Clicks78

Weingarten: die Geschichte des heiligen Blutes Christi

Woher kommt das Heilige Blut von Weingarten? Welchen Weg hat es genommen, bis es im Jahr 1094 aus den Händen Judith von Flanderns in den Besitz des Klosters gelangt ist? Schon immer ranken sich …More
Woher kommt das Heilige Blut von Weingarten? Welchen Weg hat es genommen,
bis es im Jahr 1094 aus den Händen Judith von Flanderns in den Besitz des Klosters
gelangt ist? Schon immer ranken sich Legenden um die Herkunft dieses kostbaren Schatzes.
Eine Heilig-Blut-Tafel aus dem Jahr 1489 beschreibt den Gläubigen ihrer Zeit eine über
Jahrhunderte hinweg gültige Fassung. Heute ermöglichen historische Belege einen klareren
Blick zurück an das Kreuz Christi.

In 24 beschrifteten Einzelbildchen (Nummern reihenweise jeweils von links nach rechts) erzählt ein vom
Kloster Weingarten beauftragter Maler die im 15. Jahrhundert und noch lange danach gültige Fassung
der Ursprungsgeschichte: Vor der Kreuzabnahme durchsticht der römische Soldat Longinus die Seite
Christi (1). Die Berührung mit Wundflüssigkeit heilt sein Augenleiden. Darauf sammelt er mit Erde vermischtes
Blut (2), lässt sich taufen (3), verlässt Palästina zu Schiff (4) und verkündet in Mantua das Evangelium
(5). Als eine Verfolgung droht, vergräbt er das Blut Christi (6), reist nach Caesarea in Kappadozien (7)
und stirbt dort als Blutzeuge Christi (8). 1048, fast 1000 Jahre später, träumt der blinde Adalbert von dem
verborgenen "Schatz" (9). Er benachrichtigt die Behörden Mantuas (10), die einen Boten zu Kaiser
Heinrich III. senden (11). Dieser verständigt Papst und Herzog (12) und alle drei reisen nach Mantua (13).
Als der Blinde sie zum Ort führt, den er im Traum sah (14), findet man tatsächlich das Heilige Blut (15).
Der Papst versucht vergeblich, die Reliquie zu entführen (16).
Die Reliquie wird dreigeteilt. Einen Teil erhält die neue Kirche San Andrea in Mantua (17), Papst und
Kaiser die beiden übrigen (18). Sterbend schenkt Kaiser Heinrich III. seine Reliquie seinem Vassallen Graf
Balduin von Flandern (19), und dieser vermacht sie auf dem Totenbett seiner Stieftochter Judith (20). Als
diese sich 1070 mit dem Herzog Welf IV. von Bayern vermählt (21), kommt die Reliquie nach Altdorf an
die Hauptresidenz der Welfen. 1094, kurz vor dem Tod Judiths, überträgt das Ehepaar gemeinsam das
Blut Christi samt Landgütern und anderen Schätzen dem 1056 gegründeten Hauskloster Weingarten, wo
die Welfen dieser Zeit begraben werden (24).
Heute geben weitere Fakten ein differenzierteres und etwas anderes Bild vor allem von der Zeit zwischen
dem Soldaten Longinus und dem Traum des blinden Adalberts: Bereits im Jahr 533 gelangte die Reliquie,
wohl als Gegengeschenk Konstantinopels an die mächtige Stadt Mantua, zusammen mit den Gebeinen
des Heiligen Longinus nach Oberitalien, wo sie schon bald vor den heranrückenden Langobarden versteckt
werden muss. In Vergessenheit geraten, wird sie im Jahr 804 wieder aufgefunden und durch Papst
Leo III. und Kaiser Karl dem Großen geprüft. Nun sind es die Mantua belagernden Ungarn, vor denen die
zuvor geteilte Reliquie erneut verborgen wird. Im Jahr 1048 wird der größere, zusammen mit den Gebeinen
des Heiligen Longinus im Garten des Andreashospitals von Mantua vergrabene Teil, zum zweiten Mal
aufgefunden. Der kleinere Teil soll erst deutlich später, im Jahr 1479, in der alten Kirche des Heiligen
Paulus nahe der Kathedrale aufgefunden werden. Die im Jahr 1055 erneut geteilte Reliquie fand schließlich
wie beschrieben ihren Weg nach Weingarten.
__________________________________________________________
Die einst vom Kloster Weingarten in Auftrag gegebene „Heilig-Blut-Tafel“ aus dem Jahr 1489 ist heute im
Stuttgarter Landesmuseum ausgestellt. Eine illuminierte Abbildung der einzelnen Bilder mit Erläuterungen
ist im Weingartener Stadtmuseum zu sehen.
parangutirimicuaro
What a GREAT Treasure this museum has.... Was there...
RupertvonSalzburg likes this.
diana 1 and one more user like this.
diana 1 likes this.
Tina 13 likes this.
Wer an den Wallfahrtsort Marienfried/Pfaffenhofen a.d.Roth kommt, kann es dort auch im Wallfahrtsladen kaufen, sie versenden aber nicht!
parangutirimicuaro likes this.
Da kann man das geweihte Öl (reines Olivenöl) bestellen:
www.gnadentipp.de/de/hl--blut-devotionalien/
Vered Lavan and 2 more users like this.
Vered Lavan likes this.
Tina 13 likes this.
parangutirimicuaro likes this.
One more comment from Theresia Katharina
Man kann heiliges Öl bestellen, das von einem Priester gesegnet wurde und Kontakt mit der Heilig-Blut-Reliquie hatte. Es hilft bei allen Leiden, besonders bei denen die direkt von Satan verursacht wurden!
Vered Lavan and 2 more users like this.
Vered Lavan likes this.
Tina 13 likes this.
parangutirimicuaro likes this.
Tina 13 and 3 more users like this.
Tina 13 likes this.
Vered Lavan likes this.
Elista likes this.
Theresia Katharina likes this.