언어

클릭 수
8.3천
Die Schwestern der Piusbruderschaft

Monika Elisabeth
Ein Tag im Kloster St. Pius X. In seinem glühenden Eifer für unseren Herrn Jesus Christus und die Kirche, und geleitet von der Vorsehung, hat Erzbischof Lefebvre das Seminar von Ecône gegründet. … 더보기

댓글 쓰기…
visiobeatifica
gute Arbeit, Schwestern
a.t.m
Liebe EvT: Zuerst einmal ganz kurz zu Pkt.2 des Kurienerzbischof Augustine Di Noia.
2) Andererseits kann die Piusbruderschaft weiterhin einige Teile der Lehren des Zweiten Vatikanums für nicht vereinbar mit dem vorhergehenden Lehramt betrachten, allerdings unter Beachtung einiger Einschränkungen:
1* - den Verzicht bei jeder Gelegenheit zu den Massenmedien zu gehen
2* - sich nicht zu einem Paralle… 더보기
Shuca
"Er fordert in seinem Schreiben beide Seiten auf, jede für sich eine Gewissenserforschung in Sachen Demut, Sanftmut, Geduld und die Nächstenliebe zu betreiben."
Sehr gut. Aber zuerst werden wir uns um die Wahrheit kümmern. Sie ist die Grundlage aller Tugenden. Und wir möchten schon wissen wer dieser Konzilsgeist ist und was für Früchte er getragen hat und weiter trägt.
Per Mariam ad Christum.
Jesajafuture
@EvT: Wissen sie, wie man so etwas nennt? These-Antithese-Synthese. Genau das, was die Freimaurer auch in die Kirche einführen wollen. Darauf können wir verzichten.

Ich kenne das als Manager-Argumentationswerkzeug, beiden streitenden Parteien das Recht auf absoluten Besitz der Wahrheit abzusprechen und dann unter dem Vorwand einer synthetisierten Konklusion des Mediatoren eine außerparteiliche Abtretungserklärung beider Parteien von ihrem Standpunkt zu attestieren.
elisabethvonthüringen
Neue Wege führen nach Rom...für unsere Piusfreaks hier..

Unter Hinweis auf Texte des Apostels Paulus, des Kirchenvaters Augustinus und des Kirchenlehrers Thomas von Aquin schlägt Kurienerzbischof Di Noia einen neuen geistlichen Ansatz vor. Er fordert in seinem Schreiben beide Seiten auf, jede für sich eine Gewissenserforschung in Sachen Demut, Sanftmut, Geduld und die Nächstenliebe … 더보기
Iacobus
@Conde:
Klar hat Rom auf das Ableben spekuliert und alles auf die lange Bank geschoben - das war eine reine "win-win" Situation für Rom und eine "loose-losse" Situation für den EB. Er hat dann eben darauf gesetzt, daß es ohne sein menschliches Wirken nicht geht.
@ME:
Außerdiözesane Weihbischöfe nur für Gemeinschaften sind ein "Extrading" - es wäre höchst sonderbar hätte man ihm einfach so … 더보기
Jesajafuture
@frederikvanhusen: Die Lehre des Konzils ist nicht verhandelbar? Soso. Ist es mir doch glatt entgangen, dass das V2-Konzil ein dogmatisches war? Seltsam. Und ich hatte immer gedacht, es war ein pastorales Konzil mit keinr einzigen dogmatischen Aussage .

Der Hl. Geist wirkt auch heute noch in der Kirche. Ja, da haben sie recht, jedoch widerspricht sich der Hl. Geist nicht, so wie es … 더보기
frederikvanhusen
Izaac
Zunächst einmal müsste man klären, was katholisch ist!
Ist es die Lehre vor dem V2 Konzil, die auf fast 2000 Jahre Kirche basiert, oder ist es eine neue Lehre, die kaum älter als 40 Jahre ist?

Sie sollten sich wirklich in einem guten katholischen Buchladen beraten lassen!Dann geht Ihnen vielleicht ein Licht auf!Die Lehre der Kirche setzt sich bis heute fort!Der Hl.Geist wirkt auch heute … 더보기
Conde_Barroco
"Sollte es in dem einen oder anderen Punkt der Glaubensansichten Überschneidungen geben,heißt dies nach meiner Logik nicht,dass man deshalb das gesamte Paket Piusbruder-oder schwesternschaft für gut befindet!"

Die Glaubensansichten vor oder nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil? Man kann sich da heute nicht mehr so sicher sein.

Das gesamte Paket muss man auch im katholischen Glauben nehmen. … 더보기
frederikvanhusen
Ich kann ihrer makabren Logik und ihren für mich nicht nachvollziehbaren Schlussfolgerungen nicht folgen.Ich bin Katholik nach bestem Wissen und Gewissen und teile nicht die Ansichten von
Marcel Lefebvre oder der Piusbrüder! Ich verwehre mich entschieden dagegen! Sollte es in dem einen oder anderen Punkt der Glaubensansichten Überschneidungen geben,heißt dies nach meiner Logik nicht,dass man … 더보기
Jesajafuture
@Conde:
"Das ist halt wie beim Tanz um das Goldene Kalb: Drehen Drehen Drehen, Bewegung, Bewegung, Bewegung.

Bis es sich ausbewegt hat...

Mit solch einer Einstellung rennt man leider gegen die Wand."


Oder solange im Kreis ums goldene Kalb, bis es ihnen schwindlig wird .

@singular:

Nehmen sie es nicht als Beleidigung, aber eher würde ich mein ganzes Leben alleine und meinetw… 더보기
frederikvanhusen
@Izaac
Ich habe nicht nur in diesem Punkt einen gesunden Glauben,denn ich bin auch kein Rassist,Holocaustleugner oder Schwulenhasser(ich hasse nur die Sünde,nicht den Sünder wie die Bibel es lehrt),lehne auch das V2 nicht grundsätzlich ab(bedauere nur einige ungute Entwicklungen und Interpretationen) und ich stehe grundsätzlich zu Papst BenediktXVI. und seiner,unseren röm.-kath.Kirche und ich … 더보기
frederikvanhusen
Die römisch-katholische Kirche beruft sich traditionell auf die Gründung durch Jesus Christus selbst, insbesondere auf das so genannte „Felsenwort“ an den Apostel Petrus (Mt 16,18-19)!
18 Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.

19 Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben; was du … 더보기
frederikvanhusen
„Bei der Piusbruderschaft hoffe ich immer noch, dass sie zur Kirche gehört und zur Kirche zurückkommen. Ich hoffe, dass es zu dieser Einheit kommt, aber es kann nicht eine Einheit um jeden Preis sein. Es ist nicht denkbar, dass man ein Konzil ablehnt, denn wer das Zweite Vatikanische Konzil ablehnt, wenigstens in großen Teilen, der lehnt ja auch das Lehramt des heutigen Papstes Benedikt XVI. ab,… 더보기
Conde_Barroco
Das ist halt wie beim Tanz um das Goldene Kalb: Drehen Drehen Drehen, Bewegung, Bewegung, Bewegung.

Bis es sich ausbewegt hat...

Mit solch einer Einstellung rennt man leider gegen die Wand.
a.t.m
>Ja die Kirche hat sich der Moderne zu stellen<, aber bitte nicht indem sie sich einfach Blind, Taub und Stumm stellt, und denn Kopf in den Sand steckt!! Wann endlich wird aktiv und nicht nur passiv gegen den Massenmorad an ungeborenen Kindern vorgegangen, gegen die Unzucht des ehebruches, der aktiven Homosexualität, den liturgschen Missbräuchen usw. wir hören nur mehr schöne Wörter aber von … 더보기
singular
@Jesajafuture

Das mag schon sein! Aber dennoch muss auch die kath. Kirche die
Entwicklung beachten, sich der Moderne stellen. Davon bin ich
felsenfest überzeugt.

Stillstand ist keine Lösung!

In diesem Punkt kommen wir beide nicht zusammen, Schade !

Mein Punkt der Kritik ist die Inkonsequenz des Heiligen Stuhls,
Benedikt des XVI.
Man kann nicht can.1382 CIC zurücknehmen, aber can.1383 CIC
더보기
Jesajafuture
@singular:
"Haben wir doch alle dasselbe Ziel, unsere christlichen
Überzeugungen leben zu dürfen ."


Wenn wir alle die gleichen Überzeugungen und dasselbe Ziel hätten, gäbe es keine Unterschiede zwischen der Piusbruderschaft und der Konzilskirche, den die liberalen Kardinäle und Bischöfe mit einer fast ganz neuen Lehre vom Selbstverständnis der katholischen Kirche durch den Bruch mit der … 더보기
singular
@Jesajafuture

Ich habe ihren Beitrag und ihre Argumentation gelesen, sehr
ausführlich dargelegt! Danke dafür.

Ja, es stimmt einen gläubigen Katholiken schon bitter, dass es diese
Uneinigkeit, diese Konfrontation zwischen diesen beiden Lagern gibt.

Bei genauerem Hinsehen und Studium der Entwicklung stösst man
auf viele Ungereimtheiten .
War ich doch anfangs sehr gegen die FSSPX eingenommen… 더보기
Jesajafuture
@singular:

Der ganze Umgang Roms mit den Piusbrüdern ist deswegen inkonsequent, da sie wissen, dass sie nichts wirklich Kirchenrechtliches gegen sie in der Hand haben. Dieses laue Schwanken und die offensichtliche Unsicherheit gegen jene, die voll und ganz in der überlieferten Tradition mit der katholischen Kirche leben, glauben, verkünden, muss doch jeden halbwegs Interessierten ins Auge … 더보기
singular
Merkwürdig inkonsequent ist das schon, was Benedikt XVI da gemacht
hat.

Zur Vorgeschichte: Im Juni 1988 weiht Erzbischof Levebvre ( 1905 -1991 ) 4 Geistliche zu Bischöfen!

- Bernard Fellay ( heute Generaloberer der FSSPX )
- Bernard Tissier de Mallerais
- Williamson
- Alsonso de Gallareta

Da dies ohne Weisung des Papstes geschieht, wird Levebvre von
Rom exkommuniziert. Nicht nur dieser Akt, … 더보기
Monika Elisabeth
Ich würde diesbezüglich sogar von Präsenz sprechen.

@Conde_Barroco
Du hast schon recht, es sieht ganz danach aus.

Und mit so einem Handeln unterstreicht man den von Rom geleugneten Bruch nur noch mehr. Ein solcher Bruch lässt sich eben nicht hinter einer verordneten Kontinuität verstecken. Egal wie viele Lagen man darüber legt, der Bruch fällt immer auf - mehr noch - er wird immer sichtbarer.… 더보기
Jesajafuture
@MF: Ja, sie haben mich falsch verstanden.

Warum verdrehen sie meine Aussage und texten, dass ich geschrieben hätte, dass ein Laie andere Pflichten UND RECHTE hat?!?!?!?!?
Es gehört zu den Grundpflichten dem Lehramt gegenüber Gehorsam zu sein und mit Respekt und Würde den Aussagen des Lehramtes zu begegnen, da Jesus Christus zuallererst die Hierarchie gegründet hat.
Desweiteren soll der Eingangs… 더보기
Menschenfreund
jesajafuture: "Als normaler Laie habe ich die Pflicht, daran festzuhalten und diesem Urteil nicht zu widersprechen. Als studierter Theologe der Dogmatik und kirchlichen Rechts besitzt man die gültigen philosophisch-theologischen Werkzeuge, um dies zu überprüfen und auch die Pflicht, dies zu tun."

Mich würde mal interessieren, wo Sie das gelesen haben, dass ein studierter Laie andere Pflichten … 더보기
Conde_Barroco
"Das war klar, lieber Iacobus. Rom hat 1. auf das Ableben des Erzbischofs gewartet und 2. getrickst und gedruckst, bis es zu diesem unseligen Ende kam".

@ME: Ich würde diesbezüglich sogar von Präsenz sprechen. Auch diese Taktik wendet Rom zurzeit an. Möglicherweise nicht der Papst selbst, aber ein Großteil der Kurie. Ansonsten wäre eine Normalisierung des Status der FSSPX schon lange eingetreten. Aber man will nicht.
Man will eben den vorkonziliaren Glauben nicht.
Monika Elisabeth
In solch einer ernsthaften Gewissensnot sah sich Erzbischof Msg. Marcel Lefebvre.

Doch in vieler Menschen Augen gab es gar keinen Notstand - *der Glaube war nie ernsthaft in Gefahr und es hätte sich schon alles von alleine geregelt, wenn man nur abgewartet und Tee getrunken hätte. Ach sowieso: es war ja ohnehin alles paletti, wie man heute sieht.
*Ironie Ende.

Man kann es drehen und wenden … 더보기
Jesajafuture
@Iacobus:
Ihr Konzilskatholiken habt ein grundlegendes Problem der sogenannten konsenz-theologischen Prämisse:
Ihr seid überzeugt davon, dass eine Exkommunikation, wenn sie ausgesprochen ist, auch gültig ist. Als normaler Laie habe ich die Pflicht, daran festzuhalten und diesem Urteil nicht zu widersprechen. Als studierter Theologe der Dogmatik und kirchlichen Rechts besitzt man die gültigen … 더보기
Monika Elisabeth
Zum Schluss hätte er nicht einmal einen einzigen Bischof bekommen. Das war klar, lieber Iacobus. Rom hat 1. auf das Ableben des Erzbischofs gewartet und 2. getrickst und gedruckst, bis es zu diesem unseligen Ende kam. Und genau so ein "Ende" wurde ja angestrebt. Denn man wusste, dass man sich dieser unbequemen Bruderschaft nur durch ihr Aussterben, oder durch Formalitäten entledigen konnte. Sie … 더보기
Iacobus
@ME.:
Wieso hätte man Lefebvre mehr als einen Bischof zugestehen müssen/sollen?
Suspendiert bleibt leider suspendiert, trotz super Messen.
Monika Elisabeth
Prüfungen sind - wenn auch zuweilen gefühlt unerträglich - immer zu begrüßen. Sie dienen dem höheren Ziel unserer Läuterung, unserem Seelenheil.
Zet.
@Monika Elisabeth
Wenn die Zeichen der Zeit und ihre Auslegung durch prophetische Botschaften nicht trügen, stehen wir kurz vor dem globalen Zusammenbruch aller unechten, falschen Strukturen in Welt u n d Kirche. In dem bevorstehenden Feuer wird auch die Echtheit des Werks von Erzbischof Marcel Lefevre geprüft werden.
Endzeitbotschaften der Schlangenzertreterin
Jesajafuture
@Conde:Das ist auch einer meiner Lieblingssprüche von Teresa von Avila: "Solo Dios basta"
Monika Elisabeth
Das kirchenrechtliche Problem besteht vor allem deswegen, weil sich die Päpste widersinnig gegen die Tradition gewandt haben.

Es gab keinen vernünftigen und gerechten Grund, Lefebvre die benötigten Bischöfe zu verweigern und ihn später, wegen seines Handelns in einer Notlage, die Rom heraufbeschworen hat, zu exkommunizieren.
Conde_Barroco
@berlinerin: Fest zusammenhalten und fest im Glauben stehen. Wir tragen ja schließlich den heiligen Geist in uns. Das reicht vollkommen aus.

"Gott alleine reicht"

"Nada te turbe, nada te espante todo se pasa,
Dios no se muda, la paciencia todo lo alcanza,
quien a Dios tiene nada le falta sólo Dios basta."

"Nichts rüttelt dich auf, nichts erschreckt dich, alles geht vorbei,
Gott entfernt sich … 더보기
Maris
Natürlich kann man sich ein gutes Bild von der FSSPX machen. Das kirchenrechtliche Problem besteht aber trotzdem. Kann man deswegen nicht unter den Teppich kehren.
Feanor
@Conde
Oh! Waren Sie heute abend auch in Hattersheim?

Die Welt ist doch kleiner als man denkt.
Conde_Barroco
Ach gerade wo ich von einem phantastischen Vortrag von Pater Steiner komme, da kann ich über diese kritischen Gestalten hier nur müde lächeln. Vielleicht sich einfach mal selbst ein Bild machen anstatt große Reden zu schwingen? Ich würde es jedenfalls so machen. Aber vorsicht: Man sollte sich vor der immensen Gnade hüten, sonst könnte man zu katholisch werden.

Die Schwestern der FSSPX sind ein … 더보기
singular
@ annicici

Hauptsache ist doch, dass sie alles verstehen, werter aninici!
Äussern sie sich doch einfach zur Sache, anstatt hier den weisen
Mann mit Herzensbildung zu geben!

aninici
singular, Ihnen fehlt die Herzensbildung da werden Sie diese Zusammenhänge nie verstehen.
singular
@a.t.m

Das lässt die ganze Angelegnheit in einem anderen Lichte erscheinen.
CIC 1382 wurde von Benedikt dem XVI aufgehoben.

Zunächst einmal muss man dem Papst doch hier einen gewissen
Anflug von Inkonsequenz unterstellen oder war es nur der Versuch die
aufbegehrende Führung der FSSPX ruhig zu stellen ??

Wenn es so war, ist der Versuch kläglich misslungen, muss man aus
heutiger Sicht sagen… 더보기
a.t.m
Also die Kirchenstrafe nach CIC 1382, wurde ja von seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI aufgehoben, aber was man nicht alles um gegen wahre Priester und Bischöfe zu hetzen. NUr stellt sich mir die Frage ob nun auf die Priester der Priesterbruderschaft überhaupt nich CIC 1383 zutrifft da ja die Exkommunikation der Bischöfe der Priesterbruderschaft St. PIUS X aufgehoben wurden, und eingentlich von … 더보기
Shuca
"Lieber weltlich und im Gehorsam als fromm und im Ungehorsam."
Um Gotteswillen ja nicht fromm sein. Da fällt man ja negativ auf in dieser Welt. Das ist Ironie von mir. Man kann ja seinen Glauben an Christus wie einen Hund spazieren führen. Am besten in der Dunkelheit, da sieht es ja keiner.

1Joh2 (Einheits)
15 Liebt nicht die Welt und was in der Welt ist! Wer die Welt liebt, hat die Liebe zum … 더보기
Dogmatiker
"Nicht erlaubt und damit ungültig"

"Unerlaubt" war noch nie gleich "ungültig".

Es gibt im Kirchenrecht jede Menge Handlungen, die zwar unerlaubt sind, aber dennoch gültig.
singular
Agape! Sie sagen es!
So seh ich das auch. Das Interesse an diesem Thema scheint hier
im Portal eher gering zu sein, wohl zum Grossteil Pius- Brüder unterwegs.

Lieber katholisch und papsttreu als heuchlerisch fromm und ungehorsam gegenüber dem Papst!

agape*10
@singular
Sorry, war grad nicht im Internet.
Das frag ich mich auch schon lang was es für einen Sinn macht.

Hab mich schon auf die ganzen Antworten gefreut.
Lieber weltlich und im Gehorsam als fromm und im Ungehorsam.
singular
@Agape

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Das wäre aber nicht nötig
gewesen.

Zum Glück gibt es das Internet und man erfährt fast alles , was man
wissen will.
cms.bistum-trier.de folgende!

can. 1382 CIC, die vonLevebvre geweihten Bischöfe sind
exkommuniziert!

can. 1382 CIC, die der FSSPX angehörenden Priester sind
suspendiert.

CIC= Codex Iuris Canonici, Gesetz Sammlung der kath. Kirche … 더보기