Clicks1.6K

Europa steht vor dem Abgrund: Was sollen wir tun?

Vortrag von Patrick Poppel am Suworow Institut in Wien
Carlus likes this.
Gestas likes this.
Waagerl
Bibi Blocksberg

Galt früher Hexerei als Böse, so wird sie nun als "gut" hingestellt bzw. es wird so getan, als sei zumindest die "weiße" Magie (im Unterschied zur "schwarzen") gut. So in der Partnerserie zu Benjamin Blümchen, den klugen Elefanten: Bibi Blockberg, die "sympathische kleine Hexe" (1).

Jedes Abenteuer beginnt mit demselben Titelsong, der folgenden Text beinhaltet: "Bibi Blocksberg,…
More
Bibi Blocksberg

Galt früher Hexerei als Böse, so wird sie nun als "gut" hingestellt bzw. es wird so getan, als sei zumindest die "weiße" Magie (im Unterschied zur "schwarzen") gut. So in der Partnerserie zu Benjamin Blümchen, den klugen Elefanten: Bibi Blockberg, die "sympathische kleine Hexe" (1).

Jedes Abenteuer beginnt mit demselben Titelsong, der folgenden Text beinhaltet: "Bibi Blocksberg, die kleine Hexe, kann so manches, wovon Ihr träumt, und sie wird Euch immer helfen, denn sie ist Euer bester Freund. Bibi Blocksberg, du kleine Hexe, komm und zeig uns, was du kannst. Wir mögen deine Streiche, wie du hext, wie du lachst, wie du tanzt. Komm zu uns, Bibi Blocksberg, sei unser Freund, wir sind gespannt, was du heute wieder machst. " In der Folge 18 aus dem Jahre 1984 durfte sie zum ersten Mal mit der Mutter in der Walpurgisnacht zum grossen Hexentreffen "mitfliegen". Auf dieser von der Oberhexe Walpurgia geleiteten Zusammenkunft hält Mutter Blocksberg eine feurige Rede gegen das "alte" Hexenbild: "Ich bin eine ganz normale Frau und kann zufällig auch hexen, und ich setze meine Hexenkünste gerne zum Spass ein und nicht auf Kosten anderer, und wenn ich dabei auch noch Gutes tun kann, ist das eine sehr angenehme Nebenerscheinung... . Ich bin gerne eine Hexe und gerne eine normale Frau, und in erster Linie bin ich – Barbara Blocksberg. "

Harry Potter

Eine weitere Steigerung in der Verharmlosung vom Magie, Hexerei und Zauberei stellt Harry Potter dar. Harry Potter ist ein Zauberer, der wie seine ermordeten Eltern über magische Begabungen verfügt. Hier der Hintergrund der Geschichte in aller Kürze (5):

James und Lily Potter, Harry Eltern, sind vom mächtigsten aller Schwarzmagier, dem bösen Lord Voldemort, ermordet worden. Dieser Herr der Schwarzen Kunst versuchte, auch Harry zu töten. Doch aus irgendeinem unbekannten Grund überlebte Harry. Seine einzige Wunde ist eine blitzförmige Narbe an der Stirn. Weil er die einzige Person ist, die je einen Angriff Voldemorts überlebt hat, ist Harry berühmt (zumindest unter Hexen und Zauberern). Voldemort ist jedoch von der Bildfläche verschwunden, durch seinen eigenen tödlichen Fluch schwer verletzt. Dieser sollte Harry treffen, fiel aber unerklärlicherweise auf ihn zurück. In seinem 10. Lebensjahr erhält Harry auf geheimnisvolle Weise eine Einladung, in Hogwarts,

»der besten Schule für Hexerei und Zauberei auf der ganzen Welt«,

Zauberlehrling zu werden.


In den einzelnen Folgen der Potter-Romane und -Filme werden nun die Erlebnisse Harrys an dieser Zauberschule und seine Kämpfe mit Voldemort beschrieben. Dabei gibt es zahlreiche grauenerregende Szenen, so dass man sich wundern muss, dass die Potter-Filme in Deutschland ab 6 Jahren freigegeben worden sind. Der Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Reinhard Franzke schreibt hierzu (in: 4 u. 6):

Die Welt des Harry Potter ist die Welt des Horrors, des Schreckens, des Grauens und der Angst. In dieser Welt gibt es u. a. folgende Erlebnisse und "Vergnügungen": Schnecken werden erbrochen. Froschgehirne werden verspritzt. Ekel erregender Gestank. Innereien mit Maden. Katzen, die am Schwanz aufgenagelt sind. Eingeweide, die aussen sind. Das Zerstampfen von Blutegeln. Augen gross wie Teller. Nasen gross wie Melonen. Hexen mit vielen Armen, die aus dem Kopf wachsen. Zaubertränke mit Schlamm, Rattenschwänzen, Haaren, Spinnen, getrocknete Kakerlaken usw . Die Welt des Harry Potter ist die Welt der Geisteskrankheit und des Wahnsinns. Die Erlebnisse des Harry Potter gleichen den Schilderungen von Psychiatriepatienten, die von Psychiatern als blosse "Halluzinationen" abgetan werden. Aus schamanischer (und biblischer) Sicht gibt es diese Welt der Horrorwesen tatsächlich. Schamanische Reisen in die Unterwelt sind fast immer Begegnungen mit Horrorwesen. Wie die Schamanen und viele Psychiatriepatienten hört Harry Potter Stimmen von unsichtbaren Wesen, die ihn ängstigen und nachdrücklich zum Töten auffordern. Genau dies hört man immer wieder von Amokläufern, Triebtätern und Geisteskranken.

In Band 4 "Der Feuerkelch" wird das Ritual des Blut- und Menschenopfers in einer so unheimlichen und grauenvollen Weise beschrieben, dass ich dies hier nicht wiedergeben möchte. Wer glaubt, dass Harry Potter nichts mit Satanismus zu tun hat, wird sich bei objektiver Prüfung hoffentlich eines Besseren belehren lassen. Das Blut- und Menschenopfer endet damit, dass Lord Voldemort, eine Art blutsaugender Vampir, in einem Zauberkessel aus Menschenblut und anderen "Zutaten" zu neuem Leben ersteht. Dass dies bei Kindern Unruhe, Alpträume und Angstzustände auslösen kann, wird z. B. deutlich, wenn wir die folgende Beschreibung dieses Vorgangs hören (5):

"Nachdem die Funken erloschen sind, quillt weisser Dampf in dicken Schwaden aus dem Innern des Kessels. Aus dem Rauch schält sich »der Umriss eines Mannes, gross und dürr wie ein Skelett... [Sein Gesicht war] weisser als ein Schädel, mit weiten, scharlachrot lodernden Augen und einer Nase, die so platt war wie die einer Schlange, mit Schlitzen als Nüstern. « Lord Voldemort ist also wieder erstanden – und zwar mächtiger als je zuvor, so wie es Harrys Wahrsagelehrerin, Madam Trelawney ... vorausgesagt hatte. "

Mehr dazu hier: www.bible-only.org/german/gassmann/hp2.html
Alexander VI. likes this.
Waagerl
@Nicky41
Wenn ihre Kinder den Unterschied zwischen Bibi Blocksberg (Fiktion) und dem wahren Leben nicht lernen, dann ist das IHRE Baustelle als Mutter. Meine Kinder kennen ganz klar den Unterschied zwischen Fiktion und Realität.

Und die wissen auch, dass Benjamin Blümchen im wahren Leben nicht sprechen kann.


... ob die Vorsicht gesund ist wage ich mal zu bezweifeln.

+++

Wie …
More
@Nicky41
Wenn ihre Kinder den Unterschied zwischen Bibi Blocksberg (Fiktion) und dem wahren Leben nicht lernen, dann ist das IHRE Baustelle als Mutter. Meine Kinder kennen ganz klar den Unterschied zwischen Fiktion und Realität.

Und die wissen auch, dass Benjamin Blümchen im wahren Leben nicht sprechen kann.


... ob die Vorsicht gesund ist wage ich mal zu bezweifeln.

+++

Wie immer unqualifizierte Antworten und auch hier kann ich nur bestätigen, was ein bestimmter User von Ihnen sagt! Wenn Sie nicht weiter wissen, werden Sie persönlich-ausfällig! Also wie gehabt!

Meine Kinder sind aufgeklärt keine Sorge, es sind keine Menschen, welche sich jeder öffentlichen Kritik entziehen und mit dem Strom mitschwimmen. Aber es wäre ja auch ein Wunder, wenn man nicht angegriffen wird. Denn nicht die Mitläufer werden belangt, sondern nur welche sich dem Herrn der Unterwelt und seinem zerstörrerischen Wirken entgegenstellen.


Und das höchste ist ja noch, das SIE hier in einem christlichen Forum jemandem gestern die rechte Gesinnungskeule übergezogen haben! Da weiß man, wer wo zu Hause ist! Und dann aber so tun, als ob Sie nicht moralisieren würden!! Ja wenn man eine christlich politische Meinung hat, wird man als kranker Spinner und Fanatiker abgestempelt! Ja sogar ins Zuchthaus gebracht!
Pelekna
Gute Nacht
Nicky41
Gute Nacht.
Nicky41
Waagerl:
Doch Vorsicht: Die Gefahren sind vielfältig! Bibi Blocksberg und Harry Potter führen ein magisches Denken und verblenden die Sinne unserer Kinder; sie lernen nicht mehr, wie man Probleme wirklich löst und setzen ihre Hoffnungen auf übernatürliche Kräfte, die sie gefangen nehmen und fesseln.


Wenn ihre Kinder den Unterschied zwischen Bibi Blocksberg (Fiktion) und dem wahren Leben nicht …More
Waagerl:
Doch Vorsicht: Die Gefahren sind vielfältig! Bibi Blocksberg und Harry Potter führen ein magisches Denken und verblenden die Sinne unserer Kinder; sie lernen nicht mehr, wie man Probleme wirklich löst und setzen ihre Hoffnungen auf übernatürliche Kräfte, die sie gefangen nehmen und fesseln.


Wenn ihre Kinder den Unterschied zwischen Bibi Blocksberg (Fiktion) und dem wahren Leben nicht lernen, dann ist das IHRE Baustelle als Mutter. Meine Kinder kennen ganz klar den Unterschied zwischen Fiktion und Realität.

Und die wissen auch, dass Benjamin Blümchen im wahren Leben nicht sprechen kann.
Pelekna
@NICKY 41

Gab es da nicht auch einmal einen magischen Elefanten, mit Riesenohren, der hieß Dumbo?

Der flog durch die Lüfte ?

@Waagerl
lässt aber durchaus eine gesunde Vorsicht walten.

Wenn in den Harry Potter Büchern ,oder Filmen ,wirkliche magische Rituale ...und die haben einen Code, stattfinden, dann ist wirklich Vorsicht geboten.

Aber diese müssen genau entlarft werden, ansonsten …More
@NICKY 41

Gab es da nicht auch einmal einen magischen Elefanten, mit Riesenohren, der hieß Dumbo?

Der flog durch die Lüfte ?

@Waagerl
lässt aber durchaus eine gesunde Vorsicht walten.

Wenn in den Harry Potter Büchern ,oder Filmen ,wirkliche magische Rituale ...und die haben einen Code, stattfinden, dann ist wirklich Vorsicht geboten.

Aber diese müssen genau entlarft werden, ansonsten handelt es sich nur um ein Märchen der Neuzeit.
Nicky41
Oh jaaaa, Dumbo… bitte nicht auch noch schlechtreden. Hier werden aber heute viele Kindheitserinnerungen wahr

und zu Waagerl... ob die Vorsicht gesund ist wage ich mal zu bezweifeln. Bei Harry Potter, okay, mag man geteilter Meinung sein. Aber Bibi Blocksberg. Räusper... ich schweige jetzt.
Pelekna
@Nicky41

Er war der Lieblingselefant meiner Kinder und dadurch auch meiner Nein, der wird nicht schlechtgeredet
Alexander VI. and one more user like this.
Alexander VI. likes this.
Nicky41 likes this.
Waagerl
@Nicky41,
Hände weg vom Okkultismus!

Im Wartezimmer der Ärzte oder "unter der Haube" beim Frisör lesen sehr viele Menschen das Horoskop; sie sagen dann: "Es ist doch nur Spass, Zeitvertreib!" Und man hat kein Problem damit, "harmlose" Kinderbücher wie Bibi Blocksberg, der kleinen Hexe oder Harry Potter zu verschenken. In einem Discounter sah ich auch recht merkwürdige Sonderangebo…More
@Nicky41,
Hände weg vom Okkultismus!

Im Wartezimmer der Ärzte oder "unter der Haube" beim Frisör lesen sehr viele Menschen das Horoskop; sie sagen dann: "Es ist doch nur Spass, Zeitvertreib!" Und man hat kein Problem damit, "harmlose" Kinderbücher wie Bibi Blocksberg, der kleinen Hexe oder Harry Potter zu verschenken. In einem Discounter sah ich auch recht merkwürdige Sonderangebote; es wurden Bücher über Pendeln, Kartenlegen und ähnliches im Sonderangebot verkauft. Für Jugendliche ist Tische rücken und Geisterbeschwörung oft eine interessante Freizeitbeschäftigung geworden. Wir feiern Halloween und machen uns keine Gedanken darüber, dass dieses "Fest" einen okkulten Hintergrund haben.

Das Geschäft mit der Esoterik boomt: 0900-Telefonnummern mit Zukunftsdeutern haben ebenso einen immensen Erfolg wie auch die Astroshows. In Buchhandlungen - nicht nur in den einschlägigen, sondern selbst in ganz normalen um die Ecke - erfreuen sich esoterisch geprägte Bücher grosser Beliebtheit, und Rückführungen in vermeintlich frühere Leben, um seelische Krankheiten zu heilen, werden selbst von akademischen Psychotherapeuten angeboten. Ist es wirklich so, dass es nicht so schlimm sein kann?

Doch Vorsicht: Die Gefahren sind vielfältig! Bibi Blocksberg und Harry Potter führen ein magisches Denken und verblenden die Sinne unserer Kinder; sie lernen nicht mehr, wie man Probleme wirklich löst und setzen ihre Hoffnungen auf übernatürliche Kräfte, die sie gefangen nehmen und fesseln.

Selbst das Lesen von Horoskopen nimmt die Benutzer gefangen: Irgendwas - so meinen sie - müsse ja dran sein. Aber die Zukunft lässt sich nicht voraussagen, denn wenn wir vorher wüssten, was kommt, würden wir uns anders entscheiden oder aber anders mit den Angelegenheiten umgehen. Verändert sich aber nur ein noch so winziges Detail, dann verändert sich alles. Hätte ich Manches vorher gewusst, ich hätte mich anders entschieden; diese Entscheidungen aber hätten andere Konsequenzen zur Folge gehabt.

Letztendlich lassen wir uns auf den Satan ein, der unser Denken vergiftet und unsere Sinne verblendet. Satan ist der Herr der Finsternis, und wer sich auf ihn einlässt, erkennt sehr rasch die eigene Hand vor den Augen nicht mehr. Die alte Lüge des Satans ".... dann werdet ihr sein wie Gott!" erscheint reizvoll, aber sie kostet die Seele, die verloren geht und auf ewig brennen wird in der Hölle.

Zukunftsdeuter und Geisterbeschwörer sind genauso Diener des Teufels wie Hexen und Zauberer, und wir dürfen nicht meinen, es gäbe eine weisse, gute Magie. Jede Form der Magie ist letztendlich eine Gräuelsünde vor Gott. Meiden wir den Okkultismus, denn es geht nicht nur um unsere Freiheit, nicht nur um unsere Persönlichkeit, sondern auch darum, wo wir die Ewigkeit verbringen werden.

(Autor: Markus Kenn)
Nicky41
Na sicher nicht von Bibi Blocksberg. Die gibt's seit 1980. Ich habe sie als Kind schon gehört. Das ist bestimmt KEIN Einstieg in den Okkultismus. Das glauben sie doch selber nicht, oder doch ?
Pelekna
@Nicky41
Bei meinen Kindern, war *Regina Regenbogen* der Renner

Später dann bei dem Buben, die Hi-Man oder wie sie hießen?

Dann kam irgendwann der Game-Boy und dann waren die Kinder ganz plötzlich erwachsen und gingen ihrer Wege, auf denen ich sie heute noch begleiten darf
Nicky41
@Pelekna mit He-Man habe ich auch noch gespielt ... Oh ja, sie werden so schnell groß.
Pelekna likes this.
Wer mit Bibi Blocksberg anfängt, später alle Harry Potter Bände aufsaugt, wird irgendwann einmal mit Monster Barbies spielen und sich irgendwann gezielt für die okkulte Welt interessieren, ungleich mehr als jemand der als Kind oft biblische Geschichten hört und wohlbehütet ohne Fernseher aufwächst.
Waagerl likes this.
Man soll das gar nicht glauben, aber es gibt vermehrt Akademikerfamilien, in denen kein Fernseher existiert, neben den gut katholischen.
Waagerl
@Waagerl ganz ehrlich… damit machen sie sich doch selber lächerlich.

Nun wenn Sie meinen @Nicky41

Woher kommt der der heutige Hang der Jugendlichen zu Okkultismus und Esoterik, weil es ist ja alles ach sooo harmlos! Früh übt sich wer ein Meister werden will, nicht wahr?!
Nicky41
Waagerl :
Inhaltsangabe der Backdoor-Pilot-Folge

Bibi Blocksberg möchte Reiterferien auf dem Martinshof machen, wo sie Tina kennenlernt. Der Martinshof ist nach dem Tod von Tinas Vater wirtschaftlich heruntergekommen, da Tinas Mutter das Geld für notwendige Reparaturen fehlt. Daher kommen auch keine Gäste mehr. Zudem verlangt der Graf Pacht für den Hof, die Tinas Mutter nicht mehr aufbringen …
More
Waagerl :
Inhaltsangabe der Backdoor-Pilot-Folge

Bibi Blocksberg möchte Reiterferien auf dem Martinshof machen, wo sie Tina kennenlernt. Der Martinshof ist nach dem Tod von Tinas Vater wirtschaftlich heruntergekommen, da Tinas Mutter das Geld für notwendige Reparaturen fehlt. Daher kommen auch keine Gäste mehr. Zudem verlangt der Graf Pacht für den Hof, die Tinas Mutter nicht mehr aufbringen kann.

Da der Graf ziemlich unhöflich ist, verhext Bibi ihn. Daraufhin verbietet er seinem Sohn den Umgang mit Tina. Nachdem Tinas Mutter angemerkt hat, dass die Geschichte sich wiederholt, macht Bibi einen Zeitzauber. So sehen Bibi und Tina, dass der Graf und Tinas Mutter früher ineinander verliebt waren. Jener hatte Tinas Mutter die Erfüllung eines Wunsches versprochen. Als sie den Grafen daran erinnern, steht dieser zu seinem Wort. Und so bezahlt der Graf die Renovierung des Martinshofs.


@Waagerl ganz ehrlich… damit machen sie sich doch selber lächerlich.
gennen
Was wir tun sollen .
Pelekna
@gennen

Die einen beten, aber es muss auch welche geben, die "machen" und da geht es derzeit nur in Richtung....vielleicht Gottes Plan?
gennen likes this.
Nicky41
Alternatives Ende von Harry Potter : Harry wacht nach 7 Jahren aus dem Koma auf. Harry: "Was ist passiert?" Arzt: " Sie sind gegen eine Wand am Bahnhof gelaufen."
Pelekna likes this.
Pelekna
@Nicky41

Meine Prognose.

Harry Potter wird alt und heiratet und bekommt einen Sohn....und alles fängt von vorne an.

Diese Schriftstellerin hat sich eine Goldgrube erfunden.
Nicky41
@Pelekna So ging es doch auch weiter... er hat die Schwester von Ron geheiratet.
Pelekna
@Nicky41
Ahhh, da lag ich doch gar nicht so daneben

Ich muss mich jetzt wirklich auf dem Laufenden halten
Nicky41 likes this.
Nicky41
Pelekna
Aber Europa steht ja vor dem Abgrund.
Ja...seuftz...was sollen wir tun?

Gar nichts mehr, der Käse ist gegessen.
Nicky41
Richtig, dann lesen sie mal nach.
Waagerl
Falsche Dinge? Kann man ja nachlesen, Ihre Kommentare! Ist das irre? - Die GRÜNEN wollen jede Menge Bäume abholzen!
Nicky41
@Waagerl wenn sie doch endlich aufhören würden falsche Dinge über mich zu schreiben. LESEN sie meine Kommentare RICHTIG, geben sie diese RICHTIG wieder oder schweigen sie.
Waagerl
Tugendloses Leben in der Gesellschafft und in der Politik. Auf den Punkt gebracht!
Thema Märchen, das sollte sich mal @Nicky41 anhören, die ja meinte Märchen sind ja eher, nur was für Erwachsene! Aber Harry Potter und Tina und Bibi als Kinderliteratur anpreisen!
Und sich für die Abschaffung von Plastiktütchen stark machen!
Was für Prioritäten?!
Sehr gut auch der Heldenvergleich! Conchita Wurst,…
More
Tugendloses Leben in der Gesellschafft und in der Politik. Auf den Punkt gebracht!
Thema Märchen, das sollte sich mal @Nicky41 anhören, die ja meinte Märchen sind ja eher, nur was für Erwachsene! Aber Harry Potter und Tina und Bibi als Kinderliteratur anpreisen!
Und sich für die Abschaffung von Plastiktütchen stark machen!
Was für Prioritäten?!
Sehr gut auch der Heldenvergleich! Conchita Wurst, Promis sowie Weltuntergangsstimmungsmacher! Siehe auch Forum Gtv.
Pelekna
"Thema Märchen, das sollte sich mal @Nicky41 anhören, die ja meinte Märchen sind ja eher, nur was für Erwachsene! Aber Harry Potter und Tina und Bibi als Kinderliteratur anpreisen!

Und sich für die Abschaffung von Plastiktütchen stark machen!"

Also jetzt wirklich! Was sollen denn immer wieder diese persönlichen Angriffe gegenüber Nicky41?

Das eine hat doch nichts mit dem Anderen zu tun.

More
"Thema Märchen, das sollte sich mal @Nicky41 anhören, die ja meinte Märchen sind ja eher, nur was für Erwachsene! Aber Harry Potter und Tina und Bibi als Kinderliteratur anpreisen!

Und sich für die Abschaffung von Plastiktütchen stark machen!"

Also jetzt wirklich! Was sollen denn immer wieder diese persönlichen Angriffe gegenüber Nicky41?

Das eine hat doch nichts mit dem Anderen zu tun.

Märchen und Plastiktüten, sind ganz verschiedene "Dinge".
Pelekna
Märchen von Gebrüder Grimm oder Anderson, die sind voll von Zauberei , Hexen, Magie und das ganze okkulte Programm.

Das war immer so, die Menschen brauchen ihren Grusel und Gänsehaut...im Märchen, nicht in der Wirklichkeit.

Früher , als es noch kein Fernsehen oder ähnliches gab, da erzählten die Alten , Geschichten, da sträubten sich einem die Nackenhaare.

Da sind Harry Potter und die Bibi ,…More
Märchen von Gebrüder Grimm oder Anderson, die sind voll von Zauberei , Hexen, Magie und das ganze okkulte Programm.

Das war immer so, die Menschen brauchen ihren Grusel und Gänsehaut...im Märchen, nicht in der Wirklichkeit.

Früher , als es noch kein Fernsehen oder ähnliches gab, da erzählten die Alten , Geschichten, da sträubten sich einem die Nackenhaare.

Da sind Harry Potter und die Bibi ,Waisenkinder dagegen.
Waagerl
Nun das hat sehr viel miteinander zu tun! Geistiger Müll wiegt um einiges schwerer. Weil er hat Auswirkungen auf Generationen! Verführung!

Kennen Sie die Geschichte vom christlichen Segnen? So verhält es sich auch wenn man das Gegenteilige tut, nämlich den Segen ins Gegenteilige verkehrt! Durch falsche Ideologien werden Menschen/Völker zur Sünde verführt! Was wiegt also schwerer? Das Plastiktütc…
More
Nun das hat sehr viel miteinander zu tun! Geistiger Müll wiegt um einiges schwerer. Weil er hat Auswirkungen auf Generationen! Verführung!

Kennen Sie die Geschichte vom christlichen Segnen? So verhält es sich auch wenn man das Gegenteilige tut, nämlich den Segen ins Gegenteilige verkehrt! Durch falsche Ideologien werden Menschen/Völker zur Sünde verführt! Was wiegt also schwerer? Das Plastiktütchen oder die Verführung?
Feanor likes this.
Pelekna
Es wiegt sehr schwer, wenn man seine Dämonen nicht mehr los wird. In allem nur das Schlechte sehen kann ,egal über was geredet wird.

Eine Plastiktüte ist ein Luftballon gegen diese Felsbrocken.
Waagerl
@Pelekna
Es wiegt sehr schwer, wenn man seine Dämonen nicht mehr los wird. In allem nur das Schlechte sehen kann ,egal über was geredet wird.

Eine Plastiktüte ist ein Luftballon gegen diese Felsbrocken.


Das kommt auf das Auge des Betrachters an! Unterscheidung der Geister!

Gabriele Kuby kritisiert 'Kampfschrift für Harry Potter'www.kath.net/news/11835

Inhaltsangabe der Backdoor-Pilot-Folg…
More
@Pelekna
Es wiegt sehr schwer, wenn man seine Dämonen nicht mehr los wird. In allem nur das Schlechte sehen kann ,egal über was geredet wird.

Eine Plastiktüte ist ein Luftballon gegen diese Felsbrocken.


Das kommt auf das Auge des Betrachters an! Unterscheidung der Geister!

Gabriele Kuby kritisiert 'Kampfschrift für Harry Potter'www.kath.net/news/11835

Inhaltsangabe der Backdoor-Pilot-Folge
Bibi Blocksberg möchte Reiterferien auf dem Martinshof machen, wo sie Tina kennenlernt. Der Martinshof ist nach dem Tod von Tinas Vater wirtschaftlich heruntergekommen, da Tinas Mutter das Geld für notwendige Reparaturen fehlt. Daher kommen auch keine Gäste mehr. Zudem verlangt der Graf Pacht für den Hof, die Tinas Mutter nicht mehr aufbringen kann.
Da der Graf ziemlich unhöflich ist, verhext Bibi ihn. Daraufhin verbietet er seinem Sohn den Umgang mit Tina. Nachdem Tinas Mutter angemerkt hat, dass die Geschichte sich wiederholt, macht Bibi einen Zeitzauber. So sehen Bibi und Tina, dass der Graf und Tinas Mutter früher ineinander verliebt waren. Jener hatte Tinas Mutter die Erfüllung eines Wunsches versprochen. Als sie den Grafen daran erinnern, steht dieser zu seinem Wort. Und so bezahlt der Graf die Renovierung des Martinshofs.


de.wikipedia.org/wiki/Bibi_und_Tina
Pelekna
@Waagerl
Ich habe zwei Harry Potter Filme geschaut.

Die flogen meistens auf einem Besen in der Luft herum und es gab Grabenkämpfe , so wie auch im normalen Leben, dann wurde ein wenig HokusPokus dazugegeben und das wars.

Ähnlich den Märchen der Gebrüder Grimm, nur neuzeitlicher.

Da sehe ich nichts Gefährliches und ich bin da sehr sensibel.

Was allerdings schlimm ist, und das hat nichts …More
@Waagerl
Ich habe zwei Harry Potter Filme geschaut.

Die flogen meistens auf einem Besen in der Luft herum und es gab Grabenkämpfe , so wie auch im normalen Leben, dann wurde ein wenig HokusPokus dazugegeben und das wars.

Ähnlich den Märchen der Gebrüder Grimm, nur neuzeitlicher.

Da sehe ich nichts Gefährliches und ich bin da sehr sensibel.

Was allerdings schlimm ist, und das hat nichts mit Harry oder Bibi zu tun, das sind die okkulten Verführungen per Youtoube, ich sage jetzt nicht welche, ( wegen Kinder und Jugendlicher, die evtl hier mitlesen) aber DIE sind wirklich gefährlich.
nujaasNachschlag likes this.
Waagerl
Gabriele Kuby: Harry Potter – „Mein Wille geschehe“ gegen „Dein Wille geschehe“?
Interview mit der Soziologin Gabriele Kuby, die in den Potter-Büchern viele Gefahren für Kinder und Jugendliche sieht

ROM, 29. November 2003 (zenit.orgwww.pur-magazin.de).- Die fünfte Harry-Potter-Welle überzieht derzeit Deutschland. Und alle machen mit – Harry Potter: Ein internationales Zeitgeist-Phänomen und …
More
Gabriele Kuby: Harry Potter – „Mein Wille geschehe“ gegen „Dein Wille geschehe“?
Interview mit der Soziologin Gabriele Kuby, die in den Potter-Büchern viele Gefahren für Kinder und Jugendliche sieht

ROM, 29. November 2003 (zenit.orgwww.pur-magazin.de).- Die fünfte Harry-Potter-Welle überzieht derzeit Deutschland. Und alle machen mit – Harry Potter: Ein internationales Zeitgeist-Phänomen und ein Geschäft, an dem viele mitverdienen. Vor zwei Jahren hat es in den USA große Debatten über die Bücher der Autorin Joanne K. Rowling gegeben – auch in der katholischen Welt. Eine ernsthafte Auseinandersetzung mit Harry Potter könnte nun auch in Deutschland stattfinden – insbesondere seit der Veröffentlichung des fünften Bandes in deutscher Sprache: „Harry Potter und der Orden des Phönix“.
In der von einer „beängstigenden Atmosphäre des Bösen, der Magie, von Gewalt und Kälte beherrschten Potter-Phantasiewelt“, so schreibt das PUR-Magazin, hat Gabriele Kuby viele Gefahren für Kinder und Jugendliche entdeckt, die sie in ihrem neuen Buch „Harry Potter – gut oder böse“ der Öffentlichkeit vorlegt. Die Autorin sieht in Harry Potter vor allem eine Einführung der Magie in die Wohn- und Kinderzimmer der westlichen Welt. Damit zerstöre die Autorin Joanne K. Rowling christliche Werte. Gabriele Kuby glaubt auch nicht, dass am Ende der Harry-Potter-Serie das Gute siegen wird. Das Interview erscheint in der aktuellen Ausgabe der Monatszeitung, wir drucken es mit freundlicher Genehmigung ab.
FRAGE: Dieser Tage erschien der fünfte Band von Harry Potter in deutscher Sprache. Medien und Leser sind begeistert. Sie legen gleichzeitig ein Buch mit scharfer Kritik an den Potter-Bänden vor. Erkennen nur Sie die wahre Gefahr von Potter und lässt sich die übrige Öffentlichkeit blenden?
Gabriele Kuby: In der Tat muss ich mich fragen, ob ich mich mit diesem Thema „verrannt“ habe. Die Antwort findet man durch Selbsterkenntnis. Ich habe kein Motiv, den Teufel an eine weiße Wand zu malen. Aber wenn ich mit meinen eigenen zwei Augen, mit Verstand und Herz, einen Teufel an der Wand sehe, während die meisten anderen dort nur eine Blümchentapete wahrnehmen, dann fühle ich mich verpflichtet, der Wahrheit meine Stimme zu geben – gelegen oder ungelegen. Es gibt Verblendung, wir Deutschen wissen das. Auch Autoritäten irren. Es bleibt uns nichts anderes, als den Heiligen Geist um die Kraft der Unterscheidung zu bitten, uns ein eigenes Urteil zu bilden und dafür Verantwortung vor Gott und den Menschen zu übernehmen.
Gott sei Dank bin ich mit meiner Kritik nicht ganz allein. Letzte Woche machte eine Stellungnahme des Stadtjugendamtes München Schlagzeilen. Dort heißt es: „Für die Fachstelle Jugendschutz ist Harry Potter kein Kinderbuch. Der Roman entwickelt eine komplexe und düstere Story, die die Leserinnen und Leser in eine Stimmung zwischen Angst und Wut entführt, und sich in teilweise sehr brutalen und blutigen Szenen auflöst. Junge Leserinnen und Leser verfügen oft noch nicht über die erforderliche Medienkompetenz, solche Spannung auszuhalten oder ihre ‘erlesenen’ Sorgen und Ängste wieder loszuwerden.“
Erfreulicherweise hat mir Kardinal Ratzinger den Rücken gestärkt. Er schrieb mir:
„Es ist gut, dass Sie in Sachen Harry Potter aufklären, denn dies sind subtile Verführungen, die unmerklich und gerade dadurch tief wirken und das Christentum in der Seele zersetzen, ehe es überhaupt recht wachsen konnte.“
FRAGE: Welches Interesse sollte die Autorin Joanne K. Rowling daran haben, unsere Kultur zu verändern und Jugendliche zur Magie zu verführen?
Gabriele Kuby: Ich interessiere mich nicht für die Autorin, weil ich die Wahrheit über ihre Motive und die Quelle ihrer unerschöpflichen Fähigkeit, Gestalten und Bilder des Bösen zu kreieren, nicht in Erfahrung bringen kann.
FRAGE: Warum kommen Sie zu dem Schluss, dass Harry Potter nicht gegen das Böse kämpft? Verlor nicht Voldemort seine Macht, weil die Mutter Harrys sich aus Liebe für ihren Sohn geopfert hat? Kämpfte Harry nicht siegreich gegen die Bestie in der „Kammer des Schreckens“ und entkam er nicht an anderer Stelle nur durch einen Kampf mit Voldemort dem Tod?
Gabriele Kuby: Es wird behauptet, Harry Potter sei eine Geschichte über den Kampf zwischen Gut und Böse. Wer ein Teil des Bösen ist, kann nicht gegen das Böse kämpfen. Schon im ersten Band wird die Verwandtschaft Harrys mit Voldemorts angedeutet. Der Zauberstab Harrys ist „ein Bruder“ des Zauberstabes von Voldemort. Im fünften Band wird Harry von Voldemort besessen, er fühlt, denkt und tut, was Voldemort fühlt, denkt und tut.
Das führt zur Zerstörung von Harrys Persönlichkeit. Er empfindet im größten Schmerz exstatischen Jubel.
Der Opfertod der Mutter ist nichts weiter als ein Köder für Christen. Von den 3000 Seiten nimmt dieses Thema keine zwei Seiten ein. Es wird einfach nur gesagt, dass die Hexenmutter sich geopfert habe. Die Qualität von Liebe ist im Potter-Universum nicht existent und nicht erfahrbar. Wer Direktor Dumbledore für eine Quelle der Liebe hält, der höre, was er sagt:
„Ich habe dich genauer beobachtet, als du dir vorstellen kannst – nicht um dir mehr Schmerzen zu ersparen, als du bereits erlitten hast. Was scherte es mich, wenn namenlose und gesichtslose Menschen und Kreaturen in der ungewissen Zukunft geschlachtet würden, solange du im Hier und Jetzt glücklich am Leben warst?“ (Engl. Ausgabe, S. 739)
FRAGE: Warum beziehen Sie die negative Darstellung der Pflegeeltern Harrys auf die gesamte Menschheit?
Gabriele Kuby: Weil „die Menschheit“ sonst nicht vorkommt. Die Welt der Muggels, wie die Menschen bei Potter heißen, werden durch die Pflegeeltern repräsentiert. Sonstige Muggels, etwa die Eltern von sogenannten Schlammblütern oder Halbblütern gehören in die magische Welt.
FRAGE: Sie sprechen von „emotionaler Manipulation“ in den Potter-Büchern. Was verstehen Sie darunter, können Sie Beispiele nennen?
Gabriele Kuby: Angenommen, jemand hätte das Ziel, Magie in einer Gesellschaft salonfähig zu machen, in der noch ein gewisser christlicher Restwiderstand gegen Magie besteht. Wie schafft man es, diesem Widerstand die Kraft zu nehmen? Jeder Potter-Band beginnt mit der menschlichen Pflegefamilie von Harry, die verabscheuungswürdig dargestellt wird. Die Dursleys wollen Harry vor der Schule der Zauberei und Hexerei bewahren. Eigentlich ein guter Impuls. Da aber durch Identifikation mit Harry, der dort empörend schlecht behandelt wird, eine starke emotionale Ablehnung aufgebaut wird, wird auch dieser Impuls vom Leser negativ gewertet. Resultat: Magie ist cool.
Im fünften Band wird die selbe Methode angewandt. Die diktatorische Lehrerin Mrs. Umbridge spricht sich gegen Gewalt und gegen den Unterricht in praktischer Magie aus. Da sie gehasst wird, wird auch ihr Widerstand gegen praktische Magie gehasst.
FRAGE: Sie haben zehn plakative Argumente gegen Harry Potter formuliert. Darin sprechen Sie unter anderem von „Meinungsdiktatur“ und von einem Widerspruch gegen „den Geist der Verfassung“. Können Sie solch schwere Anschuldigungen begründen?
Gabriele Kuby: Potter-Kritiker haben es sehr schwer, in den Medien zu Wort zu kommen, katholische Medien eingeschlossen. Eine Kleinigkeit: Die Internet-Buchhandlug Amazon, die auch den blanken Satanismus verkauft, hat mein Potter-Buch zunächst nicht angeboten, nach Protesten tut sie es, aber ohne – wie sonst üblich – das Cover abzubilden. Oder: Die Buchhändler, die am 21. Juni 2003 die englische Ausgabe von Band 5 verkaufen wollten, mussten einen Vertrag unterschreiben, dass sie das Buch vor dem Verkauf nicht lesen. Damit haben sie mal eben ihr Buchhändlerethos für (den Verdienst an) Potter über die Klinge springen lassen.
Zwei menschliche Schwächen machen einen solchen Erfolg möglich: Die eine ist die Bereitschaft, Prinzipien zu opfern, wenn man Geld verdienen kann. Welcher Verleger, Lektor, Übersetzer, Werbestratege, Drucker oder Buchhändler wollte aus Verantwortung für die Jugend darauf verzichten, einen deftigen Batzen der Potter-Milliarden in die eigene Tasche zu stecken? Die zweite Schwäche ist Menschenfurcht. Sie ist das Vehikel der Verblendung.
Einen Widerspruch zum Geist unserer Verfassung sehe ich, wenn Kinder in den Schulen gezwungen werden, Harry Potter zu lesen und die Filme anzuschauen. Unsere Verfassung garantiert Religionsfreiheit. Wenn die seelischen Voraussetzungen für eine Bindung an Gott zerstört werden, dann wird damit diese Verfassungsgarantie unterlaufen. Das Eintauchen des jungen Menschen in die dämonische Welt Harry Potters, das die ganze Jugendzeit in Anspruch nehmen kann, ist antireligiöse Indoktrination, weil sie die Empfindungsfähigkeit für Gott, für das Wahre, Schöne und Gute blockiert und zur Magie verführt.
FRAGE: Warum befürchten Sie, dass die jugendlichen Leser nicht zwischen der Realität und der Fantasiewelt Potters unterscheiden können?
Gabriele Kuby: Ich glaube schon, dass ältere Jugendliche wissen, dass sie sich in einer Fantasiewelt bewegen. Jüngeren liefert Potter den Stoff für Alpträume und ein Angstpotential, das sich dann entfaltet, wenn es in der wirklichen Welt Grund zur Angst gibt. In Bedrängnis können dann auch die magischen Allmachtsfantasien ihre Wirkung tun. Wo diese Altersgrenze liegt, ist individuell verschieden. Was mich angeht, so liegt sie über fünfzig. Für mich war es äußerst belastend, Potter zu lesen. Ich habe nur den ersten Film gesehen und werde keine weiteren anschauen, weil ich mich im Film noch weniger distanzieren kann. Ich habe Mitleid mit den Kindern, die dem ausgeliefert werden.
Was mich wundert, ist, dass in einer Gesellschaft, die Milliarden für Werbung ausgibt, plötzlich niemand mehr etwas von der Wirkung von Fantasie-Bildern wissen will. Der Mensch wird von den Bildern, die er in sich trägt, in seinem Wollen, Fühlen und Handeln gesteuert. Wir leben in einer Kultur, die die Bilder des Bösen zum Stoff der Unterhaltung macht, und dabei immer neue Grenzen überschreitet. Möchte jemand behaupten, dass das, was sich aus dem Fernseher und Internet in die Wohnzimmer und Kinderzimmer (!) ergießt, einen positiven Einfluss auf die gesellschaftliche Entwicklung hat? Aber wir sind nicht in der Lage, uns davon zu reinigen.
FRAGE: Ihre Hauptsorge ist, wenn wir das richtig verstehen, dass die Jugendlichen in die Magie getrieben werden. Warum ist Magie gefährlich?
Gabriele Kuby: Die Einschätzung von Magie ist davon abhängig, ob man glaubt, dass es eine göttliche und eine dämonische Realität wirklich gibt. Dieser Glaube ist in unserer Gesellschaft weitgehend zusammengebrochen, deswegen meint man, man könne mit Magie herumspielen. Ich glaube, dass es Gott gibt und dass es eine bewusste böse Kraft gibt, die Jesus und die Kirche Satan oder Teufel nennen. Magie heißt, dass sich der Mensch für egoistische Zwecke dämonischer Mächte bedient. Eine Freundin von mir, eine bayerische Bäuerin, sagt: „Der Deifi huift seine Freind, aber er hoit’s a“ (Der Teufel hilft seinen Freunden, aber er holt sie auch).
FRAGE: Welche negativen Auswirkungen auf das wirkliche Leben von Kindern und Jugendlichen befürchten Sie durch Film und Lektüre von Harry Potter?
Gabriele Kuby: Ich fürchte das, was Kardinal Ratzinger ausdrückt: Dass sie von der Quelle der Liebe und der Hoffnung, die Gott ist, abgeschnitten werden; dass sie, wenn die Lebensumstände leidvoll sind, kein Fundament haben, das sie trägt; dass ihnen der Geist der Unterscheidung zwischen Gut und Böse abhanden kommt und sie nicht die nötige Erkenntnis und Kraft haben werden, um der Versuchung des Bösen zu widersagen.
FRAGE: In einem früheren Buch haben Sie und Michael Hageböck Harry Potter und den Herr der Ringe untersucht. Worin sehen Sie den Unterschied zwischen den beiden Fantasy-Geschichten.
Gabriele Kuby: Tolkien war ein praktizierender Christ. Er vermittelt in der von ihm geschaffenen Fantasiewelt christliche Werte. Von Rowling kann man mit Sicherheit sagen, dass sie Atheistin ist und ohne Sicherheit manches vermuten. Sie zerstört christliche Werte.
FRAGE: Glauben Sie, dass die Bibel im Widerspruch zu Harry Potter steht?
Gabriele Kuby: Durchaus. Die Bibel warnt unmissverständlich vor Magie, sowohl im Alten wie im Neuen Testament. Lesen Sie Deuteronomium 18, 9-12, da werden so ziemlich alle Praktiken, die heute in der Esoterik gang und gebe sind, als Gräuel beschrieben; die Apostelgeschichte, in der Paulus den Zauberer Elymas als „elenden und gerissenen Betrüger, Sohn des Teufels, Feind aller Gerechtigkeit“ beschimpft (Apg 13,6-12) oder die Offenbarung, die für Zauberer keine guten Verheißungen hat. (Offb 21,8 u. 22,15) Auch der Katholische Katechismus ist ganz eindeutig. (KKK 2115-2117) Was ist der Grund? Magie sagt: Mein Wille geschehe. Der gläubige Christ sagt: Dein Wille geschehe.
FRAGE: Dennoch werden die Potter-Bücher auch von zahlreichen Theologen gutgeheißen, teilweise im Religionsunterricht behandelt und in einer wohl einmaligen Werbekampagne durch den katholischen Medienkonzern „Weltbild“ in Deutschland verbreitet.
Gabriele Kuby: Das mögen sie vor Gott rechtfertigen.
FRAGE: Spüren Sie persönlich eine Art der Diskriminierung, weil Sie sich öffentlich gegen die Zeitgeist-Meinung zu Harry Potter stellen, oder finden Sie unter den Lesern Ihrer Bücher Zustimmung?
Gabriele Kuby: Es gibt viele, die mir dafür danken, dass ich eindeutig und klar Stellung beziehe. Aber es gibt auch hämische Kritik, die sich einer ernsthaften Auseinandersetzung entzieht, weil sie glaubt, auf die Vorurteile der Leser bauen zu können. Im persönlichen Gespräch mache ich meistens die Erfahrung, dass Potterfans nach einer Weile nachdenklich werden.
FRAGE: Es folgen in den nächsten Jahren noch weitere Potter-Bücher. Wagen Sie eine Spekulation: Wird am Ende der Harry-Potter-Serie das Gute siegen?
Gabriele Kuby: Ich bin überzeugt, dass das Gute nicht siegen wird, denn es gibt das Gute bei Potter nur als Attrappe. Meine Fantasie reicht nicht aus, um mir das Ende vorzustellen. Aber eine Prognose für den nächsten Band wage ich: Ich bin überzeugt, dass wir es mit Totenbeschwörung zu tun bekommen – eine Tätigkeit, vor der die Kirche eindringlich warnt.
Pelekna
@Waagerl
Das ist doch nur Werbung für die neuen Bücher.

Das Gute wird siegen
Und wenn nicht, dann gibt es eine Fortsetzung, denn die Kunden wollen immer ein Happy End, nach all der Anspannung .
Waagerl
Werbung? Haben Sie die Kommentare gelesen? @Pelekna! Nun ich lasse Ihnen Ihre Einstellung! Jedem Tierchen sein Pläsierchen!
Pelekna likes this.
Waagerl
Dies Harry Potter Schauspieler sind bereits gestorben! So ein Zufall?

www.woman.at/a/harry-potter-sc…
Pelekna
@Waagerl

Wahrscheinlich haben diese ,in einem Asbestverseuchten Studio gearbeitet.

Es ist doch meist so, dass das Böse die Seinen schützt und diese meist sehr,sehr alt werden.
Waagerl
Ja machen Sie Sich Ihre Welt, wie es Ihnen gefällt! @Pelekna

Ach da fällt mir doch gerade ein, hatten Sie nicht heute in einem anderen Thread erwähnt, das Ihr Sohn mit Fackeln zu Sylvester Lichtschwert alla Harry Potter gespielt hat? Also alles nur harmlos!
Pelekna
@Waagerl
Da müssen Sie sich irren, zur Zeit, als mein Sohn so alt war, als dass er mit einem Lichtschwert alla Harry Potter hätte spielen können, da war Harry Potter noch gar nicht erfunden.
Waagerl
Ok, habs noch mal rausgesucht, der letzte Bericht war von NuujasNachschlag!
Sie schrieb:

Mein Sohn hat Harry Potter wie traditionelle Mäürchen gelesen, jahrelang ohne jede Wirkung.
Sorgen habe ich mir allerdings gemacht, als er letztes Sylvester mit Feuerwerkskörpern und einem Freund magisches Duell gespielt hat.

Interview mit Islamkritiker Hamed Abdel-Samad
Ratzi likes this.
Antiquas
Welcher Abgrund? Was bringt junge - natürlich völlig unbefangene - Österreicher dazu, solch einen Sch . . von sich zu geben? Fragen über Fragen.
Zweihundert likes this.
Was soll das heißen: "zu spät"? - Die Gottesmutter hatte selbst prophezeit, daß die Weihe Rußlands an ihr unbeflecktes Herz "sehr spät" stattfinden werde.
Von "zu spät" kann bei Gnade keine Rede sein (höchstens, wenn die Zeit abgelaufen ist; sprich: man gestorben ist): zumal kein "terminus ante quem" gegeben wurde!
Mir vsjem
Es ist einfach nicht zu fassen!
Diese Vorhersage ist eben eine Vorhersage im negativen Sinn, wie es eben nicht sein sollte und der Himmel dies bestrafen wird!
Aufforderungen des Himmels müssen sofort und Wort für Wort nachgekommen werden! Wir haben heute die Verfolgungen der Christen überall auf der Welt, wir sehen seit Jahren, wie die Irrtümer, von denen die Muttergottes sprach, überall auf der …More
Es ist einfach nicht zu fassen!
Diese Vorhersage ist eben eine Vorhersage im negativen Sinn, wie es eben nicht sein sollte und der Himmel dies bestrafen wird!
Aufforderungen des Himmels müssen sofort und Wort für Wort nachgekommen werden! Wir haben heute die Verfolgungen der Christen überall auf der Welt, wir sehen seit Jahren, wie die Irrtümer, von denen die Muttergottes sprach, überall auf der Welt ausgestreut werden. Genau das aber wäre durch das sofortige Nachkommen der Botschaft von FATIMA abwendbar gewesen.
Am 13. Juni 1929 sprach die Gottesmutter in Tuy zu Lucia: "Die Zeit ist gekommen, wo GOTT den Heiligen Vater bittet, in Vereinigung mit allen Bischöfen der Welt die Weihe Rußlands an mein Unbeflecktes Herz vorzunehmen, wobei ER verspricht, es durch dieses Mittel zu retten."
Der Himmel hat einen bestimmten Zeitpunkt festgelegt, der den Menschen verpflichtet, ihn einzuhalten. Das ist auch nicht ins Belieben eines Papstes gestellt.
Wie ernst der Himmel zeitliche Übertretungen sieht, darüber berichtet Schwester Lucia: "Unser Herr sprach zu mir, indem er sich beklagte: 'Sie wollten nicht auf meine Bitte hören!..Wie der König von Frankreich werden sie es schwer bereuen, und sie werden es tun (die Weihe Rußlands), aber es wird spät sein. Rußland wird seine Irrtümer in der Welt schon verbreitet und Kriege und Verfolgungen gegen die Kirche hervorgerufen haben..'"

Das, was auf uns zukommt, nämlich der 3. Weltkrieg, wäre zu verhindern gewesen, WENN MAN RECHTZEITIG DEN FORDERUNGEN DES HIMMELS DURCH MARIA IN FATIMA NACHGEKOMMEN WÄRE.
Die Russlandweihe an das Unbefleckte Herz Mariens ist bis heute nicht geschehen.

Auch für das Dritte Geheimnis von FATIMA wurde eine Frist gesetzt. Auch diese ist bis heute nicht eingehalten worden und das wahre Dritte Geheimnis wurde immer noch nicht bekannt gegeben!

"Wenn man tut was ich sage, wird Rußland sich bekehren.."

Rußland hat sich noch nicht bekehren können, weil unterlassen wurde, was MARIA in Fatima verlangte. Das hat zur Folge, dass diese Ideologien, von der SIE sprach, sich rasant ausweiten konnten. Wir sehen, wie gerade diese Weltanschauung überall Fuß fasst. Das ist die Folge des Nichterfüllens des Willens GOTTES zur rechten Zeit. Diese unsere krisengeschüttelte Zeit in Kirche und Staat wäre vermeidbar gewesen, wenn rechtzeitig getan worden wäre, was MARIA in Fatima verlangte.
Und das wiederum wird die furchtbare Strafe des Dritten Weltkrieges auslösen, wo Nationen ausgelöscht werden.

Sr. Lucia im Gespräch mit Pater Fuentes:
"...Die Muttergottes hat ausdrücklich gesagt: Wir nähern uns den letzten Tagen. Sie
hat es mir dreifach zu verstehen gegeben...
Die Madonna sagte, wenn wir nicht hören und weitersündigen, wird uns nicht mehr verziehen werden. Pater, es ist dringend nötig, daß wir uns der schrecklichen Wirklichkeit bewußt werden. Wir wollen die Seelen nicht mit Angst erfüllen, sondern nur dringend die Wirklichkeit zum Bewußtsein bringen...
Glauben Sie mir Pater, der Herr wird die Welt sehr bald bestrafen.. Pater, stellen Sie sich die größte Züchtigung vor. Wie viele Seelen werden in die Hölle fallen, und dies wird eintreten, wenn man nicht betet und Buße tut. Darum ist die Madonna traurig.
Sagen Sie es allen, die Muttergottes hat es mir oft gesagt: Verschiedene Nationen werden vom Antlitz der Erde verschwinden. Russland wird die Geissel sein, die Gott erwählt hat, um die Menschheit zu bestrafen, wenn wir nicht mit unseren Gebeten die Gnade seiner Bekehrung erlangen."
Vered Lavan likes this.
Sagen Sie doch das mal diesen "Orthodoxen"!!!
nujaasNachschlag likes this.
Mir vsjem
"Was sollen wir tun?"
Das wurde in FATIMA gesagt - doch nicht befolgt.

Göttliches Ultimatum abgelaufen - zu spät!

Die Aufforderung von FATIMA wurde nicht erfüllt trotz Ankündigung von strenger Bestrafung bei Nichterfüllung. Die Menschheit und vor allem die Hierarchie hat es nicht gewollt und somit GOTTES Zorn herausgefordert. Das ist die Ursache des kommenden Gerichtes durch Feuer.

Doch glaub…More
"Was sollen wir tun?"
Das wurde in FATIMA gesagt - doch nicht befolgt.

Göttliches Ultimatum abgelaufen - zu spät!

Die Aufforderung von FATIMA wurde nicht erfüllt trotz Ankündigung von strenger Bestrafung bei Nichterfüllung. Die Menschheit und vor allem die Hierarchie hat es nicht gewollt und somit GOTTES Zorn herausgefordert. Das ist die Ursache des kommenden Gerichtes durch Feuer.

Doch glauben wir - die Umwandlung wird kommen - nach dem Strafgericht: Dann steht für alle übrig Gebliebenen eine nie dagewesene ZEIT DES FRIEDENS BEVOR, DER TRIUMPH DER KIRCHE UND DES UNBEFLECKTEN HERZEN MARIENS.
Marán athá!
Tina 13
Patrick Poppel and one more user like this.
Patrick Poppel likes this.
Gestas likes this.
Gunther v. Rinchnach likes this.
Herr Poppel beschreibt sehr richtig Verfallsmerkmale und fasst sie unter allgemeineren Gesichtspunkten zusammen. Zu wünschen bleibt, dass er die Ursachen erklärt und Heilmittel aufzeigt. -- Weitere Symptome des zunehmenden Materialismus und Egoismus: 50 Millionen Abtreibungen (www.kath.net/news/1523) und - woran Katholiken seltener denken - 150 Milliarden (!) getötete Tiere (www.live-counter.…More
Herr Poppel beschreibt sehr richtig Verfallsmerkmale und fasst sie unter allgemeineren Gesichtspunkten zusammen. Zu wünschen bleibt, dass er die Ursachen erklärt und Heilmittel aufzeigt. -- Weitere Symptome des zunehmenden Materialismus und Egoismus: 50 Millionen Abtreibungen (www.kath.net/news/1523) und - woran Katholiken seltener denken - 150 Milliarden (!) getötete Tiere (www.live-counter.com/weltweit-getoetete-tiere/) jährlich weltweit.
CSc
Gunther v. Rinchnach likes this.
Das sind gute Zitate, aber warum dann in einer traditionell und statistisch noch immer vorwiegend christlichen Gesellschaft das:?
www.welt.de/…/Deutsche-schlac…
Anna Dagmar likes this.
Kämpfen Leute ,im hier und jetzt,was nachher ist ist nachher...
Alexander VI. and one more user like this.
Alexander VI. likes this.
Gestas likes this.
Nicht hineinspringen, sondern umkehren und beten.
"Kehrt um und glaubt an das Evangelium."
Gestas likes this.
Gestas likes this.