Clicks1.1K

Klingendes Österreich: "Vorarlberg - Alte Kultur im Ländle"

Klingendes Österreich aus Vorarlberg
bert
Habe ich die Südböhmische Polka herausgehört, in einer Sendung aus Vorarlberg
bert and 2 more users like this.
bert likes this.
Delphina likes this.
Maria Faustyna likes this.
michael7
Danke Rupert! Vieles ist zwar sowieso bekannt hier, aber dennoch: Sehr schöne Sendung und gute Musik!
Rita 3 likes this.
Lieber Rupert.
Danke für das Einstellen dieser schönen, stimmungsvollen Volksmusik . Auch ich höre sie immer wieder gerne.
Gestas likes this.
Sonia Chrisye likes this.
Whitby
Ich lebte einige Jahre in Vorarlberg,es ist schön diese alten Häuser wieder zu sehen,und den Lünersee....!
Whitby and 3 more users like this.
Whitby likes this.
rose3 likes this.
schorsch60 likes this.
Carlus likes this.
M.RAPHAEL
Wieder einmal ein schöner Beitrag. Die Sendereihe „Klingendes Österreich“ ist wunderbar, denn sie zeigt, was wir größtenteils verloren haben. Das Leben damals war hart und ernst. Aber genau das war der Grund für große Dankbarkeit und menschliches Zusammenhalten. Die unablässige Erfahrung von Grenzen hielt den Hochmut in Schach. Die Menschen waren auf einander bezogen. In der Dorfwirtschaft kamen …More
Wieder einmal ein schöner Beitrag. Die Sendereihe „Klingendes Österreich“ ist wunderbar, denn sie zeigt, was wir größtenteils verloren haben. Das Leben damals war hart und ernst. Aber genau das war der Grund für große Dankbarkeit und menschliches Zusammenhalten. Die unablässige Erfahrung von Grenzen hielt den Hochmut in Schach. Die Menschen waren auf einander bezogen. In der Dorfwirtschaft kamen alle zusammen. Jeder hatte seinen Platz, selbst der Dorftrottel und noch der verrückteste Spinner. Jeder gehörte wie selbstverständlich dazu. Das galt noch mehr für die Kirche. Keiner musste funktionieren, jeder war wie er war im Sein. Die Predigt von der Kanzel schweißte alle zusammen und bannte die auch immer anwesende Bosheit.

Die oft kargen Lebensverhältnisse ließen die Menschen ein viel innigeres Verhältnis für das Schöne und Heilige entwickeln. In einem einzelnen Baum konnten sie noch ein Prachtstück erkennen. Sie waren verwundbar, niemals zynisch oder sarkastisch.

Heute scheint alles verfügbar. Damit ist nichts mehr wichtig. Alles ist gleich-gültig. Der Mensch digitalisiert sich immer mehr und löst sich dabei auf. Die widerlichsten Seelen vernichtenden Respektlosigkeiten sollen ihm dabei ein letztes Restgefühl von Lebendigkeit geben. Er will das Gefühl seiner eigenen Nichtung betäuben.

Wir können nicht zurück. Unsere Zeit ist eine andere, aber wir können uns eine innere Souveränität gegenüber der Moderne bewahren, wenn wir nicht aufhören, uns zu erinnern. Das Knien vor dem Tabernakel hilft sehr.

Der Silvretta Stausee erinnert an unseren Kölnbrein Speicher:
www.kaernten.at/…/malta-hochalmst…
de.wikipedia.org/wiki/Maltakraftwerke
Sonia Chrisye and 5 more users like this.
Sonia Chrisye likes this.
Whitby likes this.
schorsch60 likes this.
Euler likes this.
Vered Lavan likes this.
RupertvonSalzburg likes this.
Anna Dagmar and one more user like this.
Anna Dagmar likes this.
Gestas likes this.
Oh, man trägt das Haar offen...
Klaus Peter and 3 more users like this.
Klaus Peter likes this.
Harmonia celestiala likes this.
Theresia Katharina likes this.
Elista likes this.
Carlus
wunderschön vielen Dank
Sonia Chrisye and 2 more users like this.
Sonia Chrisye likes this.
Vered Lavan likes this.
Gestas likes this.
Vered Lavan and one more user like this.
Vered Lavan likes this.
Mk 16,16 likes this.
Tina 13
Sonia Chrisye and 2 more users like this.
Sonia Chrisye likes this.
Vered Lavan likes this.
Gestas likes this.
Tina 13 likes this.
Schöne Landschaft und Musik!
Sonia Chrisye and 3 more users like this.
Sonia Chrisye likes this.
schorsch60 likes this.
Vered Lavan likes this.
Gestas likes this.
Eremitin likes this.