Clicks3.2K

Bischof Konrad Zdarsa im Interview - Thema: Kommunion für Wiederverheiratet Geschiedene?

Irapuato
141
K1tv am 2. Februar 2017. Dürfen Menschen, die nach einer Scheidung zivilrechtlich wieder geheiratet haben, die Kommunion empfangen? Diese Frage hat die katholische Kirche bisher grundsätzlich …More
K1tv am 2. Februar 2017. Dürfen Menschen, die nach einer Scheidung zivilrechtlich wieder geheiratet haben, die Kommunion empfangen? Diese Frage hat die katholische Kirche bisher grundsätzlich verneint. In dieser Woche hat die Deutsche Bischofskonferenz ein Schreiben veröffentlicht, das eine neue Antwort gibt - allerdings eine nicht ganz eindeutige. In dem Schreiben, das eine Reaktion auf das päpstliche Dokument „Amoris Laetitia“ ist, heißt es sogar: „Es gibt keine Regel und keinen Automatismus“. Wie das zu verstehen ist, darüber hat Ulrich Bobinger mit dem Augsburger Bischof Konrad Zdarsa gesprochen.
br.maximilian
Eine sehr gelungene Stellungnahme des ehrwürdigen Bischofs von Augsburg. Ich denke, dass man seine persönliche Meinung heraushören konnte, die da wirklich im Einklang mit dem Evangelium und der Tradition ist.
Whitby likes this.
Carlus
ein Künstler der Doppelzüngigkeit. Doppelzüngig ist die Kirche nicht. Doppelzüngig sind die freimaurischen Mietlinge
Tina 13
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Santiago74 likes this.
Irapuato likes this.
augustinus 4
Ein Interview mit offenem Ausgang in vielerlei Hinsicht,
gerade so, wie wenn man fragen würde, bleibt 1+1 noch
zwei ?
Antwort: Im Grunde schon, aber das ist eine schwierige
Entscheidung geworden.

Was die Hl. Kommunion betrifft, gibt es gar nichts, aber
überhaupt nichts zu diskutieren, denn Sie darf den WVG
nicht gespendet werden, weil Wiederverheiratung Ehebruch
und somit eine schwere Sünde …More
Ein Interview mit offenem Ausgang in vielerlei Hinsicht,
gerade so, wie wenn man fragen würde, bleibt 1+1 noch
zwei ?
Antwort: Im Grunde schon, aber das ist eine schwierige
Entscheidung geworden.

Was die Hl. Kommunion betrifft, gibt es gar nichts, aber
überhaupt nichts zu diskutieren, denn Sie darf den WVG
nicht gespendet werden, weil Wiederverheiratung Ehebruch
und somit eine schwere Sünde ist. So einfach ist das.

Die Bischöfe können sich überlegen, wie man diese WVG
von der Sünde wieder losbringt: nämlich mit einer einfach
verständlichen, aber doch klaren Katechese, denn die Gläu-
bigen haben ein Recht auf die Wahrheit. Jeder, der sich
im schweren Sündenstand (= Ungnadenstand) befindet,
muss sich zuerst von der Sünde trennen, sonst isst er sich
das Gericht.
Die Bibel spricht hier total unmissverständlich.

Komisch ist eigentlich Folgendes:
Wenn es um den liebenden Kommunionempfang für jene
im Gnadenstand geht, hört man nicht viel, weil es geht
jetzt um die Eine-Welt-Religion.
Wenn es um den Kommunionempfang derer im Ungnaden-
stand geht, will man alles tun, damit jene die Kommunion
empfangen.

Arme Bischofskonferenz

Vielleicht hat es schon jemand bemerkt:
Diese sakrilegische Kommunion ist gleichzeitig
ein Angriff auf die Familie.
CollarUri likes this.
a.t.m
@Katholische Tradition mit Vernunft KTmV verzeihen sie, aber sie dürften den Kommentar vom @Tradition und Glauben völlig missverstanden haben. Denn dieser hat ja nur auf das Gewissen abgespielt das besonders von Papst Franziskus ins Spiel gebracht wird um eine LEGNUNG DER EXISTENZ DER SÜNDE durchzupeitschen. Ehebruch kein Problem das eigene Gewissen ist das Maß aller Dinge und alles was man …More
@Katholische Tradition mit Vernunft KTmV verzeihen sie, aber sie dürften den Kommentar vom @Tradition und Glauben völlig missverstanden haben. Denn dieser hat ja nur auf das Gewissen abgespielt das besonders von Papst Franziskus ins Spiel gebracht wird um eine LEGNUNG DER EXISTENZ DER SÜNDE durchzupeitschen. Ehebruch kein Problem das eigene Gewissen ist das Maß aller Dinge und alles was man macht und nicht mit dem Gewissen in Konflikt gerät ist KEINE SÜNDE. Und Dr. MENGELE hat eben alle seine Verbrechen mit einen "Reinen Gewissen" gerechtfertigt und so wäre diese eben laut Papst Franziskus (Interview mit den Atheisten Scalfari und eben auch AL) ein HEILIGER. Und dieser ist wahrlich nicht der Einzige der Sünden mit Reinen Gewissen begeht, siehe die Mediziner die in der Heutigen Zeit den Massenmord an ungeborenen begehen, Sodomiten und eben auch Ehebrecher.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
CollarUri likes this.
Eugenia-Sarto
Die Aufgabe des Priesters ist es, über das Sakrament der Ehe zu sprechen. Also die Ehelehre der Kirche vorzutragen, wenn ein Paar kirchlich heiraten will.
Gestas likes this.
Eugenia-Sarto
Er hat ein paar wichtige Dinge gesagt, für die ich dankbar bin:
1. Die Gewissen der Gläubigen werden nicht, wie sie sollten, von der Kirche geformt.
2. Die Predigten der Geistlichkeit lassen zu wünschen übrig.
2. Unter den Bischöfen wird das wichtige Thema Gewissensbildung nicht besprochen.
3. Die Pfarrer sind überfordert, den Brautpaaren den ausreichenden Brautunterricht zu erteilen.

Er hat …More
Er hat ein paar wichtige Dinge gesagt, für die ich dankbar bin:
1. Die Gewissen der Gläubigen werden nicht, wie sie sollten, von der Kirche geformt.
2. Die Predigten der Geistlichkeit lassen zu wünschen übrig.
2. Unter den Bischöfen wird das wichtige Thema Gewissensbildung nicht besprochen.
3. Die Pfarrer sind überfordert, den Brautpaaren den ausreichenden Brautunterricht zu erteilen.

Er hat zwar nicht die eindeutige von uns gewünschte Antwort gegeben, dass WVG die heilige Kommunion grundsätzlich nicht empfangen dürfen, aber ansonsten hat er wichtige Dinge gesagt, die auch ein Eingeständnis sind.

Ich meine, ein Bischof könnte doch über die Ehe predigen- wie auch über alle katholischen Wahrheiten.
Gestas likes this.
Josephus
Danke für das Einstellen. Ein kluge, abgewogene und zutreffende Einschätzung von Bischof Zdarsa. Die (wenigen), die es angeht, werden sie verstehen und erleichtert annehmen. Leider werden die, die anderer Meinung sind, nicht hören wollen und es nicht gut sein lassen, sondern lieber weiterhin hetzen. Denn es ist halt so schön und beglückend, auf der Seite der "Guten und Gerechten" zu stehen, wenn …More
Danke für das Einstellen. Ein kluge, abgewogene und zutreffende Einschätzung von Bischof Zdarsa. Die (wenigen), die es angeht, werden sie verstehen und erleichtert annehmen. Leider werden die, die anderer Meinung sind, nicht hören wollen und es nicht gut sein lassen, sondern lieber weiterhin hetzen. Denn es ist halt so schön und beglückend, auf der Seite der "Guten und Gerechten" zu stehen, wenn man von der Problemstellung nicht berührt ist.. Könnte man sich endlich wichtigeren Themen zuwenden? Der Islam und die herrschende Intoleranz gegen konservative Werte wird uns sonst noch alle miteinander wegfegen, barmherzige und strenggläubige Katholiken gleichermaßen.
Bischof Konrad Zdarsa weicht der Problematik von Amoris Laetitia gekonnt aus!
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Vered Lavan likes this.
CollarUri
Man kann nun im Tierbuch nach denjenigen Fällen suchen, wo einer trotz nicht-annullierter Ehe auf der berühmten einsamen Insel seine neue "Flamme" trifft und subjektiv zutiefst überzeugt ist, dass die Hera zu Hause nicht wirklich seine Frau war. Sollte ausgerechnet der dann das "mündige Gewissen" haben, welches Herr Zdarsa hier bemüht? Da spricht aber die Naturwissenschaft ein anderes Wörtchen, …More
Man kann nun im Tierbuch nach denjenigen Fällen suchen, wo einer trotz nicht-annullierter Ehe auf der berühmten einsamen Insel seine neue "Flamme" trifft und subjektiv zutiefst überzeugt ist, dass die Hera zu Hause nicht wirklich seine Frau war. Sollte ausgerechnet der dann das "mündige Gewissen" haben, welches Herr Zdarsa hier bemüht? Da spricht aber die Naturwissenschaft ein anderes Wörtchen, namens Hormone!
a.t.m likes this.
Santiago74
Er antizipiert offenbar sehr klar, welch "pastoraler" Tsunami auf die Kirche in Deutschland dank AL und der sehr "weiten Interpretation" seiner Mitbrüder herannaht.
Gestas and 5 more users like this.
Gestas likes this.
Theresia Katharina likes this.
Elisabetta likes this.
CollarUri likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
Irapuato likes this.
a.t.m
Eine Rede wie sie ein (verlogener) weltlicher Politiker nicht besser halten könnte, "Viel Reden aber nichts Aussagen" die Bischöfe und allen Voran Papst Franziskus weigern sich ein "JA oder NEIN" auszusagen und das ist eben nichts anderes als BÖSE. Aber vermutlich deshalb erhalten die Deutschen Bischöfe ja monatlich ihren Judaslohn vom Staat.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Theresia Katharina likes this.
Ein (ziemlich) gutes Interview, dem aber denen sich daraus ergebenden Schlussfolgerungen mit Sicherheit nicht Rechnung getragen werden wird.
Irapuato