Clicks7.3K

Kein Sex vor der Ehe II

Dominikus
7
Am 29.08.2010 zeigte die ARD einen interessanten Beitrag über ein Paar, welches bis zur Hochzeitsnacht keinen Beischlaf hatte und bewußt darauf verzichtete.
Monika Elisabeth — 19.10.2010 12:44:32: "Themen zwischen Bett und Beichtstuhl". Erstaunlich, dass man den Beichtstuhl nennt, um den es ja erwartungsgemäß nicht gehen wird. Höchstens vielleicht darum, dass man Unzucht nicht mehr beichten müsse, weil das ja in der "Lebensrealität der Jugendlichen" längst zum unumstößlichen Freiheitswert geworden ist, unter den man sich freiwillig an die eigenen …More
Monika Elisabeth — 19.10.2010 12:44:32: "Themen zwischen Bett und Beichtstuhl". Erstaunlich, dass man den Beichtstuhl nennt, um den es ja erwartungsgemäß nicht gehen wird. Höchstens vielleicht darum, dass man Unzucht nicht mehr beichten müsse, weil das ja in der "Lebensrealität der Jugendlichen" längst zum unumstößlichen Freiheitswert geworden ist, unter den man sich freiwillig an die eigenen Triebe versklavt. Ohnehin - wer beichtet schon noch? Wer lässt sich mit Gott versöhnen, wenn er nicht einmal mehr weiß, dass er sich gegen IHN versündigt hat? Man stellt die "Lebensrealität" der Jugendlichen als Wahrheit hin und die kirchliche Sexualmoral als bloßes und willkürliches Gerüst. Auf einmal wird die "Lebensrealität" etwas Feststehendes und Unfehlbares, an das man auf keinen Fall rütten darf. Umsomehr rüttelt man dann halt an den Geboten Gottes. Kurz: Der Mensch setzt sich mal wieder mit Gott auf eine Stufe. Alles muss auf dem Menschen zugeschnitten und zugedacht sein. So denken und handeln Menschen, die in Wirklichkeit eben nicht zu Gott, sondern zur Welt, zum Egoismus wollen. —
simon_jonathan
@Iacobus: gemäß unserer Lehre ja, ich geb Dir ja vollkommen recht. Aber ums klar zu stellen: sie sind evangelisch.
Und aus evangelischer Sicht ist das in Ordnung. Ob du willst oder nicht, Du musst das so akzeptieren. Du würdest Dich auch aufregen, wenn ein Protestant meinen würde, Dir etwas vorzuschreiben.
Iacobus
@Simon_jonatan:
Zur Ehe und zum ehelichen Akt gehört die Fruchtbarkeit ; wenn man diese mutwillig, zielgerichtet, bewußt "abschaltet", verstümmelt man sie ; den ehelichen Akt solchermaßen von der Möglichkeit der Weitergabe des Lebens abzukoppeln und auf einen Teilaspekt (Zweisamkeit, Lustgewinn, oder anderes) zu reduzieren ist eine Form von Mißbrauch der Ehe...
simon_jonathan
Ich finde das unglaublich und nicht in Ordnung, wie Du, Iacobus, darüber schreibst. sic non est. Schändung ist per definitionem Vergewaltigung. Ehe ist Ehe. Was Du hier veranstaltest ist Ehrverletzung ohne Gleichen. Es sind evangelische Christen und halten so an ihrer Lehre fest. Da sie nicht katholisch sind, sind sie unserem Urteil entzogen. Es mag sein, dass sie den Kern von Keuschheit nicht …More
Ich finde das unglaublich und nicht in Ordnung, wie Du, Iacobus, darüber schreibst. sic non est. Schändung ist per definitionem Vergewaltigung. Ehe ist Ehe. Was Du hier veranstaltest ist Ehrverletzung ohne Gleichen. Es sind evangelische Christen und halten so an ihrer Lehre fest. Da sie nicht katholisch sind, sind sie unserem Urteil entzogen. Es mag sein, dass sie den Kern von Keuschheit nicht verstanden. Und wie sieht es bei Dir mit dem Kern von Nächstenliebe aus?
Iacobus
@Latina:
Sic est. Und das wird im dritten Teil des Videos (Link) noch umso deutlicher, da wo die beiden berichten, daß sie als Eheleute Empfängnisverhütung einsetzen...

Sie 'entheiligen' dadurch ihre Ehe und sie schänden einander, genauso wie wenn sie außerhalb der Ehe sexuellen Umgang mit einander hätten.

All dies zeigt, daß sie nicht wirklich verstanden und verinnerlicht haben was der Kern …More
@Latina:
Sic est. Und das wird im dritten Teil des Videos (Link) noch umso deutlicher, da wo die beiden berichten, daß sie als Eheleute Empfängnisverhütung einsetzen...

Sie 'entheiligen' dadurch ihre Ehe und sie schänden einander, genauso wie wenn sie außerhalb der Ehe sexuellen Umgang mit einander hätten.

All dies zeigt, daß sie nicht wirklich verstanden und verinnerlicht haben was der Kern der Keuschheit und der Enthaltsamkeit ist und daß sie am Äußerlichen, Formalistischen halt machen.

Also: es wundert nicht, daß das Fernsehen diese Doku ausstrahlt, bringt sie doch letztlich Wasser auf die Mühlen des Zeitgeistes...
Latina
ja,lieber iacobus,ein warten aus christlichen motiven ist es leider nicht,sondern ein"damit die hochtzeitsnacht um so schöner wird"--switzer84 hat recht,so sehe ich das auch.
Iacobus
Bei 02:24 erfolgt der Schiffbruch. Wenn verinnerlicht wäre, was nach außen plakativ demonstriert wird, wäre dies kein Thema.

@switzer84:
Sic est. So ist das hier ostentierte "Warten" eigentlich ein "Aufgeilen".