Clicks7.1K

All-ein? Zölibat und Beziehung

Gloria.tv
21
Vortrag von Hanna Barbara Gerl-Falkovitz bei der Tagung des Instituts RPP zum Thema Zölibat in Heiligenkreuz. Es macht die Not unserer Existenz aus, daß sie alle Lebensvollzüge degradieren kann. Es …More
Vortrag von Hanna Barbara Gerl-Falkovitz bei der Tagung des Instituts RPP zum Thema Zölibat in Heiligenkreuz.

Es macht die Not unserer Existenz aus, daß sie alle Lebensvollzüge degradieren kann. Es gibt die Zweckgemeinschaft Ehe, den Selbstgenuß im Sex, das frustrierte, leergewordene Zölibat, die erzwungene, lähmende Einsamkeit.
Zölibat ist unlebbar außerhalb von Beziehung. Aber welchen Charakter trägt sie? Solange Zölibat als Machtmittel der Disziplinierung verstanden wird, solange es funktional für den familienunabhängigen Einsatz gesehen wird, hat es den archimedischen Punkt nicht erreicht, auf dem sich die Existenz aus den Angeln heben (oder besser: darin befestigen) läßt. Welchen Punkt? "Liebe. Man verlegt den Mittelpunkt aus sich selbst heraus." (Simone Weil)
Zölibat kann nur um einer großen Liebe willen gelebt werden. Aber ist sie nicht gerade an entscheidender Stelle, im Leib, eingeschränkt? Ja, aber eben um einer großen Liebe willen. Es ist die Spannung auf Christus, die dem Leben die weitausholende Gebärde gibt. Das Warten auf den Messias unterläuft das Geschlecht auf eine kommende Freiheit hin. "Die allein können wahrhaft feiern, die zuvor gefastet haben; die allein wissen die Welt richtig zu gebrauchen, die gelernt haben, sie nicht zu mißbrauchen; die allein werden sie erben, die sie ansehen als einen Schatten der künftigen, und um dieser künftigen willen ihr entsagen." (John Henry Newman) Die also mit allem, das Christus ist, mitten in der Entsagung eins sein wollen: all-ein.
Santiago74 likes this.
Latina
danke,ein wichtiger vortrag
bob dylan
Wenige wissen das Geheimnis der Liebe
Novalis

Wenige wissen
Das Geheimnis der Liebe,
Fühlen Unersättlichkeit
Und ewigen Durst.
Des Abendmahls
Göttliche Bedeutung
Ist den Irdischen Sinnen Rätsel;
Aber wer jemals
Von heißen, geliebten Lippen
Atem des Lebens sog,
Wem heilige Glut
In zitternde Wellen das Herz schmolz,
Wem das Auge aufging,
Dass er des Himmels
Unergründliche Tiefe maß,
Wird …More
Wenige wissen das Geheimnis der Liebe
Novalis

Wenige wissen
Das Geheimnis der Liebe,
Fühlen Unersättlichkeit
Und ewigen Durst.
Des Abendmahls
Göttliche Bedeutung
Ist den Irdischen Sinnen Rätsel;
Aber wer jemals
Von heißen, geliebten Lippen
Atem des Lebens sog,
Wem heilige Glut
In zitternde Wellen das Herz schmolz,
Wem das Auge aufging,
Dass er des Himmels
Unergründliche Tiefe maß,
Wird essen von seinem Leibe
Und trinken von seinem Blute
Ewiglich.
Wer hat des irdischen Leibes
Hohen Sinn erraten?
Wer kann sagen,
Dass er das Blut versteht?
Einst ist alles Leib,
Ein Leib,
In himmlischem Blute
Schwimmt das selige Paar. –
O! dass das Weltmeer
Schon errötete,
Und in duftiges Fleisch
Aufquölle der Fels!
Nie endet das süße Mahl,
Nie sättigt die Liebe sich.
Nicht innig, nicht eigen genug
Kann sie haben den Geliebten.
Von immer zärteren Lippen
Verwandelt wird das Genossene
Inniglicher und näher.
Heißere Wollust
Durchbebt die Seele,
Durstiger und hungriger
Wird das Herz:
Und so währet der Liebe Genuss
Von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Hätten die Nüchternen
Einmal gekostet,
Alles verließen sie,
Und setzten sich zu uns
An den Tisch der Sehnsucht,
Der nie leer wird.
Sie erkannten der Liebe
Unendliche Fülle,
Und priesen die Nahrung
Von Leib und Blut.