Sprache

Klicks
5 Tsd.
Gloria Global am 2. Oktober 2017

Gloria.tv Nachrichten 40 5
Keine akademische Freiheit Der Rauswurf von Josef Seifert durch den spanischen Erzbischof Javier Martínez hat den Philosoph Robert Spaemann geschockt. Seifert wurde entlassen, weil er Amoris … Mehr
Kommentieren
alfredus
@Nujaa ... zum Wesentlichen zurückkehren .. Sie haben recht, denn diese ewigen Streitereien und Rechthabereien die oft privater Natur sind, lenken von den eigentlichen Themen ab und sind zudem unchristlich.
Kommentieren
@Marie lieben
Sie lebt in Todsünde. Dies gilt auch für ihre Anhänger.
Mit solch kecken Statements sollte man sich besser zurückhalten. Abgesehen davon, dass dadurch nur die Fronten verhärtet werden, ist Gott allein Richter darüber, warum manche Menschen sich verirrt haben. Meiner Meinung nach wird dieser Geschichte viel zu viel Bedeutung zugemessen. Und währenddessen häufen sich in unserer … Mehr
Kommentieren
Gestas
@Maria lieben (Xanthippe)
Überhaupt, ist ihre Frechheit nicht zu ertragen. Ich habe @Gerti Harzl oft widersprochen. Aber sowas habe ich nicht verlangt-
"Berichtigen sie diesen Satz" "Sie sollten Ihre Recherchen Fehler berichtigen"
Wer gibt ihnen das Recht, anderen Nutzern vorzuschreiben, was oder wie sie hier schreiben dürfen. Sie sind nicht hier der Chef, wie in ihrem wegen Erfolglosigkeit … Mehr
Kommentieren
Gestas
@Maria lieben (Xanthipe)
Sie sind so hinterfotzig. Versuchen mich als Sektierer darzustellen. Ich habe mit dem Hinweis auf den YouTube Kanal nur zu helfen versucht.
www.youtube.com/channel/UCxl4vPqdEUCaTi…
Ich habe ausdrücklich geschrieben, wem es interessiert.
Kommentieren
alfredus
Amoris Laetitia war der nächste Schritt zur Spaltung. Der erste Schritt erfolgte durch die zwei unseligen Synoden mit den verwirrenden Aussagen. Viele in der Christenheit wissen noch wenig darüber was da in Rom vor sich geht und sind der Meinung, alles ist gut. Insider sind der Meinung, dass Amoris Laetetia harmlos ist gegenüber dem, was da noch auf uns zu kommen wird. Der Vorgeschmack darauf … Mehr
Kommentieren
Gestas
Ach, Xanthippe @Maria lieben ist wieder da und macht weiter so wie sie aufgehört hat- Nutzer zu tadeln z.B. jetzt @a.t.m . Es ist interessant-wenn @Maria lieben wieder da ist, taucht gleichzeitig @Priska auf. Abgesprochen?
@a.t.m wird den Tadel und Sperre von Maria lieben leicht verkraften
Kommentieren
Tina 13
Kommentieren
Eugenia-Sarto
@alfredus Ich meinte es so, dass dies von Papst und Bischöfen ausgehen muss. ZUsammen mit dem Volk. Wir allein können das nicht.
Kommentieren
Theotokion
Sich versammeln heißt jetzt die große Parole, sich zu sammeln mit Generalhauptmann Bernard Fellay an der Spitze, denn der Dialog zu Amoris Laetitia wird's bringen.

Eine Ratzinger-Commune soll es werden, um

zu debattieren

zu dialogisieren

zu diskutieren

und schließlich zu interpretieren ganz im Sinne "im Licht der Tradition"


über die Rechte des Menschen.

Denn das Göttliche Recht wurde … Mehr
Kommentieren
alfredus
@Eugenia-Sarto .. sich er ganzen Botschaft von La Salette und Fatima zu stellen .. Wie sollte das gehen, vielleicht wie die Zeugen Jehovas ? Oder auf dem Marktplatz den Glauben verkünden ? Die weißen Männer kämen mit der Zwangsjacke. Ich habe soviel oder so wenig Mut wie Sie ! Aber es gibt heute wenig Möglichkeiten den Glauben öffentlich zu machen, selbst bei Freunden und Bekannten. Das Umfeld … Mehr
Kommentieren
Gestas
Wenn ihr etwas komisches sehen wollt, schaut mal bei Bibel.tv. Ökumenischer Dankgottesdienst zum 15jährigen bestehen von Bibel.tv. Wie kann so eine schöne Kirche für diesen Zweck mißbrauchen
Kommentieren
Eugenia-Sarto
Papst und Bischöfe müssen vorangehen. Sie haben nichts zu befürchten, denn sie haben die Macht - noch! Wenn sie nichts tun, wird Gott sie ihnen entreissen. Noch werden sie nicht verfolgt von den Feinden der Kirche. Aber das kann ganz schnell kommen.
Kommentieren
Eugenia-Sarto
Früher, in Zeiten von Katastrophen, Seuchen, Kriegen, Ueberschwemmungen haben Päpste das Kreuz, das Allerheiligste, ein Bild der Muttergottes in die Hand genommen und sind mit dem Volk und Klerus betend in Prozession durch die Strassen gezogen. Gott hat sie erhört. Plagen liessen nach, Kriege wurden gewonnen.
Nach diesen Vorbildern kann man auch heute als Papst, als Bischof mit dem Volk zusammen … Mehr
Kommentieren
Franz Joseph
Klarer wie die von d.Kirche auch anerkannten Marienerscheinung es getan haben, kann Gott den Priestern eigentlich nicht raten, was eigentlich zu tun wäre. Ich verstehe nicht, warum unsere Hirten nicht entsprechend handeln
Kommentieren
Eugenia-Sarto
@alfredus Hätten sie wenigstens den Mut, sich der ganzen Botschaft von La Salette und Fatima zu stellen, sie zu verkünden und das Volk aufzufordern, sich entsprechend zu bekehren. Alles würde besser!
Kommentieren
a.t.m
@alfredus Nur und das ist meine Vermutung, das Rom sich nur deshalb weigert ein klares und Eindeutiges JA oder NEIN zu "Privatoffenbarungen" zu verkünden, weil eben Rom und die von dort aus regierte "Wider - Afterkirche " auch massives Interesse daran hat "Die Herde im Dunkeln zu belassen".

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Kommentieren
alfredus
Das Wort Botschaft oder Botschaften löst bei vielen User Unbehagen aus, denn es könnte auch Betrug sein. Oder man denkt : .. es kann nicht sein was nicht sein darf .. ? ! Deshalb wird vieles ohne Wissen und Prüfung der Möglichkeit, einfach abgelehnt. Bischöfe und Priester braucht man erst gar nicht fragen, die lehnen es sowieso ab. Die weltweiten Phänomene werden nicht zur Kenntnis genommen oder … Mehr
Kommentieren
Sunamis 46
zumindest zu f1
Kommentieren
Sunamis 46
ich stimme herrn spaemann in allen aussagen zu, und er hat absolut recht, das es in den 30 bis 40 er jahren leichter war ein katholik oder christ zu sein, viele katholiken starben für ihre glauben im kz, zb georg häffner der als pfarrer in oberschwarzach wirkte- die damals herrschenden könnte man bald meinen sind wiedergeboren und wirken in rom, man kommt auf allerhand ungute gedanken, wenn man … Mehr
Kommentieren
Gestas
Lynyrd Skynyrd - Sweet Home Alabama
www.youtube.com/watch
Kommentieren
Eugenia-Sarto
Dies ist für jeden Einzelnen geschrieben:

"Siehe, ich sende meinen Engel,
dass er vor dir herziehe
und dich behüte auf dem Wege
und dich geleite an den Ort,
den ich dir bereitet habe. Hab acht auf ihn
und höre seine Stimme und denke nicht,
ihn zu verschmähen;
denn wenn du sündigst,
wird er dir nicht verzeihen,
und mein Name ist in ihm.
Wenn du aber seine Stimme hörst und alles tust,
was ich …
Mehr
Kommentieren
Vered Lavan
Kommentieren
Vered Lavan
Kommentieren
Tina 13
Kommentieren
Franz Joseph
@Viandonta, wie meinen sie das? " dann über sehen sie aber den wahren Wolf" . Da kann ich ihnen überhaupt nicht folgen. Stehe offenbar auf der Leitung.
Kommentieren
Carlus
Viandonta

1. Bergoglio habe ich als Wolf im Schafspelz bezeichnet,
2. der Rudelführer läßt sich erkennen wenn in das Auge von Bergoglio geschaut wird, dan spiegelt sich wieder wie er seinen Herrn sieht,
3. dieser Rudelführer der den Wölfen den Auftrag gibt läßt sich als Schönheit auch betrachten, denn dieser war eine Schönheit als Gott ihn geschaffen hatte,
4. Bergoglio ist austauschbar der … Mehr
Kommentieren
alfredus
Die heidnische Feuerbestattung ist ein Übel, das immer mehr zunimmt, auch bei " guten Katholiken ". Vor dem Konzil war sie verboten, weil nur der Leib beerdigt wurde und nicht ein Töpfchen mit Asche. Das II. Vatikanum hat viele Neuerungen gebracht, die dem Glauben nicht unbedingt zum Vorteil gereichten. Ein Betreiber einer Verbrennungsanstalt wurde gefragt, ob er sich auch verbrennen lassen … Mehr
Kommentieren
Carlus
1. in der Nazi-Zeit waren die Wölfe zu erkennen
2. in unserer Zeit laufen die Wölfe in Schafspelz herum
3. wer aber in das Angesicht wie bei Bergoglio blickt und das wertet, der sieht auch den Rudelführer der Wölfe und der tritt gerne engelsgleich auf
4. der erste Eindruck, gibt immer einen Blick frei in die ganze Wahrheit,
5. vergleichen wir nur die päpstlichen Angesichter, hier ist deutlich zu … Mehr
Kommentieren
Theotokion
Hinzeige auf Montini (alias Paul VI.) und Wojtyla (alias Johannes Paul II.) verbietet die Katholische Kirche.

Die wahre Katholische Kirche spricht niemand heilig, der ein Häretiker war. Sie spricht niemand heilig, der als "heroische Tugend" Glaubenszerstörung aufweist.
Die Tugend zum Heil ist der Glaube. "Wer glaubt, wird gerettet, wer nicht glaubt, wird verdammt werden", sagt Christus.
Die Kath… Mehr
Kommentieren
Bibiana
Du mein Schutzgeist, Gottes Engel, weiche, weiche nicht von mir.
Leite mich durchs Tal der Mängel, bis hinauf, hinauf zu dir.

Sei zum Kampf an meiner Seite, wenn mir die Versuchung winkt.
Steh mir bei im letzten Streite, wenn mein müdes Leben sinkt.

Sei in dieser Welt voll Mängel stets mein Freund, mein Führer hier!
Du mein Schutzgeist, Gottes Engel, weiche, weiche nicht von mir.
Kommentieren
Eugenia-Sarto
Heute ist Schutzengel-Tag. Ich wünsche Euch allen einen starken Schutz und die Führung durch die Schutzengel. Es wird wohl Zeit, dass wir erkennen, wie gross und mächtig diese Engel sind. .
Kommentieren
Vered Lavan
Spaemann (Zitat oben): "...„Es war in der Nazi-Zeit leichter, ein gläubiger Christ zu sein, als heute.“ -- In der Nazi-Zeit kam die Verfolgung von Außen, heute kommt sie von Innen; aus den Eigenen Reihen!
Kommentieren
alfredus
Die Kirche ist schon längst gespalten. Zwar kann man die Kirche, durch Jesus Christus gegründet, durch den Hl. Geist geführt, nicht spalten, aber es gibt starke Kräfte in ihr, die eine neue, profane, protestantische Kirche wollen. Franziskus der hier der Schrittmacher ist und viele Anhänger hat, bewirkt Streit und Willkür im Glauben. Kardinal gegen Kardinal, Bischof gegen Bischof, da kann nur … Mehr
Kommentieren
a.t.m
Nicht AL hat die Kirche in 2 Lager gespalten, sondern diese Spaltung hin zu einen "Geistigen Schisma" erfolgte über die Unheiligen Früchte des Unseligen VK II . Und Kritiker des antikatholischen innerkirchlichen Kurses des Roms der nach VK II ÄRA werden schon seit langen von Seiten der antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrer und Wölfen in Schafskleidern, inklusive der VK II und Nach VK II … Mehr
Kommentieren
Tina 13
Kommentieren
Libertas Ecclesiae
Gibt es eine Quellenangabe oder einen Link zu den Ausführungen von Prof. Spaemann?
Kommentieren