Clicks5.6K

Gloria Global am 4. April 2019

Der Westen ist verrottet Der polnische Historiker Wojciech Roszkowski bezeichnet den Westen als großteils verrottet. Roszkowski sagte dem Sender wPolsce.pl, dass wir den Blick um 180 Grad drehen …More
Der Westen ist verrottet

Der polnische Historiker Wojciech Roszkowski bezeichnet den Westen als großteils verrottet. Roszkowski sagte dem Sender wPolsce.pl, dass wir den Blick um 180 Grad drehen müssen, wenn wir den Westen verteidigen wollen. Zitat: „Wir dürfen nicht auf LGBT, auf die Sexualisierung der Kinder in den Schulen oder auf Paraden verschiedener Arten von Verirrten schauen, die über Toleranz reden, aber aggressiv sind und Sonderprivilegien fordern.“

Spanisches Bistum im Würgegriff des Homosexualismus

Ende März schlich sich ein Oligarchen-Journalist ins Familienzentrum des spanischen Bistums Alcala de Henares und gab sich als Homosexueller aus, um die Beratung zu testen. Alcala de Henares ist eine der katholischsten Diözesen Spaniens. Sie wird von Bischof Juan Reig Pla geleitet. Eine Beraterin warnte den hinterlistigen Homosexuellen vor Pornographie und Masturbation. Dieser behauptete danach in einem Artikel, dass das Bistum Homosexuelle therapiere, was in Spanien verboten ist. Jetzt laufen Ermittlungen. Das Bistum bezeichnet den Artikel als Fake News. Man mache keine verbotenen Therapien, begleite aber alle Personen, die um Hilfe bitten.

Warum Priester die Homosexualität fördern

Bischof Jos Punt von Haarlem-Amsterdam hat den homosexuellen Priester Pierre Valkering suspendiert. Der Geistliche schreibt in einem neuen Buch zu seinem 25jährigen Priesterjubiläum über seine homosexuellen Beziehungen, seinen Porno-Konsum und seine Besuche in Dark Rooms. Valkerings setzt sich seit Jahren für den Homosexualismus ein. Der Bischof hat Valkerings mehrfach gefragt, wie er den Zölibat lebe. Bisher lautete seine Antwort: auf verantwortliche Weise.

Gestern Sünde, morgen Wohltat?

Der Passauer Bischof Stefan Oster veröffentlichte auf seiner Webseite einen umfassenden Kommentar zum deutschen „Synodalen Weg“. Darin sagt er, dass sich in seiner fünfjährigen Amtszeit bei 10.000 Mitarbeitern kein neuer Fall des sexuellen Missbrauches bestätigt habe. Vier Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft seien eingestellt worden. Bei der Sexualmoral erwartet sich Oster keine Änderung. Es müsste nämlich begründet werden – Zitat, „warum das, was vorher Sünde war, jetzt nicht mehr Sünde ist, sondern womöglich sogar gesegnet (also gutgeheißen) werden könnte.“ Zum Zölibat erklärt Oster, dass sich die Situation der Priester heute angeblich drastisch verändert habe und man darüber intensiv diskutieren solle.
Heiliges Kreuz sei hoch verehret .. ! Es scheint, dass viele Christen sich des Kreuzes schämen und nicht mehr in ihren Wohnungen aufhängen. Das Kreuz als Zeichen des Glaubens und der Rettung, scheint nicht mehr zeitgemäß und nicht gern gesehen. Sogar die " Glaubenshüter " legen es ab und in den Kirchen fehlt es auf Messgewändern und Gesangbüchern. Heiliges Kreuz sei hoch verehret ! Wir alle werd…More
Heiliges Kreuz sei hoch verehret .. ! Es scheint, dass viele Christen sich des Kreuzes schämen und nicht mehr in ihren Wohnungen aufhängen. Das Kreuz als Zeichen des Glaubens und der Rettung, scheint nicht mehr zeitgemäß und nicht gern gesehen. Sogar die " Glaubenshüter " legen es ab und in den Kirchen fehlt es auf Messgewändern und Gesangbüchern. Heiliges Kreuz sei hoch verehret ! Wir alle werden es noch laut singen, wenn das Kreuz zu uns kommt !
Tina 13
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
diana 1 likes this.
Am heutigen 5. Fastensonntag wurde früher oft das wunderschöne Lied: „Heil'ges Kreuz, sei hoch verehret, hartes Ruhbett meines Herrn, einstmals seh'n wir Dich verklärt, strahlend gleich dem Morgenstern... gesungen. Da die Progressivkirche so viele Liedtexte geändert hat, möchte ich hier einen Vorschlag machen, der gut zu ihrem „Geist" passen würde:
Heil'ges Kreuz, sei fortgerissen
von den Wände…More
Am heutigen 5. Fastensonntag wurde früher oft das wunderschöne Lied: „Heil'ges Kreuz, sei hoch verehret, hartes Ruhbett meines Herrn, einstmals seh'n wir Dich verklärt, strahlend gleich dem Morgenstern... gesungen. Da die Progressivkirche so viele Liedtexte geändert hat, möchte ich hier einen Vorschlag machen, der gut zu ihrem „Geist" passen würde:
Heil'ges Kreuz, sei fortgerissen
von den Wänden uns'rer Schul'n,
denn durch Dich fühl'n sich beleidigt
Moslems, Linke und die Schwul'n!
Sei beschimpfet und bespieen,
das ist uns total egal,
erst wenn Strache Dich zur Hand nimmt,
wer'n wir bös mit einem Mal!

Heil'ges Kreuz, sei uns're Fahne,
weißes Kreuz auf weißem Feld,
die uns wecke, die uns mahne
- gleich zu geben Fersengeld!
Einst bist Du für uns gewesen
„Kreuzstamm Christi, uns'res Herrn! "
Doch das neue Siegeszeichen:
Auch für uns - der rote Stern!

Heil'ges Kreuz, sei abgenommen
von des feigen „Hirten" Brust.
Welches Wesens dieser Herr ist
war uns stets jedoch bewusst.
Aus sein' Namen kann man's lesen,
wie du schon von Goethe weißt,
und der Mietling akkurat so
wie der rote Häuptling heißt!
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
rose3 likes this.
Deshalb müssen wir verstärkt und laut singen : Heil`ges Kreuz sei hoch verehret, Kreuzstamm Christi meines Herrn .. ! Ja das können sie gut die Erneuerer, Frommes selektieren und gewohnte Texte verdrehen. Man kann sie wegen ihren Zeitgeisttexten nur noch bedauern !
Tina 13
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
diana 1 likes this.
Jesus sagt : ich verurteile dich nicht, aber sündige fortan nicht mehr .. !
ew-g likes this.
Tina 13
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
diana 1 likes this.
Gestas likes this.
gennen
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
Wilgefortis likes this.
Elista likes this.
Ich möchte melden, dass es mit der mechanischen Krippe in Altötting weitergeht. Habe dazu einen Artikel aus der Passauer Neuen Presse vom 6. April 2019 angehängt.
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Elista likes this.
gennen likes this.
ew-g
Vor einiger Zeit wurde in der Zölibatsdiskussion behauptet, die Apostel seien verheiratet gewesen. Das ist in dieser Form genauso unbegründet wie Jesu Kinder, seine Liebschaft mit Magdalena oder gar mit Johannes.

1. Petrus war zu jener Zeit verheiratet gewesen (!), im Bericht zu seiner Schwiegermutter erscheint eine Ehefrau nicht.
2. Paulus erwähnt, dass andere Brüder von "Schwestern als Hausfra…More
Vor einiger Zeit wurde in der Zölibatsdiskussion behauptet, die Apostel seien verheiratet gewesen. Das ist in dieser Form genauso unbegründet wie Jesu Kinder, seine Liebschaft mit Magdalena oder gar mit Johannes.

1. Petrus war zu jener Zeit verheiratet gewesen (!), im Bericht zu seiner Schwiegermutter erscheint eine Ehefrau nicht.
2. Paulus erwähnt, dass andere Brüder von "Schwestern als Hausfrauen" begleitet würden, von Ehefrauen oder gar Kindern wird nicht berichtet.

Dies nur zur nachträglichen Ergänzung.
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Ministrant1961 likes this.
Diskutieren .. ! Tagungen mit viel Kaffee, Arbeitsgruppen, Expertengespräche, das sind heute die Vorgaben, bei denen viel geredet aber nicht gebetet wird. Diese Inflation an Worten und Meinungen sind nur dazu da, die Menschen, das Kirchenvolk einzulullen, denn der Zölibat und das Weihepriestertum und einige Dogmen werden so leichter ausgehebelt. Bis das Christenvolk das merkt, steht es vor …More
Diskutieren .. ! Tagungen mit viel Kaffee, Arbeitsgruppen, Expertengespräche, das sind heute die Vorgaben, bei denen viel geredet aber nicht gebetet wird. Diese Inflation an Worten und Meinungen sind nur dazu da, die Menschen, das Kirchenvolk einzulullen, denn der Zölibat und das Weihepriestertum und einige Dogmen werden so leichter ausgehebelt. Bis das Christenvolk das merkt, steht es vor vollendete Tatsachen, wie damals zur Zeit des Konzils. Die Menschen scheinen sich auch im Glauben betrügen zu lassen und daher keine Alternative zu haben.
Vered Lavan and one more user like this.
Vered Lavan likes this.
Ministrant1961 likes this.
CSc
"Italiens Innenminister Matteo Salvini war der vielumjubelte Dreh- und Angelpunkt des „Weltkongresses der Familien“ am vergangenen Wochenende in Verona. Die Veranstaltung markierte einen Länder und Kontinente übergreifenden Schulterschluss zwischen patriotischen und konservativen Akteuren, die sich unter anderem für Lebensschutz, den Schutz der traditionellen Familie und für das elterliche …More
"Italiens Innenminister Matteo Salvini war der vielumjubelte Dreh- und Angelpunkt des „Weltkongresses der Familien“ am vergangenen Wochenende in Verona. Die Veranstaltung markierte einen Länder und Kontinente übergreifenden Schulterschluss zwischen patriotischen und konservativen Akteuren, die sich unter anderem für Lebensschutz, den Schutz der traditionellen Familie und für das elterliche Erziehungsrecht einsetzen." (Familienkongress feiert Matteo Salvini - Absage an Genderismus und dessen Sprachvorgaben)
alfredus likes this.
Es gibt noch den gesunden Menschenverstand, aber nur noch selten.
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Vered Lavan likes this.
Ministrant1961 likes this.
Ministrant1961 likes this.
Gebet am Freitag
Es sind Finsternisse entstanden, als die Juden den Herrn Jesus gekreuzigt hatten. Und um die neunte Stunde rief der Herr Jesus mit lauter Stimme: „Mein Gott! Mein Gott! Warum hast Du mich verlassen?“ Und mit geneigtem Haupte gab Er Seinen Geist auf.
Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich;
denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.
alfredus and 3 more users like this.
alfredus likes this.
Theresia Katharina likes this.
rose3 likes this.
gennen likes this.
@Eine Leserin - Zablokovala jste me. Jak to? Jste moc divnou zenou!
Tina 13
alfredus and 4 more users like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Theresia Katharina likes this.
diana 1 likes this.
Ministrant1961 likes this.
Sie hören, aber verstehen nichts ! Sie haben Träume, aber erkennen ihr Lebensziel nicht und leben ohne Gott und ohne Zukunft !
Tina 13 and 3 more users like this.
Tina 13 likes this.
Gestas likes this.
Vered Lavan likes this.
Ministrant1961 likes this.
Ich glaube nicht, daß die Polen wirklich so fromm sind, wie es gerne behauptet wird. Der Katholizismus ist meiner Meinung nach nur ein identitätsstiftendes Nationalmerkmal der Polen, die sich damit von den sie früher beherrschenden protestantischen Preußen und orthodoxen Russen abgrenzten. Das der Glaube nicht so wirklich tief geht, erkennt man doch recht gut an den in Deutschland lebenden Polen.…More
Ich glaube nicht, daß die Polen wirklich so fromm sind, wie es gerne behauptet wird. Der Katholizismus ist meiner Meinung nach nur ein identitätsstiftendes Nationalmerkmal der Polen, die sich damit von den sie früher beherrschenden protestantischen Preußen und orthodoxen Russen abgrenzten. Das der Glaube nicht so wirklich tief geht, erkennt man doch recht gut an den in Deutschland lebenden Polen. Ich persönlich kenne wirklich viele, sowohl Frauen, die zeitweise in der Pflege in Deutschland arbeiten, als auch Saisonarbeiter in der Landwirtschaft und polnische Familien, die dauerhaft hier leben. Allen gemeinsam ist, daß zumindest in Deutschland ein religiöses Leben bei ihnen überhaupt nicht vorkommt. Sie besuchen keine Messen - auch nicht der polnischen Gemeinden - sie beten nicht und sie halten es auch nicht für erforderlich, einen Priester zu rufen, wenn jemand im Sterben liegt. Sie leben exakt so areligiös wie ihre deutschen Nachbarn und ihre Kinder haben in der Sakramentenvorbereitung genauso wenig Ahnung wie die deutschen Kinder. Es mag sein, daß man in den Ferien beim Besuch der Oma in Polen dort die Messe besucht. Hier in Deutschland tun sie es nicht. Nicht einmal die polnische Oma kommt - wenn sie in Deutschland die Familie besucht - auf die Idee, sonntags die Messe zu besuchen.
Leider werden solcherart Aussagen, selbst bedeutender Historiker, einfach medial totgeschwiegen, so wie alles, was heute der Genderideologie wiederspricht, sollte sich nicht irgendein, wenn auch an den Haaren herbeigezogener Anhaltspunkt ergibt, die Nazi-Keule zu schwingen. In Spanien, wurden in den 30ern 1000de Geistliche und Monarchisten, grundlos Dahingemetzelt, bis schließlich Franco dem ein …More
Leider werden solcherart Aussagen, selbst bedeutender Historiker, einfach medial totgeschwiegen, so wie alles, was heute der Genderideologie wiederspricht, sollte sich nicht irgendein, wenn auch an den Haaren herbeigezogener Anhaltspunkt ergibt, die Nazi-Keule zu schwingen. In Spanien, wurden in den 30ern 1000de Geistliche und Monarchisten, grundlos Dahingemetzelt, bis schließlich Franco dem ein Ende bereitete. Heutzutage hört man darüber absolut nichts, in den Medien, oder im Schulunterricht. Wenn man überhaupt etwas, aus dieser Zeit hört, dann über eine angebliche faschistische Frankodiktatur
Dem General wird der schwarze Peter untergejubelt, es werden ihm allerlei faschistische Gewaltverbrechen angedichtet. Das alles ist logisch nicht zu erfassen. Zu Bischof Oster kann man sagen, bei ihm ist es das selbe, wie immer , wenn man sogenannte konservative Geistliche beobachtet. Einerseits kommen ganz gute Ansätze, aber andererseits, kommen dann Aussagen wie, Mann müsse, wegen der so andersartigen neuen Zeit, auch über den Zölibat sprechen, es gibt keinen, der es im Kreuz hätte, und es wagen würde, die Position der Kirche zu verteidigen. Als wäre diese etwas schlechtes. Es ist zum weinen, wir haben nur entweder Supermodernisten, die einfach alles ablehnen, was die katholische Kirche, seit Jahrhunderten, gegen die Protestanten und die weltlichen Behörden, zu verteidigen in der Lage war, und das oft genug mußte dafür große Opfer gebracht werden. Die Kirche blieb immer standhaft, aber der Modernismus hat nun alle Dämme zum bersten gebracht, nachdem er sich schließlich einschleichen könnte. Hier sieht man die Klugheit, eines hl. Papstes Pius X, der den Modernismus, als die schlimmste aller Häresien gebrandmarkt hatte und diesen mit aller Macht, bekämpft hat.
alfredus and 3 more users like this.
alfredus likes this.
Marie M. likes this.
Mk 16,16 likes this.
Gestas likes this.
Der Modernismus ist eine echte Plage, ein todbringender Bazillus für die Kirche. Frühere Päpste haben das klar erkannt, doch das Konzil hat den Modernismus, Kommunismus, Freimaurertum und Ökumene, bewusst nicht verurteilt und dadurch die Türen für diese extremen Kirchenfeinde weit geöffnet. Die Konzilspäpste haben noch eines darauf gesetzt, die Interreligion und die Allerlösung ! Dazu bringt …More
Der Modernismus ist eine echte Plage, ein todbringender Bazillus für die Kirche. Frühere Päpste haben das klar erkannt, doch das Konzil hat den Modernismus, Kommunismus, Freimaurertum und Ökumene, bewusst nicht verurteilt und dadurch die Türen für diese extremen Kirchenfeinde weit geöffnet. Die Konzilspäpste haben noch eines darauf gesetzt, die Interreligion und die Allerlösung ! Dazu bringt Franziskus das ganze zum Höhepunkt, so dass es keine Grenzen mehr gibt. Assisi, Korankuß, Wege des Heils auch in Naturreligionen, Knien vor Muslimen und Umarmung derselben und der kirchlichen Mißbräuche, sind ein deutliches Zeichen eines Niederganges der auf vielen Ebenen gewollt erscheint. Dieser bittere Weg wird weitergehen, bis Christus sagt : es ist genug .. !
Vered Lavan and one more user like this.
Vered Lavan likes this.
Ministrant1961 likes this.
zbyszek
Mir kommt zur ganzen Diskussion eine Frage in den Sinn: warum pflücken denn die Deutschen nicht ihre eigenen Erdbeeren und pflegen nicht die eigenen Eltern, sondern lassen zu, dass Polen ihr verrottetes Sozial- und Arbeitssysthem de facto retten. Oder gibt es Beschäftigungen, für die Deutsche "zu gut" sind? verlogen, verlogen, verlogen!
viatorem and 2 more users like this.
viatorem likes this.
Waagerl likes this.
CollarUri likes this.
Waagerl
Weil Geld bekanntlich nicht stinkt?
Mir kommt zur ganzen Diskussion eine Frage in den Sinn: warum pflücken denn die Polen nicht ihre eigenen Erdbeeren und pflegen nicht die eigenen polnischen Eltern, sondern lassen zu, dass Polen im verrotteten Westen arbeiten? verlogen, verlogen, verlogen!
Ministrant1961 and one more user like this.
Ministrant1961 likes this.
niclaas likes this.
Elista and one more user like this.
Elista likes this.
alfredus likes this.
Polen ist nicht vergleichbar mit Deutschland und hat es, was Deutschland zu sagen. Von Kriminalitätsrate in Deutschland würde ich lieber schweigen. Alle Straftäter sind schon in Deutschland dank euer Beliebigkeit und unfassbarer Toleranz zum allen Pack.
Marie M. and 2 more users like this.
Marie M. likes this.
Ministrant1961 likes this.
Nicolaus likes this.
Bibiana
Gott schütze Bischof Jos Punt von Haarlem-Amsterdam!

Ministrant1961 and one more user like this.
Ministrant1961 likes this.
Gestas likes this.
Die Leute in Polen sind eindeutig frommer als bei uns, auch die Priester! Sie verehren sehr die Gottesmutter und bemühen sich auch die Gebote Christi zu halten!
@Theresia Katharina

"Die Leute in Polen sind eindeutig frommer als bei uns,...."
--------------------------

Es wird überall nur mit Wasser gekocht.

Ich kenne einige fromme Frauen aus Polen , nicht wenige arbeiteten in deutschen Haushalten und halfen kostengünstig bei der Betreuung von Kranken und Pflegebedürftigen.

Und nicht wenige davon haben jetzt deutsche Männer und deren Ehefrauen habe…More
@Theresia Katharina

"Die Leute in Polen sind eindeutig frommer als bei uns,...."
--------------------------

Es wird überall nur mit Wasser gekocht.

Ich kenne einige fromme Frauen aus Polen , nicht wenige arbeiteten in deutschen Haushalten und halfen kostengünstig bei der Betreuung von Kranken und Pflegebedürftigen.

Und nicht wenige davon haben jetzt deutsche Männer und deren Ehefrauen haben das Nachsehen.

Das war dann nicht so fromm.......
Antiquas likes this.
Gestas likes this.
@viatorem Stimmt, das ist verwerflich! Ojee! Die Korrumpierung durch das westliche Geld scheint zu wirken! Da hätte ich mehr von den Polen erwartet!
Ministrant1961 and 3 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
Bibiana likes this.
Gestas likes this.
viatorem likes this.
Elista
Nicht wenige polnische fromme Frauen haben leider polnische Männer, die hochprozentigen Alkohol aus Wassergläsern trinken und ihre Frauen im Rausch dann verprügeln.
@viatorem und @Theresia Katharina
Ministrant1961 likes this.
gennen
Gibt es das nicht auch in Deutschland.
Santiago74 and one more user like this.
Santiago74 likes this.
Waagerl likes this.
Elista
Sicher, aber in Polen wird noch mehr Alkohol getrunken, bzw. Es ist dort normaler als bei uns @gennen
Ministrant1961 likes this.
gennen
Dann müssten Sie die Italiener und Franzosen auch verurteilen, die trinken ihren Wein auch schon am Vormittag.
Waagerl likes this.
Nicolaus likes this.
Und etliche Österreicher ihren Grünen Veltliner auch, und so weiter und so fort. Der gesellschaftliche Bodensatz säuft schon in der Frühe, der normale Mensch geht arbeiten. Der Alkoholismus bei den Osteuropäern ist ausgeprägter als bei Süd- oder Mitteleuropäern, das weiß jede Strickliesel.
Ministrant1961 and one more user like this.
Ministrant1961 likes this.
MeisterEckhart likes this.
CollarUri likes this.
Waagerl
Und viele Deutsche trinken Literweise Kaffee und sterben dann an Herzinfarkt! Und der Alkoholkonsum unter den Jugendlichen ist auch nicht zu verachten! Also mal bitte die Kirche im Dorf lassen!
Ministrant1961 and one more user like this.
Ministrant1961 likes this.
Mk 16,16 likes this.
@Elista - Stimmt! In Polen wird gesoffen, dass sich die Balken biegen wie überhaupt im ganzen Ostblock vor allem in Russland. Nichts zu fressen, aber zu saufen immer genug!
@Sunamis 46 bekommt ein "like" von mir.
Ministrant1961 and 2 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
a.t.m likes this.
Theresia Katharina likes this.