Clicks3.5K

Kirche von Bergoglio (in Polen)

Seidenspinner
42
Gefunden auf it.gloria.tv
Руслан К
Вот Вы тут "раскудахтались", как петухи Гамбургские над фейком, Вы такие тут все внимательные, музыку обсуждаете, монашек не забыли а то, что Вас развели, как чай в стакане не кто не заметил, музыка наложена на картинку и если быть внимательней, то можно это увидеть. Но трепаться Вы, тут все мастера ) . А кто - нибудь знает где это было ? www.youtube.com/watch
Melchiades
Nach einem kurzen Telefonat mit meiner polnischen Freundin, noch dies.
Die polnische katholische Kirche ist sehr in der Erziehung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen engagiert, was vorwiegend Nonnen übernehmen. Und mit ein dickes Vielleicht nebst vielen Fragezeichen, ist dies ja eine komische Art einer Unterweisung für den Sport - und sonstigen Unterricht, wo sich die Kinder und …More
Nach einem kurzen Telefonat mit meiner polnischen Freundin, noch dies.
Die polnische katholische Kirche ist sehr in der Erziehung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen engagiert, was vorwiegend Nonnen übernehmen. Und mit ein dickes Vielleicht nebst vielen Fragezeichen, ist dies ja eine komische Art einer Unterweisung für den Sport - und sonstigen Unterricht, wo sich die Kinder und Jugendlichen bewegen sollen ?
Melchiades
Gut, die Musik ist zum Fürchten ! Doch wäre es irgendwie schon nett zu erfahren " weshalb die Nonnen, da so auf Anweisung herumhüpfen ?" Denn, so merkwürdig es auch ist, wenn man das Warum kennt, kann man auch besser den Zusammenhang erkennen. Denn vielleicht wurde ihnen so nur näher gebracht, was junge Leute und Jugendliche heute schön finden, damit sie leichter mit ihnen ins Gespräch kommen. - …More
Gut, die Musik ist zum Fürchten ! Doch wäre es irgendwie schon nett zu erfahren " weshalb die Nonnen, da so auf Anweisung herumhüpfen ?" Denn, so merkwürdig es auch ist, wenn man das Warum kennt, kann man auch besser den Zusammenhang erkennen. Denn vielleicht wurde ihnen so nur näher gebracht, was junge Leute und Jugendliche heute schön finden, damit sie leichter mit ihnen ins Gespräch kommen. - Gut, auch dies ist schon etwas merkwürdig, aber wir wissen nun einmal nicht ,was das Ganze für einen Zweck haben soll ! Ob unsinnig oder doch irgendwie mit einen Sinn, den wir nicht verstehen ? Wir wissen es nicht.
Und ganz ehrlich ? Irgendwie zum Schmunzeln sieht es schon aus, wenn eine Horde Nonnen herumhüpfen, wie ein Haufen wild gewordene Teenager. Im Gegensatz zu dem , was wir sonst so, auch in Kirchen, erleben dürfen.
Ich würde so etwas selber nie machen, aber sollen die Nonnen doch ein bischen Spaß haben. Es war ja nicht in einer Kirche, sondern unter dem freien Himmel.
Caruso
@Klaus Elmar Müller
Nach Ihrer Definition - Musik nur mit Rhythmus ohne Melodie - muss die Musik im Video ja dann schlechte Musik sein. Aber das ist wie so vieles im Leben Geschmackssache. Ich gönne den Nonnen gerne ihren Spaß. Aber es wirkt schon etwas befremdlich. Vielleicht fehlen uns auch einfach nur paar Infos, was das war, warum. Hintergründe usw.
Klaus Elmar Müller likes this.
SvataHora
@Immaculata90 - Sie sollten mal die US-"Nonnen" sehen: die meisten tragen Zivilkleidung der schäbigeren Art. Die meisten haben Herrenschnitt wie alternde Lesben; und die Kleidung riecht nach second hand und erinnert irgendwie an die Grünen-Frauen der frühen 80's, von wenigsens ein bisschen Eleganz keine Spur. - Für diese polnischen Ordensfrauen war das ganz einfach mal ein bisschen Gaudi. …More
@Immaculata90 - Sie sollten mal die US-"Nonnen" sehen: die meisten tragen Zivilkleidung der schäbigeren Art. Die meisten haben Herrenschnitt wie alternde Lesben; und die Kleidung riecht nach second hand und erinnert irgendwie an die Grünen-Frauen der frühen 80's, von wenigsens ein bisschen Eleganz keine Spur. - Für diese polnischen Ordensfrauen war das ganz einfach mal ein bisschen Gaudi. Vergönnen wir sie ihnen doch einfach.
Klaus Elmar Müller likes this.
SvataHora
@Xiramel - Das war nicht Kirche sondern open air.
Klaus Elmar Müller likes this.
An @Xiramel: Meine harsche Kritik ging davon aus, dass Sie sich auf den Video-Clip beziehen; Sie scheinen aber etwas anderes, nämlich Jugendgottesdienste gemeint zu haben. Dennoch stimme ich Ihnen auch da nicht zu: "Jesus raus" - das kann man weder den Evangelikalen vorwerfen noch ergibt sich das automatisch aus einer eher unliturgischen Musik; ich bin sicher: Könnten wir wie Gott in die …More
An @Xiramel: Meine harsche Kritik ging davon aus, dass Sie sich auf den Video-Clip beziehen; Sie scheinen aber etwas anderes, nämlich Jugendgottesdienste gemeint zu haben. Dennoch stimme ich Ihnen auch da nicht zu: "Jesus raus" - das kann man weder den Evangelikalen vorwerfen noch ergibt sich das automatisch aus einer eher unliturgischen Musik; ich bin sicher: Könnten wir wie Gott in die Herzen der Teilnehmer schauen, würden wir sehr oft Jesus Christus dort finden. Haben Sie in die Herzen geschaut?
Caruso likes this.
Sancta
Um Himmels Willen, was sind das für Nonnen
a.t.m likes this.
Irenikus
kannst du noch das original link posten?
An @Immaculata90: Diese Frauen sind nicht "verblödet", wie Sie schreiben, sondern gebildet, sind auch keine "Trampeln", sondern durchaus anmutig. Nur kein Neid! - An @Xiramel: Kirche? Wo? Augen auf, bevor man drauflosschimpft, weil`s sich so wohlig anfühlt, so rechtschaffen "fromm" zu sein und ganz nebenbei zu verleumden.
Immaculata90
Diese verblödeten Konzilstrampeln, es ist einfach unfaßbar! bin gespannt, wann sie ihre Ordenskleider mit Discofetzen vertauschen!
Xiramel
In einer Disco betet niemand.
Xiramel
Kirche als Party-Location, ein Ort der Liebe. Jesus raus.
SvataHora
@Conde_Barroco - Sie kennen sich ja wirklich super aus. Dass Sie das nicht mehr mögen, akzeptiere ich natürlich. Könnte mir vorstellen, dass das nicht in erster Linie an der Musik selber liegt sondern an dem ganzen Drumherum: Clubs, Parties, ungute Freundschaften u.dgl. Sie haben mit diesem alten Leben abgeschlossen und somit auch mit der Musik, die dieses Leben "bespielt" hat, bzw. die …More
@Conde_Barroco - Sie kennen sich ja wirklich super aus. Dass Sie das nicht mehr mögen, akzeptiere ich natürlich. Könnte mir vorstellen, dass das nicht in erster Linie an der Musik selber liegt sondern an dem ganzen Drumherum: Clubs, Parties, ungute Freundschaften u.dgl. Sie haben mit diesem alten Leben abgeschlossen und somit auch mit der Musik, die dieses Leben "bespielt" hat, bzw. die andererseits die Basis dieses Sie nun anwidernden Lebens war. Kann ich alles gut verstehen. Aber die Musik selbst ist neutral so wie jede Musikrichtung. Es ist wie mit einem Auto: damit kann man jemand ins rettende Krankenhaus fahren oder ihn auch tödlich überfahren. - Ja, es gibt sie die christlichen DJs. Sie bieten jungen Christen eine Alternative zu weltlichen Clubs und holen auch Nichtchristen auf ihrer Ebene ab und geben ihnen den Glauben weiter. Geben Sie mal auf youtube Christian E.D.M. oder Christian Electronic ein oder auch Musica electronica cristiana. Vor allem in Südamerika gibt es eine sehr große christliche Elektronic-scene. Was mir wichtig ist: niemals solche Elemente in die heilige Messe einbauen, auch nicht in "Jugendgottesdiensten". Lieber nach der hl. (am besten trideninischen) Messe ein Electronic concert. Aber das ist gerade hierzulande utopisch. Da ist die katholische Tradition leider doch etwas zu eng gestrickt. So überlässt man diese Scene lieber den Evangelikalen. Eigentlich schade. - Ich sehe da eben vieles anders: durch die Jesus People war für mich christliche Rockmusik völlig normal und clean. Auch veranstaltete ich früher christliche Metal concerts in Clubs und Hallen sowie Jesus Metal Disco Parties. Zwischen den Stücken wurde immer kurz kommentiert; und eine kurze "Predigt" gab es am Ende auch immer. Es kamen etliche Leute dadurch zum Glauben. - Doch dann fand mein Glaube seine Orientierung in der katholischen Tradition; und das alles war mir unwichtig. Aber ich musste leider feststellen, dass die katholische Tradition die normalen club kidz leider überhaupt nicht für Jesus erreicht. Es ist eher die böse Welt dort draußen; die Jugend so schlecht und verdorben und man selber Gott sei Dank im rettenden Hafen. Stimmt zwar. Aber die draußen einfach so laufen lassen, kann's doch nun wohl auch nicht sein ... ?!
Ministrant1961 likes this.
Conde_Barroco
@SvataHora Also in Ihrem Alter würde ich etwas derartiges nicht mehr hören. Diese Beats sind destruktiv und verursachen innerlichen Stress. Christliche Dj's? Ich weiß nicht, woran Sie solche erkennen wollen. Ich habe sämtliche Techno-Richtungen durchgemacht und habe lange in dieser Szene verkehrt: Trance, Schranz, Goa und Psytrance. Ich konnte auch wirklich gut darauf tanzen (im Gegensatz zu …More
@SvataHora Also in Ihrem Alter würde ich etwas derartiges nicht mehr hören. Diese Beats sind destruktiv und verursachen innerlichen Stress. Christliche Dj's? Ich weiß nicht, woran Sie solche erkennen wollen. Ich habe sämtliche Techno-Richtungen durchgemacht und habe lange in dieser Szene verkehrt: Trance, Schranz, Goa und Psytrance. Ich konnte auch wirklich gut darauf tanzen (im Gegensatz zu den Nonnen im Video). Ich bin richtig aufgegangen in diesen Sub-Kulturen. Hatte dort viele Freunde und war sehr aktiv. Eine Cyber-Gothic-Richtung ist mir nicht bekannt, allerhöchstens Darkwave oder EBM. Gothic-Musik ist eine melancholische Musik und keineswegs positiv. Man kommt, ohne es wirklich zu wollen, in einen Sog rein, der nicht gut für die Seele ist. Ich habe diese Musik ad acta gelegt als ich wieder die Liebe Gottes in der katholischen Religion kennengelernt hatte. Musik wurde dann von heute auf morgen unwichtig in meinem Leben und ist es bis heute geblieben. Ich brauche keine Musik. Allenfalls höre ich Klassik oder Barockmusik. Das erfüllt mich mehr. Diese penetranten Beats konnte ich früher stundenlang hören. Heute keine 5 Minuten. Alleine dieses Video war eine Qual für mich.

Egon von Petersdorff bezeichnete bereits solche Musik als dämonisch und für absolut schädlich für den Menschen. Ich empfehle daher die Lektüre dieser zwei Bände.

www.amazon.de/…/3717108166

Aber es reicht schon der gesunde Menschenverstand, um diese Musik als nicht gewinnbringend für Körper und Seele zu erachten.
Gestas likes this.
alfredus
Es ist eben ein Ausdruck der " neuen " Kirche, tanzen, klatschen, jubeln. Dieses Virus hat sich in Polen schneller verbreitet, als erwartet. Es gibt sogar Bischöfe die am Altar während der Hl. Messe tanzen und dabei ins Mikrophon singen. Aber in unseren profan denkenden Welt, sollten diese Ordenschwestern Vorbild sein und das tun was ihre Berufung ist : Beten !
Bethlehem 2014
@Klaus Elmar Müller "Respekt" ist vielleicht das falsche Wort, aber ich will denen sicherlich nicht unterstellen, etwas Böswilliges zu tun! Insofern mag es durchaus sein, daß sie sich - meiner bescheidenen Meinung nach - dennoch "dadurch" das Himmelreich verdienen. Natürlich nicht durch das Falsche an sich, aber durch den guten Willen.
Zur Klärung: der Verstand ist im Diesseits an den Leib (…More
@Klaus Elmar Müller "Respekt" ist vielleicht das falsche Wort, aber ich will denen sicherlich nicht unterstellen, etwas Böswilliges zu tun! Insofern mag es durchaus sein, daß sie sich - meiner bescheidenen Meinung nach - dennoch "dadurch" das Himmelreich verdienen. Natürlich nicht durch das Falsche an sich, aber durch den guten Willen.
Zur Klärung: der Verstand ist im Diesseits an den Leib (Gehirn) gebunden. Im Himmel zweifellos nicht mehr. Aber der Verstand ist es (mit dem freien Willen), der uns die Gottebenbildlichkeit beschert; insofern ist er der würdigste Teil des Menschen. Das schließt allerdings die Würde des menschlichen Leibes ganz und gar nicht aus. Bestes Beispiel dafür ist die Gottesmutter.
Der Begriff des Himmelsreigen stammt übrigens schon aus der Antike; bildliche Darstellungen ermangeln uns nicht und die Kirche besingt dies wohl auch im Vesperhymnus der Jungfrauen "Jesu corona Virginum". Leibfeindlichkeit wollte ich sicherlich nicht lehren!
Mithin allerdings ist das Schauen auch eine Sache des Verstandes; gehören die Augen doch zum Gehirn. Besser gesagt: wir sehen ja gar nicht mit den Augen, sondern eben mit dem Gehirn. Die Augen sind ja eigentlich nur das "Objektiv der Kamera".
Zu @Bethlehem 2014: Kann gut sein, dass ich überheblich bin! Aber in einem Punkt haben Sie Unrecht: Der Himmel wäre nur eine Wonne des Verstandes. Das ist leibfeindlich! Jesus Christus kündigt an, im Himmel von der Frucht des Weinstocks zu trinken; die Barockzeit sah in Jesus Christus gar den göttlichen Tanzmeister, während wir Seligen tanzen (im Leib, nicht in philosophischen Erwägungen des …More
Zu @Bethlehem 2014: Kann gut sein, dass ich überheblich bin! Aber in einem Punkt haben Sie Unrecht: Der Himmel wäre nur eine Wonne des Verstandes. Das ist leibfeindlich! Jesus Christus kündigt an, im Himmel von der Frucht des Weinstocks zu trinken; die Barockzeit sah in Jesus Christus gar den göttlichen Tanzmeister, während wir Seligen tanzen (im Leib, nicht in philosophischen Erwägungen des Verstandes). Überdies schlussfolgert unser Verstand im Himmel nichts mehr, sondern wir SCHAUEN mit LEIBLICHEN AUGEN den unsichtbaren Gott (so der hl. Augustinus) - Und bitte, haben Sie doch ein wenig Nachsicht mit den jungen Ordensfrauen, ein wenig Sympathie und mehr Respekt vor den Gebeten und Opfern dieser Menschen!
Bethlehem 2014
@Klaus Elmar Müller Zur Sache:
"Musik, die nur auf den Verstand zielt, ist schlechte Musik." - Solche Musik gibt es auf Erden überhaupt nicht! - Im Himmel aber wird es sie geben; natürlich den guten Willen eingeschlossen; dem Verstand unterworfen. - Ihrer Meinung nach gibt's im Himmel also "schlechte Musik"? - Ich glaube, da stehen Sie mit Ihrer Meinung sehr einsam...
Wie gesagt: auf Erden gibt…More
@Klaus Elmar Müller Zur Sache:
"Musik, die nur auf den Verstand zielt, ist schlechte Musik." - Solche Musik gibt es auf Erden überhaupt nicht! - Im Himmel aber wird es sie geben; natürlich den guten Willen eingeschlossen; dem Verstand unterworfen. - Ihrer Meinung nach gibt's im Himmel also "schlechte Musik"? - Ich glaube, da stehen Sie mit Ihrer Meinung sehr einsam...
Wie gesagt: auf Erden gibt es grundsätzlich nur Musik, die aus Melodie, Harmonie und Rhythmus besteht. Die Melodie spricht den Verstand an, ist sie doch ihrer Definition nach eine vernünftige (!) Anordnung von Tönen. Man spricht zwar landläufig auch von einer "schönen Melodie, die ein Vogel singt"; dies ist allerdings keine wissenschaftliche Äußerung, sondern eben Volksmund.
"Musik, ... die Rhythmus ohne Melodie hat" gibt's gar nicht! Nicht einmal in der Hölle.
Also hat auch der Choral eine Rhythmus; wird er doch auf Erden immer in der Zeit gesungen. Der Choral hat jedoch keinen Takt-Rhythmus, sondern einen fließenden Rhythmus, weshalb er sich für die katholische Liturgie besonders gut eignet, da er dem himmlischen Gesang der Engel und Heiligen am nächsten kommt. Deshalb hat ihn das Konzil von Trient auch so sehr empfohlen - und sogar noch das Vaticanum II. Die sog. "klassisches Polyphonie" entspricht dem auch noch weitestgehend. -
Und: verharmlosen Sie doch bitte die Sache nicht: ein paar Sekunden, ja sogar der Bruchteil einer Sekunde kann zwischen Himmel und Hölle entscheiden; für eine ganze Ewigkeit. Auch das ist Lehre aller (guten) geistlichen Autoren!
Und weiter: mit Unterstellungen, was hier einige "Kritiker", "spießige Leute" (wie Sie sie nennen) täten, kommen Sie auch nicht weiter... Mithin ist Ihr doch sehr hartes Urteil, daß Sie deren Religiosität nicht über den Weg trauen, nicht vielleicht etwas voreilig? überheblich?
Tabitha1956
Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps! Es geht hier nicht um subjektives Empfinden sondern um die pure Lebenslust. Sind wir froh, dass die Nonnen so ausgelassen sein können.
Zu @Bethlehem 2014: Musik, die nur auf den Verstand zielt, ist schlechte Musik. Die starke Melodik des Barock hat starke Rhythmik, den basso continuo. Die feine Melodik der Gregorianik hat eine feine Rhythmik. Musik, die nur auf`s Körperliche zielt, die Rhythmus ohne Melodie hat, ist schlechte Musik. Der Fehler aller Kritiker hier: Sie beurteilen Menschen, ja die Frömmigkeit von traditionell …More
Zu @Bethlehem 2014: Musik, die nur auf den Verstand zielt, ist schlechte Musik. Die starke Melodik des Barock hat starke Rhythmik, den basso continuo. Die feine Melodik der Gregorianik hat eine feine Rhythmik. Musik, die nur auf`s Körperliche zielt, die Rhythmus ohne Melodie hat, ist schlechte Musik. Der Fehler aller Kritiker hier: Sie beurteilen Menschen, ja die Frömmigkeit von traditionell gekleideten Ordensfrauen nach deren freundlicher Geste: ein paar Sekunden der Aufforderung einer (musikalisch nicht guten) Band zu folgen. Solche schnellen, ungerechten Kritiker sind spießige Leute, deren Religiosität ich nicht über den Weg traue und denen ich im wahren Leben nicht begegnen möchte. Wahrscheinlich würdet Ihr nach der Messe zum Priester rennen und ihm empört von meiner Kleidung und meinen Gebetsgesten berichten, aus denen Ihr sofort schließt, dass ich ein schlechter Mensch bin.
Nicky41 likes this.
esra
Shalom ! Das ist der Lärm der Hölle. Grauenvoll ! Shalom!
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Tertius gaudens likes this.
Maria Franziska
Da wäre ich auf und davon!
alfredus likes this.
Eremitin
schreckliche Musik und dummes Gehüpfe aller Zuhörer
alfredus and 3 more users like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
Maria Franziska likes this.
Caruso
Schön dass es dort noch so viele Ordensschwestern gibt. Aber welchen Gott beten die im Video an?
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
a.t.m likes this.
Bethlehem 2014
@Klaus Elmar Müller Oooh! - Da verwechseln Sie aber EINIGES! -
Erstens: Sport, Skier, Fahrrad und Auto sind in sich keine sündhaften Dinge - solche "Musik" ist aber sehr wohl in sich schlecht, da sie nämlich auf das Begehrvermögen (concupiscibile) der Seele abzielt, nicht auf den Verstand, wie (religiöse) Musik es sollte. Sie können dies übrigens bei Johannes Paul II. nachlesen, der (tatsächlich…More
@Klaus Elmar Müller Oooh! - Da verwechseln Sie aber EINIGES! -
Erstens: Sport, Skier, Fahrrad und Auto sind in sich keine sündhaften Dinge - solche "Musik" ist aber sehr wohl in sich schlecht, da sie nämlich auf das Begehrvermögen (concupiscibile) der Seele abzielt, nicht auf den Verstand, wie (religiöse) Musik es sollte. Sie können dies übrigens bei Johannes Paul II. nachlesen, der (tatsächlich!) gesagt hat, religiöse Musik dürfe nicht zu rhythmisch sein. - Er hätte sich nur selbst daran halten müssen; es gibt jedoch genügend Beweise, daß während seines Pontifikates unglaublich rhythmische "Gottesdienste" gefeiert wurden - leugnen zwecklos!
ZWEITENS: Operndiven sind keineswegs "stocksteif" - da brauchen Sie nur mal in die Oper zu gehen!
DRITTENS: Daß die Gottesmutter nicht nach damaliger Sitte an erlaubten und in sich guten "Lustbarkeiten" teilgenommen hätte, habe ich nie behauptet! - Ihr wie Ihnen wird das Beispiel Davids nicht unbekannt sein!
VIERTENS: Da lesen Sie aber mal bei den geistlichen Autoren, etwa Johannes vom Kreuz, dem Seelenführer der Heiligen von Avila, was sie über "Ausgelassenheit" schreiben! - Wenn Sie behaupten, Sie können sie sich sogar "sehr ausgelassen" vorstellen, scheinen Sie nicht zu wissen, daß zum geistlichen Leben Gelassenheit gehört - nicht Ausgelassenheit! Letztere wiederspricht ersterer nämlich vollkommen! - Widerspruch ist aber das Wesen der Sünde!
FÜNFTENS: Tief humorvolle und selbstironische Gebete sind nicht verboten. Danke, daß Sie mir diesen Geist wünschen: vice versa!
alfredus and 4 more users like this.
alfredus likes this.
a.t.m likes this.
Severin likes this.
bert likes this.
Kleines Licht likes this.
An @Bethlehem 2014: Können Sie sich die hl. Gottesmutter beim Sport vorstellen, auf Skiern oder auf dem Fahrrad oder im Automobil? Ich nicht! Also dürfen Ordensfrauen nicht Sport treiben, mit dem Fahrrad oder dem Auto unterwegs sein - so Ihre Logik. Ich kann mir vorstellen, dass die hl. Gottesmutter im Alltag singt und dabei nicht stocksteif stehen bleibt wie eine Operndiva, sondern ganz …More
An @Bethlehem 2014: Können Sie sich die hl. Gottesmutter beim Sport vorstellen, auf Skiern oder auf dem Fahrrad oder im Automobil? Ich nicht! Also dürfen Ordensfrauen nicht Sport treiben, mit dem Fahrrad oder dem Auto unterwegs sein - so Ihre Logik. Ich kann mir vorstellen, dass die hl. Gottesmutter im Alltag singt und dabei nicht stocksteif stehen bleibt wie eine Operndiva, sondern ganz natürlich ein wenig mitschwingt. Sollte sie bei der Hochzeit zu Kanaa ernst und kritisch zugesehen haben, wie alle anderen tanzen? Übrigens kann ich mir die hl. Therese von Lisieux und die hl. Theresa von Avila durchaus sehr ausgelassen vorstellen. Letztere hat ein tief humorvolles und selbstironisches Gebet verfasst. Vom Geist dieses Gebetes wünsche ich Ihnen und mir.
Tabitha1956 likes this.
Bethlehem 2014
@Klaus Elmar Müller Zu einem geistlichen Leben paßt so ein Rumgehoppse nicht. Nicht eine Sekunde! Oder können Sie sich die Hl. Therese von Lisieux oder Theresa von Avila oder gar die Gottesmutter so vorstellen? - geschmacklos...!
MiRitter72 and 4 more users like this.
MiRitter72 likes this.
alfredus likes this.
boettro likes this.
a.t.m likes this.
Severin likes this.
Bethlehem 2014
@Tradition und Kontinuität Nun weiß ich ja nicht, wie alt Sie sind, aber ich kann mich noch gut an die JoPa-II-Zeiten erinnern. Da gab's solche Bilder auch. (Zugegeben: auch unter Benedikt!) Nur waren die Nonnen da nicht so gut gekleidet; 's war ja im "Westen". Und in Polen waren damals die Dinge noch besser...
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Virgina
Auch nicht mein Geschmack
Ministrant1961 and one more user like this.
Ministrant1961 likes this.
Eremitin likes this.
SvataHora
(Korrekter wäre ausgedrückt: natürlich nur von christlichen DJs.)
SvataHora
Diese Schwestern sehen wenigstens noch aus wie Nonnen. Es war ja nicht während einer Messe sondern außerhalb. Ein bisschen Bewegung an frischer Luft hat ihnen bestimmt nicht geschadet. Ich schätze, die meisten konnten mit der elektronischen Musik eh nichts anfangen. Es war einfach mal eine Gaudi, eine Abwechslung. Solange sie noch Gregorianik kennen (können) finde ich das weiter nicht tragisch. …More
Diese Schwestern sehen wenigstens noch aus wie Nonnen. Es war ja nicht während einer Messe sondern außerhalb. Ein bisschen Bewegung an frischer Luft hat ihnen bestimmt nicht geschadet. Ich schätze, die meisten konnten mit der elektronischen Musik eh nichts anfangen. Es war einfach mal eine Gaudi, eine Abwechslung. Solange sie noch Gregorianik kennen (können) finde ich das weiter nicht tragisch. @Conde_Barroco - Warum können sie "vor dieser Musik nur warnen"? Ich höre überwiegend elektronische Musik von Techno bis cyber gothic - natürlich nur von christlichen Gruppen. Diese Musik ist dermaßen positiv und voller Dynamik und strahlt positive Energie aus. In einen gewöhnlichen Technoclub, wo sogar Drogen konsumiert werden, und viel nackte Haut gezeigt wird, gehe ich aber nicht. Ich liebe unsere Kirchenlieder, auch die ganz alten und in den Gottesdiensten nicht mehr gesungenen. (Diesbezüglich kann man z.B. im Lorettokloster in Salzburg wunderbare, uralte Lieder kennenlernen, die dort aus dem klostereigenen Gesangbuch gesungen werden.) Natürlich liebe ich auch Gregorianik über alles. Aber einfach so zum "sauber Abhängen" liebe ich christliche E.D.M. (Christian Electronic Dance Music).
Klaus Elmar Müller likes this.
Severin
Und das im Lande des heiligen Johannes Paul II, der heiligen Schwester Faustyna und des heiligen Pater Maximilian Kolbe. Diese Musik ist keine harmlose Musik.
Ministrant1961 and one more user like this.
Ministrant1961 likes this.
alfredus likes this.
Tabitha1956
Das sieht man selten bei Nonnen. Sehr sympathisch!
Klaus Elmar Müller likes this.
schorsch60
Was feiern die den da, das kann kein Gottesdienst sein. Ich glaube die feiern eine Party, eine echt ausgelassene Stimmung. " Toll ". Ich freue mich für die Klosterfrauen.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Conde_Barroco
Was für eine scheußliche "Musik"...

Als 18 jähriger habe ich so einen Quatsch gehört und kann nur davor warnen. Ich scheine geistig etwas weiter zu sein als diese Ordensfrauen.

By the way: Haben die nichts zu tun?
Ministrant1961 and 2 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
Gestas likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Carlus
Das ist eine geschlossene Abteilung in Polen, wie es auch viele in D un mittlerweile Weltweit gibt. Dort kommen die angeblich religiösen Menschen hin, welche für sich und andere zur Gefahr werden. Das Heilmittel ist der priesterliche Exorzismus.
Ministrant1961 and 2 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
@Bethlehem 2014
Was Sie da schreiben ist kompletter Schwachsinn. Diese Bilder sind typisch für die Bergoglio-Neukirche und dem Frömmigkeits-und Liturgie-Verständnis des polnischen und des deutschen Papstes diametral entgegengesetzt. Der Bruch kam mit Bergoglio.
Ministrant1961 and 3 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
alfredus likes this.
boettro likes this.
Demut likes this.
Zu @Bethlehem 2014: vom "polnischen Papst vorbereitet"? - Wer das lächerliche Gehoppse ein paar Sekunden lang mit Gebet und Leben dieser Ordensfrauen oder gar mit der polnischen Kirche identifiziert, macht humorlos aus einer Mücke einen Elefanten. Spaßverderber!
Caeleste Desiderium and 3 more users like this.
Caeleste Desiderium likes this.
SvataHora likes this.
Demut likes this.
Santiago74 likes this.
a.t.m
Nicht Kirche von Bergoglio, sondern dies sind die unheiligen Früchte des Unseligen VK II, über und aus dem ja die vom Himmel prophezeite Afterkirche hervorgekrochen ist.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Ministrant1961 and 5 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
alfredus likes this.
boettro likes this.
Lichtlein likes this.
schorsch60 likes this.
Carlus likes this.
Bethlehem 2014
Na, da sieht man mal, was der polnische Papst so alles vorbereitet hat! - Papa Bergoglio konnte gut dran anknüpfen. Das Intermezzo "Papa-Ratzi" ist schnell vergessen...
alfredus and 3 more users like this.
alfredus likes this.
schorsch60 likes this.
Carlus likes this.
a.t.m likes this.