen. Setzt man, sozusagen chirurgisch, Ockhams Rasiermesser an, so wird - schon erschreckend leicht - sichtbar, dass eine katholisch wohlwollende Interpretation seiner Worte und seines Handelns fehlgehen muss.
de.wikipedia.org/wiki/Ockhams_Rasiermesser
Franziskus führt konsequent einen Gedanken …More
Wilhelm von Ockham war Protestant und man muss wohl einen solchen heranziehen, um Francis zu verstehen. Setzt man, sozusagen chirurgisch, Ockhams Rasiermesser an, so wird - schon erschreckend leicht - sichtbar, dass eine katholisch wohlwollende Interpretation seiner Worte und seines Handelns fehlgehen muss.
de.wikipedia.org/wiki/Ockhams_Rasiermesser
Franziskus führt konsequent einen Gedanken von Papst Benedikt XVI fort, das Gemeinsame, das allezeit konsensfähige der Religion zu verfolgen. Der Unterschied ist allerdings, Papst Benedikt verfolgte diesen Gedanken philosophisch, bereitete eine Abwägung vor und eine mögliche katholische Wiedereinsetzung. Der unduldsame und im Grunde infantile kleine und zugleich pubertär übergroße Franz, er lässt behende jedwede Folgenabschätzung bleiben und wendet sich einer praktischen Umsetzung zu, die ihm kompatibel mit dem freimaurerischen Weltgeist erscheint. Er mag dann also diese Veränderungen sogar für vom Heiligen Geist stammend halten, in seiner verkürzenden Unart, die immer wieder das Vorwärtsstürmen vor das Durchdenken setzt. Auch hier zeigt sich seine linke Unzulänglichkeit, zwischen Analyse und Aktion, die Wahl geeigneter Mittel unter Anerkennung der Gesetze der Natur und des menschlichen Handelns, der Moral, des Rechts und der Gottgefälligkeit antizipativ zu leisten. Es gibt nicht nur ein Vorwärts, der Determinismus marxistischer Ideologie ist nicht nur nicht alternativlos, er ist einfach falsch - bereits systemisch. Benedikt weitergehen, es geht nicht so einfach, wie Franziskus sich das vorstellt.
Und es geht mit Franziskus so einfach nicht weiter.
MMB16

Ist das die Sprache eines Präsidenten?

Die Wortwahl mag formalem konservativem Gusto nicht behagen, trifft aber die Sache.
Und schlimmer als die, die verbal schon einmal daneben greifen, sind die, die systematisch und vorsätzlich böse handeln.
MMB16

Mein Abschied von Gloria.tv

So obskur ist der gar nicht, der axiologische Grundsatz. Er ist wohl in einer Philosophie, die das Naturrecht kennt, sogar der entscheidende.
Danke für den Hinweis darauf in dieser Litanei.
@Elista Die ist auch gemeint, an einer Stelle sogar ausdrücklich.
MMB16

Das war Franziskus' Prozession zum Fest des Heiligen Rosenkranzes

Francis for future ...
MMB16

Eingeborene Mutter säugt Tier an der Brust - Heidentum in römischer Kirche

@Carlus Sie schreiten halt voran ... (so deren Selbstbild)
MMB16

Eingeborene Mutter säugt Tier an der Brust - Heidentum in römischer Kirche

Inkulturation ist DAS Anliegen der Jesuiten. Sie halten es für das hervorragende Mittel der Verbreitung des Glaubens. Wie immer, wenn man im Denken nach links abrutscht, verwechselt man sehr leicht Mittel und Zweck und so kommt es zu einer fanatisch anmutenden Selbstverzweckung eines eigentlichen Mittels.
MMB16

Mein Abschied von Gloria.tv

Die Redaktion trifft eine Auswahl und Sie trägt vor den weltlichen und ewigen Gerichten die Verantwortung dafür, mit Zensur hat dies gar nichts zu tun. Diese geschieht definitiv allein durch den Gewaltmonopolisten eines modernen Staatswesens. Wir bieten der Redaktion, wie es beispielsweise auch Buchautoren bei Verlagen tun, unsere Werke an. Mit Ablehnung muss man dabei umgehen können, sie ist …More
Die Redaktion trifft eine Auswahl und Sie trägt vor den weltlichen und ewigen Gerichten die Verantwortung dafür, mit Zensur hat dies gar nichts zu tun. Diese geschieht definitiv allein durch den Gewaltmonopolisten eines modernen Staatswesens. Wir bieten der Redaktion, wie es beispielsweise auch Buchautoren bei Verlagen tun, unsere Werke an. Mit Ablehnung muss man dabei umgehen können, sie ist normal und meist sogar die Regel.
Die TFP, deren Bekämpfung offenbar ihr politisches Mantra ist, ist keine Sekte. Sie verwirklicht vielmehr das Anliegen des 2. Vatikanischen Konzils, welches die Laien auffordert, positiv auf die weltlichen Organisationen des menschlichen Zusammenlebens einzuwirken. Dazu mag man durchaus unterschiedlich stehen.
Mein Rat: Schalten Sie diesbezüglich eher drei als zwei Gänge zurück und bringen sie sich ansonsten - nach einiger Pause - wieder in aller Ruhe ein. Gottes Segen für Sie und die Ihren.
MMB16

Das war Franziskus' Prozession zum Fest des Heiligen Rosenkranzes

@Woidler Die vernichten sich nur selber. Was die da vorhaben und wie sie es so eigen durchsetzen, wird keinen Bestand haben. Da nutzt es auch nichts, wenn sie sich gegenseitig auf die Schultern klopfen. Man sieht es noch nicht, doch ist es bereits sicher: Sie haben verloren.