Clicks6.6K

Die durchbohrte und leuchtende Hand der Miterlöserin

Frau aller Völker
12
Lichtbildervortrag von P.Paul Sigl am 22. Juni 2002 in Köln Teil 8/17More
Lichtbildervortrag von P.Paul Sigl am 22. Juni 2002 in Köln
Teil 8/17
@Monika Elisabeth @Koelner

In der Beschreibung steht das dieser Vortrag am 22. Juni 2002 (also zu Lebzeiten des Hl. Johannes Paul II) stattgefunden hat. Da war Josef Ratzinger noch nicht Papst, also demnach meine P.Paul Sigl auch nicht Seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI. den das war noch drei Jahre vor der Wahl Josef Ratzingers zum Papst.
Tina 13
Der Server zur Fau aller Völker mit dem Hinweis auf die Lanxess-Arena scheint zusammen gebrochen zu sein...Iacobus, ein Zeichen?
Iacobus
Gebete echter Erscheinungen bedürfen nicht einer Text-Korrektur durch die Glaubenskongregation.
Die Frau aller Völker ist nicht Maria.
theresiamaria
theresiamaria:

Die letzten beiden Gebetstage, der ,,Frau aller Völker" sind in Köln, unter der Schirmherrschaft von Kardinal Meisner gefeiert worden. Und soviel ich weiß, ist dieser Kardinal ein Freund des Hl. Vaters, der nie ein Fest gegen dessen Willen genehmigen würde.
Ich würde Ihnen…More
theresiamaria:

Die letzten beiden Gebetstage, der ,,Frau aller Völker" sind in Köln, unter der Schirmherrschaft von Kardinal Meisner gefeiert worden. Und soviel ich weiß, ist dieser Kardinal ein Freund des Hl. Vaters, der nie ein Fest gegen dessen Willen genehmigen würde.
Ich würde Ihnen empfehlen, sich mit Marienerscheinungen mal näher zu befassen, bevor Sie verurteilenund andere so beschimpfen.
Außerdem kennen wir Gottes Wege, wie er der Menschheit helfen will, zum Heil zu finden.
Koelner
Der Heilige Vater (ist hier von Benedikt XVI. die Rede?) hat übrigens nie derlei gesagt.
Koelner
Ehrlich gesagt halte ich einige Aussagen in diesem Video für alles andere als katholisch...

Iacobus
SIC EST liebe Monika Elisabeth!
pina
danke,monika elisabeth,f ür diese klarstellung
Monika Elisabeth
Ich glaube deswegen nicht, dass der Heilige Vater über Maria als "Miterlöserin" spricht, weil er schon als Kardinal dieses dazu sagte:

Die Antwort der Glaubenskongregation darauf lautet, dass das, was damit gemeint ist, in anderen Titeln Marias schon auf bessere Weise ausgesagt ist, während die Formel "Miterlöserin" sich von der Sprache der Schrift und der Väter zu weit entfernt und daher …More
Ich glaube deswegen nicht, dass der Heilige Vater über Maria als "Miterlöserin" spricht, weil er schon als Kardinal dieses dazu sagte:

Die Antwort der Glaubenskongregation darauf lautet, dass das, was damit gemeint ist, in anderen Titeln Marias schon auf bessere Weise ausgesagt ist, während die Formel "Miterlöserin" sich von der Sprache der Schrift und der Väter zu weit entfernt und daher Mißverständnisse hervorruft.
Was ist richtig daran? Nun, richtig ist, dass Christus nicht außerhalb von uns oder neben uns stehen bleibt, sondern mit uns eine neue tiefe Gemeinschaft bildet.

Alles, was sein ist, wird unser, und alles, was unser ist, hat er angenommen, so dass es sein wurde: Dieser große Austausch ist der eigentliche Inhalt der Erlösung, die Entschränkung unseres Ich und das Hineinreichen in die Gemeinschaft mit Gott. Weil Maria die Kirche als solche vorwegnimmt und sozusagen Kirche in Person ist, ist dieses "Mit" in ihr exemplarisch verwirklicht. Aber über diesem "Mit" darf man nicht das "Zuerst" Christi vergessen: Alles kommt von ihm, wie es besonders der Epheser- und der Kolosserbrief sagen; auch Maria ist alles, was sie ist, durch ihn.

Das Wort "Miterlöserin" würde diesen Ursprung verdunkeln. Eine richtige Intention drückt sich in einem falschen Wort aus. Für die Dinge des Glaubens ist gerade die Kontinuität mit der Sprache der Schrift und der Väter wesentlich; die Sprache ist nicht beliebig manipulierbar".

Joseph Kardinal Ratzinger, Gott und die Welt


Monika Elisabeth
hä??

Der Heilige Vater spricht nicht von "Miterlöserin" er findet den Titel sogar missverständlich.
Im_Kreuz_ist_Heil