Clicks7.7K

Wenn Frauen leiden...

Jana
18
Szenen einer Ehe ...a Tribute to Iacobus. ;o)More
Szenen einer Ehe

...a Tribute to Iacobus. ;o)
ansgar8
Hoffentlich musst du nicht auch so einen charmanten Menschen "erleiden". Sehr lustiges Video!
Claudine
Iacobus
@cantate:
"Der Grund liegt in den Worten des Herrn selbst zu diesem Thema "
Sic est, - so ist es!

Deshalb schrieb ich "hat vielleicht auch".
- Beachten Sie bitte die beiden Wörter "vielleicht" und "auch".
cantate
@Iacobus

"Daß dieses Sakrament eine Art "Ablaufdatum" besitzt - Taufe, Firmung, Priesterweihe sind unauslöschliche Zeichen (auch Beichte und Eucharistie sind genaugenommen über die Zeit hinaus gültig) - hat vielleicht auch damit zu tun, daß die Ehe das einzige Sakrament ist, welches sich die Eheleute selbst gegenseitig spenden..."

Das ist natürlich eine ganz und gar falsche Begründung. Als ob …More
@Iacobus

"Daß dieses Sakrament eine Art "Ablaufdatum" besitzt - Taufe, Firmung, Priesterweihe sind unauslöschliche Zeichen (auch Beichte und Eucharistie sind genaugenommen über die Zeit hinaus gültig) - hat vielleicht auch damit zu tun, daß die Ehe das einzige Sakrament ist, welches sich die Eheleute selbst gegenseitig spenden..."

Das ist natürlich eine ganz und gar falsche Begründung. Als ob ein Sakrament, das nicht von einem Priester gespendet wurde (wie wäre das denn bei Nottaufen durch einen Laien?), deshalb weniger lang gültig wäre. (Zumal die Ehe in den ostkirchlichen Riten durch einen Priester gespendet wird.)

Der Grund liegt in den Worten des Herrn selbst zu diesem Thema (als er von den Sadduzäern gefragt wird, welche der sieben Frauen eines nacheinander verheirateten Mannes in der Ewigkeit denn seine Frau wäre).
Iacobus
@HUTCHEN:
Luther meint mit "weltlich Ding" etwas anderes, nämlich, daß für ihn die Ehe kein Sakrament ist.

Die katholische Doktrin betrachtet die Ehe als zeitlich und zwar als für die gesamte Lebenszeit geltend. Der Tod eines der Ehepartner scheidet die Ehe. - Wer zu Lebzeiten verheiratet ist, ist es nach dem Tod nicht mehr. Im Himmel und in der Hölle gibt es keine Ehen...

Daß dieses Sakram…More
@HUTCHEN:
Luther meint mit "weltlich Ding" etwas anderes, nämlich, daß für ihn die Ehe kein Sakrament ist.

Die katholische Doktrin betrachtet die Ehe als zeitlich und zwar als für die gesamte Lebenszeit geltend. Der Tod eines der Ehepartner scheidet die Ehe. - Wer zu Lebzeiten verheiratet ist, ist es nach dem Tod nicht mehr. Im Himmel und in der Hölle gibt es keine Ehen...

Daß dieses Sakrament eine Art "Ablaufdatum" besitzt - Taufe, Firmung, Priesterweihe sind unauslöschliche Zeichen (auch Beichte und Eucharistie sind genaugenommen über die Zeit hinaus gültig) - hat vielleicht auch damit zu tun, daß die Ehe das einzige Sakrament ist, welches sich die Eheleute selbst gegenseitig spenden...
HUTCHEN
@jacobus.
Ich bin ganz einverstanden mit dem was sie schreiben, leider entspricht es nicht der katholischen Lehre die nicht die Ehe als "zeitlich" für unsere irdische Lebenszeit" einsieht "Die Ehe ist ein weltliches Ding" sagte Luther fuer die katholische Lehre ist es ganz anders.
Franziskus-Fan
Misericordia
@domi
Scroll er mal nach ganz unten zum 1. Kommentar........
Iacobus
Der Ehepartner ist ein fehlbarer Mensch, wie wir auch.

An diesen Dingen erkennen wir auch schön, daß die Ehe nicht unsere eigtl. Erfüllung ist, sondern etwas zeitliches, für unsere irdische Lebenszeit gedacht, als Hilfe auf dem Weg zum eigentlichen Ziel: Gott.

TomLuka
Eintrag Nr.1
TomLuka
...
Dominikus
Funny!

Und was sagt Misi zu dem Video?
Jana
...Diverse Risiken hat man immer
Iacobus
...ui ui, vorsicht, das könnten manche als Schulungsvideo für sich zweckentfremden.

.

@Jana:
Pax etiam tecum sit!
Jana
ursula
steffisenior
... Herr Jesus, heute tragen wir Dir vor, die Unvereinbarkeit der Interessen...


Mein Jesus Barmherzigkeit!
Misericordia
Sic est!