Clicks7.1K

Predigt der Priesterweihe FSSP

Eva
59
Priesterweihen der Priesterbruderschaft Sankt Petrus am 3. Juli. Zelebrant ist Kardinal Canizares, Präfekt der Liturgiekongregation. Übersetzung der spanischen Predigt von Pater Franz Banauch, Regens…More
Priesterweihen der Priesterbruderschaft Sankt Petrus am 3. Juli. Zelebrant ist Kardinal Canizares, Präfekt der Liturgiekongregation.

Übersetzung der spanischen Predigt von Pater Franz Banauch, Regens.
Monika Elisabeth
Hw. Wagner hat die Berufung zum Weihbischof nicht angenommen, weil er massiv unter Druck gesetzt wurde und weil gewisse Dechanten eifrig Intrigen schmiedeten. Wenn es das ist, was Catrin rechtfertigt indem sie meint, dass Pfarrer Wagner nicht auf der Höhe der "allgemeinen Auffassung" war, so stellt sich mir die Frage was Catrin unter "christlich" versteht. Etwa, dass Intrigen gerechtfertigt sind,…More
Hw. Wagner hat die Berufung zum Weihbischof nicht angenommen, weil er massiv unter Druck gesetzt wurde und weil gewisse Dechanten eifrig Intrigen schmiedeten. Wenn es das ist, was Catrin rechtfertigt indem sie meint, dass Pfarrer Wagner nicht auf der Höhe der "allgemeinen Auffassung" war, so stellt sich mir die Frage was Catrin unter "christlich" versteht. Etwa, dass Intrigen gerechtfertigt sind, sobald sie gegen jemanden gesponnen werden, der nicht der allgemeinen Auffassung zustimmt?

Da bin ich aber einer ganz anderen Meinung. Niemand hat es verdient, so behandelt zu werden. Ganz und gar nicht, wenn es sich dabei auch noch um christliche Mitbrüder handelt. So ein Benehmen ist einfach nur peinlich und kindisch.
Monika Elisabeth
Im Übrigen braucht sich doch keiner mehr zu wundern, warum Bischof Mixa so eine große Rückenstärkung von Gläubigen aus ganz Deutschland erhält, wenn man sieht, was mittlerweile schon zum Usus in manchen Ortskirchen gehört: Selbstgemachter Priestermangel

Wenn jemand um Verzeihung bittet für etwaige Fehler - für ein paar Watschn oder was auch immer - und dann stehen sie da, die Gutmenschen-…More
Im Übrigen braucht sich doch keiner mehr zu wundern, warum Bischof Mixa so eine große Rückenstärkung von Gläubigen aus ganz Deutschland erhält, wenn man sieht, was mittlerweile schon zum Usus in manchen Ortskirchen gehört: Selbstgemachter Priestermangel

Wenn jemand um Verzeihung bittet für etwaige Fehler - für ein paar Watschn oder was auch immer - und dann stehen sie da, die Gutmenschen-Christen und schwören auf bittere Vergeltung: Aug um Aug, Zahn um Zahn. Das ist nur mehr traurig.
One more comment from Monika Elisabeth
Monika Elisabeth
Catrin ist wahrscheinlich besser ausgebildet, als jeder andere Staatsanwalt. Die Staatsanwaltschaft stellt die Ermittlungen ein - auch der Heilige Vater bemüht sich nicht um irgendwelche rechtlichen Schritte gegen Mixa.

Also muss Catrin ja so ein richtiger Insider sein, um wissen zu können wie schuldig Bischof Mixa ist. Vielleicht weiß sie ja auch, warum dann in der Sache Mixa so lange geschwieg…More
Catrin ist wahrscheinlich besser ausgebildet, als jeder andere Staatsanwalt. Die Staatsanwaltschaft stellt die Ermittlungen ein - auch der Heilige Vater bemüht sich nicht um irgendwelche rechtlichen Schritte gegen Mixa.

Also muss Catrin ja so ein richtiger Insider sein, um wissen zu können wie schuldig Bischof Mixa ist. Vielleicht weiß sie ja auch, warum dann in der Sache Mixa so lange geschwiegen wurde? Falls auch nur ein Hauch von all den Beschuldigungen wahr sein sollte, so hätte dieser Mann schon längst zurücktreten müssen und eine Mitschuld läge dann auch bei den Mitbrüdern im Bischofsamt, die angeblich "Gerüchte" kannten, ihnen aber nicht nachgingen. Oh, aber was hier ganz vergessen wurde - und weil sich Catrin ja immer so besonders papsttreu gibt - selbst Benedikt XVI. hätte man dann die Frage stellen können: warum ernennt er einen Bischof, über dem es so schreckliche Gerüchte gab, wie Kardinal Lehmann zu erzählen wusste?

Also mal schön langsam mit den Spekulationen, gell Catrin?
Ich habe auch gestern für ihn gebetet, als ich das auf kreuz.net las...

Der Priester lebt, schwebt aber immer noch in Lebensgefahr.

Hw. Frölich empfing am letzten Sonntag im Augsburger Dom die Priesterweihe. Er ist der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Weißenhorn im Landkreis Neu-Ulm zugeteilt.

Mehrere Meter mitgeschleift
Das Unglück ereignete sich Montagnacht in Augsburg. Hw. Frölich …More
Ich habe auch gestern für ihn gebetet, als ich das auf kreuz.net las...

Der Priester lebt, schwebt aber immer noch in Lebensgefahr.

Hw. Frölich empfing am letzten Sonntag im Augsburger Dom die Priesterweihe. Er ist der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Weißenhorn im Landkreis Neu-Ulm zugeteilt.

Mehrere Meter mitgeschleift
Das Unglück ereignete sich Montagnacht in Augsburg. Hw. Frölich wurde von einer Straßenbahn angefahren und erlitt lebensbedrohliche Verletzungen.

Der Priester hatte Gäste, die an seiner Priesterweihe teilgenommen hatten, zum Zug gebracht. Danach spazierte er in der Augsburger Fußgängerzone über die Gleise.

Dabei erfaßte ihn gegen 23.00 Uhr die Straßenbahn und schleifte den Geistlichen mehrere Meter mit sich.

Ein Priester mit hohen Idealen
„Wir sind tief erschüttert und sehr, sehr betroffen“ – erklärte der Pfarrer von Weißenhorn.

Der Geistliche beschreibt Hw. Frölich als Mensch mit hohen Idealen und Zielen.

Bei der Weihe sei er überglücklich gewesen.

Morgen hätte Hw. Frölich in seiner Heimatpfarrei Neckartenzlingen – 25 Kilometer südlich von Stuttgart – die Primiz gefeiert.

Das Bistum Augsburg hofft in seiner Mitteilung, daß die Primiz „bald nachgeholt werden kann“.
Catrin
Wenn wir gerade über die Priesterweihe sprechen: Beten wir an dieser Stelle auch für den mit dem Tode ringenden Neupriester Marcel Frölich!
Nein, liebe Catrin,es war kein direkt Familienangehöriger.
Es handelte sich um einen jungen Mann, der schon als Kind viele Jahre mit seinen Eltern hier auf unserem Hof Urlaub gemacht hat.
Wir sind sozusagen miteinander "aufgewachsen", wenn ich auch etliche Jährchen älter bin....es war aber eine sehr schöne Zeit!
Catrin
Liebe Elisabeth, der 26. Juni 2004 ist auch in meine Geschichte eingegangen. Da wurde nämlich auch mein Bruder zum Priester geweiht, allerdings nicht in Wien, sonst wären wir uns ja schon eher begegnet. Haben Sie auch einen Familienangehörigen zur Weihe begleitet?
Catrin
Liebe Merlina, danke für Ihren Beitrag. Ich geile mich nicht an der Schuld anderer auf. Alles ist schlimm genug. Aber vielleicht wäre es einfacher, mit allem umzugehen, wenn man, auch hier bei gloria.tv, der Wahrheit ins Auge sehen würde. Ich nannte dazu die Beispiele Groer, Krenn etc.
Das Marx, den ich sehr schätze, sich nicht zu Käßmann geäußert hat, finde ich im übrigen sehr bedauernswert. …More
Liebe Merlina, danke für Ihren Beitrag. Ich geile mich nicht an der Schuld anderer auf. Alles ist schlimm genug. Aber vielleicht wäre es einfacher, mit allem umzugehen, wenn man, auch hier bei gloria.tv, der Wahrheit ins Auge sehen würde. Ich nannte dazu die Beispiele Groer, Krenn etc.
Das Marx, den ich sehr schätze, sich nicht zu Käßmann geäußert hat, finde ich im übrigen sehr bedauernswert. Dabei geht es mir vor allem um die Inhalte der Ansprache, nicht darum, daß diese in der Kathedralkirche gemacht wurden. Ist vielleicht unglücklich, aber das war nun mal der Ort der "freien Meinungsäußerung" von Frau Käßmann.
Merlina, dieser Tag, der 26. Juni 2004 in Wien ging sowieso in meine Geschichte ein:
Um 9 Uhr Vormittag Priesterweihe im Stephansdom....incl. Agape im erzbischöflichen Palais bis 13,30 Uhr, Fotoshooting mit Kardinal...dann versuchte Rückkehr in meine Unterkunft, dabei unter die "Räuber"= Homoparade gefallen...
Der "Slogan" zur Priesterweihe lautete: Ihr seid zur Freiheit berufen Gal 5,13...Vormit…More
Merlina, dieser Tag, der 26. Juni 2004 in Wien ging sowieso in meine Geschichte ein:
Um 9 Uhr Vormittag Priesterweihe im Stephansdom....incl. Agape im erzbischöflichen Palais bis 13,30 Uhr, Fotoshooting mit Kardinal...dann versuchte Rückkehr in meine Unterkunft, dabei unter die "Räuber"= Homoparade gefallen...
Der "Slogan" zur Priesterweihe lautete: Ihr seid zur Freiheit berufen Gal 5,13...Vormittag passte diese Stelle aus der Hl. Schrift, nachmittag war das gerade Gegenteil zu spüren...da waren lauter Gefangene ihrer Triebe zu sehen und hören...konträrer hätte dieser Tag in Wien nicht sein können!!!!
Wie ging denn das Verfahren aus?
Muss schon lange her sein, aus Zeiten, da Bischöfe und ihr Lebenswandel den Medien sch...egal waren...oder? Ich mein' nur, weil man nie etwas davon vernommen hat....
Merlina
@EvT
Statt auf einer Homo-Parade Fotos zu schießen,hätten Sie auch schamhaft erröten und das Weite suchen können...

@Catrin
Sie sind völlig im Recht,dass Sie sich empören....Massivstes schuldhaftes Verhalten von Bischöfen(!),die von unseren Kirchensteuern subventioniert werden,sollte man nicht beschönigen!Die Karten gehören auf den Tisch ! Insofern die Öffentlichkeit involviert …More
@EvT
Statt auf einer Homo-Parade Fotos zu schießen,hätten Sie auch schamhaft erröten und das Weite suchen können...

@Catrin
Sie sind völlig im Recht,dass Sie sich empören....Massivstes schuldhaftes Verhalten von Bischöfen(!),die von unseren Kirchensteuern subventioniert werden,sollte man nicht beschönigen!Die Karten gehören auf den Tisch ! Insofern die Öffentlichkeit involviert war,kleine Jungs,Messdiener von Priestern mit pädophilen Neigungen,missbraucht wurden und der jeweilige Bischof den perversen Priester nicht aus dem Dienst entlassen hat(Zollitsch?),Trinkgelage,Verführung von Priesteramtsanwärtern(Marx?-"weiche Vergewaltigungen?)nachweislich stattgefunden haben(?)muss auch die Öffentlichkeit informiert werden.Allerdings erst,wenn es sicher ist und nicht im Vorfeld spekulativ!
Auch muss irgendwann Schluss sein.Ein sich Aufgeilen an der Schuld anderer ist auch nicht angebracht(Was ich hiermit niemandem unterstellen möchte.Aber die Diskussion zu diesem Thema geht seit Monaten.Das hilft niemandem!)

Wenn Sie in "Aufdeckungskomissionen"tätig sind:Wissen Sie,ob Erzbischof Marx sich jetzt endlich kritisch zu der Pillen-Werbeveranstaltung von Frau Käßmann in seiner Bischofskirche geäußert hat?

Die bekannte Kinder- und Jugendtherapeutin Christa Meves hat an S.E. EB Marx geschrieben:

Hochverehrter Herr Erzbischof Marx,

die Anti-Baby-Pille unter dem Aufjauchzen der Zuhörerinnen als einen Höhepunkt des ökumenischen Kirchentages ausgerechnet im Münchner Dom Zu Unserer Lieben Frau als "ein Geschenk Gottes" zu bezeichnen - wie das Frau Ex-Bischöfin Margot Käßmann zustande brachte - ist eine unfassliche Beleidigung des christlichen Glaubens und ein skandalöser Affront gegen die katholische Kirche
.

Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC der WHO) hat bereits im Jahr 2005 die Pille nach langfristiger Einnahme als brustkrebserregend eingestuft. Dementsprechend boomt die Neuerkrankungsrate vom Mammakarzinom. Ebenso steigt das Risiko für die Erkrankung an einem Gebärmutterhalskrebs und an Leberkrebs. Die Pille hat auch eine früh-abtreibende Wirkung.
Weitere schwerwiegende Risiken wie z. B. die Thrombosegefahr, der jüngst sogar zwei junge Frauen erlegen sind, sind lange schon bekannt. Alle diese Risiken werden aber trotz besseren Wissens in der Öffentlichkeit unzureichend verbreitet.

Hochverehrter Herr Bischof, Sie haben sich in jüngster Zeit sehr bemüht, die Wahrheit um die Enzyklika Humanae Vitae in den Vordergrund zu rücken und ihr, um der Wahrheit willen, Gerechtigkeit widerfahren zu lassen. Die provokante Äußerung von Frau Käßmann im Dom muss deshalb auch als ein direkter Angriff auf Ihre Bemühungen, verehrter Herr Erzbischof, verstanden werden. Es ist dringend angezeigt, die Unvereinbarkeit zwischen wissenschaftlicher Wahrheit, wie die katholische Kirche sie im Hinblick auf dieses Thema nachhaltig vertritt, und dem die Pille beschönigenden Mitlaufen in der EKD eindeutig und öffentlich entgegenzutreten.
Katholische Laien und Fachkräfte, die das Ausmaß des Unglücks in der Praxis hautnah erleben, können diese Aussage unmöglich hinnehmen!
Mit freundlichen Grüßen

Christa Meves
Kinder-und Jugendlichen-Psychotherapeutin
-------------------------

Käßmann spricht in der Video-Aufzeichnung von "Verantwortung für das Leben"....
Meine Meinung:
"Verantwortung für das Leben",wenn man die körperlichen und seelischen "Nebenwirkungen"der Pille kennt?
Weiß Frau Käßmann überhaupt,was Verantwortung,Sünde,Moral aus Liebe und Verantwortlichkeit für die Mitmenschen heraus ist?????
Der populistische Auftritt Käßmanns auf dem Kirchentag war verantwortungslos,sie macht junge,Orientierung suchende Christen geistig"betrunken",dass sie auch bei "Rot"(!)in ihrem Gewissen über die Ampel fahren!!!
Rechte christliche Liebe heißt verantwortlich(dass man einmal Gott Antwort geben kann... )zu reden und zu handeln und nicht solche Verführungen.....,"Auftritte"...
"www.youtube.com/v/0zDL4j9haQ0&hl=de_DE&fs=1&"
a.t.m
Wie und warum der Vernichtungsfeldzug gegen Mixa gestartet wurde: Weil seine Exzellenz em. Bischof Mixa es gewagt hat, in der öffentlichkeit die Wahrheit zu sagen, siehe
www.faz.net/…/Doc~ECD3CC4A288…
Und genau mit dieser Aussage hat alles begonnen, weil wenig später die Vorwürfe wegen angeblicher Veruntreuung von Geldern, Staatsanwaltschaft stellt ermittlungen ein . Dann Vorwurfe des körperl…More
Wie und warum der Vernichtungsfeldzug gegen Mixa gestartet wurde: Weil seine Exzellenz em. Bischof Mixa es gewagt hat, in der öffentlichkeit die Wahrheit zu sagen, siehe
www.faz.net/…/Doc~ECD3CC4A288…
Und genau mit dieser Aussage hat alles begonnen, weil wenig später die Vorwürfe wegen angeblicher Veruntreuung von Geldern, Staatsanwaltschaft stellt ermittlungen ein . Dann Vorwurfe des körperlichen Missbrauchs, Staatsanwaltschaft stellt ermittlungen ein, als auch diese nicht fruchtete, vorwurf des sexuellen Missbrauchs, Staatsanwaltschaft stellt ermittlungenein. Dann auch noch die Vorwürfe wegen einer angeblichen Geisteskrankheit, gefolgt von Alkoholkrankheit und Homosexualität. Als wenn ein Mensch so schwer gesündigt hat, wie konnte es dann in der Kirche so weit kommen? Und die antichristlichen Heuchler werfen sofort alles christliche auch die Nächstenliebe weg nur damit dieser regelrecht von der Öffentlichkeit gemeuchelt werden kann. Das so eine Lüge und Intrigenstorie funktioniert, hat man ja bereits im Fall des verhinderten Weihbischofs von Linz den höchstehrenwerden Pfarrer Gerhard Maria Wagner erleben und kennen lernen dürfen. Denn auch dieser hat es sich er erlaubt im Sinne der einen, heiligen, katholischen und apostolischen Kirche zu sprechen, und die gelebte Homosexualität als Sünde und die Abtreibung als Mord bezeichnet. Nur passt das nicht mehr in unsere ultraliberale protestantisch Unterwanderte Kirche, die immer mehr den heutigen Zeitgeist verfällt! Das Gebot der Nächstenliebe gilt für alle, nicht für einen selbst!!!
Hier ein neuer Fall für Catrin:

Diplomat schmuggelte Zigaretten
Grazer Zollfahnder haben einen serbischen Diplomaten beim Zigarettenschmuggeln erwischt. Wie am Montag bekanntwurde, soll er und ein Komplize Zigaretten im Wert von einer Mio. Euro nach Österreich gebracht haben.

Sofortige Verhaftung, an den Pranger mit ihm...und ab durch die Mitte...
Aber o wie schade, er ist kein Bischof und …More
Hier ein neuer Fall für Catrin:

Diplomat schmuggelte Zigaretten
Grazer Zollfahnder haben einen serbischen Diplomaten beim Zigarettenschmuggeln erwischt. Wie am Montag bekanntwurde, soll er und ein Komplize Zigaretten im Wert von einer Mio. Euro nach Österreich gebracht haben.

Sofortige Verhaftung, an den Pranger mit ihm...und ab durch die Mitte...
Aber o wie schade, er ist kein Bischof und genießt Immunität! WOW...

Warum sollte Benedikt XVI u.a. dem Leiden noch länger zugeschaut haben?
Es wird eben "emeritiert"...man kann es auch als "Gnadenschuss" sehen. Bei diversen AufdeckerInnen wird sonst ja nie "a Ruah", wie man so sagt!
Catrin
Ehrlich währt am längsten, liebe Elisabeth. Von mir aus bin ich "gnadenlos", vielleicht sollten Sie es auch einmal sein. Wissen Sie, was mir auffällt? Wenn ich mir so ansehe, wie hier z.B. die Fälle Mixa, Krenn, Groer etc. diskutiert werden. Alle sind schuld, nur die Betroffenen selbst nicht. Zu Krenn z.B. wird hier noch immer die Mär verbreitet, daß es sich bei den Fotos um Montagen handelt und …More
Ehrlich währt am längsten, liebe Elisabeth. Von mir aus bin ich "gnadenlos", vielleicht sollten Sie es auch einmal sein. Wissen Sie, was mir auffällt? Wenn ich mir so ansehe, wie hier z.B. die Fälle Mixa, Krenn, Groer etc. diskutiert werden. Alle sind schuld, nur die Betroffenen selbst nicht. Zu Krenn z.B. wird hier noch immer die Mär verbreitet, daß es sich bei den Fotos um Montagen handelt und tausende von Pornos irgendwie auf die Rechner geschleust wurden. Bei Groer steht schon lange fest, daß die erhobenen Vorwürfe richtig sind. In beiden Fällen hat auch unser Heiliger Vater dieses so gesehen und die beiden erst einmal emeritiert. Gleiches gilt auch für Mixa. Komisch. Sie halten doch sonst so viel von Benedikt....

PS: Ich war in der "Aufdeckerkommission"...
Catrin, waren Sie in der "Aufdeckerkommission"?
5600€ versoffen, der Mann müsste längst schon tot sein....er ist zwar jetzt auch tot und wird es bitter bereuen, sich nicht den "Goldenen Schluck" gegeben zu haben, um solch gnadenlosen Wesen wie Catrin(a) zu entkommen....
Catrin
Genau, Elisabeth. Als Priester schlägt man keine Kinder. Und als Bischof erst recht nicht. Als Priester lügt man nicht. Und als Bischof schon recht nicht. Und das Geld der Waisenhausstiftung ist, nehme ich mal an, für Waisenkinder. Und nicht für den persönlichen Alkoholkonsum des Bischofs (Wein für 5.600 €). Wie gesagt, alle "Goldenen Brücken" haben ihn nicht interessiert. Und wo waren …More
Genau, Elisabeth. Als Priester schlägt man keine Kinder. Und als Bischof erst recht nicht. Als Priester lügt man nicht. Und als Bischof schon recht nicht. Und das Geld der Waisenhausstiftung ist, nehme ich mal an, für Waisenkinder. Und nicht für den persönlichen Alkoholkonsum des Bischofs (Wein für 5.600 €). Wie gesagt, alle "Goldenen Brücken" haben ihn nicht interessiert. Und wo waren eigentlich seine bischöflichen (konservativen) Freunde Müller, Meisner, Schraml etc. Die werden schon wissen, warum sie sich nicht zu Wort gemeldet haben. Sonst sind sie ja eher weniger sprechfaul...
Lieber stephan, so exziplit war die Verneinung wohl nicht, ich denke eher, Mixa hat diese aufgebauschten Vorwürfe nicht ernst genug genommen. So im Sinne von...na wer wird denn schon.... nach so vielen Jahren....
Wenn er nicht Bischof gewesen wäre, hätten diese Vorwürfe wohl überhaupt nicht "gewirkt"....Es gibt Menschen, die wurden von -heute uralten- Politikern verdroschen...na und....?????

More
Lieber stephan, so exziplit war die Verneinung wohl nicht, ich denke eher, Mixa hat diese aufgebauschten Vorwürfe nicht ernst genug genommen. So im Sinne von...na wer wird denn schon.... nach so vielen Jahren....
Wenn er nicht Bischof gewesen wäre, hätten diese Vorwürfe wohl überhaupt nicht "gewirkt"....Es gibt Menschen, die wurden von -heute uralten- Politikern verdroschen...na und....?????

Noch was zu Catrins Feststellung zu Pf. Wagner und Homosex:
Ich geriet 2004 eher zufällig in den Wiener <Homosommerregenbogenzug<...schon mal drin, gab ich mir die volle Szene und knipste wild drauflos...sehr zur Freude der nackten Männer, die ihren A.....entgegen reckten und die Plastikbusen schwangen...huch war das ein Bild auf den Trucks....bes. die Homobäuerinnen hatten es mir angetan...vorne bedeckte sie eine bunte Plastikschürze, hinten wars der blosse Hintern...bei Bedarf stelle ich gerne einige Fotos hier herein, exclusiv für Catrin....
Da soll mir jemand weismachen, dass ein solches Verhalten nicht krank ist, sondern zum Guten Ton gehört, sämtliche Ausscheidungsorgane auf LKW-Ladeflächen zu zeigen.... ....
Das ist nicht im Sinne der Schöpfung...das kann man drehen und wenden, wie man möchte, es ist einfach falsch!
Gott hat alle Veranlagungen zugelassen, es liegt an uns, wie wir mit ihnen anhand seiner Richtlinien (10 Gebote) damit umgehen!!
Venite exultemus
Verzeihung, liebe evt, aber machen Sie mal die Augen auf!

Mixa wurde ungerechtfertigt sexueller Missbrauch vorgeworfen, ja.

Aber die explizite Verneinung von jeglicher Gewaltanwendung war kein Schweigen (er hat nicht nur "seine Sünden nicht über die Medien herausposaunt", wie Sie sagen), sondern das war eine glatte Lüge.

Zwischen Verschweigen und Leugnung besteht ein Unterschied.

Damit …More
Verzeihung, liebe evt, aber machen Sie mal die Augen auf!

Mixa wurde ungerechtfertigt sexueller Missbrauch vorgeworfen, ja.

Aber die explizite Verneinung von jeglicher Gewaltanwendung war kein Schweigen (er hat nicht nur "seine Sünden nicht über die Medien herausposaunt", wie Sie sagen), sondern das war eine glatte Lüge.

Zwischen Verschweigen und Leugnung besteht ein Unterschied.

Damit hat er sich selbst hier die Schuld zu geben. Sowas geht einfach nicht. Keine Entschuldigung.
Sicherlich lief in dieser Causa einiges sehr krumm, aber dafür gibt es keine Entschuldigung. Das war - Verzeihung - eine riesengroße Dummheit, die er sich selbst zuzuschreiben hat.
Ich hoffe, liebe Catrin, dass Sie nie in eine Situation kommen, in der Sie auf ungerechtfertigte (!) Vorwürfe "adäquat" reagieren müssen, das was in der Causa Mixa ablief, grenzt an Christenverfolgung...wenn nicht jeder seine Sünden per Medien hinausposant, ist er ein Vertuscher...Für die Zukunft sehe ich diesbezüglich dunkelschwarz...es gilt nur mehr menschliches Richten...FÜR ALLE!!

Bezgl. …More
Ich hoffe, liebe Catrin, dass Sie nie in eine Situation kommen, in der Sie auf ungerechtfertigte (!) Vorwürfe "adäquat" reagieren müssen, das was in der Causa Mixa ablief, grenzt an Christenverfolgung...wenn nicht jeder seine Sünden per Medien hinausposant, ist er ein Vertuscher...Für die Zukunft sehe ich diesbezüglich dunkelschwarz...es gilt nur mehr menschliches Richten...FÜR ALLE!!

Bezgl. Wagner ....auch dieser Mann spricht es aus, was Tatsache ist und bleiben wird...Gottes Wort gilt ewig!
Vielleicht eine kleine Geschichte in Sachen Strafgerichte Gottes:

Verheerendes Beben vor 100 Jahren

Erst hat die Erde gebebt, acht Minuten später kam die Flutwelle: Am 28. Dezember 1908 erschütterte Europas größte Naturkatastrophe des letzten Jahrhunderts den Süden Italiens. Das Beben in der Meerenge zwischen dem italienischen Festland und Sizilien und der folgende Tsunami legten die Stadt Messina in Schutt und Asche und forderten 80.000 Menschenleben. Die Folgen waren jahrzehntelang spürbar. Die Katastrophe war aber auch ein frühes Beispiel für eine gelungene internationale Hilfsaktion.

*Es war 6 Uhr 23. Messina lag noch im Schlaf, als die Bewohner durch eine gigantische Springflut aus ihrer Nachtruhe gerissen wurden. Noch hatte niemand begriffen,was geschah, da ging ein fürchterliches Dröhnen durch die Erde und in wenigen Sekunden erfolgten hintereinander drei Erdstösse von unbeschreiblicher Wucht.
Draußen auf dem Meer spielten sich apokalyptische Katastrophen ab. Große Schiffe, die sich gerade auf dem Weg nach Messina befanden, wurden plötzlich, wie von einer Titanenfaust, in die Luft gehoben und kilometerweit wieder ins Wasser oder an die Küste geworfen, unzähligen kleineren Booten ging es genauso. Augenzeugen berichteten, dass in Messina nur ein einziges Haus von dem grauenhaften Beben verschont geblieben sei. Und was Springflut und Erdbeben nicht vernichtet hatten,wurde durch die Explosion des großen Gasbehälters zerstört.
Eine furchtbare Melodie des Schmerzes und des Wahnsinns erfüllte die Totenstadt. Und wie das leider bei solchen Ereignissen der Fall ist, duchstreiften Räuber und Plünderer die Stadt.
Was sich mitten in diesem Inferno an Leid, Verzweiflung, Habgier und Verbrechen abspielte, lässt sich nicht beschreiben.
DAS ERSCHÜTTERNDE AN DIESER SCHRECKLICHEN TRAGÖDIE IST FOLGENDE TATSACHE:
Die größte Zeitung Messinas brachte als Leitartikel zum Hl. Abend einen skandalösen Schmähartikel auf das Hl. Weihnachtsfest. Der Glaube an das göttliche Kind wurde verhöhnt. Alle, die noch daran glaubten, es verehrten und Hilfe von IHM erwarteten, wurden lächerlich gemacht. Am Schluß des Artikels stand in Fettdruck:
"Geh', Jesulein, zeig uns doch, ob du noch existierst! Schick' uns doch ein Erdbeben, wenn du kannst!"
Diese empörende Gotteslästerung schlug man auch noch an den Straßen und Plätzen der Stadt an,ohne dass Polizei oder Magistrat eingeschritten wären.
Gott straft solche Frevel auf dieser Welt nicht oft.
Aber wehe, wenn Gottes Langmut erschöpft ist .Über Messina brach das furchtbare Strafgericht herein. Beim Aufräumen des ungeheuren Schuttfeldes sah man vielfach noch die Gotteslästerung angeschlagen:"Liebes Jesulein, schick' uns doch ein Erdbeben, wenn du kannst.."
GOTT MACHT DIE SCHÖPFUNG ZUR WAFFE, MIT DER ER DIE FEINDE BESTRAFT!" Weish 5,17
*Quelle:Eismann- Wiges, Vorlesebuch zum Katechismus, Verlag Pfeiffer, München
Catrin
Sonnengesang, Ihre Einlassung bzw. freie Interpretation zum "Goldenen Tor" ist falsch. 1. Das Tor ist deshalb zugemauert, daß kein anderer als Christus dort durch gehen kann. Wenn Christus dort in seine Stadt Jerusalem einzieht, wird es geöffnet. 2. Der Friedhof vor dem Tor ist ein jüdischer. Und den Juden ist es wichtig, als erste dabei zu sein, wenn Christus wiederkommt. Von daher lassen sie …More
Sonnengesang, Ihre Einlassung bzw. freie Interpretation zum "Goldenen Tor" ist falsch. 1. Das Tor ist deshalb zugemauert, daß kein anderer als Christus dort durch gehen kann. Wenn Christus dort in seine Stadt Jerusalem einzieht, wird es geöffnet. 2. Der Friedhof vor dem Tor ist ein jüdischer. Und den Juden ist es wichtig, als erste dabei zu sein, wenn Christus wiederkommt. Von daher lassen sie sich dort und am gegenüberliegenden Ölberg begraben.
Aber Catrin...was soll das?
Sind Sie eine Gottheit?
Wie können Sie so vernichtend reden?
Was anachronistisch ist und was nicht, werden wir spätestens beim letzten Gericht erfahren...und dann wird es für viele zu spät sein!
Iacobus
@Misericordia:
Ja, vereinzelt, gab es da und dort Priester, die im "alten" Ritus weiterzelebriert haben. Im großen Stil, ist dies aber eben nur bei der Piusbruderschaft geschehen.

Dieses Faktum des Existierens einer solchen "breiten Bewegung" hat in meinen Augen entscheidend zum Überleben der alten Messe beigetragen und dem Anliegen ihrer Bewahrung Gewicht verliehen.
lingualpfeife
Ich denke, der Satz unten im Bezug auf meinen heutigen Messbesuch und die Zelebration der Messe, ist durchaus so zu verstehen, wie ich ihn gemeint ab, wenngleich die zweideutigkeit nicht ganz von der Hand zu weisen ist ^^

An der Uni Würzburg hab ich letztes Jahr eine interessante Vorlesung im Bereich Patristik gehört. Generalthema: "Die Spannung zwischen Alt und Neu"

Man bedenke nur mal den …More
Ich denke, der Satz unten im Bezug auf meinen heutigen Messbesuch und die Zelebration der Messe, ist durchaus so zu verstehen, wie ich ihn gemeint ab, wenngleich die zweideutigkeit nicht ganz von der Hand zu weisen ist ^^

An der Uni Würzburg hab ich letztes Jahr eine interessante Vorlesung im Bereich Patristik gehört. Generalthema: "Die Spannung zwischen Alt und Neu"

Man bedenke nur mal den Umbruch zwischen dem Apostelkonzil ("können Heiden Christen werden") bis keine 100 Jahre später ("Dürfen Judenchristen ihre jüdischen Traditionen weiter pflegen"). Dagegen ist das zweite Vaticanum und der Ritus wirklich ein Klacks.
a.t.m
Lingualpfeife: musste gar nicht das sie Priester sind, da sie ja eine "alte Messe" zelebrieren.
Epheser 6: 10- 20
Und weil die Piuse die geistige Waffenrüstung angelegt haben, werden sie von der Welt verfolgt.
Matthäus 5: 17-20
Also hat das Alte (sprich die Tradition) immer einen festen Platz in der einen, heiligen, katholischen und apostolischen Kirche die einst vom fleischgewordenen Gott dem …More
Lingualpfeife: musste gar nicht das sie Priester sind, da sie ja eine "alte Messe" zelebrieren.
Epheser 6: 10- 20
Und weil die Piuse die geistige Waffenrüstung angelegt haben, werden sie von der Welt verfolgt.
Matthäus 5: 17-20
Also hat das Alte (sprich die Tradition) immer einen festen Platz in der einen, heiligen, katholischen und apostolischen Kirche die einst vom fleischgewordenen Gott dem Herrn Jesus Christus gegründet worden ist. Nur das wollen die Modernisten in der sich immer mehr, den heutigen Zeitgeist anpassenden Kirche nicht wahrhaben wollen. Welche der Texte des II Vatikanischen Konzil (welches als pastoral Konzil einberufen wurde und als solches auch geendet hat) wurden mit den Siegel der Unfehlbarkeit der HRKK also "De fide" verkündet?Und gehören somit zu den von der Kirche offenbarten Glaubenswahrheiten? Und begehen dann nicht alle Priester die eine heilige Messen an Sonn und Feiertagen zelebrieren ohne Lateinische Sprache, ohne gregorianische Gesänge dann nicht Häresie? Also begehen genau diejenigen die der Priesterbruderschaft St. Pius X ständig Häresie vorwerfen doch dies wahrlich.
lingualpfeife
PS: (zum Video) Mich hat ziemlich irritiert, dass dem Kardinal jeder kleinste Gestus vom Zeremoniar gesagt werden musste - bis hin zu den Kreuzen beim Canon.

Vielleicht sollten auch Kardinäle erst die Zelebration der alten Liturgie beigebracht bekommen, bevor sie irgendwo pontifizieren... ... ...
lingualpfeife
...wer hat eigentlich die Hl. Messe von vor 1570 bewahrt?!? oder anders gefragt: wer vermisst diese heute?!?

Ich hab nix dagegen, heute die alte Messe zu zelebrieren - meine heutige Sonntagsmesse war z.B. auch in der ao-Form.

Dennoch muss ich mich gegen die implizit aufkommende Kritik wehren, als ob der neue Ritus gegenüber dem alten Defizite hätte. Wenn man die neue Liturgie genau kennt, weiß …More
...wer hat eigentlich die Hl. Messe von vor 1570 bewahrt?!? oder anders gefragt: wer vermisst diese heute?!?

Ich hab nix dagegen, heute die alte Messe zu zelebrieren - meine heutige Sonntagsmesse war z.B. auch in der ao-Form.

Dennoch muss ich mich gegen die implizit aufkommende Kritik wehren, als ob der neue Ritus gegenüber dem alten Defizite hätte. Wenn man die neue Liturgie genau kennt, weiß man sehr schnell, warum das gerade nicht der Fall ist!

Am Rande sollte man noch bemerken, dass der alte Ritus weder die "einzige" Messe und erst recht nicht jene "aller Zeiten"

Der dogmatische Grundbestand ist völlig identisch - völlig unabhängig vom Ritus.

Warum man hier mit so viel Schlamm, Polemik und Stichelei das Thema angehen muss, verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Es lässt auf beiden Seiten mangelndes Verständnis für die Tiefendimension der Sache erahnen.

@ "Erzbischof" Der Rückschluss, "nur weil der Vatikan nichts sagt, befindet er es für gut" ist bestenfalls ein Trugschluss. Wir wissen alle, dass der Vatikan die Weihen genauso wenig erlauben kann, wie sie die FSSPX ausfallen lassen kann. Ersteres aus juristischen, letzteres aus existenziellen Gründen. Da wäre ich ganz, ganz vorsichtig, solche waghalsigen Thesen in die Runde zu schmeißen.

Schönen Sonntag allerseits. Christus resurrexit!
Latina
ich finde ,dass sich diese streitereien hier nicht lohnen und eh alles gesagt wurde--man sollte einfach dem anderen seinen glauben zugestehen,egal wie und wo-er beruht ja immer auf erfahrungen mit der kirche --klar gibt es gute argumente für oder gegen eine sache,aber das beste argument ist doch immer ein gelebter glaube.viele wege führen nach rom-gell a.t.m.,gell catrin-
a.t.m
Die wahre Hetze und Ungehorsam gegen den heiligen Vater Papst Benedikt X wird doch nicht von der Priesterbruderschaft St. Pius X begangen und betrieben, sondern von denen die wollen das sich die Kirche immer mehr den heutigen satanischen Zeitgeist anpasst. Vernichtung des heiligen Zölibats, einführen des Frauenpriestertums, usw. usw. Oder denken wir nun an die Lügen und intrigen die dazu führten,…More
Die wahre Hetze und Ungehorsam gegen den heiligen Vater Papst Benedikt X wird doch nicht von der Priesterbruderschaft St. Pius X begangen und betrieben, sondern von denen die wollen das sich die Kirche immer mehr den heutigen satanischen Zeitgeist anpasst. Vernichtung des heiligen Zölibats, einführen des Frauenpriestertums, usw. usw. Oder denken wir nun an die Lügen und intrigen die dazu führten, das in Österreich verhindert worden ist, das der höchstehrwürdige Pfarrer Gerhard Maria Wagner Weihbischof vom Linz werden konnte, oder der Vernichtungsfeldzug gegen seine Exzellenz em Bischof Mixa in Deutschland. Solche Zeitgeistigen Veranstaltungen „Mit dem Segen des Kardinals“, sind die wahre Häresie und verantwortlich für das geistige Schisma im Kirchenvolke.

Catrin: der zustand der heutigen Kirche
Catrin
Mängel des II. Vatikanums? Ach so. Und das wären?
Sevoschu
Blabla. Fakt ist: Ohne die Piusbruderschaft würde heute niemand im Vatikan über die Mängel des II. Vatikanischen Konzils reden. Und über die muss gesprochen werden. Sie müssen im Heiligen Geist von den Autoritäten behoben werden. Gott sei Dank für Msgr. Lefèbvre!
Misericordia
Ja, eine große Rolle hat LeFebvre wohl gespielt; die Frage ist nur welche. Was für ein Durcheinander hat er doch verursacht, ganz zu schweigen von der Papsthetze (die hoffentlich der Vergangenheit angehört).
Misericordia
Du meinst, ohne die Piusse hätte der Hl. Vater die sog. Alte Messe nicht aus der Versenkung geholt?

Außerdem gibt es Priester, die nach V2 nie aufgehört haben die sog. Alte Messe zu feiern und die nicht zu den Piussen gehören oder sich denen angeschlossen hätten.
Jana
@misi:
Ob alte Messe gerettet oder nicht, Lefebvre hat zweifellos eine große Rolle in der Kirche gespielt, auch wenn ich mit den Weihen nicht einig bin...
Iacobus
@misi:
das ist eine "was wäre wenn"-Argumentation. Fakt ist, Lefebvre war da und er hat es getan. Wäre er z.B. nie geboren worden, hätte es vllt. jemand anderes getan, er war es aber, der es getan hat.
Misericordia
@Jana+Iacobus

Es ist doch garnicht gesagt, dass die sog. Alte Messe ohne die Piusse nicht überlebt hätte, deshalb können sich die Piusse dieses Verdienst wahrlich nicht auf die eigene Fahne schreiben. Aber genau diese Rechtfertigung für die Spaltung hört man immer als Erstes.
Jana
@misi

Finde die 88er Weihen auch nicht gut. Sie tragen genauso zur Zerfetzung der Kirche bei wie die Akte der Liberalen. Diesen wird überdies das Feld überlassen.
Lefebvre hat auch selbstverständlich keinen "Freischein" ausgegeben. Die heutigen Piusse nehmen sich aber einen Freischein heraus. Alles was sie tun, wird gerechtfertigt damit, was Lefevebre geleistet hat.
Iacobus
@Misericordia:
"Ja, er hat es getan, im Ungehorsam gegen die eine, heilige, kath. und apostolische Kirche."
...das betrifft aber lediglich den Punkt "unerlaubte Weihen", nicht aber das worüber wir sprachen: das Am-Leben-erhalten der alten Messe.

Und: nota bene, die Weihen sind nicht ungültig, lediglich unerlaubt.
ursula
Latina
trotzdem eli,bei all deiner euphorie---ohne den papst und die gesamtkirche geht gar nichts und wirklich viel besser und taktisch klüger wäre es gewesen,die piusbruderschaft hätte mit ihren priesterweihen gewartet,bis zur anerkennung durch rom----wenn sie denn das wirklich wolllen---schöne alte liturgien,messgewänder und vieles mehr täuscht hier über den tatbestand des ungehorsams gegen den …More
trotzdem eli,bei all deiner euphorie---ohne den papst und die gesamtkirche geht gar nichts und wirklich viel besser und taktisch klüger wäre es gewesen,die piusbruderschaft hätte mit ihren priesterweihen gewartet,bis zur anerkennung durch rom----wenn sie denn das wirklich wolllen---schöne alte liturgien,messgewänder und vieles mehr täuscht hier über den tatbestand des ungehorsams gegen den heiligen vater .....für mich derzeit als gemeinschaft nicht akkzeptabel.
Bob Jones papist
i dont know hat he said but!
Danke Herr Erzbischof, es ist wirklich gut, dass es die Piusbrüder gibt...sie fungieren als der "Gefrierschrank" der "Alten Messe", der Tradition und der Erhabenheit in der Hinwendung zu Gott!
Außerdem ist es so schön, sich darüber aufzuregen...wäre direkt langweilig ohne Piussler!
Ich denke auch, dass es nicht mehr allzu lange dauern wird...mit der "Vereinigung"...wir haben nämlich nicht mehr …More
Danke Herr Erzbischof, es ist wirklich gut, dass es die Piusbrüder gibt...sie fungieren als der "Gefrierschrank" der "Alten Messe", der Tradition und der Erhabenheit in der Hinwendung zu Gott!
Außerdem ist es so schön, sich darüber aufzuregen...wäre direkt langweilig ohne Piussler!
Ich denke auch, dass es nicht mehr allzu lange dauern wird...mit der "Vereinigung"...wir haben nämlich nicht mehr sehr viel Zeit....!!!
@Alle: Ich verstehe nicht warum ihr euch hier so aufregt? Lasst doch einmal alles auf euch zukommen. . .außerdem glaube ich das die die hier am lautesten Schreien weder besonders fromme Christen sind noch jemals wirklichen Kontakt zur Priesterbruderschaft St. Pius X gehabt haben. . .
Misericordia
@Jana

EB Levebrve kann/konnte keinen Freischein ausstellen - das ist/war die Entscheidung jedes Einzelnen; für oder gegen das II. Vaticanum; für oder gegen den Ungehorsam; für oder gegen den Hl. Vater.

Tatsächlich gibt es Schlimmeres als die Intentionen von EB LeFebvre und seinen Anhängern; das Ärgernis/die Spaltung bleibt jedoch schmerzliche Realität und das schlechte Beispiel (m. E. )
Misericordia
@Iacobus

Ja, er hat es getan, im Ungehorsam gegen die eine, heilige, kath. und apostolische Kirche.

Die Alternative wäre gewesen: Demut.

Gehorsam und Demut,

und mit diesen Waffen > Kampf gegen die ungehorsamen Häretiker und Ketzer, die das 2. Vaticanum verdreht haben.

Stattdessen hat LeFebvre (absichtlich oder unabsichtlich) die letzten rechtgläubigen Katholiken gegen den Hl. Vater …More
@Iacobus

Ja, er hat es getan, im Ungehorsam gegen die eine, heilige, kath. und apostolische Kirche.

Die Alternative wäre gewesen: Demut.

Gehorsam und Demut,

und mit diesen Waffen > Kampf gegen die ungehorsamen Häretiker und Ketzer, die das 2. Vaticanum verdreht haben.

Stattdessen hat LeFebvre (absichtlich oder unabsichtlich) die letzten rechtgläubigen Katholiken gegen den Hl. Vater aufgehetzt und aus deren Heimatpfarreien abgezogen...
Ich will hier nochmals betonen: Die FSSPX IST nicht die Katholische Kirche.

ABER sie ist ein Teil von ihr, ein unglaublich wichtiger Teil der die Tradition und vor allem die Messe rein bewahrt. Das sich die FSSPX manche Dinge "erlaubt" die vielleicht unfolgsam erscheinen ist in meinen Augen folgerichtig...

Und JA: Das Vaticanum II MUSS man nicht einfach so in blindem Kadavergehorsam annehmen…More
Ich will hier nochmals betonen: Die FSSPX IST nicht die Katholische Kirche.

ABER sie ist ein Teil von ihr, ein unglaublich wichtiger Teil der die Tradition und vor allem die Messe rein bewahrt. Das sich die FSSPX manche Dinge "erlaubt" die vielleicht unfolgsam erscheinen ist in meinen Augen folgerichtig...

Und JA: Das Vaticanum II MUSS man nicht einfach so in blindem Kadavergehorsam annehmen, sonst nimmt man alles an was SCHLECHT und nicht katholisch an diesem Konzil ist....leider trifft das auf den Großteil des Konzils zu....
Iacobus
@Misericordia:
Die "was wäre wenn" Frage ist müßig. - Hätte es einen Lefebvre nicht gegeben, der die alte Messe im breiten Stil am Leben erhalten hat, hätte es vielleicht einen anderen gegeben. Fakt ist aber, daß ER es getan hat.
Jana
@misi

Lefebrve hat tatsächlich eine große Rolle gespielt und der Kirche Gutes getan. (Ich meine nicht die Bischofsweihen).
Jedoch sind diese Verdienste für die heutigen Piusse Freischein für alles was sie weiterhin tun, und das ist einfach daneben...
Sascha2801
Die Früchte des 2 Vat. Konzils sind Glaubensabfall und Priestermangel.
a.t.m
Misericordia: Also ich finde ihre Worte lachhaft, ohne die Priesterbruderschaft St. Pius X währe die "alte Messe", in Europa sicher nicht bewahrt geblieben. Ich muss nur an die Reaktion der Priester denken als ich diese fragte ob auch bei uns eine "heilige Messe im außerordentlichen römischen Ritus" gefeiert werden könnte. Die Priesterbruderschaft St. Petrus, hat sich ja von der Priesterbrudersch…More
Misericordia: Also ich finde ihre Worte lachhaft, ohne die Priesterbruderschaft St. Pius X währe die "alte Messe", in Europa sicher nicht bewahrt geblieben. Ich muss nur an die Reaktion der Priester denken als ich diese fragte ob auch bei uns eine "heilige Messe im außerordentlichen römischen Ritus" gefeiert werden könnte. Die Priesterbruderschaft St. Petrus, hat sich ja von der Priesterbruderschaft St. Pius X abgespalten.
"An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen..."

Schauen Sie sich die blühenden Gemeinden der FSSPX an? Wo gibt es vergleichbares in der Konzilskirche, bei Aufrechterhaltung der Lehre und der MEsse der Kirche aller Zeiten???