Clicks7.7K

Islamunterricht im Wiener Sprachinstitut/Verein Wonder

Jana
52
Auftritt von Ibrahim Abou Nagie zu Weihnachten im Wiener Sprachinstitut/Verein Wonder beim “Religionsunterricht” vor Kindern. sosheimat.wordpress.com/…/islam-unterrich…More
Auftritt von Ibrahim Abou Nagie zu Weihnachten im Wiener Sprachinstitut/Verein Wonder beim “Religionsunterricht” vor Kindern.

sosheimat.wordpress.com/…/islam-unterrich…
alinalotte
Liebe Deutschen Brudern und schwestern im Christ : ziehen Sie eure biblie out um Unseren Herr Jesus Christ kennen zu lernen ,dankbar dass Sie die Light of Die Lebende Worte des Gottes jetz lessen kann.Sohn des Gottes hast gesagt: " I came not of my own,but have been sent by My Father,yet you do not believe on Me,nor My Word;but one shall come ,on his own will,him ye will believe!". " Only for a …More
Liebe Deutschen Brudern und schwestern im Christ : ziehen Sie eure biblie out um Unseren Herr Jesus Christ kennen zu lernen ,dankbar dass Sie die Light of Die Lebende Worte des Gottes jetz lessen kann.Sohn des Gottes hast gesagt: " I came not of my own,but have been sent by My Father,yet you do not believe on Me,nor My Word;but one shall come ,on his own will,him ye will believe!". " Only for a little while longer is the Light with you.Follow that Light and the Darkness shall not overcome you.Follow that Light ,so you too may be children of Light for on such Darkness has no power.Till the Light is with you,follow that Light,for who follows Darkness,does not know ,where he is going." " The world will pass away as you know it,yet My Word will last forever and not even one letter shall be changed in It.And WHOSOEVER will dare to change even one iota will be taken out of The Kingdom and out of Glory and out of The Bookof Life." - Jesus Christ,The Truth,The Way and The Life,The Living Word of The One True God,foretold by Jewish prophets and revealed in the Ewangelium,the Good News .Kennen Sie Ihre Glaube?
Latina
seid ihr sicher,dass die frau in wien und nicht in bagdad verurteilt wurde???????? in einem christlich-geprägten land????
Maulkorb?

Auf upc.at fand ich heute diese Meldung:

"Eine Vortragende des Freiheitlichen Bildungsinstituts ist am Dienstag am Wiener Straflandesgericht wegen islamkritischer Aussagen verurteilt worden. Aufgrund der "Herabwürdigung religiöser Lehren" muss die Frau eine unbedingte Geldstrafe von 480 Euro begleichen.

Vom Vorwurf der Verhetzung wurde sie allerdings freigesprochen. Der Schuldspruch…More
Maulkorb?

Auf upc.at fand ich heute diese Meldung:

"Eine Vortragende des Freiheitlichen Bildungsinstituts ist am Dienstag am Wiener Straflandesgericht wegen islamkritischer Aussagen verurteilt worden. Aufgrund der "Herabwürdigung religiöser Lehren" muss die Frau eine unbedingte Geldstrafe von 480 Euro begleichen.

Vom Vorwurf der Verhetzung wurde sie allerdings freigesprochen. Der Schuldspruch bezog sich auf die Äußerungen im Seminar ihrerseits, wonach Prophet Mohammed einen "relativ großen Frauenverschleiß" hätte - oder auch "gern mit Kindern ein bisschen was" habe. Tonbänder zeigten, dass der Islam in ihren Augen "böse" sei.
Die FBI-Vortragende hatte die Staatsanwaltschaft mit ihren Thesen im Herbst 2009 nach einer mehrtägigen Vortragsreihe auf den Plan gerufen. Das Islam-Seminar richtete sich explizit an Jungwähler, die Einladung dazu kam von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache persönlich."

Quelle: www.upc.at/…/20907432.html

Nun muß man die Positionen der österr. Freiheitleichen Partei wirklich nicht teilen und ich teile sie definitiv nicht. Und ich denke, die Vortragende hat den Islam sicher nicht mit Samthandschuhen angefasst, wie überhaupt Samthandschuhe im politischen Diskurs der Freiheitlichen kein regelmäig genütztes Accesoir sind.
Aber ich würde mir wünschen, daß dann die Herabwürdigung religiöser Lehren auch bei Schmähungen des Christentums entsprechend geahndet wird. Es ist schon komisch: Gegen das Christentum darf man landauf landab polemisieren. Besonders gegen die Katholische Kirche darf man so gut wie jeden Schmutz werfen. Man darf das Christentum "böse" finden. Kein Problem.
Aber gegen den Islam etwas sagen? Ihn böse finden? Also wirklich! Das geht dann schon zu weit.
In diesem Zusammenhang möchte ich auf ein Buch von Henryk Broder verweisen: "Hurra, wir kapitulieren".
Kapitulationserklärung einer liberalen Ministerin

So wie die Islamverbände sieht sie den Islam als Opfer, denunziert kritisches Nachfragen als Panikmache. Ihr Menetekel, dass die Forderung an Muslime, sich zu integrieren und Freiheitsrechte zu akzeptieren, zu Fundamentalismus führe, ist, von einer liberalen Ministerin formuliert, eine Kapitulationserklärung. Mich würde es überraschen, wenn dies …More
Kapitulationserklärung einer liberalen Ministerin

So wie die Islamverbände sieht sie den Islam als Opfer, denunziert kritisches Nachfragen als Panikmache. Ihr Menetekel, dass die Forderung an Muslime, sich zu integrieren und Freiheitsrechte zu akzeptieren, zu Fundamentalismus führe, ist, von einer liberalen Ministerin formuliert, eine Kapitulationserklärung. Mich würde es überraschen, wenn dies in der Koalition mehrheitsfähig wäre. Dabei zwingt doch niemand Frau Leutheusser-Schnarrenberger, Justizministerin zu sein, wenn sie sich überfordert fühlt.
Necla Kelek,Geboren 1957 in Istanbul, aufgewachsen in Deutschland,Soziologin, Islamkritikerin und Frauenrechtlerin in einem bemerkenswerten Kommentar in der FAZ
One more comment from elisabethvonthüringen
Unser Seniorenratspräsident findet alles paletti....
Jana
@Thomas von Aquin

Haben Sie mit der "leidigen Diskussion" nichts zu tun?

Wenn ich mich in ihren Denkkanal hineinversetze, kann ich in gewisser Weise nachvollziehen!
Aber es geht hier nicht um Christen untereinander, sondern um den Islam, der sich breit macht. Zudem in besorgniserregender Weise.

Die "Unterrichtseinheit" die im Video zu sehen ist, scheint im Wonder Sprachinstitut Wien stattgef…More
@Thomas von Aquin

Haben Sie mit der "leidigen Diskussion" nichts zu tun?

Wenn ich mich in ihren Denkkanal hineinversetze, kann ich in gewisser Weise nachvollziehen!
Aber es geht hier nicht um Christen untereinander, sondern um den Islam, der sich breit macht. Zudem in besorgniserregender Weise.

Die "Unterrichtseinheit" die im Video zu sehen ist, scheint im Wonder Sprachinstitut Wien stattgefunden zu haben. Ibrahim Abou ist dort aufgetreten, als die Kinder Religionsunterricht hatten.

siehe hier:
sosheimat.wordpress.com/…/islam-unterrich…
Sankt Michael
Keiner muss sich aufregen, über das was da gesagt wird. Tatsächlich sagen wir mit Christus "Keiner kommt zum Vater außer durch Christus".
Wir müssen also auch sagen, dass Juden und vor allem Moslems in die Hölle kommen.
Warüber man sich zu Recht empören kann, ist dass solche islamische Unterweisung in Deutschland stattfindet, dass diesen Kindern der Hass auf die nichtislamische Bevölkerung …More
Keiner muss sich aufregen, über das was da gesagt wird. Tatsächlich sagen wir mit Christus "Keiner kommt zum Vater außer durch Christus".
Wir müssen also auch sagen, dass Juden und vor allem Moslems in die Hölle kommen.
Warüber man sich zu Recht empören kann, ist dass solche islamische Unterweisung in Deutschland stattfindet, dass diesen Kindern der Hass auf die nichtislamische Bevölkerung einprogrammiert wird, unter der sie leben und dass ein Bunderpräsident dazu sagt, der Islam, also das hier, gehöre zu Deutschland.
Thomas von Aquin
Jetzt zum letzten Mal zu dieser schon wieder leidigen Diskussion hier.

1. Für Helene:
Sie interpretieren immer noch an meiner Aussage herum und verinterpretieren Sie dadurch. Fast ist man an moderne Exegeten hier erinnert!

Ich schrieb:

Wenn dieser Herr sagt, daß Juden und Christen, die vom Islam gehört haben, nicht ins Paradies kommen, sagt er fast dasselbe, was ein Christ aus seiner Positi…More
Jetzt zum letzten Mal zu dieser schon wieder leidigen Diskussion hier.

1. Für Helene:
Sie interpretieren immer noch an meiner Aussage herum und verinterpretieren Sie dadurch. Fast ist man an moderne Exegeten hier erinnert!

Ich schrieb:

Wenn dieser Herr sagt, daß Juden und Christen, die vom Islam gehört haben, nicht ins Paradies kommen, sagt er fast dasselbe, was ein Christ aus seiner Position sagen würde.

Ich schrieb nicht:

ALLES, was dieser Herr sagt, ist dasselbe, was ein Christ aus seiner Position sagen würde.

Vielmehr bezog ich mich auf eine Aussage von ihm.

Ich schrieb auch nicht:

Wenn dieser Herr sagt, daß Juden und Christen, die vom Islam gehört haben, nicht ins Paradies kommen, sagt er dasselbe, was ein Christ aus seiner Position sagen würde. [nämlich ohne: "fast"]

Vielmehrt schrieb ich den Satz mit "fast"

Und genau darauf kommt es an.

Insofern legen Sie mir nach wie vor Dinge in den Mund, die ich nicht gesagt habe, Sie jedoch subjektiv herauslesen.

2. Für Jana:
Ich bezweifle, ob die Piusbruderschaft keine eigene Lehre hat.

Sicherlich ist sie in vielen Dingen korrekt katholischer als viele andere "moderne" Katholiken heute.

Dennoch sagt unser Papst, daß die Divergenzen mit der Piusbruderschaft auf doktrinellen Gründen beruhen. Also eben doch gerade die Lehre betreffen.

Vgl.:

"...Daß die Bruderschaft Pius’ X. keine kanonische Stellung in der Kirche hat, beruht nicht eigentlich auf disziplinären, sondern auf doktrinellen Gründen. Solange die Bruderschaft keine kanonische Stellung in der Kirche hat, solange üben auch ihre Amtsträger keine rechtmäßigen Ämter in der Kirche aus. Es ist also zu unterscheiden zwischen der die Personen als Personen betreffenden disziplinären Ebene und der doktrinellen Ebene, bei der Amt und Institution in Frage stehen. Um es noch einmal zu sagen: Solange die doktrinellen Fragen nicht geklärt sind, hat die Bruderschaft keinen kanonischen Status in der Kirche und solange üben ihre Amtsträger, auch wenn sie von der Kirchenstrafe frei sind, keine Ämter rechtmäßig in der Kirche aus. ...
Damit soll deutlich werden, daß die jetzt zu behandelnden Probleme wesentlich doktrineller Natur sind, vor allem die Annahme des II. Vatikanischen Konzils und des nachkonziliaren Lehramts der Päpste betreffen...."

www.vatican.va/…/hf_ben-xvi_let_…
Geigenbauer
"Die Kirche sagt genau dasselbe; nur belügt sie sich heute damit, dass sie darüber schweigt, aus diversen Gründen, und dass auch die ihren, die Christen, über diese basics schweigen". (ich )

Gut, Helene, man schwäche die Aussage ab, schäle das heraus, was eigentlich mit ihr ausgedrückt werden sollte, nämlich: dass die Fülle selbst ausserhalb der Kirche, oder ohne eine Teilhabe an der Kirche (…More
"Die Kirche sagt genau dasselbe; nur belügt sie sich heute damit, dass sie darüber schweigt, aus diversen Gründen, und dass auch die ihren, die Christen, über diese basics schweigen". (ich )

Gut, Helene, man schwäche die Aussage ab, schäle das heraus, was eigentlich mit ihr ausgedrückt werden sollte, nämlich: dass die Fülle selbst ausserhalb der Kirche, oder ohne eine Teilhabe an der Kirche (Selbstkirchesein ), nicht erreicht zu werden vermag. Nebenbei bemerkt dazu, dass hier auch ein(e) abstrakte(s), pneumatische(s), oder abstrakt-pneumatische(s), also sakramentalferne(s) Kirchenzugehörigkeit bzw. Kirchesein dazugehört oder gehören kann.

"@Geigenbauer
- Im Gegensatz zu Ihnen halte ich meine persönliche Meinung zu diesem Thema für wenig hilfreich, da irgendwelche Fantastereien, sich Zusammengesponnenes... nicht wirklich weiterhilft. Ob meine oder anderer Gedankengänge weitreichernder, erhellender sind, als die großer Theologen oder Konzilien der Vergangenheit, wage ich mal zu bezweifeln."
( Helene )

Wieso zweifeln Sie hier? Oder glauben Sie, der Heilige Geist wäre damals 'ne andere Type' als heute?
Helene
@TvA und @Geigenb.
"Wenn dieser Herr sagt, daß Juden und Christen, die vom Islam gehört haben, nicht ins Paradies kommen, sagt er fast dasselbe, was ein Christ aus seiner Position sagen würde." (unterstrichen von mir)
Das kann man m.E. nicht so stehen lassen. Der Herr hier sagt, dass alle Nicht-Moslems, nicht nur nicht ins Paradies kommen, sondern in die ewige Hölle.
Das sagt ein Christ nicht,…More
@TvA und @Geigenb.
"Wenn dieser Herr sagt, daß Juden und Christen, die vom Islam gehört haben, nicht ins Paradies kommen, sagt er fast dasselbe, was ein Christ aus seiner Position sagen würde." (unterstrichen von mir)
Das kann man m.E. nicht so stehen lassen. Der Herr hier sagt, dass alle Nicht-Moslems, nicht nur nicht ins Paradies kommen, sondern in die ewige Hölle.
Das sagt ein Christ nicht, dass alle Nichtchristen automatisch in die Hölle kommen. Ich wüsste zumindest nicht wo. Von daher die Bitte nach Quellenangaben. Wenn Sie sich in der Thematik gut auskennen, dürfte das ja kein Problem sein.
@Geigenbauer
- Im Gegensatz zu Ihnen halte ich meine persönliche Meinung zu diesem Thema für wenig hilfreich, da irgendwelche Fantastereien, sich Zusammengesponnenes... nicht wirklich weiterhilft. Ob meine oder anderer Gedankengänge weitreichernder, erhellender sind, als die großer Theologen oder Konzilien der Vergangenheit, wage ich mal zu bezweifeln. Schade, dass Sie diese nicht interessieren, und Sie das nur für Haarspaltereien und theologische Spitzfindigkeiten von Mönchen aus Langeweile halten.
Der Glaube ist heute derselbe, wie im Spät-MA oder im Urchristentum, oder ab wann und in welchen Punkten hat er sich Ihrer Meinung nach geändert?
- Wenn Sie Probleme mit Lehramtszitaten zu einem Thema auf einer kath.Website haben, so ist das wirklich Ihr Problem. Ich bin immer dankbar dafür, wenn sich jemand die Mühe macht, eine Aussage mit lehramtlichen Texten zu untermauern.
- Bitte auch alles lesen. Ich habe erwähnt, dass nicht alle Getauften das Heil finden. (Ihre nebenbei Bemerkung).
- Ich (bzw. die zitierten Texte) meinen übrigens sicher nicht, "dass Tak-Tak aus Burkina Faso, der Kirchen anzündet und seinem Schamanismus nachgeht, grundsätzlich nicht weniger Chance auf Heil hat..." Kirchen/Gebäude anzünden ist, besonders wenn Menschen drin sind, die man töten will , sicher eine schwere Sünde. Da spielt Hass eine Rolle und Tak-Tak hat sicher nicht die gleiche Chance auf Heil wie das praktizierende Ömchen, dass betet, in die Hl.Messe geht... Weiß nicht, wo Ihre Auslegung in meinem posting/ den zitierten Texten zu finden ist.
Sankt Michael
Geigenbauer
Nein, Giovanni. Wäre ich ein "falscher Prophet", würde ich wollen, dass man mir folgt. Allerdings plädiere ich dafür, Christus zu folgen, also der Kirche. Allerdings: Leben sie aus dem Leib-Christi-Gedanken? Fühlen Sie sich 'eins' mit Christus, gleichförmig mit ihm? Sind Sie, wie Kierkegaard schrieb, gleichzeitig mit Christus? Und in diesem Zusammenhang: Wieso schrieb Augustinus davon, dass wir "…More
Nein, Giovanni. Wäre ich ein "falscher Prophet", würde ich wollen, dass man mir folgt. Allerdings plädiere ich dafür, Christus zu folgen, also der Kirche. Allerdings: Leben sie aus dem Leib-Christi-Gedanken? Fühlen Sie sich 'eins' mit Christus, gleichförmig mit ihm? Sind Sie, wie Kierkegaard schrieb, gleichzeitig mit Christus? Und in diesem Zusammenhang: Wieso schrieb Augustinus davon, dass wir "nicht bloß Christen geworden sind, sondern Christus"?
Erzählen Sie doch mal, bitte...
Giovanissimo
Lieber Herr Geigenbauer,
wenn Sie Evangelien schreiben können, wie Sie sagen, brauchen wir Ihnen nichts zu schreiben. Sie schreiben die Wahrheit selbst. Und so sagt nicht einmal der Papst, nur Jesus Christus. Sie sind nur ein falscher Prophet! Mehr nicht! Amen!
Geigenbauer
@Helene...
Sie brauchen mir nicht mit Zitaten zu kommen. Es ist interessiert mich nicht, was irgendwelche Leute von einst dachten. Und in dem Zusammenhang: ich bin soweit in mir geartet, dass ich Evangelien selbst schreiben könnte, und vielleicht auch würde, gäbe es nicht schon welche... ( Aber darauf kommts hier nicht an... )

Zugegeben, ich hätte mich vielleicht deutlicher ausdrücken sollen. …More
@Helene...
Sie brauchen mir nicht mit Zitaten zu kommen. Es ist interessiert mich nicht, was irgendwelche Leute von einst dachten. Und in dem Zusammenhang: ich bin soweit in mir geartet, dass ich Evangelien selbst schreiben könnte, und vielleicht auch würde, gäbe es nicht schon welche... ( Aber darauf kommts hier nicht an... )

Zugegeben, ich hätte mich vielleicht deutlicher ausdrücken sollen. Dennoch, was sagen 'sie' hier eigentlich, bitte? Sagen Sie hier nicht, wenn auch indirekt, dass Tak-Tak aus Burkina Faso, der Kirchen anzündet und seinem Schamanismus nachgeht, grundsätzlich nicht weniger Chance auf Heil hat, als das fromme katholische Ömchen, dass 50 Jahre lang, bishin zum Ableben, jeden Freitag und Sonntag in die Messe ging?

Können Nichtchristen/Nichtgetaufte ( nebenbei: auch Getaufte können keinen Anteil erhalten am Heil. Wer nichts aus dem macht, was ihm gegeben, es verfaulen lässt, der steht dann, oder später, gleichsam blankgezogen da, wie der, dem nichts gegeben wurde ), - können solche Heil erlangen? Ja, natürlich. Im Judentum wird, fällt mir gerade ein, von den "Frommen unter den Völkern" gesprochen, oder auch von den einzuhaltenden Sieben Geboten Noachs. Wenn die Kirche des Alten Bundes wesenhaft aber nun die des Neuen Bundes ist ( wenn auch letztere in anderer 'Qualität', ganz und gar entfaltet und offenbar dastehend ), dann könnte man annehmen, dass es auch für die Kirche, die des neuen Bundes also, "Fromme unter den Völkern" ( Nichtchristen / Ungetaufte ) gibt.
Das ist meine Argumentation. Was sagen Sie? Und kommen Sie mit nun bitte nicht mit irgendwelchen spätmittelalterlichen Laienkatechismen oder Konzilien.

Vielleicht sollten wir uns hier in diesem Zusammenhang etwas von den Juden, oder auch den Mohammedanern, abgucken. Die haben noch eine gewisse Einfachheit, eine gewisse Klarheit bewahrt.... Wir treiben hier, zwangsläufig, wahnsinnige Haarspaltereien in solchen eigentlich einfachen Themen. Warum bloß? Vielleicht, weil zuviele Mönche in den letzten 1000 Jahren nichts anderes mit ihrer Zeit anzufangen wusste, als sich irgendwelche theologischen Spitzfindigkeiten auszudenken. Die Kirche: Opfer einer mönchschen Langeweile? ...

Wieso verführen Sie mich bloß zu solchen häretischen Aussagen, Helene?
Latina
liebe bibiana,nein verdrängen will ich nichts,im gegenteil--nur endlose diskussionen bringen nichts---nur ein starkes christentum kann dem islam so begegnen,wie es recht ist....und genau daran mangelt es ja bekanntlich in unserer gesellschaft und da müssen wir alle bei uns selber anfangen.da weltreligionen thema im reliunterricht ist,beschäftige ich mich genügend damit....hier auf gloria will …More
liebe bibiana,nein verdrängen will ich nichts,im gegenteil--nur endlose diskussionen bringen nichts---nur ein starkes christentum kann dem islam so begegnen,wie es recht ist....und genau daran mangelt es ja bekanntlich in unserer gesellschaft und da müssen wir alle bei uns selber anfangen.da weltreligionen thema im reliunterricht ist,beschäftige ich mich genügend damit....hier auf gloria will ich lieber meinen christlichen glauben stärken.
Jana
@Thomas von Aquin

<<"Sie scheinen zu verdrängen, dass wir in einer christlich geprägten Kultur leben."
Aha? Wieso das denn? <<

Weges dieser Aussage:

"Wenn (genau & konkret) dieser obige Unterrichtsteil innerhalb Deutschland staatlich verboten werden sollte, müßte ebenso der Religions"unterricht" der Piusbrüder verboten werden".

Sie können christliche Lehre, die die Piusbr.schaft verkündet…More
@Thomas von Aquin

<<"Sie scheinen zu verdrängen, dass wir in einer christlich geprägten Kultur leben."
Aha? Wieso das denn? <<

Weges dieser Aussage:

"Wenn (genau & konkret) dieser obige Unterrichtsteil innerhalb Deutschland staatlich verboten werden sollte, müßte ebenso der Religions"unterricht" der Piusbrüder verboten werden".

Sie können christliche Lehre, die die Piusbr.schaft verkündet, nicht mit Islamunterricht zusammen abwaschen.
Piusbruderschaft hat zudem überhaupt keine eigene Lehre.
Sie würde das Christentum verkünden, wie es in unserem Staat und in unserer Kultur sein sollte und auch einmal war, keine Häresie wie etwa die Lehre des Islams.

Ich wiederhole mich:
Denken Sie einen Schritt weiter. Wenn Inhalt dieses Videos nicht in einer deutschen Schule stattfindet, wie es bei youtube angegeben ist, ist dennoch ganz klar, dass wenn sich Islamunterricht in unsern Schulen verbreitet, (und daraufhin wird gearbeitet) dieser genau so ablaufen wird.
Und darüber soll man sich nicht "aufregen" dürfen? Schauen Sie auf das Titelbild dieses Videos. Darum geht es. Dem gilt die "Aufregung".
Sie haben Recht, dass das deutschprachige Christentum schwach ist, und das Problem darstellt. Ich habe nichts Gegenteiliges behauptet. Es geht sogar gerade darum.

Mir scheint, sie denken stellenweise recht komliziert!
Bibiana
@Thoma von Aquin

Mir scheint, Sie geben nicht viel ums Christentum.
Wer sich nur ein wenig mit dem Islam beschäftigt hat, weiss als Christ doch sofort genug. Wie kann man eine Ideologie dieser Art nur bagatellisieren. Die Ängste der Europäer angesichts des immer weiter nach vorn drängenden Islam sollten wirklich von allen, und auch von unseren Bischöfen und Politikern ernst genommen werde…More
@Thoma von Aquin

Mir scheint, Sie geben nicht viel ums Christentum.
Wer sich nur ein wenig mit dem Islam beschäftigt hat, weiss als Christ doch sofort genug. Wie kann man eine Ideologie dieser Art nur bagatellisieren. Die Ängste der Europäer angesichts des immer weiter nach vorn drängenden Islam sollten wirklich von allen, und auch von unseren Bischöfen und Politikern ernst genommen werden. Und da ist es völlig egal, ob sich solche eindeutigen Unterweisungen im Islam, wie hier im video klar zu sehen und zu hören, öffentlich oder privat vorgenommen werden.

@Latina

Bitte das Thema nicht verdrängen. Es wird uns immer wieder einholen, die Mohammedaner selbst bringen's doch auf den Tisch.
Immer wieder. Warum dazu schweigen? Dass wir von der nachfolgenden Generation dafür dann zur Rede gestellt werden?
Thomas von Aquin
1. Helene,

So? Welche Aussage von mir sollte denn nicht so stehen bleiben?

Mir scheint, Ihr Problem ist, daß Sie meine Aussagen nicht genau lesen. Irgendetwas einem anderen in den Mund legen und dann in Bezug auf das in den Mund Gelegte zu apologetisieren versuchen.

Das Dumme nur: Das in den Mund Gelegte stimmt mit meiner Aussage nicht überein.

Und keine Sorge, ich kenne mich bestens in …More
1. Helene,

So? Welche Aussage von mir sollte denn nicht so stehen bleiben?

Mir scheint, Ihr Problem ist, daß Sie meine Aussagen nicht genau lesen. Irgendetwas einem anderen in den Mund legen und dann in Bezug auf das in den Mund Gelegte zu apologetisieren versuchen.

Das Dumme nur: Das in den Mund Gelegte stimmt mit meiner Aussage nicht überein.

Und keine Sorge, ich kenne mich bestens in dieser Thematik aus.
Aber um eine solche geht es konkret hier eher weniger.

2. Jana

"Sie scheinen zu verdrängen, dass wir in einer christlich geprägten Kultur leben."

Aha? Wieso das denn?

Nur weil ich Moslems zugestehe, daß sie ihre Kinder - in privatem Rahmen, wie oben im Video - über ihre eigene Religion aufklären?

Diese Unterweisung im Video ist ganz deutlich in keiner deutschen Schule, da bin ich mir sehr sicher. Und der Gegenbeweis müßte hier erst einmal mit der konkreten Nennung einer Schule belegt werden.

Insofern ist also auch die Überschrift des Videos falsch, irreführend und ungeprüft übernommen worden.

Weiterhin gibt es vom Lehramt der Kirche m. W. kein Verbot, dahingehend, daß ein Nichtchrist seine Kinder, oder die eines anderen, im privaten Rahmen über deren - bereits angenommenen! - Glauben unterrichten darf.

Und selbstverständlich toleriert das auch ein religionsneutraler Staat.

Es ist doch absurd, sich hierüber aufzuregen.

Wenn augenscheinlich klar ist, daß es zig deutschsprachige Moslems gibt, ist es dann ein "Wunder", daß diese auch über ihren eigenen Glauben belehrt werden?

Nein.

Vielmehr liegt das Problem auf Seiten der Christen. Die deutschen Christen sind es nämlich, die durch eine verkommene Moral den Vormarsch des Islams in deutschsprachigen Ländern begünstigen. Schon allein dadurch, daß sie ihre eigenen Kinder durch Pille und Abtreibung zu Millionen töten und so in der Relation immer weniger werden.

Die deutschen Christen sind es auch, die in ihrem eigenen Religionsunterricht nur irgendetwas labern und ihren Kindern alles mögliche beibringen, nur nicht die authentische christliche Lehre.

Die Schwäche des deutschen Christentums und der deutschsprachigen Kirche: das ist das eigentliche Problem.
Helene
Ich fände hilfreich, überhaupt beim Thema zu bleiben. Die Aussagen von @ThvA, Geigenbauer, sollten m.E. nicht so stehenbleiben. An diese beiden die Frage: Woher haben Sie, dass die kath. Kirche sagt, dass alle Nichtchristen/ Nichgetaufte in die Hölle kommen? Könnten Sie das bitte mit Quellenangabe belegen?
Zwar heißt es selbst im II.Vat.: "... Gestützt auf die Hl.Schrift und die Tradition, lehrt …More
Ich fände hilfreich, überhaupt beim Thema zu bleiben. Die Aussagen von @ThvA, Geigenbauer, sollten m.E. nicht so stehenbleiben. An diese beiden die Frage: Woher haben Sie, dass die kath. Kirche sagt, dass alle Nichtchristen/ Nichgetaufte in die Hölle kommen? Könnten Sie das bitte mit Quellenangabe belegen?
Zwar heißt es selbst im II.Vat.: "... Gestützt auf die Hl.Schrift und die Tradition, lehrt sie, dass diese pilgernde Kirche zum Heile notwendig sei... Darum können jene Menschen nicht gerettet werden, die um die kath. Kirche und ihre von Gott durch Christus gestiftete Heilsnotwendigkeit wissen, in sie aber nicht eintreten oder in ihr ausharren wollten." (Kirche14) (Geigenb.: Wieso Ihre Aussage?: "Die Kirche sagt genau dasselbe; nur belügt sie sich heute damit, dass sie darüber schweigt, aus diversen Gründen, und dass auch die ihren, die Christen, über diese basics schweigen". Offiziell schweigt sie darüber nicht, weder heute noch früher).
Die Aussagen im NT (z.B. Mk16,15f, Joh3,5) sind wohl allen hier bekannt, dass ein Mensch nur durch die Taufe gerettet wird: das ist ein Glaubenssatz! Das bisherige würde Geigenb. und TvA ansatzweise Recht geben (wenn "nicht das Heil erlangen= in die Hölle kommen ist", wie anscheinend im Islam). Schon sehr früh (in der ersten Verfolgungszeit) hat die Kirche diese Aussage entfaltet, dass auch die Blut- und Begierdetaufe es einem Verstorbenen ermöglicht in den Himmel zu gelangen, also schon einige mehr, als alle getauften Christen.
Schon vor dem VatII (Kirche 16) heißt es in einer Dogmatik: "...Wenn jemand bereit ist, alles zu tun, was Gott von ihm verlangt, um das Heil zu erlangen, so hat er in seinen Augen in gewissem Sinne die Taufe empfangen, er kann gerettet werden, empfängt allerdings nicht das unauslöschliche Merkmal, das einzig die "Wassertaufe" verleiht... "(Abt Leo v.Rudloff, Kleine Laiendogmatik, 12.Auflage 1954, S.123f, 1.Auflage 1934)
Das Konzil von Florenz (1438-45) hat definiert, dass ohne schwere Sünde Verstorbene in eine natürliche Seligkeit gelangen und in die Hölle nur kommt, wer in aktueller, schwerer Sünde stirbt (, d.h. auch unbereut).
So einfach: schwarz-weiß, wie im Islam, ist es im christlichen Kontext wohl nicht, zumal auch Getaufte in die Hölle kommen können (, wenn sie oben genannte Bedingung erfüllen). Wer sich genauer auskennt, gerne einklinken.
a.t.m
3195 (Stand 14 02 16 30 Uhr) haben schon petitionproecclesia.wordpress.com/27-2Unterstützt. Ein vergelt''s Gott jeden einzelnen, nun liegt es an den Bischöfen diese Unterstützer ernst zu nehmen und die Theologen die die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche des deutschsprachigen Raumes nach evangelischen Vorbild umzuwandeln trachten, in die "Schranken" weisen. Denn auch die …More
3195 (Stand 14 02 16 30 Uhr) haben schon petitionproecclesia.wordpress.com/27-2Unterstützt. Ein vergelt''s Gott jeden einzelnen, nun liegt es an den Bischöfen diese Unterstützer ernst zu nehmen und die Theologen die die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche des deutschsprachigen Raumes nach evangelischen Vorbild umzuwandeln trachten, in die "Schranken" weisen. Denn auch die evangelischen Befinden sich in einer immensen Glaubens und Gläubigenkrise, und das obwohl diese viele Forderungen die die Theologen in ihren Memorandum gestellt haben schon lange in die Tat umgesetzt haben, daher meine Frage: Wollen die Theologen die ja dieses ihr Gedankegut an ihre Schüler weitergeben, ihr Memorandum dazu benützen um auch die HRKK in eine unumkehrbare Krise zu stürzen?

Und zum Islamunterricht in den Schulen kann ich nur anmerken Denn wie erkläre ich einen Kind die Gewaltsuren im Koran, so das diese nicht die vom Propheten geforderten Gewaltaten ausüben, siehe www.neo-liberalismus.de/forum/messages/4561.html.Das eine Falsche Lehre nur Schaden verursacht ist ja auch am Gender Mainstream gesteuerten Sexualkundeunterricht zu erkennen.
Volle Zustimmung, liebe Latina....

Dann lasst uns mal beginnen mit dem gegenseitig stärken, unseren Glauben voller Freude annehmen usw...
Elsa beschreibt das in ihren Blog, wie das geht:

Hermeneutik der Petition Pro Ecclesia.
Nach dem etwas unentschlossen wirkenden Artikel von Gernot Facius - nicht nur wegen des plötzlichen Wechsels der headline von "Dann werdet doch evangelisch!" zu "Schales …More
Volle Zustimmung, liebe Latina....

Dann lasst uns mal beginnen mit dem gegenseitig stärken, unseren Glauben voller Freude annehmen usw...
Elsa beschreibt das in ihren Blog, wie das geht:

Hermeneutik der Petition Pro Ecclesia.
Nach dem etwas unentschlossen wirkenden Artikel von Gernot Facius - nicht nur wegen des plötzlichen Wechsels der headline von "Dann werdet doch evangelisch!" zu "Schales Bier in alten Schläuchen" - auf den Internetseiten von WELT-Online, der sich letztlich darauf hinausbiegt, dass
" ... Ein Gegenpapier mit dem Titel "Petition pro Ecclesia" (Petition für die Kirche) von 250 Priestern und Laien aus dem konservativen beziehungsweise traditionalistischen Spektrum unterzeichnet" wurde, nun doch ein paar Anmerkungen.

Zum ersten ist Herr Facius leider nicht auf dem Laufenden. Es handelt sich nicht um 250 Priester und Laien, sondern um eine ursprünglich, im engsten Kern, von ausschließlich- katholischen deutschen - Laien angestoßene Initiative, der sich bis Stand heute Abend seit Dienstag vormittag immerhin mehr als 2.000 Unterzeichner, darunter erfreulich viele Priester und Seminaristen, angeschlossen haben.

Die Unterzeichnerliste liest sich allerdings, wenn man sich ausführlich mit ihr auseinandersetzt, ziemlich bunt. Es ist natürlich immer der leichteste Weg, insbesondere wenn man noch etwas unsicher in der Einordnung des Phänomens ist, die Unterzeichner als "konservativ bzw. traditionalistisch" einzuordnen.

Einen etwas frischeren, neueren Ansatz zur Interpretation des Phänomens würde ich dagegen schon wagen wollen.

Ist es vielleicht möglich, dass Gernot Facius die kleine Sensation nicht erkennt, die gerade geschieht?
Konservative und "ganz normale" Gläubige, Priester, Ordensfrauen, Religionslehrer, Studenten, Seminaristen, Juristen, Fliesenleger, Schornsteinfeger, Pastoralreferenten, Ingenieure, Wissenschaftler, Familienväter und -mütter mitsamt ihrer ganzen Familie, Schüler und Schülerinnen, Künstler und Pfarrhaushälterinnen, Angehörige altritueller Gemeinschaften, Weltjugendtagsbesucher, sie alle stellen sich HINTER die Gemeinschaft der Bischöfe mit den großen "Bitten", die in unserer Petition formuliert werden unter Zusicherung des Gebets. Ausrufezeichen.
Gab es das schon einmal? Haben sich bislang so viele nicht-kirchenpolitisch organisierte Einzelpersonen außerhalb der üblichen - noch aus den Siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts überlebt habenden - Vertretungen und Gremien zusammen gefunden, um so etwas zu organisieren?
(Letztes Jahr kamen ein paar Tausend zu Deutschland Pro Papa zusammen. Dieses Mal hat es eine neue Qualität, weil die praktisch unerfüllbaren - aber prominent vorgetragenen - Wünsche - ach, sagen wir doch pressuregroup-Forderungen, wir sind nicht zu gestrig dazu - an die Bischöfe nach einer deutschen protestantisierten Nationalkirche eine andere Qualität haben.)
Menschen, die das offenbar zusammenbrechende Gebäude mit dem Gewicht ihrer Namen und ihrer Überzeugung, ihrem ganzen Mut und Herzblut, ihrem Glaubenseifer - dabei in Demut - abstützen wie Sant Emigdius den Turm, der heilige Franz gemäß ein papalen Vison das Kirchengebäude?
Wen juckt dabei die schiere Zahl, Herr Facius. Sie wissen so gut wie ich, dass es nur einen einzigen Menschen braucht, theoretisch gesehen, um in der alten una sancta was zu bewegen. Unser Pech ist nur, dass unser Team nicht aus Heiligen besteht. Sie haben keine Zeit mehr dafür. Aber wissen Sie, wenn einer von uns offline geht zur Heiligen Messe, dann nimmt er die anderen mit, die aufgrund ihres Engagements vielleicht gerade verhindert sind. Wir beten füreinander. Wir nehmen einander stellvertretend in die Messe mit, damit die anderen ihren Dienst als mündige Laien erfüllen können.
Wenn das konservativ oder traditionalistisch ist, dann lösen wir doch bitte das ganze Konstrukt deutscher Katholizismus post Vaticanum II gleich auf.
In jeder Freikirche wird mehr für einander eingestanden. Drei Ausrufezeichen.
Nur, wir wollen keine Freikirche werden! Wir wollen endlich wieder als deutsche Katholiken unter unseren fabelhaften Heiligen Vater - Ubi Petrus... füreinander einstehen dürfen. Mitsamt unseren Bischöfen. Alle miteinander.
Es wird Zeit. J etzt!
Latina
vorschlag von mir: piusdiskussionen hatten wir ja wohl mehr als genug und auch islamdiskussionen bringen uns nicht weiter,aber wir können und sollten uns im glauben gegenseitig stärken,unseren glauben voller freude und dankbarkeit annehmen und erweitern,uns freuen und voller freude unser sein bejahen.....damit haben wir ein leben lang mehr als genug zu tun. orate vigilateque!
Monika Elisabeth
Und das Spiel wiederholt sich.
Jana
Liebe Minna: Die Piusse habe nicht ich in die Diskussion gebracht. Bitte genau lesen! (Posting von 10.48Uhr). Habe nur geantwortet und möchte verhindern, dass die Diskussion ganz bei den Piussen endet, ohne das nicht einmal mehr der an den Haaren herbeigezogene Zusammenhang zum Video besteht.Es ist mühsam, dass fast alles, worüber man hier diskutiert, in den Piussen endet. Ohne, dass ich selbst …More
Liebe Minna: Die Piusse habe nicht ich in die Diskussion gebracht. Bitte genau lesen! (Posting von 10.48Uhr). Habe nur geantwortet und möchte verhindern, dass die Diskussion ganz bei den Piussen endet, ohne das nicht einmal mehr der an den Haaren herbeigezogene Zusammenhang zum Video besteht.Es ist mühsam, dass fast alles, worüber man hier diskutiert, in den Piussen endet. Ohne, dass ich selbst eine "Piussin" wäre.
Sehr schön, aber wir müssen uns ja damit beschäftigen, ob Priester Sex haben dürfen und wie sie ihre Triebe beherrschen und homosexuell bleiben dürfen, müssen , sollen...
ob Damenpriester um den Tischaltar schweben...und weiterer Schwachsinn.
Sorry, ich bin nun dafür, dass endlich an jeder deutschen Schule der Imam lehrt. Und nicht der Piusbruder!!
Anders gehts nicht mehr.

Der wird uns dann …More
Sehr schön, aber wir müssen uns ja damit beschäftigen, ob Priester Sex haben dürfen und wie sie ihre Triebe beherrschen und homosexuell bleiben dürfen, müssen , sollen...
ob Damenpriester um den Tischaltar schweben...und weiterer Schwachsinn.
Sorry, ich bin nun dafür, dass endlich an jeder deutschen Schule der Imam lehrt. Und nicht der Piusbruder!!
Anders gehts nicht mehr.

Der wird uns dann zeigen, wo "da Bartl den Most" holt....
Bin echt ang'fressen...entschuldige, ich melde mich dann, wenn der Frust wieder verraucht ist.
Liebe Grüße Elisabeth,
Minna
@Jana
Wenn Sie aufgepaβt hätten, wäre Ihnen aufgefallen, daβ Sie selber es waren, gefolgt von etc. So viel Vergeβlichkeit traue ich nicht einmal Ihnen zu.
Spielen Sie mit jemand anderem!
Jana
Die Piusse hier überhaupt ins Spiel zu bringen, ist naivst und lenkt ab!

Bitte Minna, nicht vertiefen. Keine Piusdiskussion beginnen.
Minna
Die Piusschwestern hier verdrängen aber auch so einiges, nämlich daß sie oft genau das spiegeln, was sie meinen kritisieren zu müßen.
Monika Elisabeth
"Piusse" würden katholisch lehren und das Chistentum verkünden. Das ist ein großer Unterschied.

Eben. Das kommt noch hinzu und möchte ich auch für meine vorigen Beiträge unterstreichen.
Jana
Sollte dies nicht wie bei Youtube angegeben in einer deutschen Schule sein, so wird im Islamunterricht oder werdenden Unterricht der Schulen wohl nichts Anderes gelehrt werden. Lehre bleibt Lehre.Der Westen ist von Blindheit gerschlagen und legt es wohl darauf an, verschlungen zu werden.

"Piusse" würden katholisch lehren und das Chistentum verkünden. Das ist ein großer Unterschied. Obendrein …More
Sollte dies nicht wie bei Youtube angegeben in einer deutschen Schule sein, so wird im Islamunterricht oder werdenden Unterricht der Schulen wohl nichts Anderes gelehrt werden. Lehre bleibt Lehre.Der Westen ist von Blindheit gerschlagen und legt es wohl darauf an, verschlungen zu werden.

"Piusse" würden katholisch lehren und das Chistentum verkünden. Das ist ein großer Unterschied. Obendrein sind die "Piusse" gar nicht erwünscht, während dem Islam Tür und Tor geöffnet wird.

@Thomas von Aquin

Sie scheinen zu verdrängen, dass wir in einer christlich geprägten Kultur leben.
Monika Elisabeth
@Unitate

Äh, seit wann hat die FSSPX ihren eigenen Katechismus?

Nur weil die Katholische Lehre der Wahrheit nach besagt, dass außerhalb der Kirche und ohne Christus kein Heil zu finden ist (was heute wie gestern der Wahrheit entspricht - dazu brauche ich keine FSSPX), soll im Umkehrschluss dem Islam der gleiche Anspruch zugestanden werden? Das kann ja wohl nicht dein Ernst sein. Es geht hier …More
@Unitate

Äh, seit wann hat die FSSPX ihren eigenen Katechismus?

Nur weil die Katholische Lehre der Wahrheit nach besagt, dass außerhalb der Kirche und ohne Christus kein Heil zu finden ist (was heute wie gestern der Wahrheit entspricht - dazu brauche ich keine FSSPX), soll im Umkehrschluss dem Islam der gleiche Anspruch zugestanden werden? Das kann ja wohl nicht dein Ernst sein. Es geht hier immerhin um das Seelenheil aller Menschen. Aber das scheint immer mehr Leuten herzlich egal zu sein, weil es im Relativismus ja so viel bequemer ist und weil man neutraler sein möchte, als der Staat. Nach dem Motto: Ich habe meine Religion und du hast deine Religion - „Jeder soll nach seiner Façon selig werden“.

Hier ist eine Video-Aufzeichnung, in der klar zu erkennen ist, dass ein deklarierter Hassprediger irgendwo in einem deutschsprachigen Land unterrichtet und kaum jemand sieht das kritisch. Das ist sehr verwunderlich. Und - ich sag es noch mal - egal ob es in einer Schule ist, oder nicht. Wenn es in deutschen Schulen Islam-Unterricht geben würde, so wird man mit Sicherheit auch keinen Hassprediger auf die Schüler loslassen. Mei mei mei... wo simmer denn?
UNITATE!
das war in keiner schule sondern in einer moschee.wenn das der glaube der muslime ist dürfen es verkünden.beim katechismus der fsspx wird sicher auch gesagt das alle nicht katholiken in die hälle kommen.

der lehrer gehört zur gruppe www.die wahre religion.de.
Monika Elisabeth
@IZAAC

Zu WB Jaschkes Verteidigung muss ich sagen, dass er später einen ganz anderen Umgang mit dem Thema zeigte:

Mahnende Worte vom Hamburger Weihbischof
Kritischer äußerte sich Weihbischof Hans-Jochen Jaschke vom Erzbistum Hamburg. „Muslime sollen bei uns zu Hause sein und unsere Verfassung bejahen“, sagte Jaschke der „Bild“-Zeitung. Deutschland sei aber immer noch stark von der chris…More
@IZAAC

Zu WB Jaschkes Verteidigung muss ich sagen, dass er später einen ganz anderen Umgang mit dem Thema zeigte:

Mahnende Worte vom Hamburger Weihbischof
Kritischer äußerte sich Weihbischof Hans-Jochen Jaschke vom Erzbistum Hamburg. „Muslime sollen bei uns zu Hause sein und unsere Verfassung bejahen“, sagte Jaschke der „Bild“-Zeitung. Deutschland sei aber immer noch stark von der christlichen Kultur und Tradition geprägt. „Und ich kämpfe dafür, dass wir diese nicht preisgeben. Die Muslime müssen die gewachsene Mehrheitskultur in unserem Land respektieren.“ Der Islam-Kenner Peter Scholl-Latour sagte, er wundere sich über Wulffs Äußerungen. Deutschland sei kein muslimisches Land. „Wir haben eine abendländisch-christlich-jüdische Kultur, die mit dem Islam nicht identisch ist.“

Quelle

Woher auch immer dieser Gesinnungswandel kommt, es ist noch nicht alle Tage Abend bei unseren Bischöfen. Gott sei Dank!
Monika Elisabeth
Von solchen Gummi-Aussagen - von wegen was sich die Katholiken für sich herausnehmen, sollen sie auch den Moslems zugestehen - halte ich ehrlich gesagt gar nichts.

Weihbischof Hans-Jochen Jaschke hat sich für islamischen Religionsunterricht an Schulen und für den Bau von Moscheen ausgesprochen. "Das Grundrecht der Religionsfreiheit muss von Christen ganz hochgehalten werden", sagte er am …More
Von solchen Gummi-Aussagen - von wegen was sich die Katholiken für sich herausnehmen, sollen sie auch den Moslems zugestehen - halte ich ehrlich gesagt gar nichts.

Weihbischof Hans-Jochen Jaschke hat sich für islamischen Religionsunterricht an Schulen und für den Bau von Moscheen ausgesprochen. "Das Grundrecht der Religionsfreiheit muss von Christen ganz hochgehalten werden", sagte er am Dienstagabend in Hannover bei einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung. Er habe als Christ ein großes Interesse daran, dass Muslime, die in Deutschland leben, ihren Glauben nicht verlieren, sagte Jaschke: "Wer seinen Glauben verliert, der ist ohne Wurzeln."

Quelle:
www.cibedo.de
One more comment from Monika Elisabeth
Monika Elisabeth
Es findet eben in irgendeinem Zimmer einer Moschee oder eines "Kulturvereines" statt.

Gut, der Islam gehört ja zu Deutschland/Mitteleuropa wie das Amen in der Kirche. Wulff sei Dank.

Wenn (genau & konkret) dieser obige Unterrichtsteil innerhalb Deutschland staatlich verboten werden sollte, müßte ebenso der Religions"unterricht" der Piusbrüder verboten werden...

Ist dieser "Lehrer" ein deklarie…More
Es findet eben in irgendeinem Zimmer einer Moschee oder eines "Kulturvereines" statt.

Gut, der Islam gehört ja zu Deutschland/Mitteleuropa wie das Amen in der Kirche. Wulff sei Dank.

Wenn (genau & konkret) dieser obige Unterrichtsteil innerhalb Deutschland staatlich verboten werden sollte, müßte ebenso der Religions"unterricht" der Piusbrüder verboten werden...

Ist dieser "Lehrer" ein deklarierter Hassprediger, oder nicht? Sie haben doch selbst diesen Link gesetzt. Darum ging es mir und nicht "genau und konkret" um diesen Unterrichtsteil.
Thomas von Aquin
Doch, es stellt einen gewichtigen Unterschied dar, ob so etwas Religionsunterricht an einer deutschen Schule ist oder nicht.

Es findet eben in irgendeinem Zimmer einer Moschee oder eines "Kulturvereines" statt.

Übrigens finde ich die ganze Aufregung künstlich. Dieser Herr erklärt lediglich seinen Glauben.

(und zwar in derselben Art, wie hier manche sog. katholische User - ungesperrt - selbst …More
Doch, es stellt einen gewichtigen Unterschied dar, ob so etwas Religionsunterricht an einer deutschen Schule ist oder nicht.

Es findet eben in irgendeinem Zimmer einer Moschee oder eines "Kulturvereines" statt.

Übrigens finde ich die ganze Aufregung künstlich. Dieser Herr erklärt lediglich seinen Glauben.

(und zwar in derselben Art, wie hier manche sog. katholische User - ungesperrt - selbst daherrreden - besondere Ironie: auch hier unter dem Video selbst schreiben...)

Wenn dieser Herr sagt, daß Juden und Christen, die vom Islam gehört haben, nicht ins Paradies kommen, sagt er fast dasselbe, was ein Christ aus seiner Position sagen würde.

Wenn (genau & konkret) dieser obige Unterrichtsteil innerhalb Deutschland staatlich verboten werden sollte, müßte ebenso der Religions"unterricht" der Piusbrüder verboten werden...
Monika Elisabeth
@Thomas von Aquin

Ich denke es ist ganz gleich, ob es sich hier um eine deutsche Schule handelt oder nicht. Fakt ist, dass es sich hier um Unterricht in einem deutschsprachigen Land handeln MUSS, sonst würde dieser "Lehrer" ja nicht die deutsche Sprache sprechen. Ich denke nicht, dass es in Ordnung ist, islamische "Hassprediger" zu dulden - egal ob es eine öffentliche oder eine private Schule …More
@Thomas von Aquin

Ich denke es ist ganz gleich, ob es sich hier um eine deutsche Schule handelt oder nicht. Fakt ist, dass es sich hier um Unterricht in einem deutschsprachigen Land handeln MUSS, sonst würde dieser "Lehrer" ja nicht die deutsche Sprache sprechen. Ich denke nicht, dass es in Ordnung ist, islamische "Hassprediger" zu dulden - egal ob es eine öffentliche oder eine private Schule ist. Katholische Privatschulen werden wegen Geringerem angegriffen und geschlossen.
Latina
es gibt übrigens bisher kaum islamunterrricht an deutschen schulen,da einstimmige zuständigkeiten fehlen--auch schaltet sich die schulaufsicht ein-dieses video könnte in einer koranschule aufgenommen worden sein,aber nicht in einer öffentlichen schule. ich sehe es sehr skeptisch und frage nach der echtheit....
Geigenbauer
Die Gruppe verhält sich ziemlich gelangweilt. ( Man achte z.B. auf die Gestik des Mannes ganz oben links, mit Bart, ab 2:20 )
Es wirkt wie der Besuch einer freizusammengestellten Gruppe, möglicherweise ein Trupp aus einer nahen Schule. "Wir besuchen die muslimische Gemeinde von nebenan!"... Eine Art Kurz-Katechese vielleicht, sich vollziehend in einem für solche Aktionen hergerichteten Raum im …More
Die Gruppe verhält sich ziemlich gelangweilt. ( Man achte z.B. auf die Gestik des Mannes ganz oben links, mit Bart, ab 2:20 )
Es wirkt wie der Besuch einer freizusammengestellten Gruppe, möglicherweise ein Trupp aus einer nahen Schule. "Wir besuchen die muslimische Gemeinde von nebenan!"... Eine Art Kurz-Katechese vielleicht, sich vollziehend in einem für solche Aktionen hergerichteten Raum im Gemeindezentrum. Erwachsene sind darunter. Wohl Betreuer, Erzieher, Sozialpädagogen, oder ähnliches.
Ich will aber nicht verneinen, dass es doch regulärer Unterricht an einer Schule ist. Die Erwachsenen könnten auch sog. "Sonderpädogen" sein. Einerlei...

Ich habe nichts gegen diese Art von Bildung. "Jude: kommt in die Hölle. Christ? Auch der. Und die polytheistischen Hindus sowieso, usf.", gut, warum nicht.
Die Kirche sagt genau dasselbe; nur belügt sie sich heute damit, dass sie darüber schweigt, aus diversen Gründen, und dass auch die ihren, die Christen, über diese basics schweigen.

Solange dort nicht zu Gewallt-oder anderen Schandtaten an angeblich "Ungläubigen" aufgerufen wird, spricht nichts gegen solche Bildungsstündchen.
Thomas von Aquin
Das ist sicher kein Unterricht an einer deutschen Schule.

Mal abgesehn davon, daß man dies an der Einrichtung und an der Bestuhlung und Betischung sieht -

Dieser Prediger - Ibrahim Abou Nagie - gehört bekannter Weise dem radikalen Spektrum an und fungiert ganz sicher an keiner deutschen Schule als Lehrer.

www.bz-berlin.de/…/drei-hass-predi…
Vince-68
Während seinem Leben auf Erden lehrte Jesus in erster Linie seine Jünger (Mt 10), um sie auf den Auftrag vorzubereiten, das Evangelium in alle Welt zu bringen. Jedoch sprach Jesus auch andere an, die aufmerksam zuhörten (Mt 11,1; Joh 4).
Am Ende seines Erdenlebens sandte Jesus seine Jünger in alle Welt aus (Mk 16,15; Mt 28,18-20; Apg 1,8), um die gute Nachricht allen Völkern zu verkündigen. Das …More
Während seinem Leben auf Erden lehrte Jesus in erster Linie seine Jünger (Mt 10), um sie auf den Auftrag vorzubereiten, das Evangelium in alle Welt zu bringen. Jedoch sprach Jesus auch andere an, die aufmerksam zuhörten (Mt 11,1; Joh 4).
Am Ende seines Erdenlebens sandte Jesus seine Jünger in alle Welt aus (Mk 16,15; Mt 28,18-20; Apg 1,8), um die gute Nachricht allen Völkern zu verkündigen. Das zeigt, dass die Botschaft von Jesus an alle Menschen der Welt gerichtet ist.
Merke: Der Koran bestätigt auch, dass Jesus ein Zeichen ist für die ganze Menschheit! (Sure 19,21; 21,91)

In der Bibel heißt es:
"Denn es gibt nur einen Gott und nur einen Vermittler zwischen Gott und den Menschen: Das ist Jesus Christus, der Mensch wurde und sich selbst als Lösegeld für alle ausgeliefert hat." 1. Timotheus 2,5-6 Jesus war der einzige Mensch, der je ohne Sünde auf dieser Erde Iebte (Hebr 4,14-15). Jesus war tatsächlich «Gott mit uns» (Mt 1,23) , denn er sagte: «Ich und der Vater sind eins.» (Joh 10,30). Als Mensch (1.Tim 2,5) war Jesus die leibliche Erscheinung Gottes auf der Erde (Kol 1,15; Hebr 1,1-3). Nichts ist für Gott unmöglich (Lk 1,37).
Dominikus
Das klärt auf. Da braucht man nichts mehr zu sagen. Wer Ohren hat zu hören, der höre... und schalte den Verstand nicht aus.

Was sagen da unsere Gutmenschen dazu?

Danke Jana für's veröffentlichen.
Giuseppe_Sarto
Aber deshalb nicht weniger wahr. Auch wenn man sie in Österreich (und vielen anderen Staaten Europas) nicht mehr unbestraft aussprechen dürfte. Pat Condell at his best (z.B. mit seiner Definition: »Islam without violence ist like an egg-free omelette«):

Sonntag, 13. Februar 2011

Unwillkommene Wahrheiten

Kleine Anmerkung für die doch recht zahlreichen religiösen Besucher dieses …More
Aber deshalb nicht weniger wahr. Auch wenn man sie in Österreich (und vielen anderen Staaten Europas) nicht mehr unbestraft aussprechen dürfte. Pat Condell at his best (z.B. mit seiner Definition: »Islam without violence ist like an egg-free omelette«):

Sonntag, 13. Februar 2011

Unwillkommene Wahrheiten

Kleine Anmerkung für die doch recht zahlreichen religiösen Besucher dieses Blogs (übrigens: Dankeschön an Rev. Alipius!): ich weiß bereits, daß Pat Condell ein Atheist ist, und daß er auch manche Unterstützer hat (wie z.B. Dawkins), auf die er unschwer verzichten könnte.

Aber erstens höre ich klugen Überlegungen (besonders, wenn sie so pointiert vorgebracht werden) gerne zu, egal von wem sie kommen. Und zweitens wird der, der Pat Condell nicht jetzt zuhört, später vermutlich keine Gelegenheit haben, es zu tun. Denn dann wird er entweder in Reih und Glied in Socken beim Freitagsgebet auf Gymnastik machen, oder in seiner geduldeten Katakombenkirche möglichst unauffällig vergangenen Zeiten größerer Freiheit nachweinen. Oder tot sein.

Also, ganz unter uns: da promote ich doch lieber einen Pat Condell ....
happypepi
Meine Hoffnung ist die Schläfrigkeit der Schüler.
Jeremias
Das Video zeigt mit was für einer Absolution und Hass hier der Islam gegenüber anderen Religionen doch hat.

Da bin ich so froh dass ich Jesus Christus erfahren durfte. Alle Menschen können bei Ihm Liebe, Trost, Hoffnung und das ewige Leben finden.
Die "Wahrheit" durch ihn und mit ihm zu erfahren, gestützt durch die wertvolle und schöne Botschaft des Evangeliums, immer wieder bezeugt von unzählig…More
Das Video zeigt mit was für einer Absolution und Hass hier der Islam gegenüber anderen Religionen doch hat.

Da bin ich so froh dass ich Jesus Christus erfahren durfte. Alle Menschen können bei Ihm Liebe, Trost, Hoffnung und das ewige Leben finden.
Die "Wahrheit" durch ihn und mit ihm zu erfahren, gestützt durch die wertvolle und schöne Botschaft des Evangeliums, immer wieder bezeugt von unzähligen Heiligen und Märtyrern.
Da kann man sehen wie im einzigartig und schön unser Glaube doch ist.
Haltet fest an Jesus Christus!!!
Sankt Michael
Wer bisher nicht erkannt hat, was Islam ist, wird es nie erkennen.
Iacobus
Es wird Zeit, daß diesen verblendeten Menschen endlich mal die Wahrheit über den Islam und seinen Koran gelehrt wird: eine satanische Irrlehre aufgebaut auf einem Lügenbuch.
Blaise Pascal
@Latina

Das ist normaler Islam. Ich kenne selbst gläubige (richtig gläubige) Moslems. Die würden das alles ohne weiteres Unterschreiben.