michael7
michael7

Vatikan besorgt: Deutschland könnte Heizkosten nicht mehr bezahlen

Kein Geld mehr fürs Heizen?
Dann muss der Vatikan ja die Lehre ändern und von jetzt an auf Klimaerwärmung hoffen!
michael7

Stephansdom wird in Fastenzeit zum Ausstellungsort Erwin Wurms

Will der Namensdeutung von Impune nicht vorgreifen, aber das heißt auf Lateinisch einfach so was wie "straflos" oder "ohne Gefahr", "ohne Schaden" usw.
michael7

Stephansdom wird in Fastenzeit zum Ausstellungsort Erwin Wurms

Bei schönen Heiligenfiguren oder -bildern behaupten "klerikale Fachleute" gern, sie würden vom Zentrum der Liturgie ablenken und gehörten deshalb hinaus!
Und was hat man statt dessen in vielen Kirchen nun hereingeholt?
Wenn es nicht infantile oder gar gotteslästerliche "Kunst" war, so war und ist es doch oft einfach weltlicher Kram.
Leider sind viele Kleriker zu saturiert, als dass sie bemerken …More
Bei schönen Heiligenfiguren oder -bildern behaupten "klerikale Fachleute" gern, sie würden vom Zentrum der Liturgie ablenken und gehörten deshalb hinaus!
Und was hat man statt dessen in vielen Kirchen nun hereingeholt?
Wenn es nicht infantile oder gar gotteslästerliche "Kunst" war, so war und ist es doch oft einfach weltlicher Kram.
Leider sind viele Kleriker zu saturiert, als dass sie bemerken würden, dass weltliche Kunst oder "Kunst" an einem heiligen Ort fehl am Platz ist, und dass die Kirche eigentlich der Ort für geistliche Kunstwerke sein sollte, welche die Heiligkeit des Ortes und des heiligen Geschehens unterstreichen sollen, das in der Kirche eigentlich vollzogen werden sollte!
michael7

Stephansdom wird in Fastenzeit zum Ausstellungsort Erwin Wurms

Denke eher, dass die "Kunst", die heute in Kirchen ausgestellt ist, eher den Geisteszustand der saturierten Kleriker widerspiegelt!
michael7

Der verzweifelte Kampf gegen die Heuschrecken | ZEIT ONLINE

@Tina 13: Klar!
Und doch sagt Jesus immer wieder: Fürchtet euch nicht!
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

@Ja, Elista, wer Gutes tut, sieht alles aus der Perspektive Gottes und kann so auch über sich selbst lachen!
Wer Böses tut, der kennt kein frohes Lachen, höchstens Gelächter, das aber nicht frei und froh machen kann ( ) !
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

Ich sehe: Fast überall, wo ist ein Bär, kommt auch ein Heiliger daher!
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

Ja, liebe Susi, darum sollen wir auch vor allem beten und arbeiten!
Das frohe Lachen gibt dann der liebe Gott dazu, wenn es Seinem Willen entspricht!
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

Bleibt bei Plüsch- und Häkelistudenten beim Studieren überhaupt was hängen? Sind das nicht die, über welche Lehrer und Professoren sagen, sie hätten ein Hirn wie ein Sieb?
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

Und er hat auch noch das Glück gehabt, dass der heilige Korbinian der Patron von Freising ist. So konnte er den Bären dann auch noch gleich in sein Wappen aufnehmen! - Möge der heilige Korbinian ihm und uns allen helfen, in dieser Not der Kirche uns auch treu zum katholischen Glauben zu verhalten!
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

Das wilde Hessen! Sollte man wahrscheinlich eine Reisewarnung aussprechen!
michael7

Phänomen «Tradwives» - Putzen und Backen fürs Patriarchat - Kultur

"Für 'Retro' gibt's Klicks!" - Ja, warum ist das so?
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

@Elista: Dafür gibt es ja Gloria.tv, damit wir uns als Katholiken nicht so leicht einen Bären aufbinden lassen!
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

@Eremitin: Ja, aber der viele Gummi macht sie halt ein bisschen zäh!
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

@Elista: Wir treffen uns da ungefähr im Geschmack! Sie haben nur noch die Weinbären vergessen!
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

So langsam wächst sich dieser Bärenartikel zu einer Art "Forschungsgruppe Bär auf Gloria.tv" aus!
Aber der Bär hat ja auch was mit dem katholischen Glauben zu tun, wenn ich nur an die Arche Noah denke, oder an den Bär des hl. Gallus oder des hl. Korbinian, dem einmal ein Bär unterwegs sein Lasttier gerissen hat und der dann auf Befehl Korbinians zur Strafe das Gepäck für ihn bis nach …More
So langsam wächst sich dieser Bärenartikel zu einer Art "Forschungsgruppe Bär auf Gloria.tv" aus!
Aber der Bär hat ja auch was mit dem katholischen Glauben zu tun, wenn ich nur an die Arche Noah denke, oder an den Bär des hl. Gallus oder des hl. Korbinian, dem einmal ein Bär unterwegs sein Lasttier gerissen hat und der dann auf Befehl Korbinians zur Strafe das Gepäck für ihn bis nach Rom tragen musste!
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

Ja, früher, da war die Welt halt noch in Ordnung!
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

@Eremitin: Ja, so hat es der heilige Gallus (St. Gallen) gemacht, als ein Bär bei ihm im Wald auftauchte: Er hat ihm befohlen, Holz fürs Feuer herbeizubringen, hat ihm dann zum Dank einen Laib Brot geschenkt und ihm verboten, sich je wieder im Tal sehen zu lassen!
Seither ist der Bär das Wappentier von St.Gallen!
michael7

Priester zu Amazonien-Synode: Indigene wurden instrumentalisiert

michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

@Susi 47 : Könnte im Fall einer Begegnung zumindest etwas Verhandlungsspielraum schaffen!
(Kommt natürlich darauf an, ob der Bär den Honig eher als Vorspeise oder als Nachspeise bevorzugt!?)
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

Am liebsten hab ich persönlich Brombären, Himbären und Erdbären!
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

Muss jetzt leider aufhören, sonst kann ich am Stammtisch nur erzählen, der Gedanke an einen Bären habe mir den Schlaf geraubt, statt wie man sich richtig mutig einem Bären gegenüber verhäl...
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

Ja, ich bin Ihnen wirklich sehr dankbar! Habe somit heute Abend sogar noch was gelernt!
michael7

"Vagina-Monologe" in Kirche in Wiener Neustadt

@vir probatus: Passen Sie auf, Woelki könnte Sie sonst noch als Ideengeber in seinen Beraterstab berufen!
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

@Elista: Wenn ich ihm in freier Wildbahn begegnen würde, könnte er froh sein, wenn ich ihn nicht verspeisen würde! - Aber Nicky hat gerade davon abgeraten!
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

@Nicky41: Gut, dass Sie das erwähnen!
Werde die Bärenjagd damit abblasen!
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

@viatorem:
Kein Problem! So lange Sie nicht erst am Aschermittwoch in der Kirche mit dem Lachen beginnen!
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

Mir ist auch Melanie, die Seherin von La Salette eingefallen, die erzählt, dass sie als kleines Mädchen als Hirtenkind hoch oben in den Bergen schon ihre Herde mit einem Stock gegen Wölfe verteidigen musste!
Das waren noch Zeiten!
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

@viatorem: Und rückblickend betrachtet, wenn sie die Geschichte dann am Stammtisch erzählen, natürlich auch sehr mutig! ...
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

@viatorem: Gute Frage! Ich weiß auch nicht, ob die Beamten (?), welche obigen Ratschlag verfasst haben, sich wirklich vor einem wildgewordenen Bär auf den Bauch legen würden in der Hoffnung, dass der sie dann bestenfalls nur beschnuppert!
michael7

Wieder ein Braunbär in Bayern - Mit Händen im Nacken flach auf den Boden legen! :)

In vielen Bereichen erinnert das Vorgehen der Politiker und Behörden heute auch an die Schildbürger, die sich für so schlau hielten, dass sie alles immer noch perfekter machen wollten, was schon perfekt war, und damit letztlich der Ideotie des Überperfektionismus verfielen.
Wozu brauchen wir z.B. heute im dichtbesiedelten Mitteleuropa die Wiederansiedlung von wilden Tieren wie Wölfen und Bären, …More
In vielen Bereichen erinnert das Vorgehen der Politiker und Behörden heute auch an die Schildbürger, die sich für so schlau hielten, dass sie alles immer noch perfekter machen wollten, was schon perfekt war, und damit letztlich der Ideotie des Überperfektionismus verfielen.
Wozu brauchen wir z.B. heute im dichtbesiedelten Mitteleuropa die Wiederansiedlung von wilden Tieren wie Wölfen und Bären, denen niemand was tun darf, von denen man aber weiß, dass sie in wenigen Tagen hunderte von Kilometern umherschweifen können, also nicht auf ein bestimmtes Gebiet begrenzt werden können?
michael7

Muslima verlässt den Islam wegen der Barbarei Mohameds!

michael7

Kardinal Schönborn hängt Pyjama im Stephansdom auf

@Rosemarie! Ja, klar, wenn man sieht, was heute in den Kirchen und Pfarrhäusern alles ausgestellt wird - gerade auch in Wien, dann weiß man nie, welche Inhalt mit so einem Ausstellungsstück wirklich gemeint ist und als Botschaft ausgesandt werden soll!?
michael7

Kardinal Schönborn hängt Pyjama im Stephansdom auf

@Mangold03: Ja, das habe ich mir auch gedacht. Wir wissen zwar nicht, wer diese "Kunst" bezahlt, aber mit dem vielen Geld, das da ausgegeben wird, hätte man sinnvoller auch gleich vielen armen Menschen helfen können!
Andererseits muss eine solche Botschaft auch formuliert werden, so, dass sie die Herzen der Menschen erreicht. Auch das wird natürlich immer etwas kosten.
michael7

Gedanken zur Theologie des Leibes oder die verquerten Gedanken eines Don Pietro Leone

@LeoStratz: Ich kenne die Ausführungen von Don Pietro Leone nicht, aber dennoch hat es seine Berechtigung, wenn die Kirche im Hinblick auf das Beispiel und die Lehre Jesu Christi wie auch der Apostel den Vorzug der Ehelosigkeit "um des Himmelreiches willen" hervorhebt!
Nicht die Ehelosigkeit allein aus sich selbst ist also höher zu bewerten - sondern nur die Ehelosigkeit um eines höheren Wertes,…More
@LeoStratz: Ich kenne die Ausführungen von Don Pietro Leone nicht, aber dennoch hat es seine Berechtigung, wenn die Kirche im Hinblick auf das Beispiel und die Lehre Jesu Christi wie auch der Apostel den Vorzug der Ehelosigkeit "um des Himmelreiches willen" hervorhebt!
Nicht die Ehelosigkeit allein aus sich selbst ist also höher zu bewerten - sondern nur die Ehelosigkeit um eines höheren Wertes, bzw. des höchsten Wertes und Gutes willen, nämlich um der umfassenden Liebe zu Gott und zu den Menschen!
Es ist wie bei der Armut um des Himmelreiches willen - das Herz kann sich dann ungeteilt Gott und allen Menschen widmen, die einen brauchen!
michael7

"Vagina-Monologe" in Kirche in Wiener Neustadt

Selbst in der profanen, ja sogar in der kommerziellen Welt spricht man heute von Sexismus und verurteilt es, wenn man den Menschen nur noch im Hinblick auf seine Geschlechtsorgane definiert oder bloß auf seine sexuelle Kraft reduziert.
Was soll also eine Veranstaltung mit einem eindeutig sexistischen Auftreten und vor allem: was hat das in einer Kirche zu suchen? Wer veranstaltet hier unter …More
Selbst in der profanen, ja sogar in der kommerziellen Welt spricht man heute von Sexismus und verurteilt es, wenn man den Menschen nur noch im Hinblick auf seine Geschlechtsorgane definiert oder bloß auf seine sexuelle Kraft reduziert.
Was soll also eine Veranstaltung mit einem eindeutig sexistischen Auftreten und vor allem: was hat das in einer Kirche zu suchen? Wer veranstaltet hier unter sexistischem und frauenverachtendem oder -herabwürdigenden Titel diese Lesung?

Spricht hier eine Vagina oder spricht hier eine Frau? Müsste der Titel also nicht in Wirklichkeit richtig "Monologe einer Frau" heißen?
Und ist der angemessene Raum für bloß innerweltliche Monologe wirklich die Kirche - wo es doch an anderen Räumen nirgends mangelt (in welche im Gegenzug heute oft "Gottesdienste" verlegt werden, wie z.B. Pfarrsaal)?

Solche Veranstaltungen in einem solchen Rahmen dienen nicht Gott oder den Menschen, sondern sie verhöhnen Gott und entwürdigen den Menschen!
michael7

Gedanken zur Theologie des Leibes oder die verquerten Gedanken eines Don Pietro Leone

Es hat durchaus Sinn, dass die katholische Kirche den ersten Ehezweck hervorgehoben hat, weil die Menschen ja sonst gerne dahin tendieren, sich mit dem zweiten Zweck "zufrieden" zu geben, wie wir es heute in einem sterbenden Volk ja alle erleben!
michael7

Gedanken zur Theologie des Leibes oder die verquerten Gedanken eines Don Pietro Leone

@katholik: Ja, so hat es die katholische Kirche auch immer dargestellt in Theologie, Gebeten, Bildern!
michael7

Gedanken zur Theologie des Leibes oder die verquerten Gedanken eines Don Pietro Leone

@LeoStratz: Die ersten Menschen waren von Gott nicht schwach erschaffen, sondern in Stärke und Vollkommenheit.
Nach kirchlicher Lehre war ihre Sünde deswegen ungeheuerlich anders als die Sünden der durch die erste Sünde geschwächten Menschheit!
Die Schuld kann nicht abgeschoben werden auf böse Engel, sondern muss als freie Tat eines ver-antwortlichen Menschen gesehen werden!
michael7

Kardinal Schönborn hängt Pyjama im Stephansdom auf

Wir wissen natürlich nicht, was neben diesem "Pullover" in den kommenden Tagen noch alles im Stephansdom ausgestellt werden soll.
Was heute als "Kunst in der Kirche" verkauft wird, ist oft nur Skandal.
Bei dem "Pullover" soll angeblich daran erinnert werden, dass wir als Christen in der Fastenzeit in einer kalten Welt zu wärmenden Werken der Liebe aufgerufen sind.
Das wäre immerhin ein positiver …More
Wir wissen natürlich nicht, was neben diesem "Pullover" in den kommenden Tagen noch alles im Stephansdom ausgestellt werden soll.
Was heute als "Kunst in der Kirche" verkauft wird, ist oft nur Skandal.
Bei dem "Pullover" soll angeblich daran erinnert werden, dass wir als Christen in der Fastenzeit in einer kalten Welt zu wärmenden Werken der Liebe aufgerufen sind.
Das wäre immerhin ein positiver Denkanstoß.
Ob man die Altarbilder bloß mit einem violetten Stoff verhüllt oder noch zwei Ärmel daran macht, um an notwendige Taten der Nächstenliebe zu erinnern - beides kann sinnvoll verstanden werden.
michael7

Manchmal

michael7

Tagespost: Bischof Nanns verhalten deutet auf schlechte Kinderstube

Das Problem an Nanns Äußerungen war, dass er keine sachliche "Kritik" äußerte, sondern recht unsachlich und mit hohlen Schlagworten ("konservativ", "polarisierend") seine mangelnde "Sympathie" bekundete.
Das kann unter Menschen passieren, wenn man zu wenig selbstkritisch denkt oder formuliert.
Wenn ein Mensch und besonders ein Christ einen solchen Fehler bei sich entdeckt hat und sich deswegen …More
Das Problem an Nanns Äußerungen war, dass er keine sachliche "Kritik" äußerte, sondern recht unsachlich und mit hohlen Schlagworten ("konservativ", "polarisierend") seine mangelnde "Sympathie" bekundete.
Das kann unter Menschen passieren, wenn man zu wenig selbstkritisch denkt oder formuliert.
Wenn ein Mensch und besonders ein Christ einen solchen Fehler bei sich entdeckt hat und sich deswegen wirklich und ehrlich entschuldigen möchte, dann steigt er gewöhnlich vom hohen Roß herunter und bringt zum Ausdruck, dass er vielleicht beim Suchen des Splitters im Auge seines Bruders den Balken im eigenen Auge übersehen hat (vgl. Mt. 7,3).
Er würde wohl kaum seine Entschuldigung damit begründen, dass es nun mehr als die gedachten 30 - 40 Personen mitbekommen haben, was er geschrieben hat!?

Offenbar hat Nann seinen eigentlichen Fehler noch gar nicht eingesehen. Daran ist aber wahrscheinlich weniger die "Kinderstube", sondern wohl eher der gewöhnliche modernistische Hochmut schuld (der ihm vielleicht schon bei seiner Ausbildung eingeimpft wurde), in dem die Modernisten so gerne "beten": "Ich danke Dir, o Gott, dass ich nicht bin wie die übrigen Menschen oder wie dieser Zöllner (oder Konservative) da..." (vgl. Lk, 18,11f.).
Und so ist Nann wahrscheinlich auch nicht aufgefallen, dass das "Polarisieren", das er anderen gerne unterschieben möchte, ja genau das ist, was er selbst mit seiner Unsachlichkeit (oder soll man sagen: Hetze?) vollzieht, während Konservativ-Sein eine dem Glauben angemessene und sachlich wie auch vernünftig begründete Haltung ist, der als solcher noch nichts Negatives angehängt werden kann....

Und so kommt er auch nicht auf den Gedanken (weil das ja konservativ wäre?), dass wir uns ja, wenn wir es ehrlich meinen und für die Kirche das Gute wollen, alle auf Jesus Christus zurückbesinnen sollten, sondern er plustert sich weiter auf: "Ich aber bin nicht wie diese da....!"
Ich mache diese Anmerkungen nicht so sehr wegen der Kommentare von Nann, sondern weil wir alle gelegentlich in Gefahr stehen, so zu denken oder zu handeln...

michael7

Bischof Schneider widerlegt Franziskus: Muttergottes ist nicht "Mutter aller Geschöpfe"

Die Kirche war immer sehr vorsichtig in ihrer Ausdrucksweise, weil neue Titel oder eine neue "Sprechweise" leicht auch Irrlehren und Verwirrung mit sich bringen.
Darum ist es gut, wenn problematische Zuweisungen, die nichts mit dem überlieferten Glauben der Kirche zu tun haben, auch beim Namen genannt werden.
Nach katholischem Verständnis ist Gott allein der Schöpfer, es gibt keine "Mutter Erde",…More
Die Kirche war immer sehr vorsichtig in ihrer Ausdrucksweise, weil neue Titel oder eine neue "Sprechweise" leicht auch Irrlehren und Verwirrung mit sich bringen.
Darum ist es gut, wenn problematische Zuweisungen, die nichts mit dem überlieferten Glauben der Kirche zu tun haben, auch beim Namen genannt werden.
Nach katholischem Verständnis ist Gott allein der Schöpfer, es gibt keine "Mutter Erde", aus der alles hervorgeht oder durch die alles erhalten würde.
Auch Maria hat nicht diesen Platz in der Schöpfung. Man sah auf der Amazonas-Synode, welche Verwirrung entsteht, wenn nicht mehr klar wird, was oder wen man eigentlich mit einem neuen Namen oder neuem Amt als "Pachamama" bezeichnet.
Ist das nun die Erde, Maria, eine Göttin - oder was ist das, was man da in der Kirche ausstellt und verehrt?
Mit Maria hat das Ganze letztlich nichts zu tun, das ist jedem Katholiken klar. Sie ist Mutter Gottes, weil sie Jesus Christus geboren hat. Sie ist deswegen auch unsere Mutter, weil wir ja als Glieder der Kirche auch Glieder am mystischen Leib Christi sind.
Wenn man hingegen Maria als Mutter der ganzen Schöpfung bezeichnet, klingt das so, als ob aus Maria die Schöpfung hervorgegangen wäre.
Was hat so ein Titel denn für einen wirklichen Sinn? Sollen wir Maria nun als Mutter aller Mäuse, aller Bäume oder aller Krokodile verehren?
Pachamama würde ein solches Anforderungsprofil wohl gut ausfüllen. Für Maria und den katholischen Glauben von Schöpfung und Erlösung ist eine solche Bezeichnung wohl aber eher ohne Sinn, also Unsinn.
Ein solcher Begriff macht die katholische Lehre nicht klarer oder tiefer, sondern er schafft Verwirrung und entfernt uns von der wahren Verehrung der Gottesmutter!
michael7

Jesuit: Franziskus sollte Vatikan-Geistliche in das Amazonasgebiet schicken

"Warum meint Faus, dass 'verheiratete Priester' weniger geneigt wären, mit ihren Familien in die Vereinigten Staaten zu ziehen?"

Ja, wenn sie sich um den Lebensunterhalt für eine ganze Familie kümmern müssten, wären solche "Amazonas-Priester" wohl erst recht gezwungen auszuwandern....

"Faus könnte sich den beiden anschließen, da er selbst nie eine Aufgabe von 'pastoraler Bedeutung' innehatte."More
"Warum meint Faus, dass 'verheiratete Priester' weniger geneigt wären, mit ihren Familien in die Vereinigten Staaten zu ziehen?"

Ja, wenn sie sich um den Lebensunterhalt für eine ganze Familie kümmern müssten, wären solche "Amazonas-Priester" wohl erst recht gezwungen auszuwandern....

"Faus könnte sich den beiden anschließen, da er selbst nie eine Aufgabe von 'pastoraler Bedeutung' innehatte."
michael7

Orgon Energie, Christus Energie und der Novus Ordo

Es ist natürlich denkbar, dass jemand auf Ehe oder Kinder aus egoistischen Motiven "verzichtet", z.B. wenn jemand die "Selbst-Verwirklichung" Beruf oder Freizeit in einseitig ich-süchtiger Weise über alles andere stellt.
Aber wir können wohl kaum leichtfertig allgemeine Urteile über andere fällen.
Viele Menschen wählen nämlich um eines höheren Ideales oder Wertes den Lebensstand des Unverheirat…More
Es ist natürlich denkbar, dass jemand auf Ehe oder Kinder aus egoistischen Motiven "verzichtet", z.B. wenn jemand die "Selbst-Verwirklichung" Beruf oder Freizeit in einseitig ich-süchtiger Weise über alles andere stellt.
Aber wir können wohl kaum leichtfertig allgemeine Urteile über andere fällen.
Viele Menschen wählen nämlich um eines höheren Ideales oder Wertes den Lebensstand des Unverheiratet-Seins, z.B. um des Gottesreiches willen, wie es Jesus ausdrückt.
Beim Priester oder beim Ordensstand wird um Gottes, aber auch um der allgemeineren Form der Nächstenliebe willen auf die Ehe verzichtet.
Es kann aber auch jemand eine Berufung außerhalb des Ordensstandes haben, die umfassender ist als nur die eigene kleine Familie!